Home / Forum / Sex & Verhütung / Zervixschleimbeobachtung

Zervixschleimbeobachtung

26. September 2008 um 14:58

Hallo,

ich wusste nicht, ob ich das in meinen alten Thread packen sollte, weil es vielleicht zu unübersichtlich sein könnte.
Ich hab eine Frage zum zervixschleim:
Also, mein Zyklus geht jetzt schon 15 Tage (1 Tag der Mens ist 1 Tag des Zyklus).
Ich nehme aber eigentlich die Pille, und hätte sie aber eigentlich am 4. Tag des Zyklus wieder einnehmen müssen, konnte es aber nicht. Hab sie dann erst wieder am 8. tag des Zyklus eingenommen. Am 7. tag hatte ich GV mit meinem Freund, wobei wir ein Kondom benutzt haben, was aber etwas verrutschte (es ist nicht abgerutscht, aber etwas nach vorne gerutscht) so und ich wollte eben feststellen, ob ich zu dieser zeit einen eisprung hatte und hab mich über den Zervixschleim informiert. Also wir Sex hatten, klebten am Kondom auch so weiße Klümpchen, das ist ja Zervixschleim oder? Sie waren so weiß/gelblich. 2 Tage später hab ich nochmal geschaut und da waren die Klümpchen noch härter und weiß. Gestern und heute hab ich die ganze Zeit das Gefühl, dass in mir Flüssigkeit hinunterläuft (ich denke dabei auch immer an mögliche Zwischenblutungen), aber wenn ich nachschau ist nichts. ich wische dann immer bevor ich urin ablasse mit Toilettenpapier drüber und des Sekrekt, was herauskommt ist einfach nur flüssig. jetzt hab ich gelesen, dass das bedeuten kann, dass ich gerade einen Eisprung hab, weil die Spermien so besser durchdringen können.
Kennt ihr euch damit etwas aus?

26. September 2008 um 15:14

Ja,
so war das. ich hab vergessen mir ne neue Packung zu besorgen und konnte dann erst später wieder damit anfangen.
Hab zwar die Pille danach genommen (nach ca. 44 Stunden) aber ich bin mir immernoch ziemlich unsicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 19:39

Ok,
ich versuch zu erklären, warum ich darauf jetzt geachtet hab:

Wenn ich es recht verstanden hab, dann ist es doch so, dass der gebärmutterhals während den unfruchtbaren tagen geschlossen und gesenkt ist und zudem von einer Schicht Schleim geschützt, was auch dazu dient, dass keine Bakterien reinkommen (so hab ich das mal gelesen).
das heißt also, als ich meine Pille vergessen habe ist der Hormonspiegel gesunken und dadurch hat sich die Eizellenproduktion angeregt. Gleichzeitig fängt aber auch der Zervixschleim an sich zu lösen und es wird weißer, klumpiger, nicht-spinnbarer Schleim abgesondert und je näher der Eisprung kommt, desto flüssiger und klarer wird der Schleim, damit die Spermien auch durchkommen können und länger überleben können. Wenn die zervixschleimqualität am besten ist (ganz flüssig und spinnbar) dann steht ein Eisprung davor.

Natürlich habe ich keinen normalen zyklus, aber bevor Befruchtung stattfinden kann, muss doch auch erst gewährleistete werden, dass die Spermien überhaupt überleben können und überhaupt in die gebärmutter eindringen können. Und ich denke nicht, dass der Schleim, der die Gebärmutter schützt plötzlich weg ist (hätte ich ja dann merken müssen, wenn plötzlich ganz viele klumpen rausgekommen wären) und da ich ja auch den klumpigen schleim am kondom kleben gesehen hab, denke ich, dass zu dieser Zeit keine Spermien überlebt haben könnten. Vielleicht hat schon ein Eisprung stattgefunden, aber die Spermien haben/hätten wahrscheinlich nicht übrlebt, bis sie bei ihr gewesen wären, wenn sie überhaupt schon durchgekommen wären.
Ich hab den Schleim dann ja auch die darauffolgenden tage beobachtet und er wurde immer flüssiger...ja...

Oder ist das völliger Unsinn, was ich da schreibe?

Dazu muss ich noch sagen, dass ich beim GV auch gespürt habe, dass er öfters an meinen gebärmuttermund gestoen is (unangenehmes Gefühl) und das würde doch auch darauf hindeuten, dass sie gesenkt war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 21:42

Ich...
glaube, dass ich net so gut bin, das zu erklären.
ich behaupte nicht, dass ich jetzt genau sagen kann zu welcher zeit ich was für eine Schleimkonsistenz habe, zumal ich ja eigentlich die Pille nehme und ja...ich da nie drauf geachtet habe, da hast du Recht.
Aber dieser Zervixschleim baut sich doch auch bei Frauen auf, die die Pille nehmen, da es ja verhindert, dass Bakterien eindringen können.
Und ich hab mir auch die Beobachtungen von Billings druchgelesen und da wird doch beschrieben, wie zervixschleim von minderer Qualität aussieht und wie die Konsistenz ist und wie sich die Qualität dann immer steigert bis hin zum Schleimhöhepunkt, worauf dann in einem normaler Zyklusn der Eisprung in den nächsten tagen folgt.
ich habe ja gesehen, dass mein Schleim klumpig war, weiß und nicht dehnbar. Und dass er sich dann mit den Tagen immer mehr verdünnt hat...
Das ist doch auch durch Hormone gesteuert, weil sich der Körper auf den Eisprung vorbereitet und den Weg für die Spermien 'frei macht' und die Möglichkeit gibt, zu überleben.
Und da ich eben Schleim von minderer Qualität hatte, bin ich der Meinung, dass die Spermien nicht weitgekommen wären und auch nicht lange überlebt hätten, wenn sie eingedrungen wären.
Das ist, was ich damit sagen wollte.

Und das mit dem Gebärmuttermund meinte ich auch, also dass sie sich dann hochzieht oder anhebt, wenn der Eisprung in den Gang kommt und sich dann öffnet, damit das Sperma in die Gebärmutter eindringen kann.
Aber da ich sie ja gefühlt habe (in der normalen Missionarsstellung) denke ich, dass sie noch gesenkt war und folglich kein Eisprung zu dieser zeit stattgefunden hat!

Naja...aber es is richtig...keiner kann das jetzt beurteilen...ich muss wohl abwarten.
ich bin nur ein sehr ängstlicher Mensch und geh das alles zigtausendmal durch und da is mir heute sozusagen 'Ein Licht aufgegangen' mit dem Schleim und mit dem gebärmuttermund...naja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 22:03
In Antwort auf bettin_12916108

Ok,
ich versuch zu erklären, warum ich darauf jetzt geachtet hab:

Wenn ich es recht verstanden hab, dann ist es doch so, dass der gebärmutterhals während den unfruchtbaren tagen geschlossen und gesenkt ist und zudem von einer Schicht Schleim geschützt, was auch dazu dient, dass keine Bakterien reinkommen (so hab ich das mal gelesen).
das heißt also, als ich meine Pille vergessen habe ist der Hormonspiegel gesunken und dadurch hat sich die Eizellenproduktion angeregt. Gleichzeitig fängt aber auch der Zervixschleim an sich zu lösen und es wird weißer, klumpiger, nicht-spinnbarer Schleim abgesondert und je näher der Eisprung kommt, desto flüssiger und klarer wird der Schleim, damit die Spermien auch durchkommen können und länger überleben können. Wenn die zervixschleimqualität am besten ist (ganz flüssig und spinnbar) dann steht ein Eisprung davor.

Natürlich habe ich keinen normalen zyklus, aber bevor Befruchtung stattfinden kann, muss doch auch erst gewährleistete werden, dass die Spermien überhaupt überleben können und überhaupt in die gebärmutter eindringen können. Und ich denke nicht, dass der Schleim, der die Gebärmutter schützt plötzlich weg ist (hätte ich ja dann merken müssen, wenn plötzlich ganz viele klumpen rausgekommen wären) und da ich ja auch den klumpigen schleim am kondom kleben gesehen hab, denke ich, dass zu dieser Zeit keine Spermien überlebt haben könnten. Vielleicht hat schon ein Eisprung stattgefunden, aber die Spermien haben/hätten wahrscheinlich nicht übrlebt, bis sie bei ihr gewesen wären, wenn sie überhaupt schon durchgekommen wären.
Ich hab den Schleim dann ja auch die darauffolgenden tage beobachtet und er wurde immer flüssiger...ja...

Oder ist das völliger Unsinn, was ich da schreibe?

Dazu muss ich noch sagen, dass ich beim GV auch gespürt habe, dass er öfters an meinen gebärmuttermund gestoen is (unangenehmes Gefühl) und das würde doch auch darauf hindeuten, dass sie gesenkt war

Nein
ich finde nicht das du unsinn schreibst...wie du es mit dem Zervixschleim erklärt hast...GENAU SO IST ES!!!UMSO HELLER UND FLÜSSIGER ER WIRD;DESTO Näher kommst du einen Eisprung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 22:28
In Antwort auf ines_12301760

Nein
ich finde nicht das du unsinn schreibst...wie du es mit dem Zervixschleim erklärt hast...GENAU SO IST ES!!!UMSO HELLER UND FLÜSSIGER ER WIRD;DESTO Näher kommst du einen Eisprung!!!

Ok,
vielen Dank für die Bestätigung.
Dann bin cih viel beruhigter...danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2008 um 0:38
In Antwort auf bettin_12916108

Ich...
glaube, dass ich net so gut bin, das zu erklären.
ich behaupte nicht, dass ich jetzt genau sagen kann zu welcher zeit ich was für eine Schleimkonsistenz habe, zumal ich ja eigentlich die Pille nehme und ja...ich da nie drauf geachtet habe, da hast du Recht.
Aber dieser Zervixschleim baut sich doch auch bei Frauen auf, die die Pille nehmen, da es ja verhindert, dass Bakterien eindringen können.
Und ich hab mir auch die Beobachtungen von Billings druchgelesen und da wird doch beschrieben, wie zervixschleim von minderer Qualität aussieht und wie die Konsistenz ist und wie sich die Qualität dann immer steigert bis hin zum Schleimhöhepunkt, worauf dann in einem normaler Zyklusn der Eisprung in den nächsten tagen folgt.
ich habe ja gesehen, dass mein Schleim klumpig war, weiß und nicht dehnbar. Und dass er sich dann mit den Tagen immer mehr verdünnt hat...
Das ist doch auch durch Hormone gesteuert, weil sich der Körper auf den Eisprung vorbereitet und den Weg für die Spermien 'frei macht' und die Möglichkeit gibt, zu überleben.
Und da ich eben Schleim von minderer Qualität hatte, bin ich der Meinung, dass die Spermien nicht weitgekommen wären und auch nicht lange überlebt hätten, wenn sie eingedrungen wären.
Das ist, was ich damit sagen wollte.

Und das mit dem Gebärmuttermund meinte ich auch, also dass sie sich dann hochzieht oder anhebt, wenn der Eisprung in den Gang kommt und sich dann öffnet, damit das Sperma in die Gebärmutter eindringen kann.
Aber da ich sie ja gefühlt habe (in der normalen Missionarsstellung) denke ich, dass sie noch gesenkt war und folglich kein Eisprung zu dieser zeit stattgefunden hat!

Naja...aber es is richtig...keiner kann das jetzt beurteilen...ich muss wohl abwarten.
ich bin nur ein sehr ängstlicher Mensch und geh das alles zigtausendmal durch und da is mir heute sozusagen 'Ein Licht aufgegangen' mit dem Schleim und mit dem gebärmuttermund...naja

Weisst du
mach dir da kein stress!.... wenn du ganz viel lesen magst u viiiiele scvhöne infos...geh auf GYN.de das ist ne super seite u da kann man echt was lernen,denn da hab ich meine ganzen infos her u vom Dok(FÄ)...ich denke schon das ich meiner Ärztin vertrauen kann was sie mir sagt...auch wenns viel kurfuscher geben tut,was ich auch schon selbst erlebt habe... aber ich hab eine gefunden...die Fachlich top ist u das zählt für mich!!! denn wenn ich nicht jeden monat(abgesehen wo ich die Pille nahm) auf den zervixschleim aufpassen würde...ohhhje! viel spass beim stöpern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen