Forum / Sex & Verhütung

Wünsche/Phantasien

27. Juli 2020 um 9:54 Letzte Antwort: 10. August 2020 um 7:45

Tagchen.
Habt ihr euren Partner schon mal sexuelle Wünsche oder Phantasien mitgeteilt?
Und welche wurden dann von ihm erfüllt und welche abgelehnt?
Waren die abgelehnten daraufhin ein Problem, die sozusagen unsichtbar im Raum standen?

Und kam euer Partner schon mal mit Wünschen? Und welche habt ihr erfüllt bzw. nicht?

Mehr lesen

27. Juli 2020 um 10:29

Wir reden generell ganz offen über unsere Wünsche und Fantasien. 
Und wir akzeptieren auch gegenseitig, wenn der eine etwas bestimmtes nicht mag oder ausprobieren möchte. 

1 LikesGefällt mir

27. Juli 2020 um 11:43

Wir haben noch nie über sowas gesprochen.
Ich habe keine Wünsche oder Phantasien und wollte und könnte, selbst wenn ich welche hätte nicht gut darüber reden. Außerdem sollte meine Frau nichts nur mir zuliebe machen. Wenn sollte es schon ihr Antrieb sein.
Aber sie hat auch noch nie ein Gespräch über sowas angedeutet oder versucht eins zu führen. 
Wir sind genügsame Zeitgenossen wie es scheint.

Gefällt mir

27. Juli 2020 um 17:47

Natürlich hat jeder seine Grenzen und wir mussten beide auch lernen wo diese Beginnen und verstehen warum dies oder jenes ein NoGo für den Partner darstellt. Manchmal waren es ja nur Nuancen von dem Gemochten. Offenheit und klare Gespräche halfen da immer. Man muss ja auch in alles anderen Lebensbereichen Zugeständnisse machen.

Gefällt mir

28. Juli 2020 um 13:03
In Antwort auf

Natürlich hat jeder seine Grenzen und wir mussten beide auch lernen wo diese Beginnen und verstehen warum dies oder jenes ein NoGo für den Partner darstellt. Manchmal waren es ja nur Nuancen von dem Gemochten. Offenheit und klare Gespräche halfen da immer. Man muss ja auch in alles anderen Lebensbereichen Zugeständnisse machen.

In anderen Bereichen aber nur weil es meist nicht anders geht.
Beim Sex sind Zugeständnisse doch nicht nötig.
Es ist ja auch noch ein Unterschied ob ich den Abwasch mache obwohl ich keine Lust habe, aber er numal gemacht werden muss. Oder im Bett was tun soll was mir keinen Spaß bringt
 

Gefällt mir

28. Juli 2020 um 14:21

Klar muss man Kompromisse machen. ZB bei den Reisezielen, bei Unternehmungen, Essen, Anschaffungen... Die Geschmäcker sind doch verschieden. Es ist doch ein Geben und Nehmen und jeder tritt Mal einen Schritt zurück. 

Gefällt mir

28. Juli 2020 um 14:23
In Antwort auf

Tagchen.
Habt ihr euren Partner schon mal sexuelle Wünsche oder Phantasien mitgeteilt?
Und welche wurden dann von ihm erfüllt und welche abgelehnt?
Waren die abgelehnten daraufhin ein Problem, die sozusagen unsichtbar im Raum standen?

Und kam euer Partner schon mal mit Wünschen? Und welche habt ihr erfüllt bzw. nicht?

Aus meinen Beziehungen kenne ich es so, das jeder, ob nun er oder ich, Wünsche äußern konnte und die auch umgesetzt wurden.
Es war eben nichts dabei wo man sich fragt ob man mit dem richtigen Partner zusammen ist oder nicht. 

Gefällt mir

28. Juli 2020 um 16:43

Man sollte sich als Paar doch soweit vertrauen können, dass man über Wünsche und Fantasien reden kann. Aber da ich eventuell nicht bereit bin, alle Wünsche zu erfüllen, muss ich es im Gegenzug hinnehmen, dass auch er seine Grenzen hat.

2 LikesGefällt mir

28. Juli 2020 um 17:10
In Antwort auf

Man sollte sich als Paar doch soweit vertrauen können, dass man über Wünsche und Fantasien reden kann. Aber da ich eventuell nicht bereit bin, alle Wünsche zu erfüllen, muss ich es im Gegenzug hinnehmen, dass auch er seine Grenzen hat.

Sehe ich auch so, so wäre es wünschenswert.

Aber man muss es natürlich auch mal machen und es gelernt haben offen und ohne Peinlichkeiten darüber reden zu können.
Können leider nicht alle.
Oder haben sich noch nie ernsthaft mit der eigenen Sexualität und ihren daraus resultierenden Wünschen auseinandergesetzt.

Aber das sollte doch nicht so schwer sein. Aus dem Alter wo wir bei Penis und Vagina kichern müssen, sind die meisten hier jawohl raus. Also traut euch.

Gefällt mir

29. Juli 2020 um 13:15

Dieser schöne Satz: Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden  

Wenn Sehnsüchte und Wünsche da sind - sprich sie an und Du wirst überrascht sein, dass Dein Partner interessiert sein wird. Jeder Mensch hat insgeheim Phantasien, die er oder sie gerne erleben möchte. 

Ich glaube, dass uns Frauen gerade bei der Sexualität viel aberzogen wurde. "Das gehört sich nicht", "das macht eine Frau nicht" und so weiter... 

Sexualität und Sinnlichkeit sind etwas wundervolles und sollten auch die nötige Beachtung und Zeit bekommen. 

2 LikesGefällt mir

29. Juli 2020 um 13:28

Ganz genau 

Gefällt mir

29. Juli 2020 um 14:51
In Antwort auf

Dieser schöne Satz: Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden  

Wenn Sehnsüchte und Wünsche da sind - sprich sie an und Du wirst überrascht sein, dass Dein Partner interessiert sein wird. Jeder Mensch hat insgeheim Phantasien, die er oder sie gerne erleben möchte. 

Ich glaube, dass uns Frauen gerade bei der Sexualität viel aberzogen wurde. "Das gehört sich nicht", "das macht eine Frau nicht" und so weiter... 

Sexualität und Sinnlichkeit sind etwas wundervolles und sollten auch die nötige Beachtung und Zeit bekommen. 

Ich meinte das ganz allgemein.
Bei uns ist das alles bestens. Wir reden da oft und offen drüber 

Gefällt mir

29. Juli 2020 um 15:24
In Antwort auf

Ich meinte das ganz allgemein.
Bei uns ist das alles bestens. Wir reden da oft und offen drüber 

Das freut mich sehr für euch! Behaltet euch eure Offenheit und vor allem eure Gespräche mit euch und über euch. 

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 1:05
In Antwort auf

Tagchen.
Habt ihr euren Partner schon mal sexuelle Wünsche oder Phantasien mitgeteilt?
Und welche wurden dann von ihm erfüllt und welche abgelehnt?
Waren die abgelehnten daraufhin ein Problem, die sozusagen unsichtbar im Raum standen?

Und kam euer Partner schon mal mit Wünschen? Und welche habt ihr erfüllt bzw. nicht?

Ich finde in einer guten Beziehung sollte man über genau soetwas sprechen können. Sexuelle Probleme haben meist genau dort ihren Ursprung. Einer von beiden würde gerne etwas machen, traut sich aber nicht es auszusprechen.

Ich habe auch schon Dinge angesprochen welche abgelehnt wurden. Diese waren aber nie ein Problem.

Kommunikation ist eben alles.

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 11:48
In Antwort auf

Ich finde in einer guten Beziehung sollte man über genau soetwas sprechen können. Sexuelle Probleme haben meist genau dort ihren Ursprung. Einer von beiden würde gerne etwas machen, traut sich aber nicht es auszusprechen.

Ich habe auch schon Dinge angesprochen welche abgelehnt wurden. Diese waren aber nie ein Problem.

Kommunikation ist eben alles.

Na super - bei Deinem Namen bekomme ich Hunger- Bratwurstsalat - mmh!

Ja, Du hast einen guten Aspekt angesprochen! 

Unausgesprochene Wünsche und Sehnsüchte können auf Dauer krank machen. Die Sexualität ist so ein großer Teil von uns und wir können sie nicht einfach leugnen und verstecken. Die Wünsche und Sehnsüchte werden sich immer wieder bemerkbar machen und zu schlechter Laune führen, wenn man sie nicht ernst nimmt.

2 LikesGefällt mir

31. Juli 2020 um 12:11
In Antwort auf

Na super - bei Deinem Namen bekomme ich Hunger- Bratwurstsalat - mmh!

Ja, Du hast einen guten Aspekt angesprochen! 

Unausgesprochene Wünsche und Sehnsüchte können auf Dauer krank machen. Die Sexualität ist so ein großer Teil von uns und wir können sie nicht einfach leugnen und verstecken. Die Wünsche und Sehnsüchte werden sich immer wieder bemerkbar machen und zu schlechter Laune führen, wenn man sie nicht ernst nimmt.

Ich glaube eher das ausgesprochene Wünsche auf Dauer " krank " machen können, wenn sie unerfüllt zwischen einem stehen. 
Der eine weiß jetzt was der andere gerne hätte und ist nicht bereit das zu geben und der andere hat seine Wünsche ausgesprochen und bekommt sie  nichtt erfüllt.
Das kann aud Dauer eigentlich nicht gut gehen. 

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 12:21

Nun wollen wir das mal nicht überdramatisieren.
Nur weil man nicht alles bekommt was man will, oder es einfach für sich behält wird man doch nicht gleich krank.
Da wird Sexualität bzw. Der unbedingten Auslebung aller Wünsche eine etwas zu große Bedeutung beigemessen.
 

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 12:35
In Antwort auf

Nun wollen wir das mal nicht überdramatisieren.
Nur weil man nicht alles bekommt was man will, oder es einfach für sich behält wird man doch nicht gleich krank.
Da wird Sexualität bzw. Der unbedingten Auslebung aller Wünsche eine etwas zu große Bedeutung beigemessen.
 

Das  KRank  kam ja nicht von mir und ich hatte es in  Anführumgszeichen gesetzt, weil ich genau der selben Ansicht bin. 

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 12:39
In Antwort auf

Das  KRank  kam ja nicht von mir und ich hatte es in  Anführumgszeichen gesetzt, weil ich genau der selben Ansicht bin. 

Und genauso, wie es wohl richtig ist das davon keiner Krank wird ist es richtig, das bestimmte Dinge, wenn sie ausgesprochen, aber nicht erfüllt werden irgendwann zu einem Problem in der Beziehung werden können. 

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 12:43

Es gibt eben Menschen mit einer sehr ausgeprägten Sexualität und Menschen, denen sie weniger wichtig ist. 

Bei einer ausgeprägten Sexualität werden sich Wünsche und Sehnsüchte schon stärker bemerkbar machen und auch deren Nichterfüllung. 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es eine große Belastung für die Beziehung ist. Ich habe lange unterdrückt und wurde immer unglücklicher. 

Das ist aber etwas, was jeder für sich ganz individuell herausfinden darf. 

Gefällt mir

31. Juli 2020 um 12:45
In Antwort auf

Es gibt eben Menschen mit einer sehr ausgeprägten Sexualität und Menschen, denen sie weniger wichtig ist. 

Bei einer ausgeprägten Sexualität werden sich Wünsche und Sehnsüchte schon stärker bemerkbar machen und auch deren Nichterfüllung. 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es eine große Belastung für die Beziehung ist. Ich habe lange unterdrückt und wurde immer unglücklicher. 

Das ist aber etwas, was jeder für sich ganz individuell herausfinden darf. 

Genau so meinte ich es ja auch! 

2 LikesGefällt mir

6. August 2020 um 12:11
In Antwort auf

Ich glaube eher das ausgesprochene Wünsche auf Dauer " krank " machen können, wenn sie unerfüllt zwischen einem stehen. 
Der eine weiß jetzt was der andere gerne hätte und ist nicht bereit das zu geben und der andere hat seine Wünsche ausgesprochen und bekommt sie  nichtt erfüllt.
Das kann aud Dauer eigentlich nicht gut gehen. 

Manche Wünsche gehen halt nicht in Erfüllung, damit muss man klar kommen.
Für jeden gibt es eine Grenze, die er(sie) nicht bereit ist zu übersteigen. Und der Partner soll das schon akzeptieren können.

Allerdings nicht darüber zu reden finde ich auch falsch: wie soll meine Frau denn wissen, was ich will, wenn ich es ihr nicht sage? Meistens (bei uns) ist es schon ein Schock für sie, bzw. ein No-Go (davon hat sie sehr viele ), und ganz klar bleibt es nur eine Idee. Mir ist es aber wichtig, dass sie das weiß.

Dass sie z.B. mir nicht sagen kann, wie und wo sie sich gerne gerade verwöhnen lassen will, führt dazu, dass ich es evtl. doch nicht "bestens" mache. Doch wenn sie trotzdem danahc nicht redet, ist es ihre Entscheidung. 

Gefällt mir

6. August 2020 um 12:46

Wir tauschen uns gegenseitig die Wünsche aus und erfüllen sie meistens

Gefällt mir

10. August 2020 um 7:45
In Antwort auf

Tagchen.
Habt ihr euren Partner schon mal sexuelle Wünsche oder Phantasien mitgeteilt?
Und welche wurden dann von ihm erfüllt und welche abgelehnt?
Waren die abgelehnten daraufhin ein Problem, die sozusagen unsichtbar im Raum standen?

Und kam euer Partner schon mal mit Wünschen? Und welche habt ihr erfüllt bzw. nicht?

Yepp. Ich bin dominant und sadistisch und meine Partnerin ist meine sklavin. Ab und an aber habe ich devote und masochistische Anwandlungen. Dann übernimmt sie. Kein Problem wenn man sich vertraut und offen miteinander redet...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers