Home / Forum / Sex & Verhütung / Wieso vergessen soviele Mädels die Einnahme der Pille????

Wieso vergessen soviele Mädels die Einnahme der Pille????

31. Januar 2007 um 11:17

Guten Morgen,

ich nehme auch die Pille. Ich möchte jetzt mal etwas ansprechen, was ich absolut nicht verstehe. Wieso vergessen soviele die Pille einzunehmen? Die meisten Leute heutzutage haben ein Handy, das sie immer bei sich haben. Ich hab jeden Abend eine Pillenerinnerung drin, und es ist noch nie was schiefgegangen. Wobei ich diese Erinnerung aber noch nie gebraucht hab, da ich immer dran gedacht hab. Und wenn nicht das Handy, dann haben viele doch einen Freund, der auch mal mitdenken soll!!!
( Meiner tut es zumindest ). Die Pille ist ja nicht 100 % sicher ( was viele leider vergessen, es gibt immer ein Restrisiko! ), und doch muss ich mir im klaren darüber sein was passieren kann, wenn ich damit "schludere?"
Ich hab auch 2 Freundinnen, denen das passiert ist, und die eine ist jetzt Mutter ...
Ich wollte hier niemanden angreifen, sondern nur mein Unverständnis mal zum Ausdruck bringen

31. Januar 2007 um 13:51

Re:
Hallo,
da muß ich Dir absolut Recht geben. Ich habe da auch Null Verständnis für bzw. verstehe nicht, wie so viele die Pille vergessen können. Ich nehme Sie schon seit Jahren und habe sie noch nie vergessen. Das ist bei mir so in Fleisch und Blut übergangen, wie das tägliche Zähneputzen.

Gefällt mir

31. Januar 2007 um 14:07

Naja...
also ich nehm die Pille jetzt seit ähm knapp einem Jahr und hab sie in dem Sinne auch noch nie vergessen (Handyerinnerung + Freund und meine Freundinnen, die auch fast alle zur gleichen zeit die pille einnehmen wie ich^^ ) ich finde aber, dass es eben einfach mal passieren kann...natürlich sollte es nicht und man weiß ja was schlimmsten falls passieren könnte usw. aber ich glaube, dass keiner plant, die pille zu vergessen...manchmal wenn ich extrem viel stress hab dann vergess ichs auch mal...aber dann ist eben immernoch mein handy da das irgendwann anfängt zu bimmeln und ich weiß ah gut meine pille....aber naja es stimmt shcon, dass es so viele hier sind die mal ein pillchen vergessen...ich hab bisher nur einmal wegen durchfall/erbrechen eine pille nachgenommenw ar dann eben dementsprechend einen tag früher in der pause...aber das gilt ja nicht als das klassische vergessen

Gefällt mir

4. Februar 2007 um 11:38

Klar kann mal was dazwischenkommen ...
ist mir auch schon passiert! Dass man abends nochmal spontan wegmusste oder so, aber dann ist mein Handy angesprungen. Und wenn ich gerade kein Wasser in der Nähe hatte, hab ich die Erinnerung ne Stunde später eingestellt, und dann hat's immer geklappt mit der Einnahme ...

Gefällt mir

4. Februar 2007 um 11:46
In Antwort auf vanilliasky

Klar kann mal was dazwischenkommen ...
ist mir auch schon passiert! Dass man abends nochmal spontan wegmusste oder so, aber dann ist mein Handy angesprungen. Und wenn ich gerade kein Wasser in der Nähe hatte, hab ich die Erinnerung ne Stunde später eingestellt, und dann hat's immer geklappt mit der Einnahme ...

So mach ichs auch..
ich arbeite zb Schichtweise.. Normal nehm ich die Pille 21Uhr, aber wenn ich halt Spätschicht habe und dann noch net daheim bin, stell ich mir das Handy eben die Woche auf 23Uhr.. Is doch keine Arbeit ..
Versteh auch net wie man die vergessen kann oder es net so "ernst" nimmt.. Vorallem fehlen mir immer wieder die Worte wenn Frauen die Pille vergessen, dann trotzdem Sex haben und sich danach Sorgen machen schwanger zu sein.. Hab da absolut kein Verständnis für

Gefällt mir

4. Februar 2007 um 12:03

Geb Dir Recht!
ich versteh das auch nicht!

Alle wollen die Pille, vergessen sie dann aber einzunehmen. Aber es könnte denen nie passieren, daß sie vergessen zu poppen!

Genausowenig versteh ich das Gelaber rund um die Pille nicht!
Es gibt Beipackzettel, da steht alles drauf!
Und wenn es noch Fragen gibt, dann fragt man den Frauenarzt!

Ist das denn so schwer?

Naja, hauptsache poppen, aber zu doof um eine Pille regelmäßig zu schlucken!

Gefällt mir

4. Februar 2007 um 21:50
In Antwort auf sharleene89

Naja...
also ich nehm die Pille jetzt seit ähm knapp einem Jahr und hab sie in dem Sinne auch noch nie vergessen (Handyerinnerung + Freund und meine Freundinnen, die auch fast alle zur gleichen zeit die pille einnehmen wie ich^^ ) ich finde aber, dass es eben einfach mal passieren kann...natürlich sollte es nicht und man weiß ja was schlimmsten falls passieren könnte usw. aber ich glaube, dass keiner plant, die pille zu vergessen...manchmal wenn ich extrem viel stress hab dann vergess ichs auch mal...aber dann ist eben immernoch mein handy da das irgendwann anfängt zu bimmeln und ich weiß ah gut meine pille....aber naja es stimmt shcon, dass es so viele hier sind die mal ein pillchen vergessen...ich hab bisher nur einmal wegen durchfall/erbrechen eine pille nachgenommenw ar dann eben dementsprechend einen tag früher in der pause...aber das gilt ja nicht als das klassische vergessen

Also..
mir ist es auch neulich passiert dass ich eine vergessen habe. Bin im Klausurenstress und dann mal hier in der Uni und dann da wieder und ich hab auchn Handyalarm drin (nen regelmäßigen), das Ding ist dass der trotz Ton aus kingelt und immer lauter wird (Sony Ericsson) und so war das das ich den da ich in der Uni war ausschalten musste (ich will meinem Prof nicht direkt gegenüber stehen wenn mein Handy mitten im Seminar losgehen würde). Und dann hab ich eben später einfach nich mehr dran gedacht und am nächsten Tag ist es mir erst eingefallen. Freund fällt in dem Falle leider auch als "Alarm" aus -----> Fernbeziehung!

Ich weiss nicht, ich finde nicht dass ihr Leute verurteilen solltet nur weil sie mal eine Pille vergessen. Wie gesagt mir ist das jetzt auch das erste Mal passiert und ich achte sehr darauf dass das nicht nochmal vorkommt. Aber es kann nun mal passieren. Klar hab ich auch kein Verständnis dafür wenn von einem Mädchen der Blister aussieht wie ein schweizer käse weil jede zweite oder dritte Pille vergessen wird. Aber seid maln bisschen nachsichtig wenn jemanden das einmal passiert, das ist nur menschlich!

Gefällt mir

4. Februar 2007 um 21:59
In Antwort auf shazzer85

Also..
mir ist es auch neulich passiert dass ich eine vergessen habe. Bin im Klausurenstress und dann mal hier in der Uni und dann da wieder und ich hab auchn Handyalarm drin (nen regelmäßigen), das Ding ist dass der trotz Ton aus kingelt und immer lauter wird (Sony Ericsson) und so war das das ich den da ich in der Uni war ausschalten musste (ich will meinem Prof nicht direkt gegenüber stehen wenn mein Handy mitten im Seminar losgehen würde). Und dann hab ich eben später einfach nich mehr dran gedacht und am nächsten Tag ist es mir erst eingefallen. Freund fällt in dem Falle leider auch als "Alarm" aus -----> Fernbeziehung!

Ich weiss nicht, ich finde nicht dass ihr Leute verurteilen solltet nur weil sie mal eine Pille vergessen. Wie gesagt mir ist das jetzt auch das erste Mal passiert und ich achte sehr darauf dass das nicht nochmal vorkommt. Aber es kann nun mal passieren. Klar hab ich auch kein Verständnis dafür wenn von einem Mädchen der Blister aussieht wie ein schweizer käse weil jede zweite oder dritte Pille vergessen wird. Aber seid maln bisschen nachsichtig wenn jemanden das einmal passiert, das ist nur menschlich!

...
also, ich hab doch vorher geschrieben, dass ich die pille vergessen habe, und auch zum ersten mal... und es war so, ich nehme die pille immer morgens, und an dem tag musste ich früher raus, dann hat doch mein handy geklingelt, und ich war nicht mehr zuhause, war den ganzen tag an der uni, und das erste was ich gemacht habe als ich nach hause kam, ist die pille zu nehmen... es kann passieren, aber jetzt bin ich total aufgeregt... mein arzt hat zwar gesagt dass 12 stunden später die pille zu nehmen "geht gerade noch"... soll ich mir wirklich keine sorge machen?? und ab jetzt hab ich die pille immer dabei, egal wohin ich gehe!!

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 10:57
In Antwort auf locura64

...
also, ich hab doch vorher geschrieben, dass ich die pille vergessen habe, und auch zum ersten mal... und es war so, ich nehme die pille immer morgens, und an dem tag musste ich früher raus, dann hat doch mein handy geklingelt, und ich war nicht mehr zuhause, war den ganzen tag an der uni, und das erste was ich gemacht habe als ich nach hause kam, ist die pille zu nehmen... es kann passieren, aber jetzt bin ich total aufgeregt... mein arzt hat zwar gesagt dass 12 stunden später die pille zu nehmen "geht gerade noch"... soll ich mir wirklich keine sorge machen?? und ab jetzt hab ich die pille immer dabei, egal wohin ich gehe!!

Ich
sehe das genauso wie Shazzer85!
Ich habe die Pille neun Jahre lang genommen.
Am Anfang klappte das auch noch prima (jeden Morgen Schule, immer der gleiche Tagesablauf).
Nach dem Abi arbeitete ich aber erstmal ein Jahr im Schichtdienst um etwas Geld fürs Studium zu verdienen. Man muss dazu sagen, dass ich mein Zimmer im Keller hatte und das Badezimmer oben bei meinen Eltern hinterm Schlafzimmer war.
Wenn ich nun von der Nachtschicht kam, wollte ich sie nicht wecken und bin erstmal schlafen gegangen (habe sie immer so um 8 Uhr genommen). Um 12 Uhr dann aufgestanden, Zähne geputzt und nicht mehr dran gedacht.
Danach kam die Uni und ich hatte manchmal soviel um die Ohren, dass ich einfach nicht mehr an die Einnahme gedacht habe (besonders nach der siebentägigen Pause).
Ich verstehe JEDE Frau, die die Pille mal vergisst. Sicher muss das nicht jeden dritten Tag sein, aber ein oder zweimal im Monat ist mir öfter passiert. Da ich danach aber nie ungeschützt Verkehr hatte, brauchte ich mir auch keine Sorgen zu machen. Im letzten Jahr der Pilleneinnahme merkte ich aber, dass ich eine richtige Abneigung gegen das Pillenschlucken bekommen hatte. Ich musste sie regelrecht runterwürgen und hätte sie am liebsten aus dem Fenster geschmissen.
Hab ich dann auch getan . Nicht aus dem Fenster, aber ich hab sie in die nächste Apotheke gebracht (da werden Medikamente fachgerecht entsorgt) und dann mit NFP begonnen.
So verhüte ich jetzt seit einem Jahr und wenn ich morgens mal das Thermometer verlegt habe, ist das auch nicht so schlimm, weil nicht unbedingt jeden Tag gemessen werden muss.
Dazu kommt, dass ich früher nie wusste, ab wann die Pille nicht mehr wirkt. Ich habe einen sehr empfindlichen Magen und bei mir reicht z.B. schon ein Apfel, damit meine Verdauung durcheinander gerät.
Weil ich mir immer so unsicher war, habe ich in 70 % der Fälle noch ein Kondom dazu benutzt und die Doppelkosten sah ich irgendwann auch nicht mehr ein.
Mittlerweile hab ich mich so an das Leben ohne Pille gewöhnt, dass ich es damals richtig stressig fand (wenn man anderswo geschlafen hatte, durfte man die Pille nicht zuhause lassen, ich musste aufpassen, was ich aß, bei Antibiotika-Gabe konnte ich gleich anderweitig verhüten, ebenso wenn ich mal EINEN Tag vergesslich war).

In gewisser Weise ist die Pille sicher unkomplizierter als andere Verhütungsmethoden, aber manchmal ist sie auch ganz schön umständlich .

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 14:16
In Antwort auf calypso151

Ich
sehe das genauso wie Shazzer85!
Ich habe die Pille neun Jahre lang genommen.
Am Anfang klappte das auch noch prima (jeden Morgen Schule, immer der gleiche Tagesablauf).
Nach dem Abi arbeitete ich aber erstmal ein Jahr im Schichtdienst um etwas Geld fürs Studium zu verdienen. Man muss dazu sagen, dass ich mein Zimmer im Keller hatte und das Badezimmer oben bei meinen Eltern hinterm Schlafzimmer war.
Wenn ich nun von der Nachtschicht kam, wollte ich sie nicht wecken und bin erstmal schlafen gegangen (habe sie immer so um 8 Uhr genommen). Um 12 Uhr dann aufgestanden, Zähne geputzt und nicht mehr dran gedacht.
Danach kam die Uni und ich hatte manchmal soviel um die Ohren, dass ich einfach nicht mehr an die Einnahme gedacht habe (besonders nach der siebentägigen Pause).
Ich verstehe JEDE Frau, die die Pille mal vergisst. Sicher muss das nicht jeden dritten Tag sein, aber ein oder zweimal im Monat ist mir öfter passiert. Da ich danach aber nie ungeschützt Verkehr hatte, brauchte ich mir auch keine Sorgen zu machen. Im letzten Jahr der Pilleneinnahme merkte ich aber, dass ich eine richtige Abneigung gegen das Pillenschlucken bekommen hatte. Ich musste sie regelrecht runterwürgen und hätte sie am liebsten aus dem Fenster geschmissen.
Hab ich dann auch getan . Nicht aus dem Fenster, aber ich hab sie in die nächste Apotheke gebracht (da werden Medikamente fachgerecht entsorgt) und dann mit NFP begonnen.
So verhüte ich jetzt seit einem Jahr und wenn ich morgens mal das Thermometer verlegt habe, ist das auch nicht so schlimm, weil nicht unbedingt jeden Tag gemessen werden muss.
Dazu kommt, dass ich früher nie wusste, ab wann die Pille nicht mehr wirkt. Ich habe einen sehr empfindlichen Magen und bei mir reicht z.B. schon ein Apfel, damit meine Verdauung durcheinander gerät.
Weil ich mir immer so unsicher war, habe ich in 70 % der Fälle noch ein Kondom dazu benutzt und die Doppelkosten sah ich irgendwann auch nicht mehr ein.
Mittlerweile hab ich mich so an das Leben ohne Pille gewöhnt, dass ich es damals richtig stressig fand (wenn man anderswo geschlafen hatte, durfte man die Pille nicht zuhause lassen, ich musste aufpassen, was ich aß, bei Antibiotika-Gabe konnte ich gleich anderweitig verhüten, ebenso wenn ich mal EINEN Tag vergesslich war).

In gewisser Weise ist die Pille sicher unkomplizierter als andere Verhütungsmethoden, aber manchmal ist sie auch ganz schön umständlich .

Ein oder zweimal vergessen @calypso151
Das finde ich ganz schon krass...warum hast du sie dann überhaupt genommen?
Verstehe ich nicht so ganz. Ich meine, man kann es durch wirklich viel Streß mal vergessen, sehe ich auch ein...aber 2-3mal im Monat! Verstehe ich nicht! Ehrlich gesagt wäre mir das Geld schon zu schade für meine Vergesslichkeit!
Ich habe sie noch nie vergessen....mein Handy bimmelt auch immer, wenn es gerade nicht passt wird er ein bisschen später gestellt und dann nehme ich sie dann...wie schon gesagt, ist ja keine Arbeit! Aber ganz vergessen.....
Ich finde es aber gut, dass du für dich selber endeckt hast, dass es nicht die richtige Methode ist! Ich wünsche dir viel Glück....und das du nicht so vergesslich bist

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 14:55

Vielleicht
weil sie sie einfach nicht mehr nehmen möchten .... wenn man im Unterbewusstsein eigentlich was ablehnt ist man auch eher bereit es zu vergessen.

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 14:58
In Antwort auf cati7386

Ein oder zweimal vergessen @calypso151
Das finde ich ganz schon krass...warum hast du sie dann überhaupt genommen?
Verstehe ich nicht so ganz. Ich meine, man kann es durch wirklich viel Streß mal vergessen, sehe ich auch ein...aber 2-3mal im Monat! Verstehe ich nicht! Ehrlich gesagt wäre mir das Geld schon zu schade für meine Vergesslichkeit!
Ich habe sie noch nie vergessen....mein Handy bimmelt auch immer, wenn es gerade nicht passt wird er ein bisschen später gestellt und dann nehme ich sie dann...wie schon gesagt, ist ja keine Arbeit! Aber ganz vergessen.....
Ich finde es aber gut, dass du für dich selber endeckt hast, dass es nicht die richtige Methode ist! Ich wünsche dir viel Glück....und das du nicht so vergesslich bist

Ich
hab "leider" kein Handy . Aber dass ich sie so oft vergessen habe, ist ja erst in den letzten zwei Jahren der Einnahme passiert.
Ich habe mir zu dem Zeitpunkt sowieso schon überlegt, dass es eigentlich schwachsinnig ist, 24H am Tag den ganzen Monat zu verhüten, wenn man aufgrund einer Fernbeziehung vielleicht viermal pro Monat Sex hat.
Dass ich sie vergessen habe, ist ja auch nicht jeden Monat vorgekommen (sondern jeden zweiten *g*).

Und um die Frage von ganz oben zu beantworten: Absichtlich würde ich sie nie "vergessen". Entweder ich bin mir mit meinem Partner einig, dass wir Nachwuchs bekommen oder nicht.
Immer wenn ich sie vergessen habe, habe ich das meinem Partner mitgeteilt, damit wir anderweitig verhüten konnten.
Jetzt verwende ich zusätzlich zur symptothermalen Methode ein Diaphragma für die fruchtbaren Tage. Das spürt mein Freund auch nicht. Ich könnte ihm also sagen:"Ja, ich habe es eingesetzt." auch wenn es noch in der Schatulle liegt. Würde ich aber auch nie machen.

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 15:00
In Antwort auf maymin1

Vielleicht
weil sie sie einfach nicht mehr nehmen möchten .... wenn man im Unterbewusstsein eigentlich was ablehnt ist man auch eher bereit es zu vergessen.

Die
Vermutung hatte ich bei mir auch ganz stark.
Googelt mal zum Stichwort "Pillenmüdigkeit". So unbekannt ist das Phänomen gar nicht...

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 19:52

Wieso?
Nur weil ich die Pille vergesse oder nicht mehr nehmen, muss ich doch nicht gleich schwanger werden??
Immer wenn ich mal eine vergessen hatte, haben wir mit Kondomen verhütet.
Und die Pille ist eben nicht genauso nebenwirkungsarm wie Aspirin (wobei ich das auch nicht vetrage und daher nie nehme). Im allgemeinen habe ich seit einem Jahr eine absolute Abneigung gegen alle Arten von Tabletten und nehme nur mal eine Paracetamol, wenn ich solche Kopfschmerzen habe, dass GAR nichts mehr geht. Und das kommt vielleicht zweimal im Jahr vor.
Vor allem nehme ich Aspirin ja nur, wenn ich Kopfschmerzen habe. Die Pille muss ich jeden Tag einwerfen, ob ich nun Sex habe oder nicht. Der Vergleich hinkt also etwas .

Gefällt mir

5. Februar 2007 um 20:38
In Antwort auf calypso151

Ich
hab "leider" kein Handy . Aber dass ich sie so oft vergessen habe, ist ja erst in den letzten zwei Jahren der Einnahme passiert.
Ich habe mir zu dem Zeitpunkt sowieso schon überlegt, dass es eigentlich schwachsinnig ist, 24H am Tag den ganzen Monat zu verhüten, wenn man aufgrund einer Fernbeziehung vielleicht viermal pro Monat Sex hat.
Dass ich sie vergessen habe, ist ja auch nicht jeden Monat vorgekommen (sondern jeden zweiten *g*).

Und um die Frage von ganz oben zu beantworten: Absichtlich würde ich sie nie "vergessen". Entweder ich bin mir mit meinem Partner einig, dass wir Nachwuchs bekommen oder nicht.
Immer wenn ich sie vergessen habe, habe ich das meinem Partner mitgeteilt, damit wir anderweitig verhüten konnten.
Jetzt verwende ich zusätzlich zur symptothermalen Methode ein Diaphragma für die fruchtbaren Tage. Das spürt mein Freund auch nicht. Ich könnte ihm also sagen:"Ja, ich habe es eingesetzt." auch wenn es noch in der Schatulle liegt. Würde ich aber auch nie machen.

...
hab meine pille auf drei jahre einmal vergessen einzunehmen. ich hab erinnerungen auf mein handy gespeichert und ich leg mir den streifen immer auf mein nachttisch, wenn ich dann abend schlafen gehe, werde ich nochmal dran erinnert(nehm meine pille normal um 19h).
ich hab auch immer in meinem portemonnaie noch einen striefen mit fünf pillen. war mal krank und hab dann ne woche früher pillenpause gemacht, weil die sowieso nichts genützt hätten.

Gefällt mir

6. Februar 2007 um 9:14

Naja,
also, wenn es die Pille für den Mann gäbe und ich wollte auf keinen Fall schwanger werden, würde ich zusätzlich verhüten (mit Diaphragma oder was weiß ich), denn wie gesagt: Fehler kann jeder machen. Und wenn ich selbst auch verhüte, kann mir niemand was unterschieben.
Wer keine Kinder will, muss eben verhüten?!
Mal ganz davon ab, dass ich nicht glaube, dass sowas ein schöner Start ins Leben ist und wenn der Mann die Frau hinterher allein da stehen lässt, kann sie auch zusehen, wie sie klarkommt (ohne Unterstützung, ohne Gehalt, mit einem kleinen Kind im Arm, für das sie vielleicht 300 Euro Unterhalt bekommt...)

Gefällt mir

6. Februar 2007 um 10:25

Naja,
gut. Aber was haben sie denn davon??
Ich würde auch lieber heute als morgen schwanger werden. Habe deshalb auch vor einem Jahr die Pille abgesetzt, damit sich mein Zyklus langsam wieder einpendeln kann.
Da ich momentan aber noch studiere, muss ich den KiWu erstmal auf Eis legen und noch ca. 3 Jahre warten.
Ich habe zu meinem Freund gesagt, dass ich es manchmal wirklich am liebsten drauf anlegen würde und er doch lieber mit Kondomen verhüten solle. Da er einem Baby aber nicht 100 % abgeneigt ist, klappt es auch so...

Gefällt mir

6. Februar 2007 um 23:30

Eben.
Und vor allem möchte ich meinem Kind SELBST etwas bieten können und nicht auf das Geld vom Staat oder des Vaters angewiesen sein.
Wenn der nämlich geht, was ich nicht denke, aber man weiß ja nie, stehe ich allein da.
Ich hab einfach ein besseres Gefühl dabei, wenn ich meine Schäfchen im Trockenen habe, bevor ich an die Familienplanung denke.
Aber wie gesagt, der Kinderwunsch ist da und ich kann mir gut vorstellen, dass ich deshalb eine zunehmende Abneigung gegen die Pille hatte.
Schließlich könnte ich jetzt jederzeit sagen "Okay, gehen wir's an."
Mit der Pille ging das nicht so einfach. Zumal ich erst nach vier Monaten ohne wieder einen Eisprung hatte .

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen