Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie lange haltet ihr es ohne Sex aus?

Wie lange haltet ihr es ohne Sex aus?

20. September 2004 um 17:33

Tja,
ist leider so.

Werde mal mit ihr reden.

Das mit der Freiheit hat sie verletzt, aber heute haben wir uns schon ziemlich wieder zusammengerauft.

Gefällt mir

Mehr lesen

20. September 2004 um 18:52

Hoffentlich nicht mehr lange ...
Hallo,

also nach gut 29 Jahren ohne Sex (bzw. "Penetration" i.e.S.) fühle ich immer mehr, daß ich nicht länger ohne leben will. Ich sehne mich unendlich nach kompletter Intimität, ausgiebigen Berührungen, Zärtlichkeit, aber auch wilder Körperlichkeit und - warum soll ich das nicht mal ganz platt sagen - nach einer Partnerin und ihrer heißen, feuchten M.....
Das Dumme ist nur, daß ich für eine richtige Beziehung eigentlich keine Zeit habe und der Typ für Affären oder auch schnellen Sex bin ich leider auch nicht (wie auch ohne Erfahrung und zudem mit gewissen Potenzproblemen).
Ich weiß im Moment auch nicht, wie ich in meinem privaten Leben vorankommen will. Aber - wie gesagt - so möchte ich nicht weiter rumwursteln.

sonthin

Gefällt mir
20. September 2004 um 20:56
In Antwort auf wislaw_12856441

Hoffentlich nicht mehr lange ...
Hallo,

also nach gut 29 Jahren ohne Sex (bzw. "Penetration" i.e.S.) fühle ich immer mehr, daß ich nicht länger ohne leben will. Ich sehne mich unendlich nach kompletter Intimität, ausgiebigen Berührungen, Zärtlichkeit, aber auch wilder Körperlichkeit und - warum soll ich das nicht mal ganz platt sagen - nach einer Partnerin und ihrer heißen, feuchten M.....
Das Dumme ist nur, daß ich für eine richtige Beziehung eigentlich keine Zeit habe und der Typ für Affären oder auch schnellen Sex bin ich leider auch nicht (wie auch ohne Erfahrung und zudem mit gewissen Potenzproblemen).
Ich weiß im Moment auch nicht, wie ich in meinem privaten Leben vorankommen will. Aber - wie gesagt - so möchte ich nicht weiter rumwursteln.

sonthin

Ändern musst du was
ein wenig weiter unten hab ich ja auch schon was geschrieben, es ist ein so-nicht-weiter-leben-wollen. Nicht ganz einfach zu ändern, aber je früher desto besser, also tu es. Lebst du weiter so, dann gehst du mehr oder weniger (so wie ich) kapputt

Gefällt mir
21. September 2004 um 22:06
In Antwort auf joshua_12834272

Wie lange ich schon ohne Sex lebe ?
mein ganzes Leben, und das sind 44 Jahre
wer bietet mehr ?

ich denke aber, dass sich nichts mehr ergeben wird
und wenn ich ehrlich, ich käm auch nicht mehr in einer beziehung klar...

es tut zeitweise sehr weh, aber darüber muss man hinwegkommen

Rückfrage an "lieben Nichtraucher"
Ich würde mich selbst als keineswegs "sexsüchtig" beschreiben. Doch wenn ich nie in meinem Leben das Gefühl hätte kennenlernen dürfen eins mit einer geliebten Frau zu werden, dann hätte ich wirklich etwas wundervolles verpasst!

Wenn du beschreibst, dass diese Erfahrung in 44 ganzen Jahren nie für dich wahr geworden ist, dann tut mir das zum einen für dich sehr, sehr leid. Zum anderen frage ich mich (bzw. dich) nach den Hintergründen, denn du erscheinst mir in diesem Forum nicht gerade als sooo unattraktiv oder abstoßend. Welche Komplexe oder (scheinbare) körperliche Mängel haben dich daran gehindert sich einer interessanten Frau zu nähern?! Ich schreibe das, weil ich selber Jahre lang mir verschiedene Komplexe "angezüchtet", sie letzten Endes jedoch überwunden hatte und heute endlich frei und unbekümmert leben & lieben kann!
Bitte dazu wirklich um Antwort!

Gefällt mir
24. September 2004 um 21:58
In Antwort auf joshua_12834272

Ich kann keine Zurückweisungen mehr ertragen
Hallo Lover,

Danke für deine Worte. Mir ist auch bewusst, dass es kein krankheitswert an sich ist; manche leben ja mit einer Askese ganz gut. Nur bei mir kommt das immer wieder hoch...-((

Ich war vor Jahren mal in Therapie bei einer Frau, war nicht schlecht, nur wurde ich wohl mehr als (leichte ?) Geldeinnahmequelle betrachtet... Ich hab das dann abgebrochen.

Und wenn ich nochmal eine Therapie anfinge, müsste ich das wohl selbst bezahlen.

Per Kontaktanzeige komme ich nicht einmal in die Nähe von Teffen, geschweige Sex, immer gibt es irgendeine Absage (Ausrede ?)...

Ich kann keine Zurückweisungen mehr ertragen.

Na gut ...
... die Therapeutin will natürlich mit ihrer Arbeit Geld verdienen, davon lebt sie ja. Die Frage ist, was kommt unterm Strich dabei für dich raus.
Dass dir Zurückweisungen sehr weh tun, kann ich nachvollziehen. Doch letztlich muss jeder lernen, auch damit zu leben. Keine Frau ist verpflichtet, mit dir ins Bett zu gehen.
Du kannst nach den aktuellen Regelungen bis zu 5 "probatorische Vorgespräche" mit einem Therapeuten führen; die bezahlt die Krankenkasse auf jeden Fall. Du kannst so mehrere Therapeuten ausprobieren. Ich würd möglichst versuchen, jemanden mit einer Kassenzulassung zu finden, dann geht die Kostenübernahme meist unkompliziert über die Bühne.
Dass du die Kosten übernimmst, sehe ich nicht. Wenn zusätzlich ein Arzt eine Indikation stellt und dich an einen Therapeuten überweist, kann die KK kaum ablehnen.
Solltest du privat versichert sein, dürfte es noch weniger Hinderungsgründe geben.
Evtl. kann ich dir im Hinblick auf mögliche Therapien noch einige Hinweise geben. Falls du daran interessiert bist, schreib mal ne private Message.

Gruß

Lover

Gefällt mir
26. September 2004 um 5:14

Ich ,,biete"
nur 26 Jahre ohne Sex, wenn ich das Jahr als Bezug nehme, in dem ich erstmals den Wunsch danach verspürte.
Deshalb kann ich -Nichtraucher1- auch ganz gut verstehen. Ich glaube, es gibt viel mehr Menschen, denen es genauso oder ähnlich ergeht.Leider hatte ich nie das Glück, daß sich eine Frau in irgendeiner Form je für mich interessierte.Man unternehmen was man will. Da helfen auch Kontaktanzeigen in jedweder Form nicht. Es kostet nur echt viel Geld.Und die Zeit arbeitet ja auch gegen einen. Irgendwann gibt man die Hoffnung fast auf.

Im Gegenzug habe ich einige entfernte Kollegen,die von Frauen echt umschwärmt werden.
Komischerweise sind das Leute, die mal Vergewaltigungen begangen haben.Da verstehe einer die Frauen...

Gefällt mir
26. September 2004 um 22:29
In Antwort auf raiden_12504636

Ich ,,biete"
nur 26 Jahre ohne Sex, wenn ich das Jahr als Bezug nehme, in dem ich erstmals den Wunsch danach verspürte.
Deshalb kann ich -Nichtraucher1- auch ganz gut verstehen. Ich glaube, es gibt viel mehr Menschen, denen es genauso oder ähnlich ergeht.Leider hatte ich nie das Glück, daß sich eine Frau in irgendeiner Form je für mich interessierte.Man unternehmen was man will. Da helfen auch Kontaktanzeigen in jedweder Form nicht. Es kostet nur echt viel Geld.Und die Zeit arbeitet ja auch gegen einen. Irgendwann gibt man die Hoffnung fast auf.

Im Gegenzug habe ich einige entfernte Kollegen,die von Frauen echt umschwärmt werden.
Komischerweise sind das Leute, die mal Vergewaltigungen begangen haben.Da verstehe einer die Frauen...

Denk mal...
...über einen hund nach. eine stunde damit durch den park bringt dir mehr "kontakte" als jede anzeige... *auserfahrungsprech*
liebe grüße, avalox

Gefällt mir
27. Oktober 2007 um 17:05

"Wie lange haltet ihr es ohne Sex aus?"
Hallo zusammen!

Macht euch nichts draus, wenn ihr mal eine gewisse Zeit ohne Beziehung, bzw. ohne Sex auskommen müsst.
Ich muss das schon mein ganzes Leben lang ertragen.
Wenn man die Liebe und Sex nicht kennen gelernt hat, dann vermisst man ja auch nichts.
Fazit: Man kann ein ganzes Leben ohne diese Dinge aufkommen!

LG

Gefällt mir