Forum / Sex & Verhütung

Wie „freizügig“ seid ihr in eurer Beziehung?

Letzte Nachricht: 7. November um 18:05
K
ke77dio
04.10.21 um 14:16

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie freizugig ihr innerhalb euren Beziehungen seid? Ich kenne überraschend viele, die auch nach Jahrzehnten Beziehung im Umgang miteinander sehr "verklemmt" sind. Sowohl in der Kommunikation als auch im Verhalten. Da wird nicht über Sex gesprochen, erst recht nichts "frivoleres", d. h. der Spaßfaktor fehlt auch komplett, man zeigt sich gegenseitig nicht nackt usw. 

Wie ist das bei euch? Wie offen seid ihr mit eurem intimsten Partner? Was weiß der/die, was eure Wünsche und Fantasien sind? Oder gibt es da Geheimnisse? Würdet ihr das gerne ändern?

Mehr lesen

blblkara
blblkara
04.10.21 um 14:28

Miteinander reden ist das wichtigste in der Beziehung, das gilt auch beim Sex.
Wie soll man wissen, was der Partner will oder sich wünscht, wenn man nicht offen über alles reden kann.
Mein Freund und ich wissen genau, wie es am besten zwischen uns funktioniert.
Und Nacktheit sollte ja in einer Beziehung ganz normal sein.

3 -Gefällt mir

C
carla.m
04.10.21 um 15:55

Solange hier Normen der Ethik unserer Gesellschaft sowie moralische Forderungen der Religionen im Focus stehen, wird es in der freien Ausübung der Sexualität keine Freiheiten geben.
Und die, die sich diese Freiheiten nehmen werden auch weiterhin verachtete Außenseiter bleiben!

1 -Gefällt mir

zuckermaus2003
zuckermaus2003
04.10.21 um 16:37

Ich bin immer offen und direkt. Sowohl in meiner Beziehung als auch bei Anderen. 

3 -Gefällt mir

M
marisol
04.10.21 um 18:23

Wir sind weder verklemmt noch verschlossen vorienander. Wir teilen unsere innersten intimsten Gedanken, auch die sexuellen und finden Lösungen, wie man das miteinander (oder auch voneinander getrennt im gegenseitigen Einverständnis) ausleben kann. Wir sind ein sehr offenes Paar, sicher nicht wirklich klassisch dem Bild eines Ehepaars entsprechend, aber wir lieben und achten uns von tiefstem Herzen. Und natürlich zeige ich mich nackt vor meinem Partner - vor wem, wenn nicht ihn.

Wenn ich das nicht könnte, wäre er nicht mein Partner 

2 -Gefällt mir

L
leenaa99
04.10.21 um 20:51

Wir reden über all diese sehr offen. 
Das war vor unserer Beziehung so und hat sich dann, als wir fest zusammen waren, nur noch intensiviert.
Kommunikation ist für mich so ziemlich das wichtigste in einer Beziehung. Vor allem in sexueller Hinsicht. 
Wenn das nicht funktioniert sind Unstimmigkeiten und Frustration ja oft fast schon vorprogrammiert. 

Gefällt mir

S
scmetterling1997
05.10.21 um 9:34

Man sollte schon offen miteinander reden, auch über Fantasien.
Aber "wirklich alles" würde ich auch nicht erzählen, manches sollte besser mein Geheimnis bleiben

1 -Gefällt mir

A
annika9219
05.10.21 um 10:08

Eine gute und dauerhafte Beziehnung lebt oder überlebt nur, wenn zwischen den beiden eine Offenheit besteht.
Zur Offenheit gehört für meinen Mann und mich auch (mal) das ungezwungen Nackt sein, in den eigenen Vier Wänden. 
Einschließlich auch spontanen Sex und das nicht zwangsläufig im Schlafzimmer - Bett 

5 -Gefällt mir

J
john-doe2
05.10.21 um 10:42

Bei uns gab es nie einen Grund unseren Sex um Gesprächsthema zu machen. Daher gab's so ein Gespräch nie. 

Nacktheit ist ganz normal. Also Den Weg zur Dusche gehen wir natürlich jeweils nackt durchs Haus. 
Nur wenn ich noch kurz was vorher In der Stube zu erledigen hätte, ziehe ich mir schon was untenrum drüber.
Ich muss mich da nicht mit  freiem gebamsel vor meiner Frau rumhüpfen oder mit nacktem Hintern auf der Couch einsitzen.

Auch müsste ich ihr nicht jede Erektion präsentieren. Außerhalb des Schlafzimmers beim Sex muss das ja nicht sein.
Zwei-, dreimal hatte ich das beim umziehen oder wenn sie zufällig beim duschen noch im Bad war, bzw. gewartet habe das sie fertig wird damit ich duschen kann. Da hast sich leicht was da unten getan, da hab ich mich dann diskret weggefegt. 
In einem nicht sexuellen Kontext muss ich mich da nicht präsentieren. Wenn sie Lust auf Sex hat, wird sie es schon sagen. Da muss ich soviel nicht evtl. Druck aufbauen.
Wahscheinlich ist das für die meisten hier schon wieder prüde. 
Für mich ist das gebotene zurückhaltung und meiner Frau keinen Druck machen. Halt nicht unaufgefordert bzw. ohne Anlass ihr mit Sexualität auf den Keks zu gehen.

Gefällt mir

K
ke77dio
05.10.21 um 11:04
In Antwort auf john-doe2

Bei uns gab es nie einen Grund unseren Sex um Gesprächsthema zu machen. Daher gab's so ein Gespräch nie. 

Nacktheit ist ganz normal. Also Den Weg zur Dusche gehen wir natürlich jeweils nackt durchs Haus. 
Nur wenn ich noch kurz was vorher In der Stube zu erledigen hätte, ziehe ich mir schon was untenrum drüber.
Ich muss mich da nicht mit  freiem gebamsel vor meiner Frau rumhüpfen oder mit nacktem Hintern auf der Couch einsitzen.

Auch müsste ich ihr nicht jede Erektion präsentieren. Außerhalb des Schlafzimmers beim Sex muss das ja nicht sein.
Zwei-, dreimal hatte ich das beim umziehen oder wenn sie zufällig beim duschen noch im Bad war, bzw. gewartet habe das sie fertig wird damit ich duschen kann. Da hast sich leicht was da unten getan, da hab ich mich dann diskret weggefegt. 
In einem nicht sexuellen Kontext muss ich mich da nicht präsentieren. Wenn sie Lust auf Sex hat, wird sie es schon sagen. Da muss ich soviel nicht evtl. Druck aufbauen.
Wahscheinlich ist das für die meisten hier schon wieder prüde. 
Für mich ist das gebotene zurückhaltung und meiner Frau keinen Druck machen. Halt nicht unaufgefordert bzw. ohne Anlass ihr mit Sexualität auf den Keks zu gehen.

Hallo John,
da kann man jetzt aber schon auch einiges rauslesen. Also die Erektion verstecken, "Druck aufbauen", "unaufgefordert bzw. ohne Anlss ihr mit Sexualität auf den Keks gehen" hört sich alles sehr negativ an. Was ist denn ein Anlass? Kinder zeugen? Als Prüde würde ich das nicht bezeichnen, das ist ja oft eher ein Erziehungsproblem. Aber es hört sich schon danach an, als wenn du und deine Frau grundsätzlich sehr unterschirdliche Bedürfnisse habt.

Bitte nicht falsch verstehen, mich interessieren die Gedankengänge dahinter. Hab ich da zu viel hineininterpretiert?

Gefällt mir

A
annika2004
05.10.21 um 13:24

Also ich bin immer freizügig....Aber das sollte jeder oder jede für sich entscheiden ...Ich wurde halt so erzogen
LG Annika

5 -Gefällt mir

J
john-doe2
05.10.21 um 14:15
In Antwort auf ke77dio

Hallo John,
da kann man jetzt aber schon auch einiges rauslesen. Also die Erektion verstecken, "Druck aufbauen", "unaufgefordert bzw. ohne Anlss ihr mit Sexualität auf den Keks gehen" hört sich alles sehr negativ an. Was ist denn ein Anlass? Kinder zeugen? Als Prüde würde ich das nicht bezeichnen, das ist ja oft eher ein Erziehungsproblem. Aber es hört sich schon danach an, als wenn du und deine Frau grundsätzlich sehr unterschirdliche Bedürfnisse habt.

Bitte nicht falsch verstehen, mich interessieren die Gedankengänge dahinter. Hab ich da zu viel hineininterpretiert?

Nein, mit meiner Erziehung hat das nichts zu tun.
Gibt, so denke ich, schon einen Grund bzw. Auslöser für meine Einstellung.
Das würde hier aber den Rahmen sprengen. Wenn es dich aber wirklich interessiert schreib eine pn, dann kann ich dir da antworten.
Ich hab das glaube ich auch In irgendeinem Thread schon mal erlebt, daher will ich hier nicht nochmal damit langweilen.

Aber ich kann sagen dass das für unsere Ehe kein Problem ist. Eher im Gegenteil.
Meine Frau und ich brauchen beide wenig Sex und sehen ihn auch nicht also so wichtig an. 
Wenn sie Lust hat, dann sagt sie das und dann haben wir auch Sex. 
Passt also ganz gut. Von unterschiedlichen Bedürfnissen kann man nicht sprechen. Wir sind so wie es ist sehr glücklich und zufrieden.

Gefällt mir

ratman8
ratman8
06.10.21 um 9:54

Meine momentane Lebensgefährtin ist sehr verklemmt. Beim Sex in dunkler Umgebung ist nacktsein ok, aber am Tag beim umziehen zum beispiel hat sie probleme. Ich hingegen habe damit keine Probleme mit Nacktheit bzw mit meinem Körper.

Gefällt mir

A
alina75
07.10.21 um 11:35
In Antwort auf ke77dio

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie freizugig ihr innerhalb euren Beziehungen seid? Ich kenne überraschend viele, die auch nach Jahrzehnten Beziehung im Umgang miteinander sehr "verklemmt" sind. Sowohl in der Kommunikation als auch im Verhalten. Da wird nicht über Sex gesprochen, erst recht nichts "frivoleres", d. h. der Spaßfaktor fehlt auch komplett, man zeigt sich gegenseitig nicht nackt usw. 

Wie ist das bei euch? Wie offen seid ihr mit eurem intimsten Partner? Was weiß der/die, was eure Wünsche und Fantasien sind? Oder gibt es da Geheimnisse? Würdet ihr das gerne ändern?

Zuhause und vor einander sind wir die Freizügigkeit in Person ^^

1 -Gefällt mir

A
amelie110390
17.10.21 um 7:26

Ich denke, alles was die Beziehung betrifft sollte besprochen werden können. Ob es ums sexuelle geht oder um Zwischenmenschliche. Diesbezüglich sollte man keine Geheimnisse oder Scham voreinander haben. Klar gibts immer wieder mal Sachen die man nicht dem Partner erzählt. Aber +ber das meiste sollte man reden können
 

Gefällt mir

gwenhy
gwenhy
17.10.21 um 10:43

Nacktheit, offene Gespräche und Sinnlichkeit zeigen waren für uns beide noch nie ein Problem. 

Gefällt mir

B
blackopium
17.10.21 um 12:43
In Antwort auf gwenhy

Nacktheit, offene Gespräche und Sinnlichkeit zeigen waren für uns beide noch nie ein Problem. 

So ist das bei uns auch und mit wem, wenn nicht mit meinem Mann? Wenn ich das ins unserer Beziehung nicht könnte, hätte ich ihn nicht geheiratet.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

gwenhy
gwenhy
17.10.21 um 12:47
In Antwort auf blackopium

So ist das bei uns auch und mit wem, wenn nicht mit meinem Mann? Wenn ich das ins unserer Beziehung nicht könnte, hätte ich ihn nicht geheiratet.

Das sehe ich auch so! Eine Beziehung lebdt doch davon, sich einander zu offenbaren und man-selbst-sein-zu-können.

Gefällt mir

S
sanftundsinnlich
23.10.21 um 14:15

Im normalen Alltag reden wir eigentlich nicht über Sex und springen auch nicht nackt durchs Haus. Wenn wir Sex haben, können wir aber eigentlich über alles reden und machen es dann auch. Mit Nackheit haben wir dabei eigentlich keine Probleme. Wir schauen uns auch gern nackt an und haben Sex eigentlich immer nackt bei Kerzenlicht. So ist es am Schönsten für uns. Ich liebe es auch, meiner Frau beim Ausziehen zuzuschauen.

Gefällt mir

S
sandraengel90
24.10.21 um 7:32

Wir sind da komplett offen und freizügig, sowohl was die Nackheit als auch die Gespräche und Wünsche rund um das Sexleben betreffen. Alles andere klingt irgendwie verklemmt und kann das Sexleben ja auch nicht wirklich voranbringen, oder?

Gefällt mir

A
amelie110390
24.10.21 um 7:36
In Antwort auf sandraengel90

Wir sind da komplett offen und freizügig, sowohl was die Nackheit als auch die Gespräche und Wünsche rund um das Sexleben betreffen. Alles andere klingt irgendwie verklemmt und kann das Sexleben ja auch nicht wirklich voranbringen, oder?

Genau so sollte es sein 😉

Gefällt mir

L
lauras1999
24.10.21 um 11:30

Bei uns gibts keine Tabus. Es wird über alles gesprochen und wir 'verstecken' auch nichts intimes voreinander.
Am Anfang war er überrascht, das er beim Tampon wechseln im Bad bleiben darf.

Gefällt mir

J
john-doe2
24.10.21 um 19:55
In Antwort auf sandraengel90

Wir sind da komplett offen und freizügig, sowohl was die Nackheit als auch die Gespräche und Wünsche rund um das Sexleben betreffen. Alles andere klingt irgendwie verklemmt und kann das Sexleben ja auch nicht wirklich voranbringen, oder?

Kommt auf den Grund an warum man nicht spicht.
Wenn man sich, warum auch immer, nicht traut, hast du recht.
Wenn man keine Wünsche hat, Sex allgemein nicht so wichtig ist, dann gibt es einfach nichts zu bereden und hat dann nichts mit verklemmt sein zu tun. Hat ja auch nicht jeder das Bestreben sein Sexleben voranzutreiben sondern ist mit dem Ist-Zustand sehr zufrieden.

Gefällt mir

U
user1952869124
25.10.21 um 10:59

Ich bin immer nackt,beim gang zur Dusche und schlafen auch ohne Schlafanzug.

Gefällt mir

N
nikkiss
27.10.21 um 13:33

Wir sind absolut offen miteinander und reden auch über unsere Wünsche, da gibt es keine Heimlichkeiten.

Gefällt mir

Q
qiu_25235114
29.10.21 um 13:30

Offenheit finde ich im gesamten Leben sehr wichtig. Das sehe ich auch beim Thema Partnerschaft und Sex so. Das bedeutet aber für mich auch nicht, dass ich immer mit jedem oder jeder direkt in die Kiste springe die mir gefallen. Ich lebe daher in einer festen Beziehung, aber gegenseitige Wünsche können frei besprochen werden. 

Gefällt mir

R
russkaia1969
29.10.21 um 13:34

Wir sind würde ich sagen zu 100% freizügig.
Sprechen über alles, sprechen auch über Tabus und beim Sex oder generell gibt es für uns kein Tabu.
Furzen auch ganz normal, wenn wir zusammen sind.

Gefällt mir

S
sanftundsinnlich
29.10.21 um 13:51
In Antwort auf russkaia1969

Wir sind würde ich sagen zu 100% freizügig.
Sprechen über alles, sprechen auch über Tabus und beim Sex oder generell gibt es für uns kein Tabu.
Furzen auch ganz normal, wenn wir zusammen sind.

LOL ! Find ich unheimlich erotisch !

Gefällt mir

R
russkaia1969
29.10.21 um 14:17

ja, dann bist Du nicht so freizügig, wie wir es sind!

Gefällt mir

S
skycaptain07
30.10.21 um 3:25

Das alles ist unspektakulärer als Du vielleicht denkst. Wenn meine Freundin und ich uns nackt sehen, ist das meistens in etwa so unspektakulär wie bei Ronja und Birk aus dem Film zum Buch Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, bei dem Tage Danielsson Regie geführt hat, wenn die beiden zusammen im See oder im Fluss schwimmen und dabei nix anhaben.

Unser Verhalten richtet sich meistens nach Aspekten der praktischen Vernunft und nicht nach der Frage nach Verklemmtheit. ZB gibts beim Duschen einen großen Duschvorhang, den man nicht aus Verklemmtheit zuzieht (obwohl er manchmal festklemmt), sondern weil man sonst nach dem Duschen das Bad trockenlegen müsste.

Ich bin aber sehr verklemmt, denn ich mag es zB nicht wenn man mir zuschaut während ich mir die Fußnägel schneide oder mir mit Wattestäbchen den Dreck aus den Gehörgängen hole.  Das sind so Sachen, da verschwinde ich lieber alleine im Bad, und wenn ich fertig bin, trete ich perfekt geschniegelt und gestriegelt und gebügelt aus dem Bad heraus und erscheine im strahlenden Glanz meiner Schönheit. 

Gefällt mir

S
swiss_serbian98
30.10.21 um 10:09

Ich bin jetzt 4 Jahre in einer festen Beziehung. Klar war ich am Anfang etwas verklemmt, aber seit ich mit meinem Freund zusammen wohne, haben wir uns mehr geöffnet.

2 -Gefällt mir

U
user58071
30.10.21 um 11:28
In Antwort auf zuckermaus2003

Ich bin immer offen und direkt. Sowohl in meiner Beziehung als auch bei Anderen. 

Dto. Und vorwerfen lasse ich mir auch nichts. Wird ja keiner gezwungen so oder so zu sein. Wenn es nicht passt höre ich komplett auf zu existieren bis eine Entschuldigung kommt und der heilige Schwur nie wieder was böses zu tun. Wo kommen wir denn sonst hin?

MFG!

Gefällt mir

D
dzinara4603
07.11.21 um 18:05

Mein Mann und ich unterhalten uns regelmäßig über unser Sexualleben. Er spricht sehr offen über seine sexuellen Wünsche und was er ausprobieren möchte und sagt mir auch sehr direkt, wenn ihn etwas stört. Das ist angenehm für mich, so weiß ich immer, wo ich bei ihm gerade dran bin und wie ich ihn bestmöglich zufriedenstelle. Für mich war das zu Beginn der Beziehung noch etwas ungewohnt, so offen über Sex zu sprechen, aber ich tue das mittlerweile genauso. Unserer Beziehung tut das sehr gut und ich denke, dass regemäßige Kommunikation einfach ein Schlüssel zu langfristigem Glück ist.
 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers