Home / Forum / Sex & Verhütung / Zoely nicht lieferbar - was nun?

Zoely nicht lieferbar - was nun?

3. Juni um 16:41

Hallo allerseits,

ich habe eine Frage an alle Zoely-Anwenderinnen, denn ich weiß nicht mehr weiter.
Wie habt ihr das gelöst, dass die Pille nicht lieferbar ist?

Ich habe natürlich in meiner Frauenarztpraxis nachgefragt, aber die halten mich total hin, ich glaube die sind selbst total überfordert mit der Sache und wissen nicht, was sie tun sollen. Nur hilft mir das nicht weiter. Ich habe nur noch eine Woche, bis eine Entscheidung fallen muss.
Angeblich sollte die Pille dann wieder lieferbar sein, aber jetzt heißt es schon wieder erst in drei Wochen... wer's glaubt, und für mich wäre das sowieso zu spät.
Ist jetzt auch nicht so einfach, auf die Schnelle einen anderen Arzt zu finden, der souveräner damit umgeht... Dass das jetzt nicht so einfach ist, verstehe ich, aber irgendwas muss ja nun passieren.

Ich habe die Zoely immer bestens vertragen, sie hat bei mir sehr viele hromonbedingte Probleme gelöst. Deswegen schmerzt das nun doppelt. Es gibt aber nichts Vergleichbares, also was tun?

Habt ihr schon gewechselt? Zu welchem Präparat? Habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Wie habt ihr den Wechsel vorgenommen, direkt im Anschluss (zerschießt den Einnahmerhythmus, wegen der verkürzten Pause), nach der 21. Pille oder nach der 28. Pille?

Um Verhütungsschutz mache ich mir erstmal keine Sorgen, bzw. würde ich nach so einem  Einnahme-Chaos in den ersten 1-2 Monaten sowieso keiner anderen Pille trauen, da wird doppelt abgesichert. Ich suche nach der einfachsten und für den Körper am wenigsten belastenden Lösung.

Ich sehe mich schon in irgendeinem Notdienst oder beim Hausarzt landen, wenn mir sonst keiner helfen kann, und wüßte gerne, wie ihr das gehandhabt habt, um wenigstens eine Richtung zu wissen.

Für eure Erfahrungen wäre ich dankbar.
Bin übrigens Ü40 und würde gerne bei einer Pille bleiben.

Viele Grüße
PeppermintTwist

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest