Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Wieso will er nicht mehr?

Wieso will er nicht mehr?

30. Dezember 2005 um 16:00 Letzte Antwort: 18. März 2006 um 19:39

Hi Leute,

bin mit meinem Freund jetzt über zwei Jahre zusammen. Doch im Bett läuft kaum noch was.

immer hat er irgend eine ausrede.

fremdgehen tut er nicht, denn wie sehr er mich liebt, sagt und zeigt er oft genug auf andere art und weise. bis auf dieses thema verstehen wir uns prima.


früher war es anders. da hatten wir mehrmals die woche sex, manchmal mehrmals am tag. das ging so das erste jahr gut. dann wurde es so, dass es nur noch zum druckablassen statt fand, dann aber leidenschaftlich und toll.

jetzt so seit einem halben jahr bis dreiviertel jahr will er nicht mehr. entweder ist er müde, nimmt sportlernahrung, wo er angeblich kein eiweiß (sperma) abgeben darf, damit alles in die muckies kommt.

ich habe schon alles probiert. tolle wäsche, spielchen, romantik, aussergewöhnliche orte etc.

früher waren wir offen, zeigten sexualität in der öffentlcikeit. selbst küssen tut er mich kaum noch und in der öffentlichkeit erst recht nicht.

erst dachte ich er schämt sich für mich, weil ich etwas dicker bin. aber das war ich schon immer.

das einzige was wir zuhause ausgibig machen ist kuscheln, kuscheln , kuscheln. aber sex, sehr selten 2 mal im monat, aber dann nur 5 min, bis er kommt. was mich angeht, muss da schon ihn mehr aufmerksam drauf machen.

was soll ich tun?
was ist mit ihm los?

helft mir, denn mir fehlt der sex. ich fänd schon so 2-3* die woche toll, wegen mir auch öfters

Mehr lesen

2. Januar 2006 um 1:35

Also...
... mit deinem freund stimmt irgendwas nich. was sagt er denn, wenn du ihn drauf ansprichst? das mit dem eiweiss, ey, die ausrede is dämlich, du kannst ihm ja sagen dass man vom sex auch muckis kriegt *g nee aba ma im ernst, red echt mit ihm, wenn er dich nach wie vor begehrt, dann sollte er auch den sex mit dir geniessen und vor allem- wollen. gruss, müsli

Gefällt mir
4. Januar 2006 um 12:37
In Antwort auf melody_12891187

Also...
... mit deinem freund stimmt irgendwas nich. was sagt er denn, wenn du ihn drauf ansprichst? das mit dem eiweiss, ey, die ausrede is dämlich, du kannst ihm ja sagen dass man vom sex auch muckis kriegt *g nee aba ma im ernst, red echt mit ihm, wenn er dich nach wie vor begehrt, dann sollte er auch den sex mit dir geniessen und vor allem- wollen. gruss, müsli

Er sagt er liebt mich, hat aber keine lust
hi,
sorry dass ich erst jetzt antwort.

ich habe schon so oft versucht mit ihm zu reden, aber er sagt mir nicht was los ist. er sagt es sei alles in ordnung, er wäre eben nur viel müde und körperlich ausgelaugt.

nur mal unter uns, ich arbeiter länger und härter als er, mache dann noch den haushalt und habe trotzde, lust.

das ist auch so ne sache. früher wenn ich abens von der arbeit kam, konnte er es kaum erwarten, selbst beim putzen konnte er nicht aufhören.

ich versteh es wirklich nicht mehr.
das neue jahr hat in diesem punkt auch nicht besser angefangen

über weiter hilfe würde ich mich extem freuen, denn ich liebe ihn doch so sehr und bis auf das ist alles super.

danke

Gefällt mir
4. Januar 2006 um 13:13
In Antwort auf leyla_11973543

Er sagt er liebt mich, hat aber keine lust
hi,
sorry dass ich erst jetzt antwort.

ich habe schon so oft versucht mit ihm zu reden, aber er sagt mir nicht was los ist. er sagt es sei alles in ordnung, er wäre eben nur viel müde und körperlich ausgelaugt.

nur mal unter uns, ich arbeiter länger und härter als er, mache dann noch den haushalt und habe trotzde, lust.

das ist auch so ne sache. früher wenn ich abens von der arbeit kam, konnte er es kaum erwarten, selbst beim putzen konnte er nicht aufhören.

ich versteh es wirklich nicht mehr.
das neue jahr hat in diesem punkt auch nicht besser angefangen

über weiter hilfe würde ich mich extem freuen, denn ich liebe ihn doch so sehr und bis auf das ist alles super.

danke

Vielleicht doch die Liebe erloschen?
Eigentlich sagt man ja, dass für Männer Liebe und Sex noch mehr zusammen gehören, als vielleicht für eine Frau. Wenn mein Freund nicht mehr mit mir schlafen wollen würde, würde ich denken, dass er mich nicht mehr liebt, sondern nur noch aus Gewohnheit da bleibt, weil er mich als Mensch eben noch mögen würde. Bis er eine andere findet....
Allerdings kann es ja auch einfach eine Phase sei. Eine längere Beziehung hat eben ihre Höhen und Tiefen...
So wie sich dein Freund verhält, habe ich mich immer nur verhalten, wenn ich den Mann eigentich nicht mehr geliebt habe, es aber selbst nicht wahr haben wollte.
Ach man... ich wünsch dir alles Gute. Vielleicht hat er auch gerade einfach nur ein anderes Problem.

Gefällt mir
5. Januar 2006 um 15:01
In Antwort auf enid_12742846

Vielleicht doch die Liebe erloschen?
Eigentlich sagt man ja, dass für Männer Liebe und Sex noch mehr zusammen gehören, als vielleicht für eine Frau. Wenn mein Freund nicht mehr mit mir schlafen wollen würde, würde ich denken, dass er mich nicht mehr liebt, sondern nur noch aus Gewohnheit da bleibt, weil er mich als Mensch eben noch mögen würde. Bis er eine andere findet....
Allerdings kann es ja auch einfach eine Phase sei. Eine längere Beziehung hat eben ihre Höhen und Tiefen...
So wie sich dein Freund verhält, habe ich mich immer nur verhalten, wenn ich den Mann eigentich nicht mehr geliebt habe, es aber selbst nicht wahr haben wollte.
Ach man... ich wünsch dir alles Gute. Vielleicht hat er auch gerade einfach nur ein anderes Problem.

Er ist traurig wenn ich ihm das vorwerfe
die frage habe ich mir und ihm auch schon gestellt.

von meiner seite lieb ich ihn weiter hin überalles. so wie er mich behandelt, fühle ich das da schon liebe ist. klar gibt es nach so lange zeit nicht mehr dieses ewig auf händen getragen werden oder immer nur zusammen was machen. es ist eben schon mehr altag.

habe auch schon versucht uns aus dem altag raus zu holen. da klappt schon. zwar könnte alles besser, schöner und romantischer sein, aber man sollte das sehen was man hat und das ist schon oft mehr als andere paare.

aber mit der liebe erloschen hat mich dennoch beschäftigt. weil ich weiß nicht wie sehr man sich einreden kann das man den anderen liebt, nur damit er nicht alleine ist.


ich weiß auch nicht weiter.

Gefällt mir
6. Januar 2006 um 11:03
In Antwort auf leyla_11973543

Er ist traurig wenn ich ihm das vorwerfe
die frage habe ich mir und ihm auch schon gestellt.

von meiner seite lieb ich ihn weiter hin überalles. so wie er mich behandelt, fühle ich das da schon liebe ist. klar gibt es nach so lange zeit nicht mehr dieses ewig auf händen getragen werden oder immer nur zusammen was machen. es ist eben schon mehr altag.

habe auch schon versucht uns aus dem altag raus zu holen. da klappt schon. zwar könnte alles besser, schöner und romantischer sein, aber man sollte das sehen was man hat und das ist schon oft mehr als andere paare.

aber mit der liebe erloschen hat mich dennoch beschäftigt. weil ich weiß nicht wie sehr man sich einreden kann das man den anderen liebt, nur damit er nicht alleine ist.


ich weiß auch nicht weiter.

Nimm ein anderen
ja wenn er net mehr will dann musst du ihm das klar machen, nehm auch eiweis zeug und geh ins fitnessstudio und will nur sex. von mir aus jeden tag

Gefällt mir
7. Januar 2006 um 13:18
In Antwort auf an0N_1296525399z

Nimm ein anderen
ja wenn er net mehr will dann musst du ihm das klar machen, nehm auch eiweis zeug und geh ins fitnessstudio und will nur sex. von mir aus jeden tag

Ich will keinen anderen
habe noch mal versucht mit ihm zu reden, es köappt einfach nicht. ich weiß immer noch nicht, warum er nicht mehr will.

jetzt mal ne frage an die männer hier draußen. wenn ihr angeblich viel stress bei der arbeit habt, es dann aber immer noch schafft zum training zu gehen, und dann keinen sex mehr wollt. am wochenende aber alle zeit der welt habt und immer noch keinen sex wollt, liegt das immer noch an der viel zu stressigen arbeit oder ist es wirklich eine ausrede.

ich verstehe nix mehr. habe sogar langsam das gefühl er flüchtet in diesem punkt, damit es ja nicht weiter geht.

mache mir ja sehr meine gedanken, versuche ihn zu verstehen. komme dabei aber auf die absurdesten theorien. z.b das er angst hat ich könnt ihm ein kind andrehen. dabei will ich überhaupt keine kinder. dann das er krank ist, eine andere hat. aber irgendwie alles was männer sonst für wahre gründe haben, kann ich mir bei ihm einfach nicht vorstellen, dafür führen wir eine sonst zu gute beziehung. nur was ist es dann?

habt ihr nicht ien paar tipps wie ich ihn testen kann? oder wie ich ihn vielleicht rumkriege?

danke

Gefällt mir
8. Januar 2006 um 10:35
In Antwort auf leyla_11973543

Ich will keinen anderen
habe noch mal versucht mit ihm zu reden, es köappt einfach nicht. ich weiß immer noch nicht, warum er nicht mehr will.

jetzt mal ne frage an die männer hier draußen. wenn ihr angeblich viel stress bei der arbeit habt, es dann aber immer noch schafft zum training zu gehen, und dann keinen sex mehr wollt. am wochenende aber alle zeit der welt habt und immer noch keinen sex wollt, liegt das immer noch an der viel zu stressigen arbeit oder ist es wirklich eine ausrede.

ich verstehe nix mehr. habe sogar langsam das gefühl er flüchtet in diesem punkt, damit es ja nicht weiter geht.

mache mir ja sehr meine gedanken, versuche ihn zu verstehen. komme dabei aber auf die absurdesten theorien. z.b das er angst hat ich könnt ihm ein kind andrehen. dabei will ich überhaupt keine kinder. dann das er krank ist, eine andere hat. aber irgendwie alles was männer sonst für wahre gründe haben, kann ich mir bei ihm einfach nicht vorstellen, dafür führen wir eine sonst zu gute beziehung. nur was ist es dann?

habt ihr nicht ien paar tipps wie ich ihn testen kann? oder wie ich ihn vielleicht rumkriege?

danke

Die antwort interessiert mich brennend...
hallo!
Ich habe ganau das gleiche problem...
wir sind etwas länger schon zusammen aber dasgleiche schema.
anfangs wars toll, oft und einfach nur genau richtig.
mitlerweile ist es bei uns auch ziemlich ebbe im bett, stress ist die hautausrede von ihm.
ich kann auch sehr schwer damit umgehen, denn ich verstehe es einfach nicht.
wir kuscheln auch recht viel und er ist lieb, sagt und zeigt mir dass er mich liebt bei vielen anderen gelegenheiten, aber sexuelles interesse = null.
ich habe mir auch schon die gedanken gemacht, ob es das ende der beziehung ist, dass er mich nicht mehr liebt. das kuriose ist, er sagt, dass er mich begehrt, aber ich spüre nichts davon.
ich habe mir auch schon gedanken darüber gemacht, ob er vielleicht potenzprobleme hat.
wir haben auch schon einige male darüber gesprochen, aber es ist nie wirklich etwas dabei raus gekommen.
so würde mich die antwort auf deine frage an die männer dieser welt doch brennend interessieren!!!!!!!!!!!!

sorry, das war kein wirklich hilfreicher beitrag für dich...

liebe grüße

Gefällt mir
8. Januar 2006 um 11:40
In Antwort auf enid_12742846

Vielleicht doch die Liebe erloschen?
Eigentlich sagt man ja, dass für Männer Liebe und Sex noch mehr zusammen gehören, als vielleicht für eine Frau. Wenn mein Freund nicht mehr mit mir schlafen wollen würde, würde ich denken, dass er mich nicht mehr liebt, sondern nur noch aus Gewohnheit da bleibt, weil er mich als Mensch eben noch mögen würde. Bis er eine andere findet....
Allerdings kann es ja auch einfach eine Phase sei. Eine längere Beziehung hat eben ihre Höhen und Tiefen...
So wie sich dein Freund verhält, habe ich mich immer nur verhalten, wenn ich den Mann eigentich nicht mehr geliebt habe, es aber selbst nicht wahr haben wollte.
Ach man... ich wünsch dir alles Gute. Vielleicht hat er auch gerade einfach nur ein anderes Problem.

Also,
sorry, wenn ich das jetzt sage, aber ich habe mich meinen "Freunden" auch immer so gegenüber verhalten, wenn keine Liebe mehr da war. Dachte "ach das wird schon wieder"... War dann nur noch aus Gewohnheit und/ oder Mitleid mir ihnen zusammen, wie ich gemerkt habe, dass es nicht mehr wird. Das war sehr gemein von mir, und wenn ich es ändern könnte, würde ich es sofort tun. Hätte gleich ehrlich sein sollen.
Natürlich kann es sein, dass das wirklich nur ne Phase ist. Schliesslich kann es in ner Beziehung nicht immer nur "Hochs" geben.
Rede mir ihm. Du hast die Wahrheit verdient!!!
Alles Gute- Janina

Gefällt mir
8. Januar 2006 um 11:45
In Antwort auf leyla_11973543

Er ist traurig wenn ich ihm das vorwerfe
die frage habe ich mir und ihm auch schon gestellt.

von meiner seite lieb ich ihn weiter hin überalles. so wie er mich behandelt, fühle ich das da schon liebe ist. klar gibt es nach so lange zeit nicht mehr dieses ewig auf händen getragen werden oder immer nur zusammen was machen. es ist eben schon mehr altag.

habe auch schon versucht uns aus dem altag raus zu holen. da klappt schon. zwar könnte alles besser, schöner und romantischer sein, aber man sollte das sehen was man hat und das ist schon oft mehr als andere paare.

aber mit der liebe erloschen hat mich dennoch beschäftigt. weil ich weiß nicht wie sehr man sich einreden kann das man den anderen liebt, nur damit er nicht alleine ist.


ich weiß auch nicht weiter.

Hat er
vieleicht Stress im Beruf? Männer reden ja bekanntlich nicht gerne über solche Probleme...Da schwindet natürlich die Lust am Sex. Versuch mal zu Hause ne entspannte Atmosphäre zu bilden (Kerzen, Esssen, Wein,...) einfach kuschelig...Und versuch Dich irgendwie an ihn ranzutasten und rauszubekommen, was er hat. Zeig ihm, dass Du für ihn da bist.
Oder überrasche ihn, indem Du ein Hotel in ner andern Stadt buchst, vieleicht mit etwas Wellnes, und nen MUsicalbesuch... Wenn man nicht in der gewohnten Umgebung ist, fällt es leichter abzuschalten...

Gib`nicht gelich auf. Kopf hoch!!!

Gefällt mir
8. Januar 2006 um 11:48

Hi
Also das der Sex etwas nachlässt mit den Jahren is ja denk ich ganz normal.. Aber das er garnimmer will und immer andere Ausreden hat, is schon etwas komisch.. Würd an deiner Stelle wirklich mal ernst mit ihm drüber reden und das dich das traurig macht und dir Gedanken machst deswegen usw

Gefällt mir
8. Januar 2006 um 18:59
In Antwort auf sahar_12083767

Die antwort interessiert mich brennend...
hallo!
Ich habe ganau das gleiche problem...
wir sind etwas länger schon zusammen aber dasgleiche schema.
anfangs wars toll, oft und einfach nur genau richtig.
mitlerweile ist es bei uns auch ziemlich ebbe im bett, stress ist die hautausrede von ihm.
ich kann auch sehr schwer damit umgehen, denn ich verstehe es einfach nicht.
wir kuscheln auch recht viel und er ist lieb, sagt und zeigt mir dass er mich liebt bei vielen anderen gelegenheiten, aber sexuelles interesse = null.
ich habe mir auch schon die gedanken gemacht, ob es das ende der beziehung ist, dass er mich nicht mehr liebt. das kuriose ist, er sagt, dass er mich begehrt, aber ich spüre nichts davon.
ich habe mir auch schon gedanken darüber gemacht, ob er vielleicht potenzprobleme hat.
wir haben auch schon einige male darüber gesprochen, aber es ist nie wirklich etwas dabei raus gekommen.
so würde mich die antwort auf deine frage an die männer dieser welt doch brennend interessieren!!!!!!!!!!!!

sorry, das war kein wirklich hilfreicher beitrag für dich...

liebe grüße

Habe mit ihm noch mal gesprochen
also,

habe ihm eine lange mail geschickt, indem ich alles geschildert habe. ihm meine gedanken genant habe, denn man hat ja so einige gedanken wenn der andere einem nichts sagt. mir war wichtig, dass er mich versteht, aber nicht böse ist. so im gespräch kam ich nie weit, männer reden ja net so gern.

also habe ihm die mail geschickt. als er sie gelesen hatte, bei der arbeit, schrieb er zurück, dass wir abends reden. hatte schon schiss, aber er meinte, bräuchte keine angst haben.

aber wie es oft war kam es nicht dazu, er wollte nicht reden. am nächsten ta bestand ich aber drauf. er sagte, es sei wirklich nur die arbiet. ihm wäre das alles zu viel. alle arbeit geben sie ihm und er wird weniger bezahlt als die anderen.

dann fällt es ihm schwer ab zuschalten und am wochenende will er sich nur erholen.

er abt mich, ihm ein bisschen ruhe zu geben, ihn ein wenig unterstützen und vielleicht ihm tipps geben, wie er den stress abbauen kann. denn ich muss fast doppelt so viel tun wie er, muss dann noch den haushalt machen, musste aber lernen mein inneres gleichgewicht zu finden. habe gelernt prioitäten zu setzten und auch mal nein zu sagen. zugeben dass amn überfordert ist, ist nicht immer eine schwäche, es kommt darauf an wie mans sagt.

naja, auf jeden fall warten wir mal ab, bzw. versuchen mehr zur ruhe zu kommen und dann sehen wir mal weiter.

aber eure tipps mit aus gewohnter umgebung bringen, sind echt hilfreich, wenn man ihn mal überredet hat raus zu gehen, dann klappts mit dem sex.

also, erstmal danke und falls sich was tut, meld ich mich noch mal wieder

viel erfolg euch weiterhin und viel spaß bei der schönsten sache der welt

Gefällt mir
8. Januar 2006 um 21:22

...
bist du dir sicher, dass er keine andere hat?

Gefällt mir
16. März 2006 um 0:27

Ich schon wieder und es ist wieder nix los
Hi,

habe mich jetzt mal 2 monate das gemacht was er wollte. bin auf ihne eingegangen, habe versucht ihm möglichst viel stress abzunehmen , wenn er nach hause kam und das Ergebnis NIX. Komme mir langsam so blöd vor. fühl mich mehr wie ne putzfrau oder mutter als freundin oder partnerin.

Es ist definitiv ruhiger bei der arbeit geworden, also verstehe ich nicht warum sich doch nix im bett geändert hat.

Habe jetzt mal mit meinen Freundinen gesprochen, neulich auch mit einer über das thema, während er daneben saß und sich mit ihrem freund unterhielt. danach hatten wir 2mal sex. er sagte wie sehr er das vermissen würde und wie schön das ist und dass er das wieder öfters will.

und was ist jetzt, wieder nix. hallo das jahr ist 3 monate alt und wir hatten 4 mal sex. das ist nicht normal.

das schlimmste, mich belastet das so sehr, dass ich oft nur noch auf ihn sauer bin. obwohl ich das eigentlich nicht will.

ich brauche mehr hilfe von euch

Gefällt mir
16. März 2006 um 10:13
In Antwort auf leyla_11973543

Ich schon wieder und es ist wieder nix los
Hi,

habe mich jetzt mal 2 monate das gemacht was er wollte. bin auf ihne eingegangen, habe versucht ihm möglichst viel stress abzunehmen , wenn er nach hause kam und das Ergebnis NIX. Komme mir langsam so blöd vor. fühl mich mehr wie ne putzfrau oder mutter als freundin oder partnerin.

Es ist definitiv ruhiger bei der arbeit geworden, also verstehe ich nicht warum sich doch nix im bett geändert hat.

Habe jetzt mal mit meinen Freundinen gesprochen, neulich auch mit einer über das thema, während er daneben saß und sich mit ihrem freund unterhielt. danach hatten wir 2mal sex. er sagte wie sehr er das vermissen würde und wie schön das ist und dass er das wieder öfters will.

und was ist jetzt, wieder nix. hallo das jahr ist 3 monate alt und wir hatten 4 mal sex. das ist nicht normal.

das schlimmste, mich belastet das so sehr, dass ich oft nur noch auf ihn sauer bin. obwohl ich das eigentlich nicht will.

ich brauche mehr hilfe von euch

Bist du ganz sicher, dass du ihn noch liebst???
Mir geht es ähnlich wie dir auch wenn es nicht ganz so selten ist bei uns. Mich belastet die Situation auch, aber ich bin deswegen nicht sauer auf ihn. Ich bin enttäuscht, dass er mir nicht wirklich sagen kann, was der Grund für seine Unlust ist. Aber ich liebe ihn und solange ich weiß, dass er nur mich liebt und der Sex nicht wegen einer anderen auf der Strecke bleibt, arrangiere ich mich damit - auch wenn es manchmal seeehr schwer fällt!

Gefällt mir
16. März 2006 um 12:14
In Antwort auf leyla_11973543

Ich schon wieder und es ist wieder nix los
Hi,

habe mich jetzt mal 2 monate das gemacht was er wollte. bin auf ihne eingegangen, habe versucht ihm möglichst viel stress abzunehmen , wenn er nach hause kam und das Ergebnis NIX. Komme mir langsam so blöd vor. fühl mich mehr wie ne putzfrau oder mutter als freundin oder partnerin.

Es ist definitiv ruhiger bei der arbeit geworden, also verstehe ich nicht warum sich doch nix im bett geändert hat.

Habe jetzt mal mit meinen Freundinen gesprochen, neulich auch mit einer über das thema, während er daneben saß und sich mit ihrem freund unterhielt. danach hatten wir 2mal sex. er sagte wie sehr er das vermissen würde und wie schön das ist und dass er das wieder öfters will.

und was ist jetzt, wieder nix. hallo das jahr ist 3 monate alt und wir hatten 4 mal sex. das ist nicht normal.

das schlimmste, mich belastet das so sehr, dass ich oft nur noch auf ihn sauer bin. obwohl ich das eigentlich nicht will.

ich brauche mehr hilfe von euch

Habe dasselbe Problem
mein Freund nimmt zwar kein Eiweis, hat aber trotzdem fast nie Lust
Ist ja eigentlich schon krass, wieviele Frauen hier darüber klagen, dass ihre Männer zu selten mit ihnen schlafen wollen!
Dachte eigentlich immer, dass sei anders rum...
Was ist denn bloß mit den Männern los?!?
Aber sag mal playboybunny, könnte es nicht evtl. an dem Zeug (Eiweis?) liegen, das dein Freund da nimmt, dass er keine Lust mehr hat?

Gefällt mir
16. März 2006 um 15:55

Hallo
Ich wollte den Thrad wieder nach oben holen. Hat sich bei euch unbegehrten Frauen was geändert? Bei mir ist das gleiche los, nämlich nix und das schon ein Jahr! Reden mag ich schon nicht mehr, weil es nichts bringt. Tja und ich dachte bevor ich das las, dass ich ein Einzelfallmann habe

Gefällt mir
16. März 2006 um 16:45

Wieso will er nicht mehr?
Hallo,

was soll man da erst sagen, wenn man 30 Jahre verheiratet ist und erst die letzten Jahre nur noch kuschelt?
Hoffe, dass es in der Rente besser wird, denn da hat er nicht mehr die Ausrede *es ist der Streß im Beruf*!
Gruß greeny

Gefällt mir
16. März 2006 um 16:52

Strategie falsch
..also um es klar zu sagen: ich halte eure Strategie fuer falsch, ob es am nach Monaten gebildeten (maennlichen) Oxytocin oder am fehlenden psychologischen Reiz liegt, aber: lasst euch zumindest temporaer die Freiheit jmd. anderen zu voegeln, du ihm oder er dir, eure Art von Monogamie ist dem Stigma des Nicht-Funktionierens ausgesetzt, um eure Liebe zu retten, lasst euch also frei. Nebenbei gesagt koennte es im Falle von 'playboybunny' wohl (zusaetzlich) sein, dass dein Freund evtl. Steroide nimmt, anabole Steroide erhoehen temporaer den testosteron-Spiegel, danach kommt es zur Reduktion koerpereigener Testosteron-Produktion, die auch mit einem stark nachlassenden sexuellen Interesse verbunden sein kann, uebrigens sind anabole Steroide auch anderweitig kritisch, vielleicht solltest du da einmal genau nachfragen.

Gefällt mir
16. März 2006 um 17:06
In Antwort auf nail_12362271

Strategie falsch
..also um es klar zu sagen: ich halte eure Strategie fuer falsch, ob es am nach Monaten gebildeten (maennlichen) Oxytocin oder am fehlenden psychologischen Reiz liegt, aber: lasst euch zumindest temporaer die Freiheit jmd. anderen zu voegeln, du ihm oder er dir, eure Art von Monogamie ist dem Stigma des Nicht-Funktionierens ausgesetzt, um eure Liebe zu retten, lasst euch also frei. Nebenbei gesagt koennte es im Falle von 'playboybunny' wohl (zusaetzlich) sein, dass dein Freund evtl. Steroide nimmt, anabole Steroide erhoehen temporaer den testosteron-Spiegel, danach kommt es zur Reduktion koerpereigener Testosteron-Produktion, die auch mit einem stark nachlassenden sexuellen Interesse verbunden sein kann, uebrigens sind anabole Steroide auch anderweitig kritisch, vielleicht solltest du da einmal genau nachfragen.

Es gibt Leute,
die nichts davon halten mit anderen zu schlafen, wenn man in einer festen Beziehung ist. Ich weiß, dass in dem Fall Sex nicht gleich Liebe ist, aber ich für meine Teil wäre total eifersüchtig, wenn ich wüsste, dass er mit einer anderen zu gange ist. Und ich habe auch nicht das Bedürfnis mit anderen Männern zu schlafen. Das kommt für mich nicht in Frage. Auch wenn das für dich vielleicht eine Lösung ist, es gibt eben auch Leute für die das nicht der Ausweg aus dieser Situation ist...

Gefällt mir
16. März 2006 um 18:20
In Antwort auf nail_12362271

Strategie falsch
..also um es klar zu sagen: ich halte eure Strategie fuer falsch, ob es am nach Monaten gebildeten (maennlichen) Oxytocin oder am fehlenden psychologischen Reiz liegt, aber: lasst euch zumindest temporaer die Freiheit jmd. anderen zu voegeln, du ihm oder er dir, eure Art von Monogamie ist dem Stigma des Nicht-Funktionierens ausgesetzt, um eure Liebe zu retten, lasst euch also frei. Nebenbei gesagt koennte es im Falle von 'playboybunny' wohl (zusaetzlich) sein, dass dein Freund evtl. Steroide nimmt, anabole Steroide erhoehen temporaer den testosteron-Spiegel, danach kommt es zur Reduktion koerpereigener Testosteron-Produktion, die auch mit einem stark nachlassenden sexuellen Interesse verbunden sein kann, uebrigens sind anabole Steroide auch anderweitig kritisch, vielleicht solltest du da einmal genau nachfragen.

Das hab ich weiter unten auch schon vermutet
denke auch dass es evtl. bie playboybunny's Freund an den "Eiweisen" liegen könnte, dass er keine Lust mehr hat

@andresak
Oxytocin wird doch aber bei Reizung der Genitalorgane ausgeschüttet und bei der Geburt und nicht nach Monaten ohne Sex

Gefällt mir
16. März 2006 um 21:53
In Antwort auf inge_12450311

Das hab ich weiter unten auch schon vermutet
denke auch dass es evtl. bie playboybunny's Freund an den "Eiweisen" liegen könnte, dass er keine Lust mehr hat

@andresak
Oxytocin wird doch aber bei Reizung der Genitalorgane ausgeschüttet und bei der Geburt und nicht nach Monaten ohne Sex

Oxytocin etc.
..also tatsaechlich hast du recht bzgl. der kurzzeitigen Ausschuettung von Oxytocin, dem 'Kuschelhormon'

http://de.wikipedia.org/wiki/Oxytocin

tatsaechlich, auch wenn das obiger wikipedia-Artikel nicht reflektiert, gab es aber vor einiger Zeit mal ein paper, das von einigen tageszeitungen diskutiert wurde, das aussagte, das laengerfristige hohe Oxytocinspiegel in einer Beziehung (beim Mann) dazu fuehren, dass Maenner 'keine Lust mehr' haben, das ist zugegebenermassen etwas kontradiktorisch auf den ersten Blick, zumal eine andere Studie zeigte, dass bei Maeusen ANFAENGLICH hohe Oxytocinspiegel zu lebenslanger Bindung fuehren, nur Menschen sind eben keine Maeuse, also ich denke unabhangig von den tastaechlichen Zus. im Kontext Oxytocin hilft eine sexuelle 'ablenkung' des Systems, ein Druck auf die hormonale 'reset'-Taste.
Falls aber die Anabolika-Vermutung zutrifft, kann die Lage ernster sein, bei langandauernder Nahme kann ploetzliches Absetzen eben zu schwerem Testosteron-Mangel fuehren, dann duerfte die Kuschelkonstellation noch SEHR lange anhalten.

Gefällt mir
16. März 2006 um 22:05
In Antwort auf an0N_1270696999z

Bist du ganz sicher, dass du ihn noch liebst???
Mir geht es ähnlich wie dir auch wenn es nicht ganz so selten ist bei uns. Mich belastet die Situation auch, aber ich bin deswegen nicht sauer auf ihn. Ich bin enttäuscht, dass er mir nicht wirklich sagen kann, was der Grund für seine Unlust ist. Aber ich liebe ihn und solange ich weiß, dass er nur mich liebt und der Sex nicht wegen einer anderen auf der Strecke bleibt, arrangiere ich mich damit - auch wenn es manchmal seeehr schwer fällt!

Also nein
..ich muss das nochmal betonen, die Strategie sollte GERADE sein, das hormonelle System aus seiner 'oxytocin'-rueckkopplung zu bringen, ich meine, meint ihr eure Erfahrungen sind irgendwie NEU, evolutiv betrachtet waren Menschen NIE voellig monogam, ganz im Ggs. etwa zu einigen Tierarten, man kann von biologischer Evolution nicht einfach abstrahieren. Ich hatte einmal eine Freundin, mit der ich nach zweieinhalb Jahren wirklich einfach keinen wirklich tollen Sex mehr haben konnte oder wollte obwohl ich sie liebte wie nie, ich sass ernsthaft vor dem Monitor und betrachtete Pornobilder waehrend sie zwei Meter entfernt im Bett hockte (grotesk), mir war voellig klar, dass eine zumindest temporaere Aenderurng unserer Situation (andere Frauen, andere Maenner) das Problem loesen wuerde, zumindest war mir das damals intuititiv klar, sie war strikt dagegen, wir trennten uns auf das schrecklichste, ich hatte in der Folge trotzdem keinen Sex mit anderen frauen, sie hatte innerhalb von drei Monaten fuenf andere und wurde vom dritten schwanger (->Abtreibung). Sie verliess die Stadt zurueck nach Wien, unsere Leben divergierten denkbar, wir sahen uns seit fuenf Jahren nicht, WOLLT ihr das wirklich.

Gefällt mir
16. März 2006 um 22:41
In Antwort auf leyla_11973543

Ich will keinen anderen
habe noch mal versucht mit ihm zu reden, es köappt einfach nicht. ich weiß immer noch nicht, warum er nicht mehr will.

jetzt mal ne frage an die männer hier draußen. wenn ihr angeblich viel stress bei der arbeit habt, es dann aber immer noch schafft zum training zu gehen, und dann keinen sex mehr wollt. am wochenende aber alle zeit der welt habt und immer noch keinen sex wollt, liegt das immer noch an der viel zu stressigen arbeit oder ist es wirklich eine ausrede.

ich verstehe nix mehr. habe sogar langsam das gefühl er flüchtet in diesem punkt, damit es ja nicht weiter geht.

mache mir ja sehr meine gedanken, versuche ihn zu verstehen. komme dabei aber auf die absurdesten theorien. z.b das er angst hat ich könnt ihm ein kind andrehen. dabei will ich überhaupt keine kinder. dann das er krank ist, eine andere hat. aber irgendwie alles was männer sonst für wahre gründe haben, kann ich mir bei ihm einfach nicht vorstellen, dafür führen wir eine sonst zu gute beziehung. nur was ist es dann?

habt ihr nicht ien paar tipps wie ich ihn testen kann? oder wie ich ihn vielleicht rumkriege?

danke

Es ist eine Ausrede
..playboybunny, es ist eine Ausrede, eine glasklare Ausrede, tatsaechlich ist es so, dass es bis vor zehntausend, ich muss diene Ausflug in die 'Steinzeit' nehmen, Jahren, keine Mann/Frau-Familie im neuzeitlichen Sinn gab, die Kinder wuchsen in einer matriarchalisch gepraegten Grossfamilie auf, die Frauen lebten zusammen mit ihren Bruedern und Muettern und hatten Sex mit FREMDEN Maennern aus benachbarten Staemmen, deren Kinder sie innerhalb der Grossfamilie aufzogen, insbesondere ohne Mitwirkung des Erzeugers, zumindest ist das ein derzeitig gaengiges Modell fuer die letzten hunertausend Jahre vor beginn des 'Ackerbaus' (vor zehntausend Jahren). In dem Kontext gab es das nie: den sorgenden monogamen Mann, ich will damit nicht das Ende eurer aller Beziehungen proklamieren, nur SOWOHL Frauen als auch Maenner sind evolutiv betrachtet offenbar nicht wirklich an das nach dem Ackerbau installierte System von patriarchaler Familie, Erbfolge und Monogamie angepasst, ich nehme an, dass die meisten Probleme in diesem Forum, aber auch im gesellschaftlichen Kontext (Frauenunterdrueckung in muslimischen Kulturkreisen, diskutierte Probleme dieser Foren) implizit auf die tatsache zurueckgehen, dass Menschen einen sozialen Kontext leben, der in Diskordanz zu ihrer Biologie ist. Diejenigen, die eine erfuellte Sexualitaet haben, sind auch in diesen Foren meist die, die eine libertaere, selbstbestimmte Sexualitaet in Uebereinstimmung mit ihren Partnern fuehren, ihr hingegen lebt in Kontexten, die man den 'Stanley Kubrick/Nicole Kidman'-Kontext nennen koennte (jemand jemals diesen unsaeglichen Film 'eyes wide shut' gesehen?), hier hilft also nur eine radikale Umwaelzung eurer Lebensphilosophie und der eures gesellschaftlichen Umfeldes, das ist tatsaechlich meine Meinung.

Gefällt mir
16. März 2006 um 23:28
In Antwort auf an0N_1270696999z

Es gibt Leute,
die nichts davon halten mit anderen zu schlafen, wenn man in einer festen Beziehung ist. Ich weiß, dass in dem Fall Sex nicht gleich Liebe ist, aber ich für meine Teil wäre total eifersüchtig, wenn ich wüsste, dass er mit einer anderen zu gange ist. Und ich habe auch nicht das Bedürfnis mit anderen Männern zu schlafen. Das kommt für mich nicht in Frage. Auch wenn das für dich vielleicht eine Lösung ist, es gibt eben auch Leute für die das nicht der Ausweg aus dieser Situation ist...

Hm
nein, also ich meine ja durchaus, dass dein freund (oder du) den anderen auch auf eine Art lieben kann, ich will hier weiss gott keine Vorschriften geben, aber Liebe ist nicht notwendig ein andere ausschliessendes System, irgendwie ist es aber offensichtlich dass alle dieselben Probleme mit buergerlicher Monogamie haben und keinerlei triftige Ideen damit umzugehen, habt ihr nicht auch schon einmal die AHNUNG davon gehabt, dass auch eine gewisse Zufaelligkeit der Wahl eures Partners innewohnt, dass euren Partner objektiv nicht wirklich etwas auszeichnet. Dem kann nur eine Kultur verallgemeinerter Liebe entgegengesetzt werden, mir schwebt so etwas wie eine 'liebevolle' beziehung zu mehreren Menschen von mir aus mit Schwerpunkt auf einem vor, siehe etwa

http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamorie

ob das bei euch funktioniert, weiss ich nicht, nur offenbar gibt es da ein problem mit dem Bestehenden, meint ihr eigentlich die Lebensphilosophie eurer GROSSSELTERN sei notwendigerweise die richtige, seltsam.

Gefällt mir
17. März 2006 um 9:17
In Antwort auf nail_12362271

Hm
nein, also ich meine ja durchaus, dass dein freund (oder du) den anderen auch auf eine Art lieben kann, ich will hier weiss gott keine Vorschriften geben, aber Liebe ist nicht notwendig ein andere ausschliessendes System, irgendwie ist es aber offensichtlich dass alle dieselben Probleme mit buergerlicher Monogamie haben und keinerlei triftige Ideen damit umzugehen, habt ihr nicht auch schon einmal die AHNUNG davon gehabt, dass auch eine gewisse Zufaelligkeit der Wahl eures Partners innewohnt, dass euren Partner objektiv nicht wirklich etwas auszeichnet. Dem kann nur eine Kultur verallgemeinerter Liebe entgegengesetzt werden, mir schwebt so etwas wie eine 'liebevolle' beziehung zu mehreren Menschen von mir aus mit Schwerpunkt auf einem vor, siehe etwa

http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamorie

ob das bei euch funktioniert, weiss ich nicht, nur offenbar gibt es da ein problem mit dem Bestehenden, meint ihr eigentlich die Lebensphilosophie eurer GROSSSELTERN sei notwendigerweise die richtige, seltsam.

Lebensphilosophie der GROSSELTERN
Nein, ich sehe diese nicht als die notwendigerweise richtige an. Ich habe schon meine eigenen Vorstellungen vom Leben und für mich persönlich schließt das nun mal ein, dass ich in einer festen Beziehung nicht mit jemand anderem rummache. Es tut mir leid, wenn ich damit nicht deiner Sichtweise folge, aber muss denn deine notwendigerweise die richtige Lebensphilosophie sein???
Zum Glück darf ich für mich selbst entscheiden, was das richtige für mich ist und dass es da auch mal Probleme gibt, gehört nun zum Leben dazu. Würde ich deine Lebensphilosophie befolgen und so leben wie du es vielleicht für richtig hältst, muss das nicht heißen, dass ich dann glücklicher bin. Da wird es sicher auch wieder etwas geben, was mir nicht gefällt!
So ist das Leben nun mal. Es ist kein Schlaraffenlandtraum, in dem alles perfekt ist. Und das ist auch ganz gut so. Wüsste man nicht wie es aussieht, wenn es einem mal schlecht geht oder etwas nicht so läuft wie man will, wie könnte man sich dann noch an Dingen erfreuen, die funktionieren???

Gefällt mir
17. März 2006 um 16:56
In Antwort auf an0N_1270696999z

Lebensphilosophie der GROSSELTERN
Nein, ich sehe diese nicht als die notwendigerweise richtige an. Ich habe schon meine eigenen Vorstellungen vom Leben und für mich persönlich schließt das nun mal ein, dass ich in einer festen Beziehung nicht mit jemand anderem rummache. Es tut mir leid, wenn ich damit nicht deiner Sichtweise folge, aber muss denn deine notwendigerweise die richtige Lebensphilosophie sein???
Zum Glück darf ich für mich selbst entscheiden, was das richtige für mich ist und dass es da auch mal Probleme gibt, gehört nun zum Leben dazu. Würde ich deine Lebensphilosophie befolgen und so leben wie du es vielleicht für richtig hältst, muss das nicht heißen, dass ich dann glücklicher bin. Da wird es sicher auch wieder etwas geben, was mir nicht gefällt!
So ist das Leben nun mal. Es ist kein Schlaraffenlandtraum, in dem alles perfekt ist. Und das ist auch ganz gut so. Wüsste man nicht wie es aussieht, wenn es einem mal schlecht geht oder etwas nicht so läuft wie man will, wie könnte man sich dann noch an Dingen erfreuen, die funktionieren???

Hm
'und für mich persönlich schließt das nun mal ein, dass ich in einer festen Beziehung nicht mit jemand anderem rummache.'

'in einer festen beziehung', und wenn ihr euch nicht mehr ertragt vor gegenseitiger Gefangennahme dann trennt ihr euch und seht euch nie wieder? schwachsinn, es geht auch nicht um 'rummachen', aufgeklaerte Menschen haben einfach Freunde und Liebesbeziehungen die sie ein leben lang haben und die gerade IMPLIZIEREN, dass der jeweils andere ein freies Wesen ist, intellektuell frei, physisch frei, sexuell frei, ihr initialisiert nur das was die gesellschaft von euch verlangt: das Benthamsche Panopticon (siehe Foucault), schon mal was von selbstbestimmter Sexualitaet gehoert?

'Es tut mir leid, wenn ich damit nicht deiner Sichtweise folge, aber muss denn deine notwendigerweise die richtige Lebensphilosophie sein???'

Natuerlich ist meine Lebensphilosophie die richtige, ich habe zumindest einmal darueber nachgedacht, was es fuer Alternativen zu eurem blind alle anderen imitierenden Lebensentwurf geben koennte, eurem buergerlichen Reflex, aber die Deutschen sind ohnehin besonders spiessig und verbohrt, zumindest: erzaehlt mir nichts mehr von eurem Sexualfrust.

Gefällt mir
18. März 2006 um 12:55
In Antwort auf nail_12362271

Hm
'und für mich persönlich schließt das nun mal ein, dass ich in einer festen Beziehung nicht mit jemand anderem rummache.'

'in einer festen beziehung', und wenn ihr euch nicht mehr ertragt vor gegenseitiger Gefangennahme dann trennt ihr euch und seht euch nie wieder? schwachsinn, es geht auch nicht um 'rummachen', aufgeklaerte Menschen haben einfach Freunde und Liebesbeziehungen die sie ein leben lang haben und die gerade IMPLIZIEREN, dass der jeweils andere ein freies Wesen ist, intellektuell frei, physisch frei, sexuell frei, ihr initialisiert nur das was die gesellschaft von euch verlangt: das Benthamsche Panopticon (siehe Foucault), schon mal was von selbstbestimmter Sexualitaet gehoert?

'Es tut mir leid, wenn ich damit nicht deiner Sichtweise folge, aber muss denn deine notwendigerweise die richtige Lebensphilosophie sein???'

Natuerlich ist meine Lebensphilosophie die richtige, ich habe zumindest einmal darueber nachgedacht, was es fuer Alternativen zu eurem blind alle anderen imitierenden Lebensentwurf geben koennte, eurem buergerlichen Reflex, aber die Deutschen sind ohnehin besonders spiessig und verbohrt, zumindest: erzaehlt mir nichts mehr von eurem Sexualfrust.

Du bist ganz schön eingebildet
wenn du glaubst dich über uns stellen zu können und meinst, dass du achso viel klüger und aufgeklärter bist!
Ich mache mir auch Gedanken über alles Mögliche (einschließlich) Beziehungen, ob es da bessere Wege gibt. Ich habe aber für mich entschieden, dass ich so leben will wie ich lebe und das hat nichts mit der Gesellschaft zu tun. Mir drückt keiner was auf!
Vermutlich bist du auch so einer, der Toleranz für seine Lebensweise erwartet, aber selbst nichts anderes toleriert! Genauso kommst du nämlich rüber und das ist so heuchlerisch. Akzeptiere doch einfach, dass es Menschen gibt, die anders leben als du und das auch wollen!!! Ich versuche dich ja auch nicht zu überzeugen, dass Monogamie das Einzig Wahre ist und dass alle Menschen so leben sollten. Ich verurteile niemanden nur weil er/sie sich für andere Dinge interessiert, die ich nicht mag und ich sehe diese Menschen auch nicht als weniger wert an, als blind oder dumm.
Du aber hast genau das getan und vielleicht ist deine Lebensphilosophie eben doch nicht die richtige. Mit deinen Vorwürfen wirst du jedenfalls niemanden davon überzeugen können. Statt zu beleidigen, solltest du argumentieren! Denk mal darüber nach!!

LG
Callessia


PS: Du warst nicht persönlich angesprochen als es um "unsere Sexualfrust" geht, also fühl die nicht angegriffen...

Gefällt mir
18. März 2006 um 15:09
In Antwort auf an0N_1270696999z

Du bist ganz schön eingebildet
wenn du glaubst dich über uns stellen zu können und meinst, dass du achso viel klüger und aufgeklärter bist!
Ich mache mir auch Gedanken über alles Mögliche (einschließlich) Beziehungen, ob es da bessere Wege gibt. Ich habe aber für mich entschieden, dass ich so leben will wie ich lebe und das hat nichts mit der Gesellschaft zu tun. Mir drückt keiner was auf!
Vermutlich bist du auch so einer, der Toleranz für seine Lebensweise erwartet, aber selbst nichts anderes toleriert! Genauso kommst du nämlich rüber und das ist so heuchlerisch. Akzeptiere doch einfach, dass es Menschen gibt, die anders leben als du und das auch wollen!!! Ich versuche dich ja auch nicht zu überzeugen, dass Monogamie das Einzig Wahre ist und dass alle Menschen so leben sollten. Ich verurteile niemanden nur weil er/sie sich für andere Dinge interessiert, die ich nicht mag und ich sehe diese Menschen auch nicht als weniger wert an, als blind oder dumm.
Du aber hast genau das getan und vielleicht ist deine Lebensphilosophie eben doch nicht die richtige. Mit deinen Vorwürfen wirst du jedenfalls niemanden davon überzeugen können. Statt zu beleidigen, solltest du argumentieren! Denk mal darüber nach!!

LG
Callessia


PS: Du warst nicht persönlich angesprochen als es um "unsere Sexualfrust" geht, also fühl die nicht angegriffen...

Ach
'Vermutlich bist du auch so einer, der Toleranz für seine Lebensweise erwartet, aber selbst nichts anderes toleriert! Genauso kommst du nämlich rüber und das ist so heuchlerisch. Akzeptiere doch einfach, dass es Menschen gibt, die anders leben als du und das auch wollen!!! '

ach und du betrachtest dich ernsthaft als eine MINDERHEIT?, wie sollte ich, der fuer Liebe zu mehreren Menschen eintritt, diese geradezu erdrueckende Mehrheit, ach was sage ich, Aussschliesslichkeit eurer Weltsicht denn zu 'tolerieren' haben, JEDER ist monogam, callessia und diejenigen die eine gaanz neue idee haben gehen dann hinter anderen Ruecken fremd oder in diese (wie erwaehnt) schrecklichen Swingerclubs, mich bringt dieses blinde Vertrauen in laengst uebrkommene gesellschaftliche Organsisationsformen auf, NATUERLICH kann man einen menschen lieben und mit einem anderen Sex haben und diesen wiederum auf eine andere Art lieben, das hat irgendetwas mit wirklicher Aufklaerung, freiheit, anti-Buergerlichkeit zun tun, versuche doch nicht so zu tun, als waere deine Weltsicht eine, die UNTERGINGE, aggressive Monogamie ist eines der groessten probleme der Moderne, siehe islamistischer Kontext in Europa, der Mullah-Staat im iran, im iran werden 16jaehrige Frauen hingerichtet, weil sie nicht-ehelichen Sex mit meher als einem Mann hatten, ihr Trottel.

Gefällt mir
18. März 2006 um 19:25
In Antwort auf nail_12362271

Ach
'Vermutlich bist du auch so einer, der Toleranz für seine Lebensweise erwartet, aber selbst nichts anderes toleriert! Genauso kommst du nämlich rüber und das ist so heuchlerisch. Akzeptiere doch einfach, dass es Menschen gibt, die anders leben als du und das auch wollen!!! '

ach und du betrachtest dich ernsthaft als eine MINDERHEIT?, wie sollte ich, der fuer Liebe zu mehreren Menschen eintritt, diese geradezu erdrueckende Mehrheit, ach was sage ich, Aussschliesslichkeit eurer Weltsicht denn zu 'tolerieren' haben, JEDER ist monogam, callessia und diejenigen die eine gaanz neue idee haben gehen dann hinter anderen Ruecken fremd oder in diese (wie erwaehnt) schrecklichen Swingerclubs, mich bringt dieses blinde Vertrauen in laengst uebrkommene gesellschaftliche Organsisationsformen auf, NATUERLICH kann man einen menschen lieben und mit einem anderen Sex haben und diesen wiederum auf eine andere Art lieben, das hat irgendetwas mit wirklicher Aufklaerung, freiheit, anti-Buergerlichkeit zun tun, versuche doch nicht so zu tun, als waere deine Weltsicht eine, die UNTERGINGE, aggressive Monogamie ist eines der groessten probleme der Moderne, siehe islamistischer Kontext in Europa, der Mullah-Staat im iran, im iran werden 16jaehrige Frauen hingerichtet, weil sie nicht-ehelichen Sex mit meher als einem Mann hatten, ihr Trottel.

Ich benehme
mich nicht so als ob "meine Weltsicht unterginge" und betrachte mich nicht als Minderheit - wie kommst du darauf. Ich möchte einfach nur, dass du meine Sichtweise akzeptierst und nicht versuchst mich zu ändern.

Und du beleidigst schon wieder. Nennst uns (mich) Trottel! Mit welchem Recht?? Willst du mir die Schuld daran geben, dass die Frauen getötet werden? Ich habe dir doch eben erklärt, dass ich jeden Menschen sein/ihr Sexleben so leben lasse wie er/sie das möchte (Kinderschänder klammere ich hier mal aus). In meiner Vorstellung würden Frauen deswegen nicht hingerichtet!!!
Ich habe auch nichts gegen außerehelichen Sex, aber jeder Mensch hat nun einmal seine Grenzen. Meine emotionale Grenze ist einfach die, dass wir mehrere Partner haben. Ich finde diese polyamore Lebensweise für mich einfach nicht angebracht. Lass mich einfach mein Leben leben!
Und noch einmal: lass die Beleidigungen, die bringen dir auch nicht mehr Zustimmung!!!

Gefällt mir
18. März 2006 um 19:39

Playboybunny du ...
du ehrlose ...
fickst vor ehe du ...

stirb durch die hand von klonsoldaten 2050

Gefällt mir