Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie sicher ist die Kupferkette denn jetzt genau

Wie sicher ist die Kupferkette denn jetzt genau

20. November 2009 um 18:05

Nachdem ich hier freudiger Weise -Danke- geselsen hab, das es ne Tagesklinik in meiner Gegend gibt, die Gynfix legt

hab ich natürlich erstmal gegoogelt... und siehe da
einmal hab ich einen PI von 0,1 - 0,3 gefunden

und dann... hab ich einen von ca. 1 gefunden... laut einer Aussage von einer Ärztin (Bericht in irendnem Forum)...

und dann einen PI von 0,8 ..... oh man...

was wisst ihr denn darüber? also.... ist die Kette ja eigentlich genau wie die Spirale, nur halt nicht beweglich sondern fest... aber sich strahlt ja auch Kuper Ionen ab..mehr nicht... oh man

20. November 2009 um 18:34

...
Ich war gestern bei einem Arzt in München der sie legt und er hat mir es so erklärt:

Am sichersten ist die Mirena, die ja eine Spirale ist UND Hormone abgibt (kanns thalt auch beide Nebenwirkungen haben)
Dann kommen die Mikropillen
Dann die Kupferspiralen + Gynefix

Die sind also nicht ganz so sicher wie die Pille. Du kannst aber wenn du eine Kupferspirale hast auch problemlos NFP anwenden und deine Temperatur messen und den Schleim beobachten und somit die Sicherheit deutlich erhöhen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2009 um 18:35

...
Wie kannst denn bei der Gynefix ne "Anwendersicherheit" geben?
Sind dann da die Fehler vom Arzt mit einkalkuliert, oder wenn man z.B. GV hatte und die Kette kurz drauf verliert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper