Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie offen redet ihr über eure sexuellen Wünsche in der Beziehung?

Wie offen redet ihr über eure sexuellen Wünsche in der Beziehung?

25. November 2019 um 12:24 Letzte Antwort: 27. Dezember 2019 um 18:56

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

26. November 2019 um 8:19
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Grundsätzlich offen über Wünsche sprechen. Neigungen und Faibles die man hat ansprechen und auch gemeinsam über die eine oder andere Fantasie sich unterhalten. 
Nur zu zweit findet man den Sex der beide erfüllt.
 

8 LikesGefällt mir 15 - Hiflreiche Antwort !
25. November 2019 um 13:00

Wir sprechen komplett offen miteinander , denn nur so kann man überhaupt erst erfahren welche " No Go " der Partner oder man selber hat .

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
25. November 2019 um 17:45

Ich trenne klar zwischen Wünschen und Fantasien. Wir sprechen ganz offen über unsere Wünsche, kennen aber auch unsere Grenzen und was bringt es Fantasien zu benennen von denen man weiß, dass der Partner sie ablehnt oder sie ihn irritieren würden? Es steht dann zwischen einem und man bekommt sie schwer aus dem Kopf. 

3 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
25. November 2019 um 21:44

Wir haben noch nie über sowas geredet. Aber wir sind auch noch nicht so lange zusammen. Erst seit 12 Jahren. Vielleicht kommt das ja noch wenn wir uns besser kennen 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
26. November 2019 um 5:31
In Antwort auf gwenhy

Ich trenne klar zwischen Wünschen und Fantasien. Wir sprechen ganz offen über unsere Wünsche, kennen aber auch unsere Grenzen und was bringt es Fantasien zu benennen von denen man weiß, dass der Partner sie ablehnt oder sie ihn irritieren würden? Es steht dann zwischen einem und man bekommt sie schwer aus dem Kopf. 

Das beschreibt es sehr gut. 
Wünsche werden ausgesprochen und möglichst umgesetzt.
Fantasien behalte ich für mich. 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
26. November 2019 um 8:19
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Grundsätzlich offen über Wünsche sprechen. Neigungen und Faibles die man hat ansprechen und auch gemeinsam über die eine oder andere Fantasie sich unterhalten. 
Nur zu zweit findet man den Sex der beide erfüllt.
 

8 LikesGefällt mir 15 - Hiflreiche Antwort !
26. November 2019 um 10:00
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Ich denke das in meiner Beziehung jeder dem anderen sagt was er denkt, was er sich wünscht, oder welche Fantasien er hat. Obwohl so manche Fantasie auch gut eine Fantasie bleiben kann, und deswegen nicht auch kommuninziert werden muss. 
Wenn man ansonsten offen und ehrlich über seine Wünche redet und reden kann ist doch alles in Ordnung. 

7 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
26. November 2019 um 16:28
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Es kommt auf die Fantasie an. Einige habe ich angesprochen und wir haben diese sogar umgesetzt. Aber leider hatte sie nicht so Spass daran. Andere Fantasien spreche ich erst gar nicht an.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
26. November 2019 um 18:52
In Antwort auf neuesprobierer

Wir sprechen komplett offen miteinander , denn nur so kann man überhaupt erst erfahren welche " No Go " der Partner oder man selber hat .

Sollte man in einer Partnerschaft immer so machen: Vertrauensvoll miteinander sprechen.
Und no go heißt dann wirklich  no go, alles andere wäre schon eine Vorstufe von Vergewaltigung.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 11:52
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Ich will meiner Freundin beim Sex mit ihrem Liebhaber zusehen. Sie will das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 12:26
In Antwort auf sollichwieder

Ich will meiner Freundin beim Sex mit ihrem Liebhaber zusehen. Sie will das nicht.

ich weiß nicht, ob meine Ex einen Liebhaber hatte.
Manchmal hatte ich schon den Verdacht.
Vielleicht hätte sie mich auch zusehn lassen, denn Fremden haben wir auch mal zusammen heimlich zugesehn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 13:18

Meine Frau und ich sind da sehr offen. Wir reden recht häufig über Wünsche und Fantasien. Ist ja auch noch mal ein Unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 14:12

Grundsätzlich sollte man in einer Beziehung über sexuelle Wünsche und Fantasien reden können. Nicht gleich zu Beginn über alles, aber nach und nach. Manche Fantasie, die man hat, wird vielleicht auch mal zum Wunsch. Es kommen doch auch immer wieder neue Fantasien dazu.

Jedoch sollte man ein Gespräch auch nicht erzwingen, wenn einer der beiden momentan nicht in der Stimmung ist, um über sexuelle Dinge zu quatschen.

Wenn es dann darum geht, Wünsche auch in die Tat umzusetzen, ist schon Feingefühl und viel Vertrauen notwendig, vor allem, wenn die Wünsche außenstehende Personen mit einbezieht, z.B. zu dritt, zu viert, gleiches Geschlecht usw.

Wenn es um die NoGo's geht, ist es ebenso und kommt auf die persönliche Sicht der Dinge an. Eine Beziehung ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Wenn es um Praktiken geht, die ich für mich ablehne, spricht nichts dagegen, wenn er sich das hin und wieder woanders holt, idealerweise in einem Swinger Club,  wo ich dann auch dabei bin, dafür möchte ich jedoch auch die Freiheit haben, mir gewisse Dinge zu genehmigen, die er für sich ablehnt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 14:37
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Meine Fantasien behalte ich für mich. 
Sind ja nur meine Fantasien. Und die sind privat. 

Über Wünsche spreche ich auch nicht wirklich offen. 
Gewisse Dinge sind mir peinlich. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 15:12

Bestimmte Phantasien behalte ich für mich da ich die Grenzen und Vorlieben von meinem Mann kenne.  
Wünsche wie z. B. einen Swingerclub besuchen oder einen dreier auszuprobieren habe ich geäußert,  lehnt mein Mann völlig ab.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 19:42

Mit meinem Mann rede ich überhaupt nicht über Sex oder Zärtlichkeit. Schon Jahre nicht mehr. Würde auch nichts bringen. Mit meinem Teufel rede ich natürlich darüber. Nur so kann es auch in Erfüllung gehen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 22:05
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Ich finde es ist sehr wichtig über seine Wünsche zu sprechen.
Wenn beide drüber reden wollen, ist das schlechteste was passieren kann, dass ihr eure gegenseitigen Wünsche nicht mögt und ihr desshalb nicht mehr drauf eingeht (Folgen also genauso als hättet ihr nicht drüber gesprochen)
Aber sehr wahrscheinlich findet ihr irgendwelche Parallelen oder geht zumindest im nachhinein gengeseitig auf die Wünsche des Partners ein, um euch beiden einen Gefallen zu tun

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 22:14

Darüber reden ist der erste Schritt, den Wunsch auch in Erfüllung gehen zu lassen. Und was gibt es Schöneres, als dies mit seinem geliebten Partner zu erleben, zu teilen und zu spüren?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2019 um 23:47
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Wenn ich ehrlih sein soll, ich spreche mit meiner Frau nie über sowas. Mal abgesehen, dass ich nur wenige habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 9:10
In Antwort auf bennet_18248626

Wenn ich ehrlih sein soll, ich spreche mit meiner Frau nie über sowas. Mal abgesehen, dass ich nur wenige habe.

Das hört sich aber nicht sehr nach guter  Beziehung an.

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 11:43
In Antwort auf cande_18773858

Das hört sich aber nicht sehr nach guter  Beziehung an.

Ich weiß nicht, was eine gute Beziehung ist. Eine funktionierende reicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 12:03
In Antwort auf bennet_18248626

Ich weiß nicht, was eine gute Beziehung ist. Eine funktionierende reicht.

Hört sich wirklich nicht nach einer guten Beziehung/ Ehe an.  Dir reicht eine funktionierende Beziehung / Ehe? 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 12:28
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Wir sprechen ganz offen darüber 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 12:32
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Na, alle Phantasien nicht. Liegt aber daran dass ich die Grenzen von meinem Mann kenne und weiß das er bestimmte Phantasien nicht mit mir machen würde.  Behalte ich für mich. Für  heißes Kopfkino 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:18
In Antwort auf bennet_18248626

Ich weiß nicht, was eine gute Beziehung ist. Eine funktionierende reicht.

Das klingt schrecklich ... wie eine reine Zweckgemeinschft ... Sex inbegriffen. 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:25
In Antwort auf cande_18773858

Das klingt schrecklich ... wie eine reine Zweckgemeinschft ... Sex inbegriffen. 

Zweckgemeinschaft- genau dieses Wort trifft den Nagel auf den Kopf.  
Wie kann man das auf Dauer nur aushalten? Seid ihr Männer so bequem lieber eine Zweckgemeinschaft zu führen als nach einer richtigen Beziehung zu suchen? 

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:33
In Antwort auf zimtschnecke

Zweckgemeinschaft- genau dieses Wort trifft den Nagel auf den Kopf.  
Wie kann man das auf Dauer nur aushalten? Seid ihr Männer so bequem lieber eine Zweckgemeinschaft zu führen als nach einer richtigen Beziehung zu suchen? 

Wir kennen das Alter der Person nicht. Es könnte auch Torschlußpanik im Spiel sein, so dann er das lieber so erträgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:41
In Antwort auf bennet_18248626

Ich weiß nicht, was eine gute Beziehung ist. Eine funktionierende reicht.

Wie alt bist du wenn ich fragen darf? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:42
In Antwort auf zimtschnecke

Zweckgemeinschaft- genau dieses Wort trifft den Nagel auf den Kopf.  
Wie kann man das auf Dauer nur aushalten? Seid ihr Männer so bequem lieber eine Zweckgemeinschaft zu führen als nach einer richtigen Beziehung zu suchen? 

Sind aber nicht nur Männer so, gibt auch genug Frauen, die so leben, sofern man das als Leben bezeichnen kann. Ich finde es auch völlig unverständlich. Schließlich ist es auch in fortgeschrittenem Alter noch möglich, was zu ändern. Auch sich zu trennen und nochmal neu zu orientieren. Wenn man denn will und den Hintern hochkriegt. 
Besser allein, als eine lediglich 'funktionierende' Beziehung. Eine Beziehung sollte doch glücklich machen, daß Leben bereichern, auch in erotischer Hinsicht. Eine Zweck gemeinschaft kann man auch mit einem guten Kumpel, egal ob männlich oder weiblich, führen.
Schon deprimierend, was schnell 91 vor allem in den letzten Tagen so schreibt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:46
In Antwort auf zimtschnecke

Zweckgemeinschaft- genau dieses Wort trifft den Nagel auf den Kopf.  
Wie kann man das auf Dauer nur aushalten? Seid ihr Männer so bequem lieber eine Zweckgemeinschaft zu führen als nach einer richtigen Beziehung zu suchen? 

Das ist nun wirklich keine reine Männersache! (was für ein Irrtum).
Ich bin doch froh für euch alle, wenn es bei euch (noch?) anders ist. Gönne es meinen Mitmenschen, und es möge auch so bleiben! Ich bin aber auch Realist.

Über das Wörtchen Torschlusspanik von Candy musste ich nun wirklich lächeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:48
In Antwort auf zahrakhan

Sind aber nicht nur Männer so, gibt auch genug Frauen, die so leben, sofern man das als Leben bezeichnen kann. Ich finde es auch völlig unverständlich. Schließlich ist es auch in fortgeschrittenem Alter noch möglich, was zu ändern. Auch sich zu trennen und nochmal neu zu orientieren. Wenn man denn will und den Hintern hochkriegt. 
Besser allein, als eine lediglich 'funktionierende' Beziehung. Eine Beziehung sollte doch glücklich machen, daß Leben bereichern, auch in erotischer Hinsicht. Eine Zweck gemeinschaft kann man auch mit einem guten Kumpel, egal ob männlich oder weiblich, führen.
Schon deprimierend, was schnell 91 vor allem in den letzten Tagen so schreibt. 

Das sehe ich genauso 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:50
In Antwort auf zahrakhan

Sind aber nicht nur Männer so, gibt auch genug Frauen, die so leben, sofern man das als Leben bezeichnen kann. Ich finde es auch völlig unverständlich. Schließlich ist es auch in fortgeschrittenem Alter noch möglich, was zu ändern. Auch sich zu trennen und nochmal neu zu orientieren. Wenn man denn will und den Hintern hochkriegt. 
Besser allein, als eine lediglich 'funktionierende' Beziehung. Eine Beziehung sollte doch glücklich machen, daß Leben bereichern, auch in erotischer Hinsicht. Eine Zweck gemeinschaft kann man auch mit einem guten Kumpel, egal ob männlich oder weiblich, führen.
Schon deprimierend, was schnell 91 vor allem in den letzten Tagen so schreibt. 

Hab auch schon Mitmenschen kennengelernt die sich neu orientieren auch jenseits der 45. 
Man muss sich nur trauen.  Das Leben steckt schließlich voller Möglichkeiten und Überraschungen 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:52
In Antwort auf bennet_18248626

Das ist nun wirklich keine reine Männersache! (was für ein Irrtum).
Ich bin doch froh für euch alle, wenn es bei euch (noch?) anders ist. Gönne es meinen Mitmenschen, und es möge auch so bleiben! Ich bin aber auch Realist.

Über das Wörtchen Torschlusspanik von Candy musste ich nun wirklich lächeln.

Also wenn meine Ehe mal zur Zweckgemeinschaft wird und Gespräche nichts ändern würde ich mich trennen.  Da kann ich ja gleich in einer WG wohnen.  Dafür muss ich keine Beziehung haben.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 13:54
In Antwort auf bennet_18248626

Das ist nun wirklich keine reine Männersache! (was für ein Irrtum).
Ich bin doch froh für euch alle, wenn es bei euch (noch?) anders ist. Gönne es meinen Mitmenschen, und es möge auch so bleiben! Ich bin aber auch Realist.

Über das Wörtchen Torschlusspanik von Candy musste ich nun wirklich lächeln.

Ich lese aber eine hohe Unzufriedenheit aus deinen Texten heraus.  

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 15:03

Nur wenn man darüber redet, besteht die Möglichkeit es gemeinsam in die Tat umzusetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 15:16

Should one always do this in a partnership: speak with confidence.And no go is really no go, everything else would be a precursor to rape

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 15:55
In Antwort auf zimtschnecke

Also wenn meine Ehe mal zur Zweckgemeinschaft wird und Gespräche nichts ändern würde ich mich trennen.  Da kann ich ja gleich in einer WG wohnen.  Dafür muss ich keine Beziehung haben.  

Auch in einer WG hat es schon Sex gegeben. Ich weiß von einer WG mit 3 Männer und 2 Frauen, da laufen alle auch in Unterwäsche (Frauen z.T. oben ohne).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 17:50
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Mein Freund hat mir gesagt dass er mich in Strümpfen und auch süßen Socken sehr heiß findet.
er hat sich schwer getan es zu sagen. Finde ich aber toll dass ich die erste bin wo er es sich traut. 
Jeder hat doch so seine kleinen Vorlieben. 
Aber alles traue ich mir nicht zu sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 22:41

Wenn Sex keine wichtige Rolle spielt, man auch nicht wirklich Wünsche hat und man mit dem einfachen Standardprogramm zufrieden ist, dann gibt's auch nix zu bereden.
Aber das man nicht über das Thema redet, weil es nicht wichtig ist, sagt das ja noch nix über die Qualität der Beziehung aus.

Ich würde mal behaupten das unsere Ehe mindestens genauso glücklich, harmonisxh und vertrauensvoll ist wie jene die dauernd über neue Experimente und Praktiken quatschen und sich mehrmals die Woche quer durch die Wohnung vögeln.

Wie jeder Mensch unterschiedlich ist, ist es auch jede Paarbeziehung.
Da kann man, wie manchmal zumindest zwischen den Zeilen zu lesen ist, nicht schwarz/weiß malen. A la Wer nicht über Sex redet kann keine gute Beziehung führen.

Für die einen passt es so, und für andere eben so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2019 um 23:07
In Antwort auf lorelai-78

Wenn Sex keine wichtige Rolle spielt, man auch nicht wirklich Wünsche hat und man mit dem einfachen Standardprogramm zufrieden ist, dann gibt's auch nix zu bereden.
Aber das man nicht über das Thema redet, weil es nicht wichtig ist, sagt das ja noch nix über die Qualität der Beziehung aus.

Ich würde mal behaupten das unsere Ehe mindestens genauso glücklich, harmonisxh und vertrauensvoll ist wie jene die dauernd über neue Experimente und Praktiken quatschen und sich mehrmals die Woche quer durch die Wohnung vögeln.

Wie jeder Mensch unterschiedlich ist, ist es auch jede Paarbeziehung.
Da kann man, wie manchmal zumindest zwischen den Zeilen zu lesen ist, nicht schwarz/weiß malen. A la Wer nicht über Sex redet kann keine gute Beziehung führen.

Für die einen passt es so, und für andere eben so.

Du hast da nicht ganz unrecht.  Es gibt jedoch auch den Aspekt, dass oft einer unzufrieden ist, sich aber nichts zu sagen traut. Denn man spricht ja nicht ueber sowas. - Ich vermute, das kommt häufig vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 4:20
In Antwort auf lorelai-78

Wenn Sex keine wichtige Rolle spielt, man auch nicht wirklich Wünsche hat und man mit dem einfachen Standardprogramm zufrieden ist, dann gibt's auch nix zu bereden.
Aber das man nicht über das Thema redet, weil es nicht wichtig ist, sagt das ja noch nix über die Qualität der Beziehung aus.

Ich würde mal behaupten das unsere Ehe mindestens genauso glücklich, harmonisxh und vertrauensvoll ist wie jene die dauernd über neue Experimente und Praktiken quatschen und sich mehrmals die Woche quer durch die Wohnung vögeln.

Wie jeder Mensch unterschiedlich ist, ist es auch jede Paarbeziehung.
Da kann man, wie manchmal zumindest zwischen den Zeilen zu lesen ist, nicht schwarz/weiß malen. A la Wer nicht über Sex redet kann keine gute Beziehung führen.

Für die einen passt es so, und für andere eben so.

Genau das ist ja der Punkt- es muss für beide passen. Wenn wie bei euch keiner wirklich Interesse an Sex hat, aus welchem Grund auch immer, ist das doch ok, dann muss man auch keinen haben. In die andere Richtung genauso. Wenn beide mehrmals die Woche wollen, einfach machen, geht schließlich niemand was an.
Aber bei vielen liegt doch genau da der Hund begraben. Der eine hat Lust drauf und sieht es als wichtigen Bestandteil der Beziehung an, der andere räumt lieber den Keller auf als Sex mit dem Partner zu haben. Das geht auf Dauer nicht gut, jedenfalls nicht zufriedenstellend.
Und für all diejenigen, die jetzt wieder offene Beziehung vorschlagen : für monogame Menschen (aus Überzeugung und eigenem Antrieb) ist das nichts. Weil man Sex eben nur mit dem einen besonderen Partner will bzw. Partnerin. Da ist ein Schlussstrich mit kompletter Neuorientierung besser, auch wenn er schmerzhaft ist, aber das geht vorbei. Offene Beziehung ist nur etwas für Menschen, für die Sex nichts Besonderes ist, sondern eher was beliebiges. Wie ein Hobby, das man mit allen möglichen Leuten ausüben kann. Soll keine Wertung sein, ist einfach eine Frage der Bedeutung von Sex für den jeweiligen Menschen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 4:21
In Antwort auf zimtschnecke

Ich lese aber eine hohe Unzufriedenheit aus deinen Texten heraus.  

Nicht nur du! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 15:31
In Antwort auf zahrakhan

Genau das ist ja der Punkt- es muss für beide passen. Wenn wie bei euch keiner wirklich Interesse an Sex hat, aus welchem Grund auch immer, ist das doch ok, dann muss man auch keinen haben. In die andere Richtung genauso. Wenn beide mehrmals die Woche wollen, einfach machen, geht schließlich niemand was an.
Aber bei vielen liegt doch genau da der Hund begraben. Der eine hat Lust drauf und sieht es als wichtigen Bestandteil der Beziehung an, der andere räumt lieber den Keller auf als Sex mit dem Partner zu haben. Das geht auf Dauer nicht gut, jedenfalls nicht zufriedenstellend.
Und für all diejenigen, die jetzt wieder offene Beziehung vorschlagen : für monogame Menschen (aus Überzeugung und eigenem Antrieb) ist das nichts. Weil man Sex eben nur mit dem einen besonderen Partner will bzw. Partnerin. Da ist ein Schlussstrich mit kompletter Neuorientierung besser, auch wenn er schmerzhaft ist, aber das geht vorbei. Offene Beziehung ist nur etwas für Menschen, für die Sex nichts Besonderes ist, sondern eher was beliebiges. Wie ein Hobby, das man mit allen möglichen Leuten ausüben kann. Soll keine Wertung sein, ist einfach eine Frage der Bedeutung von Sex für den jeweiligen Menschen. 

Dass es in vielen Beziehungen beim Thema sexuelle Lust große Unterschiede gibt, deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Es fühlt sich für mich fast schon so an, als wär es die Regel in einer durchschnittlichen monogamen Beziehung. Aber muss die Lösung des Problems denn gleich so radikal sein, einen Schlussstrich zu ziehen? Das wäre für mich nur schwer zu akzeptieren...
Ich denke regelmäßig und schon lang darüber nach und habe mit meiner Partnerin auch oft darüber geredet. Aber wir haben auch nach Jahren keinen Weg gefunden, wie wir uns diesbezüglich annähern, ohne dass es eine einseitig Lösung ist. Und die geht ganz klar in Richtung weniger Sex. Also zu akzeptieren, dass die Bedeutung von Sex innerhalb einer sonst guten Beziehung zurückstecken muss...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 18:29
In Antwort auf klemens82

Dass es in vielen Beziehungen beim Thema sexuelle Lust große Unterschiede gibt, deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Es fühlt sich für mich fast schon so an, als wär es die Regel in einer durchschnittlichen monogamen Beziehung. Aber muss die Lösung des Problems denn gleich so radikal sein, einen Schlussstrich zu ziehen? Das wäre für mich nur schwer zu akzeptieren...
Ich denke regelmäßig und schon lang darüber nach und habe mit meiner Partnerin auch oft darüber geredet. Aber wir haben auch nach Jahren keinen Weg gefunden, wie wir uns diesbezüglich annähern, ohne dass es eine einseitig Lösung ist. Und die geht ganz klar in Richtung weniger Sex. Also zu akzeptieren, dass die Bedeutung von Sex innerhalb einer sonst guten Beziehung zurückstecken muss...

 

Das musst du natürlich selbst wissen.
Mir ist das ein viel zu wichtiger Bestandteil einer Mann- Frau- Beziehung. Ohne oder mit dauerhaft sehr wenig würde ich eine Beziehung auch nicht als 'ansonsten gut'  bezeichnen. Wenn schwerwiegende gesundheitliche Gründe vorliegen, ist das eine andere Sache, da könnte man möglicherweise andere Wege der Sexualität finden. Aber wenn schlicht kein oder kaum Bock auf körperliche Liebe mit mir vorhanden ist - also nein danke. Zur Nonne, genügsamen Asketin o. ä. magst du vielleicht taugen(bzw. das männliche Äquivalent), ich nicht. Offene Beziehung käme auch nicht in Frage, also dann eben endgültiger Cut. Lieber allein als dauerhaft unerfüllt und unzufrieden oder Aussicht auf Besserung.
In diesem Sinne ein schönes Wochenende b

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 23:48

Nach vielen vielen Versuchen und vielen üblichen Themen... Schon lange nicht mehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 10:34
In Antwort auf spielpartner

Grundsätzlich offen über Wünsche sprechen. Neigungen und Faibles die man hat ansprechen und auch gemeinsam über die eine oder andere Fantasie sich unterhalten. 
Nur zu zweit findet man den Sex der beide erfüllt.
 

Damit ist alles gesagt !!! 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 18:04
In Antwort auf marro69

Sprecht ihr wirklich alle Wünsche und Phantasien aus?
Oder habt ihr geheime Phantasien wo ihr meint der Partner sollte es besser nicht erfahren?
mals so als Beispiel:

- Sex mit mehreren Partnern
- heimlich devot
- Wunsch einen Swingerclub zu besuchen
- Einen bestimmten Fetisch 
- usw.

Geht das in einer monogamen Beziehung überhaupt? (ich war ja auch mal in einer, da ging es nicht wirklich)
WIe würdet ihr damit umgehen wenn ihr erfahren würdet das euer Partner einen Wunsch hat, den ihr als absolutes NoGo empfindet?
Wie würdet ihr empfinden/reagieren wenn euer Wunsch ein für den Partner wäre?

Dann bin ich jetzt mal neugierig auf die Kommentare

Ich konnte und wollte bis vor ein paar Jahren, nach leider negativen Erfahrungen, nicht über Wünsche und Phantasien reden-
ein Thema das ich hinten anstellte-weit hinten...
dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und lieben
und aus mir wurde ein ganz anderer Mensch- Ich fand zu mir selbst-lernte reden und meinen Körper zu akzeptieren..durch Liebe,  Vertrauen, offener-ehrlicher Umgang und Respekt entstand viel mehr...
heute reden wir über alles, egal ob es Wünsche sind oder Phantasien, das macht unsere Beziehung auch aus...
wenn ich etwas mag oder nicht mag, genauso umgekehrt reden wir, ohne ein Thema über zu bewerten...
wenn es ein no go ist, dass ich mir nicht vorstellen kann oder er nicht, dann kann man das Ganze evtl nach einiger Zeit mal wieder anklingen lassen..ob es denn vielleicht einen doch beschäftigt...
wenn man mit einem Thema konfrontiert wird, wo man sich noch nicht beschäftigt hat, könnte man sich überfahren oder überrollt fühlen und man braucht Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, in solch einer Zeit ist es gut, wenn man seine Bedenken etc äußert...
mmf oder ffm ginge nur, wenn Beide nach Absprache an die Sache rangehen..da gehört viel Vertrauen dazu und experimentierfreude...
Unser Kopfkino sprechen wir auch aus, reizt auch...
devot oder dominant ist alles ein Ausprobieren, je offener man da ist, umso einfacher ist es für Beide---solange es Beide möchten
und ein Nein sollte immer noch ein Nein sein und akzeptiert werden...

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 21:08
In Antwort auf bazi16

Ich konnte und wollte bis vor ein paar Jahren, nach leider negativen Erfahrungen, nicht über Wünsche und Phantasien reden-
ein Thema das ich hinten anstellte-weit hinten...
dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und lieben
und aus mir wurde ein ganz anderer Mensch- Ich fand zu mir selbst-lernte reden und meinen Körper zu akzeptieren..durch Liebe,  Vertrauen, offener-ehrlicher Umgang und Respekt entstand viel mehr...
heute reden wir über alles, egal ob es Wünsche sind oder Phantasien, das macht unsere Beziehung auch aus...
wenn ich etwas mag oder nicht mag, genauso umgekehrt reden wir, ohne ein Thema über zu bewerten...
wenn es ein no go ist, dass ich mir nicht vorstellen kann oder er nicht, dann kann man das Ganze evtl nach einiger Zeit mal wieder anklingen lassen..ob es denn vielleicht einen doch beschäftigt...
wenn man mit einem Thema konfrontiert wird, wo man sich noch nicht beschäftigt hat, könnte man sich überfahren oder überrollt fühlen und man braucht Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, in solch einer Zeit ist es gut, wenn man seine Bedenken etc äußert...
mmf oder ffm ginge nur, wenn Beide nach Absprache an die Sache rangehen..da gehört viel Vertrauen dazu und experimentierfreude...
Unser Kopfkino sprechen wir auch aus, reizt auch...
devot oder dominant ist alles ein Ausprobieren, je offener man da ist, umso einfacher ist es für Beide---solange es Beide möchten
und ein Nein sollte immer noch ein Nein sein und akzeptiert werden...

Perfekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:48

Also ich habe damit aufgehört, über meine Wünsche zu reden, denn irgendwie konnten sich bisher alle Partner nie soo richtig damit anfreunden, es wurde nicht akzeptiert usw.. U somit habe ich es irgendwann gelassen! Weil es ja sowieso nichts bringt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:50
In Antwort auf misssunny

Also ich habe damit aufgehört, über meine Wünsche zu reden, denn irgendwie konnten sich bisher alle Partner nie soo richtig damit anfreunden, es wurde nicht akzeptiert usw.. U somit habe ich es irgendwann gelassen! Weil es ja sowieso nichts bringt 

Ist aber schade sich so zurückzunehmen müssen und seine Bedürfnisse nicht erfüllt zu bekommen . Oder die Wünsche so abwegig ?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Vorejakulat und Ejakulatmenge stark erhöht...
Von: marro69
neu
|
5. Mai 2017 um 9:21
Noch mehr Inspiration?
pinterest