Home / Forum / Sex & Verhütung / Wieso stehen Feminine auf Maskuline Frauen?

Wieso stehen Feminine auf Maskuline Frauen?

9. Oktober 2011 um 23:10

Ich bin eine Feminine Bisexuelle (stehe mehr auf Frauen) und ich hab die Erfahrung gemacht, dass überwiegend Maskuline Frauen auf feminine Frauen stehen und umgekehrt. Können mir das Betroffene erklären? Denn ich steh auf Feminine, grad auf das Weibliche *-*

Könnte es daran liegen dass die dann doch iwas Männliches brauchen ? ist nicht abwertend gemeint

10. Oktober 2011 um 21:37

Aber
die Frage is was dann was die an den Frauen finden am besten soll hier mal so eine antworten

Gefällt mir

27. Oktober 2011 um 4:13

Sehr gute Frage,
ich selbst bin bi&androgyn. Aber stark in Richtung feminin. Nur manchmal hat man eben Macken die als Männlich ausgelegt werden, wieso auch immer....
Maskuline Lesben oder Bi Frauen finde ich persönlich nicht anregend. Immerhin möchte ich eine FRAU und keinen halben Kerl.
Wieso das viele mögen, ist mir ein Rätsel.
Bei Bi frauen denke ich es mir so: Sie stehen eben auf beides. Männer und Frauen. Vielleicht wollen sie beides in einem^^ klingt verrückt ich weiß.
Wieso aber Lesben auf Butches stehen. Gute Frage, ich hab die Frage schon einigen gestellt die mit einer maskulinen frau zusammen sind, aber keine Einzige konnte mir eine Antwort geben. Seltsam...

1 LikesGefällt mir

29. Oktober 2011 um 15:08


Wenn man wirklich Liebt, dann liebt man den Menschen, seinen Charakter und nicht sein Aussehen.

Das muss man natürlich selbst erleben um zu verstehen, wie beeindruckend das ist und welchen Impuls dieses Erlebnis auslösen kann.


2 LikesGefällt mir

3. November 2011 um 22:46

Hmm
hmmmmmmm keine ahnung ich steh auf feminine frauen und bin feminin auch wenns auf den bild ne so aussieht lg

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 21:18

Diese Frage stelle ich mir auch immer
Gestern war ich bsw. in einer Lesben&Schwulen Bar und mir ist aufgefallen dass viele Feminine Frauen mit maskulinen zusammen sind und das auch bevorzugen..Eine feminine meinte sogar sie stehe nur auf kurze Haare Ich bin sehr feminin und stehe auch auf feminine Frauen.Ich finde es aber wirklich schwierig eine feminine Frau zu finden die auch auf Frauen steht.Ich frage mich auch wieso die meisten ohne Ausnahme nur auf maskuline stehen..?!

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 9:48


Kenn ich zu gut.. ich versteh das Phänomen auch nicht so wirklich und um ehrlich zu sein glaube ich das Frauen die eher maskuline Frauen wollen, nicht wirklich auf Frauen stehen. Also ich für meinen Teil bin auch bi und zu meinen Singlezeiten habe ich nach femininen Frauen Ausschau gehalten, denn wenn man eine Frau will, dann bitte auch eine Richtige! Aber wie gesagt, ich denke das solche Frauen nicht wirklich auf Frauen stehen.. was das Äußere betrifft.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 11:12


ich finde das sehr praktisch! Das " kerlige " zieht mich wirklich an, wie bei Gianna Nannini, sie ist irgendwie " kerlig ", auch wenn sie eine frau ist! ich bin sehr feminin, weshalb man auch niemals darauf kommen würde, welche leidenschaften ich für frauen hege ...

ich bewundere feminine frauen wie penelope cruz, selma hayek vielleicht, monica bellucci, mich reizen sie nur nich in dem sinne, dass ich sie begehren würde!


ich weiß allerdings auch nicht, wieso genau! vielleicht ist es ja ein klischee ...

1 LikesGefällt mir

28. Februar 2012 um 21:46

Ich
für meinen teil bin auch feminin (äußerlich) & habe auch eine maskulin wirkende freundin!!! natürlich stehe ich auf frauene & ich finde es doof zu sagen, dass sie nich wirklich auf frauen stehen nur wegen dem aussehen...
es kommt halt auf die person an...doch ich liebe meine freundin...ob nun feminin oder maskulin wirkend!!!!

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 21:58
In Antwort auf lila11011

Ich
für meinen teil bin auch feminin (äußerlich) & habe auch eine maskulin wirkende freundin!!! natürlich stehe ich auf frauene & ich finde es doof zu sagen, dass sie nich wirklich auf frauen stehen nur wegen dem aussehen...
es kommt halt auf die person an...doch ich liebe meine freundin...ob nun feminin oder maskulin wirkend!!!!

....
Also ich persönlich meinte auch nur diese Frauen, die ausschließlich auf maskuline Frauen stehen..Ich denke sie wollen sich beschützt fühlen und in der "Frauenrolle" bleiben dürfen. Aber das kann man glaube ich nie vom Aussehen abhängig machen. Ich bin z. B. feminin und habe (auch) einen Beschützerinstinkt und übernehme gerne Verantwortung usw. Deswegen kann ich es mir nur so erklären dass sie die männliche Seite eines Menschen nicht aufgeben wollen....

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 22:12

.
ich bin auch bisexuell und ich steh absolut NUR auf maskuline Frauen, ich brauch halt eine bei der ich das Gefühl habe, dass sie mich beschützt und das hab ich eben bei diesen femininen nicht.. Ich will so ne "femme und butch" beziehung

Gefällt mir

27. September 2014 um 21:29

Als androgyne Frau...
...die aber feminine Frauen äußerst attraktiv, maskuline dagegen eher "interessant" findet, möchte ich mich hier auch mal äußern ^^

Die Behauptung, dass manche sogenannten Femmes eigentlich gar keine Lesben seien, da sie ja offensichtlich männliche Optik bevorzugen, kann ich zwar irgendwo nachvollziehen, dann aber wieder so gar nicht.
Ihnen gefällt eben die Mischung. Das macht sie längst nicht bisexuell, denn ein Mann ist wohl mehr als sein Kleidungsstil und die kurzen Haare, oder?

Ich selbst identifiziere mich zwar nicht als Butch, weil mich die Schublade nervt, mir kurze Haare nicht stehen, und ich mich außerdem nicht wirklich "männlich" fühle, aber ich kleide mich lieber androgyner und verhalte mich auch so (tendenziell auch gern eher "männlich" manchmal), weil ich es trotzdem angenehmer finde, eine Art Rollenverteilung zu haben. Vielleicht kann man das auf den Sex beziehen, aber ich denke, es ist mehr eine mentale Sache. Muss nicht bei allen Paaren so sein, sicher nicht, und ich sag auch nicht, dass das "besser" wär, als wenn beide gleich sind - aber das "andere" reizt einen eben doch. Bzw. suche ich das in einer Beziehung.
Bei zwei femininen Frauen kommt es dann drauf an, wie sehr feminin, oder was unter dem Begriff verborgen ist. Schminken sich einfach nur beide? Kann eine von beiden handwerklich was im Haushalt tun? Ist eine kräftiger, und hat keine Angst vor Spinnen?
Ja ja, Klischees. Aber im Alltag Fragen, die doch nicht völlig unwichtig sind

Ich möchte eine, die mich ergänzt, und die ich ergänzen kann
Mich dafür zu verstellen kommt aber auch nicht in Frage. Ich bin so, wie ich bin, und wenn eine ne maskulinere Variante will, bitteschön, dann eben wer anders

Gefällt mir

28. September 2014 um 10:06


Ich bin Bi.
Ich stehe weder auf feminine Frauen = üppige Oberweite, noch auf androgyne Typen, die ihre Oberbekleidung in der Herrenabteilung kaufen.
Ich stehe eher auf Lolita.

Gefällt mir

29. September 2014 um 11:33

Der Charakter zählt, das Aussehen ist zweitrangig
Das trifft IMHO auf eine homosexuelle / lesbische Beziehung zu.
Für eine Bi-Frau zählt das Aussehen und das Alter. Das macht den eigentlichen Kick bei der Sache, jedenfalls für mich.

Gefällt mir

29. September 2014 um 15:03

Hallo
hihi das ist eine gute frage

Gefällt mir

30. September 2014 um 21:31

Will versuchen das ganze mal zu entwirren
Ich fange mit einer heterosexuellen Beziehung an und schwenke dann um weil ich hier die antwort sehe:
Sehen wir uns mal eine solche Beziehung an die frau ist etwas devoter eingestellt als der mann (nur eine Tendenz)

mit devot und dominant sind jetzt nicht unbedingt extreme gemeint sondern Tendenzen.

klar gibt es auch Beziehung mit devot/dominant wechsel.

Nun schauen wir uns eine lesbische/schwule Beziehung an:

Dort gibt es auch diese beiden fälle.
Wenn nun eine frau dominanter als die andere ist hat sie automatisch verschiedene männliche Attribute in wie weit diese ausgeprägt sind hängt ganz von der jeweiligen Person ab. (und natürlich verfestigt sich das erst mit den jahren) ein mann wirkt ja auch nicht gleich in der ersten Beziehung richtig männlich^^

ich hoffe diese Erklärung war hilfreich für dich. Denn das ist jedenfalls die Erklärung die ich für mich bei dieser frage gefunden habe.

Gefällt mir

1. Oktober 2014 um 6:10
In Antwort auf tamunil

Will versuchen das ganze mal zu entwirren
Ich fange mit einer heterosexuellen Beziehung an und schwenke dann um weil ich hier die antwort sehe:
Sehen wir uns mal eine solche Beziehung an die frau ist etwas devoter eingestellt als der mann (nur eine Tendenz)

mit devot und dominant sind jetzt nicht unbedingt extreme gemeint sondern Tendenzen.

klar gibt es auch Beziehung mit devot/dominant wechsel.

Nun schauen wir uns eine lesbische/schwule Beziehung an:

Dort gibt es auch diese beiden fälle.
Wenn nun eine frau dominanter als die andere ist hat sie automatisch verschiedene männliche Attribute in wie weit diese ausgeprägt sind hängt ganz von der jeweiligen Person ab. (und natürlich verfestigt sich das erst mit den jahren) ein mann wirkt ja auch nicht gleich in der ersten Beziehung richtig männlich^^

ich hoffe diese Erklärung war hilfreich für dich. Denn das ist jedenfalls die Erklärung die ich für mich bei dieser frage gefunden habe.

Re
das ist gut geschrieben würde das auch so sehen ....

Gefällt mir

1. Oktober 2014 um 16:11
In Antwort auf lebensfee

Re
das ist gut geschrieben würde das auch so sehen ....

Danke
Es freut mich das du das so siehst ich hatte schon angst ich schreib zu viel^^

Gefällt mir

3. Oktober 2014 um 12:27

Gegenfrage
warum stehen "kleine Mädchen" und bevor ein Proteststurm los geht, ich bin 19, auf "große Frauen"?
Damit meine ich nicht á la Hammerwerferin, sondern halt groß, hochgewachsen.

Gefällt mir

3. Oktober 2014 um 18:30

Bin bi
Ich bin bi und steh schon immer nur auf feminine Frauen. Was männliches hab ich schon zu Hause... Eine maskuline Frau interessiert mich null...

Gefällt mir

3. Oktober 2014 um 18:43
In Antwort auf biandbi84

Bin bi
Ich bin bi und steh schon immer nur auf feminine Frauen. Was männliches hab ich schon zu Hause... Eine maskuline Frau interessiert mich null...

Ach ja....
bin übrigens auch feminin, ich vergaß...

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 12:04

Ja!
Bihun Suppe!

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 17:22

Re
kannst es ja mal versuchen )

Gefällt mir

6. Dezember 2014 um 14:37

Unsinn
Das ist eine aussage wie ich mag Rote Äpfel aber nur wenn sie sauer sind und eher grün als rot

Gefällt mir

6. Dezember 2014 um 14:48
In Antwort auf tamunil

Unsinn
Das ist eine aussage wie ich mag Rote Äpfel aber nur wenn sie sauer sind und eher grün als rot

Ausserdem ist es ein irrglaube
Warum sollte man stärke und Rückhalt suchen wenn man lesbisch ist?
Klar Rückhalt ist gut und den hat man gern aber das können Frauen auch. Stärke? das können Frauen auch auch wenn man es nicht jeder ansieht + man kanns auf freunde verlagern + dinge wie stärke technisch begeistert Fußball fan Bier trinker usw sind keine männlichen Eigenschaften sie werden nur gerne so dar gestellt wobei es natürlich stimmt 4-8% der Männer sind eher so als Frauen es sind aber diese kleine rate ist ignorierbar.
Das einzige was fakt ist das Frauen sich auch wenn sie lesbisch sind sich männlich verhalten bei der Partnerwahl also sie unbewusst die fruchtbarsten mütter für ihre kinder aussuchen was aber nicht verwunderlich ist da es eigentlich nicht lesbisch nicht schwul nicht hetero nicht bi nicht frau nicht man gibt sondern das immer kleine schritte gegangen werden bis da ein mächen ein junge ein Hermaphrodit oder ein intersexueller steht das heisst wir vereinen alles immer zwangsläufig in uns damit sichergestellt ist das wir existenzfähig sind was sich nun ausprägt ist roulette sonst wäre es überhaupt nicht möglich mit 40 festzustellen das man nicht hetero sondern homo oder nicht homo sondern bi ..... ist.
Aber wir menschen neigen gerne dazu Kategorien als fix festzulegen.

Denn es gibt Männer wie Frauen die 6 jahre glauben im falschen körper zu sein was vllt auch stimmt plötzlich sind sie homo dann bi dann wieder hetero und auf einmal stehen sie auf sm haben sie sich umentschieden? nein können sie auch gar nicht. das einzige was passiert ist ist das sie immer neue Aspekte von sich selbst endeckt haben daher ist die ursprungsfrage eigentlich simple zu beantworten:
Femenini und maskuline Frauen ziehen sich an weil sie ein teil einer gruppe sind in der unterschiedlich viele leute die selbe Richtung einschlagen die antwort wäre immer die selbe egal ob:
Warum stehen schwule auf Männer ohne Bartwuchs
warum stehen schwule transen auf Männer mit langen haaren
warum stehen lesbische transen auf hohe stiefel
.........
denke das dürfte einigen zu denken geben die anderen etwas wachrütteln

Gefällt mir

6. Dezember 2014 um 14:53

Hmm interressant
Martin die feminine frau steht auf femenine

Gefällt mir

7. Februar 2017 um 12:23

Ja das habe ich  auch gemerkt das Feminine auf Butches stehen.
Bei den Promis lesben sieht man eher beide Feminin.

 

Gefällt mir

7. Februar 2017 um 16:10

Die Einteilungen hetero/homo/bi sind halt zum Teil auch dem Umstand geschuldet, dass Menschen gerne in Schubladen denken(und in vielen Bereichen ist das auch nützlich, da es Zeit und Ressourcen sparen kann). Nur ist Sexualität eigentlich zu komplex dafür. Bei der sexuellen Orientierung geht es nicht nur darum, mit welchem Geschlecht man am liebsten Sex haben will, sondern auch wem gegenüber man emotionale Zuneigung zeigen will. Dann gäbs auch noch Polysexuell oder Pansexuell und beide überschneiden sich irgendwie wieder mit bisexuell...
Die wenigsten Menschen sind zu 100% homo-/ oder heterosexuell. Der größte Teil ist zu nem gewissen Grad bisexuell(da eben nicht nur das reine Interesse als Sexpartner gemeint ist, sondern auch wem man sonst emotionale Zuneigung zeigen will und haben will).

Feminin und maskulin kann man dann auch wieder in zweierlei Hinsicht verstehen. Optisch oder charakterlich? Mal als kleines Beispiel meine beste Freundin. Sie ist wirklich sehr attraktiv und vom Aussehen absolut 100% feminin. Hat aber shoppen dick, schminkt sich sehr selten(gut, hat sie auch nicht nötig eigtl), trinkt gern mal lieber ein Bier mit Kumpels beim Fußball gucken als sich mit Freundinnen in der Cocktailbar zu treffen... Was man charakterlich vlt eher als maskulin bezeichnen könnte?!

Das sind halt zum Teil auch wieder Dinge die von der Gesellschaftserwartung kommen, was feminin, was maskulin sein soll. Aber gerade hier beim charakterlichen gibt es manche Attribute die nur deshalb als feminin/maskulin verstanden werden, weil unsere soziale Prägung das so vorgibt. Die Liebe zum shoppen z.B. wird als "typisch Frau" vorgegeben. Aber macht das aus biologisch/evolutionärer Sicht Sinn? Eigentlich nicht. Ist halt eine von gesellschaftlichen Strukturen geschaffenes Klischee. Und weil Menschen darauf geprägt werden, "dass das Frauen nunmal so tun, weils schon immer so war" entwickeln sich auch einige dahingehend.

Aber es gibt auch andere Beispiele: Bei der räumlichen Wahrnehmung wird den Männern eine bessere Orientierung zugesprochen. Und das ist eine (neuro-)biologisch nachweisbare Tatsache. Genauso wie den Frauen eine bessere soziale Kognition zugesagt wird. Auch das ist eine biologisch nachweisbare Tatsache...

Manche Dinge die wir heute als maskulin/feminin wahrnehmen, können in 100 Jahren wieder ganz anders aussehen. Stiefel mit hohen Absätzen und Röcke wurden vor einiger Zeit nur von Männern getragen und wurden als maskulin empfunden. Heute wär das halt anders.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wann Eisprung?
Von: atchen86
neu
7. Februar 2017 um 10:00
Pille in der 3 woche vergessen
Von: chibi55
neu
7. Februar 2017 um 9:53
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen