Home / Forum / Sex & Verhütung / Wohnung gegen Affäre

Wohnung gegen Affäre

13. September um 12:26

Hallo, 

kurzer Hintergrund: Meine Freundin hat sich vor ca. 3 Monaten von mir getrennt und ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Seit dem hat sich bei mir nichts Neues ergeben. Ich habe darüber nachgedacht mir eine nette Mitbewohnerin zu suchen. Meine Idee war es nun, dass Zimmer beziehungsweise die ganze Wohnung mit einer netten Frau, die mit mir eine Affäre eingeht, zu teilen. Zusätzlich würde auch die Miete geteilt werden. Für mich als Mann ist dies rein von der Vorstellung ziemlich einfach. Würde eine Frau so etwas tun, hätte ich damit absolut kein Problem, solange die Wohnung ok ist und die Frau natürlich auch. 

Meine Frage, sind Frauen bereit für sowas? Ich habe ein wenig gegoogelt, es gibt viele Artikel in der Presse und die meisten Frauen sind empört. Ich bin kein Idiot, charmant, nett, sportlich, gepflegt, habe viele Hobbys und einen Universitätsabschluss. Mir geht es nicht ausschließlich um Sex, sondern auch darum gemeinsam Zeit zu verbringen und diese zu zweit zu genießen. Ausflüge am Wochenende, wandern in den Bergen, zusammen in den Urlaub an das Meer, in das Kino gehen und so weiter gehören für mich ebenso dazu. 

Würdet ihr euch darauf einlassen?

Beste hilfreiche Antwort

13. September um 12:54
Beste Antwort

Welchen Vorteil hat denn die Frau? Sie soll die Hälfte der Miete zahlen UND mit dir ins Bett gehen? Toller Deal... die Damen werden begeistert sein.

Du solltest mal in die Grundzüge der Nutzenargumentation einsteigen

13 LikesGefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 12:52
Beste Antwort

Ein absolutes No-Go! Eine WG gründen ist ja okay....auch ab und an Mal etwas zu unternehmen....aber Sex zu verlangen und als Teil der Mitnutzung deines Wohnraus zu fordern ist keine Art und deckt sich nicht mit meinen Moralvorstellungen. Ich will Sex aus freien Stücken und mit dem Mann den ich liebe, nicht für eine Wohnung.

3 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 12:54
Beste Antwort

Welchen Vorteil hat denn die Frau? Sie soll die Hälfte der Miete zahlen UND mit dir ins Bett gehen? Toller Deal... die Damen werden begeistert sein.

Du solltest mal in die Grundzüge der Nutzenargumentation einsteigen

13 LikesGefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 12:55
In Antwort auf gwenhy

Ein absolutes No-Go! Eine WG gründen ist ja okay....auch ab und an Mal etwas zu unternehmen....aber Sex zu verlangen und als Teil der Mitnutzung deines Wohnraus zu fordern ist keine Art und deckt sich nicht mit meinen Moralvorstellungen. Ich will Sex aus freien Stücken und mit dem Mann den ich liebe, nicht für eine Wohnung.

Ich will niemanden zum Sex zwingen. Das sollte schon auf gegenseitiger Sympathie beruhen.

2 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 12:58
In Antwort auf user5484

Welchen Vorteil hat denn die Frau? Sie soll die Hälfte der Miete zahlen UND mit dir ins Bett gehen? Toller Deal... die Damen werden begeistert sein.

Du solltest mal in die Grundzüge der Nutzenargumentation einsteigen

Die Frau teilt die Wohnung mit einem attraktiven Mann und wird entsprechend auch gut unterhalten. Zwei Menschen sind sich sympathisch. Warum sollte das so schlecht sein? 

4 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 13:25
Beste Antwort
In Antwort auf lukaslukas28

Die Frau teilt die Wohnung mit einem attraktiven Mann und wird entsprechend auch gut unterhalten. Zwei Menschen sind sich sympathisch. Warum sollte das so schlecht sein? 

Wenn Du Dich so attraktiv findest, sollte es keine Schwierigkeit sein eine Mitmieterin zu finden und die dann bei gegenseitigem Interesse auch ins Bett zu bekommen.
Könnte passieren, muß es aber nicht, denn Attraktivität ist recht subjetiv 

1 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 13:37
Beste Antwort
In Antwort auf lukaslukas28

Die Frau teilt die Wohnung mit einem attraktiven Mann und wird entsprechend auch gut unterhalten. Zwei Menschen sind sich sympathisch. Warum sollte das so schlecht sein? 

Das ist nichts Ganzes und nichts Halbes: keine WG und keine Beziehung.
Im Text wird schon die Geringschätzung einer Frau überdeutlich und der Narzissmus.
Zu mehr will ich mich dazu nicht mehr äußern, sonst wird es beleidigend.

9 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 13:56

So unschuldig wie sich dein Wuns auch anhört, es bleibt der Eindruck dass es eine sexuelle Ausbeutung ist bestehen. Welche Frau würde denn so etwas freiwillig eingehen? Doch nur Frauen in Not weil Sie das als das kleinere übel betrachten würden. Aber nichts desto Trotz; es bleibt eine Ausbeutung. Erinnert mich an deutche (Männliche) Toristen die nach Thailand und den Philippinen reisen und sich dort gesund stossen aber bei Befragung das Gefühl haben etwas gutes zu tun. Diese Logik werde ich nie verstehen obwohl ich selber ein Mann bin. Wie muss sowas denn erst recht bei einer Frau ankommen?

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 14:31
Beste Antwort
In Antwort auf lukaslukas28

Die Frau teilt die Wohnung mit einem attraktiven Mann und wird entsprechend auch gut unterhalten. Zwei Menschen sind sich sympathisch. Warum sollte das so schlecht sein? 

Ob ein Mann attraktiv genug für mich ist, entscheide ich, nicht der Mann. Unterhaltung kann ich mir selbst suchen. Ob sich zwei Menschen sympathisch sind, entscheidet das Leben. Ich jedenfalls würde das so nicht wollen.

6 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 15:01
In Antwort auf lukaslukas28

Ich will niemanden zum Sex zwingen. Das sollte schon auf gegenseitiger Sympathie beruhen.

Es klingt schon so, als wäre eine Affäre, also der Sex eine Bedingung, um mit Dir die Wohnung zu bewohnen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 15:21
In Antwort auf lukaslukas28

Ich will niemanden zum Sex zwingen. Das sollte schon auf gegenseitiger Sympathie beruhen.

Und was ist wenn Sie kein Sex mit dir haben will? Schmeisst du Sie dann wieder raus?

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 16:23
In Antwort auf kama_880937

So unschuldig wie sich dein Wuns auch anhört, es bleibt der Eindruck dass es eine sexuelle Ausbeutung ist bestehen. Welche Frau würde denn so etwas freiwillig eingehen? Doch nur Frauen in Not weil Sie das als das kleinere übel betrachten würden. Aber nichts desto Trotz; es bleibt eine Ausbeutung. Erinnert mich an deutche (Männliche) Toristen die nach Thailand und den Philippinen reisen und sich dort gesund stossen aber bei Befragung das Gefühl haben etwas gutes zu tun. Diese Logik werde ich nie verstehen obwohl ich selber ein Mann bin. Wie muss sowas denn erst recht bei einer Frau ankommen?

... es gibt genug weiblich Touristinnen die regelmäßig nach Jamaika fliegen, hier Männer so abzustempeln finde ich echt nicht ok.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 16:57

Lass dir das noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen... du willst mit deiner Affäre sozusagen zusammen wohnen? 

andere Männer haben gerade deswegen nur Affären damit die Frau daheim nicht präsent ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 17:16
In Antwort auf lukaslukas28

Hallo, 

kurzer Hintergrund: Meine Freundin hat sich vor ca. 3 Monaten von mir getrennt und ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Seit dem hat sich bei mir nichts Neues ergeben. Ich habe darüber nachgedacht mir eine nette Mitbewohnerin zu suchen. Meine Idee war es nun, dass Zimmer beziehungsweise die ganze Wohnung mit einer netten Frau, die mit mir eine Affäre eingeht, zu teilen. Zusätzlich würde auch die Miete geteilt werden. Für mich als Mann ist dies rein von der Vorstellung ziemlich einfach. Würde eine Frau so etwas tun, hätte ich damit absolut kein Problem, solange die Wohnung ok ist und die Frau natürlich auch. 

Meine Frage, sind Frauen bereit für sowas? Ich habe ein wenig gegoogelt, es gibt viele Artikel in der Presse und die meisten Frauen sind empört. Ich bin kein Idiot, charmant, nett, sportlich, gepflegt, habe viele Hobbys und einen Universitätsabschluss. Mir geht es nicht ausschließlich um Sex, sondern auch darum gemeinsam Zeit zu verbringen und diese zu zweit zu genießen. Ausflüge am Wochenende, wandern in den Bergen, zusammen in den Urlaub an das Meer, in das Kino gehen und so weiter gehören für mich ebenso dazu. 

Würdet ihr euch darauf einlassen?

Dein Wunschtraum wird nicht funktionieren. Zudem hat die Frau keinen Vorteil. Vielleicht würde es gehen unter der Bedingung, die Frau wohnt mietfrei, selbst da habe ich meine Zweifel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 17:29
In Antwort auf lukaslukas28

Hallo, 

kurzer Hintergrund: Meine Freundin hat sich vor ca. 3 Monaten von mir getrennt und ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Seit dem hat sich bei mir nichts Neues ergeben. Ich habe darüber nachgedacht mir eine nette Mitbewohnerin zu suchen. Meine Idee war es nun, dass Zimmer beziehungsweise die ganze Wohnung mit einer netten Frau, die mit mir eine Affäre eingeht, zu teilen. Zusätzlich würde auch die Miete geteilt werden. Für mich als Mann ist dies rein von der Vorstellung ziemlich einfach. Würde eine Frau so etwas tun, hätte ich damit absolut kein Problem, solange die Wohnung ok ist und die Frau natürlich auch. 

Meine Frage, sind Frauen bereit für sowas? Ich habe ein wenig gegoogelt, es gibt viele Artikel in der Presse und die meisten Frauen sind empört. Ich bin kein Idiot, charmant, nett, sportlich, gepflegt, habe viele Hobbys und einen Universitätsabschluss. Mir geht es nicht ausschließlich um Sex, sondern auch darum gemeinsam Zeit zu verbringen und diese zu zweit zu genießen. Ausflüge am Wochenende, wandern in den Bergen, zusammen in den Urlaub an das Meer, in das Kino gehen und so weiter gehören für mich ebenso dazu. 

Würdet ihr euch darauf einlassen?

Aber im Prinzip beschreibst Du doch eine Beziehung...
Oder mindestens eine F+

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 18:12
In Antwort auf marro69

... es gibt genug weiblich Touristinnen die regelmäßig nach Jamaika fliegen, hier Männer so abzustempeln finde ich echt nicht ok.

Was hat deine Aussage damit zu tun? Ging es darum dass nur die Männer als Sextouristen hinzustellen? Nein, es erinnerte mich nur an so eine Geschichte wo besagte Herren interwiewt wurden und eben diese Aussagen von sich gaben.
Logisch tuns die Damen auch, hat ja niemand was anderes behauptet.
Aber zum eigentlichen Thread: Befürwortest du sowas oder nicht oder nur ablenken wollen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 20:04

Nun denn, ich erhielt neulich auch so eine Meldung, aber gut, kommen wir zum eigentlichen Thema zurück.

Erwartet wird etwas, was über Freundschaft+ hinausgeht, nach Möglichkeit eine Beziehung, bzw. etwas beziehungswartiges. Weshalb?

Nach welchen Kriterien wird die Untermieterin denn ausgesucht? Ich bin mir sicher, da wird der TE seine eigenen Vorstellungen haben. Das ist mal das eine.

Nach Bedingung klingt es, ich muss mich mit ihm anfreunden. Wenn ich seinem Schönheitsideal entspreche, bekomme ich das Zimmer, wenn nicht, dann eben nicht. Aber was ist wenn?

Wieviel Quadratmeter bekomme ich? Habe ich Platz für mein Klavier? Darf ich auf diesem bis 22 Uhr spielen?

Was habe ich sonst noch zu tun? Werden Reinigungsarbeiten wie Bad und Toilette putzen von beiden übernommen?

Kochen. Wer kocht? Ich weiß, es gibt Männer, die können sehr gut kochen. Aber bin ich vielleicht nur dazu da, um meinen Vermieter mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen? ok, nebenbei ja noch mehr

Wie ist es mit Besuch? Ich möchte auch mal Besuch empfangen dürfen möchten, er möchte bestimmt wissen, was das fürLeute sind. Das verstehe ich sogar. Aber ihm geht es bestimmt ähnlich, was sind das dann für Leute, die ich zu sehen bekomme?

Ich könnte noch mehrere Dinge aufführen, so ganz durchdacht ist das nicht.

Wenn es als reine WG konzipert wäre, könnte es funktionieren, aber eben ohne den Sex. Ich kenne sogar Leute, die haben das so. Aber da ist alles geregelt, das muss sich der TE noch genauer durch den Kopf gehen lassen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 21:58
In Antwort auf lukaslukas28

Ich will niemanden zum Sex zwingen. Das sollte schon auf gegenseitiger Sympathie beruhen.

Und wenn die Dame dann mal keine Lust mehr auf dich, sondern nen anderen kennen gelernt hat? Muss sie dann wieder ausziehen? Wie stellst du dir das vor? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 12:30

Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich zuerst an Prostitution, denn nichts anderes ist es, wenn du eine Frau für Sex bei dir wohnen lässt. Als ich dann gelesen hab, dass sie ihre Miete auch noch selbst bezahlen muss, dachte ich mir nur noch, dass das ein ganz schön schlechter Deal ist. Sex als Grundbedingung im Mietvertrag? Käme für mich niemals in Frage und ich glaube auch nicht, dass darauf eine Frau Bock hätte.

Aber angenommen es findet sich wirklich eine, spinnen wir das doch mal weiter. Ihr findet euch sympathisch, wohnt zusammen, habt Sex. Wo ist da die Grenze zu einer Beziehung? Da ist es doch vorprogrammiert, dass einer von beiden Gefühle entwickelt. Und wenn sich nur einer von beiden verliebt, geht das Drama erst richtig los. Versuch mal deine zu anhängliche und klammernde Affäre loszuwerden, wenn sie bei dir wohnt. Die jedes mal eifersüchtig einen Aufstand macht, wenn du ein Mädel einlädst. Oder wahlweise mit deiner Mitbewohnerin jeden Tag zusammen zu leben, in die du heimlich verliebt bist, die aber nicht auf dich steht und nebenbei noch andere vögelt. Wo du dann morgens am Frühstückstisch ihre Kerle das Haus verlassen siehst oder sie gar hörst, weil du zwei Zimmer weiter liegst. Gar nicht so einfach.

Und glaubst du, dich wird je wieder eine Frau ernsthaft daten, wenn du mit deiner Mitbewohnerin zusammen wohnst, die du vögelst? Da wird doch jedes Date sofort abhauen, als dass sie sich auf einen Kerl einlässt, der mit seiner Mitbewohnerin eine Affäre hat. Oder willst du sie dann jedes mal rausschmeißen, sobald sich was Ernsteres anbahnt?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 12:37
In Antwort auf lukaslukas28

Hallo, 

kurzer Hintergrund: Meine Freundin hat sich vor ca. 3 Monaten von mir getrennt und ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Seit dem hat sich bei mir nichts Neues ergeben. Ich habe darüber nachgedacht mir eine nette Mitbewohnerin zu suchen. Meine Idee war es nun, dass Zimmer beziehungsweise die ganze Wohnung mit einer netten Frau, die mit mir eine Affäre eingeht, zu teilen. Zusätzlich würde auch die Miete geteilt werden. Für mich als Mann ist dies rein von der Vorstellung ziemlich einfach. Würde eine Frau so etwas tun, hätte ich damit absolut kein Problem, solange die Wohnung ok ist und die Frau natürlich auch. 

Meine Frage, sind Frauen bereit für sowas? Ich habe ein wenig gegoogelt, es gibt viele Artikel in der Presse und die meisten Frauen sind empört. Ich bin kein Idiot, charmant, nett, sportlich, gepflegt, habe viele Hobbys und einen Universitätsabschluss. Mir geht es nicht ausschließlich um Sex, sondern auch darum gemeinsam Zeit zu verbringen und diese zu zweit zu genießen. Ausflüge am Wochenende, wandern in den Bergen, zusammen in den Urlaub an das Meer, in das Kino gehen und so weiter gehören für mich ebenso dazu. 

Würdet ihr euch darauf einlassen?

Du möchtest natürlich nur provozieren. Aber leider gibt es tatsächlich Vermieter die "Gefälligkeiten" für eine Wohnung einfordern wollen. Mir ist dies leider auch schon Angeboten worden weswegen ich nur sagen kann schon so ein "Angebot" an eine Frau sollte strafrechtlich anklagbar werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
schwanger trotz pille?
Von: marina4447771
neu
13. September um 18:10
Penisring
Von: huged.ick
neu
13. September um 15:41
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen