Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie viele Frauen masturbieren?

Wie viele Frauen masturbieren?

16. November 2003 um 12:24 Letzte Antwort: 6. Januar 2014 um 22:21

Hallo,

hatte heute eine Diskussion mit meinem Freund, wieviele Frauen im Durchschnitt masturbieren. Er dachte, dass es fast alle machen und ich denke das nicht, da ich es auch noch nicht gemacht habe und meine Freundinnen eigentlich auch nicht.
Was sagt Ihr dazu? Ist das wieder eine übertriebene Männerfantasie, oder nicht?

Gruß,

Tigerlilly5

Mehr lesen

16. November 2003 um 16:30

Gar nicht, schauder
Bei Frauen scheint es alles zu geben von gar nicht bis ständig . Aber "gar nicht", wie hält frau das aus, lautet natürlich die erste Männerfrage . Ich glaube aber nicht daß das Verlangen der Frau schwächer ist, es ist nur schwerer identifizierbar. Mir fallen da einige authentische Aussagen von Frauen ein, wie: "Mit 14 wurde ich sehr geil. Ich wußte aber damals nicht was es war."
Oder: "Wir Frauen möchten manchmal am liebsten die Wände hochgehen, wissen aber nicht warum".
Viele sexuelle Unterschiede zwischen den Geschlechtern reduzieren sich auf den "kleinen Unterschied", also den Umstand, daß beim Mann das entscheidende ORgan außen hängt, dadurch auch ständigen Reibungskontakt mit der Kleidung hat und daher auch nicht so schnell "vergessen" wird (zwinker). Aber gerade darum denke ich (als Mann ganz vorsichtig), hat Imandra recht, wenn sie den Frauen Masturbation und Selbsterfahrung empfiehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2003 um 19:35

Genügend
tun es.

Und das ist auch gut so.

parfum

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
17. November 2003 um 13:55

Hi Lilly
also unter meinen Freundinnen und mir gibt es keine einzige, die es sich nicht selbst besorgt. Wir reden offen über das Thema und keine findet es schlimm...

Ich habe einen sehr lieben Partner, mit dem ich auch oft schlafe, aber trotzedem kommt es vor, dass ich jetzt noch masturbiere. Nicht weil mein Freund mich nicht richtig befreidigen kann, aber wenn mich die Lust überfällt, warum nicht? Warum soll ich mir keine Freude bereiten?
Ich habe ziemlich früh angefange mich selbst zu befriedigen - ca. seit meinem 13 Lebensjahr. Das erste mal eher zufällig unter der Dusche....
Und wenn ich Sinlge bin dann halt öfter als in einer Partnerschaft.
Selbstbefriedigung ist halt Sex mit einem Menschen, den man liebt....


LG Pluster

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2003 um 15:28

Was er nicht weiß macht ihn (nicht?) heiß...
Ich glaube ganz ehrlich dass es ziemlich viele Frauen genauso oft wie Männer machen nur nicht darübr sprechen. Männer tun es sogar dann und wann zusammen aber Frauen reden einfach nicht davon. Ich würde nie einer Freundin einfach erzählen dass ich es tue (nur meiner besten) und das werden wahrscheinlich viele machen...ich finde es ist eine Sache auf die man nicht verzichten sollte, weil es einfach Spaß macht, mal eine Abwechslung ist und etwas für sich selbst...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2003 um 16:40

Ohne Dich jetzt enttäuschen zu wollen...
... Gato, aber Studien zufolge machen 79 % aller Frauen "es" häufig / regelmäßig (also fast soviel % wie bei den Männern )- ich selbst zähle mich zu häufig . Und: Ich gehöre zu denen, die sich beim GV NICHT selbst berühren (sondern nur, wenn ich alleine bin ).

Zauberstern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2003 um 21:46

Müssen
>>Wenn die mal richtigen Druck haben gehts nur noch per Selbstbefriedigung<<

Und wenn er es trotzdem nicht tut? Explodiert er dann? )) Aber solange dir die Männer nicht erzählen, daß du mit ihnen schlafen mußt, wenn sie "Druck" haben, ist es ja noch harmlos

Ich glaube ich muß da was richtig stellen. Es gibt keinen Druck. Es gibt nur Lust. Das ist so ähnlich wie Appetit auf Himbeereis; du willst nicht monatelang darauf verzichten, aber du MUSST es nicht haben.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
19. November 2003 um 22:56

Je nach lust und laune....
also jetzt habe ich mich doch mal angemeldet, weil ich es oft so interessant hier finde (bis auf wenige ausnahmeerscheinungen)

also ich mastubiere oft und gerne und außer meinen fingern nehme ich keine hilfsmittel dazu. es entspannt mich und es macht mich zufrieden. warum sollte ich das nicht tun? ich würde es immer zugeben, auch wenn mich jemand persönlich danach fragt. es ist ein soooo herrliches gefühl, so dass ich mir schwer vorstellen kann, dass es manche gar nicht machen. aber ich glaube das natürlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2003 um 7:41

Hab ich durch!
Hat mich meine auch schon gefragt.Sagte das macht doch jeder.Sie sagte das sie mir mal zuschaunen möchte dabei.War ein tolles Erlebnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2003 um 10:48

Sache der erziehung
ich bin mit ziemlich hohen moralvorstellungen(streng katholisch) groß geworden und hatte in der pubertät tierische schuldgefühle nach dem masturbieren, das hat sich mittlerweile(gott sei dank) gelegt.
ich glaube, wenn mütter freier mit der sexualität umgehen, haben ihre töchter weniger große hemmungen und würden ihren körper eher ausprobieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2003 um 11:00

Die Frauen haben.....
..... aber einen großen Vorteil wenn sie es sich selbst machen. Sie brauchen keine Taschentücher oder sonst was um alles wieder sauber zu machen *gg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 8:24

Keine Männerphantasie
dneke nicht das das nur eine Männerphantasie ist.

Glaube das viele Frauen es machen aber nur wenige es zu geben.

Also ich tuts fast jeden zweiten/dritten Tag. Warum Sollten Frauen nich das selbe Bedürfnis haben wie Männer

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 11:33

Hallihallo!
Was mich interessieren würde (passt vielleicht nicht ganz dazu?):

Wenn frau es sich schon so oft selbst macht, warum verbieten es dann so viele ihren Freunden? Ich hatte nur eine einzige Freundin, die das ok fand, solange ich sie dadurch nicht vernachlässige *g*.

Die anderen waren wesentlich weniger tolerant, eine meinte sogar, ich solle mich bloß nicht dabei erwischen lassen , weil ich wahrscheinlich dabei sowieso an andere Frauen denke, dann fängt das Fremdgehen schon an. Sie befriedigt sich nicht selbst. Also ich auch nicht. Da hab ich schon etwas geschluckt, wenn eine Beziehung so anfängt...

Ich habs natürlich trotzdem gemacht, wenn ich es wollte (lasse ich mir nicht verbieten und kann sie glücklicherweise auch nicht kontrollieren und freilich denke ich auch an andere, das ist es doch gerade. So kann man seine Phantasien ausleben, *träum* ohne WIRKLICH fremdzugehen. Aber es frau recht machen...

Hab ich da irgendwie die Bedienungsanleitung vergessen *fg*, oder ist frau wirklich so drauf, daß sie das, was sie selbst macht, dem Partner verbietet. Fände ich dann ganz schön dreist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 11:48

Nur wer seinen eigenen körper, selbst auch kennt und liebt....
ist auf dauer auch zu gutem sex mit dem partner fähig.

ich kann nicht verstehen, warum um sowas normales in der heutigen, angeblich so offenen zeit noch so ein drama gemacht wird.

manchmal bin ich entsetzt darüber, wenn ich höre oder lese, dass männlein wie weiblein ihren eigenen körper und seine reaktionen nicht kennen.

wie soll frau/mann dem partner mitteilen, was er/sie will und braucht um sexuelle erfüllung zu finden, wenn er/sie es nicht mal selbst weiß, wo es langgeht?????


kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 12:26
In Antwort auf harris_12937598

Hallihallo!
Was mich interessieren würde (passt vielleicht nicht ganz dazu?):

Wenn frau es sich schon so oft selbst macht, warum verbieten es dann so viele ihren Freunden? Ich hatte nur eine einzige Freundin, die das ok fand, solange ich sie dadurch nicht vernachlässige *g*.

Die anderen waren wesentlich weniger tolerant, eine meinte sogar, ich solle mich bloß nicht dabei erwischen lassen , weil ich wahrscheinlich dabei sowieso an andere Frauen denke, dann fängt das Fremdgehen schon an. Sie befriedigt sich nicht selbst. Also ich auch nicht. Da hab ich schon etwas geschluckt, wenn eine Beziehung so anfängt...

Ich habs natürlich trotzdem gemacht, wenn ich es wollte (lasse ich mir nicht verbieten und kann sie glücklicherweise auch nicht kontrollieren und freilich denke ich auch an andere, das ist es doch gerade. So kann man seine Phantasien ausleben, *träum* ohne WIRKLICH fremdzugehen. Aber es frau recht machen...

Hab ich da irgendwie die Bedienungsanleitung vergessen *fg*, oder ist frau wirklich so drauf, daß sie das, was sie selbst macht, dem Partner verbietet. Fände ich dann ganz schön dreist.

Stimmt nicht
Glaube kaum, dass einen Frau das ihrem Partner verbietet. Nur manche Männer sollten mal auf dem Teppich bleiben und dies nicht zu ihrer Hauptbeschäftigung machen.
Dann kommt frau sich nämlich unzureichend und vernachlässigt vor.
Aber das wollen Männer halt nicht verstehen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 13:42

Meiner Meinung nach...
...sollte jede Frau einen Vibrator zu hause haben.
SB gehört zum Leben dazu, weiß gar nicht, warum das immer nur den Männer zugestanden wird?!

kenne auch welche die "abstinent" sind, naja sie wissen ja auch nicht, was sie vrpassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 14:19
In Antwort auf raya_12718320

Stimmt nicht
Glaube kaum, dass einen Frau das ihrem Partner verbietet. Nur manche Männer sollten mal auf dem Teppich bleiben und dies nicht zu ihrer Hauptbeschäftigung machen.
Dann kommt frau sich nämlich unzureichend und vernachlässigt vor.
Aber das wollen Männer halt nicht verstehen.

Meinte ich so nicht
Ich habe nicht von Hauptbeschäftigung gesprochen, funny, sondern generell. Ich sähe es ein, wenn ich sie dann abweise, weil ich mir kurz zuvor zwei mal einen runtergezogen habe. Das kann auch mann verstehen. Vielleicht habe ich halt Pech gehabt und immer den Typ Frau (hatten eine ähnlich komische Einstellung wie diese Anlee mit dem SB-Test-Beitrag aber ohne den krassen Kontrolltick) kennengelernt, für die Selbstbefriedigung auch dann nicht ok ist, wenn ich sie eine Woche nicht sehe! Vielleicht liegt es auch daran, daß ich generell nicht so auf GV stehe, sondern eher auf kuscheln&co und die sich dann gedacht haben, daß ich sonst gar nicht mehr mit ihnen schlafe. Aber das hat andere Gründe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 14:44
In Antwort auf harris_12937598

Meinte ich so nicht
Ich habe nicht von Hauptbeschäftigung gesprochen, funny, sondern generell. Ich sähe es ein, wenn ich sie dann abweise, weil ich mir kurz zuvor zwei mal einen runtergezogen habe. Das kann auch mann verstehen. Vielleicht habe ich halt Pech gehabt und immer den Typ Frau (hatten eine ähnlich komische Einstellung wie diese Anlee mit dem SB-Test-Beitrag aber ohne den krassen Kontrolltick) kennengelernt, für die Selbstbefriedigung auch dann nicht ok ist, wenn ich sie eine Woche nicht sehe! Vielleicht liegt es auch daran, daß ich generell nicht so auf GV stehe, sondern eher auf kuscheln&co und die sich dann gedacht haben, daß ich sonst gar nicht mehr mit ihnen schlafe. Aber das hat andere Gründe.

Nachtwind
Sorry, hab wohl etwas überreagiert, wollte ich nicht. Bin halt nur etwas emotional vorbelastet in der Sache.
Welche Gründe hast du denn nicht so gern mit ihr zu schlafen, wenn ich fragen darf...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 15:56
In Antwort auf raya_12718320

Nachtwind
Sorry, hab wohl etwas überreagiert, wollte ich nicht. Bin halt nur etwas emotional vorbelastet in der Sache.
Welche Gründe hast du denn nicht so gern mit ihr zu schlafen, wenn ich fragen darf...?

Schon vergeben
Boa, das ist eine längere Geschichte. Ich glaub, das hängt mit meiner ersten Freundin zusammen (habe mich nicht damit auseinandergesetzt).(daher kommt wohl auch meine Igitt-Einstellung zum Lecken). Es ist halt so, daß ich meistens Frau am liebsten "händisch" befriedige und GV irgendwie meide, wenn es geht, was bisher keine riesig fand ich bin dadurch zwangsläufig recht geschickt geworden, so daß sie es zumindest ein paar Monate ohne Murren hinnehmen. Dachte ich halt. Meine letze Ex ist extra eine Woche nach der Trennung nochmal hergefahren, weil ihr das so gestunken hat, daß wir die letzten Monate nicht miteinander geschlafen haben und hat sich mal richtig darüber ausgetobt. Mich wurmt das irgendwie selber, weil ich eigentlich nicht weiß, woher das kommt und probiers dann, weil Lust ist ja da. Da ich sonst offen bin, komme ich schnell mit Mädels ins Gespräch, blocke aber dann immer, wenn es so weit ist. Blöd, aber kanns nicht ändern.

Hm, warum bist Du denn emotional vorbelastet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 15:58

Hallöchen
also ich masturbiere nicht, ehrlich wüsste ich nicht einmal, obs bei mir funktioniere würde.
mein freund kriegt es allerdings immer hin mir mir und bei sich selbst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 17:37

"Ich machs..."
...schonma ganz gerne.
ich finde es kann wunderschön sein, im kuscheligen bett liegen, sich ein paar schöne gedanken machen und dabei seinen körper erkunden.
ich finde es wirklich aufregend und vor allem kann man da viel über seinen eigenen körper lernen.......

Lexi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2003 um 18:55

Danke schön für die Ermunterung,
aber ob das an der Erinnerung liegt, glaube ich ehrlich gesagt nicht so. Ich verstehe nur nicht, warum sich das gehalten hat. Ich schreibs jetzt einfach mal (kennt mich ja keiner): Ich war 11 oder 12 rum, sie war wohl 15, also etwas älter und waren bei einem Freund von mir. Sie fragte mich, ob ich sie streicheln will und ich ließ mich von meinem Freund überreden, das zu machen. Sie war wirklich sehr gutaussehend, aber warum sie sich den einzigen aus der Clique aussuchte, den das noch nicht interessierte, frage ich mich heute noch. Wahrscheinlich ging sie davon aus, daß ich wie die anderen an ihr interessiert bin. Wir sind dann rauf in ein Zimmer, sie hat sich ausgezogen, mich zum Bett mit und hingelegt. Ich saß neben ihr und fragte mich, was sie eigentlich von mir jetzt will. Ich hab sie dann einfach gestreichelt und als sie merkte, daß ich überhaupt keinen Plan hatte, wo und wie ich sie streicheln soll, hat sie meine Hand geführt. Das war zwar an sich nicht schlecht und war eigentlich recht spannend. An ihrem schönen Busen hätte ich sicher heute meine Freude, damals dachte ich nur, daß ich langsam Hunger kriege. Nachher schob sie meine Hand nach unten und sagte mir, ich soll Zeige- und Mittelfinger reinstecken usw. Die warme Brühe fand ich dann gar nicht mehr witzig. Ich wollte sie eigentlich wieder rausziehen, aber sie hielt die Hand fest und ich machte halt weiter, dauerte hoffentlich nicht mehr lange. Sie kam dann irgendwann (wie lange alles gedauert hat weiß ich gar nicht mehr) und ließ etwas später auch die Hand los. Sie sagte nichts und lag noch mit geschlossenen Augen da, also bin ich dann einfach raus. Als ich die Treppe runterging, waren die Finger immer noch schleimig und ich habe dann mal dran gerochen. Mich hätte es fast die Treppe runtergehaun. Der Geruch hat mich so angeekelt, daß ich ins Bad bin und mit Seife erst mal fünf Minuten am Waschbecken war. Irgendwie hat der Finger aber immer noch gerochen und habs dann mit Shampoo, Duschgel und was weiß ich probiert. Half nichts (Anm: eigentlich total unlogisch und schwachsinnig). Ich glaube ich habe fast eine Wochen nur mit der linken Hand gegessen... Danach ging ich ihr und den Mädels erst mal aus dem Weg. Legte sich aber wieder und alle Freundinnen danach habe ich auch mit der Hand befriedigt. Äm, ich hab auch dran gerochen, roch aber bei jeder normal, zumindest nicht eklig, deshalb kapiere ich daran nicht, daß eine gewisse Abneigung geblieben ist. Wenn ich beim Zahnarzt Angst vorm Bohrer habe und zwei Mal hingehe und nichts tut weh, hat man ja auch keine Angst mehr! Oder kommt das am Schluß gar nicht davon? Ich weiß es einfach nicht... (Ich glaub, ich überlege zum zehnten mal, ob ich den Beitrag überhaupt abschicken soll. Aber jetzt hab ich ihn fertig und machs einfach). Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2003 um 7:50

Ich tus auch...
und bin sehr zufrieden damit! Bin seit 8 Jahren in einer festen Beziehung und werde nächstes Jahr heiraten und mit unserem Sexleben ist auch alles i.O., trotzdem brauch ich das einfach manchmal mich selbst zu befriedigen! Ich finds auch blödsinnig, dass es immer noch Leute gibt, die dies für nicht normal halten! Hätte ich nicht so früh damit angefangen meinen Körper und vor allen Dingen seine Bedürfnisse kennenzulernen, hätte mir der Sex wahrscheinlich von Anfang keinen Spaß gemacht...

LG
Estrella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2003 um 7:54
In Antwort auf harris_12937598

Danke schön für die Ermunterung,
aber ob das an der Erinnerung liegt, glaube ich ehrlich gesagt nicht so. Ich verstehe nur nicht, warum sich das gehalten hat. Ich schreibs jetzt einfach mal (kennt mich ja keiner): Ich war 11 oder 12 rum, sie war wohl 15, also etwas älter und waren bei einem Freund von mir. Sie fragte mich, ob ich sie streicheln will und ich ließ mich von meinem Freund überreden, das zu machen. Sie war wirklich sehr gutaussehend, aber warum sie sich den einzigen aus der Clique aussuchte, den das noch nicht interessierte, frage ich mich heute noch. Wahrscheinlich ging sie davon aus, daß ich wie die anderen an ihr interessiert bin. Wir sind dann rauf in ein Zimmer, sie hat sich ausgezogen, mich zum Bett mit und hingelegt. Ich saß neben ihr und fragte mich, was sie eigentlich von mir jetzt will. Ich hab sie dann einfach gestreichelt und als sie merkte, daß ich überhaupt keinen Plan hatte, wo und wie ich sie streicheln soll, hat sie meine Hand geführt. Das war zwar an sich nicht schlecht und war eigentlich recht spannend. An ihrem schönen Busen hätte ich sicher heute meine Freude, damals dachte ich nur, daß ich langsam Hunger kriege. Nachher schob sie meine Hand nach unten und sagte mir, ich soll Zeige- und Mittelfinger reinstecken usw. Die warme Brühe fand ich dann gar nicht mehr witzig. Ich wollte sie eigentlich wieder rausziehen, aber sie hielt die Hand fest und ich machte halt weiter, dauerte hoffentlich nicht mehr lange. Sie kam dann irgendwann (wie lange alles gedauert hat weiß ich gar nicht mehr) und ließ etwas später auch die Hand los. Sie sagte nichts und lag noch mit geschlossenen Augen da, also bin ich dann einfach raus. Als ich die Treppe runterging, waren die Finger immer noch schleimig und ich habe dann mal dran gerochen. Mich hätte es fast die Treppe runtergehaun. Der Geruch hat mich so angeekelt, daß ich ins Bad bin und mit Seife erst mal fünf Minuten am Waschbecken war. Irgendwie hat der Finger aber immer noch gerochen und habs dann mit Shampoo, Duschgel und was weiß ich probiert. Half nichts (Anm: eigentlich total unlogisch und schwachsinnig). Ich glaube ich habe fast eine Wochen nur mit der linken Hand gegessen... Danach ging ich ihr und den Mädels erst mal aus dem Weg. Legte sich aber wieder und alle Freundinnen danach habe ich auch mit der Hand befriedigt. Äm, ich hab auch dran gerochen, roch aber bei jeder normal, zumindest nicht eklig, deshalb kapiere ich daran nicht, daß eine gewisse Abneigung geblieben ist. Wenn ich beim Zahnarzt Angst vorm Bohrer habe und zwei Mal hingehe und nichts tut weh, hat man ja auch keine Angst mehr! Oder kommt das am Schluß gar nicht davon? Ich weiß es einfach nicht... (Ich glaub, ich überlege zum zehnten mal, ob ich den Beitrag überhaupt abschicken soll. Aber jetzt hab ich ihn fertig und machs einfach). Liebe Grüße

Nachtwind
Na das ist doch mal ein Ansatz! Immerhin kann ich mich jetzt besser in deine Lage hereinversetzen. Ich finde es gut, dass du das alles mal (auch für dich selbst) zusammengefasst hast, jetzt hast du einen Punkt oder einen Faden, an dem du anpacken kannst.
Komisch, aber mir kommt deine Erzählung vor wie eine "kleine Vergewaltigung", wenn das wohl auch nicht der exakte Begriff ist. Mit 11,12 Jahren warst du eigentlich noch ein richtiges Kind und eigentlich nicht wirklich bereit dazu das zu machen, was das Mädel von dir verlangt hat. Sie hat dich ja mehr oder weniger dazu gezwungen, indem sie deine Hand festhalten hat und du hast es wie es sich anhört nur widerwillig mitgemacht. Den Geruch fandest (findest)du deswegen auch eklig. Das ist im Grunde genau so wenn Frauen vergewaltigt werden und sich danach stundenlang waschen, um "seinen" Geruch und Schmutz wegzubekommen. Und die Abneigung wird denke ich mal auch bei dir nie ganz weggehen.
Ist schon ein erschreckendes Erlebnis!
Dass du eine Frau deswegen nicht gern lecken magst ist verständlich, was ich aber nicht so ganz verstehe ist, weswegen du den eigentlichen Akt ansich so schlimm findest? Da kommst du doch mit der Nase nicht in den Bereich. Hmmmm....
Vielleicht kann ein Psychologe dir bei deinem Problem helfen, scheint dich ja doch (verständlicherweise) ganz schön zu belasten.
Oder eine verständnisvolle Frau, die dir hilft, ganz langsam und ohne jeden Zwang den Ekel zu überwinden.
Jooo, zu meinem Problem: ich bin emotional vorbelastet in der Selbstbefriedigungs-Sache, weil mein Partner dies als Hauptbeschäftigung tut und dadurch unser Sexualleben total zerstört wurde. Was er wiederum damit ausgleicht, dass er es sich nur noch öfter macht. Ist so ein Teufelskreislauf...denke im Augenblick über Trennung nach obwohl ich ihn über alles liebe.
Deswegen habe ich gestern aus so überreagiert. Nochmals sorry...
Ich hoffe ich konnte dir mit deinem Problem ein wenig zur Seite stehen und hoffe, das du das in den Griff bekommst.
Ganz liebe Grüsse
Funny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2003 um 12:34
In Antwort auf raya_12718320

Nachtwind
Na das ist doch mal ein Ansatz! Immerhin kann ich mich jetzt besser in deine Lage hereinversetzen. Ich finde es gut, dass du das alles mal (auch für dich selbst) zusammengefasst hast, jetzt hast du einen Punkt oder einen Faden, an dem du anpacken kannst.
Komisch, aber mir kommt deine Erzählung vor wie eine "kleine Vergewaltigung", wenn das wohl auch nicht der exakte Begriff ist. Mit 11,12 Jahren warst du eigentlich noch ein richtiges Kind und eigentlich nicht wirklich bereit dazu das zu machen, was das Mädel von dir verlangt hat. Sie hat dich ja mehr oder weniger dazu gezwungen, indem sie deine Hand festhalten hat und du hast es wie es sich anhört nur widerwillig mitgemacht. Den Geruch fandest (findest)du deswegen auch eklig. Das ist im Grunde genau so wenn Frauen vergewaltigt werden und sich danach stundenlang waschen, um "seinen" Geruch und Schmutz wegzubekommen. Und die Abneigung wird denke ich mal auch bei dir nie ganz weggehen.
Ist schon ein erschreckendes Erlebnis!
Dass du eine Frau deswegen nicht gern lecken magst ist verständlich, was ich aber nicht so ganz verstehe ist, weswegen du den eigentlichen Akt ansich so schlimm findest? Da kommst du doch mit der Nase nicht in den Bereich. Hmmmm....
Vielleicht kann ein Psychologe dir bei deinem Problem helfen, scheint dich ja doch (verständlicherweise) ganz schön zu belasten.
Oder eine verständnisvolle Frau, die dir hilft, ganz langsam und ohne jeden Zwang den Ekel zu überwinden.
Jooo, zu meinem Problem: ich bin emotional vorbelastet in der Selbstbefriedigungs-Sache, weil mein Partner dies als Hauptbeschäftigung tut und dadurch unser Sexualleben total zerstört wurde. Was er wiederum damit ausgleicht, dass er es sich nur noch öfter macht. Ist so ein Teufelskreislauf...denke im Augenblick über Trennung nach obwohl ich ihn über alles liebe.
Deswegen habe ich gestern aus so überreagiert. Nochmals sorry...
Ich hoffe ich konnte dir mit deinem Problem ein wenig zur Seite stehen und hoffe, das du das in den Griff bekommst.
Ganz liebe Grüsse
Funny

Funnygirl
Lieb von Dir, dankeschön. (Irgendwie brauche ich für zwei Zeilen eine halbe Stunde, weil ich was schreibe, dann wieder lösche usw Was mir aber jetzt erst auffällt (also wars doch gut daß ich es geschrieben habe), daß ich das keiner Freundin bisher erzählt habe. Die Antipathie gegen GV kommt vielleicht durch die fast totale Unerfahrenheit, weil ich wirkliche Nähe nicht so zulassen kann. Durch das Vermeiden als Jugendlicher habe ich schnell begriffen, daß das, was von meinen Freunden als "Eroberung" ("wenn sie eine rumgekriegt haben") angesehen haben, oft in Wirklichkeit vom Mädchen ausging, nur viel geschickter über Freundin usw eingefädelt. Dieselbe Methode habe ich dann bei meinen Freundinnen eingesetzt um abzulenken. Wenn der Mann offen gegen etwas ist oder frau sich einen schnappt, machen viele Frauen das dann subtiler und machen ihre Idee zu seiner. Umgekehrt klappte das klappte das auch gut. Wenn ich merkte, sie bereitet im Hintergrund was vor um mich in die Kiste zu bringen (weil ich etwas ganz anderes favorisierte), also versuchte sie es halt "hintenrum", was ich dann halt anders lenkte um sie wegzubringen. So war ich nicht offen dagegen mit ihr zu schlafen, und sie dachte jetzt, es wär eigentlich besser, wegzugehen und daß sie mir diese Idee eingetrichtern muß. Ich hab dann am Schluß natürlich vorgeschlagen, wegzugehen und sie war begeisert dabei, weil sie dachte, sie hats geschafft. Nur meine Letzte ist manchmal dahintergekommen...

Shit, jetzt wollte ich eigentlich nicht wieder mit meinem Scheiß daherkommen, sondern auf Dich eingehen. Und jetzt muß ich zur Arbeit. Schreib Dir danach Liebe Grüße Nachtwind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2003 um 0:38
In Antwort auf raya_12718320

Nachtwind
Na das ist doch mal ein Ansatz! Immerhin kann ich mich jetzt besser in deine Lage hereinversetzen. Ich finde es gut, dass du das alles mal (auch für dich selbst) zusammengefasst hast, jetzt hast du einen Punkt oder einen Faden, an dem du anpacken kannst.
Komisch, aber mir kommt deine Erzählung vor wie eine "kleine Vergewaltigung", wenn das wohl auch nicht der exakte Begriff ist. Mit 11,12 Jahren warst du eigentlich noch ein richtiges Kind und eigentlich nicht wirklich bereit dazu das zu machen, was das Mädel von dir verlangt hat. Sie hat dich ja mehr oder weniger dazu gezwungen, indem sie deine Hand festhalten hat und du hast es wie es sich anhört nur widerwillig mitgemacht. Den Geruch fandest (findest)du deswegen auch eklig. Das ist im Grunde genau so wenn Frauen vergewaltigt werden und sich danach stundenlang waschen, um "seinen" Geruch und Schmutz wegzubekommen. Und die Abneigung wird denke ich mal auch bei dir nie ganz weggehen.
Ist schon ein erschreckendes Erlebnis!
Dass du eine Frau deswegen nicht gern lecken magst ist verständlich, was ich aber nicht so ganz verstehe ist, weswegen du den eigentlichen Akt ansich so schlimm findest? Da kommst du doch mit der Nase nicht in den Bereich. Hmmmm....
Vielleicht kann ein Psychologe dir bei deinem Problem helfen, scheint dich ja doch (verständlicherweise) ganz schön zu belasten.
Oder eine verständnisvolle Frau, die dir hilft, ganz langsam und ohne jeden Zwang den Ekel zu überwinden.
Jooo, zu meinem Problem: ich bin emotional vorbelastet in der Selbstbefriedigungs-Sache, weil mein Partner dies als Hauptbeschäftigung tut und dadurch unser Sexualleben total zerstört wurde. Was er wiederum damit ausgleicht, dass er es sich nur noch öfter macht. Ist so ein Teufelskreislauf...denke im Augenblick über Trennung nach obwohl ich ihn über alles liebe.
Deswegen habe ich gestern aus so überreagiert. Nochmals sorry...
Ich hoffe ich konnte dir mit deinem Problem ein wenig zur Seite stehen und hoffe, das du das in den Griff bekommst.
Ganz liebe Grüsse
Funny

Huhu Funnygirl *winke*
na, schönen Tag gehabt?? (Hoffe ich zumindest) Brauchst Dich nicht zu entschuldigen (wegen Überreagieren und so, wie gesagt: ist doch schon vergeben!) Der einzige, der sich entschuldigen müßte, wäre Dein Freund bei Dir!

Also, das mit Deinem Freund hört sich wirklich nicht toll an. Weißt Du denn auch, warum er sichs die ganze Zeit macht (sofern Du überhaupt darüber reden willst!)? Bist Du grade nicht da und er will nicht warten? War das immer schon so? Wenn nein, wann hat es angefangen, was war zu der Zeit in Eurem Umfeld los? Neue Arbeit/Bekannte?

Grundsätzlich finde ich das aber ganz schön egoistisch von ihm. An den meisten Beziehungen meiner Freunde sehe ich, daß Mann sich oft holt, was er braucht, und Frau dann sehen muß, wie sie ihre Lust befriedigt (nur eine hat den Spieß umgedreht - zuerst lieb, nett, ich-mach-was-du-willst. Als sie zusammengezogen sind, hat sie ihn erstmal richtig zusammengefaltet! Boa, hat ganz schön geschluckt, mein Freund *hihi*, jetzt hat sie die Hosen an).

Nun kann ich gut verstehen, daß Du auf Selbstbefriedigung beim Mann nicht gut zu sprechen bist Aufgrund meiner Geschichte bin ich wahrscheinlich nicht gerade der geeignetste Berater für ein intaktes Sexleben *räusper* aber wenn Du darüber reden willst, helfe ich Dir gerne wo ich kann.

PS: Deine Antwort hat mir sehr geholfen, immerhin denke ich jetzt schon darüber nach, auch wenn ich mich unwohl dabei fühle. In einem glaube ich, daß es anders ist: Eigentlich bin ich selber schuld, weil 1. Ich hätte gleich nein sagen sollen. Aber ich hab ja zuvor ja gesagt. Also kein Wunder, wenn sie die Hand dann festhält, wenn ich weg will. 2. Auch wenn sie kräftiger war, hätte sie wahrscheinlich losgelassen, wenn ich den vollen Terror gemacht hätte, hab ich aber nicht. 3. Ich Depp hab selbst an dem blöden Finger gerochen. (Das stinkt mir im wahrsten Sinne des Wortes irgendwie sehr)

Nochmal Danke!

Alles Liebe und Gute für Dich

Nachtwind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2003 um 14:07
In Antwort auf harris_12937598

Huhu Funnygirl *winke*
na, schönen Tag gehabt?? (Hoffe ich zumindest) Brauchst Dich nicht zu entschuldigen (wegen Überreagieren und so, wie gesagt: ist doch schon vergeben!) Der einzige, der sich entschuldigen müßte, wäre Dein Freund bei Dir!

Also, das mit Deinem Freund hört sich wirklich nicht toll an. Weißt Du denn auch, warum er sichs die ganze Zeit macht (sofern Du überhaupt darüber reden willst!)? Bist Du grade nicht da und er will nicht warten? War das immer schon so? Wenn nein, wann hat es angefangen, was war zu der Zeit in Eurem Umfeld los? Neue Arbeit/Bekannte?

Grundsätzlich finde ich das aber ganz schön egoistisch von ihm. An den meisten Beziehungen meiner Freunde sehe ich, daß Mann sich oft holt, was er braucht, und Frau dann sehen muß, wie sie ihre Lust befriedigt (nur eine hat den Spieß umgedreht - zuerst lieb, nett, ich-mach-was-du-willst. Als sie zusammengezogen sind, hat sie ihn erstmal richtig zusammengefaltet! Boa, hat ganz schön geschluckt, mein Freund *hihi*, jetzt hat sie die Hosen an).

Nun kann ich gut verstehen, daß Du auf Selbstbefriedigung beim Mann nicht gut zu sprechen bist Aufgrund meiner Geschichte bin ich wahrscheinlich nicht gerade der geeignetste Berater für ein intaktes Sexleben *räusper* aber wenn Du darüber reden willst, helfe ich Dir gerne wo ich kann.

PS: Deine Antwort hat mir sehr geholfen, immerhin denke ich jetzt schon darüber nach, auch wenn ich mich unwohl dabei fühle. In einem glaube ich, daß es anders ist: Eigentlich bin ich selber schuld, weil 1. Ich hätte gleich nein sagen sollen. Aber ich hab ja zuvor ja gesagt. Also kein Wunder, wenn sie die Hand dann festhält, wenn ich weg will. 2. Auch wenn sie kräftiger war, hätte sie wahrscheinlich losgelassen, wenn ich den vollen Terror gemacht hätte, hab ich aber nicht. 3. Ich Depp hab selbst an dem blöden Finger gerochen. (Das stinkt mir im wahrsten Sinne des Wortes irgendwie sehr)

Nochmal Danke!

Alles Liebe und Gute für Dich

Nachtwind

Nachtwind
Ach, bist ja schon ein Lieber! Also erstmal: du bist das nicht selber schuld gewesen!!!!! Du warst ein Kind und wusstest wahrscheinlich nicht genau, auf was du dich einlässt. Und selbst wenn du vorher damit einverstanden warst gibt es keinen Grund, jemand zu was zu zwingen, was er nicht will. Und das hätte sie zu akzeptieren gehabt, selbst wenn du nur was gesagt hättest. Dafür muss man keinen Terror machen müssen!!! Undass du an deinem Finger gerochen hast ist doch wohl nur menschlich,hätte wohl jeder an deiner Stelle gemacht.
Also gib nicht dir länger die Schuld daran, die Tussi hat dich benutzt. Basta.
So, jetzt hab ich es dir aber gegeben
Natürlich ist die Sache jetzt nicht aus der Welt, aber du hast nun einen Punkt an dem du anpacken kannst. Du hast mit jemand darüber gesprochen und eine neutrale und unvoreingenommene Meinung gehört. Mach was draus, du musst an dir arbeiten. Ich bin mir sicher, irgendwann bekommst du das schon hin.
Ich weiß nicht,hast du derzeit eine Partnerin? Wenn ja,erzähl ihr davon- auch wenn es schwerfällt. Aber so kann sie dir helfen und dich unterstützen beim "Klein-anfangen".
Lass dir helfen!
Ich rede schon als wäre ich deine Mutter (das sind nämlich die Sprüche die von meiner Ma immer kommen)...
So und jetzt behaupte du mal, dass du Zweifel an meiner These hast!
Oder????????????

Jo,zu mir. Mein Tag war leider nicht so toll. Bin immer noch fix und fertig, weiß nicht mehr wie es weitergehen soll und habe die Befürchtung, dass es auf eine Trennung hinausläuft. Weil er sich partout keine Fehler eingesteht und sagt, ich hätte durch meine Intoleranz unsere Beziehung zerstört.
Und manchmal denke ich,vielleicht liegt es doch an mir und ich bin zu verbohrt.
Aber das ist eine lange Geschichte, die den Rahmen hier sprengen würde. Hatte ja auch früher kein Problem damit, dass er sich Pornos anschaut,aber er übertreibt es.
Wirklich lange Geschichte... na ja egal.

Wünsche dir auch einen tollen Tag, das Wetter ist zumindest mal gut (also bei uns mal)

Ganz liebe Grüsse
Funny
(mitwenigstenseinemkleinenlächelnaufdemGesicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2003 um 18:13

Wir tun's auch
Ich sitze mit meiner Freundin vorm PC und wir sind uns einig: Wir tun's beide.
Und eigentlich auch sehr viele aus unserem Freundeskreis.
Und übrigens, je nach Umfrage, machen es 50 bis 80 Prozent der Frauen.
Warum machst du es nicht? Hat es dich nie gereizt?
Und noch eine Frage: Du hast einen Freund, dann gehen wir mal davon aus, dass du auch schon mit ihm geschlafen hast. Und dann hast du es dir noch nie selbst gemacht? Oder er dir? Oder du dir in seiner Gegenwart?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2003 um 1:44
In Antwort auf raya_12718320

Nachtwind
Ach, bist ja schon ein Lieber! Also erstmal: du bist das nicht selber schuld gewesen!!!!! Du warst ein Kind und wusstest wahrscheinlich nicht genau, auf was du dich einlässt. Und selbst wenn du vorher damit einverstanden warst gibt es keinen Grund, jemand zu was zu zwingen, was er nicht will. Und das hätte sie zu akzeptieren gehabt, selbst wenn du nur was gesagt hättest. Dafür muss man keinen Terror machen müssen!!! Undass du an deinem Finger gerochen hast ist doch wohl nur menschlich,hätte wohl jeder an deiner Stelle gemacht.
Also gib nicht dir länger die Schuld daran, die Tussi hat dich benutzt. Basta.
So, jetzt hab ich es dir aber gegeben
Natürlich ist die Sache jetzt nicht aus der Welt, aber du hast nun einen Punkt an dem du anpacken kannst. Du hast mit jemand darüber gesprochen und eine neutrale und unvoreingenommene Meinung gehört. Mach was draus, du musst an dir arbeiten. Ich bin mir sicher, irgendwann bekommst du das schon hin.
Ich weiß nicht,hast du derzeit eine Partnerin? Wenn ja,erzähl ihr davon- auch wenn es schwerfällt. Aber so kann sie dir helfen und dich unterstützen beim "Klein-anfangen".
Lass dir helfen!
Ich rede schon als wäre ich deine Mutter (das sind nämlich die Sprüche die von meiner Ma immer kommen)...
So und jetzt behaupte du mal, dass du Zweifel an meiner These hast!
Oder????????????

Jo,zu mir. Mein Tag war leider nicht so toll. Bin immer noch fix und fertig, weiß nicht mehr wie es weitergehen soll und habe die Befürchtung, dass es auf eine Trennung hinausläuft. Weil er sich partout keine Fehler eingesteht und sagt, ich hätte durch meine Intoleranz unsere Beziehung zerstört.
Und manchmal denke ich,vielleicht liegt es doch an mir und ich bin zu verbohrt.
Aber das ist eine lange Geschichte, die den Rahmen hier sprengen würde. Hatte ja auch früher kein Problem damit, dass er sich Pornos anschaut,aber er übertreibt es.
Wirklich lange Geschichte... na ja egal.

Wünsche dir auch einen tollen Tag, das Wetter ist zumindest mal gut (also bei uns mal)

Ganz liebe Grüsse
Funny
(mitwenigstenseinemkleinenlächelnaufdemGesicht)

Funnygirl (mithoffentlichbaldeinemgroßenlächelnaufdemGesicht-)
Wow. Basta, fertig. Sorry, wenn ich nochmal.. aber ist es wirklich ok ihr die Schuld in die Schuhe zu schieben? oder, nein vergiss es, ist eigentlich ja egal. Werd ich schon hinkriegen. *geschlagen geb* Hasts mir schon gegeben Du...

Partnerin hab ich leider keine *seufz* Ich bin da etwas schüchtern, bis jetzt wurde ich immer angesprochen. Muß ich auch noch dran arbeiten. Ach ja...
Die These ist richtig. Der Zweifel ist immer so eine Sache, kennst es ja. Wenn das Kämpfen mit Problemen nicht immer so anstrengend wär...

Aber zu Dir: Vielleicht unterliegst Du ja derselben Täuschung wie ich. Du sagst, ich bin nicht selber schuld und ich sage Dir, auch Du bist nicht dran schuld oder etwa verbohrt. Es tut mir sehr leid für Dich, daß das nicht klappt, denn Du bist wirklich ein sehr lieber Mensch.
Und/aber/außerdem: wenn hier einer intolerant ist, dann er, laß Dir da bloß nix einreden, hörst Du? Wer sich überhaupt keine Fehler eingesteht (und jeder Mensch hat und macht welche), macht es sich immer schön leicht, weil es sind ja immer die anderen... Pornos anschauen ist ja ok, solange er Dich nicht einfach wie ein irgendein Spielzeug (sorry, hört sich hart an) das er gerade nicht braucht, einfach links liegen läßt. Hier verstehe ich manche Männer nicht, die einfach nicht kapieren, daß sie ihr Leben mit einem Lebewesen teilen, das Aufmerksamkeit und einfach nur mal in den Arm genommen werden möchte. Wenn man nur an eigenen Dingen interessiert ist und jede Ablenkung als Störung und Intoleranz sieht, frage ich mich, warum er dann eine Beziehung eingeht. Sorry, ich will jetzt nicht über Deinen Mann herziehen oder ihn schlechtmachen, aber so lese ich das raus.
Jetzt habs wahrscheinlich ich Dir auch gegeben (sind wir wieder quitt) Aber im Ernst, ich sehe das wirklich so. Sich keine Fehler einzugestehen ist eine schlechte Grundlage für eine Partnerschaft, das schiebt nämlich immer dem anderen den "Schwarzen Peter" zu - also Dir! Auch wenn Du es gerne tun würdest, aber Du kannst seine Fehler nicht für ihn lösen, er muß das schon selber machen. Du kannst ihn aber unterstützen, sofern er einsieht, daß er auch Fehler macht/hat. Ich find das echt sehr schade für Dich und würde Dir so gern helfen, aber ich weiß so wenig von Euch und auch nicht wie. Wenn Du willst, kannst Du es mir ja erzählen, ich probiers so gut es geht, denn egal ist es nicht, es geht ja um Deine Beziehung. Und wenn Du einfach was loswerden willst oder Dich ausheulen willst, schreibst es mir, ja? Kopf hoch, Funny, wenn die Wunden erst verheilen und erblühen, strahlen wir um so heller

Herzliche Grüße

Nachtwind
(miteinemtröstendenundaufheiterndenlächennurfürDic-h)

PS: Schönes Wetter? Wo bist Du denn? Bin in Mü, da ists so lala...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2003 um 7:59
In Antwort auf harris_12937598

Funnygirl (mithoffentlichbaldeinemgroßenlächelnaufdemGesicht-)
Wow. Basta, fertig. Sorry, wenn ich nochmal.. aber ist es wirklich ok ihr die Schuld in die Schuhe zu schieben? oder, nein vergiss es, ist eigentlich ja egal. Werd ich schon hinkriegen. *geschlagen geb* Hasts mir schon gegeben Du...

Partnerin hab ich leider keine *seufz* Ich bin da etwas schüchtern, bis jetzt wurde ich immer angesprochen. Muß ich auch noch dran arbeiten. Ach ja...
Die These ist richtig. Der Zweifel ist immer so eine Sache, kennst es ja. Wenn das Kämpfen mit Problemen nicht immer so anstrengend wär...

Aber zu Dir: Vielleicht unterliegst Du ja derselben Täuschung wie ich. Du sagst, ich bin nicht selber schuld und ich sage Dir, auch Du bist nicht dran schuld oder etwa verbohrt. Es tut mir sehr leid für Dich, daß das nicht klappt, denn Du bist wirklich ein sehr lieber Mensch.
Und/aber/außerdem: wenn hier einer intolerant ist, dann er, laß Dir da bloß nix einreden, hörst Du? Wer sich überhaupt keine Fehler eingesteht (und jeder Mensch hat und macht welche), macht es sich immer schön leicht, weil es sind ja immer die anderen... Pornos anschauen ist ja ok, solange er Dich nicht einfach wie ein irgendein Spielzeug (sorry, hört sich hart an) das er gerade nicht braucht, einfach links liegen läßt. Hier verstehe ich manche Männer nicht, die einfach nicht kapieren, daß sie ihr Leben mit einem Lebewesen teilen, das Aufmerksamkeit und einfach nur mal in den Arm genommen werden möchte. Wenn man nur an eigenen Dingen interessiert ist und jede Ablenkung als Störung und Intoleranz sieht, frage ich mich, warum er dann eine Beziehung eingeht. Sorry, ich will jetzt nicht über Deinen Mann herziehen oder ihn schlechtmachen, aber so lese ich das raus.
Jetzt habs wahrscheinlich ich Dir auch gegeben (sind wir wieder quitt) Aber im Ernst, ich sehe das wirklich so. Sich keine Fehler einzugestehen ist eine schlechte Grundlage für eine Partnerschaft, das schiebt nämlich immer dem anderen den "Schwarzen Peter" zu - also Dir! Auch wenn Du es gerne tun würdest, aber Du kannst seine Fehler nicht für ihn lösen, er muß das schon selber machen. Du kannst ihn aber unterstützen, sofern er einsieht, daß er auch Fehler macht/hat. Ich find das echt sehr schade für Dich und würde Dir so gern helfen, aber ich weiß so wenig von Euch und auch nicht wie. Wenn Du willst, kannst Du es mir ja erzählen, ich probiers so gut es geht, denn egal ist es nicht, es geht ja um Deine Beziehung. Und wenn Du einfach was loswerden willst oder Dich ausheulen willst, schreibst es mir, ja? Kopf hoch, Funny, wenn die Wunden erst verheilen und erblühen, strahlen wir um so heller

Herzliche Grüße

Nachtwind
(miteinemtröstendenundaufheiterndenlächennurfürDic-h)

PS: Schönes Wetter? Wo bist Du denn? Bin in Mü, da ists so lala...

Lieb von dir
Aber ich glaube es kann mir keiner helfen Hatte gestern meine Koffer schon gepackt als es wieder mal zum großen Streit mit meinem Freund kam.
Er hat mich so weit gebracht, dass ich mit dem Glauben eingeschlafen bin, ein schlechter Mensch zu sein, der ihm alles verbietet und Sachen unterstellt, die er nicht macht. Und dass ich an mir arbeiten muss, Dinge zu akzeptieren, mit denen ich nicht zurecht komme.
Hab echt gedacht, ich bin krank und er hat recht. Ich muss mich ändern.
Mitten in der Nacht bin ich dann aufgewacht mit einem Weinkrampf, mir ist wieder ganz klar bewusst geworden, was er alles dazu beigetan hat, dass es überhaupt dazu gekommen ist, dass ich so große Probleme mit seiner Selbstbefriedigung habe. Aber die will er nicht verstehen.
Wenn du ernsthaft daran interessiert bist, kann ich dir die ganze Geschichte ja mal erzählen. Aber lieber per E-mail, hier im Forum ist mir das zu viel.
Genug bei dir ausgeheult (für heute).
Ach so, am Wochenende bin ich nie im Netz, zu Hause an den PC geh ich nicht mehr, weil ich mir dann unterstellen lassen muss, ich würde schnüffeln auf welchen Seiten er war. Kann mich dann erst wieder Montag morgen melden.

Aber nun zu dir:
Rührt deinen Schüchternheit vielleicht daher weil du angst vor sexuellen Dingen die kommen könnten? Arrg, drücke mich ganz schön kompliziert aus,gell. Bin müde. Wollte sagen bzw. fragen, warum es dir so schwerfällt auf Frauen zuzugehen? Ist es einfach nur Schiss vor einer Abfuhr oder steckt mehr dahinter?
Also grundsätzlich bin ich der Meinung du brauchst jetzt ganz dringend eine Freundin um die Dinge, die du von mir gelernt hast, auch in die Tat umzusetzen Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Muss ja auch jetzt nicht auf biegen und brechen sein.
Kollegen kommen, melde mich später

Ganz liebe Grüsse
Funny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2003 um 21:24
In Antwort auf raya_12718320

Lieb von dir
Aber ich glaube es kann mir keiner helfen Hatte gestern meine Koffer schon gepackt als es wieder mal zum großen Streit mit meinem Freund kam.
Er hat mich so weit gebracht, dass ich mit dem Glauben eingeschlafen bin, ein schlechter Mensch zu sein, der ihm alles verbietet und Sachen unterstellt, die er nicht macht. Und dass ich an mir arbeiten muss, Dinge zu akzeptieren, mit denen ich nicht zurecht komme.
Hab echt gedacht, ich bin krank und er hat recht. Ich muss mich ändern.
Mitten in der Nacht bin ich dann aufgewacht mit einem Weinkrampf, mir ist wieder ganz klar bewusst geworden, was er alles dazu beigetan hat, dass es überhaupt dazu gekommen ist, dass ich so große Probleme mit seiner Selbstbefriedigung habe. Aber die will er nicht verstehen.
Wenn du ernsthaft daran interessiert bist, kann ich dir die ganze Geschichte ja mal erzählen. Aber lieber per E-mail, hier im Forum ist mir das zu viel.
Genug bei dir ausgeheult (für heute).
Ach so, am Wochenende bin ich nie im Netz, zu Hause an den PC geh ich nicht mehr, weil ich mir dann unterstellen lassen muss, ich würde schnüffeln auf welchen Seiten er war. Kann mich dann erst wieder Montag morgen melden.

Aber nun zu dir:
Rührt deinen Schüchternheit vielleicht daher weil du angst vor sexuellen Dingen die kommen könnten? Arrg, drücke mich ganz schön kompliziert aus,gell. Bin müde. Wollte sagen bzw. fragen, warum es dir so schwerfällt auf Frauen zuzugehen? Ist es einfach nur Schiss vor einer Abfuhr oder steckt mehr dahinter?
Also grundsätzlich bin ich der Meinung du brauchst jetzt ganz dringend eine Freundin um die Dinge, die du von mir gelernt hast, auch in die Tat umzusetzen Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Muss ja auch jetzt nicht auf biegen und brechen sein.
Kollegen kommen, melde mich später

Ganz liebe Grüsse
Funny

Hallihallo!
Nee nee, Funny, Du bist weder beziehungsunfähig, intolerant oder was immer er Dir da andichtet. Und schon gleich dreimal nicht krank! Das ist schon ganz schön heftig und vor allem unfair Dir gegenüber! Boa, könnt ich mich ganz schön aufregen... Was würde Mr Perfekt denn sagen, wenn Du fremdgehst, und ihm dann servierst, daß er an Dingen arbeiten soll, mit denen er nicht klarkommt? *wieder abreg*
Du hast es schon richtig geschrieben: er <b>will</b> nicht verstehen. Und gemein ist, daß er einen lieben Menschen damit fertigmacht.

Irgendwie habe ich das Gefühl, daß das ein Prozeß ist, der schon ziemlich lange so läuft - und Du lange Zeit das in Dich hinein gefressen hast, hmm? Ich weis es nicht und es würde mich wirklich interessieren. Wenn Du also willst, schreib es mir bitte unter Nachtwind@gofeminin.de, ok? Sei nicht traurig!

Zum Schüchtern-sein: das mal abgewiesen werden ist es nicht, das ist schon okes kann mich ja nicht jede mögen Ich denke mir, wie bringe ich ihr bei, daß ich sie lieb finde, aber (noch) nicht mit ihr pennen mag - es aber nicht an ihr liegt ohne ihr von früher erzählen zu müssen, weil ich nicht so gern davon rede. Ich denke mir halt, was mache ich, wenn sie total auf genau die Sachen abfährt und ich dann ~nee, will ich nicht~ sag. Die denkt sich doch dann, daß es an ihr liegt und macht sich Gedanken, daß sie nicht attraktiv ist usw. Das will ich ihr eigentlich ersparen. Aber jetzt weiß ich ja schon mehr durch Dich und werds mal angehen. Erzählen werds ich ihr schon, es wäre unfair, wenn nicht. Mal schaun was sich so ergibt *g*...
*sentimental werd* Ich sollte wohl nicht ewig warten. Ich bin zwar noch jung, aber irgendwann wenn ich auf mein Leben zurückblicke und sehe, daß ich ein gutes Stück meines Weges mit einem lieben Menschen gegangen bin, habe ich auch seelisch ein erfülltes Leben gehabt. Egal wohin man "danach" geht, man hat die Gewissheit, zusammen an einer schönen Beziehung gewachsen zu sein und fürs Herz mehr erreicht zu haben, als Geld je bringen wird. Das wünscht sich doch jede(r), oder nicht?
Hört sich aus einem relativ jungen Mund ziemlich komisch an, ne? aber: Die Zeit ist wie ein Fluß, der nie zurückkehrt.
~Nee, ich bin nicht einsam *vordemspiegelstehundsuggerier* ich bin ganz zufrieden wie es ist~ *lol*

Funny, laß Dich nicht unterkriegen. Bis dann

Herzlichste Grüße
Nachtwind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2003 um 15:53
In Antwort auf harris_12937598

Hallihallo!
Nee nee, Funny, Du bist weder beziehungsunfähig, intolerant oder was immer er Dir da andichtet. Und schon gleich dreimal nicht krank! Das ist schon ganz schön heftig und vor allem unfair Dir gegenüber! Boa, könnt ich mich ganz schön aufregen... Was würde Mr Perfekt denn sagen, wenn Du fremdgehst, und ihm dann servierst, daß er an Dingen arbeiten soll, mit denen er nicht klarkommt? *wieder abreg*
Du hast es schon richtig geschrieben: er <b>will</b> nicht verstehen. Und gemein ist, daß er einen lieben Menschen damit fertigmacht.

Irgendwie habe ich das Gefühl, daß das ein Prozeß ist, der schon ziemlich lange so läuft - und Du lange Zeit das in Dich hinein gefressen hast, hmm? Ich weis es nicht und es würde mich wirklich interessieren. Wenn Du also willst, schreib es mir bitte unter Nachtwind@gofeminin.de, ok? Sei nicht traurig!

Zum Schüchtern-sein: das mal abgewiesen werden ist es nicht, das ist schon okes kann mich ja nicht jede mögen Ich denke mir, wie bringe ich ihr bei, daß ich sie lieb finde, aber (noch) nicht mit ihr pennen mag - es aber nicht an ihr liegt ohne ihr von früher erzählen zu müssen, weil ich nicht so gern davon rede. Ich denke mir halt, was mache ich, wenn sie total auf genau die Sachen abfährt und ich dann ~nee, will ich nicht~ sag. Die denkt sich doch dann, daß es an ihr liegt und macht sich Gedanken, daß sie nicht attraktiv ist usw. Das will ich ihr eigentlich ersparen. Aber jetzt weiß ich ja schon mehr durch Dich und werds mal angehen. Erzählen werds ich ihr schon, es wäre unfair, wenn nicht. Mal schaun was sich so ergibt *g*...
*sentimental werd* Ich sollte wohl nicht ewig warten. Ich bin zwar noch jung, aber irgendwann wenn ich auf mein Leben zurückblicke und sehe, daß ich ein gutes Stück meines Weges mit einem lieben Menschen gegangen bin, habe ich auch seelisch ein erfülltes Leben gehabt. Egal wohin man "danach" geht, man hat die Gewissheit, zusammen an einer schönen Beziehung gewachsen zu sein und fürs Herz mehr erreicht zu haben, als Geld je bringen wird. Das wünscht sich doch jede(r), oder nicht?
Hört sich aus einem relativ jungen Mund ziemlich komisch an, ne? aber: Die Zeit ist wie ein Fluß, der nie zurückkehrt.
~Nee, ich bin nicht einsam *vordemspiegelstehundsuggerier* ich bin ganz zufrieden wie es ist~ *lol*

Funny, laß Dich nicht unterkriegen. Bis dann

Herzlichste Grüße
Nachtwind

Schmatz!
Mmmmmmmh, das hast du aber schön gesagt! (letzter Abschnitt)
Ja, das wünsche ich mir auch!!! Für Dich, für mich und für alle. Bin heute so lieb, ist ja bald Weihnachten.
Na mal im Ernst, das regt mich echt zum Nachdenken an... träum... die Welt ist ja gar nicht so schlimm... oder?
Hab übrigens noch eine Lösung für dich, schick ich dir per E-mail die Tage, habe morgen frei und Weihnanchten kann ich auch nicht aus besagten Gründen.
Ein ganz frohes Fest und alles Liebe
Funny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2003 um 23:38
In Antwort auf raya_12718320

Schmatz!
Mmmmmmmh, das hast du aber schön gesagt! (letzter Abschnitt)
Ja, das wünsche ich mir auch!!! Für Dich, für mich und für alle. Bin heute so lieb, ist ja bald Weihnachten.
Na mal im Ernst, das regt mich echt zum Nachdenken an... träum... die Welt ist ja gar nicht so schlimm... oder?
Hab übrigens noch eine Lösung für dich, schick ich dir per E-mail die Tage, habe morgen frei und Weihnanchten kann ich auch nicht aus besagten Gründen.
Ein ganz frohes Fest und alles Liebe
Funny

Auch Schmatz, mein Schatz *g*
Huhu Funny! Danke. Freut mich, wenn ich Dich zum Träumen inspiriert habe. Ich bin der Ansicht, daß Träumerei nicht mit Realitätsverlust gleichzusetzen ist (manche denken so). Träume sind halt was fürs Herz. Was nützt es mir, wenn mein "Betriebssystem" ständig "Realität Version 1.3" geladen hat, wenn dabei die Seele verkrüppelt? Ich finde, es lohnt sich sehr, öfter mal sich selbst zu besuchen und zu träumen. Und da Weihnachten ist, kriegst Du auch was fürs Herz als Geschenk von mir

~Du steht auf einer Lichtung im Wald. Es ist Vollmond und frühlingshaft warm und angenehm. Ein süß nach Blumen duftender Wind streichelt leicht Deinen Körper und mit deinen Füßen kannst Du das frische Gras spüren. Du gehst zu einer Stelle, die Dich besonders anzieht und legst Dich hin. Entspannt beobachtest Du den vollen Mond und die Sterne, die Dir ihr liebevolles, silbernes Licht senden, Dir Kraft und Harmonie geben. Du fühlst Dich glücklich und geborgen. Sie alle scheinen heute nur für Dich. Du spürst auch die Erde, auf der Du liegst, sie angenehm weich und ein lieblicher Duft geht von der Wiese und den Blumen aus. Sie alle, Sterne, Mond und die Erde, verstehen, akzeptieren und lieben Dich, so wie Du bist. Und während Du in der mondlichtdurchfluteten Lichtung liegst, nimmt die Erde alle Deine Sorgen und Ängste auf. Auch sie schenkt Dir Kraft und Harmonie. Du spürst, daß Du eins mit Dir und der Natur bist. Zufrieden und glücklich stehst Du nach einer Weile auf, verabschiedest Dich, dankst allen für Ihre Unterstützung und gehst wieder zurück. Du weißt, daß Du jederzeit wiederkommen kannst und immer willkommen bist...~

Sorry, daß ich Dich im Traum einfach mal so rumgeschickt habe *g*. Ich hoffe, er gefällt Dir...

Traumhafte Weihnachten an Dich und an alle hier

PS: Vielleicht sollten wir einen eigenen Thread aufmachen, weil sich manche/r Leser/in, die/der sich Antworten auf die Threadfrage erhofft, unser Gesülze liest und sich denkt: "Was hat das bitte noch mit Masturbieren zu tun??"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Dezember 2003 um 13:42

Aufgrund des Themas, hier eine Zusatzfrage
die mich sehr interessiert.
Unter den Frauen, die sich nicht selbst befriedigen:
Fändet ihr es saudumm, wenn Euer Mann/Geliebter Euch einen Vibrator schenken würde ? Erstmal als Bereicherung des gmeinsamen Liebeslebens ?
Vielleicht kommt frau sich ja auch ganz schön verarscht vor.

Eros@gofeminin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Dezember 2003 um 16:32

Ausnahme oder 100%?
Hallo, ich bin hier "neu" und außerdem ziemlich alt. Man sieht zwar kaum Altersangaben, aber ich schätze die Forumsbevölkerung mal so um die 25-30 maximal ein. ich bin 43.
Und gehöre somit vielleicht schon zur "älteren" Generation. Dürfen die denn überhaupt noch ??? Vielleicht ist es ja wirklich so, dass Ihr Jüngeren unverklemmter mit der Sache Selbstbefriedigung umgeht und "es" euch alle macht. Ich habe es erst vor so einem Jahr an mir kennen gelernt. Vorher habe ich Bücher gelesen, Ratgeber angeguckt und mit Freundinnen gesprochen. Alle konnten es, nur ich nicht. Und das lag wohl daran, dass es in meiner Birne nicht recht funktionierte. Erst nach ausdauerndem "Training" (echt!) habe ich es soweit gebracht, dabei nicht mehr an alle möglichen und unmöglichen Alltagsdinge zu denken, sondern nur noch an das Gefühl, das da ensteht und an mich. War gar nicht einfach. Es war kein Üben zum Herausfinden der Technik, sondern ein Üben zum Abschalten der blöden Gedanken und Zulassen der angenehmen. Das erste Mal, als ich es "geschafft" hatte, war für mich übrigens auch ein wichtiger Schritt in Richtung Zulassen von Dingen, die mir gut tun.

Und ob das eine Frage des Alters ist, möchte ich bezweifeln. Ganz bestimmt gibt es eine Menge Frauen, die sich nicht selbst befriedigen, weil sie es sich nicht erlauben, schöne Gefühle nur für sich zu erleben und sie sich selbst zu verschaffen. Das mag sich anhören wie Psycho-Geschwafel, war aber bei mir genau so.
Also: nur Mut an Alle, die noch unterwegs sind!
Muschelperle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2012 um 1:11

Wetten dass...
Wetten dass... es fast 100 % der Männer / Jungs und Frauen / Mädchen tun?

Bis auf ein paar religiöse Fanatiker macht es jede/r... Und das ist auch gut, weder schädlich noch schlimm...

Im Gegenteil! Junge Mädchen und Jungs lernen so ihren eigenen Körper kennen und zeigen dann dem Partner / der Partnerin, wie sie es gerne hätten... Und wenn der oder die Andere mal keinen Bock auf Sex hat, was liegt da näher als es sich selber zu besorgen?

Und auch fast 100 % machen es vor- und miteinander...

Ich habe mit vielen Bekannten - männlich und weiblich und aus allen Altersklassen - über das Thema gesprochen, und ausnahmslos ALLE - auch alle meine bisherigen Partnerinnen - haben es getan und tun es immer noch... mehr oder weniger oft - und kaum eine/r schämt sich dafür - warum auch?

Und da mein Weibchen grade bei einer Freudnin übernachtet, werde ich es auch gleich tun - uns sie bestimmt auch... Und wenn sie es vielleicht sogar mit einer anderen Frau tut, why not???

Wer es wirklich nicht macht, ist entweder prüde oder eben religiös fanatisch... Die tun mir Leid...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2012 um 14:07

Das ist doch ein Tabuthema
Ich bin sehr offen was das Thema Sex angeht aber mit meinen Freundinnen spreche ich dann doch nicht über Selbstbefriedigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2012 um 16:22

Welche nicht ?
Hallo,
alle Frauen tuns... die meisten sprechen nur nicht drüber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2014 um 21:18

Hallo meine liebe
"Männerfantasien" schön das die Männer versuchen fantasien aufzubauen... sie halten sich ja für die grüssten und besten.. doch ihr schwanzdenken allein genügt nicht immer... eine frau zu befriedigen..

da kommt es schon mal vor , dass ich mich später selber erleichtere.
wenn die ihr " zeug" los sind, dann fallen die doch um als ob wir Frauen damit zufrieden sein sollen.

ich rate dir, hilf dir dann diskret selber.. lg mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2014 um 21:26
In Antwort auf udodez06

Wetten dass...
Wetten dass... es fast 100 % der Männer / Jungs und Frauen / Mädchen tun?

Bis auf ein paar religiöse Fanatiker macht es jede/r... Und das ist auch gut, weder schädlich noch schlimm...

Im Gegenteil! Junge Mädchen und Jungs lernen so ihren eigenen Körper kennen und zeigen dann dem Partner / der Partnerin, wie sie es gerne hätten... Und wenn der oder die Andere mal keinen Bock auf Sex hat, was liegt da näher als es sich selber zu besorgen?

Und auch fast 100 % machen es vor- und miteinander...

Ich habe mit vielen Bekannten - männlich und weiblich und aus allen Altersklassen - über das Thema gesprochen, und ausnahmslos ALLE - auch alle meine bisherigen Partnerinnen - haben es getan und tun es immer noch... mehr oder weniger oft - und kaum eine/r schämt sich dafür - warum auch?

Und da mein Weibchen grade bei einer Freudnin übernachtet, werde ich es auch gleich tun - uns sie bestimmt auch... Und wenn sie es vielleicht sogar mit einer anderen Frau tut, why not???

Wer es wirklich nicht macht, ist entweder prüde oder eben religiös fanatisch... Die tun mir Leid...

Neee neee mein lieber...
da muss ich dich aber sehr entäuschen...

so kann auch nur ein mann denken... sicher machen wir das aber nicht so wie du es dir vorstellst..
wir Frauen brauch zeit und fantasie.. wenn das nicht da ist , brauchen wir es auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2014 um 21:47

2003
Du lieber Gott

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2014 um 21:57

Wohl eher nicht
das ist doch Grabschändung sowas rauszuholen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2014 um 22:21
In Antwort auf lyric_12669419

Hallo meine liebe
"Männerfantasien" schön das die Männer versuchen fantasien aufzubauen... sie halten sich ja für die grüssten und besten.. doch ihr schwanzdenken allein genügt nicht immer... eine frau zu befriedigen..

da kommt es schon mal vor , dass ich mich später selber erleichtere.
wenn die ihr " zeug" los sind, dann fallen die doch um als ob wir Frauen damit zufrieden sein sollen.

ich rate dir, hilf dir dann diskret selber.. lg mia

Why??!
Soll ich dir mal was sagen?
Das denken an sex ist bei dem Mann genetisch bedingt von den Affen usw. Ein überbleibsel
Das ziel war damals sich mit so vielen Weibchen zu paaren um mehr kinder zu zeugen.
Also du musst nich uns als schwanz gesteuert bezeichenen wenn wir nichts dafür können.

PS noch was. Was wäre wenn ihr auf einmal keinen Schwanz mehr hättet wäre doch langweili für euch.
ohne dieses gesprächs Thema. XD

GRUSS tosmile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram