Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie wichtig ist der SEX in einer Beziehung?

Wie wichtig ist der SEX in einer Beziehung?

5. Oktober 2008 um 0:05

Leider ist bei einer langjährigen Beziehung oft beim SEX die Luft raus!! Wie wichtig ist der SEX in einer Beziehung?? Sollte man immer Lust haben mit seinem Partner zu schlafen oder kann eine Beziehung auch funktionieren, wenn man monatelang keinen SEX miteinander hat, weil einer keine Lust hat??

Ich habe einen anderen Mann kennen gelernt und war jetzt schon mehrfach mit ihm intim. So viel Erotik, Leidenschaft und Gefühl kann ich bei meinem Mann nicht empfinden wie mit diesem anderen Mann... wäre das ein Grund meinen Mann zu verlassen, denn ich sehne mich nach diesen Gefühlen, es ist einfach unbeschreiblich schön mit dem anderen. Ist es wert dafür die Familie zerbrechen zu lassen, wir haben zwei Kinder,

Welche Rolle spielt der SEX in einer Beziehung? Würdet ihr dafür den Partner wechseln?

5. Oktober 2008 um 0:08

Och ich bin nicht gelöscht...
ja scheiß problem....oh gott sei dank,also mei profil will ich nicht aufgeben..sorry tussi was du schreibst ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:12

Ja
was ist los? einerwiealleanderenauch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:15

Sex ist wichtig, ABER ...
... nicht alles!

Eine gute Beziehung macht aus, dass man sich gegenseitig respektiert - selbst wenn es mal Phasen gibt (wochen-/monatelang), ohne Sex auskommen zu müssen/wollen. Sex ist die schönste Art, Gefühle auszutauschen, und so sollte es auch bleiben.

Nachdem du nun fremdgegangen bist, wird es nie mehr wie früher sein ... lass dich scheiden von deinem Mann!
Denn wenn man das Befürfnis hat, diese intimen Gefühle mit einem anderen Menschen zu teilen, dann ist die Beziehung am Ende.

Du bist fremd gegangen - das intime Vertrauen ist somit dahin!
Schließ es ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:20

Die Partnerschaft kann trotzdem funktionieren,
man geht dann halt fremd, was in dem Fall nicht weiter schlimm ist.

Es gibt wesentlich wichtigere Dinge im Leben als Sex, der in Ermangelung seiner selbst also auch kein Trennungsgrund unter Erwachsenen Menschen sein sollte.

Deine Gefühle zu Deinem Lover solltest Du erst vor dem Hintergrund durchleuchten: "ist dieser Mann auch alltagstauglich"?
Bisher kennst Du nur seine Schokoladenseiten und es kann daher durchaus sein, daß bei einem Gesamtresüme Dein Ehemann besser wegkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:24
In Antwort auf dawson_12103777

Sex ist wichtig, ABER ...
... nicht alles!

Eine gute Beziehung macht aus, dass man sich gegenseitig respektiert - selbst wenn es mal Phasen gibt (wochen-/monatelang), ohne Sex auskommen zu müssen/wollen. Sex ist die schönste Art, Gefühle auszutauschen, und so sollte es auch bleiben.

Nachdem du nun fremdgegangen bist, wird es nie mehr wie früher sein ... lass dich scheiden von deinem Mann!
Denn wenn man das Befürfnis hat, diese intimen Gefühle mit einem anderen Menschen zu teilen, dann ist die Beziehung am Ende.

Du bist fremd gegangen - das intime Vertrauen ist somit dahin!
Schließ es ab!

Du bist fremd gegangen - das intime Vertrauen ist somit dahin!
Ich weiß nicht, weswegen mir beim lesen dieses Satzes, gerade Gedanken wie Inquisition und Hexenverbrennung einfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:35

Ich hab
heute meinen kalauer-tag. schön nich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:42
In Antwort auf irvine_11870845

Du bist fremd gegangen - das intime Vertrauen ist somit dahin!
Ich weiß nicht, weswegen mir beim lesen dieses Satzes, gerade Gedanken wie Inquisition und Hexenverbrennung einfallen.

???
Das hat nichts mit Hexenverbrennung/Inquisition zu tun ... *kopfschüttel* ... sondern einfach nur, dass eine Beziehung nicht mehr passt, wenn man das Bedürfnis hat, fremd zu gehen.

Ich verurteile niemanden deswegen (oder will ihn deshalb verbrennen!) - aber die Beziehung ist dahin!
Oder etwa nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:44

Wobei
ich ja selbst einsehe, daß ich hier eher die lockere Einstellung habe.

Das Leben ist oftmals eine Achterbahn und es gibt in langjährigen Beziehungen oftmals Durststrecken verschiedenster Natur zu überwinden.
Hat nun ein Partner keine Lust zum Sex und dem anderen fehlt es, profitiert letztendlich auch der "lustlose" Part der beiden, wenn sein Ehepartner dadurch ein klein wenig ausgeglichener wird.
Ansonsten ist es oftmals ratsam nach der Meinung zu leben, "was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß".

Nicht immer ist bedingungslose Ehrlichkeit der klügste Weg ......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:49

Ich finde es auch gewagt,
andere als nicht -->"objektiv, zurückhaltend und geistreich"<-- zu beurteilen.


Nr. 1: Objektiv??? Hier in diesem Forum ist nichts objektiv. Zudem ist deine Meinung sicherlich auch nicht objektiv.

Nr. 2. Zurückhaltend??? Manchmal bedarf es, dass man nicht mit seiner Meinung zurückhaltend ist!

Nr. 3. Geistreich??? Da scheiden sich die Geister wohl.


Ich war zwar direkt - aber immer noch höflich und respektvoll!

Gruß,
Elias

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 0:55
In Antwort auf dawson_12103777

???
Das hat nichts mit Hexenverbrennung/Inquisition zu tun ... *kopfschüttel* ... sondern einfach nur, dass eine Beziehung nicht mehr passt, wenn man das Bedürfnis hat, fremd zu gehen.

Ich verurteile niemanden deswegen (oder will ihn deshalb verbrennen!) - aber die Beziehung ist dahin!
Oder etwa nicht?

Beziehung dahin? Keinesfalls
Der Partner muß ja schließliich nicht alles wissen und schon gleich gar nicht, wenn er u.U. selbst durch die eigene Lustlosigkeit der Verursacher der sog. Misere ist.

Wenn Frau ihre Lust dort stillt, wo sie auch wirklich gestillt werden kann, entgeht demjenigen doch nichts, der die Lust zu Hause nicht stillen will/kann.

Wir könnten hier zwar jetzt lange Gespräche über Moralvorstellungen führen, nicht aber darüber, zu welchem Zeitpunkt wir und erdreisten, jemandem die Schedung vorzuschlagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:17

Wenn einer also sexuell toleranter ist,
ist er also für Dich intolerant?

Und ja, ich bin selbstherrlich weil ich stolz darauf bin den Mut zu haben, öffentlich diejenigen anzugreifen die sich erdreisten, anderen zur Trennung zu raten (das ist ein Entschluß der in jedem selbst und ohne fremde Manipulation erwachsen muß).

Ganz im Gegensatz zu Dir, der mit wenigen Ausnahmen hier ständig im Dreck wühlt und auch mit Dreck wirft.

Lerne erstmal, Dich hier mit vernünftigen Postings ernsthaft und verständlich an Fremdthemen zu beteiligen, anstelle Dich mit Deinen Hansiclons zu beschäftigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:20

Es geht mir um die Gefühle!
Ich empfinde beim Sex mit meinem Mann einfach nicht so, wie ich es mir wünsche. Natürlich macht es Spaß und die Praktiken sind auch nicht langweilig, aber die Gefühle sind anders als mit diesem anderen Mann.... Ist das ein Zeichen, dass die Liebe weg ist??

Soll man wegen seinen sexuellen Leidenschaften, die man bei einem anderen verspürt, die Beziehung beenden?? Natürlich sind auch viele andere Dinge in einer Partnerschaft wichtig.... aber kann eine Partnerschaft funktionieren, wenn der Sex nicht stimmt??

Könntet ihr euch vorstellen, dass eine Partnerschaft ganz ohne Sex funktioniert. Das würde für mich bedeuten, dass keine Liebe mehr vorhanden ist.... nur noch Freundschaft..... dann ist doch die Beziehung am Ende... oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:22
In Antwort auf irvine_11870845

Beziehung dahin? Keinesfalls
Der Partner muß ja schließliich nicht alles wissen und schon gleich gar nicht, wenn er u.U. selbst durch die eigene Lustlosigkeit der Verursacher der sog. Misere ist.

Wenn Frau ihre Lust dort stillt, wo sie auch wirklich gestillt werden kann, entgeht demjenigen doch nichts, der die Lust zu Hause nicht stillen will/kann.

Wir könnten hier zwar jetzt lange Gespräche über Moralvorstellungen führen, nicht aber darüber, zu welchem Zeitpunkt wir und erdreisten, jemandem die Schedung vorzuschlagen.

*ggggg*
Das hat nichts mit Moralvorstellungen zu tun, sondern einfach damit, dass DU (@franke10) und ich unterschiedliche Vorstellungen von einer aufrichtigen Beziehung haben.

Ich glaube, dass Treue das Nonplusultra für absolutes und tiefes Vertrauen (und somit eine ernsthafte Beziehung) ist. Sobald ein Partner fremd geht, wird niemals mehr dieses uneingeschränkte Vertrauen da sein.

Du glaubst das nicht.

OK - ist akzeptiert.
Da sind wir wohl anderer Meinung.
Ich werde deine Meinung respektieren und du hoffentlich auch die meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:34
In Antwort auf amie441

Es geht mir um die Gefühle!
Ich empfinde beim Sex mit meinem Mann einfach nicht so, wie ich es mir wünsche. Natürlich macht es Spaß und die Praktiken sind auch nicht langweilig, aber die Gefühle sind anders als mit diesem anderen Mann.... Ist das ein Zeichen, dass die Liebe weg ist??

Soll man wegen seinen sexuellen Leidenschaften, die man bei einem anderen verspürt, die Beziehung beenden?? Natürlich sind auch viele andere Dinge in einer Partnerschaft wichtig.... aber kann eine Partnerschaft funktionieren, wenn der Sex nicht stimmt??

Könntet ihr euch vorstellen, dass eine Partnerschaft ganz ohne Sex funktioniert. Das würde für mich bedeuten, dass keine Liebe mehr vorhanden ist.... nur noch Freundschaft..... dann ist doch die Beziehung am Ende... oder??

Mal in Einzelbeantwortung:
****Soll man wegen seinen sexuellen Leidenschaften, die man bei einem anderen verspürt, die Beziehung beenden??***
Nein


****aber kann eine Partnerschaft funktionieren, wenn der Sex nicht stimmt??****
Ja


****Könntet ihr euch vorstellen, dass eine Partnerschaft ganz ohne Sex funktioniert.****
Ja, nicht nur vorstellen, sondern ich weiß es.


****Das würde für mich bedeuten, dass keine Liebe mehr vorhanden ist.... nur noch Freundschaft..... dann ist doch die Beziehung am Ende****
Du verwechselst Liebe mit Sex

Vermeintlich gehört das zwar zusammen, aber eben nur vermeintlich.

Im Laufe einer langjährigen Partnerschaft dividieren sich zwangsläufig manche Dinge auseinander, wobei die sexuelle Anziehungskraft des Partners nicht mehr so groß ist, wie zur rosaroten Wolkenzeit.

Stell Dir jetzt nur mal vor, Du kommst in die Wechseljahre und verlierst vollkommen die Lust am Sex.
Dir kommt das nichtmal in seiner ganzen Tragweite zu Bewußtsein, da Du Dich in dieser Situation wohl fühlst und nichts vermißt.
Anstelle Dich zu verlassen, geht Dein Partner aber heimlich fremd und führt im übrigen eine harmonische Beziehung mit Dir.

Oder sollte er Dich lieber verlassen und Dich damit für etwas bestrafen, an dem Du selbst eigentlich gar keine Schuld hast?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:39
In Antwort auf dawson_12103777

*ggggg*
Das hat nichts mit Moralvorstellungen zu tun, sondern einfach damit, dass DU (@franke10) und ich unterschiedliche Vorstellungen von einer aufrichtigen Beziehung haben.

Ich glaube, dass Treue das Nonplusultra für absolutes und tiefes Vertrauen (und somit eine ernsthafte Beziehung) ist. Sobald ein Partner fremd geht, wird niemals mehr dieses uneingeschränkte Vertrauen da sein.

Du glaubst das nicht.

OK - ist akzeptiert.
Da sind wir wohl anderer Meinung.
Ich werde deine Meinung respektieren und du hoffentlich auch die meine.

Hi
guck mal bitte oben bei "Einzelbeantwortung".

Das macht das ganze evtl. etwas transparenter.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:45
In Antwort auf irvine_11870845

Mal in Einzelbeantwortung:
****Soll man wegen seinen sexuellen Leidenschaften, die man bei einem anderen verspürt, die Beziehung beenden??***
Nein


****aber kann eine Partnerschaft funktionieren, wenn der Sex nicht stimmt??****
Ja


****Könntet ihr euch vorstellen, dass eine Partnerschaft ganz ohne Sex funktioniert.****
Ja, nicht nur vorstellen, sondern ich weiß es.


****Das würde für mich bedeuten, dass keine Liebe mehr vorhanden ist.... nur noch Freundschaft..... dann ist doch die Beziehung am Ende****
Du verwechselst Liebe mit Sex

Vermeintlich gehört das zwar zusammen, aber eben nur vermeintlich.

Im Laufe einer langjährigen Partnerschaft dividieren sich zwangsläufig manche Dinge auseinander, wobei die sexuelle Anziehungskraft des Partners nicht mehr so groß ist, wie zur rosaroten Wolkenzeit.

Stell Dir jetzt nur mal vor, Du kommst in die Wechseljahre und verlierst vollkommen die Lust am Sex.
Dir kommt das nichtmal in seiner ganzen Tragweite zu Bewußtsein, da Du Dich in dieser Situation wohl fühlst und nichts vermißt.
Anstelle Dich zu verlassen, geht Dein Partner aber heimlich fremd und führt im übrigen eine harmonische Beziehung mit Dir.

Oder sollte er Dich lieber verlassen und Dich damit für etwas bestrafen, an dem Du selbst eigentlich gar keine Schuld hast?



Ich kenne den Unterschied zwischen Sex und Liebe,
das kannst du mir glauben.... ich denke nur, wenn man in jemanden verliebt ist, hat man doch normalerweise auch das Bedürfnis mit ihm intim zu sein. Wenn also eine 40jährige Frau oder Mann keine Lust mehr hat mit dem Partner zu schlafen, dann hat sie bzw. er meiner Meinung nach zu wenig Gefühle für ihn.....

Dass sich mit dem Alter das Sexleben verändert ist schon klar.... dann hat man aber wohl grundsätzlich keine Lust auf Sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:57
In Antwort auf amie441

Ich kenne den Unterschied zwischen Sex und Liebe,
das kannst du mir glauben.... ich denke nur, wenn man in jemanden verliebt ist, hat man doch normalerweise auch das Bedürfnis mit ihm intim zu sein. Wenn also eine 40jährige Frau oder Mann keine Lust mehr hat mit dem Partner zu schlafen, dann hat sie bzw. er meiner Meinung nach zu wenig Gefühle für ihn.....

Dass sich mit dem Alter das Sexleben verändert ist schon klar.... dann hat man aber wohl grundsätzlich keine Lust auf Sex.

Keine Lust mehr mit dem Partner zu schlafen
hat nicht unbedingt was mit Gefühlen zu tun, sondern kann auch ein Mangel an sexuellem Anreiz sein

Gar keine Lust mehr zu haben ist auch nicht weiter schlimm, wenn BEIDE auf dieser Wellenlänge schwimmen. Tuts nur einer, dann gibts ein Problem ......

Im Umkehrfall wie bei Dir, ist aus der zunächst rein sexuellen Affaire nach soundsoviel Treffen etwas mehr geworden, als nur der reine Sex.
Das ist oftmals der Fall, daß hier klammheimlich etwas erwächst, das man vorher nicht ahnte.
Diese Vertrautheit beim Sex entwickelt sich nach regelmäßigen Treffen zur vermeintlichen Liebe, wobei Du hier objektiv gesehen nur die Schokoseiten Deines Lovers kennst.

Selbstkritische Einstellung zum eigenen Schutz der Gefühle ist daher angeraten, will man selbst nicht verletzt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:57
In Antwort auf irvine_11870845

Hi
guck mal bitte oben bei "Einzelbeantwortung".

Das macht das ganze evtl. etwas transparenter.
Gruß

Danke...
... für den Tipp.
Tipps nehme ich immer gerne an, aber leider konnte ich keine "Einzelbeantwortung" finden und zudem weiß ich auch nicht, was du mit "transparenter" verstehst.

Ich habe keine Probleme mit der Struktur, da ich zuerst die "Liste der Antworten" anschaue und dann optisch die Fächerstruktur im Hinterkopf habe und weiß, wer worauf geantwortet hat.
Aber wenn es dir lieber ist, dass ich mich an die "Einzelbeantwortung" halte, dann musst du mir nur noch erklären, wo ich diese finde ... denn "oben" ist ziemlich vage ausgedrückt ... denn da gibt es keine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 2:17
In Antwort auf dawson_12103777

Danke...
... für den Tipp.
Tipps nehme ich immer gerne an, aber leider konnte ich keine "Einzelbeantwortung" finden und zudem weiß ich auch nicht, was du mit "transparenter" verstehst.

Ich habe keine Probleme mit der Struktur, da ich zuerst die "Liste der Antworten" anschaue und dann optisch die Fächerstruktur im Hinterkopf habe und weiß, wer worauf geantwortet hat.
Aber wenn es dir lieber ist, dass ich mich an die "Einzelbeantwortung" halte, dann musst du mir nur noch erklären, wo ich diese finde ... denn "oben" ist ziemlich vage ausgedrückt ... denn da gibt es keine.

Die Überschrift lautet:
"Mal in Einzelbeantwortung"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 2:33
In Antwort auf irvine_11870845

Die Überschrift lautet:
"Mal in Einzelbeantwortung"

Dann bin ich doch doof...
... da ich "Mal in Einzelbeantwortung" nicht gefunden habe, da "oben".

Ich glaube, wir belassen es nun dabei, da ich eh ins Bett muss.
Dann wünsche ich allen mal einen schönen Abend.

lg
Elias

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 2:35
In Antwort auf dawson_12103777

Dann bin ich doch doof...
... da ich "Mal in Einzelbeantwortung" nicht gefunden habe, da "oben".

Ich glaube, wir belassen es nun dabei, da ich eh ins Bett muss.
Dann wünsche ich allen mal einen schönen Abend.

lg
Elias

Von oben nach unten
der 3. Beitrag.

Ansonsten Dir auch noch nen schönen Abend.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 13:08

Hallo...
Wollt jetzt auch mal meine Meinung zu dem Thema sagen.
Also ich finde Sex ziemlich wichtig in einer Beziehung. Aber noch wichtiger ist mir TREUE. Ich hatte jetzt 4 Wochen keinen Sex mit meinem Freund, weil wir uns genau darüber gestritten haben. Ich will öfter als er. Aber wir sind wieder auf einem guten Weg, das hin zu bekommen. Mir wäre aber nie in den Sinn gekommen, fremd zu gehen. Das finde ich persönlich das aller Letzte. Für was führe ich denn eine Beziehung??? Um gute wie auch schlechte Tage zu durchleben. Wenn es nur um Sex geht, kann ich auch Single sein und hol mir da meinen Sex, ohne dass ich einen Partner hinter gehe und ihm weh tue.

Ich finde, wenn der Partner Lust hat und ich nicht, sollte es doch kein Problem sein es trotzdem zu tun. Oft kommt erst die Lust, wenn man gestreichelt wird. Außerdem macht man dem Partner der gerade will eine Freude. Mal macht es der eine erst ohne Lust, dann vielleicht mal der andere. Ich glaube die Lust auf Sex von 2 Menschen immer genau auf die Minute zu timen, das geht nicht.

Mein Freund hatte immer Frauen, die es immer nur mit ihm gemacht haben, wenn er wollte. Dass ich aber eine Frau bin, die weiß was sie will (und das ist regelmäßigen Sex) muß er jetzt lernen. Und auch dass man da auch mal drüber reden muß.

Ist es Dir denn echt wert Deine aufgebaute Familie auf zu geben, nur wegen einem Sex Abenteuer??? Ist Dir denn die gemeinsame vergangene Zeit mit Deinem Mann so lästig? Sprich mit Deinem Mann darüber, wie es Dir geht. Vielleicht holt ihr euch auch mal einen Rat vom Psychologen/Therapeuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 13:46

Eine schöne Nebensache (die wichtigste),
nicht mehr und nicht weniger. In meinen Augen ist es nicht richtig, wenn alles nur auf Sex fokusiert wird, genauso ist es mit dem Gegenteil. Es sollte ausgeglichen sein -- meiner Meinung nach.

Was du in deiner Situation tun sollst? Ich kann mich nur Wolf anschließen! Stimmt bei euch nur der Sex nicht oder vllt sogar mehr? Du musst abwägen, schauen wieviel wahres an der Beziehung ist oder auch nicht. Du solltest dir klar werden WAS du willst, haben sich Gefühle für den anderen Mann entwickelt oder basiert eure Begegnung nur auf Sex?

Eine Beziehung besteht aus vielen kleinen Bestandteilen, Sex sollte nicht alles sein. Um eine Beziehung mit gutem Sex aufzubauen gehört nicht viel, sich jedoch zuammen durch den Alltag zu schlagen, alle Probleme zu meistern, evlt. sogar Kinder in die Welt zu setzen, dazu gehört viel mehr.

Übelege dir gut, wie viel Wert du noch auf deine Beziehung legst. Vergesse nicht, sich an Bruchstücke zu klammern bringt nichts. (ich hab da so meine Erfahrungen)

Viel Glück!

zukaz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest