Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie nehme ich ihm die Angst, dass Verhütungsmittel nicht wirken könnten?

Wie nehme ich ihm die Angst, dass Verhütungsmittel nicht wirken könnten?

18. Februar um 1:55

Hallo zusammen  
Ich (38) bin bin seit einem halben Jahr mit meinem Freund (34) zusammen. Es ist seine erste richtige Beziehung. Anfangs haben wir mit Kondom ein paar Mal miteinander geschlafen, allerdings hatte er immer ziemlich Angst, dass das Kondom ein Loch haben könnte, irgendwie einreißen könnte usw., daher besteht unser Liebesspiel seit einiger Zeit einfach aus allem (was natürlich auch wunderschön ist) außer aus dem Akt an sich. Ich genieße auch das sehr mit ihm, manchmal allerdings würde ich gerne auch mal wieder richtig mit ihm schlafen. Da seine Gedanken leider immer in die Richtung gehen, dass ein Kondom eben kaputt gehen könnte, kann er das natürlich nicht genießen und so haben wir nun zur Zeit eben keinen richtigen Sex. 

Wir wollen beide absolut keinen Nachwuchs. Das letzte Mal die Pille genommen habe ich mit 34, habe sie dann abgesetzt da es mir gesundheitlich davon nicht gut ging. Da ich nun aber ja wieder eine feste Beziehung habe will ich natürlich verhüten. Er ist sich sogar bei der Pille unsicher, weil es KÖNNTE ja ein Restrisiko bestehen. 

Nun meine Frage an euch: Was kann ich machen um ihm diese Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft irgendwie zu nehmen? Soll ich mir evtl. doch wieder eine Pille verschreiben lassen und ihn einfach mit zum Gynäkologen nehmen, damit er sich da mal über die Pille richtig informieren kann? Und was, wenn ich sie wieder nicht vertrage und uns eben nur Kondome bleiben, wie nehme ich ihm die Angst davor, dass ein gutes Kondom mal eben einfach so reißt? 

Danke für jeden Denkanstoß  

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club