Home / Forum / Sex & Verhütung / Zu lange auf sie gewartet

Zu lange auf sie gewartet

14. November 2017 um 22:37

Hallo
Ich bin aktuell sehr ratlos. Meine Freundin hatte noch nie sex. Ich sagte ihr wie sicher jeder anständige junger Mann es einer jungen Frau sagt, dass ich auf sie warten kann. Mein Problem war, dass ich nach vier monaten warten einen ersten Versuch mit ihr startete. Sie hatte sich aber immer verkrampft und so kam es bis zum 11ten Versuch zu keinem Sex.
Erst beim 12ten Versuch klappte es (nach einem Jahr Beziehung). Das Problem ist folgendes.: Ich hatte plötzlich kein großes Verlangen mehr. Mit ihr intim zu werden war mir unwichtig. Ich hatte mit ihr bis jetzt 10mal sex. Jedesmal hatte sie schmerzen und nach gute 5min musste ich aufhören weil ich das nicht aushielt. Ich machte mit ihr folgenden Kompromiss: Kein Sex mehr bis sie endlich mal freiwillig einen Frauenarzt termin ausmacht und sich durch checken lässt. Vlt. ist es ja etwas ernstes. Jedenfalls kam es noch zu rum machen. Zu mehr auch nicht mehr und jetzt ist mir klar geworden, dass ich zu 99% selbst nach dem frauenarzt termin nicht mehr mit ihr schlafen kann. Ich würde es gern. Deshalb noch ist noch 1% vorhanden, aber ich kann es mir nicht mehr vorstellen. Es wär nur noch Gefühlsloss und nicht mehr aufregend und wunderschön.
Habt ihr für mich vlt. einen Rat, wie ich meine Lust wieder bekomme oder muss mal was von ihrer seite aus kommen. Ich hab mich nämlich stets bemüht, ihr alles zu ermöglichen, doch jetzt fehlt mir die kraft und motivation dazu, überhaup noch weiter zu machen.
Bitte helft mir.

15. November 2017 um 14:22

Hallo schnegge271
Es verläuft immer nach dem selben Schema, Ich erfuh anfangs von ihr, dass sie kaum erregbar wär. Meine Antwort darauf war, dass ich mir vornehmen werde, das zu ändern. Jedesmal beim rummachen oder bei den sexversuchen probierte ich was neues. Vorspiel ging manchmal bei ihr bis zu 1h. Ich blieb immer auf maximal 5min Vorspiel. Natürlich redeten wir darüber und ich sagte ihr auch immer was ich gut finde und wo ich verbesserungen sehen könnte. Leider hatte ich immer das gefühl, dass sie trotz den Gesprächen nichts umsetzt oder umsetzen möchte, da bei ihr ja alles klappt. mir wurde es dann mit der Zeit zu monoto/langweilig. Die Lust verging und war schlussendlich nicht mehr da. Ich hoffte, dass es, wenns endlich mit dem sex mal klappt, besser wird, aber das wurde es nicht. Ich hatte mit ihr beim ersten richtigen sex so ein beschwerendes Gefühl, welches all meine Gefühle wir Lust und erregung ausschaltete. Danach wurde es kurze Zeit besser. Ich denke das lag daran, dass es endlich mal geklappt hatte. Doch nun ist es was anderes. Ich habe wieder dieses beschwerdende Gefühl...aber ich seh kein "Licht" mehr, welches mir dieses Gefühl nehmen kann und mir meine Lust usw. zurück geben kann. Ich hatte zugegebenerweise schon den Gedanken, sex von Beziehung zu trennen um mich mal bei anderen Frauen auszuprobieren, damit ich vlt. der Lösung meines Problems näher komme, doch bevor ich diesen Schritt wage, wollte ich mich noch ein letztes mal erkundigen und das mach ich jetzt hier über dieses Forum.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2017 um 14:25
In Antwort auf Markus199720

Hallo schnegge271
Es verläuft immer nach dem selben Schema, Ich erfuh anfangs von ihr, dass sie kaum erregbar wär. Meine Antwort darauf war, dass ich mir vornehmen werde, das zu ändern. Jedesmal beim rummachen oder bei den sexversuchen probierte ich was neues. Vorspiel ging manchmal bei ihr bis zu 1h. Ich blieb immer auf maximal 5min Vorspiel. Natürlich redeten wir darüber und ich sagte ihr auch immer was ich gut finde und wo ich verbesserungen sehen könnte. Leider hatte ich immer das gefühl, dass sie trotz den Gesprächen nichts umsetzt oder umsetzen möchte, da bei ihr ja alles klappt. mir wurde es dann mit der Zeit zu monoto/langweilig. Die Lust verging und war schlussendlich nicht mehr da. Ich hoffte, dass es, wenns endlich mit dem sex mal klappt, besser wird, aber das wurde es nicht. Ich hatte mit ihr beim ersten richtigen sex so ein beschwerendes Gefühl, welches all meine Gefühle wir Lust und erregung ausschaltete. Danach wurde es kurze Zeit besser. Ich denke das lag daran, dass es endlich mal geklappt hatte. Doch nun ist es was anderes. Ich habe wieder dieses beschwerdende Gefühl...aber ich seh kein "Licht" mehr, welches mir dieses Gefühl nehmen kann und mir meine Lust usw. zurück geben kann. Ich hatte zugegebenerweise schon den Gedanken, sex von Beziehung zu trennen um mich mal bei anderen Frauen auszuprobieren, damit ich vlt. der Lösung meines Problems näher komme, doch bevor ich diesen Schritt wage, wollte ich mich noch ein letztes mal erkundigen und das mach ich jetzt hier über dieses Forum.
 

achja sie kann nur durchs rum machen kommen. Bei Sex klappt es durch die schmerzen nicht. Sie kommt jedes mal zu ihrem höhepunkt, außer sie möchte es mal nicht oder es klappt an diesem tag einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2017 um 22:53

Klar. Das sollte ich auf jedenfall tun. Danke für den tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2017 um 22:56

Beim Frauenarzt war sie noch nicht. Aber sie hat bald einen termin. Danke für den tipp mit dem öl.
​Eine Frage....wenn sie ja durch rummachen kommen kann. Wieso nicht beim sex? Verkrampfen tut sie sich übrigens auch nicht. Sie braucht aber ein langes vorspiel

Gruß markus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2017 um 23:26

Hi Markus, habe eine ganz ähnliche Problematik mit meiner Partnerin. Sie hatte vor mir bislang einen Mann gehabt. War aber ehr traumatisierend für sie. Sie redet kaum darüber.
Naja, zumindest war es am Anfang halt sehr schwierig, sie hatte nach kurzer Zeit Schmerzen, mochte auch kaum Spielereien, hat sich immer sehr passiv verhalten. Fingern ging noch, das hat sie genossen, aber Sex... meist nur ganz kurz.
Das ist alles Kopfsache. Wenn sie zu trocken ist, n bisschen Gleitmittel oder so einsetzen, aber der Rest kommt meist vom Kopf, da die Vagina von einem Ringmuskel umgeben ist, der je nach an und Entspannung länger und kürzer wird, natürlich auch mit der Dehnung dann. Kann auch unterbewusst sein, dass sich diese Region im Körper beim Sex halt nicht entspannen kann, auch wenn sie relativ locker ist.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2017 um 0:29
In Antwort auf jonas1989

Hi Markus, habe eine ganz ähnliche Problematik mit meiner Partnerin. Sie hatte vor mir bislang einen Mann gehabt. War aber ehr traumatisierend für sie. Sie redet kaum darüber.
Naja, zumindest war es am Anfang halt sehr schwierig, sie hatte nach kurzer Zeit Schmerzen, mochte auch kaum Spielereien, hat sich immer sehr passiv verhalten. Fingern ging noch, das hat sie genossen, aber Sex... meist nur ganz kurz.
Das ist alles Kopfsache. Wenn sie zu trocken ist, n bisschen Gleitmittel oder so einsetzen, aber der Rest kommt meist vom Kopf, da die Vagina von einem Ringmuskel umgeben ist, der je nach an und Entspannung länger und kürzer wird, natürlich auch mit der Dehnung dann. Kann auch unterbewusst sein, dass sich diese Region im Körper beim Sex halt nicht entspannen kann, auch wenn sie relativ locker ist.



 

Hallo Jonas
​An sowas hatte ich auch schon gedacht. Sie hatte vor mir und bis jetzt keine traumatisierende Erfahrung. Ich schätze es könnte ein Fall von Dyspareunie sein. Daher war es Sinnvoll einen Frauenarzttermin zu machen. Aktuell hab ich nur das Gefühl, dass sie intim nicht mehr will und da ich mich nach ihr richte, weil sie sonst sich kaum öffnet, entstand bei mir auch ein Lustheitsverlust. Ich finde es einfach zum verrückt werden. Am Anfang unserer Beziehung ging es ziemlich wild her...dann kam über 7 monate hinweg ihre zährtliche phase und innerhalb der letzten monate spür ich, dass sie keinen spaß mehr wirklich hat.
​Ich bin wie sie auch, während des akts glücklich, aber ich fühl mich nicht mehr ganz wohl. Zudem zeigt sie mir andauernd im nachhinein wie schmerzhaft alles war und wie entäuschend das ist, das ich schon an dezenten Depressionen leide. Weißt du... Ich versuch ihr alles recht zu machen...ihr alles zu ermöglichen und sie nimmt das kaum wahr. Ich weiß aktuell einfach nicht ob es besser wär, alles zu beenden oder eine offene Beziehung mit ihr zu führen. Doch wie kann ich ihr das richtig sagen? Sie ist so leicht gefühlstechnisch zu verletzen.
​Ich weiß zudem nicht mehr wie sie tickt. Sie schreibt mir andauend, wie sehr sie mich braucht, aber wenn ich mal da bin, merke ich nichts dergleichen.
​was kann ich noch tun? Ich hab so ziemlich alles ausprobiert. Selbst reden hilft nicht, da ihrerseits nichts passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Geheime Vorlieben/Fantasien?
Von: lia678
neu
16. November 2017 um 21:53
Boxer
Von: linda1996ja
neu
16. November 2017 um 21:39
Die Suche nach einer speziellen Sub/Dom beziehung
Von: luca4242
neu
16. November 2017 um 18:26
Die Suche nach einer speziellen Sub/Dom beziehung
Von: luca4242
neu
16. November 2017 um 18:26
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen