Home / Forum / Sex & Verhütung / WIE UNTERSUCHT EUER FRAUENARZT???

WIE UNTERSUCHT EUER FRAUENARZT???

21. September 2007 um 15:56

Hallo, mal eine Frage an die Mädels!

Ich war jetzt jahrelang beim gleichen Arzt, eigentlich nicht unzufrieden, denke aber auch es gibt bessere. Naja, jedenfalls habe ich diesmal eine neue Ärztin ausprobiert, die auch sympatisch war, die Untersuchung läuft aber anders ab *irritiert*
bei meinem ehemaligen arzt musste ich immer eine Urinprobe abgeben und auf die Waage. Bei ihr keines von beiden. bei der eigentlichen Untersuchung führte sie außerdem auch noch einen Finger in den After ein, was bei mir bislang nie gemacht wurde.
Die Pille verschreibt sie mir maximal für 6 Monate (obwohl ich sie selbst zahlen muss), sonst bekam ich sie immer für ein ganzes Jahr.
Was sagt ihr?

21. September 2007 um 16:03

Ich denke jeder Arzt ist anders!
Ich muss nie auf die Waage, bekomme keinen Finger in den Hintern und die Pille für 3 Monate!

Aber wenn dich irgendetwas Irritiert was sie macht, frag einfach nach

Mache ich auch, es beruhigt ungemein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 18:19

...
Bei meiner alten Frauenärztin:

-auf die Waage
-Blutdruck messen
-Abstrich mit "Tastuntersuchung" der Vagina, ggf. Ultraschall
-Brüste nach Knötchen abtasten
-Pille für 3 Monate, da ich noch unter 20 war!

Bei meiner neuen Frauenärztin:
-lediglich Abstrich plus die "Tastuntersuchung"...finde ich ein Bisschen wenig
-Pille habe ich erstma Musterpäckchen für drei Monate geschenkt bekommen. Demnächst bekomme ich sie für 6 Monate verschrieben.

Das mit dem Urin kommt mir suspekt vor, dass mit dem Finger erst recht.
Frag sie doch mal bei der nächsten Untersuchung, warum sie das macht. Würde mich mal interessieren!

Wie war das? Pille für ein Jahr? Aber zwischendurch biste noch einmal zur Frauenärztin gegangen, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2007 um 20:15

Würde auch sagen,
frag doch nach, wenn dir was komisch vorkommt oder unnütz.

bei mir läuft es so ab:
Urinprobe, Blutdruck messen, wann war die letzte Periode, im Warteraum rumsitzen, Gespräch darüber, ob ich nicht die Pille nehmen will, der Märchenprinz kann jederzeit um die Ecke kommen (bla bla), Brust abtasten, Uteruns abtasten, vaginale Sonographie -> Uterus, Eileiter, Abstrich, fertig.

ich hasse das Gespräch. Schon klar, dass das sein muss, aber wenn man was erzählen will, kann man das ja von sich aus machen. Die belehrenden Sprüche der Ärtztin sind nur anstregend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2007 um 21:07

Bei mir
isses so:

-> Urinprobe abgeben
-> Blutdruck messen
-> Blutprobe manchmal
-> zum Doc innet Büro: interviewt werden (wann letzte Tage, irgendwelche Beschwerden, ob ich die Pille nehme, Diskussion darüber warum ich keine nehme (mein Mann ist sterilisiert) etc. pp)
-> Wechsel in Behandlungsraum. Hose und Schlüpper aus.
->Auf den Stuhl erstmal normal hinsetzen -> Oberteil hoch-> Brust abtasten
-> Auf den Stuhl legen -> Dagobert kommt (muhahaha wie ich diesen Spreizer hasse)
-> Abstrich
-> manchmal noch Ultraschall
-> Alles klar wir sehen uns in nem halben Jahr
-> okay, den Damen am Tresen noch nen schönen Tag wünsch und geh

Den Finger in den HIntern hat er mir noch nie gesteckt.

Bin zufrieden mit ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2007 um 18:36

...............
Also bei mir läufts so ab!

Erst mal Warten
Dann RR messen und Frage wann war die letzte Periode!
Kurzes Gespräch mit dem Doc.
Ab auf den Stuhl, Abstrich machen.
Vaginal abtasten (Anal wurde noch nie bei mir gemacht)
Während dessen mir seine Witze oder letzten Urlaubsstorries anhören
Dann noch Brust abtasten.
Und mein 6 Monatsrezept für die Pille abholen! (zur Zeit nicht üben für ein Baby)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2007 um 22:01
In Antwort auf olecranon

Würde auch sagen,
frag doch nach, wenn dir was komisch vorkommt oder unnütz.

bei mir läuft es so ab:
Urinprobe, Blutdruck messen, wann war die letzte Periode, im Warteraum rumsitzen, Gespräch darüber, ob ich nicht die Pille nehmen will, der Märchenprinz kann jederzeit um die Ecke kommen (bla bla), Brust abtasten, Uteruns abtasten, vaginale Sonographie -> Uterus, Eileiter, Abstrich, fertig.

ich hasse das Gespräch. Schon klar, dass das sein muss, aber wenn man was erzählen will, kann man das ja von sich aus machen. Die belehrenden Sprüche der Ärtztin sind nur anstregend...

Komisch...
..., ich quatsch nur ein bisschen mit meinem Arzt, dann macht der einen Abstrich und ich werd untenrum abgetastet.

Ich weiß nicht ob das so ist weil ich erst 17 bin und die Untersuchungen deshalb noch nicht notwendig sind oder ob jeder arzt das willkürlich macht oder wie es am besten Geld bringt.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner aktuellen Paxis, sehr seriös, der Arzt total in Ordnung, es gibt kein Grund für mich zur Beschwerde.

Ich fände es auch ziemlich nervig jedesmal eine urinprobe abzugeben und mich auf die wage zu stellen etc. oder gar anales abtasten.

Ich gehe jedes halbe jahr und ich werde auch so schnell nicht wechseln wenn ich höre was andere ärzte und ärztinnen so machen.

Lg
Melone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen