Home / Forum / Sex & Verhütung / Zu eng? fingern ist allerdings kein problem, aber alles andere

Zu eng? fingern ist allerdings kein problem, aber alles andere

22. Juni 2012 um 2:06

und zwar folgendes, wie in der überschrift schon genannt habe ich keine ahnung was das problem ist. ja ich bin noch jf weil ich mich einfach nicht traue weiter zu gehen als das ganze vorspielzeug -.-
also ich habe beim fingern keine probleme, 3-4 finger gehen definitiv aber wenn man dann versucht einzudringen oder wenn ich daheim etwas anderes einführen möchte wie zb einen dildo oder so, dann geht das vllt die ersten paar cm aber das wars dann.
ich bin langsam echt am verzweifeln -.-

24. Juni 2012 um 22:22


so ein ähnliches problem hab ich auch. ich hab zwar kein problem mit dem tiefer reinkommen, krieg aber nur 2 finger rein!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 22:34

...
Es gibt kein "zu eng"!
Die Scheide ist ein Muskel und dieser ist dehnbar, immerhin passt da ein Baby auch durch!
Das Problem ist einfach nur, dass man zu verkrampft ist, unentspannt ist, die Gedanken woanders sind blabla es gibt viele Gründe und auch wenn man fest davon überzeugt ist, dass man genug feucht ist und es auch so unbedingt will, kann im Hinterkopf immer ein Problem auftreten.
Vorspiel sollte lang genug sein, lieber länger als zu kurz, am besten gehts wahrscheinlich, wenn dein Partner dich bis kurz vor den Orgasmus bringt, dann sollte deine sexuelle Lust grad am höchsten sein.
Naja, am Anfang auch genügend Gleitgel verwenden, auch wenn man glaubt, man ist feucht genug.
Naja und sonst...üben und probieren und auf keinen Fall verzweifeln wenns beim ersten oder zweiten Mal nicht gleich super funktioniert. Und auf jeden Fall langsam angehen und immer nur milimeterweise eindringen und ja nicht zu grob... kann am Anfang mega weh tun, aber wenn man's ein paar Mal geduldig probiert hat sollte es dann bald kein Problem mehr sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2012 um 18:50
In Antwort auf speechless4

...
Es gibt kein "zu eng"!
Die Scheide ist ein Muskel und dieser ist dehnbar, immerhin passt da ein Baby auch durch!
Das Problem ist einfach nur, dass man zu verkrampft ist, unentspannt ist, die Gedanken woanders sind blabla es gibt viele Gründe und auch wenn man fest davon überzeugt ist, dass man genug feucht ist und es auch so unbedingt will, kann im Hinterkopf immer ein Problem auftreten.
Vorspiel sollte lang genug sein, lieber länger als zu kurz, am besten gehts wahrscheinlich, wenn dein Partner dich bis kurz vor den Orgasmus bringt, dann sollte deine sexuelle Lust grad am höchsten sein.
Naja, am Anfang auch genügend Gleitgel verwenden, auch wenn man glaubt, man ist feucht genug.
Naja und sonst...üben und probieren und auf keinen Fall verzweifeln wenns beim ersten oder zweiten Mal nicht gleich super funktioniert. Und auf jeden Fall langsam angehen und immer nur milimeterweise eindringen und ja nicht zu grob... kann am Anfang mega weh tun, aber wenn man's ein paar Mal geduldig probiert hat sollte es dann bald kein Problem mehr sein!

Der richtige Zeitpunkt?
Hallo speechless4,
es ist ja eigentlich besser für das Gefühl beim Sex, wenn die Frau eng ist, andererseits sollte der Partner viel Geduld haben und erst nach einem ausreichend langen Vorspiel vorsichtig mit dem Eindringen beginnen und das auch später, wenn die Partnerin keine Jungfrau mehr ist. Denn auch für eine erfahrene Frau ist es angenehmer, wenn sie, bevor sie Sex hat, zuvor behutsam gedehnt wird.
Soweit alles klar, aber ich verstehe nicht, dass Du w20nrw für ihr erstes Mal empfiehlst, sie vorher nur "bis kurz vor den Orgasmus" bringen und dann mit dem eigentlichen Geschlechtsakt beginnen soll. Du schreibst, es geht "wahrscheinlich" am besten, weil ihre sexuelle Lust "grade dann am höchsten sein sollte". Hast Du wirklich bei Dir diese Erfahrung selbst gemacht, dass dies der richtige Zeitpunkt ist? Ich weiß nicht, ob Du noch Jungfrau bist oder nicht, aber ich habe eine ganz andere Erfahrung gemacht.
Bei meiner Freundin habe ich gelernt, dass sie immer total entspannt ist, wenn sie ihren Höhepunkt erreicht hat und nicht etwa schon davor. Und das ist dann auch der beste Zeitpunkt, meinen Penis in sie einzuführen. Und wenn ich mal ihren Höhepunkt nicht abwarte und schon vorher in die eindringe, kommt sie nicht mehr zum Orgasmus, weil ich sie beim Geschlechtsverkehr mit meinem Penis klitoral nicht intensiv genug stimulieren kann. Es ist dann auch schon passiert, dass, während ich mich total abgemüht und meinen Erguss solange es ging hinausgezögert hatte, ihre Lust soweit zurück ging, dass ich sie auch hinterher nicht mehr an der Klitoris befriedigen konnte.
Ich bin jetzt ziemlich irritiert, wenn bei Dir, speechless4, der richtige Zeitpunkt bereits vor Deinem Höhepunkt ist. Kannst Du mir bitte mal beschreiben, warum das bei Dir anders sein sollte als bei meiner Freundin? Aber vielleicht können mir hier auch andere Mädels hier im Forum helfen, das zu verstehen.
Ich möchte bei meiner Freundin nichts falsch machen, und es wäre sicherlich schön, wenn ich sie auch vaginal, also rein durch die Rein-Raus-Bewegung mit meinem Glied in ihrer Scheide befriedigen könnte. Mache ich hierbei etwas falsch? Vielleicht können mir ja auch andere Schreiberinnen hier im Forum erklären wie ich meine Freundin zu einem vaginalen Orgasmus zu bringen.
Im voraus vielen herzlichen Dank und LG, Florian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 10:09


hay du brauchst die keine sorgen machen das da nichts reinpasst es passt sogar ein ganzer fuß darein ich weiß weil meine cosiene mir das gesagt weil sie das ausprobiert hat also von daher brauchst du keine angst hehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen