Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie gehts da so ab im Swingerclub

Wie gehts da so ab im Swingerclub

9. März 2012 um 17:11

So,
jetzt will ichs wissen, in nem anderem Threas meinte wer zu mir: dann schenk im einen Tag im Swingerclub, (Meinem Schatz) haben beide was davon....
Ok da ich mir DAS noch nie überlegt hab, und es mich nicht los lässt, und ich echt KEINE Ahnung hab wie und was dort passiert, bitte um Antworten:

Also ich meld mich da an, oder geh hin, zahl mal denke ich Eintritt, komm in eine Umkleide... und dann??

Sich nackig machen?
Komplett??

Muss ich dazu eine akzeptable Figur haben?

Dann geh ich weiter WOHIN?

Sind dort nur Pärchen?

So, dann wären wir meiner Vorstellung nach, in den Räumlichkeiten, beide nackt, ok.

Und dann?

Zuschauen? Mitmachen? WAS genau passiert dann??

Setzt man sich dann in ein Ecke und wartet bis wer kommt ?(ok ich meine zuerst mal reden??)

Falls es zum Sex kommt, mit Kondom hoffentlich oder?

Was passiert wenn ich diese Leute so mal treffe?
(Oh hallo, wie gehts deinem Ausschlag?, Wann kommt ihr mal wieder mit uns?!?!?)

Gibts da Masken?

ok man sieht ich hab keine Ahnung!

Bitte um Aufklärung!!!

LG!



Top 3 Antworten

9. März 2012 um 17:37

Swingerclub
Also ich meld mich da an, oder geh hin, zahl mal denke ich Eintritt, komm in eine Umkleide... und dann??

Genau, dann ziehst du dich um (dein Mann natürlich auch), d. h. nette Wäsche, in der du dich wohl fühlst.


Sich nackig machen?
Komplett??

Komplett nackig muss nicht sein, siehe oben. Entscheidend ist aber, dass du dich wohl fühlst.

Muss ich dazu eine akzeptable Figur haben?

Nein, es sind dort Menschen wie du und ich, sehr selten Menschen mit Figuren wie Brad Pitt oder Angelina Jolie.
Darum geht es auch überhaupt nicht. Und ob einem der Mensch sympathisch ist, bzw. einen heiß macht, liegt nicht immer an der Figur. Also: Keine Panik!

Dann geh ich weiter WOHIN?
Meisten an die Theke, dort gibt es erst einmal ein alkoholisches oder nichtalkoholisches Getränk und du/ihr kommst mit anderen Paaren oder auch Single-Männern/Frauen ins Gespräch und - vielleicht ergibt sich etwas daraus.


Sind dort nur Pärchen?

Nein, siehe letzte Antwort. Aber es gibt in den meisten Clubs auch sogenannte Pärchen-Abende.

So, dann wären wir meiner Vorstellung nach, in den Räumlichkeiten, beide nackt, ok.

Und dann?

Zuschauen? Mitmachen? WAS genau passiert dann??
Wie du magst, bzw. wie ihr denkt. Erst mal langsam angehen lassen. Schauen und - wenn es gefällt - und ein Paar/Mann/Frau zulässt, langsam starten, berühren, streicheln. Alles nach dem Motto: Alles kann, nichts muss!

Setzt man sich dann in ein Ecke und wartet bis wer kommt ?(ok ich meine zuerst mal reden??)

Wie gesagt, an der Theke kommt man ins Gespräch und andere Paare, aber auch Männer (ich z. B.) nehmen Rücksicht darauf, dass du/ihr Neulinge seid.

Falls es zum Sex kommt, mit Kondom hoffentlich oder?
Ja, das ist Standard in Clubs. Es liegen immer genügend aus und dein Mann kann ja auch ein wenig darauf Acht geben, dass andere Männer diese auch nutzen, bevor sie in dich eindringen.

Was passiert wenn ich diese Leute so mal treffe?
(Oh hallo, wie gehts deinem Ausschlag?, Wann kommt ihr mal wieder mit uns?!?!?)
Es gibt einen "Swinger-Ehrenkodex": Sprich nie irgendjemanden an, wenn er es nicht wünscht. Ggf. tauscht man in der Fußgängerzone einen Blick, aber man spricht das Paar/die Frau/den Mann als Swinger niemals an. Diskretion ist alles,

Gibts da Masken?
Nein, aus den o. a. Gründen. Ich habe einige Clubs besucht und noch nie welche gesehen. Aber du kannst eine solche Maske, wenn du es magst, in den meisten Sex-Shops kaufen.

So...puhhh. Ich hoffe, ich habe dir/euch ein wenig helfen können. Gerne würde ich euch in die Welt der Swinger einführen, aber das hängt davon ab, wo ihr lebt.
Ach ja, zum Schluss noch einen Link, auf dem du Clubs nach Bundesland geordnet findest.:

http://www.swingerclubs.com/swingerdb/clubsearch

7 LikesGefällt mir

9. März 2012 um 17:37

Swingerclub
Also ich meld mich da an, oder geh hin, zahl mal denke ich Eintritt, komm in eine Umkleide... und dann??

