Home / Forum / Sex & Verhütung / Woran merke ich, dass ich ein/e gute/r SexpartnerIn bin?

Woran merke ich, dass ich ein/e gute/r SexpartnerIn bin?

12. April um 9:24

Woran merke ich, dass ich ein/e gute/r SexpartnerIn bin?


Der Sex-Partner muss ja nicht immer ganz ehrlich sein...

Quelle: https://www.gofeminin.de/leidenschaft/gut-im-bett-s1643216.html

12. April um 12:29

Man merkt es am seligen Lächeln des Partners nach dem Sex 😊

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 13:48

Am Besten bist Du, wenn Du beim Sex nicht daran denkst, ob Du gut beim Sex bist! Lass Dich richtig hemmungslos fallen, dann ist er zufrieden! Und lasse möglichst all das machen, was er möchte, wenn Dir das nicht gefällt, lasse es trotzdem mal machen, dann kannst Du sagen es war nix, - oder Du hast gemerkt dass das auch super gut für Dich ist, dann ist es noch schöner! Nicht nach einem NEIN suchen, sondern: wir probieren es mal!
Henrietta

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 20:05
In Antwort auf schnuffi77

Woran merke ich, dass ich ein/e gute/r SexpartnerIn bin?


Der Sex-Partner muss ja nicht immer ganz ehrlich sein...

Quelle: https://www.gofeminin.de/leidenschaft/gut-im-bett-s1643216.html

Ich kann da natürlich nur für mich selbst sprechen, aber mit einem Sexpartner bin ich dann voll zufrieden - und das zeige ich ihm dann auch - wenn ich nach dem tollen Sex weiter mit ihm Sex haben will. So einfach kanns sein...
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 12:23
In Antwort auf schnuffi77

Woran merke ich, dass ich ein/e gute/r SexpartnerIn bin?


Der Sex-Partner muss ja nicht immer ganz ehrlich sein...

Quelle: https://www.gofeminin.de/leidenschaft/gut-im-bett-s1643216.html

 Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert, bzw. gab es nur Lob 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April um 16:56

Ein standardisierter Fragebogen wär da schon praktisch. Ich mach immer eine beobachtungsbasierte, introspektiv ergänzte Erhebung des akuten Wohlbefindens und Glückempfindens des Partners.
Manchmal, wenn ich Zeit habe, ein paar mehr Daten zu sammeln, mache ich Mappings mit erogenen Hotspots und Dirty Talk Rankings. ;D

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April um 14:11

Ich denke nicht, dass ich eine besonders gute Sexpartnerin bin. Dafür gibt es wohl zu viel, woran ich einfach kein Interesse habe, das für viele aber scheinbar zum Standardprogramm gehört. Besonders schlimm finde ich das aber auch nicht, ich muss ja keine Sexbombe sein. Man muss nur Partner finden, die dazu passen und mit denen man harmoniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 7:44

Naja, nein, ich meine nicht mal nur die User hier  Für mich gehören teilweise auch banale Dinge wie blasen oder reiten nicht zu meinen Favoriten, ich glaube, die sind auch außerhalb des Forums recht weit verbreitet. Da kann ich mir schon vorstellen, dass so manchen Männern dadurch etwas fehlen würde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 8:19

Reiten mag ich eigentlich sogar, da sind es eher gesundheitliche Probleme, die mir Schwierigkeiten bereiten. Ich hab eine sehr schwache Lunge, wenn ich da selbst die Bewegungen mache, bleibt mir nach einer Minute die Luft weg und ich kriege einen knallroten Kopf, da verschwindet bei mir jede Erregung und ich muss aufpassen, dass ich nicht umkippe. Und blasen mag ich einfach nicht besonders, das schmeckt mir überhaupt nicht und mein Freund produziert auch durchgängig Lusttropfen. Ich habs am Anfang noch ein paar mal versucht, weil ich mir gedacht hab, dass ich mich ja vielleicht daran gewöhnen könnte oder einfach weil ich das Gefühl hatte “Alle tun das, du musst das machen, blasen gehört zum Sex dazu“. Erst mit genügend Selbstsicherheit habe ich dann aufgehört nur ihm zuliebe Praktiken zu machen, die ich überhaupt nicht mag, nur weil sie “dazu gehören“. Da weichen wir inzwischen lieber auf Dinge aus, die uns beiden großen Spaß machen und von denen wir beide auch etwas haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 9:14
In Antwort auf schnuffi77

Woran merke ich, dass ich ein/e gute/r SexpartnerIn bin?


Der Sex-Partner muss ja nicht immer ganz ehrlich sein...

Quelle: https://www.gofeminin.de/leidenschaft/gut-im-bett-s1643216.html

das weiß dein Gegenpart, aber vielmehr liegt es an Dir. Wenn Du Dich hingeben kannst, du du sein kannst, dich wohlfühlst , eine gewisse Ausstrahlung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 9:26

Für den einen ist man gut und für den Anderen nicht. Z.b man ist selber dominant und nimmt sich den Mann...den einen gefällt es den Anderen nicht weil er lieber die Kontrolle möchte. was jetzt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April um 9:58

Leider nicht, eine neue Lunge wäre noch eine Option, aber das Risiko bin ich nicht gewillt einzugehen  Wenn ich mich mitbewege, geht es deutlich besser, als wenn ich selbst aktiv die Bewegungen mache. Oben sitzen und ein bisschen hin und her rutschen, während mein Freund zustößt, kann ich auch, nur muss mein Freund was die Bewegungen angeht schon den aktiveren Part übernehmen. Man arrangiert sich damit, ist irgendwann aufeinander eingespielt. Für viele Männer wäre das bestimmt ein Problem, mein Freund passt aber auch in dieser Hinsicht echt gut zu mir 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen