Forum / Sex & Verhütung

Wie gehe ich mit Sex um wenn ich noch nie welchen hatte mit 23 Jahre als Mann?

24. Januar um 3:59 Letzte Antwort: 27. Januar um 18:30

Sex hat sich nicht wirklich ergeben in den letzten Jahren.


Ich war eher ein Spätzünder und hatte nicht so eine typische Vaterfigur und musste viel auf die harte Tour lernen zum Thema Business, Frauen, usw. Dazu kommt noch das ich mit 18 nach USA ausgewandert bin um mich selbstständig zu machen.


Jetzt hätte ich schon gerne in absehbarer Zeit eine Partnerin... 


Ich kenne natürlich das klassische Stigma das es doch egal ist, den irgendwo da draußen gibt es eine Frau der das egal ist und so weiter... Aber seien wir mal ehrlich, die wenigsten Frauen würden gerne in so eine Situation gebracht werden mit der Aussicht auf schlechten Sex? 


Ein denkbar schlechtes Verkaufsargument...


Und deshalb war mein Plan sobald es zu diesem Akt kommt meine Unerfahrenheit zu verschweigen und einfach im Verlauf kleine Bestätigungen zu suchen ob alles so passt und dann würde ich nur als besonders intuitiv gelten... oder im Schlimmsten Fall bin ich einfach ein One-Time Guy und ich werde abgeschossen. 


Ich hab mich auf diesem Thema stark informiert, durch Bücher, Kurse,Interviews, mit meinem Therapeuten, einem Frauenarzt und einem Dating Coach gesprochen um die weiblich Anatomie zu verstehen..


Der Grund warum ich glaube, ich sollte das einer Frau verschweigen, weil ich Sie erstens mit dem Druck und der Verantwortung nicht belasten will, für mich ist das schon ne große Nummer.... und klar Romantik wäre cool aber das kann ja auch später irgendwann in meinem Leben passieren oder? 


Ich sehe ein die wenigsten jungen Frauen sind bereit oder wollen Mentoren sein... sowas würde ich auch niemals jemanden aufbürden wollen, weil ich weiß wie viel Stress das ist. 


Ich komme immer öfters in ein Situation wo doch einige Frauen auf Dates mit mir gehen wollen und langfristig ist das eine Sorge für mich was danach kommen soll....?


Ich war bislang noch nie in einer Beziehung, noch nie einen Kuss, Noch nie Sex und soo... Jetzt is es so das ich es seit Anfang des Jahres jeden Tag, 10 Frauen in der Stadt anspreche und Kontakt aufbaue und dadurch sind irgendwie ein paar Dates herausgekommen....


-> Ich möchte dieses erste Mal einfach nur hinter mich bringen und so viel Erfahrung machen wie möglich und komm damit klar wenn es für mich die ersten Male nicht toll ist vll. faken muss oder so ... solang ich die Frau zufriedenstellen kann und besser werde ist das okay.


Es hat mich auch 2 Jahre gedauert um als Designer zu sagen, das 100ste Stück gefällt mir erst und da hab ich den Prozess genossen...


Was würdet ihr mir empfehlen? Irgendwie muss ich ja meinen Fuss in die Tür kriegen richtig? (Und mir haben Frauen persönlich gesagt sie finden sowas total unsexy)
 

Mehr lesen

24. Januar um 9:36

Hallo,


zuerst einmal würde ich dir raten das ganze nicht als  Verkaufsakt/argument  anzusehen. 
Dann denke oder lese ich aus deinem Text heraus das du dich viel zu viel selbst verrückt machst und sozusagen ganz einfach große Angst vorm ersten mal hast. Das wird der Grund sein warum du einem, sich näher kommen, bis jetzt immer irgendwie aus dem Weg gegangen bist. Vielleicht sogar unbewust alles getan hast damit es ja nicht dazu kommt.

Vergiss das alles und schalte mal den Kopf aus wenn es ums kennen lernen und den  Sex geht.  

Das erste mal passiert ganz genau nur ein mal. Du wirst es also überleben.  Und wenn du dich mehr auf die Gefühle konzentrierst als darauf das du noch unerfahren bist wirst du schnell bei jedem male etwas mehr dazu lernen. Man spürt schnell was ankommt und was nicht. Und das ist auch für Erfahrenere jedesmal wieder neu wenn man einen neuen Partner kennen lernt.  Das ganze ist viel weniger Mystisch als man glaubt. 
Ob du es der Partnerin sagst oder nicht liegt glaube ich an der jeweiligen Situation. Das müsstest du dann schon spüren ob der Zeitpunkt gut ist oder ob es einfach heißt :  Augen zu und durch

Fazit :  mach dich nicht verrückt, lass dich auf so ein kennen lernen ein und versuche ganz unverkrampft das erste mal zu genießen. Ob sie nun weiß das du unerfahren bist oder nicht spielt keine Rolle. Gerade beim ersten mal macht man keinerlei großes Tam Tam oder viel Zauber. Da nähert man sich an und hat, oft einfach in der Missionarstellung, seinen ersten Sex.  Wenn du dann noch iin der Lage bist, statt gleich loszulegen, und nach wenigen Minuten fertig zu sein, das ganze ein bisschen verhalten anzugehen und deine Partnerin ein bisschen zu verwöhnen, streicheln und massieren wird immer gerne genommen, oder du traust dich sogar oral zu verwöhnen ( so fern sie das zulässt ) .... dann hast du schon den Fuß in der Tür und es kann eigentlich nichts mehr schief gehen.


Viel Erfolg und viel Spaß ... 
 

3 LikesGefällt mir

24. Januar um 12:32
In Antwort auf heino_19261455

Hallo,


zuerst einmal würde ich dir raten das ganze nicht als  Verkaufsakt/argument  anzusehen. 
Dann denke oder lese ich aus deinem Text heraus das du dich viel zu viel selbst verrückt machst und sozusagen ganz einfach große Angst vorm ersten mal hast. Das wird der Grund sein warum du einem, sich näher kommen, bis jetzt immer irgendwie aus dem Weg gegangen bist. Vielleicht sogar unbewust alles getan hast damit es ja nicht dazu kommt.

Vergiss das alles und schalte mal den Kopf aus wenn es ums kennen lernen und den  Sex geht.  

Das erste mal passiert ganz genau nur ein mal. Du wirst es also überleben.  Und wenn du dich mehr auf die Gefühle konzentrierst als darauf das du noch unerfahren bist wirst du schnell bei jedem male etwas mehr dazu lernen. Man spürt schnell was ankommt und was nicht. Und das ist auch für Erfahrenere jedesmal wieder neu wenn man einen neuen Partner kennen lernt.  Das ganze ist viel weniger Mystisch als man glaubt. 
Ob du es der Partnerin sagst oder nicht liegt glaube ich an der jeweiligen Situation. Das müsstest du dann schon spüren ob der Zeitpunkt gut ist oder ob es einfach heißt :  Augen zu und durch

Fazit :  mach dich nicht verrückt, lass dich auf so ein kennen lernen ein und versuche ganz unverkrampft das erste mal zu genießen. Ob sie nun weiß das du unerfahren bist oder nicht spielt keine Rolle. Gerade beim ersten mal macht man keinerlei großes Tam Tam oder viel Zauber. Da nähert man sich an und hat, oft einfach in der Missionarstellung, seinen ersten Sex.  Wenn du dann noch iin der Lage bist, statt gleich loszulegen, und nach wenigen Minuten fertig zu sein, das ganze ein bisschen verhalten anzugehen und deine Partnerin ein bisschen zu verwöhnen, streicheln und massieren wird immer gerne genommen, oder du traust dich sogar oral zu verwöhnen ( so fern sie das zulässt ) .... dann hast du schon den Fuß in der Tür und es kann eigentlich nichts mehr schief gehen.


Viel Erfolg und viel Spaß ... 
 

Danke Danke, für die Antwort und ich lass mir das alles noch mal durchgehen.

Ich persönlich würde schon sagen das ich Angst habe zu verlieren und als schlecht angesehen zu werden. 

Ich habe sehr viel Arbeit und Zeit investiert über Jahre lang um erst an diesen Punkt zu kommen...(Fitness investiert, Therapie wegen meines Mutter Komplex, Kommunikation verbessert, usw)....

Wäre es ein gute Idee sie Oral zu befriedigen und mittels Massage Techniken vielleicht besser in Stimmung zu bringen (ich hab mir in Japan da einiges abgeschaut), weil ich hab gehört das viele Frauen faken und sooo.

Es heißt ja erst die Frau und dann der Mann

Vielleicht bin ich ja vollkommen falsch aber ich glaub nicht das es Frauen egal ist wie es um meine Fähigkeiten als potenzieller Lover steht...






 

Gefällt mir

24. Januar um 12:36
In Antwort auf designer496

Sex hat sich nicht wirklich ergeben in den letzten Jahren.


Ich war eher ein Spätzünder und hatte nicht so eine typische Vaterfigur und musste viel auf die harte Tour lernen zum Thema Business, Frauen, usw. Dazu kommt noch das ich mit 18 nach USA ausgewandert bin um mich selbstständig zu machen.


Jetzt hätte ich schon gerne in absehbarer Zeit eine Partnerin... 


Ich kenne natürlich das klassische Stigma das es doch egal ist, den irgendwo da draußen gibt es eine Frau der das egal ist und so weiter... Aber seien wir mal ehrlich, die wenigsten Frauen würden gerne in so eine Situation gebracht werden mit der Aussicht auf schlechten Sex? 


Ein denkbar schlechtes Verkaufsargument...


Und deshalb war mein Plan sobald es zu diesem Akt kommt meine Unerfahrenheit zu verschweigen und einfach im Verlauf kleine Bestätigungen zu suchen ob alles so passt und dann würde ich nur als besonders intuitiv gelten... oder im Schlimmsten Fall bin ich einfach ein One-Time Guy und ich werde abgeschossen. 


Ich hab mich auf diesem Thema stark informiert, durch Bücher, Kurse,Interviews, mit meinem Therapeuten, einem Frauenarzt und einem Dating Coach gesprochen um die weiblich Anatomie zu verstehen..


Der Grund warum ich glaube, ich sollte das einer Frau verschweigen, weil ich Sie erstens mit dem Druck und der Verantwortung nicht belasten will, für mich ist das schon ne große Nummer.... und klar Romantik wäre cool aber das kann ja auch später irgendwann in meinem Leben passieren oder? 


Ich sehe ein die wenigsten jungen Frauen sind bereit oder wollen Mentoren sein... sowas würde ich auch niemals jemanden aufbürden wollen, weil ich weiß wie viel Stress das ist. 


Ich komme immer öfters in ein Situation wo doch einige Frauen auf Dates mit mir gehen wollen und langfristig ist das eine Sorge für mich was danach kommen soll....?


Ich war bislang noch nie in einer Beziehung, noch nie einen Kuss, Noch nie Sex und soo... Jetzt is es so das ich es seit Anfang des Jahres jeden Tag, 10 Frauen in der Stadt anspreche und Kontakt aufbaue und dadurch sind irgendwie ein paar Dates herausgekommen....


-> Ich möchte dieses erste Mal einfach nur hinter mich bringen und so viel Erfahrung machen wie möglich und komm damit klar wenn es für mich die ersten Male nicht toll ist vll. faken muss oder so ... solang ich die Frau zufriedenstellen kann und besser werde ist das okay.


Es hat mich auch 2 Jahre gedauert um als Designer zu sagen, das 100ste Stück gefällt mir erst und da hab ich den Prozess genossen...


Was würdet ihr mir empfehlen? Irgendwie muss ich ja meinen Fuss in die Tür kriegen richtig? (Und mir haben Frauen persönlich gesagt sie finden sowas total unsexy)
 

Es ist doch völlig in Ordnung, wenn der erste Sex noch nicht perfekt ist.
Du stellst Sex auf einen wahnsinnig hohen Sockel.

Du bist doch auch lernfähig.
Wenn Dich Deine zukünftige Freundin wirklich mag oder liebt, wird sie Dir gerne helfen, falls es überhaupt was zu helfen gibt.

Davon ab hat eh jede Frau andere Vorlieben und Wünsche.

1 LikesGefällt mir

24. Januar um 12:55
In Antwort auf designer496

Danke Danke, für die Antwort und ich lass mir das alles noch mal durchgehen.

Ich persönlich würde schon sagen das ich Angst habe zu verlieren und als schlecht angesehen zu werden. 

Ich habe sehr viel Arbeit und Zeit investiert über Jahre lang um erst an diesen Punkt zu kommen...(Fitness investiert, Therapie wegen meines Mutter Komplex, Kommunikation verbessert, usw)....

Wäre es ein gute Idee sie Oral zu befriedigen und mittels Massage Techniken vielleicht besser in Stimmung zu bringen (ich hab mir in Japan da einiges abgeschaut), weil ich hab gehört das viele Frauen faken und sooo.

Es heißt ja erst die Frau und dann der Mann

Vielleicht bin ich ja vollkommen falsch aber ich glaub nicht das es Frauen egal ist wie es um meine Fähigkeiten als potenzieller Lover steht...






 

Wie du es selbst schon verstanden hast, hast du einfach Angst. Das ist normal, aber da darf man sich nicht hinter verstecken.

Was du alles in diese Richtung unternommen hast ist gut und alles,aber du musst gedanklich auchmal loslassen können und nicht ständig an das denken wie komme ich an was sage ich wie bewege ichmich und und und ... Das wird sonst nie was weil es ein niemals endendes Karussell wird. 

Zu deiner Frage ob es  ne gute Idee wäre sie oral zu befriedigen kann dir keiner eine Antwort geben. Das liegt ganz an ihr, an dir und dem ganzen drum herum. Da ist doch jede Frau und jede Situation anders.
Ich sag mal, die meisten werden es lieben, aber ob das auch jede gleich beim ersten mal erwartet oder möchte wage ich zu bezweifeln. 
Massagen können niemals schaden aber ich würde gerade beim ersten mal nicht mit etwas ganz großem auffahren, wovon du ja noch keinerlei Praxis hast und ihr euch gar nicht so gut kennen könnt. Das kommt alles später. 

Du musst einfach mal den ersten Schritt machen.... der Rest geht dann fast wie von alleine. 

Gefällt mir

24. Januar um 13:01
In Antwort auf designer496

Sex hat sich nicht wirklich ergeben in den letzten Jahren.


Ich war eher ein Spätzünder und hatte nicht so eine typische Vaterfigur und musste viel auf die harte Tour lernen zum Thema Business, Frauen, usw. Dazu kommt noch das ich mit 18 nach USA ausgewandert bin um mich selbstständig zu machen.


Jetzt hätte ich schon gerne in absehbarer Zeit eine Partnerin... 


Ich kenne natürlich das klassische Stigma das es doch egal ist, den irgendwo da draußen gibt es eine Frau der das egal ist und so weiter... Aber seien wir mal ehrlich, die wenigsten Frauen würden gerne in so eine Situation gebracht werden mit der Aussicht auf schlechten Sex? 


Ein denkbar schlechtes Verkaufsargument...


Und deshalb war mein Plan sobald es zu diesem Akt kommt meine Unerfahrenheit zu verschweigen und einfach im Verlauf kleine Bestätigungen zu suchen ob alles so passt und dann würde ich nur als besonders intuitiv gelten... oder im Schlimmsten Fall bin ich einfach ein One-Time Guy und ich werde abgeschossen. 


Ich hab mich auf diesem Thema stark informiert, durch Bücher, Kurse,Interviews, mit meinem Therapeuten, einem Frauenarzt und einem Dating Coach gesprochen um die weiblich Anatomie zu verstehen..


Der Grund warum ich glaube, ich sollte das einer Frau verschweigen, weil ich Sie erstens mit dem Druck und der Verantwortung nicht belasten will, für mich ist das schon ne große Nummer.... und klar Romantik wäre cool aber das kann ja auch später irgendwann in meinem Leben passieren oder? 


Ich sehe ein die wenigsten jungen Frauen sind bereit oder wollen Mentoren sein... sowas würde ich auch niemals jemanden aufbürden wollen, weil ich weiß wie viel Stress das ist. 


Ich komme immer öfters in ein Situation wo doch einige Frauen auf Dates mit mir gehen wollen und langfristig ist das eine Sorge für mich was danach kommen soll....?


Ich war bislang noch nie in einer Beziehung, noch nie einen Kuss, Noch nie Sex und soo... Jetzt is es so das ich es seit Anfang des Jahres jeden Tag, 10 Frauen in der Stadt anspreche und Kontakt aufbaue und dadurch sind irgendwie ein paar Dates herausgekommen....


-> Ich möchte dieses erste Mal einfach nur hinter mich bringen und so viel Erfahrung machen wie möglich und komm damit klar wenn es für mich die ersten Male nicht toll ist vll. faken muss oder so ... solang ich die Frau zufriedenstellen kann und besser werde ist das okay.


Es hat mich auch 2 Jahre gedauert um als Designer zu sagen, das 100ste Stück gefällt mir erst und da hab ich den Prozess genossen...


Was würdet ihr mir empfehlen? Irgendwie muss ich ja meinen Fuss in die Tür kriegen richtig? (Und mir haben Frauen persönlich gesagt sie finden sowas total unsexy)
 

Du bist noch jung. In meiner Altersklasse wärst Du für mich ein NoGo.

Gefällt mir

24. Januar um 13:05
In Antwort auf pflegeleicht1

Du bist noch jung. In meiner Altersklasse wärst Du für mich ein NoGo.

Ich glaube, der Satz hat jetzt nicht wirklich geholfen .... 

1 LikesGefällt mir

24. Januar um 13:13
In Antwort auf heino_19261455

Ich glaube, der Satz hat jetzt nicht wirklich geholfen .... 

Ich mache mir doch keine Gedanken wie er was tun könnte. Erfahrungen sammelt man immer noch selbst im echten Leben.

Gefällt mir

24. Januar um 13:23
In Antwort auf pflegeleicht1

Ich mache mir doch keine Gedanken wie er was tun könnte. Erfahrungen sammelt man immer noch selbst im echten Leben.

Ich bin der Ansicht das dieses Forum gerade dazu da ist Fragen zu stellen zu einem sexuellen Problem das man hat und das andere ihre Erfahrungen oder Ratschläge dazu abgeben womit der Threadersteller entweder etwas anfangen kann, oder aber sich wenigstens darüber unterhalten konnte, was allem Anschein nach im realen Leben so mit keinem möglich ist.
Und da ist es schlecht jemandem zu sagen ... du bist für mich ein NOGO.

Ein für mich wärst du zu jung wäre schon ok gewesen, selbst wenn es dem eigentlichen Problem damit auch nicht weiterhilft.  Aber dieser Satz war echt nicht hilfreich. 

Gefällt mir

24. Januar um 13:25
In Antwort auf pflegeleicht1

Ich mache mir doch keine Gedanken wie er was tun könnte. Erfahrungen sammelt man immer noch selbst im echten Leben.

Wie kann man sexuelle Erfahrungen alleine sammeln? 

Und genau Kommentare wie diese sind der Grund weil ich das eher verschweigen werde.

Gefällt mir

24. Januar um 13:29
In Antwort auf designer496

Wie kann man sexuelle Erfahrungen alleine sammeln? 

Und genau Kommentare wie diese sind der Grund weil ich das eher verschweigen werde.

Lass dich nicht entmutigen.  Auch mit solchen Aussagen musst du lernen umzugehen. Das Leben ist eben nicht süß. Jedenfalls nicht immer und nicht lange. Für diese  süßen Momente muss man schon selbst was tun. Und was ich gelesen habe bist du eifrig dabei und mit deiner Frage in dieses Forum hast du einen weiteren Schritt getan das Problem anzugehen. Höre nicht auf Aussagen die dich niedermachen oder die dir nicht helfen. Es gibt immer Menschen die dich verstehen und dir Ratschläge geben können. Ob die immer umgesetzt werden können oder helfen ist was anderes aber man versucht es, so gut es geht.  Ich denke dazu ist das Forum da und deswegen bist du ja auch hier. 

Gefällt mir

24. Januar um 13:31
In Antwort auf designer496

Wie kann man sexuelle Erfahrungen alleine sammeln? 

Und genau Kommentare wie diese sind der Grund weil ich das eher verschweigen werde.

Hast Du mal darüber nachgedacht, zu einer Professionellen zu gehen?
Dann wäre Dein "Makel" weg...

Gefällt mir

24. Januar um 13:37
In Antwort auf heino_19261455

Lass dich nicht entmutigen.  Auch mit solchen Aussagen musst du lernen umzugehen. Das Leben ist eben nicht süß. Jedenfalls nicht immer und nicht lange. Für diese  süßen Momente muss man schon selbst was tun. Und was ich gelesen habe bist du eifrig dabei und mit deiner Frage in dieses Forum hast du einen weiteren Schritt getan das Problem anzugehen. Höre nicht auf Aussagen die dich niedermachen oder die dir nicht helfen. Es gibt immer Menschen die dich verstehen und dir Ratschläge geben können. Ob die immer umgesetzt werden können oder helfen ist was anderes aber man versucht es, so gut es geht.  Ich denke dazu ist das Forum da und deswegen bist du ja auch hier. 

Ich persönlich war bereits auf mehreren Dates und habe schon alles gehört..

Aber es gab genügend Frauen die das als unattraktiv fanden und mir das persönlich gesagt haben... deswegen möchte damit niemanden belasten und beleidigen. 
 

Gefällt mir

24. Januar um 13:38

Davon würde ich dringend abraten das erste mal mit einer Professionellen zu  haben. Das ergibt ein völlig falsches Bild und völlig falsche Gefühle, welche für sein erstes mal mit einer nicht Professionellen  wieder ganz in Frage stellt. 
Vielleicht lernt er ja eine Frau kennen die, wie er selbst, noch ohne jede Erafahrung ist und sie können das ganze Spektrum nach und nach gemeinsam kennen lernen. 

Gefällt mir

24. Januar um 13:38
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hast Du mal darüber nachgedacht, zu einer Professionellen zu gehen?
Dann wäre Dein "Makel" weg...

Ich würde das niemals machen weil ich dann glauben würde das es keine Frau freiwillig mit mir machen würde.

Ich würde niemals eine Frau dafür bezahlen... fühlt sich irgendwie billig an.

Gefällt mir

24. Januar um 13:41
In Antwort auf designer496

Ich persönlich war bereits auf mehreren Dates und habe schon alles gehört..

Aber es gab genügend Frauen die das als unattraktiv fanden und mir das persönlich gesagt haben... deswegen möchte damit niemanden belasten und beleidigen. 
 

Man sammelt auf diesem Weg eine Menge Körbe .... das gehört halt dazu. Aber man darf sich dadurch nicht hindern lassen es dennoch weiter zu versuchen.  Ein Korb ist ein Korb und weiter nichts. 

Ich habe keinen guten Vergleich um es zu verdeutlichen aber ... alle wollen gut essen, wenn sie essen gehen und kaum einer würde sich dazu einen Jungkoch aussuchen der das zum ersten mal macht. Aber, wenn man bedenkt das alle Sterneköche irgendwann auch mal als Jungkoch angefangen haben ... man muss es einfach wollen und versuchen.

Bleib dran ... 

Gefällt mir

24. Januar um 13:42
In Antwort auf designer496

Ich würde das niemals machen weil ich dann glauben würde das es keine Frau freiwillig mit mir machen würde.

Ich würde niemals eine Frau dafür bezahlen... fühlt sich irgendwie billig an.

schlechter Witz ... aber sooo billig ist das gar nicht .... 

Gefällt mir

24. Januar um 14:00
In Antwort auf heino_19261455

Man sammelt auf diesem Weg eine Menge Körbe .... das gehört halt dazu. Aber man darf sich dadurch nicht hindern lassen es dennoch weiter zu versuchen.  Ein Korb ist ein Korb und weiter nichts. 

Ich habe keinen guten Vergleich um es zu verdeutlichen aber ... alle wollen gut essen, wenn sie essen gehen und kaum einer würde sich dazu einen Jungkoch aussuchen der das zum ersten mal macht. Aber, wenn man bedenkt das alle Sterneköche irgendwann auch mal als Jungkoch angefangen haben ... man muss es einfach wollen und versuchen.

Bleib dran ... 

Deswegen suche ich ja auch den Kontakt zu 10 Frauen pro Tag und wenn ich das Konstant so weiter mache wird es bestimmt funktionieren 

Edision hatte gesagt, ich kenne 1000 Wege wie man keine Glühbirne baut aber einer hätte gereicht das es funktioniert!!!

Und dazu muss ich leider gewisse Informationen vorenthalten... wie es aussieht.

Gefällt mir

24. Januar um 14:09
In Antwort auf designer496

Deswegen suche ich ja auch den Kontakt zu 10 Frauen pro Tag und wenn ich das Konstant so weiter mache wird es bestimmt funktionieren 

Edision hatte gesagt, ich kenne 1000 Wege wie man keine Glühbirne baut aber einer hätte gereicht das es funktioniert!!!

Und dazu muss ich leider gewisse Informationen vorenthalten... wie es aussieht.

Also das glaube ich jetzt wieder nicht. Du überspannst den Bogen gewaltig und wunderst dich, wenn die Sehne reißt.

Mach mal halblang und investiere ein bisschen mehr in eine Begegnung statt in so viele. Das kann ja gar nicht gutgehen. 

Gefällt mir

24. Januar um 14:25
In Antwort auf heino_19261455

Also das glaube ich jetzt wieder nicht. Du überspannst den Bogen gewaltig und wunderst dich, wenn die Sehne reißt.

Mach mal halblang und investiere ein bisschen mehr in eine Begegnung statt in so viele. Das kann ja gar nicht gutgehen. 

Ich sehe das etwas anders.. 

Die meisten Begnungen werden zu nix.. wenn ich am tag 10 frauen anspreche , kommen mit glück 1-2 frauen die interessiert sind mich kennenzulernen und von dieser gruppe springen auch viele wieder ab...

Es geht um Abundance... ich hab die romatische Tour schon versucht und ich hab mich dabei oft verausgabt aber wenn eine Frau nicht in mich investiert sehe ich keinen Grund das fortzusetzen... 

Ich weiß es klingt nicht romantisch aber das ist die Realität... ich muss jeden tag kämpfen bis ich eines Tages bei Frau X lande und das wird dann was... 
 

Gefällt mir

24. Januar um 14:42
In Antwort auf designer496

Ich sehe das etwas anders.. 

Die meisten Begnungen werden zu nix.. wenn ich am tag 10 frauen anspreche , kommen mit glück 1-2 frauen die interessiert sind mich kennenzulernen und von dieser gruppe springen auch viele wieder ab...

Es geht um Abundance... ich hab die romatische Tour schon versucht und ich hab mich dabei oft verausgabt aber wenn eine Frau nicht in mich investiert sehe ich keinen Grund das fortzusetzen... 

Ich weiß es klingt nicht romantisch aber das ist die Realität... ich muss jeden tag kämpfen bis ich eines Tages bei Frau X lande und das wird dann was... 
 

Das kannst du sehen wie du willst. ich sehe es wie ich es sehe und meinen ratschlag dazu hast du gelesen. Mehr hätte ich jetzt auch nicht dazu zu sagen. 
Man kann Ratschläge behrzigen, man muss es aber nicht. Am Ende leigt es sowieso an dir was du tust ... 

1 LikesGefällt mir

24. Januar um 15:54
In Antwort auf designer496

Sex hat sich nicht wirklich ergeben in den letzten Jahren.


Ich war eher ein Spätzünder und hatte nicht so eine typische Vaterfigur und musste viel auf die harte Tour lernen zum Thema Business, Frauen, usw. Dazu kommt noch das ich mit 18 nach USA ausgewandert bin um mich selbstständig zu machen.


Jetzt hätte ich schon gerne in absehbarer Zeit eine Partnerin... 


Ich kenne natürlich das klassische Stigma das es doch egal ist, den irgendwo da draußen gibt es eine Frau der das egal ist und so weiter... Aber seien wir mal ehrlich, die wenigsten Frauen würden gerne in so eine Situation gebracht werden mit der Aussicht auf schlechten Sex? 


Ein denkbar schlechtes Verkaufsargument...


Und deshalb war mein Plan sobald es zu diesem Akt kommt meine Unerfahrenheit zu verschweigen und einfach im Verlauf kleine Bestätigungen zu suchen ob alles so passt und dann würde ich nur als besonders intuitiv gelten... oder im Schlimmsten Fall bin ich einfach ein One-Time Guy und ich werde abgeschossen. 


Ich hab mich auf diesem Thema stark informiert, durch Bücher, Kurse,Interviews, mit meinem Therapeuten, einem Frauenarzt und einem Dating Coach gesprochen um die weiblich Anatomie zu verstehen..


Der Grund warum ich glaube, ich sollte das einer Frau verschweigen, weil ich Sie erstens mit dem Druck und der Verantwortung nicht belasten will, für mich ist das schon ne große Nummer.... und klar Romantik wäre cool aber das kann ja auch später irgendwann in meinem Leben passieren oder? 


Ich sehe ein die wenigsten jungen Frauen sind bereit oder wollen Mentoren sein... sowas würde ich auch niemals jemanden aufbürden wollen, weil ich weiß wie viel Stress das ist. 


Ich komme immer öfters in ein Situation wo doch einige Frauen auf Dates mit mir gehen wollen und langfristig ist das eine Sorge für mich was danach kommen soll....?


Ich war bislang noch nie in einer Beziehung, noch nie einen Kuss, Noch nie Sex und soo... Jetzt is es so das ich es seit Anfang des Jahres jeden Tag, 10 Frauen in der Stadt anspreche und Kontakt aufbaue und dadurch sind irgendwie ein paar Dates herausgekommen....


-> Ich möchte dieses erste Mal einfach nur hinter mich bringen und so viel Erfahrung machen wie möglich und komm damit klar wenn es für mich die ersten Male nicht toll ist vll. faken muss oder so ... solang ich die Frau zufriedenstellen kann und besser werde ist das okay.


Es hat mich auch 2 Jahre gedauert um als Designer zu sagen, das 100ste Stück gefällt mir erst und da hab ich den Prozess genossen...


Was würdet ihr mir empfehlen? Irgendwie muss ich ja meinen Fuss in die Tür kriegen richtig? (Und mir haben Frauen persönlich gesagt sie finden sowas total unsexy)
 

Ich verstehe eins nicht: wenn du noch nie Sex hattest und auch in absehbarer Zeit eher nicht dazu kommen wird, warum machst du dir da so viele Gedanken darüber?

Lass es doch einfach an dich herankommen! Das Interesse eines anderen Menschen kann man so oder so nicht erzwingen und du kannst auch keine Frau überreden (du schriebst was von Verkaufsargument), mit dir Sex zu haben. Entweder es ergibt sich, oder es ergibt sich nicht!

Sowas wie ein Menschenrecht auf Sex gibt es nunmal nicht und egal, was du tust, du kannst Sex nunmal nicht erzwingen. Konzentriere dich lieber darauf, freundlich und sympathisch bei den Frauen rüberzukommen und eben gerade nicht so, als wärst du nur auf den Sex scharf.

Je mehr du drängelst und Sex zum Thema machst, desto weniger wirst du ihn bekommen. Die meisten Frauen schätzen es nämlich gar nicht, nur als Mittel zum Zweck für deine Befriedigung gesehen zu werden. 

Gefällt mir

24. Januar um 15:57
In Antwort auf designer496

Danke Danke, für die Antwort und ich lass mir das alles noch mal durchgehen.

Ich persönlich würde schon sagen das ich Angst habe zu verlieren und als schlecht angesehen zu werden. 

Ich habe sehr viel Arbeit und Zeit investiert über Jahre lang um erst an diesen Punkt zu kommen...(Fitness investiert, Therapie wegen meines Mutter Komplex, Kommunikation verbessert, usw)....

Wäre es ein gute Idee sie Oral zu befriedigen und mittels Massage Techniken vielleicht besser in Stimmung zu bringen (ich hab mir in Japan da einiges abgeschaut), weil ich hab gehört das viele Frauen faken und sooo.

Es heißt ja erst die Frau und dann der Mann

Vielleicht bin ich ja vollkommen falsch aber ich glaub nicht das es Frauen egal ist wie es um meine Fähigkeiten als potenzieller Lover steht...






 

Tröste dich, Frauen in deinem Alter kennen meist gar nichts anderes als schlechten Sex und halten diesen für normal.

1 LikesGefällt mir

24. Januar um 16:00
In Antwort auf designer496

Wie kann man sexuelle Erfahrungen alleine sammeln? 

Und genau Kommentare wie diese sind der Grund weil ich das eher verschweigen werde.

Es ist immer irgendwie komisch, wenn man das erste Mal mit jemandem Sex hat - und zwar ganz unabhängig davon, wie viel Erfahrung man mitbringt.

Jeder Mensch ist anders und wenn man einander noch nicht so gut kennt, weiß man auch noch nicht, worauf der andere steht. Das erste Mal ist daher immer ein wenig tollpatschig. Man lernt den anderen erst mit der Zeit kennen und der Sex wird dann in der Regel auch immer besser.

Mach dir keinen so großen Kopf. Handle nach deiner Intuition. Sei zärtlich und nicht grob. Wenn eine Frau härter angefasst werden will, dann wird sie es dir schon sagen. 

Gefällt mir

24. Januar um 16:00
In Antwort auf purplemoon

Tröste dich, Frauen in deinem Alter kennen meist gar nichts anderes als schlechten Sex und halten diesen für normal.

Wie kommst du denn darauf 🤔?
Mit 23 hatte ich schon ziemlich viel richtig guten Sex, obwohl erst den zweiten Partner. 

Gefällt mir

24. Januar um 16:02
In Antwort auf designer496

Deswegen suche ich ja auch den Kontakt zu 10 Frauen pro Tag und wenn ich das Konstant so weiter mache wird es bestimmt funktionieren 

Edision hatte gesagt, ich kenne 1000 Wege wie man keine Glühbirne baut aber einer hätte gereicht das es funktioniert!!!

Und dazu muss ich leider gewisse Informationen vorenthalten... wie es aussieht.

Ich finde, dass du das viel zu krampfhaft angehst. Vielleicht wirkt das auch abschreckend bei den Frauen und drum hat es noch nicht geklappt?

Gefällt mir

24. Januar um 16:05
In Antwort auf zahrakhan

Wie kommst du denn darauf 🤔?
Mit 23 hatte ich schon ziemlich viel richtig guten Sex, obwohl erst den zweiten Partner. 

Genau deshalb - du hast noch gar keinen Vergleich, was wirklich guter Sex ist. Du hältst es dafür, weil du nichts anders kennst. Das war bei mir nicht anders! Ich dachte auch, dass der Sex mit meinem ersten Freund gut war und jetzt rückblickend lächle ich darüber. 

Das soll nicht abwertend klingen, es ist einfach nur etwas, das man nur mit Lebenserfahrung wissen kann und die hast du mit deinem Alter einfach noch nicht. Kannst du auch noch gar nicht haben. Einer Umfrage zufolge haben Frauen ab 36 die besten Orgasmen. 


https://www.freundin.de/sex-alter-bester-orgasmus
 

Gefällt mir

24. Januar um 16:08
In Antwort auf zahrakhan

Wie kommst du denn darauf 🤔?
Mit 23 hatte ich schon ziemlich viel richtig guten Sex, obwohl erst den zweiten Partner. 

Ich wollte es nicht sagen ( schreiben ) aber ich kenne auch keinen schlechten Sex. Man hat es mal spontan und nur  "  Zack-Zack oder man macht es mit mehr Zeit und mehr Gefühl und viel drum rum, aber schlechten Sex hat eigentlich nur wer, der selbst vielleicht gar kein Interesse daran hat und ganz wo anders ist dabei .. ich kenne nur sogenannten guten Sex ... 

2 LikesGefällt mir

24. Januar um 16:10
In Antwort auf purplemoon

Genau deshalb - du hast noch gar keinen Vergleich, was wirklich guter Sex ist. Du hältst es dafür, weil du nichts anders kennst. Das war bei mir nicht anders! Ich dachte auch, dass der Sex mit meinem ersten Freund gut war und jetzt rückblickend lächle ich darüber. 

Das soll nicht abwertend klingen, es ist einfach nur etwas, das man nur mit Lebenserfahrung wissen kann und die hast du mit deinem Alter einfach noch nicht. Kannst du auch noch gar nicht haben. Einer Umfrage zufolge haben Frauen ab 36 die besten Orgasmen. 


https://www.freundin.de/sex-alter-bester-orgasmus
 

Etwas nicht zu kennen heißt nicht, nicht mitreden zu können. 

Was beim Sex guter Sex oder schlechter Sex ist definiert doch auch wieder jeder anders. Und wenn man das gefühl hat, bisher nur guten Sex gehabt zu haben kann man sich aber trotzdem auch gut vorstellen wie es vielleeicht aussehen würde wenn der schlecht wäre.

An schlechtem Sex ist man aber auch immer selbst mit dran Schuld und wenn man das beherzigt kann es eigentlich nur guter Sex weren den man hat.

2 LikesGefällt mir

24. Januar um 16:17
In Antwort auf heino_19261455

Etwas nicht zu kennen heißt nicht, nicht mitreden zu können. 

Was beim Sex guter Sex oder schlechter Sex ist definiert doch auch wieder jeder anders. Und wenn man das gefühl hat, bisher nur guten Sex gehabt zu haben kann man sich aber trotzdem auch gut vorstellen wie es vielleeicht aussehen würde wenn der schlecht wäre.

An schlechtem Sex ist man aber auch immer selbst mit dran Schuld und wenn man das beherzigt kann es eigentlich nur guter Sex weren den man hat.

Ich habe ja nicht behauptet, dass junge Menschen nicht mitreden dürften. Ich schrieb, dass sie nicht die Lebenserfahrung haben, zu beurteilen, ob Sex gut oder schlecht ist. 

Was ich meinte ist, dass man beim Vergleich Sex in ganz jungen Jahren und Sex ab Mitte 30 rückblickend selbst zur Erkenntnis kommen wird, dass der Sex in jungen Jahren schlechter war - ganz individuell von den unterschiedlichen Vorlieben einzelner Personen.

Gefällt mir

24. Januar um 16:27
In Antwort auf purplemoon

Ich finde, dass du das viel zu krampfhaft angehst. Vielleicht wirkt das auch abschreckend bei den Frauen und drum hat es noch nicht geklappt?

Das ein interessantes Kommentar und ich mach mir deshalb Gedanken weil das ein wesentlicher Aspekt meiner Persönlichkeit ist und abgesehen davon ich mittlerweile einige Dates arrangieren konnte... Und für mich ist das ein großes Ding und da stelle ich mir schon die frage was passiert danach und so?

Ich bin der Kerl der 5 verschiedne Termin Planer hat, einen Businessplan für jede Woche stellt, strategische Ziele verfolgt.... ein Stratege durch und durch...

Du könntest jetzt sagen das is langweilig, ätzend und locker aber stell dir mal vor ... als Beispiel: du hast ein Hobby oder irgendwas das du mehr als alles andere liebst und jemand sagt ... "was du machst ist scheiße und komm mal runter" und du denkst "aber das bin ich und werde das immer lieben"

... ich werde sicherlich keiner Frau das erzählen und lege mein Leben auch so nicht dar und rede wie ein Roboter. Ich bin seit 4 Jahren im Sales tätig...

Und es ist ja so das ich extrem viel Zeit, Geld, Aufwand, Geduld usw.... in mich selbst investiert habe nur das ich eines Tages glücklich sein kann und besser zu werden (Fitness, Kommunikation,..) Is das nicht auch was wert? 

Und es ist mir scheiß egal wer mir was sagt aber ich glaub nicht an Zufall oder Schicksal und Nichts tun... logisch ist wenn ich jede Frau auf dem Planeten anspreche wird eine Dabei sein die sagt "Let's roll Champion"...
 

Gefällt mir

24. Januar um 16:30
Beste Antwort
In Antwort auf purplemoon

Ich habe ja nicht behauptet, dass junge Menschen nicht mitreden dürften. Ich schrieb, dass sie nicht die Lebenserfahrung haben, zu beurteilen, ob Sex gut oder schlecht ist. 

Was ich meinte ist, dass man beim Vergleich Sex in ganz jungen Jahren und Sex ab Mitte 30 rückblickend selbst zur Erkenntnis kommen wird, dass der Sex in jungen Jahren schlechter war - ganz individuell von den unterschiedlichen Vorlieben einzelner Personen.

Ich möchte mich nicht streiten, aber man spürt doch ob einem was gefällt und zusagt und schön ist oder nicht. Und wenn das in jungen Jahren toll ist wie man Sex hat, dann hat man guten  Sex, auch wenn man Jahre später denselben Sex vielleicht als eher  langweilig ansehen würde. Das meinte ich. ich hatte früher von daher nur guten Sex und hatte nie das gefühl das was fehlt oder anders sein müsste. 

1 LikesGefällt mir

24. Januar um 23:09
In Antwort auf designer496

Das ein interessantes Kommentar und ich mach mir deshalb Gedanken weil das ein wesentlicher Aspekt meiner Persönlichkeit ist und abgesehen davon ich mittlerweile einige Dates arrangieren konnte... Und für mich ist das ein großes Ding und da stelle ich mir schon die frage was passiert danach und so?

Ich bin der Kerl der 5 verschiedne Termin Planer hat, einen Businessplan für jede Woche stellt, strategische Ziele verfolgt.... ein Stratege durch und durch...

Du könntest jetzt sagen das is langweilig, ätzend und locker aber stell dir mal vor ... als Beispiel: du hast ein Hobby oder irgendwas das du mehr als alles andere liebst und jemand sagt ... "was du machst ist scheiße und komm mal runter" und du denkst "aber das bin ich und werde das immer lieben"

... ich werde sicherlich keiner Frau das erzählen und lege mein Leben auch so nicht dar und rede wie ein Roboter. Ich bin seit 4 Jahren im Sales tätig...

Und es ist ja so das ich extrem viel Zeit, Geld, Aufwand, Geduld usw.... in mich selbst investiert habe nur das ich eines Tages glücklich sein kann und besser zu werden (Fitness, Kommunikation,..) Is das nicht auch was wert? 

Und es ist mir scheiß egal wer mir was sagt aber ich glaub nicht an Zufall oder Schicksal und Nichts tun... logisch ist wenn ich jede Frau auf dem Planeten anspreche wird eine Dabei sein die sagt "Let's roll Champion"...
 

Ich finde, das liest sich ein wenig zwanghaft. Und du hast schon recht, wenn du das keiner Frau erzählst, denn die meisten würde es wohl abschrecken. Mich würde es auf jeden Fall abschrecken, wenn jemand jeden Moment seines Lebens durchplant und aus einem Date ein Verkaufsgespräch macht.

Ich denke auch, dass es daran liegt, dass du kaum Erfolg hast. Es geht beim Kennenlernen nicht darum, ans Ziel zu kommen wie bei einem Verkaufsgespräch. Es geht darum, zusammen Spaß zu haben und mal herauszufinden, was für ein Mensch der Andere ist. 

Du bist aber nicht authentisch, weil du nur den Sex im Kopf hast. Darauf fallen die Frauen nicht hinein. Ich denke also nicht, dass du mit dieser Methode Erfolg haben wirst.
 

Gefällt mir

24. Januar um 23:10
In Antwort auf heino_19261455

Ich möchte mich nicht streiten, aber man spürt doch ob einem was gefällt und zusagt und schön ist oder nicht. Und wenn das in jungen Jahren toll ist wie man Sex hat, dann hat man guten  Sex, auch wenn man Jahre später denselben Sex vielleicht als eher  langweilig ansehen würde. Das meinte ich. ich hatte früher von daher nur guten Sex und hatte nie das gefühl das was fehlt oder anders sein müsste. 

Okay, dann hast du da einfach eine andere Sichtweise darauf als ich.

Gefällt mir

25. Januar um 2:08
In Antwort auf purplemoon

Ich finde, das liest sich ein wenig zwanghaft. Und du hast schon recht, wenn du das keiner Frau erzählst, denn die meisten würde es wohl abschrecken. Mich würde es auf jeden Fall abschrecken, wenn jemand jeden Moment seines Lebens durchplant und aus einem Date ein Verkaufsgespräch macht.

Ich denke auch, dass es daran liegt, dass du kaum Erfolg hast. Es geht beim Kennenlernen nicht darum, ans Ziel zu kommen wie bei einem Verkaufsgespräch. Es geht darum, zusammen Spaß zu haben und mal herauszufinden, was für ein Mensch der Andere ist. 

Du bist aber nicht authentisch, weil du nur den Sex im Kopf hast. Darauf fallen die Frauen nicht hinein. Ich denke also nicht, dass du mit dieser Methode Erfolg haben wirst.
 

Ich muss die korrigieren, ich sprich Frauen an um eine Unterhaltung auf zu bauen und einen roten Faden zu finden und eventuell eine Frau zu finden für die ich kämpfen würde.

Und Sex ist deshalb wichtig weil ich bislang noch nie nahe an dieser Möglichkeit war und jetzt schon und ich ich eben langfristig denke und mich bestens vorbereite. 

Eine Frage hast du je ein Gespräch mit mir persönlich geführt woher willst du das wissen.. ??

Gefällt mir

25. Januar um 8:03
In Antwort auf purplemoon

Ich habe ja nicht behauptet, dass junge Menschen nicht mitreden dürften. Ich schrieb, dass sie nicht die Lebenserfahrung haben, zu beurteilen, ob Sex gut oder schlecht ist. 

Was ich meinte ist, dass man beim Vergleich Sex in ganz jungen Jahren und Sex ab Mitte 30 rückblickend selbst zur Erkenntnis kommen wird, dass der Sex in jungen Jahren schlechter war - ganz individuell von den unterschiedlichen Vorlieben einzelner Personen.

Begreife ich nicht. Auch mit wenig Lebenserfahrung kann man doch beurteilen bzw. merkt man, ob der Sex gut oder schlecht ist. Gut ist er, wenn man ihn genießt, sich mit dem Mann wohlfühlt, ihn heiß findet und ihm vertraut, sich bei ihm fallenlassen kann. Und sich aufs nächste Mal freut. Erweitern und verändern wird man das Repertoire natürlich, ob mit dem gleichen oder einem anderen Partner. 
Wenn jemand nicht merkt, egal in welchem Alter, ob der Sex gut oder schlecht ist, dürfte mit der Wahrnehmung was im Argen liegen. Oder eine andere Störung.
Wirklich schlechten Sex hatte ich nur mit einem Mann, ganz einfach weil er mich sexuell überhaupt nicht angezogen hat. Und mit dem ersten am Ende. Wenn es mit ihm schon anfangs so gewesen wäre, hätte ich das aber ganz sicher gemerkt und die Biege gemacht.

Sorry TE, hat mit deiner Frage nichts mehr zu tun, war ein Nebenschauplatz

Gefällt mir

25. Januar um 8:04
In Antwort auf heino_19261455

Ich wollte es nicht sagen ( schreiben ) aber ich kenne auch keinen schlechten Sex. Man hat es mal spontan und nur  "  Zack-Zack oder man macht es mit mehr Zeit und mehr Gefühl und viel drum rum, aber schlechten Sex hat eigentlich nur wer, der selbst vielleicht gar kein Interesse daran hat und ganz wo anders ist dabei .. ich kenne nur sogenannten guten Sex ... 

Sehe ich ähnlich. Entweder kein wirkliches Interesse oder aber sich auf einen nicht passenden Partner eingelassen. 

Gefällt mir

25. Januar um 8:16
In Antwort auf purplemoon

Genau deshalb - du hast noch gar keinen Vergleich, was wirklich guter Sex ist. Du hältst es dafür, weil du nichts anders kennst. Das war bei mir nicht anders! Ich dachte auch, dass der Sex mit meinem ersten Freund gut war und jetzt rückblickend lächle ich darüber. 

Das soll nicht abwertend klingen, es ist einfach nur etwas, das man nur mit Lebenserfahrung wissen kann und die hast du mit deinem Alter einfach noch nicht. Kannst du auch noch gar nicht haben. Einer Umfrage zufolge haben Frauen ab 36 die besten Orgasmen. 


https://www.freundin.de/sex-alter-bester-orgasmus
 

Ne, da kann ich nicht zustimmen. So gar nicht. 
Den ersten Sex habe ich genossen und für gut befunden und das sehe ich auch heute noch mit fast 50 so. Da lache ich auch nicht drüber. Wäre es nicht schön gewesen, wäre das ganz sicher von mir bemerkt worden. Dass es irgendwann nicht mehr toll war, lag einfach in einer unterschiedlichen Entwicklung von Vorlieben, Fantasien usw.
Für guten Sex braucht es doch gar nicht viel. Den Mann heiß finden, so sehr, dass man kaum abwarten kann, ihm vertrauen und das alles auch von ihm aus, sich im eigenen Körper wohlfühlen, dann gibt's keinen schlechten Sex. So kenne ich es jedenfalls.
Und wie Lisa-Maria schon schreibt, wenn jemand schlechten Sex hat, ist er da auch selbst für verantwortlich. Weil sie den falschen Mann da liegen hat oder den Mund nicht aufkriegt oder eine eher ablehnende Einstellung zu Sex und Lust hat oder sich selbst nicht attraktiv findet oder alles zusammen.
Guter Sex ist nicht so sehr abhängig vom Repertoire des Mannes als Liebhaber, sondern von der beidseitig empfundenen Lust aufeinander und die Bereitschaft, sich gegenseitig (!!) körperlich zu entdecken. Und natürlich von der eigenen Einstellung zur Sexualität und sich selbst.
Diese Mode, den Mann allein für schlechten Sex, Lustlosigkeit drr Frau und ausbleibenden Orgasmus verantwortlich zu machen, finde ich übel.
Es sind beide gleichermaßen gefragt. Völlig unabhängig vom Alter. 

Gefällt mir

25. Januar um 8:18
In Antwort auf purplemoon

Ich finde, das liest sich ein wenig zwanghaft. Und du hast schon recht, wenn du das keiner Frau erzählst, denn die meisten würde es wohl abschrecken. Mich würde es auf jeden Fall abschrecken, wenn jemand jeden Moment seines Lebens durchplant und aus einem Date ein Verkaufsgespräch macht.

Ich denke auch, dass es daran liegt, dass du kaum Erfolg hast. Es geht beim Kennenlernen nicht darum, ans Ziel zu kommen wie bei einem Verkaufsgespräch. Es geht darum, zusammen Spaß zu haben und mal herauszufinden, was für ein Mensch der Andere ist. 

Du bist aber nicht authentisch, weil du nur den Sex im Kopf hast. Darauf fallen die Frauen nicht hinein. Ich denke also nicht, dass du mit dieser Methode Erfolg haben wirst.
 

Hier sind wir uns allerdings einig 

Gefällt mir

25. Januar um 9:44
In Antwort auf designer496

Danke Danke, für die Antwort und ich lass mir das alles noch mal durchgehen.

Ich persönlich würde schon sagen das ich Angst habe zu verlieren und als schlecht angesehen zu werden. 

Ich habe sehr viel Arbeit und Zeit investiert über Jahre lang um erst an diesen Punkt zu kommen...(Fitness investiert, Therapie wegen meines Mutter Komplex, Kommunikation verbessert, usw)....

Wäre es ein gute Idee sie Oral zu befriedigen und mittels Massage Techniken vielleicht besser in Stimmung zu bringen (ich hab mir in Japan da einiges abgeschaut), weil ich hab gehört das viele Frauen faken und sooo.

Es heißt ja erst die Frau und dann der Mann

Vielleicht bin ich ja vollkommen falsch aber ich glaub nicht das es Frauen egal ist wie es um meine Fähigkeiten als potenzieller Lover steht...






 

Dein Thread macht mir wiederholt klar, dass zu später S. meist zu einer Überromantisierung führt. Daher ist auch die Ideologie des Sich-Aufhebens, bis der oder die richtige kommt, nicht nur unmenschlich mit Bezug auf eines der ganz großen Bedürfnisse eines jeden (nicht asexuellen) Menschen. Es führt auch zu einer übersteigerten Erwartung.

Man kann sich nämlich auch mit einer guten Freundin beim S. wohlfühlen - gibt es haufenweise. Es muss nicht die allerletzte aller großen Lieben seien, wo er denn "endlich" stattfindet. Das nimmt mächtig den Druck raus und bringt Sexualität auf ein menschliches Maß!

Was Dich angeht, ist es vollkommen falsch, sich Gedanken über den "Verlauf" zu machen. Am Anfang kommt es doch darauf an, ob beide Lust/Erregung verspüren. Es darf dann auch ganz einfach mal "Petting" und nicht mehr sein. Und irgendwann wird sie Dir schon sagen, ob und wie sie es möchte. Du wirst staunen: Viele möchten ganz einfachen schlichten Geschlechtsverkehr - also den mit der berühmt-berüchtigten Penetration - für den Anfang, bevor man überhaupt an weiteres (z.B. oral etc.) denkt. Es kommt auch beim ersten Mal nicht darauf an, sie "voll zu befriedigen". Das wird sich durch Empathie, wechselseitiges Verstehen, Gefühl füreinander allmählich von selbst ergeben. Sie wird Dir irgendwann mal sagen, wie sie am ehesten selbst kommt, wenn Ihr von Anfang an offen zueinander seid.

Übrigens: Meine erste Freundin hat nicht gemerkt, dass ich total unerfahren war. Ich habe sie auch nicht angelogen, sondern es ihr einfach später gesagt. Da hat sie nur so gestaunt. Vor allem habe ich mich einfach fallenlassen und "genossen". Das bringt der Partnerin mehr als jede verkrampfte Bemühung, sie zu befriedigen.

1 LikesGefällt mir

25. Januar um 11:16
In Antwort auf zauderer22

Dein Thread macht mir wiederholt klar, dass zu später S. meist zu einer Überromantisierung führt. Daher ist auch die Ideologie des Sich-Aufhebens, bis der oder die richtige kommt, nicht nur unmenschlich mit Bezug auf eines der ganz großen Bedürfnisse eines jeden (nicht asexuellen) Menschen. Es führt auch zu einer übersteigerten Erwartung.

Man kann sich nämlich auch mit einer guten Freundin beim S. wohlfühlen - gibt es haufenweise. Es muss nicht die allerletzte aller großen Lieben seien, wo er denn "endlich" stattfindet. Das nimmt mächtig den Druck raus und bringt Sexualität auf ein menschliches Maß!

Was Dich angeht, ist es vollkommen falsch, sich Gedanken über den "Verlauf" zu machen. Am Anfang kommt es doch darauf an, ob beide Lust/Erregung verspüren. Es darf dann auch ganz einfach mal "Petting" und nicht mehr sein. Und irgendwann wird sie Dir schon sagen, ob und wie sie es möchte. Du wirst staunen: Viele möchten ganz einfachen schlichten Geschlechtsverkehr - also den mit der berühmt-berüchtigten Penetration - für den Anfang, bevor man überhaupt an weiteres (z.B. oral etc.) denkt. Es kommt auch beim ersten Mal nicht darauf an, sie "voll zu befriedigen". Das wird sich durch Empathie, wechselseitiges Verstehen, Gefühl füreinander allmählich von selbst ergeben. Sie wird Dir irgendwann mal sagen, wie sie am ehesten selbst kommt, wenn Ihr von Anfang an offen zueinander seid.

Übrigens: Meine erste Freundin hat nicht gemerkt, dass ich total unerfahren war. Ich habe sie auch nicht angelogen, sondern es ihr einfach später gesagt. Da hat sie nur so gestaunt. Vor allem habe ich mich einfach fallenlassen und "genossen". Das bringt der Partnerin mehr als jede verkrampfte Bemühung, sie zu befriedigen.

Da hast du sowas von Recht mit

Gefällt mir

25. Januar um 12:46
In Antwort auf designer496

Ich muss die korrigieren, ich sprich Frauen an um eine Unterhaltung auf zu bauen und einen roten Faden zu finden und eventuell eine Frau zu finden für die ich kämpfen würde.

Und Sex ist deshalb wichtig weil ich bislang noch nie nahe an dieser Möglichkeit war und jetzt schon und ich ich eben langfristig denke und mich bestens vorbereite. 

Eine Frage hast du je ein Gespräch mit mir persönlich geführt woher willst du das wissen.. ??

Woher ich das weiß? Weil du hier selbst schreibst, dass du es angehst wie ein Verkaufsgespräch. 

Gefällt mir

25. Januar um 12:47
In Antwort auf zahrakhan

Begreife ich nicht. Auch mit wenig Lebenserfahrung kann man doch beurteilen bzw. merkt man, ob der Sex gut oder schlecht ist. Gut ist er, wenn man ihn genießt, sich mit dem Mann wohlfühlt, ihn heiß findet und ihm vertraut, sich bei ihm fallenlassen kann. Und sich aufs nächste Mal freut. Erweitern und verändern wird man das Repertoire natürlich, ob mit dem gleichen oder einem anderen Partner. 
Wenn jemand nicht merkt, egal in welchem Alter, ob der Sex gut oder schlecht ist, dürfte mit der Wahrnehmung was im Argen liegen. Oder eine andere Störung.
Wirklich schlechten Sex hatte ich nur mit einem Mann, ganz einfach weil er mich sexuell überhaupt nicht angezogen hat. Und mit dem ersten am Ende. Wenn es mit ihm schon anfangs so gewesen wäre, hätte ich das aber ganz sicher gemerkt und die Biege gemacht.

Sorry TE, hat mit deiner Frage nichts mehr zu tun, war ein Nebenschauplatz

Wenn man gar nicht weiß, was guter Sex eigentlich ist, weil man noch gar keine Vergleichsmöglichkeiten hatte, wird man jeden Sex für gut halten. 

Gefällt mir

25. Januar um 12:55
In Antwort auf zahrakhan

Ne, da kann ich nicht zustimmen. So gar nicht. 
Den ersten Sex habe ich genossen und für gut befunden und das sehe ich auch heute noch mit fast 50 so. Da lache ich auch nicht drüber. Wäre es nicht schön gewesen, wäre das ganz sicher von mir bemerkt worden. Dass es irgendwann nicht mehr toll war, lag einfach in einer unterschiedlichen Entwicklung von Vorlieben, Fantasien usw.
Für guten Sex braucht es doch gar nicht viel. Den Mann heiß finden, so sehr, dass man kaum abwarten kann, ihm vertrauen und das alles auch von ihm aus, sich im eigenen Körper wohlfühlen, dann gibt's keinen schlechten Sex. So kenne ich es jedenfalls.
Und wie Lisa-Maria schon schreibt, wenn jemand schlechten Sex hat, ist er da auch selbst für verantwortlich. Weil sie den falschen Mann da liegen hat oder den Mund nicht aufkriegt oder eine eher ablehnende Einstellung zu Sex und Lust hat oder sich selbst nicht attraktiv findet oder alles zusammen.
Guter Sex ist nicht so sehr abhängig vom Repertoire des Mannes als Liebhaber, sondern von der beidseitig empfundenen Lust aufeinander und die Bereitschaft, sich gegenseitig (!!) körperlich zu entdecken. Und natürlich von der eigenen Einstellung zur Sexualität und sich selbst.
Diese Mode, den Mann allein für schlechten Sex, Lustlosigkeit drr Frau und ausbleibenden Orgasmus verantwortlich zu machen, finde ich übel.
Es sind beide gleichermaßen gefragt. Völlig unabhängig vom Alter. 

Genau das meinte ich ja. Man entwickelt sich einfach weiter und anfangs weiß man ja noch gar nicht, was man wirklich gut findet. Es ist ein Experimentieren und nicht immer ist das Ergebnis wirklich toll. Sex ist einfach ein Lernprozess und es dauert eben, bis man sich selbst findet und weiß, was man will.

Für mich gehört für guten Sex mehr dazu, als nur den Mann heiß zu finden. Beispielsweise ähnliche Vorlieben und dass die Chemie stimmt. Was fange ich mit einem heißen Mann im Bett an, der ganz andere Dinge toll findet als ich? Oder der einfach ungeschickt und grob ist?

Bei den letzten beiden Absätzen stimme ich dir zu. Jedoch ist es schwierig, wenn man noch nicht viel Erfahrung hat, deutlich zu kommunizieren, was man möchte. Möglicherweise weiß man es ja einfach noch nicht. Man spürt, dass der Sex eigentlich nicht so besonders toll ist, aber man denkt, das ist normal (weil man es nicht besser weiß. Oder man will besseren Sex, weiß aber nicht, was einem eigentlich fehlt, was den Sex besser machen könnte. 

Vielleicht hat man auch übersteigerte Erwartungen wie der TE. Das könnte davon kommen, dass Pornos so leicht verfügbar sind und man denkt, dass Sex wirklich so ist, wie er in Pornos gezeigt wird. 

Ich meinte das eher so, wie in meinem Beispiel jetzt: wenn ich gut radfahren kann, dann schaue ich mit einem Lächeln auf meine ungeschickten Versuche, das Fahrradfahren zu erlernen, zurück. Ich erkenne sie als das, was sie nunmal waren: ungeschickte Versuche. Damals fand ich es aber toll, wie gut ich schon radfahren kann. 

Gefällt mir

25. Januar um 17:12
In Antwort auf purplemoon

Wenn man gar nicht weiß, was guter Sex eigentlich ist, weil man noch gar keine Vergleichsmöglichkeiten hatte, wird man jeden Sex für gut halten. 

Das ist doch nicht dein Ernst, oder?
Wenn man sich nicht wohlfühlt dabei, keine wirkliche Lust spürt und eher hofft, dass es bald vorbei ist oder sich zumindest nicht auf nächste Mal freut, wird der oder diejenige diesen Sex ganz sicher nicht für gut halten.
Und wenn man ihn gut findet, dann ist er in dem Moment gut. Heißt ja nicht, dass es nicht noch viel besser werden kann. Ob nun mit dem gleichen oder einem anderen Partner. 

Gefällt mir

25. Januar um 17:18
In Antwort auf purplemoon

Genau das meinte ich ja. Man entwickelt sich einfach weiter und anfangs weiß man ja noch gar nicht, was man wirklich gut findet. Es ist ein Experimentieren und nicht immer ist das Ergebnis wirklich toll. Sex ist einfach ein Lernprozess und es dauert eben, bis man sich selbst findet und weiß, was man will.

Für mich gehört für guten Sex mehr dazu, als nur den Mann heiß zu finden. Beispielsweise ähnliche Vorlieben und dass die Chemie stimmt. Was fange ich mit einem heißen Mann im Bett an, der ganz andere Dinge toll findet als ich? Oder der einfach ungeschickt und grob ist?

Bei den letzten beiden Absätzen stimme ich dir zu. Jedoch ist es schwierig, wenn man noch nicht viel Erfahrung hat, deutlich zu kommunizieren, was man möchte. Möglicherweise weiß man es ja einfach noch nicht. Man spürt, dass der Sex eigentlich nicht so besonders toll ist, aber man denkt, das ist normal (weil man es nicht besser weiß. Oder man will besseren Sex, weiß aber nicht, was einem eigentlich fehlt, was den Sex besser machen könnte. 

Vielleicht hat man auch übersteigerte Erwartungen wie der TE. Das könnte davon kommen, dass Pornos so leicht verfügbar sind und man denkt, dass Sex wirklich so ist, wie er in Pornos gezeigt wird. 

Ich meinte das eher so, wie in meinem Beispiel jetzt: wenn ich gut radfahren kann, dann schaue ich mit einem Lächeln auf meine ungeschickten Versuche, das Fahrradfahren zu erlernen, zurück. Ich erkenne sie als das, was sie nunmal waren: ungeschickte Versuche. Damals fand ich es aber toll, wie gut ich schon radfahren kann. 

Na ja, heiß finde ich einen Mann nur, eben wenn die Chemie stimmt, vor allem den Geruch finde ich immens wichtig. Ungeschickt und grob empfinde ich nicht als schlimm, warum denn? Passiert mir doch genauso, dass ich mal zu fest irgendwo Zupacken oder meine Zähne sind da, wo sie besser nicht wären . Man entdeckt doch einander by doing.
Meinen jetzigen würden viele als ziemlich ungeschickt bezeichnen, seine Ex zum Beispiel, aber ich finde es toll mit ihm.
Meine Vorlieben habe ich im Übrigen schon mit meinem ersten Freund herausgefunden, viel geändert hat sich da nicht. 

Gefällt mir

25. Januar um 17:43
In Antwort auf designer496

Ich würde das niemals machen weil ich dann glauben würde das es keine Frau freiwillig mit mir machen würde.

Ich würde niemals eine Frau dafür bezahlen... fühlt sich irgendwie billig an.

Im Prinzip tust du es wieder. Du stellst das erste Mal auf einen viel zu hohen Sockel. Was ist denn schlimm, wenn es nicht perfekt ist?

1 LikesGefällt mir

25. Januar um 17:45
In Antwort auf designer496

Ich persönlich war bereits auf mehreren Dates und habe schon alles gehört..

Aber es gab genügend Frauen die das als unattraktiv fanden und mir das persönlich gesagt haben... deswegen möchte damit niemanden belasten und beleidigen. 
 

Das kommt natürlich sehr darauf an, wie du die Frauen fragst.

Du willst gleich ab der ersten Fahrstunde der perfekte Rallyefahrer sein. Das geht halt nicht

2 LikesGefällt mir

25. Januar um 17:50
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das kommt natürlich sehr darauf an, wie du die Frauen fragst.

Du willst gleich ab der ersten Fahrstunde der perfekte Rallyefahrer sein. Das geht halt nicht

Richtig.    Das ginge nicht mal wenn ihm jeder User einen bestimmten Tip geben könnte der angewant funktionieren würde weil dazu eben einfach die ganze Erfahrung fehlt. Diese gibt es aber nur beim tun. Und das beginnt halt immer und bei allem ... mit dem ersten mal. 

1 LikesGefällt mir

27. Januar um 12:24
In Antwort auf zahrakhan

Das ist doch nicht dein Ernst, oder?
Wenn man sich nicht wohlfühlt dabei, keine wirkliche Lust spürt und eher hofft, dass es bald vorbei ist oder sich zumindest nicht auf nächste Mal freut, wird der oder diejenige diesen Sex ganz sicher nicht für gut halten.
Und wenn man ihn gut findet, dann ist er in dem Moment gut. Heißt ja nicht, dass es nicht noch viel besser werden kann. Ob nun mit dem gleichen oder einem anderen Partner. 

Ach, lies doch mal die vielen Ratgeberspalten. Die jungen Mädchen sind oft ganz schlecht aufgeklärt und denken, es wäre normal, dass Sex wehtut oder unbefriedigend ist. Sie denken, sie müssen nur daliegen und warten, bis der Junge seinen Orgasmus hatte und es sei ganz normal, dass sie nichts dabei fühlen.

So viele junge Frauen hatten noch nie einen Orgasmus und wissen gar nicht, wie sich Lust anfühlt. 

Gefällt mir