Genau, dann ziehst du dich um (dein Mann natürlich auch), d. h. nette Wäsche, in der du dich wohl fühlst.


Sich nackig machen?
Komplett??

Komplett nackig muss nicht sein, siehe oben. Entscheidend ist aber, dass du dich wohl fühlst.

Muss ich dazu eine akzeptable Figur haben?

Nein, es sind dort Menschen wie du und ich, sehr selten Menschen mit Figuren wie Brad Pitt oder Angelina Jolie.
Darum geht es auch überhaupt nicht. Und ob einem der Mensch sympathisch ist, bzw. einen heiß macht, liegt nicht immer an der Figur. Also: Keine Panik!

Dann geh ich weiter WOHIN?
Meisten an die Theke, dort gibt es erst einmal ein alkoholisches oder nichtalkoholisches Getränk und du/ihr kommst mit anderen Paaren oder auch Single-Männern/Frauen ins Gespräch und - vielleicht ergibt sich etwas daraus.


Sind dort nur Pärchen?

Nein, siehe letzte Antwort. Aber es gibt in den meisten Clubs auch sogenannte Pärchen-Abende.

So, dann wären wir meiner Vorstellung nach, in den Räumlichkeiten, beide nackt, ok.

Und dann?

Zuschauen? Mitmachen? WAS genau passiert dann??
Wie du magst, bzw. wie ihr denkt. Erst mal langsam angehen lassen. Schauen und - wenn es gefällt - und ein Paar/Mann/Frau zulässt, langsam starten, berühren, streicheln. Alles nach dem Motto: Alles kann, nichts muss!

Setzt man sich dann in ein Ecke und wartet bis wer kommt ?(ok ich meine zuerst mal reden??)

Wie gesagt, an der Theke kommt man ins Gespräch und andere Paare, aber auch Männer (ich z. B.) nehmen Rücksicht darauf, dass du/ihr Neulinge seid.

Falls es zum Sex kommt, mit Kondom hoffentlich oder?
Ja, das ist Standard in Clubs. Es liegen immer genügend aus und dein Mann kann ja auch ein wenig darauf Acht geben, dass andere Männer diese auch nutzen, bevor sie in dich eindringen.

Was passiert wenn ich diese Leute so mal treffe?
(Oh hallo, wie gehts deinem Ausschlag?, Wann kommt ihr mal wieder mit uns?!?!?)
Es gibt einen "Swinger-Ehrenkodex": Sprich nie irgendjemanden an, wenn er es nicht wünscht. Ggf. tauscht man in der Fußgängerzone einen Blick, aber man spricht das Paar/die Frau/den Mann als Swinger niemals an. Diskretion ist alles,

Gibts da Masken?
Nein, aus den o. a. Gründen. Ich habe einige Clubs besucht und noch nie welche gesehen. Aber du kannst eine solche Maske, wenn du es magst, in den meisten Sex-Shops kaufen.

So...puhhh. Ich hoffe, ich habe dir/euch ein wenig helfen können. Gerne würde ich euch in die Welt der Swinger einführen, aber das hängt davon ab, wo ihr lebt.
Ach ja, zum Schluss noch einen Link, auf dem du Clubs nach Bundesland geordnet findest.:

http://www.swingerclubs.com/swingerdb/clubsearch

7 LikesGefällt mir

18. März 2012 um 17:42

Hier findest du alles dazu
Sehr nett und humorvoll beschrieben - und stimmt alles
http://www.swingerglueck.de/swingerclub-besuch/index.html

3 LikesGefällt mir

18. März 2012 um 18:13


OK, dann gibt es bei dir also Alters- und Gewichtsbegrenzung?
Ich fand es eigentlich sehr angenehm, dass in so einem Club ganz normale Menschen mit normalen Körpern um einen herum waren...aber das empfindet wohl jeder unterschiedlich.

Gefällt mir

18. März 2012 um 20:09
In Antwort auf herbstblume6


OK, dann gibt es bei dir also Alters- und Gewichtsbegrenzung?
Ich fand es eigentlich sehr angenehm, dass in so einem Club ganz normale Menschen mit normalen Körpern um einen herum waren...aber das empfindet wohl jeder unterschiedlich.

"ganz normale Menschen mit normalen Körpern"
Ja genau, Herbstblume. Das ist ja grad das Wichtige dabei. Also nicht nur, aber auch.
Und das mit dem "erst mal nur schauen", das find ich total richtig. Das haben wir auch so gemacht.

Gute Clubs mit Niveau, da kann man sogar vorher, also vor der normalen Öffnungszeit hin und sich das anschauen. Da weiss man dann wenigstens, ob das okay ist oder lieber nicht so. Und in andere Clubs sollte man ja sowieso nicht gehen.

2 LikesGefällt mir

19. März 2012 um 8:59

@Leichteschnitte
Du bist grad mal 19, da findet man Disco und jugendliche Bodys natürlich toll...das verstehe ich.Wenn du mal Ü40 bist wirst du das anders sehen. Mich würde allerdings auch kein Club reizen wo nur Teenies und Twens rumlaufen...
Was lernen wir also daraus? Man sollte sich vorher nach dem Typ Klientel erkundigen oder mal reinschauen und sich ein eigenes Bild machen.

3 LikesGefällt mir

20. März 2012 um 17:08

Kommt drauf an
ich bin aus münchen und gehe mit freundin ins cats
paar alter zwischen 20 und 60
nein sexy anziehen
figur egal es gibt schlanke und dicke
eintritt zwischen 30 und 50 euro pro paar inklusiv essen getränke sauna und massagen
kondome sind gestellet ob du sie nimmst deine sache
wenn du jemanden triffst den du kennst wir sind anoym unter uns in der öffentlichkeit
masken sind doch nicht im fasching
du entscheidest was im club läuft ein nein heißt auch nein
entweder du lernst einen kennen oder legst dich einfach mal auf die liegewiese
kennenlernraum und bar ist getrennt von spielwiesen
gehe einfach mal hin ist ganz lustig und mann nimmt sich mehr zeit für sex
viel spass und liebengruß

Gefällt mir

20. März 2012 um 21:36

Was geht ab im Swingerclub?
Also, diese jungen, unerfahrenen Mädchen, die sich nur im Schutze ihres Liebstenhinter die hohen Mauern solcher Läden trauen, die werden ersteinmal fürchterlich feste geschlagen, damit sie zur Freude der alten Säcke möglichst überzeugend jammern. Danach werden sie an den großen Pfahl in der Mitte des Hofes gefesselt, wo dann jeder mal randarf. Anschließend kommen sie dann in einen großen Kochtopf, wo sie etwa 3 Stunden weichgekocht und von extra dafür eingeflogenen Menschenfressern verspeist werden.

Es gibt viele Geschichten über diese finsteren Orte, aber nur wenige Überlebende, die sie bestätigen können

3 LikesGefällt mir

20. März 2012 um 21:46
In Antwort auf py158

Was geht ab im Swingerclub?
Also, diese jungen, unerfahrenen Mädchen, die sich nur im Schutze ihres Liebstenhinter die hohen Mauern solcher Läden trauen, die werden ersteinmal fürchterlich feste geschlagen, damit sie zur Freude der alten Säcke möglichst überzeugend jammern. Danach werden sie an den großen Pfahl in der Mitte des Hofes gefesselt, wo dann jeder mal randarf. Anschließend kommen sie dann in einen großen Kochtopf, wo sie etwa 3 Stunden weichgekocht und von extra dafür eingeflogenen Menschenfressern verspeist werden.

Es gibt viele Geschichten über diese finsteren Orte, aber nur wenige Überlebende, die sie bestätigen können


Und wer das überlebt bekommt ein T-Shirt wo in großen, freundlichen Neonbuchstaben draufsteht "I survived the Swingerclub"

2 LikesGefällt mir

21. März 2012 um 7:14

Na prack
Hallo, erstmal danke fuer eure Antworten auch fuer die witzigen! Kann mir schon vorstellen das meine frage reichlich naiv geklungen hat, aber ich denk mal in meinem hirn spielen da doch die klischees gerne mal mit, wuerdet ihr einen club in der naheren umgebung empfehlen oder weiter weg?

achja und danke fuers kopliment, aber so jung wie ihr warsch. denkt bin ich auch nimmer,sagen wirs so, ich hab einfach beschlossen mal ueber den tellerrand zu schauen

Hab das thema auch schon zufaellig angesprochen beim freund, hat zwar darueber gewitzelt (ahenlich der marterpfahl sache) aber erstaunlich lange.... Wer weiss wer weiss.... Lg!

Gefällt mir

21. März 2012 um 10:11
In Antwort auf evelincat

Na prack
Hallo, erstmal danke fuer eure Antworten auch fuer die witzigen! Kann mir schon vorstellen das meine frage reichlich naiv geklungen hat, aber ich denk mal in meinem hirn spielen da doch die klischees gerne mal mit, wuerdet ihr einen club in der naheren umgebung empfehlen oder weiter weg?

achja und danke fuers kopliment, aber so jung wie ihr warsch. denkt bin ich auch nimmer,sagen wirs so, ich hab einfach beschlossen mal ueber den tellerrand zu schauen

Hab das thema auch schon zufaellig angesprochen beim freund, hat zwar darueber gewitzelt (ahenlich der marterpfahl sache) aber erstaunlich lange.... Wer weiss wer weiss.... Lg!

Wenn du dich ernsthaft
für einen Clubbesuch interessierst, liebe evelincat, kannst du dich vorab schon mal im Internet informieren. Der Club, der dir / euch am ehesten zusagt, sollte auch erste Wahl sein, egal wie weit weg (okay, muss ja keine Tagesreise sein, inzwischen solltest du im Umkreis von 200km schon was finden...).

Und dann macht ihr beide euch einfach frohen Mutes auf den Weg. Lasst euch von den Gastgebern in die jeweiligen Usancen einführen, die machen das gerne. Wenn sie es nicht gerne machen, ist es normalerweise auch ein schlechter Club.

Weiterhin könnt ihr einige der Forumsteilnehmer anschreiben für Erfahrungsberichte, spontan würden mir da mindestens 2 oder 3 Nicks mit der entsprechend einschlägiger Erfahrung einfallen...

Also, viel Spaß im Club und komm(t) nicht zu nahe an den Suppentopf, die Menschenfresser lauern schon!

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

21. März 2012 um 19:30

Ergänzend zu dem........................... ...........................

Hi !

...was schon geschrieben wurde,

>>>...Sich nackig machen? Komplett??...<<<

In dem Kontaktraum mit Bar und am Buffet hält sich normalerweise niemand nackt auf. In den Erlebnisräumen, Duschräumen, wo der Swimming-Pool ist
da natürlich nackt, Viele Frauen tragen auf dem Weg von den Matratzen zur Dusche das Badetuch auf dem Arm vor sich, Manche Männer haben auf den Kurzstrecken zwischen den Räumlichkeiten auf der Suche wo Action ist das Badetuch um die Hüften geschlungen, mir sind auch Äffchen entgegengekommen, das Badetuch über ihren Ständer gehängt. Nach dem Duschen das Suchen nach den abgelegten Textilien.


>>>...Muss ich dazu eine akzeptable Figur haben?
Nein, es sind dort Menschen wie du und ich, sehr selten Menschen mit Figuren wie Brad Pitt oder Angelina Jolie....<<<

Ab 1980 so in der Zeit wurden in den Clubs auch Reizwäsche und extravagante Dessous zum Kaufen angeboten.
Am auffälligsten gestylt sind immer die Püppchen, die im Club rumstolzieren, als wären se auf einer Modenschau,
die haben natürlich die Figur dafür, und deren Makker fühlen sich geschmeichelt: " Hey, Ich hab die Tollste !.
Bewundernd anglotzen Ja, aber nicht anfassen !" mit der Einstellung sind immer Einige unterwegs.



>>>...Zuschauen? Mitmachen? WAS genau passiert dann??...<<<
>>>...Setzt man sich dann in ein Ecke und wartet bis wer kommt ?(ok ich meine zuerst mal reden??)...<<<

Nöööh... Paare, die sich abseits vom Drunter und Drüber in einer Ecke oder an einer Wand rumdrücken, wollen eher ungestört sein und erstma nur zuschauen und beobachten, was auf den Matratzen so abgeht (ist doch keine Frage: Die Spermaladungen) , oder ganz einfach die Athmosphäre auf sich wirken lassen. Sex live erleben ist bestimmt prickelnder als Pornos gucken.
Wer was erleben will muß schon aktiv werden. Wenn wir zur großen Spielwiese uns begeben tun wir uns jedenfalls nicht setzen. Eng umschlungen lassen wir unsere Blicke über das meistens ruhige Treiben gleiten. Paare, die zusammengehören, wenn die auf der großen Spielwiese landen, suchen normalerweise Kontakt und sind bereit für Liebeschaos; denn anderfalls würden sie nicht mittendrin sein. Paare, die im Kontaktraum oder an der Bar zusammen waren, auf der Spielwiese aber schon die Partner getauscht haben, lassen wir lieber eine Weile ungestört die fremde Haut genießen. Der Abend ist ja noch lang. In wenigen Sekunden ist das abgecheckt, dann hängt alles davon ab, wo ist noch Platz, und dann tun wir uns verständigen, neben welchem Paar wir unsere Badetücher ausbreiten. Das Ausziehen der letzten Hülle, bei mir meistens ein schwarzer String-Body mit großem V-Ausschnitt, versuche Ich in dem Halbdunkel ein bischen in Szene zu setzen, genieße es, interessierte Männer-Blicke auf mir zu spüren. Nach unserer Erfahrung ergibt sich der Kontakt zu einem Paar schneller, wenn Ich direkt neben dem Paar liege, und wenn Ich meine Hand kontaktsuchend vorsichtig rüberstrecke, nicht zu dem anderen Mann, sondern zu der Frau. Schiebt die meine Hand zurück, dann heißt das: No No Stop ! Läßt sie es zu, daß Ich sie sehr zärtlich berühre, das bedeutet zu 99 % allseitiges Einverständnis.
"Dürfen wir bei Euch ein bischen mitmachen?" ist auch eine gängige Kontaktaufnahme auf der Spielwiese. Die Männer sind so aufgeladen und geil, daß das Bäumschen-Wechsle-Dich-Spiel ohne weiteres Palaver und ohne weitere Fragen halt vollzogen wird .
Genauso oft ergibt es sich, daß Paare auf die Art mit uns Hautkontakt versuchen Wenn eine Frauenhand sich nach mir ausstreckt, gibts keinen Klapps auf die Finger. Und genauso oft sehen wir, wenn wir vor der Vergnügungsmatte stehen und uns umschauen, daß uns von einem da schon liegenden Paar der Mann zuwinkt und Zeichen gibt, wir sollen näher kommen, vllt. weil die uns in dem Kontaktraum schon ins Auge gefaßt haben. Oft ist es nämlich so, daß in dem Kontaktraum aus Platzgründen kein kontakt-anbahnendes Gespräch möglich ist. Kein Problem ! Wenn wir sehen, daß ein interessantes Paar sich in Richtung der Erlebnisräume begibt, dann wir ohne zu zögern hinterher. Oder umgekehrt.



>>>...Was passiert wenn ich diese Leute so mal treffe?...<<<
>>>...Es gibt einen "Swinger-Ehrenkodex": Sprich nie irgendjemanden an, wenn er es nicht wünscht. Ggf. tauscht man in der Fußgängerzone einen Blick, aber man spricht das Paar/die Frau/den Mann als Swinger niemals an. Diskretion ist alles,...<<<

Klar kann man Bekannten aus dem Swinger-Kreis begegnen, auf dem Flohmarkt, in der U-Bahn, auf einem Konzert,
Als nette höfliche Menschen tun wir auch flüchtige Bekannte mit einem freundlichen Kopfnicken und Lächeln grüßen.
Langjährige gute Bekannte werden in den Arm genommen und Bussi links, Bussi rechts.

>>>...Gibts da Masken?...<<<

Masken, Verkleidungen, Motto-Partys,.... Einige Clubs haben s damit versucht, Gäste anzulocken. Aber nicht unser Ding.


Wie immer gut gemeint
DasSuperBiest

Gefällt mir

21. März 2012 um 20:30

Swinger-Club Erfahrungen................... ........................

Hi !

Damit Du nicht lange suchen mußt und für die, die neu sind hier im Forum, hier nochma unser früherer Beitrag zu dem Thema.

Erstmal : Swinger-Club. Ist das wirklich das was Du möchtest, oder meinst Du Pärchen-Club?
Swinger-Clubs können auch Sex-Partys mit Herrenüberschuss sein, im Gegensatz zu Pärchen-Clubs, wo nur Paare reingelassen werden.

Party mit Herrenüberschuss mußt Du Dir vorstellen: 3 - 8 Frauen und 15 - 30 Männer. Da sind die Frauen ständig belegt und im Dauereinsatz. Selbstbewußte Hemmungslose, die sich für so einen Abend einiges vorgenommen haben, machen es so, die holen sich Einen nach dem Anderen aus dem Kontaktraum bzw von der Bar ab und nehmen den Auserkorenen bei der Hand und ziehen IHN hinter sich her auf die Spielwiese oder in ein Separée.
Kennt Ihr, wie spannend das ist, aus einer Reihe von Männern sich Einen auswählen für spontanen Sex ?
Andere Unersättliche haben die Vorliebe, unter einem Knäuel Männer begraben zu sein. Da wo Action ist sind immer ein paar Männer in nächster Nähe drumherum, lassen sich von der Actrice mit Hand bzw Mund in Form bringen oder sorgen eigenhändig für Bereitschaft und warten ungeduldig darauf, zum Schuß kommen zu dürfen, sobald der bereits Vorgedrungene fertig ist. Swinger-Club hat ein bischen was von Fließbandabfertigung. Das mag nicht Jede. Für manche Sexhungrige es ist natürlich genau das, was sie wollen und natürlich leicht auch zu bekommen ; denn wenn ein Paar sich von der Bar löst und sich in Richtung der Spielwiese oder in Richtung der anderen Erlebnisräume begibt, setzt sich sofort ein halbes Dutzend Männer in Bewegung dem Paar hinterher.
Weil die einzelnen Herren hohen Eintritt bezahlen, ist natürlich in einem Swinger-Club eine entsprechende Erwartungshaltung an die Paare.

Nebenbeibemerkt: In Swinger-Clubs gehen nicht nur Männer hin, die mal Gruppen-Sex live erleben wollen, sondern auch solche, die es nötig haben, also solche, die auch in Rotlicht-Etablissements oder in Bangkok zur Laufkundschaft gehören. Wenn Du in Swinger-Clubs Deine Freundin nicht hemmungslos der Meute überläßt, das fällt auf und das merken sich bestimmte Leute, und dann kann es passieren, daß Du nach dem zweiten Club-Besuch von den Club-Betreibern höflich aber bestimmt gebeten wirst, nicht mehr in den Club zu kommen. Denn davon existieren ja die Clubs, daß Männer dahinkommen mit ihren nymphomanischen Frauen/Freundinnen, die in den Augen der Anderen so quasi Freiwild sind, wo jeder Zahle-Mann meint, ohne langes Anbaggern im Direktflug landen zu können. Und wenn Frau den Einen und den Anderen vllt. symphatischer findet, dann heißt das für den Rest: Pech gehabt ! Von daher herrscht bei Herrenüberschuß manchmal keine entspannte Atmosphäre. Wenn Du öfter in denselben Swinger-Club gehst, dann wirst Du feststellen, daß 2 oder 3 Frauen, die nicht in Begleitung sind, an jedem Party-Abend da sind. Die gehören zum Personal, wenn Du verstehst, was gemeint ist...denn der Club möchte ja einen guten Ruf haben, und das hat er nur, wenn dort immer Frauen anzutreffen sind; denn ob Paare in den Club kommen und wieviel Paare, das ist all-abendlich unbestimmt und ist von der Lust und der Laune der Paare abhängig und vom Fernsehprogramm..

In Pärchen-Clubs trifft man Leute quer durchs Land. In so einem Club kommt es auf ein ein gepflegtes Äußere, auf eine positive Austrahlung, auf ein sympathisches Wesen, auf Kontaktfreude und manierlichen Umgang an.
Leute, die unter einem gewissen Niveau sind, gehen in renommierte Clubs gar nicht hin, weil die schon wissen, daß die da nicht gut ankommen, bzw. die werden von den Club-Inhabern gar nicht erst reingelassen, und für die gibt es halt billigere Clubs oder die veranstalten private Sex-Partys. Sowieso sind in einem Pärchen-Club mindestens die Hälfte der Gäste solche, die öfter in Clubs gehen und sich schon lange kennen. Von daher ist die Stimmung immer locker, und Neue werden von den Erfahrenen, die ja auch mal angefangen haben, sehr nett behandelt. O.K. Die Neuen sind Frischfleisch und bei bestimmten Spezis sofort begehrt. Aber gezwungen wird niemand.
Es gibt Paare, die gehen in Pärchen-Clubs, wollen aber nur miteinander. Die machen kein Partnertausch und wollen einfach nur beim Sexeln zusehen und sich zusehen lassen.
Normalerweise hat Niemand etwas gegen zusehen, schon gar nicht auf der großen Spielwiese. Wer ungestört sein möchte, für die gibt es in jedem Club geeignete Schmuse-Kabinetts.
Die im Club gewünschte Kleiderordnung (Dress-Code) kannst Du vor dem ersten Clubbesuch Dir in einem Tel.-Anruf von den Club-Betreibern erklären lassen. Positives Zeichen hinsichtlich Niveau und Sauberkeit ist in jedem Fall, wenn Du im Club anrufst, und Du hast eine Frau am Telefon.
Oder Du ruftst einfach die Website von dem Club auf, da kannst Du Dir alles anschauen und das Wichtigste erfahren.


Beste Zeit zum Hingehen ist 22:00 Uhr...
.... weil dann sind schon einige Gäste da und Du kannst die erotische Atmosphäre auf dich wirken lassen.
Von den Betreibern bekommst Du beim Erstbesuch sowieso alles erklärt und die Räumlichkeiten gezeigt...
und vllt. sind ja einige Paare schon intim zugange....wovon Ihr Euch inspirieren lassen könnt.

Wenn eine Beziehung intakt ist, dann könnt Ihr beide Eure Sex-Träume verwirklichen, das bringt eine Breicherung am Sex
und schweißt Euch beide noch enger zusammen.
Wir raten Euch aber: Ihr müßt Euch vorher unterhalten, was sein soll und was nicht, mit anderen Worten, ihr müsst ein paar Regeln absprechen, an die sich jeder halten muß....

Das Gefühlsleben ist nun mal kompliziert;:
Ich bin wenig eifersüchtig, wenn ich sehe, daß mein Freund mit einer anderen Frau Sex hat während Ich mich mit deren Begleiter betätige. Aber nicht amüsiert wäre ich, wenn ich mitbekomme, daß mein Freund und die andere Frau aufeinmal sehr innig und mit Herz........Höchst gefährliches Spiel mit dem Feuer.
Läßt man sich auf das Intimste mit Menschen ein, dann ist nicht auszuschließen, daß Gefühle sich entwickeln.
Es ist passiert, daß beim Partnertausch mitten beim Sex mit dem Fremden plötzlich Verliebtheit da war.
Es ist passiert, daß auf der Spielwiese im Pärchen-Club Ich einen Mann gesehen habe und es hat gefunkt : Verknallt auf den ersten Blick.
Hatte nur noch IHN im Kopf. Wollte an dem Abend so lange im Club bleiben, bis sich die Chance mit IHM ergab. Morgens um halb Fünf. Leider war ER von der Erotik-Nacht ziemlich ausgepowert, und obendrein hat der Club-Inhaber uns dreist aufgefordert - wir waren die Letzten auf der Spielwiese - zum Ende zu kommen.
Ein parr wenige, aber besonders intensive Begegnungen haben mir eine Zeitlang zu schaffen gemacht.

Unser Prinzip war immer, wir machen Liebe zu Viert als Partnertausch, also paarweise getrennt, kann auch in verschiedenen Räumen sein, oder Sex-Chaos, also ein Drunter und Drüber vllt. mit einem oder vllt. mit verschiedenen Paaren. Aber nie sind wir im Club jeder für sich rumgetigert. Manche Paare machen das so, daß jeder sich amüsieren kann völlig unabhängig vom Partner.
Da ist es dem Mann egal, ob seine Frau/Freundin mit mehreren Sex-Partner sich vergnügt, während er sich mehr den Getränken zuwendet.......
Es gibt da nämlich ein Problem: Es kommen Frauen in den Club, die sind nur die "Eintrittskarte".
Und die sind mit nichts dazu zu bewegen, sich unter die Männer zu begeben.
Deren Begleiter will sich austoben, und - stell Dir vor- Du wirst von der "Eintrittskarte" hingehalten......
Wenn es bei einer Kontaktanbahnung zu mir gewandt hieß : "Wir können ja schon mal vorgehen !" O.K. dann bin Ich mit, hab Ich mich aber auf nix eingelassen, wenn nicht recht bald auch mein Freund mit der Dame, bereit zum Gefecht, erschienen ist. Reinfallen auf die Linke Tour würde uns nix bringen, wenn Ich meinen Spaß hätte und mein Freund beißt vor Wut in sein Glas....



.................Da fällt uns ein, was noch zu erwähnen wäre:

In vielen Swinger-Clubs gibt es in der Regel auch Pärchen-Abende, also Einlaß nur für Paare. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, daß die Club-Betreiber auch an Pärchen-Abenden gelegentlich einen Single-Mann reinlassen, weil die denken, das fällt, wenn mehrere Paare da sind, vielleicht nicht sonderlich auf. Na Ja...Ehm...ist auch nicht weiter schlimm. Denn für die Eine und Andere wäre was Junges, Sportliches, sagen wir Frauenschwarm bestimmt nicht abzuweisen.
Für den Einstieg in die Swinger-Szene würden wir tatsächlich empfehlen: Erstmal ein Besuch in einem Pärchenclub bzw. Pärchen-Abend in einem Swinger-Club. Denn da habt Ihr alle Möglichkeiten

...nur mal Euch umschauen wie es da so läuft und Euch inspirieren lassen

...Ihr könnt Spaß haben im Beisein von Anderen und Euch zusehen lassen

...Ihr könnt mit netten sympathischen Paaren in Kontakt kommen und Partnertausch machen

...Ihr könnt mit netten Paaren die Tel.Nr. austauschen um Euch mal privat mit denen zu treffen



[http://forum.gofeminin.de/forum/f142/__f4320_f142-Mein-erster-Gang-Bang.html]

[http://forum.gofeminin.de/forum/f142/__f4497_f142-Episode-11-Im-ParchenClub-vergewaltigt.html]

[http://forum.gofeminin.de/forum/F142/__f6634_F142-Im-Swinger-Club.html]



Wie immer gut gemeint
DasSuperBiest

Gefällt mir

17. März 2013 um 14:52

Tantrisches Liebesfest - Swingerclub - Tantra Himalaya Köln
Auch der schönste Abend geht irgendwann vorbei ...

... gegen halb 2 nachts, saßen wir immer noch in illustrem Kreis zusammen und waren überaus glücklich, aber auch hundemüde.

Glücklich, weil wir unseren Gästen einen mehr als gelungenen und erotischen Abend schenken durften.

Mit Stolz erfüllte uns, dass auch Herren kamen, die uns nicht schon bereits von unseren Massageangeboten her kannten.

Für diesen Vertrauensvorschuss möchten wir uns
nochmals ganz herzlich bedanken.

Unsere Bedenken, dass die Gäste untereinander anfänglich distanziert sein würden, lösten sich zum Glück in Luft auf.

Wir begrüßten jeden Gast mit einem Glas Prosecco und plauderten nett. Nebenbei boten wir eine kleine Führung durch unser Shangrila an. Nach dem Umziehen ging es zuerst ins Wohnzimmer. Hier wurden die ersten Kontakte geknüpft, es wurde gelacht und gescherzt. Kein Hauch von Fremdsein oder sich unwohl fühlen. Susan machte den Anfang und lud einen Herrn zu einem Baderitual ein und das erste Pärchen entschwand. Das Wohnzimmer leerte sich, Ölschalen wanderten durch unser Shangrila, Masseurinnen huschten lachend durch die Räume und suchten sich ihren Platz, um ihre Künste zu zeigen. Angela sah hinreissend aus. Das farbenfrohe Seidentuch umspielte traumhaft ihre grazile Figur. Die langen blonden Haare, gehalten von zwei großen pinkfarbenen Seidenblumen. Wie ein Pin-Up Girl.
Jenny hingegen überzeugte mit der Devise,
weniger ist mehr ... zum Glück war es warm!

Die heitere und erotische Stimmung hielt an. Nach einer Weile wechselten die Masseurinnen die Zimmer und widmeten sich fremder Haut. Die Gäste blieben liegen und genossen unsere Berührungen, die Erotik und die knisternde Spannung. Ein Herr hatte direkt drei Masseurinnen angelockt. Ich versuchte eine seiner drei Masseurin von seiner Massagematte zu entführen. Dieser Versuch schlug fehl. Kurzentschlossen ging ich duschen und massierte dann mit Jenny zusammen eine Flower Power Massage. Zwei Herren ließen sich zusammen massieren. Ein anderer schaute genussvoll bei Massagen zu.

Die lockere und erotische Stimmung gefiel mir und früh zeigte sich, dass unser erstes Liebesfest ein Erfolg ist.

Zwischen den Massagen wurde gegessen, geplaudert und gelacht. Gegen 23 Uhr wurde es ruhiger. Wir saßen im Wohnzimmer und plauderten und lachten und beantworten Fragen zu Massagen, zu Tantra ... Die Ruhe wurde durch lautes Stöhnen durchbrochen. Jenny hatte schon den ganzen Abend einen Blick geworfen auf einen Herrn mit außergewöhnlichem Intimschmuck. Heimlich hatte sie den Herrn in die obere Etage entführt und vergnügte sich nun intensiv. Als beide wieder im Wohnzimmer sassen, wollten wir alle den Grund für Jennys Atemlosigkeit sehen. Der Herr lüftete sein, um die Hüften geschlungenes Tuch und wir bestaunten die glitzernde Pracht. Nur ein Herr war leicht geschockt und man sah ihm an, dass er überlegte, ob das Stechen von 7 Piercings sehr schmerzhaft war. Die Frage nach dominanten Massagen Golden Angel mussten wir verneinen. Wir hatten nicht damit gerechnet, dass ein Herr sich daran ergötzen könnte vor allen gefesselt und massiert zu werden. Wir überlegen, ob wir diesen Wunsch auf unserem 2ten Liebesfest auch erfüllen. Gegen Mitternacht gingen die ersten Gäste. Wir bekamen viel Lob. Nur ein Herr war nicht wirklich glücklich. Er lobte zwar das Ambiente, das Buffet, die reichhaltige Getränkeauswahl, die erotischen Masseurinnen und die lockere Stimmung, für ihn aber war die Verbindung von Tantra und offen gelebter Sexualität zu unruhig. Er hätte es begrüßte, hinter geschlossener Tür, alleine mit einer Masseurin unsere Massagen zu genießen. Andere blieben allerdings gerne und ließen sich erneut von Masssagen bezaubern.

Den Abend Revue passieren zu lassen bei einem letzten Glas Prosecco war uns eine wahre Freunde. Schnell kam die Erkenntnis auf: Das Liebesfest sollten wir wiederholen! Mich freute es doppelt, die Gäste waren glücklich und zufrieden und auch die Masseurinnen hatten den Abend genossen.

Wir hatten viel Spaß.

Genau den Spaß, den wir mit unserem Fest erleben wollten. Gestern wurde noch viel über das Erlebte geredet,
gelacht, nachträglich gestaunt und wieder kam die
Frage auf nach der Fortsetzung.

Bestärkt in unserem Vorhaben wurden wir am Sonntag,
als gegen Mittag bereits drei Gäste angerufen haben,
um sich bei uns für den bezaubernden Abend zu bedanken.

Es gibt eine Fortsetzung!
Am 15 Juni 2013 findet bereits unser 4tes
Tantrisches Liebesfest statt.

Gefällt mir

30. Januar 2014 um 21:02

Erotik Portal
Hier findest du viele Infos und Erfahrungen zu Swingerclubs in deiner Region:

http://j.mp/LtACQk

Gefällt mir

31. Januar 2014 um 10:35

Die gute Frau...
hat hier vor knapp 2 Jahren das letzte Mal was geschrieben.
Entweder war sie jetzt schon mal in einem Club oder sie hat sich an Pornos satt gesehen (ihr anderer Fred )

Gefällt mir

31. Januar 2014 um 20:53

Swingerclubs Portal


Hier findest du viele Infos und Erfahrungen zu Swingerclubs in deiner Region:

http://j.mp/LtACQk

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen