Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie überwinde ich mich einen Termin auszumachen

Wie überwinde ich mich einen Termin auszumachen

17. September um 19:07

Hallo,

ich bin 15 und denke, dass es mal Zeit wird zur Frauenärztin zu gehen. Ich denke, dass schon alles in Ordnung ist, aber dann weiß man es eben sicher. Auch interessiert es mich, wie es dort abläuft beziehungsweise wie die Untersuchung ist und so weiter.

Immer wenn ich morgens auf dem Weg zur Schule an der Praxis vorbeilaufe, nehme ich mir fest vor, dass ich heute einen Termin ausmachen werde. In der Schule sehe ich aber dann die Mädchen, die schon dort waren und mit denen ich mich kurz unterhalten habe. Sie meinten, dass es schon sehr unangenehm, peinlich und auch etwas schmerzhaft war. Wenn ich dann nachmittags wieder an der Praxis vorbeilaufe, verlässt mich der Mut.

Wie überwinde ich mich, dass ich endlich einen Termin für die Untersuchung ausmache? Und was sage ich dann in der Praxis?

LG,

17. September um 20:29

Liebe Mitforistinnen, gebt der jungen Dame doch einen Rat! Da aber Siraa noch niemand geantwortet hat und es relativ spät ist, ergreife ich als Mann jetzt doch das Wort! Wenigstens einer sollte ihr ratn, auch wenn es ein Mann ist.

Vom Grundsatz her möchte ich siraa sagen, dass einer Frauenärztin nun wirklich nichts unangenehm und peinlich ist! Wirklich gar nichts. Es mag da auch einiges eher unangenehm für Dich sein, aber es ist eben nicht alles nur angenehm im Leben. Und dass junge Frauen irgendwann zu einer Gynäkologin gehen sollten, ist sonnenklar. Es gab in meiner Elterngeneration viele Frauen, die sich nicht trauten/genierten, überhaupt eine Frauenärztin aufzusuchen. Und einige dieser Frauen (z.B. eine Tante von mir) sind deshalb früher gestorben, als es sonst hätte sein müssen. Dass Du in einer Zeit mit einigermaßen funktionierendem Gesundheitssystem lebst und Dich überhaupt an eine Frauenärztin wenden kannst, betrachte das eher als Glücksfall! So siehst Du das "Unangenehme" mit etwas anderen Augen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 22:22

rede doch einfach mit deiner mutter darüber und schon dürfte alles kein problem sein.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 0:17
In Antwort auf siraaa

Hallo,

ich bin 15 und denke, dass es mal Zeit wird zur Frauenärztin zu gehen. Ich denke, dass schon alles in Ordnung ist, aber dann weiß man es eben sicher. Auch interessiert es mich, wie es dort abläuft beziehungsweise wie die Untersuchung ist und so weiter.

Immer wenn ich morgens auf dem Weg zur Schule an der Praxis vorbeilaufe, nehme ich mir fest vor, dass ich heute einen Termin ausmachen werde. In der Schule sehe ich aber dann die Mädchen, die schon dort waren und mit denen ich mich kurz unterhalten habe. Sie meinten, dass es schon sehr unangenehm, peinlich und auch etwas schmerzhaft war. Wenn ich dann nachmittags wieder an der Praxis vorbeilaufe, verlässt mich der Mut.

Wie überwinde ich mich, dass ich endlich einen Termin für die Untersuchung ausmache? Und was sage ich dann in der Praxis?

LG,

 

Der Ablauf ist bei mir so: ich werde ins Zimmer gerufen. Dort wartet dann der Arzt auf mich. Er sitzt an seinem Schreibtisch und ich setzte mich ihm gegenüber. Dann führen wir ein Gespräch über Probleme oder ich kann auch fragen stellen. Wenn alles geklärt ist,bittet er mich, dass ich mich untenrum ausziehen soll. Das kann ich hinter einem Raumteiler machen.Dann kommt auch IMMER eine Arzthelferin dazu. Sie sitzt am Computer und tippt Befunde ein die sie vom Arzt diktiert bekommt. Ich denke, es soll der Frau auch etwas Sicherheit geben damit die Frau weiß das der Arzt nur 'normal' untersucht. Dann setzte ich mich auf " den Stuhl" und er macht eine Vaginale Untersuchung (tasten, Abstrich, evtl Ultraschall etc). Wenn das erledigt ist, ziehe ich mich untenrum wieder an und obenrum aus. Ich bin also NIE komplett nackt! Dann tastet er die Brüste ab und dann kann ich mich wieder anziehen. Evtl setzen wir uns danach nochmal an den Schreibtisch und besprechen nochmal was, wenn es Anlass dazu gibt. 

Du musst es einfach mal machen. Immer vor sich herschieben bringt nichts! Du kannst auch jemanden mit zur Untersuchung nehmen (Freund, Freundin, Mutter) Der erste Termin ist meistens sowieso nur ein Gesprächstermin. Es gibt auch in einigen Praxen sogenannte Mädchensprechstunden. Ruf einfach an und informiere dich. Es braucht dir nicht peinlich sein! Und du brauchst deine Schamhaare auch nicht extra rasieren. Das ist ganz normal.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 8:52

Also zunächst mal brauchst du gar keine Angst haben! Du musst dich nicht untersuchen lassen. Du kannst auch erst mal einen Termin für ein Gespräch vereinbaren. Gleich dazu sagen das es dein erster Termin bei einer Gynäkologin überhaupt ist und du keine Untersuchung wünschst. 
Erst wenn du dir zb die Pille verschreiben lassen möchtest, wird sie dich untersuchen müssen. 
Mach dich nicht verrückt, das war für uns alle komisch und wird es auch immer ein wenig bleiben. 
Dir alles liebe 💕 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 9:25
In Antwort auf siraaa

Hallo,

ich bin 15 und denke, dass es mal Zeit wird zur Frauenärztin zu gehen. Ich denke, dass schon alles in Ordnung ist, aber dann weiß man es eben sicher. Auch interessiert es mich, wie es dort abläuft beziehungsweise wie die Untersuchung ist und so weiter.

Immer wenn ich morgens auf dem Weg zur Schule an der Praxis vorbeilaufe, nehme ich mir fest vor, dass ich heute einen Termin ausmachen werde. In der Schule sehe ich aber dann die Mädchen, die schon dort waren und mit denen ich mich kurz unterhalten habe. Sie meinten, dass es schon sehr unangenehm, peinlich und auch etwas schmerzhaft war. Wenn ich dann nachmittags wieder an der Praxis vorbeilaufe, verlässt mich der Mut.

Wie überwinde ich mich, dass ich endlich einen Termin für die Untersuchung ausmache? Und was sage ich dann in der Praxis?

LG,

 

Könnte etwas nicht in Ordung sein? 
In deinem Alter kannst du dich gegen HPV impfen lassen, bei dieser Gelegenheit lernst du deine zukünftige Ärztin und ihre Praxis erstmal kennen. Keine Sorge auf den Stuhl wird sie dich nicht sofort setzen. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 12:50

habt ihr nur eine Praxis im Ort? Kann ich mir fast nicht vorstellen. Wenn die eine so schlecht sein soll geh doch zu einer anderen mit besseren Ruf. Hier ist auch ne Ärztin auf die deine Beschreibung zutreffen könnte. Wir haben aber auch einen Frauenarzt und ich weiss von vielen Frauen auch junge Frauen wie dich die zu ihm gewechselt haben und dort zufrieden sind weil er besser mit den Patientinen umgehen kann.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 13:42

So ein Frauenarzttermin ist eigentlich halb so wild, das ist auch nur ein Routinebesuch beim Arzt. Daran ist überhaupt nichts peinlich, da muss doch fast jede Frau in regelmäßigen Abständen mal hin. Mir persönlich hat es damals geholfen, einen Termin bei einer Frauenärztin zu machen. Beim ersten Termin ist da auch noch gar nicht so viel passiert und wir haben erstmal nur geredet. Aber auch die Untersuchungen sind gar nicht so schlimm. Ich trage meistens einen Rock, den kann man auf dem Stuhl auch anlassen und hat nicht dieses unangenehme Gefühl, untenrum nackt zu sein. Meine Frauenärztin macht dann meist ein bisschen Smalltalk und dann ist alles auch schon wieder schnell vorbei.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 10:35

ICh weiß dass das nicht direkt was mit deiner überwindung zu tuzn hat aber ich rate dir: gehe zu einem männlichen arzt. Das war für mich als ich zum ersten mal gegangen bin (auch mit 15) nicht die erste wahl und ich habe vor 2 jahren dann gewechselt. es ist ein unterschied wie tag und nachzt. hätte ich es nicht von so vielen gehört würde ich sagen es ist ein einzelfal ABER: bei der ärztin war es tatsächlich ab und zu etwas schmerzhaft. Der männliche Arzt war bei jeder Untersuchung viel vorsichtiger und ich hatte nie auch nur einen Anflug von Schmerzen. Mag sein dass das nicht überall so ist ber ich habe schon von vielen meiner Freundinnen gehört dass es bei ihnen genau so war.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:12
In Antwort auf laulauraaa

ICh weiß dass das nicht direkt was mit deiner überwindung zu tuzn hat aber ich rate dir: gehe zu einem männlichen arzt. Das war für mich als ich zum ersten mal gegangen bin (auch mit 15) nicht die erste wahl und ich habe vor 2 jahren dann gewechselt. es ist ein unterschied wie tag und nachzt. hätte ich es nicht von so vielen gehört würde ich sagen es ist ein einzelfal ABER: bei der ärztin war es tatsächlich ab und zu etwas schmerzhaft. Der männliche Arzt war bei jeder Untersuchung viel vorsichtiger und ich hatte nie auch nur einen Anflug von Schmerzen. Mag sein dass das nicht überall so ist ber ich habe schon von vielen meiner Freundinnen gehört dass es bei ihnen genau so war.

@laulauraaa.

Interessant, da ich praktisch nur Frauen kenne, die niemals einen männlichen Arzt akzeptieren würden.

Ich halte Deine negative Erfahrung mit der Ärztin für puren Zufall. Nunja, Du hast das von vielen gehört. Ich habe von vielen früheren Freundinnen und meiner Frau das absolute Gegenteil gehört.

An sich sollten Ärzte und Ärztinnen so ausgebildet sein, dass das Geschlecht nun überhaupt keine Rolle spielt!

Angeblich soll es Statistiken geben, wonach Frauenärzte Frauen sehr viel früher zu einer Gebärmutteroperation raten als Frauenärztinnen. Ob das stimmt? Keine Ahnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:04
In Antwort auf laulauraaa

ICh weiß dass das nicht direkt was mit deiner überwindung zu tuzn hat aber ich rate dir: gehe zu einem männlichen arzt. Das war für mich als ich zum ersten mal gegangen bin (auch mit 15) nicht die erste wahl und ich habe vor 2 jahren dann gewechselt. es ist ein unterschied wie tag und nachzt. hätte ich es nicht von so vielen gehört würde ich sagen es ist ein einzelfal ABER: bei der ärztin war es tatsächlich ab und zu etwas schmerzhaft. Der männliche Arzt war bei jeder Untersuchung viel vorsichtiger und ich hatte nie auch nur einen Anflug von Schmerzen. Mag sein dass das nicht überall so ist ber ich habe schon von vielen meiner Freundinnen gehört dass es bei ihnen genau so war.

Ist wirklich so. Jede Gynäkologin bei der ich bis jetzt war, war grob. Ich bin auch bei einem Mann in Behandlung und er ist sehr vorsichtig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:05
In Antwort auf schnell91

@laulauraaa.

Interessant, da ich praktisch nur Frauen kenne, die niemals einen männlichen Arzt akzeptieren würden.

Ich halte Deine negative Erfahrung mit der Ärztin für puren Zufall. Nunja, Du hast das von vielen gehört. Ich habe von vielen früheren Freundinnen und meiner Frau das absolute Gegenteil gehört.

An sich sollten Ärzte und Ärztinnen so ausgebildet sein, dass das Geschlecht nun überhaupt keine Rolle spielt!

Angeblich soll es Statistiken geben, wonach Frauenärzte Frauen sehr viel früher zu einer Gebärmutteroperation raten als Frauenärztinnen. Ob das stimmt? Keine Ahnung.

Woher willst du als Mann denn das überhaupt wissen ..... das ist ja wohl kein Thema bei dem du dich beteiligen solltest. 
eine Frau kennt den Körper und weiß wie weit sie gehen kann. Männliche Gynäkologen sind vorsichtiger und einfühlsamer. Das kann ich aus eigener Erfahrung sowie sämtlicher meines Umfelds bestätigen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:52
In Antwort auf orinda_18589175

Woher willst du als Mann denn das überhaupt wissen ..... das ist ja wohl kein Thema bei dem du dich beteiligen solltest. 
eine Frau kennt den Körper und weiß wie weit sie gehen kann. Männliche Gynäkologen sind vorsichtiger und einfühlsamer. Das kann ich aus eigener Erfahrung sowie sämtlicher meines Umfelds bestätigen. 

Ein Mann kann seine Sichtweise genauso aus Erfahrungsberichten des Umfeldes mitteilen. Meiner Gynäkologin würde ich die Eigenschaften einfühlsam und kompetent zuschreiben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 16:31

@sisteronthefly ich will damit auch nicht sagen dass jede Frauenärztin grob ist. Ich habe nur selbst die erfahrung gemacht und viele meiner Freundinnen eben auch. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:40
In Antwort auf laulauraaa

@sisteronthefly ich will damit auch nicht sagen dass jede Frauenärztin grob ist. Ich habe nur selbst die erfahrung gemacht und viele meiner Freundinnen eben auch. 

ich ebenso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:49
In Antwort auf laulauraaa

@sisteronthefly ich will damit auch nicht sagen dass jede Frauenärztin grob ist. Ich habe nur selbst die erfahrung gemacht und viele meiner Freundinnen eben auch. 

Frauen sind in der Regel eher sanft  bis auf einige Außnahmen vielleicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hormonspirale und Pille?
Von: tanzmaus10
neu
19. September um 13:59
Verhütungsring
Von: user328292315
neu
19. September um 13:47
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen