Forum / Sex & Verhütung

Wollen Frauen, dass der Mann auch immer kommt?

17. November 2020 um 11:56 Letzte Antwort: 30. November 2020 um 17:04

Wenn man(n)  der Frau schöne Momente schenken möchte, ist es der Frau dann  wichtig, dass der Mann auch kommen muss? 

Mehr lesen

17. November 2020 um 12:22

Ja, mir ist das wichtig. Ich liebe es ihn zu verwöhnen und sein Kommen ist ein Muss für mich.

5 -Gefällt mir

17. November 2020 um 12:39
In Antwort auf

Ja, mir ist das wichtig. Ich liebe es ihn zu verwöhnen und sein Kommen ist ein Muss für mich.

Das ist schön.
Aaaber: da Frauen ja eigentlich (!) zu wesentlich häufigeren Höhepunkten fähig sind als Männer, bei denen es oft nur zu 1x am Tag reicht, wäre es doch schade, wenn es nur dann zu schönen Momenten für die Frau kommt, wenn der männliche Orgasmus daran gekoppelt sein muss.

Vergibt frau sich durch diese Haltung nicht die Chance auf mehr sinnlichen Spaß?

P.S. Mir ist schon klar, dass es viele Frauen gibt, die nicht so oft Sex haben möchten wie der Mann, aber in umgekehrten Fällen sollte auch die Frau mal etwas von ihrem Partner einfordern dürfen.

Gefällt mir

17. November 2020 um 13:40
In Antwort auf

Ja, mir ist das wichtig. Ich liebe es ihn zu verwöhnen und sein Kommen ist ein Muss für mich.

Geil. DAS hätte mich mal als Mann schreiben sollen... so nach dem Motto "Ihr Kommen ist ein Muss für mich". Ein Shitstorm wäre mir, zu recht, sicher gewesen. Was soll das? Glaubt Ihr eigentlich wir Männer sind Maschinen, die ständig geil sind, ständig kommen müssen, sonst ist es nicht gut? Da gibt es wohl auch noch viel zu lernen. *kopfschüttel*

5 -Gefällt mir

17. November 2020 um 13:49

So einen Orgasmusmarathon brauche ich nicht. Es ist doch einfach toll sich gegenseitig zu verwöhnen und der Weg ist das Ziel...ein, maximal zwei Orgie reichen komplett.

4 -Gefällt mir

17. November 2020 um 13:51

Es gibt viele Männer denen der Orgasmus ihrer Partnerin heilig ist. Das hat nichts mit Maschinen zu tun....sondern mit beschenken und Liebe.

8 -Gefällt mir

17. November 2020 um 14:00
In Antwort auf

Es gibt viele Männer denen der Orgasmus ihrer Partnerin heilig ist. Das hat nichts mit Maschinen zu tun....sondern mit beschenken und Liebe.

Mir zum Beispiel. Ihren O. stelle ich über all meine Begierden....

Aber ich glaube day_walker meinte eher den Orgasmus- "Zwang" für Männer...ohne abzuspritzen ist es für viele Frauen kein richtiger Sex - und dem Mann wird gleich ein Potenz- oder anderes Problem unterstellt.
Das sehe ich nämlich auch anders und würde froh sein, auch mal nicht kommen zu dürfen/sollen/müssen.

3 -Gefällt mir

17. November 2020 um 14:04
In Antwort auf

Mir zum Beispiel. Ihren O. stelle ich über all meine Begierden....

Aber ich glaube day_walker meinte eher den Orgasmus- "Zwang" für Männer...ohne abzuspritzen ist es für viele Frauen kein richtiger Sex - und dem Mann wird gleich ein Potenz- oder anderes Problem unterstellt.
Das sehe ich nämlich auch anders und würde froh sein, auch mal nicht kommen zu dürfen/sollen/müssen.

Danke. Genau das meinte ich.

Gefällt mir

17. November 2020 um 14:08
In Antwort auf

Geil. DAS hätte mich mal als Mann schreiben sollen... so nach dem Motto "Ihr Kommen ist ein Muss für mich". Ein Shitstorm wäre mir, zu recht, sicher gewesen. Was soll das? Glaubt Ihr eigentlich wir Männer sind Maschinen, die ständig geil sind, ständig kommen müssen, sonst ist es nicht gut? Da gibt es wohl auch noch viel zu lernen. *kopfschüttel*

Ruhig Blut.
Ich hab hier noch keinen Shitstorm gelesen, wenn ein Mann geschrieben hat ihm sei der Orgasmus seiner Partnerin wichtig.

Und das der Mann keine Maschine ist, dürfte auch jedem klar sein und das es dann kein Weltuntergang ist wenn es mal nicht klappt.

Vielleicht wäre bei der Aussage von gwenhy das ihr das kommen wichtig ist, statt ein muss. Denke so war es auch gemeint, aber hier werden ja oft die Worte auf die Goldwaage gelegt.

Alles in allem kein Grund unnötig hochzufahren.

3 -Gefällt mir

17. November 2020 um 14:18
In Antwort auf

Mir zum Beispiel. Ihren O. stelle ich über all meine Begierden....

Aber ich glaube day_walker meinte eher den Orgasmus- "Zwang" für Männer...ohne abzuspritzen ist es für viele Frauen kein richtiger Sex - und dem Mann wird gleich ein Potenz- oder anderes Problem unterstellt.
Das sehe ich nämlich auch anders und würde froh sein, auch mal nicht kommen zu dürfen/sollen/müssen.

Na ich denke da sind aber beide Parteien gleich. Wenn es zu penetrativem Sex kommt, ist der Orgasmus des Mannes glaube ich für beide wichtig.

Sex ist und bleibt für viele nun mal ein Terrain voller Unsicherheiten.

Kommt er nicht, wird er unsicher keine Leistung bringen zu können.
Und sie wird unsicher ob er sie nicht mehr Attraktiv findet oder ob sie was falsch macht (liest man hier ja andauernd)

Das ist sicher der falsche Ansatz, aber das krigst du wohl nicht aus den Köpfen

2 -Gefällt mir

17. November 2020 um 14:18

Genau Cosmo, ich zwinge meinen Mann nicht...

Gefällt mir

17. November 2020 um 14:43
In Antwort auf

Ruhig Blut.
Ich hab hier noch keinen Shitstorm gelesen, wenn ein Mann geschrieben hat ihm sei der Orgasmus seiner Partnerin wichtig.

Und das der Mann keine Maschine ist, dürfte auch jedem klar sein und das es dann kein Weltuntergang ist wenn es mal nicht klappt.

Vielleicht wäre bei der Aussage von gwenhy das ihr das kommen wichtig ist, statt ein muss. Denke so war es auch gemeint, aber hier werden ja oft die Worte auf die Goldwaage gelegt.

Alles in allem kein Grund unnötig hochzufahren.

 Bin ja schon wieder unten, aber es regt mich halt manchmal auf wenn solche Stereotypen bedient werden, für die man als Mann öffentlich gekreuzigt wird.

Gefällt mir

17. November 2020 um 15:27
In Antwort auf

So einen Orgasmusmarathon brauche ich nicht. Es ist doch einfach toll sich gegenseitig zu verwöhnen und der Weg ist das Ziel...ein, maximal zwei Orgie reichen komplett.

Die Frage ob der Mann auch kommen "MUSS"....die stellt sich mir nicht, weil keiner von uns kommen MUSS. Es soll und - das ist das einzige "MUSS" 
- wenn überhaupt - welches ich beim Sex sehe, Spaß machen und Sex soll doch kein Stress sein, finde ich. Wenn "er" oder "sie" nicht kommen können oder wollen, oder weils grad halt nicht geht, dann geb ich dir, gwenhy, völlig Recht. Gegenseitiges verwöhnen und der Weg ist doch das Ziel. Von MUSS
darf da doch keine Rede sein. 
Liebe Grüße
Susanne

2 -Gefällt mir

17. November 2020 um 15:35
In Antwort auf

Es gibt viele Männer denen der Orgasmus ihrer Partnerin heilig ist. Das hat nichts mit Maschinen zu tun....sondern mit beschenken und Liebe.

Das sehe ich als Mann genauso!

2 -Gefällt mir

17. November 2020 um 17:12
In Antwort auf

Wenn man(n)  der Frau schöne Momente schenken möchte, ist es der Frau dann  wichtig, dass der Mann auch kommen muss? 

Ich finde Sex basiert auf geben und nehmen. Und wenn ich verwöhnt werde, dann ist es auch nur richtig wenn ich das gleiche mache. Sodass beide auf ihre Kosten kommen. So macht es am meisten Spaß meiner Meinung nach

3 -Gefällt mir

17. November 2020 um 17:26
In Antwort auf

Ich finde Sex basiert auf geben und nehmen. Und wenn ich verwöhnt werde, dann ist es auch nur richtig wenn ich das gleiche mache. Sodass beide auf ihre Kosten kommen. So macht es am meisten Spaß meiner Meinung nach

Und am besten ist es bei 69, wenn beide gemeinsam kommen.

3 -Gefällt mir

21. November 2020 um 14:00
In Antwort auf

Und am besten ist es bei 69, wenn beide gemeinsam kommen.

Schön ist es, wenn beide in einem Rausch der Gefühle versinken.

1 -Gefällt mir

22. November 2020 um 16:24
In Antwort auf

Das ist schön.
Aaaber: da Frauen ja eigentlich (!) zu wesentlich häufigeren Höhepunkten fähig sind als Männer, bei denen es oft nur zu 1x am Tag reicht, wäre es doch schade, wenn es nur dann zu schönen Momenten für die Frau kommt, wenn der männliche Orgasmus daran gekoppelt sein muss.

Vergibt frau sich durch diese Haltung nicht die Chance auf mehr sinnlichen Spaß?

P.S. Mir ist schon klar, dass es viele Frauen gibt, die nicht so oft Sex haben möchten wie der Mann, aber in umgekehrten Fällen sollte auch die Frau mal etwas von ihrem Partner einfordern dürfen.

Glaub du hastcda was falsch verstanden

Gefällt mir

22. November 2020 um 17:07
In Antwort auf

Glaub du hastcda was falsch verstanden

Daumen runter ohne Erklärung dafür ist aber schwach. 

Gefällt mir

22. November 2020 um 21:13

Natürlich soll er auch kommen. Perfekt ist es wenn es gemeinsam funktioniert. Ist aber auch nacheinander schön

Gefällt mir

23. November 2020 um 8:05

Hey, für mich ist es wichtig das der Mann kommt. Ich finde das hoch erotisch, wenn er vor Geilheit stöhnt, zittert, pocht und dann die Erlösung kommt.

Gefällt mir

23. November 2020 um 9:28

Ich möchte schon das mein Mann (immer) zum Höhepunkt kommt. 
Es ist kein Zwang.
Letzlich ist doch als Frau leichter einen Mann zum O zubringen, als ein Mann eine Frau. 
Meinen Mann leigt mein O sehr am Herzen. 

Gefällt mir

23. November 2020 um 9:58

Das Thema ist interessant, aber das einige von "muss" reden, hat mich dann doch etwas schockiert.
Ich finde jemand, der oder die nur sich selbst entspannen möchte wäre mit SB bestens bedient.
Sex ist ein gegenseitiges geben und nehmen. Mein Partner und ich sind immer bemüht, den anderen zum Höhepunkt zu bringen. Wenn es mal nicht gelingt, ist der Sex auch sehr schön, aber es fehlt eben etwas. Insofern wünsche ich mir, das er kommt, am liebsten in mir. Wenn ich seine Wärme in mir spüre, komme ich auch meist unmittelbar danach. Das ist dann der Gipfel der Gefühle.

Gefällt mir

23. November 2020 um 10:14

Ich denke das kommt auch auf den Partner an. Wir verwöhnen uns ab und an auch gerne oral, ohne dass der andere zwingend ebenfalls einen Orgasmus haben muss. Ich finde sowieso, dass es beim Sex weder Zwang noch muss geben sollte. Einfach geschehen lassen ist doch das schönste.

3 -Gefällt mir

23. November 2020 um 12:43
In Antwort auf

Geil. DAS hätte mich mal als Mann schreiben sollen... so nach dem Motto "Ihr Kommen ist ein Muss für mich". Ein Shitstorm wäre mir, zu recht, sicher gewesen. Was soll das? Glaubt Ihr eigentlich wir Männer sind Maschinen, die ständig geil sind, ständig kommen müssen, sonst ist es nicht gut? Da gibt es wohl auch noch viel zu lernen. *kopfschüttel*

Also ich hatte es noch nie das "Er" am Ende nicht gekommen ist , empfinde es als relativ normal 

Gefällt mir

23. November 2020 um 13:35
In Antwort auf

Also ich hatte es noch nie das "Er" am Ende nicht gekommen ist , empfinde es als relativ normal 

Ich kenne das aber, das "Er" nicht kommt.
Bei der Verhütung mit Kondom ist es hin und wieder passiert.

Gefällt mir

23. November 2020 um 13:55

Für mich ist es schon wichtig, dass Mann kommt .......

Gefällt mir

23. November 2020 um 14:04

Die meisten Frauen sind schwer irritert wenn es mal nicht klappt. Gerade bei mehreren runde am tag, kann dass aber durchaus mal passieren (insbesondere bei Kondom). viele interpretieren es als fehler der Frau wenn der Mann nicht kommt (also die Frauen selber) und sind dann unsicher ob sie etwas falsch gemacht haben (oder nicht sexy genug sind...).

Gerade wenn man sich noch nicht so gut kennt, ist das ein Problem (also nciht für mich aber die frauen in ihrer eigenen Wahrnehmung). dabbei ist sex was tolles auch wenn man mal nicht kommt, ist ja bei frau genauso(gerade bei penetration.

Gefällt mir

23. November 2020 um 14:27

Müssen muss man gar nix - Sex ist ja nicht nur die Jagd nach einem Orgasmus. Wenn es dazu kommt, schön! Aber verbissen darauf und einen Plan abarbeiten - Abturn...

1 -Gefällt mir

23. November 2020 um 16:06
In Antwort auf

Also ich hatte es noch nie das "Er" am Ende nicht gekommen ist , empfinde es als relativ normal 

Warte bis ihr älter werdet.

Aber auch dann heißt das nicht, dass "er" es nicht schön fand.

Gefällt mir

30. November 2020 um 9:57
In Antwort auf

Wenn man(n)  der Frau schöne Momente schenken möchte, ist es der Frau dann  wichtig, dass der Mann auch kommen muss? 

Ja mir ist es auch wichtig. Was mützt es mir wenn ich erfüllt bin und er aber nicht ?

Gefällt mir

30. November 2020 um 10:42
In Antwort auf

Wenn man(n)  der Frau schöne Momente schenken möchte, ist es der Frau dann  wichtig, dass der Mann auch kommen muss? 

ja mir gefällt es sehr wenn auch der mann kommt denn ich liebe es den mann auch zu verwöhnen

Gefällt mir

30. November 2020 um 11:48

Das WIR zählt und steht bei meinen Mann und mir an aller erster Stelle.
Da hat "MUSS" nix verloren. Kein Mann - Keine Frau muss. 

Wir beide möchten, das der andere zum Orgasmus kommt. Beide ans Ziel und ist Ziel kommen. 

1 -Gefällt mir

30. November 2020 um 12:13
In Antwort auf

Das Thema ist interessant, aber das einige von "muss" reden, hat mich dann doch etwas schockiert.
Ich finde jemand, der oder die nur sich selbst entspannen möchte wäre mit SB bestens bedient.
Sex ist ein gegenseitiges geben und nehmen. Mein Partner und ich sind immer bemüht, den anderen zum Höhepunkt zu bringen. Wenn es mal nicht gelingt, ist der Sex auch sehr schön, aber es fehlt eben etwas. Insofern wünsche ich mir, das er kommt, am liebsten in mir. Wenn ich seine Wärme in mir spüre, komme ich auch meist unmittelbar danach. Das ist dann der Gipfel der Gefühle.

… aber es heißt doch auch orgasMUSS!!!
Oder bin ich jetzt Opfer meiner eigenen Rechtschreibschwäche??

Nein, mal im Ernst: der Orgasmus wird oft überbewertet!

So unfassbar schön, befreiend, erleichternd etc. er ist oder sein kann - und zwar bei beiden, aktiv und passiv, gleichzeitig oder nicht - aber wenn dieses Ziel die sonstige Qualität der sexuellen Begegnung außer Acht lässt, wird es u.U. krampfig.

Manchmal ist das 'davor' so schön und erfüllend, dass es das 'danach' nicht gebraucht hätte.
Versteht das jemand hier?
 

5 -Gefällt mir

30. November 2020 um 12:21
In Antwort auf

… aber es heißt doch auch orgasMUSS!!!
Oder bin ich jetzt Opfer meiner eigenen Rechtschreibschwäche??

Nein, mal im Ernst: der Orgasmus wird oft überbewertet!

So unfassbar schön, befreiend, erleichternd etc. er ist oder sein kann - und zwar bei beiden, aktiv und passiv, gleichzeitig oder nicht - aber wenn dieses Ziel die sonstige Qualität der sexuellen Begegnung außer Acht lässt, wird es u.U. krampfig.

Manchmal ist das 'davor' so schön und erfüllend, dass es das 'danach' nicht gebraucht hätte.
Versteht das jemand hier?
 

Ja, ich verstehe das
Krampfartig und verbissen auf den Orgasmus hin zu "arbeiten" ist alles andere als Erfüllung. Da hast du recht.
Aber es bleibt dabei: Der schönste Sex ist der, bei dem beide gekommen sind.

Gefällt mir

30. November 2020 um 12:47
In Antwort auf

Ja, ich verstehe das
Krampfartig und verbissen auf den Orgasmus hin zu "arbeiten" ist alles andere als Erfüllung. Da hast du recht.
Aber es bleibt dabei: Der schönste Sex ist der, bei dem beide gekommen sind.

"Aber es bleibt dabei: Der schönste Sex ist der, bei dem beide gekommen sind."

Da sagst du was Wahres!!

Gefällt mir

30. November 2020 um 13:49
In Antwort auf

Wenn man(n)  der Frau schöne Momente schenken möchte, ist es der Frau dann  wichtig, dass der Mann auch kommen muss? 

Ich denke schon, dass das den meisten Frauen wichtig ist. Einfach deshalb, weil sie möchten, dass ihr Partner auch glücklich und zufrieden nach dem Sex ist und dafür der Orgasmus eben als wichtig empfunden wird. 

Für viele Menschen ist Sex ohne Orgasmus nicht wirklich befriedigend, also ist der Orgasmus ein Ziel, dass es zu erreichen gilt (was nicht bedeutet, dass Sex ohne Orgasmus komplett wertlos ist - nur mit Orgasmus ist er eben "vollständig".

Ich bin ein Mann und mir ist es sehr wichtig, dass meine Partnerin auch einen Orgasmus hat. Wenn sie nie einen bekäme, würde ich wohl an meinen Qualitäten als Liebhaber zweifeln und ich denke dass es den Frauen da nicht anders geht.

Warum fragst du? Kannst du nicht zum Orgasmus kommen? Falls ja, warum nicht? 

Gefällt mir

30. November 2020 um 13:51
In Antwort auf

Das ist schön.
Aaaber: da Frauen ja eigentlich (!) zu wesentlich häufigeren Höhepunkten fähig sind als Männer, bei denen es oft nur zu 1x am Tag reicht, wäre es doch schade, wenn es nur dann zu schönen Momenten für die Frau kommt, wenn der männliche Orgasmus daran gekoppelt sein muss.

Vergibt frau sich durch diese Haltung nicht die Chance auf mehr sinnlichen Spaß?

P.S. Mir ist schon klar, dass es viele Frauen gibt, die nicht so oft Sex haben möchten wie der Mann, aber in umgekehrten Fällen sollte auch die Frau mal etwas von ihrem Partner einfordern dürfen.

Wenn es nur darum geht, die Frau zu befriedigen, kann man doch für die zweite oder dritte Runde Oralsex einplanen. Es muss doch nicht immer Geschlechtsverkehr sein. 

"Einfordern" finde ich generell nicht so gut in einer Beziehung, das hat etwas von befehlen, darauf bestehen. Meiner Ansicht nach kommt man damit nicht weit. Man kann fragen, ob der Partner Lust hat. Hat er keine, ist das halt so (gilt umgekehrt auch für die Partnerin).

Gefällt mir

30. November 2020 um 13:52
In Antwort auf

Geil. DAS hätte mich mal als Mann schreiben sollen... so nach dem Motto "Ihr Kommen ist ein Muss für mich". Ein Shitstorm wäre mir, zu recht, sicher gewesen. Was soll das? Glaubt Ihr eigentlich wir Männer sind Maschinen, die ständig geil sind, ständig kommen müssen, sonst ist es nicht gut? Da gibt es wohl auch noch viel zu lernen. *kopfschüttel*

Es geht ja nicht ums ständige Kommen, oder habe ich da was überlesen?

Gefällt mir

30. November 2020 um 13:53
In Antwort auf

Mir zum Beispiel. Ihren O. stelle ich über all meine Begierden....

Aber ich glaube day_walker meinte eher den Orgasmus- "Zwang" für Männer...ohne abzuspritzen ist es für viele Frauen kein richtiger Sex - und dem Mann wird gleich ein Potenz- oder anderes Problem unterstellt.
Das sehe ich nämlich auch anders und würde froh sein, auch mal nicht kommen zu dürfen/sollen/müssen.

Das ist doch umgekehrt genauso. Es gibt viele Menschen, die das so empfinden, dass es ohne Orgasmus kein richtiger Sex ist. 

Gefällt mir

30. November 2020 um 16:18
In Antwort auf

Das ist doch umgekehrt genauso. Es gibt viele Menschen, die das so empfinden, dass es ohne Orgasmus kein richtiger Sex ist. 

Verstehe ich ja. Finde die Haltung "ist kein richtiger Sex" trotzdem schade.

Ich versuche es mal zu erklären: gerade als Mann ist es doch meist sehr einfach "zu kommen". Notfalls mach ich es mir kurz selbst. Wenn ich aber tollen Sex mit einer Frau habe, dann möchte ich es einfach nur genießen so lange es geht (und so lange sie das natürlich will). Alles was VOR meinem Orgasmus passiert, finde ich darum so viel schöner als den kurzen Moment des Höhepunkts.
Klar, danach ist man(n) "befriedigt". Aber (für mich zumindest) ist es dann auch erstmal vorbei. Komme ich nicht, bleibt meine innere Erregung und die Freude aufs Weitermachen/nächste Mal hingegen ungebremst. Auch nicht schlecht. Deshalb ist es mir durchaus recht, wenn ich mal nicht komme, oder später komme, oder nur sie kommt, oder, oder..
Alles sollte möglich sein, ein "Muss" seitens der Partnerin empfände ich hingegen als Druck. Dass sie gerne alles probieren darf, um mich zum Höhepunkt zu bringen, wenn sie das will: prima*. Aber wenn sie einfach mal nur MEINE Aufmerksamkeit braucht, dann habe ich null Probleme damit.

*Verstehe auch, dass Frauen es genießen können, sich bestätigt fühlen und es ihrem Partner gönnen, wenn er beim Sex kommt. Geht mir umgekehrt ja auch so. Möchte aber nicht, dass sie angep....t ist, wenn es bei mir mal nicht bis zum Orgasmus "reicht". Dass ich nicht immer komme(n) mag, hat sie eben auch zu akzeptieren, so wie ich es akzeptieren muss, dass sie es nicht immer schafft (was dann nicht an meinen "Künsten" liegen muss, sondern an ihrer "Tagesform" bspw.)

Gefällt mir

30. November 2020 um 16:30

Na klar muss der Mann kommen  ich will ja das Ergebnis meiner Bemühungen und seiner körperlichen Betätigung spüren und auch schmecken.
 

Gefällt mir

30. November 2020 um 17:01
In Antwort auf

Verstehe ich ja. Finde die Haltung "ist kein richtiger Sex" trotzdem schade.

Ich versuche es mal zu erklären: gerade als Mann ist es doch meist sehr einfach "zu kommen". Notfalls mach ich es mir kurz selbst. Wenn ich aber tollen Sex mit einer Frau habe, dann möchte ich es einfach nur genießen so lange es geht (und so lange sie das natürlich will). Alles was VOR meinem Orgasmus passiert, finde ich darum so viel schöner als den kurzen Moment des Höhepunkts.
Klar, danach ist man(n) "befriedigt". Aber (für mich zumindest) ist es dann auch erstmal vorbei. Komme ich nicht, bleibt meine innere Erregung und die Freude aufs Weitermachen/nächste Mal hingegen ungebremst. Auch nicht schlecht. Deshalb ist es mir durchaus recht, wenn ich mal nicht komme, oder später komme, oder nur sie kommt, oder, oder..
Alles sollte möglich sein, ein "Muss" seitens der Partnerin empfände ich hingegen als Druck. Dass sie gerne alles probieren darf, um mich zum Höhepunkt zu bringen, wenn sie das will: prima*. Aber wenn sie einfach mal nur MEINE Aufmerksamkeit braucht, dann habe ich null Probleme damit.

*Verstehe auch, dass Frauen es genießen können, sich bestätigt fühlen und es ihrem Partner gönnen, wenn er beim Sex kommt. Geht mir umgekehrt ja auch so. Möchte aber nicht, dass sie angep....t ist, wenn es bei mir mal nicht bis zum Orgasmus "reicht". Dass ich nicht immer komme(n) mag, hat sie eben auch zu akzeptieren, so wie ich es akzeptieren muss, dass sie es nicht immer schafft (was dann nicht an meinen "Künsten" liegen muss, sondern an ihrer "Tagesform" bspw.)

Kann ich gut nachvollziehen, was du schreibst. 

Ich denke aber, dass es zum Problem werden könnte, wenn einer wirklich nie oder nur ganz selten einen Orgasmus hat. 

Gefällt mir

30. November 2020 um 17:04
In Antwort auf

Kann ich gut nachvollziehen, was du schreibst. 

Ich denke aber, dass es zum Problem werden könnte, wenn einer wirklich nie oder nur ganz selten einen Orgasmus hat. 

Dann ist es sicher belastend - aber hin und wieder mal ohne heißt nicht, dass es langweilig oder unbefriedigend gewesen sein muss.
Mich stört halt die Forderung "Mann muss IMMER kommen", sonst hat's nicht getaugt. So sehe ich es wirklich nicht.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers