Home / Forum / Sex & Verhütung / Will mich nicht sterilisieren lassen

Will mich nicht sterilisieren lassen

11. März 2012 um 15:43

Hallo, habe folgendes Problem: vor ein paar Wochen lernte ich (Mann) über Friendscout (FS) einen neue Partnerin kennen und nun sind wir bei dem Problem "Verhütung " angelangt und scheint zu einem unlösbaren Problem zu werden.

Wir hatten zwar schon Sex, aber eben nur während ihrer Tage, da es hier wohl noch am sichersten ist, nicht schwanger zu werden.

Sie, 42 hat bereits einen Sohn (12), ich 47 noch keine Kinder. Sie ist jedoch in einer beruflichen Umbruchphase und möchte absolut keine Kinder. Ich möchte zwar auch keine Kinder, rechne hingegen immer damit, dass trotz Verhütung eine Schwangerschaft entstehen kann und habe es auch schon mit ihr besprochen, falls es schief gehen sollte, dass ich da natürlich zu ihr stehen würde, weil ich ja eine dauerhafte Beziehung möchte. ..nun sind wir aber noch nicht so weit, von einer dauerhaften Beziehung zu sprechen.

Sie möchte nun unbedingt, dass ich mich sterilisieren lasse. Ich lehne es jedoch ab, weil ich in verschiedenen Foren gelesen haben, dass auch erheblich Nebenwirkungen auftreten können..Schmerzen..Entfernung der Nebenhoden...Entfernung der Hoden nach Entzündungen etc...das sind zwar seltene Erscheinungen, aber nicht auszuschließen.
Da Sie mir von Anfang an gesagt hat, dass sie viel Sex braucht, wäre sie wahrscheinlich auch die erste, die mich in den Wind schießen würde, wenn bei der Sterilisation etwas schief gehen würde und ich nicht mehr so könnte wie früher.

Nun haben wir also ALLE Methoden der Verhütung durchgesprochen...sie lehnt alle Methoden ab...Pille..Spirale etc, welche einer Frau zur Verfügung stehen...ich verstehe das, da sie sehr auf eine gesunde Lebensweise ausgerichtet ist. Nun habe ich mit ihr die natürliche Verhütung durchgesprochen und waren uns einig, dass wir diese Methode versuchen. Ich habe ihr auch schon ein spezielles Thermometer gekauft und ihr angeboten, das Sensiplan-Zyklusblatt nach Ihren Beobachtungen (Temperatur, Schleim) auszufüllen...der Pearl-Index soll ja bei etwa 0,3-0,4 liegen. Inzwischen sieht sie jedoch auch diese Methode als zu unsicher an, da sie angeblich unter Stress steht und daher die Zykluskurve falsch sein könnte.

Nun setzt sie mich extrem unter Druck, dass ich mich sterilisieren lasse, da sie der Meinung ist, daß die Frauen ehe immer die Dummen sind, wenn es zu einer Schwangerschaft kommt und daher ich wohl wenigstens den Part der Verhütung übernehmen könnte...das sei das Mindeste,. was sie von einem Partner erwartet.

Sie hat mir auch erzählt, dass sie schon mehrere kurze Partnerschaften gehabt hat..einer wollte sich ihr zu Liebe sterilisieren lassen, der andere war wohl nicht zeugungsfähig und andere waren wohl eher impotent...

...bei mir, sagt sie, würde noch hinzukommen, dass ich heftigeren Sex machen würde als die anderen, mein Penis zu groß wäre und daher das Kondom eher reißen könnte...also scheidet bei uns auch die Verhütung mit Kondom aus.

Und wenn ein Kondom reißt, sei Sie nicht bereit, die "Pille danach" zu nehmen, Sie wäre dann wieder die Dumme und müsste Hormone schlucken. Und wenn ich ihr antworte, dass sie die Pille danach nicht nehmen muss, dann sagt sie wieder, dann ist sie erst recht die Dumme, wenn sie schwanger wird

Ich kann doch nichts dafür, dass die Medizin nur Verhütungsmethoden für Frauen entwickelt hat.. Auf die Pille für den Mann habe ich leider die letzten 10 Jahre vergeblich gewartet.
Natürlich hätte ich ihr bei FS nicht geschrieben, wenn sie erwähnt hätte, dass für sie nur sterilisierte Männer, zeugungsunfähige Männer oder impotente Männer in Frage kommen.

Ich versuche auch ihre Situation als Alleinerziehende zu verstehen, aber mich deshalb unters Messer zwingen zu lassen finde ich einfach heftig.

Nun hätte ich gerne ein paar Sichtweisen von Frauen wie ihr das seht oder Vorschläge, wie dieses Problem anzugehen ist, da ich die Beziehung nicht einfach so wegwerfen möchte.

Vielen Dank für eure Hilfe

11. März 2012 um 16:44

Soll
sie sich doch sterilisieren lassen, ihr ist kein anderes Verhütungsmittel recht und du willst das nicht.

Wieviele Kondome dir in deinem Leben schon gerissen sind, weiß ich nicht, aber bei der richtigen Größe sollte das ja eigentlich auch nicht passieren.
Aber sie hat wohl an allem was nicht deine Sterilisation ist etwas auszusetzen.

Ich weiß nicht, was ihr im Leben schon so alles widerfahren ist, dass sie so geworden ist und irgendwie tun sich mir Zweifel auf, dass man mit einem so herrischen, kompromislosen Weib auf Dauer glücklichwerden kann. Wenn sie bei Verhütungsfragen schon so ist... wie ist das dann erst in anderen Lebensbereichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2012 um 18:22


Dem ist eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2012 um 18:58

.


Mit der richtigen Kondomgröße kann man die Wahrscheinlichkeit, dass das Kondom reißt, wirklich stark minimieren.
Kondome in Verbindung mit Sensiplan (für die fruchtbare Zeit) wäre eine sinnvolle Idee.

Und ich würde ihr auch nicht die Macht geben, über meine Fruchtbarkeit zu bestimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2012 um 19:24

Kondomgröße und SensiPlan
erst einmal vielen Dank für die ersten Antworten.

Also für das führen es Zyklus-Blattes habe ich mich bereit erklärt, weil sie wegen ihrer beruflichen Umstrukturierung im Stress ist und Sie keinen "Nerv" hat, sich mit der natürlichen Verhütung zu beschäftigen. Deshalb habe ich ihr vorgeschlagen, mich über diese Methode kundig zu machen und auch die Werte in die Blätter einzutragen.

Ich wäre ja auch froh, wenn eine Lösung in Sicht wäre.

Wegen der angesprochenen Kondomgröße: Ich habe bisher nur die XXl ...denke von Blausigel... gekannt und dies sind nicht viel größer als die normalen Kondiome...Aber ich habe jetzt die "MY SIZE" im Internet gefunden...die haben noch größere...habe sie auch schon bestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2012 um 19:33

.
Sorry, aber wenn es ihr wichtig ist, nicht schwanger zu werden, wäre es wohl das Mindeste, dass sie sich auch ein bisschen dafür interessiert. Oder willst immer DU die beste Qualität ihres Zervixschleims feststellen? Dafür sollte sie sich schon ein wenig interessieren.

Such mal nach Kondomberater (weiß nicht ob man hier Links posten darf ...), miss deinen Penis aus und dann spuckt es dir die richtige Größe aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 22:32

Lass die Finger von solchen Frauen
Was ich hier lese ist schon extrem abwegig: Einen Partner, welchen man mal gerade ein paar Wochen kennt, als Liebesbeweis zur Sterilisation zu nötigen, weil Frau Panik hat, aus welchen Gründen auch immer, schwanger zu werden.

Deine Partnerin finde ich dermaßen egoistisch , dass ich dir nur raten kann, möglichst schnell das Weite zu suchen, solange du noch von ihr los kommst.

Einerseits will sie viel SEX, andererseits will sie von den vielen Verhütungsmöglichkeiten, welche auch teilweise mit gesunder Lebensweise zu vereinbaren sind, nichts wissen. Wenn du mit Kondomen einverstanden bist, finde ich das in Ordnung. Dich zusätzlich unters Messer zu legen, weil sie alles abblockt, das würde ich an deiner Stelle nicht einmal im Traume in Erwägung ziehen.

Wenn sie keine Kinder mehr will, dann ist es das Normalste, daß sie sich selbst sterilisieren läßt, wenn ihr keine anderen Verhütungsmethoden recht sind. Die Sterilisation der Frau ist eh viel sicherer, als die des Mannes und die paar Kröten, was die OP mehr kostet, kannst du ihr ja als Weihnachtsgeschenk zukommen lassen .
Womöglich hat sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit ihrem EX und den anderen Männern gemacht und deshalb sollen diese das jetzt mit Sterilisation ausbaden.

Ich weiß gar nicht, was sich diese Frau einbildet! Sollen sich alle Männer aus Liebe zu ihr sterilisieren lassen, die sie bei FS einfach so kennenlernt und nach einer Weile wieder in den Wind schießt. Solche Liebesbeweise von denen sie träumt, gehören in die pupertäre Phase, aber die gute Frau ist 42!!!!!! und mit 42 kann man schon ein wenig mehr Verantwortung und Grips erwarten. Vor allem soviel, dass sie die Sache selbst in die Hand nimmt, da ja SIE Panik vor einer Schwangerschaft hat.

Und wenn sie meint, als Frau sei man immer der DUMME, wenn man schwanger wird, dann sollte sie sich vielleicht einen dauerhaften Partner suchen und nicht überall bei irgendwelchen Männern rummachen und sich dann beschweren, wenn ein OneNightStand_Mann nicht zu ihrem Kinde hält.

Was meinst du, wie lange es dauert, bis sie dich in die Wüste schickt! Hast du da schon mal drüber nachgedacht. Vielleicht darfst du ja ein wenig länger bei ihr bleiben, weil du einen übergroßen Penis hast, was sie anscheinend eher negativ darstellt, aber sicher insgeheim dazu nicht nein sagt, einmal richtig zu spüren, eine Frau zu sein

Und dass du für sie den Sensiplan führst, da muss ich echt laut lachenhahahahaha. Für mich als Frau wäre so etwas echt peinlich, wenn ich nicht in der Lage bin, meinen Sensiplan selbst auszufüllenwas macht sie denn beruflich, dass sie als Alleinerziehende von gerade mal einem Kind angeblich soviel Stress hat. Ich habe drei Kinder, bin 46 und bin seit vielen Jahren alleinerziehendda muss die Große auf die zwei Kleinen aufpassen und ich arbeite 45 Std Vollzeit in Schicht und jammere auch nicht und wenn ich nach Hause komme, zu welcher Tages- oder Nachtzeit auch immer, wartet noch die ganze Hausarbeit und die ist nicht wenig bei drei Kindern. Ich wäre froh, überhaupt einen Partner zu haben. Diesen dann mit solchen Forderungen wieder zu vertreiben, das würde mir bestimmt nicht passieren.

Es macht den Anschein, dass deine Partnerin eine verzogene Göre ist, welche gerne dir den Kopf voll jammert, wie schlecht es ihr in ihrem Leben ging und auch jetzt geht.

Wenn Du ihr jetzt schon den Plan für sie machen mußt, dann bist du bald ihr Sklave.

Ich verstehe auch DICH nicht!

Du musst schon sehr verliebt sein, dass du mit solch einer Frau überhaupt noch Kontakt hält. Was denkst du, was bei solchen egozentischen Frauen sonst noch alles zu Tage tritt. Das kannst du dir heute noch gar nicht vorstellen, was da noch auf dich zukommt! Und mit solch einer Frau eine Zukunft zu planen, daran würde ich gar nicht erst denken, wenn dein Verstand noch ein wenig von Vernunft geleitet wird.

Schenke ihr doch zum Abschied einen Vibrator, denn von dem kann sie nicht schwanger werden, sie muss nicht verhüten und kann viel ausdauernden SEX machen!

Wünsch dir alles Gute und denke daran, bei FS gibt es auch noch normale Frauen, die an deinem übergroßen Penis bestimmt nichts auszusetzen haben, sondern ihn hegen und pflegen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 23:19
In Antwort auf ottila_12073746

.
Sorry, aber wenn es ihr wichtig ist, nicht schwanger zu werden, wäre es wohl das Mindeste, dass sie sich auch ein bisschen dafür interessiert. Oder willst immer DU die beste Qualität ihres Zervixschleims feststellen? Dafür sollte sie sich schon ein wenig interessieren.

Such mal nach Kondomberater (weiß nicht ob man hier Links posten darf ...), miss deinen Penis aus und dann spuckt es dir die richtige Größe aus.

Kondomgröße herausfinden.
Den Kondomberater von dem du gesprochen hast, habe ich auf Vinico gefunden. Ich habe nach Anleitung den Umfang von meinem Penis gemessen und die 16,8cm auf dem Schieber eingestellt. Der Zeiger ging etwas über die 69er Größe...aber diese habe ich jetzt bestellt. Die sind bestimmt nicht so eng wie die normalen Kondome, welche ich bis dato benutzt habe und ich hoffe du hast recht, dass sie nicht reißen.

Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 0:55

.
Mit der richtigen Kondomgröße und der richtigen Anwendung bist du auf einem sehr sicheren Weg!

Lass dir die Beiträge echt mal durch den Kopf gehen. Wir meinens nur gut

Ps: Falls alles nichts hilft, gibts ja noch Analsex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 12:07

Analverkehr ist auch geeignet
du hast recht pfefferminzi !

Auf den Tipp mit dem Analverkehr hätte ich auch kommen können. Ist natürlich auch noch eine Variante, um zusätzlichen Schutz zu haben, aber natürlich nur mit Kondom, weil sonst läuft halt der Samen rektal raus und vaginal rein wenn elster11 Pech hat. Wenn das passiert, dann dreht seine Partnerin ganz durch und kastriert ihn wahrscheinlich auf der Stelle bzw muss elster11 für sie die Pille danach schlucken.

Natürlich muss diese Sexvariante "Anal" seine Partnerin erst einmal wollen, und elster11 muss sich halt auch einmal überlegen, wie er den etwas strammeren Penis da überhaupt rein kriegt. Manche Frauen fahren ja voll auf Analverkehr ab, schwärmen von Super-Orgasmus, Multiorgasmen und den ultimativen Kick, einen solchen Prügel anal in sich zu spüren. Meine Busenfreundin gehört auch zu den Anal-Liehabern

Bei mir klappt Analverkehr leider überhaupt nicht...ich bin dabei viel zu verkrampft, obwohl ich das auch gerne einmal erlebt hätte.

Ich versuche elster11 halt klar machen, dass es auch noch normale und vor allem selbstbewußte Frauen gibt, die eben dazu stehen "Frau zu sein" und das Thema "Verhütung" ohne "Theatralischen Drama" mit blutigen Ende für den Mann in den Griff bekommen.

Wenn elster11 seiner Partnerin jetzt schon das Kurvenblatt führt, dann darf er wahrscheinlich auch später das Kind säugen, wenn doch einmal etwas schief geht.

Vielleicht ist ihr auch in einem halben Jahr sein Penis zu groß und verlangt als Liebesbeweis, diesen halb abzuschneiden.

Wünsche euch noch einen schönen Tag, denn ich muß jetzt leider zur Arbeit und träume dabei, auch mal nen Partner mit großem P***** zu haben.

Habe jetzt noch 1,5 Stunden Fahrt zur Arbeit mit der Bahn und bin dann in 13 Stunden wieder zurück bei meinen Kids...also Stress habe ich so gesehen auch und würde mich aber gerne zusätzlich noch um mein Kurvenblatt selber kümmern, wenn ich einen Partner hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 13:01

Vielen Dank für eure Hilfe und Ratschläge...
...welche mir doch vielfältig weiter geholfen haben. Ich habe mich mit meiner Partnerinnun auf NFP und zusätzlich Kondome geeinigt. Das gibt ihr momentan die Sicherheit, die sie braucht.

Die übergroßen Kondome habe ich bekommen und gestern haben wir sie gleich ausprobiert. Sie lassen sich nun angenehmer anwenden. Ich kann die erste Hälfte der Kondome nun schön abrollen und den Rest ziehe ich dann mit den Fingern über. Sie schnüren viel weniger ein als die Standardgröße und vertraue nun darauif, dss sie nicht reißen.

Die Idee mit Analverkehr ist natürlich bei meiner Partnerin auch positiv angekommen. Sie hätte schon Lust darauf, aber sie ist eben extrem smart ... gerade einmal Kleidergröße 34 und auch sehr eng gebaut. Wir müssen halt einmal schauen, wie wir da eine "anale Verbindung" herstellen können, ohne dass etwas weh tut oder gar kaputt geht. Meine bisherigen Partnerinnen, waren von robusterer Natur und daher ist das für mich auch noch Neuland. Obwohl ich hier auch hannelore46sch zustimmen muss...einige meiner Partnerinnen hatten extrem viel Spaß am Analverkehr, eine jedoch konnte damit weniger anfangen und bei einer zweiten ging es gar nicht, weil hier das gleiche Problem war wie hannelore46sch es bei sich beschrieben hat...jede Frau ist eben anders und es ist auch eine Einstellungssache zu dieser Sexvariante.

Also nochmals vielen Dank für eure Mühe und hilfreichen Tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 13:35

.
Hat doch damit nichts zu tun, oder? Raus geht ja auch einiges....

Nehmt euch Zeit, Geduld, viel Gleitgel etc. Beim ersten Mal muss nicht mehr als ein Finger (wenn überhaupt) Platz haben. Nur keinen Stress!

Und zum anderen - sehr gut, dass ihr euch darauf geeinigt habt. Sie muss ja nicht unbedingt freigeben (also damit ihr ohne Kondom Sex haben könnt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen