Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie lange ohne Sex?

Wie lange ohne Sex?

17. November 2002 um 15:45

Hallo Ihr Lieben,

ich denke in letzter Zeit sehr oft darüber nach, wie lange es ein Mann ohne Sex wohl aushält. Ich meine, viele sagen, daß Sex nicht das Wichtigste in einer Beziehung ist, das glaube ich ja auch, aber ist es denn nicht so, daß jeder Mensch trotzdem eine Grenze hat, an der er sagt: Ich liebe sie zwar, aber ohne zärtliche Berührungen oder gar Sex kann ich nicht leben und trennt sich eben von dieser Person? Es ist mir schon klar, daß Ihr mir jetzt keine Zeitspanne sagen könnt, aber mich würde mal interessieren, ob es auch Männer gibt, die für längere Zeit auf Sex verzichten können.

Habt Ihr Erfahrungen damit? Könnt Ihr mir eine Antwort geben?

Lieben Dank im Voraus,
LG

17. November 2002 um 18:16

Nein.
ich bin ein Mann, und kann definitiv nicht auf Sex verzichten.

Vielleicht gibt es ja auch andere.. ?

Wenn ich keine Frau habe, dann mache ich es mindestens 10 Mal am Tag selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 18:19
In Antwort auf conrad_12687802

Nein.
ich bin ein Mann, und kann definitiv nicht auf Sex verzichten.

Vielleicht gibt es ja auch andere.. ?

Wenn ich keine Frau habe, dann mache ich es mindestens 10 Mal am Tag selbst.

....
aber ich kann mich erinnern, als ich mal 1 woche voll am Arbeiten war, oder sonstwie abgelenkt, dass ich es auch ohne Sex aushielt.

Aber die geringste Stimulation optisch brachte mir sofort sexuelle Gedanken danach..
Und der Orgasmus nach der 1 Woche war heftig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 18:45

Ist schon möglich...
Also Männer können schon ohne Sex leben. Ich hoffe, ich bin nicht das einzige lebende Beispiel dafür, aber singlebedingt liege ich derzeit bei ca. 380 Tagen ohne richtigen Sex.

Anders würde ich das aber in einer Beziehung sehen. Hier gehen doch zwei Menschen eine soziale Bindung ein, weil sie Gefühle füreinander haben und lassen dabei den Partner z.B. beim Sex auch am Intimleben teilhaben. Für mich ist das deshalb ein ganz besonderer Liebes- und Vertrauensbeweis. Natürlich wird die Zeit im Bett am Anfang einer Beziehung mehr sein als wenn sich der Alltag eingependelt hat Aber ich meine, gerade wenn die Beziehung in dieser Phase angekommen ist kann eine Sexpause schon mal gesund sein, damit man wieder richtig Lust auf den anderen bekommt. Kommt natürlich auch auf den Partner an, denn dieser darf das dann nicht fehlinterpretieren.

Grüsse
knackboy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 18:54
In Antwort auf raj_12562376

Ist schon möglich...
Also Männer können schon ohne Sex leben. Ich hoffe, ich bin nicht das einzige lebende Beispiel dafür, aber singlebedingt liege ich derzeit bei ca. 380 Tagen ohne richtigen Sex.

Anders würde ich das aber in einer Beziehung sehen. Hier gehen doch zwei Menschen eine soziale Bindung ein, weil sie Gefühle füreinander haben und lassen dabei den Partner z.B. beim Sex auch am Intimleben teilhaben. Für mich ist das deshalb ein ganz besonderer Liebes- und Vertrauensbeweis. Natürlich wird die Zeit im Bett am Anfang einer Beziehung mehr sein als wenn sich der Alltag eingependelt hat Aber ich meine, gerade wenn die Beziehung in dieser Phase angekommen ist kann eine Sexpause schon mal gesund sein, damit man wieder richtig Lust auf den anderen bekommt. Kommt natürlich auch auf den Partner an, denn dieser darf das dann nicht fehlinterpretieren.

Grüsse
knackboy

Mh ...
Bei mir ist nur das Problem da, daß ich momentan eine Therapie mache und gewisse Dinge wieder an die Oberfläche kommen, die mich daran hindern, meinen Freund zu nahe an mich heranzulassen. Wir haben schon seit ca. 2 1/2 Monaten keinen Sex mehr und ich mache mir langsam Sorgen, wohin das noch führen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 19:29

Hallo lostgirl,
aus ähnlichen gründen wie du hatte ich mal eine beziehung, wo wir ein 3/4-jahr keinen sex hatten.

männer können das - ganz bestimmt aber nicht alle. auf ein bisschen frust muss man sich auch bei den besten einstellen. kann ich aber auch nachvollziehen - mir ginge es umgekehrt nicht anders.

tja - ich würde dir raten, deinem freund genau zu erklären, warum es dir so geht. und ihm sagen, dass du es auch verstehen kannst - dass es dir leid tut etc. und dass er mit dir drüber reden soll, wenn es für ihn richtig doof wird. manchmal ist das reden dann schon erleichternd.

viellecith nimmst du ihn auch mal mit und ihr redet dann alle gemeinsam darüber?? dann weiss er noch ehr, warum es dir so ernst ist.

tja, das sind meine tips. hoffe, du kannst was damit anfangen.

frizti

ps: wenn du das kannst, dann lass ihn sich doch selbst befriedigen und halt ihn dabei im arm und küsse ihn. dann fühlt er sich zumindest nicht so allein und ungeliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 19:58
In Antwort auf fritzi5

Hallo lostgirl,
aus ähnlichen gründen wie du hatte ich mal eine beziehung, wo wir ein 3/4-jahr keinen sex hatten.

männer können das - ganz bestimmt aber nicht alle. auf ein bisschen frust muss man sich auch bei den besten einstellen. kann ich aber auch nachvollziehen - mir ginge es umgekehrt nicht anders.

tja - ich würde dir raten, deinem freund genau zu erklären, warum es dir so geht. und ihm sagen, dass du es auch verstehen kannst - dass es dir leid tut etc. und dass er mit dir drüber reden soll, wenn es für ihn richtig doof wird. manchmal ist das reden dann schon erleichternd.

viellecith nimmst du ihn auch mal mit und ihr redet dann alle gemeinsam darüber?? dann weiss er noch ehr, warum es dir so ernst ist.

tja, das sind meine tips. hoffe, du kannst was damit anfangen.

frizti

ps: wenn du das kannst, dann lass ihn sich doch selbst befriedigen und halt ihn dabei im arm und küsse ihn. dann fühlt er sich zumindest nicht so allein und ungeliebt.


Ich habe eigentlich durch und durch Probleme mit dem Sex, alles, was mit dem Körper zu tun hat, somit auch mit Selbstbefriedigung und wenn ich dann noch zusehen "müßte", wie mein Freund es sich selbst macht - das könnte ich nicht ertragen. Und Dein Vorschlag, ihn mit zur Therapie zu nehmen - das habe ich schon mal gemacht, leider ging es total nach hinten los, so daß ich mich entschieden habe, es nicht mehr zu tun. Mein Freund weiß, welche Probleme ich habe, er unterstützt mich auch, so gut er kann, aber wer nicht das mitgemacht habe, was ich mitgemacht habe, der kann es nicht ganz nachvollziehen, ist ja ganz klar. Ich habe eben das Gefühl, daß er langsam ungeduldig wird, was ich sehr gut verstehen kann, aber es ist zu früh für mich. Manchmal stehe ich unter Druck, daß ich es unbedingt tun müßte, aber ich möchte mich nicht mehr hergeben, das habe ich in früheren Beziehungen schon zu oft getan. Ich habe gerade erst mit der Therapie angefangen und sie dauert noch einige Monate - wenn ich daran denke, frage ich mich eben, wie lange er es noch mitmacht. Kannst Du das ein bißchen verstehen?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 20:34
In Antwort auf lostgirl


Ich habe eigentlich durch und durch Probleme mit dem Sex, alles, was mit dem Körper zu tun hat, somit auch mit Selbstbefriedigung und wenn ich dann noch zusehen "müßte", wie mein Freund es sich selbst macht - das könnte ich nicht ertragen. Und Dein Vorschlag, ihn mit zur Therapie zu nehmen - das habe ich schon mal gemacht, leider ging es total nach hinten los, so daß ich mich entschieden habe, es nicht mehr zu tun. Mein Freund weiß, welche Probleme ich habe, er unterstützt mich auch, so gut er kann, aber wer nicht das mitgemacht habe, was ich mitgemacht habe, der kann es nicht ganz nachvollziehen, ist ja ganz klar. Ich habe eben das Gefühl, daß er langsam ungeduldig wird, was ich sehr gut verstehen kann, aber es ist zu früh für mich. Manchmal stehe ich unter Druck, daß ich es unbedingt tun müßte, aber ich möchte mich nicht mehr hergeben, das habe ich in früheren Beziehungen schon zu oft getan. Ich habe gerade erst mit der Therapie angefangen und sie dauert noch einige Monate - wenn ich daran denke, frage ich mich eben, wie lange er es noch mitmacht. Kannst Du das ein bißchen verstehen?

LG

Hallo lostgirl,
wie lange seid ihr denn schon zusammen?
und noch eins: hat er gesagt, dass er auf dich warten will? wenn er das gesagt hat und du ihn sonst ernst nimmst, dann glaub ich schon, dass du ihm das auch glauben kannst. mein damaliger freund hat es immerhin auch viele viele monate ausgehalten. er wurde zwar zickig mit der zeit, aber da ich das verstehen konnte - ich aber zu meiner entscheidung stehen konnte, weil ich wusste "für mich ist sie gut!!" war mir das das kleinere übel.

ich kann dich schon verstehen. meinen letzten tip mit dem zusehen hätte ich damals auch nicht ausführen können - aber jetzt ist er manchmal (auch nicht immer) gut durchführbar und für uns beide in ordnung.

was ist denn so schief gegangen, als du deinen freund mitgenommen hast? ich habe es nie getan, hätte es aber sehr gerne gemacht, deshalb würde es mich interessieren.

vg,
fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 20:42
In Antwort auf fritzi5

Hallo lostgirl,
wie lange seid ihr denn schon zusammen?
und noch eins: hat er gesagt, dass er auf dich warten will? wenn er das gesagt hat und du ihn sonst ernst nimmst, dann glaub ich schon, dass du ihm das auch glauben kannst. mein damaliger freund hat es immerhin auch viele viele monate ausgehalten. er wurde zwar zickig mit der zeit, aber da ich das verstehen konnte - ich aber zu meiner entscheidung stehen konnte, weil ich wusste "für mich ist sie gut!!" war mir das das kleinere übel.

ich kann dich schon verstehen. meinen letzten tip mit dem zusehen hätte ich damals auch nicht ausführen können - aber jetzt ist er manchmal (auch nicht immer) gut durchführbar und für uns beide in ordnung.

was ist denn so schief gegangen, als du deinen freund mitgenommen hast? ich habe es nie getan, hätte es aber sehr gerne gemacht, deshalb würde es mich interessieren.

vg,
fritzi

Was schiefgelaufen ist ..
Ich hatte nicht ganz soviel Glück mit meiner Therapeutin, auf jeden Fall fand sie meine Pro bleme manchmal sehr lustig und hat sich ständig auf die Seite meines Freundes geschlagen. Sicher, für "normale" Menschen sind meine Probleme vielleicht wirklich teilweise unverständlich, nicht nachvollziehbar und lustig, aber von einer Therapeutin erwarte ich doch schon ein bißchen mehr Verständnis. Egal, was ich gesagt habe, es wurde nicht ernst genommen. Deswegen möchte ich die Therapie jetzt alleine durchziehen, was nicht heißt, daß ich meinem Freund nicht davon erzähle, aber es gibt eben auch einige Dinge, die ich meinem Freund nicht einfach so mitteilen kann, weil er es falsch verstehen könnte. Wir sind jetzt 3 Jahre zusammen und gesagt, daß er warten will, hat er nicht. Da er schon zweimal in seiner Ehe damals fremdgegangen ist, ist meine Angst sehr groß, daß er mir auch fremdgehen könnte, zumal er ein Mensch ist, der sehr gerne Sex macht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 22:36
In Antwort auf lostgirl

Was schiefgelaufen ist ..
Ich hatte nicht ganz soviel Glück mit meiner Therapeutin, auf jeden Fall fand sie meine Pro bleme manchmal sehr lustig und hat sich ständig auf die Seite meines Freundes geschlagen. Sicher, für "normale" Menschen sind meine Probleme vielleicht wirklich teilweise unverständlich, nicht nachvollziehbar und lustig, aber von einer Therapeutin erwarte ich doch schon ein bißchen mehr Verständnis. Egal, was ich gesagt habe, es wurde nicht ernst genommen. Deswegen möchte ich die Therapie jetzt alleine durchziehen, was nicht heißt, daß ich meinem Freund nicht davon erzähle, aber es gibt eben auch einige Dinge, die ich meinem Freund nicht einfach so mitteilen kann, weil er es falsch verstehen könnte. Wir sind jetzt 3 Jahre zusammen und gesagt, daß er warten will, hat er nicht. Da er schon zweimal in seiner Ehe damals fremdgegangen ist, ist meine Angst sehr groß, daß er mir auch fremdgehen könnte, zumal er ein Mensch ist, der sehr gerne Sex macht.

LG

Oje,
wasn das für ne therapeutin??

gut, dass du da weg bist.

ich wollte auch nicht sagen, dass er alles wissen soll. find ich auch gar nicht so klug. aber wenn sie jetzt besser ist, dann möglicherweise wäre es ja doch noch mal ne möglichkeit, falls es noch mal schwieriger wird.

dass er dich nicht beruhigt hat, finde ich schade. vielleicht heisst es aber auch, dass er es selbstverständlich findet? *hoff*

auf jeden fall sollst du wissen, dass ich mir ziemlich genau vorstellen kannst, was du alles nicht so einfach findest. ich glaube, vor ein paar jahren hätten wir genau die gleichen probleme gehabt. und es gab bestimmt leute, die damals über mich gelaacht haben.
aber heute ist sex für mich auch einfach nur schön - nicht megaeinfach, aber so einfahc wie möglich und suuuuper sschön!! vielleicht hilft dir das...

fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2002 um 22:44
In Antwort auf fritzi5

Oje,
wasn das für ne therapeutin??

gut, dass du da weg bist.

ich wollte auch nicht sagen, dass er alles wissen soll. find ich auch gar nicht so klug. aber wenn sie jetzt besser ist, dann möglicherweise wäre es ja doch noch mal ne möglichkeit, falls es noch mal schwieriger wird.

dass er dich nicht beruhigt hat, finde ich schade. vielleicht heisst es aber auch, dass er es selbstverständlich findet? *hoff*

auf jeden fall sollst du wissen, dass ich mir ziemlich genau vorstellen kannst, was du alles nicht so einfach findest. ich glaube, vor ein paar jahren hätten wir genau die gleichen probleme gehabt. und es gab bestimmt leute, die damals über mich gelaacht haben.
aber heute ist sex für mich auch einfach nur schön - nicht megaeinfach, aber so einfahc wie möglich und suuuuper sschön!! vielleicht hilft dir das...

fritzi

Wie hast Du das geschafft?
Auch mit Hilfe einer Therapie, nehme ich an? Wie lange hat die denn gedauert? Ich meine, ich habe schon viele Therapien hinter mir, aber die jetzt ist speziell für meine sexuellen Probleme, der Kern meiner ganzen Probleme. Sex empfand ich nur ganz, ganz selten als schön, aber ich habe noch Hoffnung .
Vielleicht sollte ich es nochmal in Betracht ziehen, meinen Freund mitzunehmen, aber im Moment lieber nicht.

Es baut mich auf, so etwas von Dir zu lesen, so geht es mir immer wieder. Ich werde die Hoffnung auch nie aufgeben, daß aus mir auch noch ein ganz normaler Mensch wird.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2002 um 10:02

Warum???
Wenn ich ehrlich bin, frage ich mich im Moment ob du meine Freundin bist??? Ernsthaft !
Deine Situatin beschreibt genau was bei uns abläuft. * trauer*
Ich wünschte nur, daß meine Freundin mir erzählen würde daß sie in Therapie ist.
Ich hatte in meinen vergangenen Beziehungen sehr oft Sex gehabt manchmal 4 mal am Tag,Stundenlang.
Vielleicht ist es für mich desshalb so schlimm, weil ich weiß, es geht auch anders.Da ich meine Freundin Liebe, versuche ich weiter durchzuhalten und hoffe auf bessere Zeiten. Es wäre für deinen Freund einfacher wenn du Ihm hilfst.
Zeige ihm, daß du Ihn gern hast.Kuschel !
Knutsche mit Ihm ! Streichel Ihn, wärend er sich einen runterholt ! Hole Ihn einen Runter !
Tue alles damit er sich geliebt fühlt.Gib ihm wärme und nähe.( Fehlt bei mir leider ein bischen, fühle mich ungeliebt).
Mir würde das alles helfen. Ich lebe und stehe trotz allem zu ihr.

Und alles was man tut bekommt man zurück.
Ich hoffe, ich glaube und ich weiß, daß nach einem tiefen Tal ein Hoch kommt.
Viel glück,
TrueDream

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2002 um 10:15
In Antwort auf lostgirl

Wie hast Du das geschafft?
Auch mit Hilfe einer Therapie, nehme ich an? Wie lange hat die denn gedauert? Ich meine, ich habe schon viele Therapien hinter mir, aber die jetzt ist speziell für meine sexuellen Probleme, der Kern meiner ganzen Probleme. Sex empfand ich nur ganz, ganz selten als schön, aber ich habe noch Hoffnung .
Vielleicht sollte ich es nochmal in Betracht ziehen, meinen Freund mitzunehmen, aber im Moment lieber nicht.

Es baut mich auf, so etwas von Dir zu lesen, so geht es mir immer wieder. Ich werde die Hoffnung auch nie aufgeben, daß aus mir auch noch ein ganz normaler Mensch wird.

LG

Hallo lostgirl,
es kann auf jeden fall klappen - und wenn du es willst, dann wird es auch klappen.
ich habe mir immer wieder vor augen gehalten, dass ich nur noch sehr schönen sex haben will - und solange halt gar keinen. nie wieder schlechten - nie wieder mich "hergeben", nur damit ruhe im karton ist. nie wieder meine gefühle nicht ernst nehmen. ich meine, man wundert sich, dass nicht die richtigen gefühle aufkommen beim sex, aber gleichzeitig geht man über die gefühle die man hat, nämlich: nein! - einfach drüber. ja, wie soll das was sein???
ist doch eigentlich logisch.
und das alles aufarbeiten hilft schon. du musst es einfach akzeptieren und ok finden, wenn du es nicht willst - jetzt! solange du dich von deinem freund bedrückt fühlst und das gefühlt hast: ich sollte .. . sonst . .. dann kann das doch nicht werden.
bei mir ist eine beziehung darüber kaputt gegangen und natürlich war das damals sehr traurig. aber jetzt bin ich dafür so glücklich, wie ich es mir nicht mal hätte vorstellen können (auch und gerade was den sex angeht)

wie gesagt: du musst es für dich ok finden. denn es ist nun mal so, wie es ist. solange du dich grämst und für nicht normal hälst, wird das nichts. denn du bist normal - du erlebst das, was nach deinen erfahrungen einfach nunmal normal ist! und die zeit danach wird anders sein. daran hab ich mich immer festgehalten. niemals mehr sex für jemand anders - nur noch für mich. und jetzt ist es soooo schön.

fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2002 um 16:59
In Antwort auf raj_12562376

Ist schon möglich...
Also Männer können schon ohne Sex leben. Ich hoffe, ich bin nicht das einzige lebende Beispiel dafür, aber singlebedingt liege ich derzeit bei ca. 380 Tagen ohne richtigen Sex.

Anders würde ich das aber in einer Beziehung sehen. Hier gehen doch zwei Menschen eine soziale Bindung ein, weil sie Gefühle füreinander haben und lassen dabei den Partner z.B. beim Sex auch am Intimleben teilhaben. Für mich ist das deshalb ein ganz besonderer Liebes- und Vertrauensbeweis. Natürlich wird die Zeit im Bett am Anfang einer Beziehung mehr sein als wenn sich der Alltag eingependelt hat Aber ich meine, gerade wenn die Beziehung in dieser Phase angekommen ist kann eine Sexpause schon mal gesund sein, damit man wieder richtig Lust auf den anderen bekommt. Kommt natürlich auch auf den Partner an, denn dieser darf das dann nicht fehlinterpretieren.

Grüsse
knackboy

Ich lebe auch noch..
allerdings hatte ich fast 8 Monate keinen richtigen Sex, im August einmal mit meiner Ex.. aber das war nix gescheites.

Auf jeden Fall tue ich als Ersatz den Computer benutzen, ich wichse 2-3 Stunden taeglich davor.. immer kurz vorm Orgasmus..

Vielleicht ein Ersatz für irgendwas.. naja ich kanne es mir denken ist aber nix was hier reingehoert..

Scheiss Computer .. es gibt doch nix was nicht abhaengig macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2002 um 19:15
In Antwort auf fritzi5

Hallo lostgirl,
es kann auf jeden fall klappen - und wenn du es willst, dann wird es auch klappen.
ich habe mir immer wieder vor augen gehalten, dass ich nur noch sehr schönen sex haben will - und solange halt gar keinen. nie wieder schlechten - nie wieder mich "hergeben", nur damit ruhe im karton ist. nie wieder meine gefühle nicht ernst nehmen. ich meine, man wundert sich, dass nicht die richtigen gefühle aufkommen beim sex, aber gleichzeitig geht man über die gefühle die man hat, nämlich: nein! - einfach drüber. ja, wie soll das was sein???
ist doch eigentlich logisch.
und das alles aufarbeiten hilft schon. du musst es einfach akzeptieren und ok finden, wenn du es nicht willst - jetzt! solange du dich von deinem freund bedrückt fühlst und das gefühlt hast: ich sollte .. . sonst . .. dann kann das doch nicht werden.
bei mir ist eine beziehung darüber kaputt gegangen und natürlich war das damals sehr traurig. aber jetzt bin ich dafür so glücklich, wie ich es mir nicht mal hätte vorstellen können (auch und gerade was den sex angeht)

wie gesagt: du musst es für dich ok finden. denn es ist nun mal so, wie es ist. solange du dich grämst und für nicht normal hälst, wird das nichts. denn du bist normal - du erlebst das, was nach deinen erfahrungen einfach nunmal normal ist! und die zeit danach wird anders sein. daran hab ich mich immer festgehalten. niemals mehr sex für jemand anders - nur noch für mich. und jetzt ist es soooo schön.

fritzi

Du triffst den Nagel auf den Kopf
Denn Du hast recht, daß ich mich noch nicht so annehmen kann, wie ich bin, wie ich denke und fühle. Ich habe oft ein schlechtes Gewissen, daß ich nie Sex machen möchte und denke dabei auch an meinen Freund, der es sich natürlich wünscht. Ich werde mir Deinen Rat zu Herzen nehmen und mir vor Augen halten, daß das, was ich fühle okay ist. Wenn mein Freund damit nicht leben kann, wird es auch in seiner Hand liegen, einen Schlußstrich zu ziehen oder weiter auf mich zu warten, oder?

Dankeschön für Deine Ratschläge und lieben Gruß.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2002 um 19:22
In Antwort auf aatto_12911738

Warum???
Wenn ich ehrlich bin, frage ich mich im Moment ob du meine Freundin bist??? Ernsthaft !
Deine Situatin beschreibt genau was bei uns abläuft. * trauer*
Ich wünschte nur, daß meine Freundin mir erzählen würde daß sie in Therapie ist.
Ich hatte in meinen vergangenen Beziehungen sehr oft Sex gehabt manchmal 4 mal am Tag,Stundenlang.
Vielleicht ist es für mich desshalb so schlimm, weil ich weiß, es geht auch anders.Da ich meine Freundin Liebe, versuche ich weiter durchzuhalten und hoffe auf bessere Zeiten. Es wäre für deinen Freund einfacher wenn du Ihm hilfst.
Zeige ihm, daß du Ihn gern hast.Kuschel !
Knutsche mit Ihm ! Streichel Ihn, wärend er sich einen runterholt ! Hole Ihn einen Runter !
Tue alles damit er sich geliebt fühlt.Gib ihm wärme und nähe.( Fehlt bei mir leider ein bischen, fühle mich ungeliebt).
Mir würde das alles helfen. Ich lebe und stehe trotz allem zu ihr.

Und alles was man tut bekommt man zurück.
Ich hoffe, ich glaube und ich weiß, daß nach einem tiefen Tal ein Hoch kommt.
Viel glück,
TrueDream

Es tut mir leid für Dich
und es ist einmal auch gut, das von anderer Seite zu erfahren, denn leider verschont mich mein Freund zu sehr und sagt mir nicht das, was er wirklich fühlt. Aber daß ich ihn befriedigen "sollte" mit der Hand oder ihn streicheln "sollte", während er sich selbst befriedigt, bringe ich nicht über mich, das ist doch das, was für mich einfach im Moment völlig unmöglich ist. Ich KANN es nicht und ich WILL mich nicht dafür hergeben, nur weil mein Freund dann glücklicher ist, auch wenn es dabei "nur" um Selbstbefriedigung geht, denn auch dann würde ich gegen meine Gefühle handeln und damit ist Schluß.

Was hältst Du denn davon, Deiner Freundin vorzuschlagen, sich mal umzuhören, was eine Therapie angeht? Woran liegt es denn bei ihr?
Ich wünsche Euch viel Glück und daß Du noch lange durchhältst, denn glaube mir, Deiner Freundin fällt es sich auch nicht leicht, Dich ständig abzuweisen, denn sie hat, denke ich genauso wie ich, schon ein großes Problem damit, keinen Sex machen zu können, aber auch damit, Dir nicht das geben zu können, was Du Dir wünscht - nämlich Nähe und Zärtlichkeiten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2002 um 10:17
In Antwort auf lostgirl

Es tut mir leid für Dich
und es ist einmal auch gut, das von anderer Seite zu erfahren, denn leider verschont mich mein Freund zu sehr und sagt mir nicht das, was er wirklich fühlt. Aber daß ich ihn befriedigen "sollte" mit der Hand oder ihn streicheln "sollte", während er sich selbst befriedigt, bringe ich nicht über mich, das ist doch das, was für mich einfach im Moment völlig unmöglich ist. Ich KANN es nicht und ich WILL mich nicht dafür hergeben, nur weil mein Freund dann glücklicher ist, auch wenn es dabei "nur" um Selbstbefriedigung geht, denn auch dann würde ich gegen meine Gefühle handeln und damit ist Schluß.

Was hältst Du denn davon, Deiner Freundin vorzuschlagen, sich mal umzuhören, was eine Therapie angeht? Woran liegt es denn bei ihr?
Ich wünsche Euch viel Glück und daß Du noch lange durchhältst, denn glaube mir, Deiner Freundin fällt es sich auch nicht leicht, Dich ständig abzuweisen, denn sie hat, denke ich genauso wie ich, schon ein großes Problem damit, keinen Sex machen zu können, aber auch damit, Dir nicht das geben zu können, was Du Dir wünscht - nämlich Nähe und Zärtlichkeiten.

LG

Schön wäre es..
wenn sie zu einer Therapie gehen würde. Es gab für Sie seit drei Jahren tausend Gründe warum das nicht klappt. Beruf, Stress, Studium, Prüfungen ... bis hin sogar, dass ich nicht "normal" sei.( Zu oft will. ) Ich war beim Urologen. Der gute Mann lächelte mich an und sagte: seien sie glücklich, dass sie können.
Ich habe x mal versucht mit Ihr darüber zu reden. Sie kommt sich dann bedrängt vor. Sie meinte sogar sie ist glücklich mit Ihrem Sexualleben,sie braucht das net so oft.Ich habe ein Problem mit meinem.
Im moment fühle ich mich sehr alleine ich kann mit Ihr leider nicht über das Thema reden.
Wenn Sie mich wenigstens umsomehr Streicheln und liebkosen würde..
Es ist ein beschissenes Gefühl ständig zu hoffen.
Alles zurecht machen.Zu hoffen morgen ist es besser, alles wird sich ändern, und jedesmal aufs neue abgewiesen zu werden.
Manchmal (sehr selten) hat sie auch lust und es ist dann wunderschön.Sie meint wenn Sie mich nicht lieben würde, wäre Sie nicht bei mir.
Ich liebe meine Schwester auch und habe keinen Sex mit Ihr.
Intim sein, berühren zu können, Liebkosen, streichel, küssen, schmecken, Haut zum sprechen bringen zu könne, das ist das was ich brauche bzw. suche.
Wenn mich dann andere Frauen ansprechen oder "Angebote" machen umso schwerer fällt es mir dann weiterzukämpfen.
Ich habe das Gefühl ich bin langsam leer.
Ich bin im Moment todunglücklich und kann nicht mit Ihr darüber reden.Es wäre um so schöner sie würde es ansprechen.
"Gestern meinte Sie was mit mir los ist es läuft doch im moment alles Gut."
Vielleicht liegt auch am Wetter...Nevemberdepression.
Ich will aber noch nicht aufgeben. Ich kämpfe weiter, biß zum letzten Tropfen.
Gruß TrueDream.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2002 um 22:19
In Antwort auf lostgirl

Du triffst den Nagel auf den Kopf
Denn Du hast recht, daß ich mich noch nicht so annehmen kann, wie ich bin, wie ich denke und fühle. Ich habe oft ein schlechtes Gewissen, daß ich nie Sex machen möchte und denke dabei auch an meinen Freund, der es sich natürlich wünscht. Ich werde mir Deinen Rat zu Herzen nehmen und mir vor Augen halten, daß das, was ich fühle okay ist. Wenn mein Freund damit nicht leben kann, wird es auch in seiner Hand liegen, einen Schlußstrich zu ziehen oder weiter auf mich zu warten, oder?

Dankeschön für Deine Ratschläge und lieben Gruß.

LG

Hallo,
ich denke, du bist auf dem richtigen weg. und dazu gehört halt auch, ab und zu nur an sich selbst zu denken und entsprechend zu handeln. grade, wenn man - wie wir beide wohl - irgendwas nicht so schönes in dem bezug erlebt hat.

und - ES LOOOOOOHNT SICH SOOOOOO SEHR!!

an dem gedanken musst du dich festhalten - es übertrifft - irgendwann - alle deine vorstellungskünste. dafür lohnt es sich, einen manchmal recht schweren weg zu gehen.

- ach, wenn ich nur dran denke!!

fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 17:45
In Antwort auf conrad_12687802

Ich lebe auch noch..
allerdings hatte ich fast 8 Monate keinen richtigen Sex, im August einmal mit meiner Ex.. aber das war nix gescheites.

Auf jeden Fall tue ich als Ersatz den Computer benutzen, ich wichse 2-3 Stunden taeglich davor.. immer kurz vorm Orgasmus..

Vielleicht ein Ersatz für irgendwas.. naja ich kanne es mir denken ist aber nix was hier reingehoert..

Scheiss Computer .. es gibt doch nix was nicht abhaengig macht.

Ähem...
... sorry, lieber Holgi, aber wenn Du mit einer Frau sprichst, die ohnehin Probleme mit dem Thema Sex hat, dann wäre es vielleicht nett, sich mal ein bisschen gewählter auszudrücken und weniger "typisch männlich". Also ehrlich, wenn ich mir Deine Antwort durchlese, dann nimmt Sex auch in meinem Kopf was Ekeliges an, ehrlich. Und dabei mag ich Sex sehr. Aber das mit dem "Wichsen vor dem Computer, so 2 - 3 Stunden" gehört vielleicht doch eher in die Gesprächsrunde mit den Dumpfbacken Deines Stammtisches am Freitag abend, meinst Du nicht auch? Jungens mögen so was sicher gern hören und jeder wird Dir zustimmen, wie "geil" das doch ist... aber innerhalb einer Unterhaltung mit einer Frau finde ich das doch eher abstossend...

LG Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 17:48
In Antwort auf conrad_12687802

Nein.
ich bin ein Mann, und kann definitiv nicht auf Sex verzichten.

Vielleicht gibt es ja auch andere.. ?

Wenn ich keine Frau habe, dann mache ich es mindestens 10 Mal am Tag selbst.

...???...
Gibt Dir das was, so zu antworten? Ist das bereits ein sexueller Kick für Dich? Wenn Du mit solchen Sachen rüberkommst, dann kann ich verstehen, dass Du keine Frau hast...

10 Mal am Tag selbst - wow, what a stud you are!

Chata, der's nun langsam echt schlecht wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 17:57

Mehrere Themen...
Liebes Lostgirl,

ich denke, hier kommen mehrere Themen zu tragen. Einerseits, wie lange es jemand ohne Sex aushält. Ich denke, dass ist individuell verschieden, egal, ob man nun von Frau oder Mann spricht.

Weiterhin ist auch individuell verschieden, was jeder als Sex ansieht. Ein Mann kann jahrelang ohne Sex mit einer Frau auskommen, selbst wenn er Hand an sich selbst anlegt. Es kommt wohl auf die Situation an, denn logischerweise ist es für Deinen Partner sehr schwierig zu verstehen, weshalb Du sexuell nichts von ihm willst, was ja sehr verletzend auch für sein Ego ist. Für ihn ist die erzwungene Abstinenz wohl noch schlimmer als für eine Frau, denn ich denke schon, dass Männer in dem Liebesakt selbst auch ihre Liebe zeigen, selbst wenn sie ein bisschen dämlich für das emotionale Drumherum mit Gefühlsduselei sind. Wenn Du ihm also nun den Sex nimmst, dann hat er als gefühlsbeschränkter Mann wenig Móglichkeiten, Dir seine Liebe anders zu zeigen (jedenfalls in senier Denkweise). Und umgekehrt hat er es sicher auch schwer, von Dir als Liebende zu denken.

Ich würd' also wirklich versuchen, zumindest alles mit viel körperlicher Nähe zu kompensieren, sprich Knuddeln und Streicheln und Massieren... Das könnte Dir ja auch gleichzeitig Appetit auf "mehr" machen - Sex muss ja nicth immer gleich in Verkehr ausarten. Man kan ja auch so seinen Spass haben.

Das andere Problem wird natürlich sein, der Sache auf den Grund zu gehen, weshalb du dem Sex überhaupt so feindselig gegenüberstehst, aber da denke ich, dass das wirklich nur ein Therapeut kann, denn IRGENDWAS oder IRGENDEIN ERLEBNIS muss doch dazu beigetragen haben, dass Du Dich in diesen Zustand der Feindseligkeit so hineingearbeitet hast, ohne es zu merken?

LG aus Spanien, Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 18:10
In Antwort auf gae_12878788

Mehrere Themen...
Liebes Lostgirl,

ich denke, hier kommen mehrere Themen zu tragen. Einerseits, wie lange es jemand ohne Sex aushält. Ich denke, dass ist individuell verschieden, egal, ob man nun von Frau oder Mann spricht.

Weiterhin ist auch individuell verschieden, was jeder als Sex ansieht. Ein Mann kann jahrelang ohne Sex mit einer Frau auskommen, selbst wenn er Hand an sich selbst anlegt. Es kommt wohl auf die Situation an, denn logischerweise ist es für Deinen Partner sehr schwierig zu verstehen, weshalb Du sexuell nichts von ihm willst, was ja sehr verletzend auch für sein Ego ist. Für ihn ist die erzwungene Abstinenz wohl noch schlimmer als für eine Frau, denn ich denke schon, dass Männer in dem Liebesakt selbst auch ihre Liebe zeigen, selbst wenn sie ein bisschen dämlich für das emotionale Drumherum mit Gefühlsduselei sind. Wenn Du ihm also nun den Sex nimmst, dann hat er als gefühlsbeschränkter Mann wenig Móglichkeiten, Dir seine Liebe anders zu zeigen (jedenfalls in senier Denkweise). Und umgekehrt hat er es sicher auch schwer, von Dir als Liebende zu denken.

Ich würd' also wirklich versuchen, zumindest alles mit viel körperlicher Nähe zu kompensieren, sprich Knuddeln und Streicheln und Massieren... Das könnte Dir ja auch gleichzeitig Appetit auf "mehr" machen - Sex muss ja nicth immer gleich in Verkehr ausarten. Man kan ja auch so seinen Spass haben.

Das andere Problem wird natürlich sein, der Sache auf den Grund zu gehen, weshalb du dem Sex überhaupt so feindselig gegenüberstehst, aber da denke ich, dass das wirklich nur ein Therapeut kann, denn IRGENDWAS oder IRGENDEIN ERLEBNIS muss doch dazu beigetragen haben, dass Du Dich in diesen Zustand der Feindseligkeit so hineingearbeitet hast, ohne es zu merken?

LG aus Spanien, Chata.

@chata
Sicherlich hat ein bestimmtes Erlebnis dazu geführt, daß ich keinen Sex machen kann und ich habe ja auch unten irgendwo geschrieben, daß ich eine Therapie mache. Man ist manchmal wirklich so, daß man vom Partner erwartet, daß er die Gefühle versteht und die Gründe, warum man eben keine Lust auf Sex hat oder auf Streicheleinheiten oder Massieren, aber leider, das hat mir mein Therapeut auch schon gesagt, ist es vielleicht so, daß mein Freund versuchen kann, mich zu verstehen, aber nachvollziehen kann er meine Gefühle eben nicht, das geht gar nicht. Nun, daß meine "Abneigung" sich ja nicht nur auf den Akt im Allgemeinen bezieht, ist es natürlich ziemlich schwierig, sich keine Gedanken zu machen, denn für einen Menschen, der normal denkt und fühlt, ist es sicherlich nicht schön, auf Streicheleinheiten, welcher Art auch immer, zu verzichten. Das ist mir auch klar, deswegen habe ich mir auch die Frage gestellt. Ich komme an meinen Freund überhaupt nicht ran, er beantwortet mir meine Frage nicht, weil er wahrscheinlich denkt, er könnte mir weh tun, dabei möchte ich doch so gerne wissen, was er denkt, damit ich auch weiß, was in ihm vorgeht. Ich sag´ ja, es ist total kritisch im Moment (!).

Danke für Deine Antwort,
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 18:18
In Antwort auf aatto_12911738

Schön wäre es..
wenn sie zu einer Therapie gehen würde. Es gab für Sie seit drei Jahren tausend Gründe warum das nicht klappt. Beruf, Stress, Studium, Prüfungen ... bis hin sogar, dass ich nicht "normal" sei.( Zu oft will. ) Ich war beim Urologen. Der gute Mann lächelte mich an und sagte: seien sie glücklich, dass sie können.
Ich habe x mal versucht mit Ihr darüber zu reden. Sie kommt sich dann bedrängt vor. Sie meinte sogar sie ist glücklich mit Ihrem Sexualleben,sie braucht das net so oft.Ich habe ein Problem mit meinem.
Im moment fühle ich mich sehr alleine ich kann mit Ihr leider nicht über das Thema reden.
Wenn Sie mich wenigstens umsomehr Streicheln und liebkosen würde..
Es ist ein beschissenes Gefühl ständig zu hoffen.
Alles zurecht machen.Zu hoffen morgen ist es besser, alles wird sich ändern, und jedesmal aufs neue abgewiesen zu werden.
Manchmal (sehr selten) hat sie auch lust und es ist dann wunderschön.Sie meint wenn Sie mich nicht lieben würde, wäre Sie nicht bei mir.
Ich liebe meine Schwester auch und habe keinen Sex mit Ihr.
Intim sein, berühren zu können, Liebkosen, streichel, küssen, schmecken, Haut zum sprechen bringen zu könne, das ist das was ich brauche bzw. suche.
Wenn mich dann andere Frauen ansprechen oder "Angebote" machen umso schwerer fällt es mir dann weiterzukämpfen.
Ich habe das Gefühl ich bin langsam leer.
Ich bin im Moment todunglücklich und kann nicht mit Ihr darüber reden.Es wäre um so schöner sie würde es ansprechen.
"Gestern meinte Sie was mit mir los ist es läuft doch im moment alles Gut."
Vielleicht liegt auch am Wetter...Nevemberdepression.
Ich will aber noch nicht aufgeben. Ich kämpfe weiter, biß zum letzten Tropfen.
Gruß TrueDream.

Ich möchte Dir nicht die Hoffnung nehmen,
aber das es an der Jahreszeit liegt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Es gibt doch wirklich tatsächlich Menschen, die möchten ganz oft Sex haben und andere, denen ein paarmal im Monat ausreicht. Irgendwo habe ich hier mal gelesen: Qualität statt Quantität, finde ich nicht schlecht, aber wenn es bei Euch so unterschiedlich ist, ist es ganz schön schwer und wenn sie nicht bereit ist, eine Therapie von sich aus zu machen, hat es keinen Sinn, denn wenn sie nur hingeht, um Dir einen Gefallen zu tun, ist sie viel zu blockiert, als daß ihr die Therapie viel nützen würde. Wenn ich Deinen Beitrag so lese, kann ich mich schon ein bißchen besser in meinen Freund hineinversetzen. Bei uns ist das allerdings andersrum, ich möchte gerne mit ihm näher darüber reden, aber er sagt auch immer: Alles ist gut! Aber wenn ich dann merke, daß er Andeutungen macht in bezug auf Sex, weiß ich, daß nichts in Ordnung ist. Sicherlich am Anfang schon, doch jetzt? Ich weiß es nicht. Du bist auch in der Situation, daß Du nicht nur auf Sex verzichten mußt, sondern noch dazu überhaupt auf Zärtlichkeiten ... genau wie mein Freund. Ich denke schon, daß Du Deine Freundin liebst, aber irgendwann, meine ich, bringt die ganze Liebe auch nichts mehr, oder? Weißt Du, wovor ich wirklich am meisten Angst habe? Daß mein Freund, um Sex zu bekommen, fremd geht, ohne es mir zu sagen. Deshalb möchte ich so gerne die Wahrheit wissen, um mit ihm gemeinsam besprechen zu können, ob eine Beziehung überhaupt noch sinnvoll ist. Vielleicht solltest Du da auch mal drüber nachdenken?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 18:20
In Antwort auf fritzi5

Hallo,
ich denke, du bist auf dem richtigen weg. und dazu gehört halt auch, ab und zu nur an sich selbst zu denken und entsprechend zu handeln. grade, wenn man - wie wir beide wohl - irgendwas nicht so schönes in dem bezug erlebt hat.

und - ES LOOOOOOHNT SICH SOOOOOO SEHR!!

an dem gedanken musst du dich festhalten - es übertrifft - irgendwann - alle deine vorstellungskünste. dafür lohnt es sich, einen manchmal recht schweren weg zu gehen.

- ach, wenn ich nur dran denke!!

fritzi

Ach herrjeh ...
ich wollte schon immer erfahren, warum (fast) alle Menschen sagen "Sex ist die schönste Nebensache der Welt".



Im Moment kann ich es mir aber noch nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 18:22
In Antwort auf gae_12878788

Ähem...
... sorry, lieber Holgi, aber wenn Du mit einer Frau sprichst, die ohnehin Probleme mit dem Thema Sex hat, dann wäre es vielleicht nett, sich mal ein bisschen gewählter auszudrücken und weniger "typisch männlich". Also ehrlich, wenn ich mir Deine Antwort durchlese, dann nimmt Sex auch in meinem Kopf was Ekeliges an, ehrlich. Und dabei mag ich Sex sehr. Aber das mit dem "Wichsen vor dem Computer, so 2 - 3 Stunden" gehört vielleicht doch eher in die Gesprächsrunde mit den Dumpfbacken Deines Stammtisches am Freitag abend, meinst Du nicht auch? Jungens mögen so was sicher gern hören und jeder wird Dir zustimmen, wie "geil" das doch ist... aber innerhalb einer Unterhaltung mit einer Frau finde ich das doch eher abstossend...

LG Chata.

Du sprichst mir aus der Seele,
aber ich wollte ja nicht unhöflich sein . Ich dachte mir so: Einfach ignorieren. Du hast recht, das war bestimmt nicht das, was ich lesen wollte. Aber es gibt nach zum Glück noch andere Menschen, mit denen man sich gut "unterhalten" kann.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 18:27
In Antwort auf lostgirl

@chata
Sicherlich hat ein bestimmtes Erlebnis dazu geführt, daß ich keinen Sex machen kann und ich habe ja auch unten irgendwo geschrieben, daß ich eine Therapie mache. Man ist manchmal wirklich so, daß man vom Partner erwartet, daß er die Gefühle versteht und die Gründe, warum man eben keine Lust auf Sex hat oder auf Streicheleinheiten oder Massieren, aber leider, das hat mir mein Therapeut auch schon gesagt, ist es vielleicht so, daß mein Freund versuchen kann, mich zu verstehen, aber nachvollziehen kann er meine Gefühle eben nicht, das geht gar nicht. Nun, daß meine "Abneigung" sich ja nicht nur auf den Akt im Allgemeinen bezieht, ist es natürlich ziemlich schwierig, sich keine Gedanken zu machen, denn für einen Menschen, der normal denkt und fühlt, ist es sicherlich nicht schön, auf Streicheleinheiten, welcher Art auch immer, zu verzichten. Das ist mir auch klar, deswegen habe ich mir auch die Frage gestellt. Ich komme an meinen Freund überhaupt nicht ran, er beantwortet mir meine Frage nicht, weil er wahrscheinlich denkt, er könnte mir weh tun, dabei möchte ich doch so gerne wissen, was er denkt, damit ich auch weiß, was in ihm vorgeht. Ich sag´ ja, es ist total kritisch im Moment (!).

Danke für Deine Antwort,
LG

...???...
"Ich komme an meinen Freund überhaupt nicht ran, er beantwortet mir meine Frage nicht, weil er wahrscheinlich denkt, er könnte mir weh tun, dabei möchte ich doch so gerne wissen, was er denkt, damit ich auch weiß, was in ihm vorgeht." --- Das verstehe ich nun nicht. Welche Frage soll er Dir denn beantworten? In seinem Kopf sind 100tausend beantwortete Fragen, vor allem die, WARUM seine Freundin sich ihm gegenüber so distant verhält. Wie kann er Dir antworten?

Ich begreife Dein Problem - wenn ich es auch nicht nachvollziehen kann. Nicht mit einem Menschen, den man liebt. Ich kannte diesen Ekel vor der Nähe, als es in meiner ersten Ehe total schief ging... je mehr ich mich "entliebte", desto weniger Nähe wollte - ERTRUG - ich. Daher weiss ich, WAS in Dir vorgeht, aber ich kann es nicht nachvollziehen in einer Beziehung, wo man den anderen liebt.

Aber das ist auch egal, denn das sind zwei Themen. Eines ist, wie lange kann jemand "ohne"? Die Antwort ist, das hängt von jedem Menschen individuell ab.

Das zweite Thema ist, was kannst Du tun, um diese Abneigung zu überwinden? Da kann Dir wohl nur der Therapeut helfen. Aber ich glaube, Du tust Dir selbst keinen Gefallen, wenn Du Dich mit solchen Fragen noch mehr unter Druck setzt, so nach dem Motto, ich muss es wissen, bevor er mir fremdgeht, ... logisch, dass Sex dann für Dich was Pflichtprogrammässiges hat.

Mein Mann war nach seiner ersten Ehe - und der Scheidung - so daneben, dass er 7 JAHRE LANG allein war!!! Es ist also nicht so, dass ein Mann nicht "ohne kann". Alles Quatsch. Auf die Umstände und den Typen Mensch kommt es an. Klar, hat er Hand an sich gelegt, aber mit einer anderen Frau war er nicht zusammen. Und dabei hat das nichts mit seinem Sex-Drive zu tun, der ist nämlich sehr hoch!

Ich kann Dir leider nicht anders helfen, aber mach' Dich nicht noch kirre mit solchen Fragen. Arbeite lieber das "warum" auf und versuch', Deinem Partner Deine Liebe zu zeigen, egal wie. Sprich mit ihm über Deine Probleme, damit er wenigstens weiss, dass es nicht "seine Schuld" ist oder "mangelnde Liebe" Deinerseits.

LG Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 19:03
In Antwort auf gae_12878788

...???...
"Ich komme an meinen Freund überhaupt nicht ran, er beantwortet mir meine Frage nicht, weil er wahrscheinlich denkt, er könnte mir weh tun, dabei möchte ich doch so gerne wissen, was er denkt, damit ich auch weiß, was in ihm vorgeht." --- Das verstehe ich nun nicht. Welche Frage soll er Dir denn beantworten? In seinem Kopf sind 100tausend beantwortete Fragen, vor allem die, WARUM seine Freundin sich ihm gegenüber so distant verhält. Wie kann er Dir antworten?

Ich begreife Dein Problem - wenn ich es auch nicht nachvollziehen kann. Nicht mit einem Menschen, den man liebt. Ich kannte diesen Ekel vor der Nähe, als es in meiner ersten Ehe total schief ging... je mehr ich mich "entliebte", desto weniger Nähe wollte - ERTRUG - ich. Daher weiss ich, WAS in Dir vorgeht, aber ich kann es nicht nachvollziehen in einer Beziehung, wo man den anderen liebt.

Aber das ist auch egal, denn das sind zwei Themen. Eines ist, wie lange kann jemand "ohne"? Die Antwort ist, das hängt von jedem Menschen individuell ab.

Das zweite Thema ist, was kannst Du tun, um diese Abneigung zu überwinden? Da kann Dir wohl nur der Therapeut helfen. Aber ich glaube, Du tust Dir selbst keinen Gefallen, wenn Du Dich mit solchen Fragen noch mehr unter Druck setzt, so nach dem Motto, ich muss es wissen, bevor er mir fremdgeht, ... logisch, dass Sex dann für Dich was Pflichtprogrammässiges hat.

Mein Mann war nach seiner ersten Ehe - und der Scheidung - so daneben, dass er 7 JAHRE LANG allein war!!! Es ist also nicht so, dass ein Mann nicht "ohne kann". Alles Quatsch. Auf die Umstände und den Typen Mensch kommt es an. Klar, hat er Hand an sich gelegt, aber mit einer anderen Frau war er nicht zusammen. Und dabei hat das nichts mit seinem Sex-Drive zu tun, der ist nämlich sehr hoch!

Ich kann Dir leider nicht anders helfen, aber mach' Dich nicht noch kirre mit solchen Fragen. Arbeite lieber das "warum" auf und versuch', Deinem Partner Deine Liebe zu zeigen, egal wie. Sprich mit ihm über Deine Probleme, damit er wenigstens weiss, dass es nicht "seine Schuld" ist oder "mangelnde Liebe" Deinerseits.

LG Chata.

Sicher wirst Du
jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber ich hatte mal einen Beitrag geschrieben, daß ich nicht weiß, was Liebe überhaupt ist. Es klingt alles völlig beknackt, aber ich kenne keine tieferen Gefühle. Für mich ist Liebe irgendwie so ein Gefühl, daß man sich tief in die Augen sieht und der Blick einem durch und durch geht - und sowas erlebe ich nur in meiner Verliebt-sein-Phase. Ich glaube, Du kannst mich jetzt gar nicht mehr verstehen, oder? Ich komme mir so blöd vor, daß ich so komisch fühle oder eigentlich gar nicht fühle und daß ich es niemandem so richtig klar machen kann. Ich fühle mich einfach unnormal und das macht mir schwer zu schaffen. Du fragst, welche Antwort mir mein Freund geben soll? Ich möchte einfach nur wissen, wie er denkt. Ob er damit leben könnte, wenn ich jetzt noch für mehrere Monate keinen Sex machen könnte oder ob ihm das so sehr fehlt -das müßte er mir doch beantworten können oder liege ich da jetzt auch wieder völlig falsch? Egal, um was es geht: Er blockt ab und läßt mich einfach dumm da sitzen. Ist es denn da ein Wunder, daß ich mir so viele Gedanken mache? Also, manchmal denke ich echt, ich bin völlig fehl am Platz und sollte einfach versuchen, mit mir und meinem Körper ins Reine zu kommen und dann, wenn es soweit ist, es noch einmal mit einer Beziehung probieren. Aber weißt Du, Chata, die Antwort, wie lange ein Mann ohne Sex leben kann, hast Du mir beantwortet und die anderen zum Glück auch. Ich denke, entweder ich warte jetzt ab, wie lange es noch "gut" geht oder aber ich bekomme es doch noch hin, daß mein Freund mit mir redet.

Ich danke Dir auf jeden Fall für Deine Antworten, Du hast mir wirklich weitergeholfen.

LG
lostgirl, die es nicht gebacken bekommt, sich richtig auszudrücken, so, daß jeder sie verstehen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 20:14
In Antwort auf lostgirl

Sicher wirst Du
jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber ich hatte mal einen Beitrag geschrieben, daß ich nicht weiß, was Liebe überhaupt ist. Es klingt alles völlig beknackt, aber ich kenne keine tieferen Gefühle. Für mich ist Liebe irgendwie so ein Gefühl, daß man sich tief in die Augen sieht und der Blick einem durch und durch geht - und sowas erlebe ich nur in meiner Verliebt-sein-Phase. Ich glaube, Du kannst mich jetzt gar nicht mehr verstehen, oder? Ich komme mir so blöd vor, daß ich so komisch fühle oder eigentlich gar nicht fühle und daß ich es niemandem so richtig klar machen kann. Ich fühle mich einfach unnormal und das macht mir schwer zu schaffen. Du fragst, welche Antwort mir mein Freund geben soll? Ich möchte einfach nur wissen, wie er denkt. Ob er damit leben könnte, wenn ich jetzt noch für mehrere Monate keinen Sex machen könnte oder ob ihm das so sehr fehlt -das müßte er mir doch beantworten können oder liege ich da jetzt auch wieder völlig falsch? Egal, um was es geht: Er blockt ab und läßt mich einfach dumm da sitzen. Ist es denn da ein Wunder, daß ich mir so viele Gedanken mache? Also, manchmal denke ich echt, ich bin völlig fehl am Platz und sollte einfach versuchen, mit mir und meinem Körper ins Reine zu kommen und dann, wenn es soweit ist, es noch einmal mit einer Beziehung probieren. Aber weißt Du, Chata, die Antwort, wie lange ein Mann ohne Sex leben kann, hast Du mir beantwortet und die anderen zum Glück auch. Ich denke, entweder ich warte jetzt ab, wie lange es noch "gut" geht oder aber ich bekomme es doch noch hin, daß mein Freund mit mir redet.

Ich danke Dir auf jeden Fall für Deine Antworten, Du hast mir wirklich weitergeholfen.

LG
lostgirl, die es nicht gebacken bekommt, sich richtig auszudrücken, so, daß jeder sie verstehen kann


doch doch. es gibt menschen, die dich verstehen. (auch deine worte)

ich glaube nur, du kannst dich selbst noch nicht so ganz verstehen.
meine erfahrung ist, dass das nicht nötig ist. so lange du "verstehen" willst - bist du so sehr mit dem kopf bei der sache, dass du nicht fühlen lernen kannst.
du musst dich nicht verstehen - du musst dich akzeptieren - und das geht ohne verstehen so falsch sich das für dich jetzt anhört. im grunde ist dieses verstehen wollen nur der versuch, die zeit weiterhinaus zu schieben, bis du anfängst zu fühlen. denn erst mal werden die gefühle nicht schön sein. ehr belastend, beängstigend, vielleicht auch traurig oder schrecklich.

du bist aber auf dem weg dahin. denn dein körper "unterstützt" dich mittlerweile schon bei deinem weg - er zeigt dir, was grad richtig ist und macht dicht. dass du dich "verweigerst" ist schon ein zeichen darauf, dass du so langsam an die sache ran kommst.

vergeude nicht die zeit damit, zu grübeln und zu überlegen, dass oder warum du so "anders als normal" bist. nimm dich so an, wie es ist.

dann kann es auch weitergehen.

*daumendrückfürdiekommenezeit*

fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2002 um 20:17
In Antwort auf fritzi5


doch doch. es gibt menschen, die dich verstehen. (auch deine worte)

ich glaube nur, du kannst dich selbst noch nicht so ganz verstehen.
meine erfahrung ist, dass das nicht nötig ist. so lange du "verstehen" willst - bist du so sehr mit dem kopf bei der sache, dass du nicht fühlen lernen kannst.
du musst dich nicht verstehen - du musst dich akzeptieren - und das geht ohne verstehen so falsch sich das für dich jetzt anhört. im grunde ist dieses verstehen wollen nur der versuch, die zeit weiterhinaus zu schieben, bis du anfängst zu fühlen. denn erst mal werden die gefühle nicht schön sein. ehr belastend, beängstigend, vielleicht auch traurig oder schrecklich.

du bist aber auf dem weg dahin. denn dein körper "unterstützt" dich mittlerweile schon bei deinem weg - er zeigt dir, was grad richtig ist und macht dicht. dass du dich "verweigerst" ist schon ein zeichen darauf, dass du so langsam an die sache ran kommst.

vergeude nicht die zeit damit, zu grübeln und zu überlegen, dass oder warum du so "anders als normal" bist. nimm dich so an, wie es ist.

dann kann es auch weitergehen.

*daumendrückfürdiekommenezeit*

fritzi

Du Liebe
es gibt eine neue Entwicklung im Falle "lostgirl und Sex" , allerdings muß ich das alles erst verdauen. Aber Du hast recht, daß ich weniger nachdenken sollte, obwohl es echt schwer ist, weil ich schon immer ein Mensch war, der ständig nachdenkt. Gerade eben habe ich wieder gemerkt, welche Fortschritte ich gemacht habe, ohne es gemerkt zu haben ...

Ich danke Dir,
liebe Grüße
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2002 um 14:10

Gestern... ( DIE GRENZE)
abend war der Punkt bei mir , an dem ich für mich entschieden habe so geht es nicht weiter.
Jeder ist seines Glückes Schmied.
Ich habe es auch meiner Freundin mitgeteilt nachdem ich wirklich seeehr lange darüber nachgedacht habe,dass es so nicht mehr weitergeht.
**schlaflose nächte**Mir ist bewusst, daß ich Sie an die Wand stelle und Sie dadurch sich noch mehr zurückzieht kann ber ich habe während der vergangenheit alles menschenmögliche versucht.
Aber gar keine Intimität zu haben...
Ich habe Ihr gesagt , dass ich so nicht weiterleben kann und mir die nähe fehlt.Ich möchte auch auf andere weise Intim mit Ihr sein.
Meinte auch daß wir zu einer Paartherapie können oder daß sie sich behandeln lassen kann.( Frigide ???)
Sie hält von dem nichts, ist humbug! Sie ist zufrieden mit Ihrem Sex und Intimleben.Ich habe ein Problem !Wenn es dir nicht passt mach doch schluß ! *grrrr*
Letztendlich sagte ich ,daß ich so nicht weiterleben kann auch wenn es für sie gut ist.
Dann bin ich nicht der richtige Partner für Sie und Sie nicht die Richtige für mich. Auch wenn ich sie doll liebe.
Ich möchte nicht in 10 Jahren aufwachen und sagen müssen: "Meine Beziehung war sooo schlecht heul, heul,..."
Bin zu der Meinung gekommen :" Wenn dir etwas nicht gefällt, ändere es oder akzeptiere es. ".
ich erwarte keine 1000 % sonder ein von alleine in den Arm genommen werder, gestreichelt werden , wildes Rumknutschen...??!!
Sie tobte schrie,fauchte letztendlich willigte sie ein und will es versuchen.
*mal sehen was das Leben für weiter überraschungen hat*
Lostgirl du hast mir durch diesen Disskusionsforum zum grübeln gebracht. Danke !

Anfang des letzten Jahunderts gab es ein paar schreckliche experimente. Es wurden Säuglingen keinen direkten Körperkontakt gegeben und wenn überhaupt dann nur mit Hanschuhen.
Diese Kinder sind nach weniger Zeit ohne ersichtlichen Grund gestorben.
... .ohne Berührung kein Leben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2002 um 16:09
In Antwort auf aatto_12911738

Gestern... ( DIE GRENZE)
abend war der Punkt bei mir , an dem ich für mich entschieden habe so geht es nicht weiter.
Jeder ist seines Glückes Schmied.
Ich habe es auch meiner Freundin mitgeteilt nachdem ich wirklich seeehr lange darüber nachgedacht habe,dass es so nicht mehr weitergeht.
**schlaflose nächte**Mir ist bewusst, daß ich Sie an die Wand stelle und Sie dadurch sich noch mehr zurückzieht kann ber ich habe während der vergangenheit alles menschenmögliche versucht.
Aber gar keine Intimität zu haben...
Ich habe Ihr gesagt , dass ich so nicht weiterleben kann und mir die nähe fehlt.Ich möchte auch auf andere weise Intim mit Ihr sein.
Meinte auch daß wir zu einer Paartherapie können oder daß sie sich behandeln lassen kann.( Frigide ???)
Sie hält von dem nichts, ist humbug! Sie ist zufrieden mit Ihrem Sex und Intimleben.Ich habe ein Problem !Wenn es dir nicht passt mach doch schluß ! *grrrr*
Letztendlich sagte ich ,daß ich so nicht weiterleben kann auch wenn es für sie gut ist.
Dann bin ich nicht der richtige Partner für Sie und Sie nicht die Richtige für mich. Auch wenn ich sie doll liebe.
Ich möchte nicht in 10 Jahren aufwachen und sagen müssen: "Meine Beziehung war sooo schlecht heul, heul,..."
Bin zu der Meinung gekommen :" Wenn dir etwas nicht gefällt, ändere es oder akzeptiere es. ".
ich erwarte keine 1000 % sonder ein von alleine in den Arm genommen werder, gestreichelt werden , wildes Rumknutschen...??!!
Sie tobte schrie,fauchte letztendlich willigte sie ein und will es versuchen.
*mal sehen was das Leben für weiter überraschungen hat*
Lostgirl du hast mir durch diesen Disskusionsforum zum grübeln gebracht. Danke !

Anfang des letzten Jahunderts gab es ein paar schreckliche experimente. Es wurden Säuglingen keinen direkten Körperkontakt gegeben und wenn überhaupt dann nur mit Hanschuhen.
Diese Kinder sind nach weniger Zeit ohne ersichtlichen Grund gestorben.
... .ohne Berührung kein Leben....

EINE FRAGE AN TRUEDREAM...
Du sagst, dass Deine Freundin sagt, sie sei mit ihrem Sex- und Liebesleben zufrieden.

In Deiner mail tust Du aber so, als wenn gar nichts bei Euch liefe.

Wer von Euch beiden steht denn der Wahrheit nun näher?

Liebe Grüsse,

(verwirrt) Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2002 um 9:35
In Antwort auf gae_12878788

EINE FRAGE AN TRUEDREAM...
Du sagst, dass Deine Freundin sagt, sie sei mit ihrem Sex- und Liebesleben zufrieden.

In Deiner mail tust Du aber so, als wenn gar nichts bei Euch liefe.

Wer von Euch beiden steht denn der Wahrheit nun näher?

Liebe Grüsse,

(verwirrt) Chata.

Auf ein neues....
1-2 Mal im Monat wenn es "normal" läuft.(Aber wenn, dann mit einer super Qualität)
Na,
das war vielleicht ein wochende. Kennt Ihr das wenn der Verstand und der Bauch verschiedener Meinung ist. Wir hatten gestern ein supergespräch nach einem superdollen Streit und einem "Fast Auszug" . Und Ich habe erfahren wie Sie in
emfindet, und was Sie bewegt. Es ist wunderschön, daß ich Ihr so nah sein konnte.Sie hat bei mir einen neuen Funken entzündet.Ich kann sie nun besser verstehen.
Ich weiß nun, daß wir gemeinsam weitermachen können, Ich glaub ganz fest daran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2002 um 20:15
In Antwort auf aatto_12911738

Auf ein neues....
1-2 Mal im Monat wenn es "normal" läuft.(Aber wenn, dann mit einer super Qualität)
Na,
das war vielleicht ein wochende. Kennt Ihr das wenn der Verstand und der Bauch verschiedener Meinung ist. Wir hatten gestern ein supergespräch nach einem superdollen Streit und einem "Fast Auszug" . Und Ich habe erfahren wie Sie in
emfindet, und was Sie bewegt. Es ist wunderschön, daß ich Ihr so nah sein konnte.Sie hat bei mir einen neuen Funken entzündet.Ich kann sie nun besser verstehen.
Ich weiß nun, daß wir gemeinsam weitermachen können, Ich glaub ganz fest daran.

Bitte nicht falsch verstehen ...
ich freue mich wirklich für Dich, ABER wie kommt es, daß Du erst so richtig verzweifelt bist und jetzt total happy?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2002 um 9:01
In Antwort auf lostgirl

Bitte nicht falsch verstehen ...
ich freue mich wirklich für Dich, ABER wie kommt es, daß Du erst so richtig verzweifelt bist und jetzt total happy?

LG

Ehrlichkeit...
ist die Antwort.
Ich habe seit langem immer wieder versucht über dieses Thema zu sprechen.Ich hatte das Gefühl sie blockte und wollte nicht so richtig mit mir sprechen.
Ich bin jetzt happy weil Sie mit mir ein absolut ehrliches Gespräch hatte und wir alles besprochen haben woran das liegt, daß sie nicht so oft will.
Es waren darunter auch viele mißverständnisse..
Diese konnten wir dann auch klären.
Vielleicht auch, daß ich nun weiß daß es nicht nur an mir liegt.(Ich hatte selbstzweifel.Dachte mach ich was Falsch ?)
Wir schütteten unsere seelen aus.
Das Grundlegende warum es mir jetzt echt gut geht ist ist, daß ich Ihre Gefühle besser verstehe und nachvolziehen kann.

Grüße,
True Dream

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2002 um 20:36

Diese Frage stelle ich mir auch???
Hallo,

ich frage mich auch, wie lange ein Mann eine Beziehung ohne Sex aushält, denn ich habe Momentan auch dieses Problem.

Ihm gefällt der Sex mit mir nicht und aus diesem Grund schlafen wir sehr, sehr wenig miteinander.

Mein Freund meinte, das wenn ein Mann an diesem Punkt angekommen sei, also er keine erregung mehr bei seiner Frau findet, er sich eine andere also abwechslung schaffen würde.

Okay, hart aber die wahrheit und jetzt ist es auch bei uns soweit. Klar meinte er auch zu mir, mich würde er nicht betrügen wollen, da er mich leibt..aber kann man das bei solch einer situation glauben.

was ist denn bei dir los? erzähl mal

GoFe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2002 um 20:48
In Antwort auf mira_12546830

Diese Frage stelle ich mir auch???
Hallo,

ich frage mich auch, wie lange ein Mann eine Beziehung ohne Sex aushält, denn ich habe Momentan auch dieses Problem.

Ihm gefällt der Sex mit mir nicht und aus diesem Grund schlafen wir sehr, sehr wenig miteinander.

Mein Freund meinte, das wenn ein Mann an diesem Punkt angekommen sei, also er keine erregung mehr bei seiner Frau findet, er sich eine andere also abwechslung schaffen würde.

Okay, hart aber die wahrheit und jetzt ist es auch bei uns soweit. Klar meinte er auch zu mir, mich würde er nicht betrügen wollen, da er mich leibt..aber kann man das bei solch einer situation glauben.

was ist denn bei dir los? erzähl mal

GoFe

...
Hallo GoFe,

ich habe Deinen anderen Beitrag gelesen und empfand es als ziemlich hart, was Dein Freund Dir so gesagt hat. Vielleicht ist es bei Euch ein wenig anders, jedenfalls habe ich das Gefühl. Ich denke, das haben mir auch die Antworten hier gezeigt, daß man wirklich nicht sagen kann, wie lange der Mann es ohne Sex aushält. Wenn Dein Freund nicht mit Dir schlafen möchte, weil es ihm keinen Spaß macht, ist es ja was anderes, als würde er sagen, daß er keinen Sex machen KANN, weil er irgendwas Schlimmes erlebt hat. Äh, kannst Du mich verstehen? Anscheinend ist es ja so, daß er wirklich völlig andere Vorstellungen hat als Du, was den Sex angeht - in solchen Momenten würde ich mich dann fragen, ob es eben noch Sinn hat, die Beziehung weiterzuführen. Sorry, habe irgendwie ein Problem heute, mich richtig auszudrücken

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen