Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie geht ihr mit unterschiedlicher Lust in der Beziehung um?

Wie geht ihr mit unterschiedlicher Lust in der Beziehung um?

14. September um 15:33

Viele von euch kennen die Situation, dass in einer Beziehung ein Partner mehr Lust hat als der andere. Das kann auf Dauer für beide frustrierend sein... Wie geht ihr damit um? 
lg
Klemens

Top 3 Antworten

14. September um 20:01
In Antwort auf klemens82

Ok. Das ist eine Möglichkeit. Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?

"Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?"

Hängt wahrscheinlich auch ein wenig von der Partnerin ab, oder?

Und um mal bei diesem "Thema" zu bleiben.... ich glaube wirklich, dass es u.a. auch vom Partner abhängt, ob hier ein starkes Libido-Gefälle zwischen den Partnern entsteht.

Mein Mann schafft es auch nach 13 Jahren noch, mich so anzumachen, dass ich ganz automatisch Lust bekomme. Das haben meine Expartner einfach nicht geschafft.

Ist es nicht wirklich die Frage, wie sehr einen der andere mitreißen kann, oder umgekehrt man selbst den anderen mitnehmen kann auf seinem Weg?

 

10 LikesGefällt mir

14. September um 20:13
In Antwort auf tomschlingel

Das bestätige ich zum Teil. Manche harmonieren so, dass einer den anderen animieren kann. Manche sind aber total resistent. Und manche (meist Männer) sind so simpel, dass einfach niemand drauf abfahren kann.

Ganz ehrlich.... wenn man doch schon länger zusammen ist.... dann weiß ich doch halbwegs, welche Knöpfe ich drücken muss, um meinen Partner geil zu machen, oder?

Wenn mein Mann anfängt, mir die Füße zu massieren, dann weiß er (uns ich auch) ganz genau, wie das endet.  Und umgekehrt ... wenn ich auf eine ganz bestimmte Art anfange seine Ohrläppchen anzuknabbern, oder ihn zu massieren.... dann hab auch ich bisher noch niemals einen Korb bekommen.

Macht sich denn über solche erogenen Zonen beim Partner heute keiner mehr Gedanken?








..... oder wenigstens Notizen????

8 LikesGefällt mir

14. September um 15:42

Ich wlchs mich halt zwischendurch

Gefällt mir

14. September um 16:24
In Antwort auf norris.67

Ich wlchs mich halt zwischendurch

Ok. Das ist eine Möglichkeit. Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?

Gefällt mir

14. September um 16:31
In Antwort auf klemens82

Ok. Das ist eine Möglichkeit. Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?

Ja, aber meine Libido ist viel stärker als ihre. Und wenn ich sie nicht überfordere macht sie viel besser mit.

Gefällt mir

14. September um 19:52
In Antwort auf klemens82

Ok. Das ist eine Möglichkeit. Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?

Klar, aber was nützt es? Genießen, was man zusammen macht und sonst anderweitig Druck ablassen.

Andersrum ist es erst einmal passiert. Da war ich selbst überrascht. Aber da habe ich mich schnell an den größeren Bedarf angepasst.  

Gefällt mir

14. September um 20:01
In Antwort auf klemens82

Ok. Das ist eine Möglichkeit. Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?

"Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?"

Hängt wahrscheinlich auch ein wenig von der Partnerin ab, oder?

Und um mal bei diesem "Thema" zu bleiben.... ich glaube wirklich, dass es u.a. auch vom Partner abhängt, ob hier ein starkes Libido-Gefälle zwischen den Partnern entsteht.

Mein Mann schafft es auch nach 13 Jahren noch, mich so anzumachen, dass ich ganz automatisch Lust bekomme. Das haben meine Expartner einfach nicht geschafft.

Ist es nicht wirklich die Frage, wie sehr einen der andere mitreißen kann, oder umgekehrt man selbst den anderen mitnehmen kann auf seinem Weg?

 

10 LikesGefällt mir

14. September um 20:08
In Antwort auf supersonic666

"Aber die Lust mit der Partnerin auszuleben ist doch schöner und befriedigender!?"

Hängt wahrscheinlich auch ein wenig von der Partnerin ab, oder?

Und um mal bei diesem "Thema" zu bleiben.... ich glaube wirklich, dass es u.a. auch vom Partner abhängt, ob hier ein starkes Libido-Gefälle zwischen den Partnern entsteht.

Mein Mann schafft es auch nach 13 Jahren noch, mich so anzumachen, dass ich ganz automatisch Lust bekomme. Das haben meine Expartner einfach nicht geschafft.

Ist es nicht wirklich die Frage, wie sehr einen der andere mitreißen kann, oder umgekehrt man selbst den anderen mitnehmen kann auf seinem Weg?

 

Das bestätige ich zum Teil. Manche harmonieren so, dass einer den anderen animieren kann. Manche sind aber total resistent. Und manche (meist Männer) sind so simpel, dass einfach niemand drauf abfahren kann.

Gefällt mir

14. September um 20:13
In Antwort auf tomschlingel

Das bestätige ich zum Teil. Manche harmonieren so, dass einer den anderen animieren kann. Manche sind aber total resistent. Und manche (meist Männer) sind so simpel, dass einfach niemand drauf abfahren kann.

Ganz ehrlich.... wenn man doch schon länger zusammen ist.... dann weiß ich doch halbwegs, welche Knöpfe ich drücken muss, um meinen Partner geil zu machen, oder?

Wenn mein Mann anfängt, mir die Füße zu massieren, dann weiß er (uns ich auch) ganz genau, wie das endet.  Und umgekehrt ... wenn ich auf eine ganz bestimmte Art anfange seine Ohrläppchen anzuknabbern, oder ihn zu massieren.... dann hab auch ich bisher noch niemals einen Korb bekommen.

Macht sich denn über solche erogenen Zonen beim Partner heute keiner mehr Gedanken?








..... oder wenigstens Notizen????

8 LikesGefällt mir

14. September um 20:18
In Antwort auf supersonic666

Ganz ehrlich.... wenn man doch schon länger zusammen ist.... dann weiß ich doch halbwegs, welche Knöpfe ich drücken muss, um meinen Partner geil zu machen, oder?

Wenn mein Mann anfängt, mir die Füße zu massieren, dann weiß er (uns ich auch) ganz genau, wie das endet.  Und umgekehrt ... wenn ich auf eine ganz bestimmte Art anfange seine Ohrläppchen anzuknabbern, oder ihn zu massieren.... dann hab auch ich bisher noch niemals einen Korb bekommen.

Macht sich denn über solche erogenen Zonen beim Partner heute keiner mehr Gedanken?








..... oder wenigstens Notizen????

Jetzt kommt volle Zustimmung von mir. 
Ich hatte schon Sex ohne ihn beabsichtigt zu haben, nur weil ich Füße massiert habe...

Man sollte sowas einfach als ewiges Studienthema haben und nie aufhören zu kernen. Ich glaube, viele haben einafch keine Lust, etwas zu tun und wollen bedient werden.

Gefällt mir

14. September um 20:51

Unsere Lust weicht nur temporär ab, je nach Tagesform, Stress im Job etc.
Wir befriedigen uns aber dann normalerweise trozdem, weil wir es beide nicht schön finden, den anderen stehen zu lassen. 

Eine Beziehung wo die Bedürfnisse immer unterschiedlich sind, würde ich nicht führen wollen. Meine Lebensqualität würde darunter zu sehr leiden. 

1 LikesGefällt mir

16. September um 18:42
In Antwort auf klemens82

Viele von euch kennen die Situation, dass in einer Beziehung ein Partner mehr Lust hat als der andere. Das kann auf Dauer für beide frustrierend sein... Wie geht ihr damit um? 
lg
Klemens

Dieses Problem hatte ich noch nie, daher nur mal angenommen. Damit käme ich überhaupt nicht zurecht, wenn mein Partner weniger Lust hätte als ich. Aber das merkt man doch eigentlich schnell, wie stark die Libido beim anderen ist. Bei meinen Partnern war die erotische Anziehungskraft ausschlaggebend für die Entstehung einer Beziehung und Lust war gleichviel da. Dass es früher irgendwann zur Trennung kam, hatte andere Gründe. 
Wenn ich am Anfang spüren würde, dass der Mann sich wenig aus Sex macht, ließe ich es gar nicht weiterlaufen. 

Gefällt mir

16. September um 19:40
In Antwort auf klemens82

Viele von euch kennen die Situation, dass in einer Beziehung ein Partner mehr Lust hat als der andere. Das kann auf Dauer für beide frustrierend sein... Wie geht ihr damit um? 
lg
Klemens

Streiten

Gefällt mir

17. September um 11:52

Erstmal sollte man darüber reden es gibt ja meist einen Grund dafür.
Bei uns gab es diese Situation schon auf beiden Seiten. Vor einigen Jahren hatte mein Mann mehr Lust als ich und seit einiger Zeit ist es genau umgekehrt.
Für mich ist es manchmal frustrierend aber zum Glück gibt es ja auch für Frauen Mittel und Wege um befriedigung zu erlangen

Gefällt mir

21. September um 10:22
In Antwort auf dpf1rsu

Erstmal sollte man darüber reden es gibt ja meist einen Grund dafür.
Bei uns gab es diese Situation schon auf beiden Seiten. Vor einigen Jahren hatte mein Mann mehr Lust als ich und seit einiger Zeit ist es genau umgekehrt.
Für mich ist es manchmal frustrierend aber zum Glück gibt es ja auch für Frauen Mittel und Wege um befriedigung zu erlangen

Das sind auch eher meine Erfahrungen, die ich gemacht habe. Es ist oft schwer, zwischen den täglichen beruflichen und privaten Aufgaben und Verpflichtungen, die sich für beide Partner ganz unterschiedlich und konträr gestalten können, auf eine Wellenlänge zu kommen. Und dann gibt es eben diese Phasen, in der der eine Partner mehr Lust hat als der andere.
Schön ist es, wenn man dann dem Partner mit einem Quicky "entgegenkommt". Aber meistens finde ich das gar nicht so befriedigend. Denn zu einem erfüllenden Sex gehört für mich auch die Lust des anderen zu erfahren und diese zu befriedigen. Mir gibt das viel mehr, als mich nur selbst zu befriedigen...

Gefällt mir

22. September um 19:05
In Antwort auf klemens82

Viele von euch kennen die Situation, dass in einer Beziehung ein Partner mehr Lust hat als der andere. Das kann auf Dauer für beide frustrierend sein... Wie geht ihr damit um? 
lg
Klemens

Mittlerweile nehme ich es einfach nur mehr hin und lege halt selbst hand an wenn mir danach ist . 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen