Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie Mann Vorspiel schmackhaft machen???

Wie Mann Vorspiel schmackhaft machen???

30. November 2008 um 9:38

Hallo ihre Lieben,

noch bin ich zwar relativ neu hier, aber ich möchte trotzdem kurz einen Beitrag schreiben. Vielleicht kann mir ja irgendjemand einen Tipp zu meiner Frage geben.

Wie kann man einem vollkommen unromantischen Mann das Vorspiel schmackhaft machen?

Mein Mann und ich sind jetzt gut 7 Jahre zusammen und hatten eigentlich immer guten Sex. d.h. ich war danach befriedigt und kam zum Orgasmus, auch wenn es immer sehr schnell zur Sache ging. Er ist nun mal nicht sehr romantisch veranlagt, Kerzen, sanfte Musik, etc. geben ihm überhaupt nichts.

Natürlich hätte ich es manchmal toll gefunden vorher auch ein bisschen verwöhnt zu werden, Massage etc. aber ich konnte ihn nur sehr selten dafür erwärmen.
Wenn ich ihn mal so weit hatte, dass er mitgemacht hat, hat es ihm auch immer Spass gemacht und er wurde so richtig heiss. Aber es ist bei ihm einfach total schwierig, ihn in die dafür nötige ruhige Stimmung und Bereitschaft zu versetzen. Er ist ständig auf Achse und mit den Gedanken immer schon ein paar Stunden voraus.
Er hat wohl auch Probleme dabei, sich fallen zu lassen, wirkliche "erogene" Zonen ausser Geschlecht und Po scheint es an seinem Körper nicht zu geben (behauptet auch er) und ich habe wirklich sehhhhhr viel experimentiert in den vergangen Jahren um ihm vom Gegenteil zu überzeugen.
Deshalb kann er wohl auch nicht so richtig verstehen (obwohl er es versucht), dass ich am liebsten am ganzen Körper auf einmal berührt werden möchte.

Ich habe den Kampf um das Vorspiel wohl irgendwann ganz einfach aufgegeben (vielleicht war das ein Fehler), weil er mich zu sehr frustrierte und an meinen Nerven zehrte. Wir können zwar über alles reden, aber wenn mein Schatz gestresst ist, dann bekomme ich schon mal eine pampige Antwort, die er zwar gar nicht so grob meint, die mich aber sofort total wütend macht und danach können wir das mit dem Sex eh schon wieder vergessen.

Wie gesagt, bisher hatte mein Körper auch nichts gegen den Sex, der direkt zur Sache kam. Ich habe ihn genossen, er hat mich erregt, einen Orgasmus zu bekommen, war für mich nie ein Problem. Mein Schatz ist wie gesagt nicht unsensibel, da ich keine vaginalen Orgasmen bekommen kann (welche Frau kann das schon?), war es immer er, der mich mit Fingern etc. zum Höhepunkt brachte (aber eben während dem Sex und ohne Vorspiel).

Aber nun bin ich schwanger (15. Woche) und mir scheint mit jedem Tag, der vergeht, wird es für mich schwieriger nur durch Sex zum Orgasmus zu kommen. Also sozusagen von so gut wie 0 anzufangen und gleich zur Sache zu kommen. Es ist nicht so, dass ich keine Lust mehr hätte, aber meine Muskeln im Unterleib reagieren einfach nicht mehr so wie früher. Werder auf die Penetration noch auf die Berührungen meines Schatzes. Ich glaube ich bräuchte einfach viel mehr Vorlaufzeit um schon heiss zu sein, bevor es zur Sache geht.

Ich könnte ihn natürlich jetzt dazu zwingen mich vorher zu lecken, zu streicheln etc. und er würde es mir zu Liebe sicher tun. Aber das ist ja auch nicht der Sinn der Sache. Ihm soll das ganze ja auch was bringen, und Spass machen. Er soll sich dabei wohl fühlen. Nur habe ich echt keinen Plan, wie ich das anstellen soll. Denn er selbst reagiert auf solche Dinge ja so wenig und dass nur er mir was gibt und ich ihm 10 oder 15 Minuten lang nichts zurückgebe, das passt einfach nicht in meine Vorstellung von partnerschaftlichem Sex.

Na ja...
Erstmal vielen Dank an alle, die das ganze bis zum Ende durchgelesen haben.
Wäre echt toll eure Meinungen und Ratschläge zu hören.

LG
Fantasia

20. März 2009 um 20:33

Männer und ihre freude am vorspiel
hallo fantasia,
du hast deinen beitrag zwar schon vor sehr langer zeit gepostet. warum keine antworten dazu eingegangen sind, ist mir ein rätsel. hier wird doch über alles diskutiert - und das fehlende vorspiel müsste meiner meinung nach für viele frauen ein thema sein.

ich kann dich so gut verstehen. in meiner langen ehe habe ich den sex ohne vorspiel auch einige jahre genossen. ich hatte meinen orgasmus und war selbst keine "spielerin". doch nach der geburt meiner kinder ist mir die lust auf das "rauf-rein-runter" vergangen. meinen mann konnte ich nicht mehr zum vorspiel motivieren - die ehe ging in die brüche. seitdem hatte ich einige beziehungen und habe durch einen mann, der das "spiel" perfekt beherrscht hat, erst erfahren, wie wunderschön erotik sein kann.
in den meisten fällen aber lassen sich männer nur anfangs zeit - irgendwann bleiben nur mehr ein paar minuten, um "die richtigen knöpfe zu drücken" und ab geht die post.

ich bin ebenso ratlos wie du, habe versucht, darüber zu reden, doch soll sich der partner auch nicht genötigt fühlen. wahrscheinlich kann frau aus einem mann keinen romantiker machen, wenn ihm das nicht liegt.

viel glück
isa

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen