Home / Forum / Sex & Verhütung / Zu große Scham vor Frauenarzt und Intimität

Zu große Scham vor Frauenarzt und Intimität

17. Januar 2018 um 23:44

Also ich habe folgendes Problem, und zwar bin ich fast 18 und war noch nie beim Frauenarzt, obwohl ich vielleicht mal sollte. Grund bei mir waren und sind einfach ein paar psychische Probleme und dass ich da unten einfach so seltsam aussehe, es ist halt...wirklich nicht normal oder wie bei anderen und da ich eh schon bindingsptoblene habe, macht das beides zusammen meine panische Angst vor Bindung und Intimität noch schlimmer😭. Selbst an Tagen an denen mein Selbstvertrauen etwas gestiegen ist, fällt mir wieder ein, warum ich nie ein Leben mit einer anderen Person führen kann, mit so allem drum und dran, was ich mir wirklich wünsche, und dann verwerfe ich es wieder. Es mag zwar lächerlich klingen, aber das ist inzwischen eine solche Belastung, dass mir dieser Lebensbereich ruiniert wurde. Ich leide wirklich darunter und kann mir nicht mal vorstellen, jemals in meinem Leben jemanden mit mir schlafen zu lassen, weil ich so angewidert davon bin. Nun war ich beim MRT wegen meines Schlüsselbeines und da wurde mir ein Besuch bei einem Gynäkologen empfohlen, da sich irgendwo in meinem Beckenbereich Flüssigkeit angesammelt hat oder so und meine Tage auch ungewöhnlich verzögert auftritt. Wie gesagt, checken lassen sollte ich das alles mal, jedoch kann ich mich nicht überwinden aus den genannten und noch viel mehr Gründen. Ich weiß nicht, was ich machen soll, zum Frauenarzt traue ich mich nicht und für eine op bin ich zu jung und habe kein Geld. Hat jemand irgendwie ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wie kommt man da weiter?
Ich hatte auch überlegt, mal bei einer Ärztin ganz anonym anzurufen oder eine Mail zu schicken und ihr ein paar meiner Probleme zu schildern, allerdings weiß ich nicht, ob das komisch rüber kommt und was sie bei der ganzen Sache über mich denken soll.
Naja, es würde mich freuen, wenn jemand darauf antworten würde und ich das endlich mal von meiner Seele bekomme😅

17. Januar 2018 um 23:58

Hallo 00Blank,

eins kann ich Dir mit 100% Gewissheit sagen!

Du siehst da unten GENAU SO aus wie die Hälfte der Menscheit. Für einen Frauenarzt oder eine Frauenärztin gibt es keinen Unterschied in den Ansichten der Schamgegend.

Also hab keine Angst, diese Leute nehmen sich Deines Problems wirklich an und werden Dir helfen. Du mußt Dich einfach nur trauen und Dir helfen lassen.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 8:50

Einem Frauenarzt ist es komplett egal wie "hübsch" (das ist sowieso eine total individuelle Ansichtssache) du da unten bist.
Vorher eine Email zu schreiben ist in etwa so als würdest du vorher einem Zahnarzt schreiben, dass du ein paar verdrehte Zähne hast und ob er dich trotzdem behandeln würde.

Ich hab das ehrlich gesagt nie nachvollziehen können, sich vor einem Fraunarzt zu schämen. Ich geh tausendmal lieber dorthin als zum Zahnarzt oder zu unangenehmen Behandlungen beim Internisten oder so. Du kannst sogar ein Kleid anziehen, dann kannst du das während der Untersuchung anbehalten.

Und zur Ästhetik: Da gibt es sooo viele unterschiedliche Vorlieben und Ansichten was hübsch ist. Die einen stehen total auf ganz lange innere Schamlippen und finden es hässlich, wenn die ganz kurz und kaum zu sehen sind. Die anderen wiederum stehen total drauf, wenn alles klein und mögen es nicht wenn die Schamlippen zu lange sind. Die einen stehen auf starke Behaarung, die anderen wollen nichtmal ein Härchen dort vorfinden. Der Eine findet nichts geiler als einen riesigen Kitzler, ein Anderer wiederum mag es dezenter. Auch starke Verfärbungen und Ähnliches haben ihre Fans.
Und aus der Kiste meiner Lebenserfahrung: Ich hab schon mit seeehr vielen Männer über Sex geredet und ich hab von keinem einzigen jemals gehört "Mit der Frau wollte ich nicht zusammensein, weil sie eine hässliche Vagina hat" - wenn man eine Frau mag, dann ist die Optik nicht so wichtig - es ist doch nur eine Vagina! Hauptsache sie funktioniert

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 13:45
In Antwort auf lumusi_12929047

Einem Frauenarzt ist es komplett egal wie "hübsch" (das ist sowieso eine total individuelle Ansichtssache) du da unten bist.
Vorher eine Email zu schreiben ist in etwa so als würdest du vorher einem Zahnarzt schreiben, dass du ein paar verdrehte Zähne hast und ob er dich trotzdem behandeln würde.

Ich hab das ehrlich gesagt nie nachvollziehen können, sich vor einem Fraunarzt zu schämen. Ich geh tausendmal lieber dorthin als zum Zahnarzt oder zu unangenehmen Behandlungen beim Internisten oder so. Du kannst sogar ein Kleid anziehen, dann kannst du das während der Untersuchung anbehalten.

Und zur Ästhetik: Da gibt es sooo viele unterschiedliche Vorlieben und Ansichten was hübsch ist. Die einen stehen total auf ganz lange innere Schamlippen und finden es hässlich, wenn die ganz kurz und kaum zu sehen sind. Die anderen wiederum stehen total drauf, wenn alles klein und mögen es nicht wenn die Schamlippen zu lange sind. Die einen stehen auf starke Behaarung, die anderen wollen nichtmal ein Härchen dort vorfinden. Der Eine findet nichts geiler als einen riesigen Kitzler, ein Anderer wiederum mag es dezenter. Auch starke Verfärbungen und Ähnliches haben ihre Fans.
Und aus der Kiste meiner Lebenserfahrung: Ich hab schon mit seeehr vielen Männer über Sex geredet und ich hab von keinem einzigen jemals gehört "Mit der Frau wollte ich nicht zusammensein, weil sie eine hässliche Vagina hat" - wenn man eine Frau mag, dann ist die Optik nicht so wichtig - es ist doch nur eine Vagina! Hauptsache sie funktioniert

dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freundin blockt neuerdings?!
Von: scootermax
neu
17. Januar 2018 um 22:52
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen