Home / Forum / Sex & Verhütung / Zu kleine gebärmutter für spirale. was nun?

Zu kleine gebärmutter für spirale. was nun?

29. September 2009 um 22:35

hallo,
ich weiß überhaupt nicht mehr weiter. ich nehme seit über 5 jahren die pille (valette, dann yasminelle) und hatte despressionen, immer stimmungsschwankungen und einen kompletten libidoverlust.
nun wollte ich auf hormonfreie verhütung zurückgreifen und mir eine gold-kuper-spirale einsetzen lassen. mein arzt sagte sofort zu und vermass meine gebärmutter. diese ist allerdings nur etwa 2,5 cm lang. er sagte das es höchswahrscheinlich zu komplikationen nach dem einsetzen kommt, da die länge der spirale 2,4 cm beträgt (und das war die aller kleinste, also mini) , also nur 1mm kleiner ist.
nun teste ich eine andere pille für 3 monate und danach besprechen wir ob sie etwas nützt, wir eine andere pille versuchen oder es doch mit der spirale versuchen.
was meint ihr? hat vielleicht noch jemand so ein problem und kommt trotzdem mit der spirale klar?
weiß jemand ob man die gynfix trotz einer so kleinen gebärmutter einlegen lassen kann?
bitte helft mir! ich etrag dieses hormonchaos nicht mehr!

lg

30. September 2009 um 14:29

Gynefix
Also ich hab die kleine GyneFix hier liegen und hab gerade mal ein Lineal drangehalten:

Die vier Kettenglieder sind zusammen genau 2cm lang. Wenn deine Gebärmutterwand, also der Muskel, dick genug ist, könntest du es damit versuchen!

Gefällt mir

2. Oktober 2009 um 20:07
In Antwort auf kaeferchen83

Gynefix
Also ich hab die kleine GyneFix hier liegen und hab gerade mal ein Lineal drangehalten:

Die vier Kettenglieder sind zusammen genau 2cm lang. Wenn deine Gebärmutterwand, also der Muskel, dick genug ist, könntest du es damit versuchen!


also irgendwie habe ich ein bisschen angst vor der gynefix, da ich in einem forum (kupferketten-forum oder so) von mehreren personen gelesen habe, dass sie nach 2 jahren schwanger wurden...

ich habe mich im internet erkundigt und festgestellt das es die Medusa auch in mini gibt, die ist auch nur 2 cm lang (oder ist damit nur der draht gemeint?). eigentlich zeigte mir mein arzt die spirale und meinte sie sei die kleinste die es gibt (war auch ca. 2,4 cm lang, die medusa normal ist ja eigentlich 2,7 lang)...

was meint ihr, soll ich es mit der medusa mini versuchen oder es lieber gleich bleiben lassen?

Gefällt mir

3. Oktober 2009 um 19:29
In Antwort auf lalapralin


also irgendwie habe ich ein bisschen angst vor der gynefix, da ich in einem forum (kupferketten-forum oder so) von mehreren personen gelesen habe, dass sie nach 2 jahren schwanger wurden...

ich habe mich im internet erkundigt und festgestellt das es die Medusa auch in mini gibt, die ist auch nur 2 cm lang (oder ist damit nur der draht gemeint?). eigentlich zeigte mir mein arzt die spirale und meinte sie sei die kleinste die es gibt (war auch ca. 2,4 cm lang, die medusa normal ist ja eigentlich 2,7 lang)...

was meint ihr, soll ich es mit der medusa mini versuchen oder es lieber gleich bleiben lassen?

...
Also die Gynefix ist in keinem Fall unsicherer als die Spirale. Außerdem merkt man es da sofort, wenn sie "verrutscht" ist, denn dann hast Du sie in der Hand beim nächsten Klogang . Bei der Spirale merkt man es nicht unbedingt und dann haste 9 Monate später ne Kinderüberraschung .
Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Ob du es jetzt mit der Medusa Mini versuchst oder nicht ... die Entscheidung kann dir leider auch niemand abnehmen. Versuch macht klug sagt man ja ... wenn Du meine Meinung hören willst: Probier es aus, dann weißt Du bescheid und überlegst nicht ewig rum, ob du's machen sollst oder nicht .

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen