Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie entklemme ich meine Frau ?

Wie entklemme ich meine Frau ?

28. April 2005 um 22:47

Hallo,
ich bin seit 13 Jahren mit meine Frau zusammen, seit 4 Jahren verheiratet und liebe sie sehr. Sex war nie außergewöhnlich viel dabei, und irgendwelche Praktiken wie Blowjobs, 69er sind ihr irgendwie zu schmutzig. Ich hatte hin und wieder mal die Gelegenheit sie zu lecken, aber immer das Gefühl sie läßt es mir zuliebe machen.

Sex war schon immer etwas heikel, weil ihre vorherigen Freunde wohl keine guten Liebhaber waren, sie nie zum Orgasmus brachten und sie dadurch nie selbst Lust bekam etwas mehr auszuprobieren. Früher hatte sie auch nie einen Orgasmus, den hatte ich ihr immer hinterher mit der Hand besorgt. Im Laufe unserer Beziehung wurde das besser, ich kann mit zunehmendem Alter länger so daß es gelegentlich schon gemeinsam geklappt hat.

Dennoch dauert es immer ewig bis sie richtig Lust bekommt und mir ist es im Ganzen auch zu wenig. Ich weiß, daß sie noch nie selbst masturbiert hat, noch nie einen Porno gesehen hat, es nie vor einem Spiegel tun würde ... irgendwie ist sie einfach gehemmt.

Wie stelle ich es an, daß sie einfach mal ein bischen lockerer wird ?

28. April 2005 um 23:04

Ich befürchte...
...da machst du nichts.
erst mal müßtest du herausfinden warum sie gehemmt ist bzw. ob sie sich überhaupt als gehemmt empfindet.
Wenn ersteres der Fall ist, kannst du dort vielleicht ansetzen.
Ansonsten ist es halt nun mal so dass die Triebe unterschiedlich ausgeprägt sind. Und wenn er bei deiner Frau nicht in dem Maße vorhanden ist wie bei dir mußt es so wohl so hinnehmen wie es ist.
Übrigens.....warum ist es dein erklärtes Ziel dass ihr gemeinsam kommt und dass du deine Hände nicht dazu benutzen solltest? Vielleicht ist ja auch der Druck zu groß den du auf die ausübst. Ist doch egal ob zusammen oder vaginal oder mit Handarbeit. Wenn du weißt dass es ihr offensichtlich so gefällt bau das doch in den GV ein.

LG
Ixxi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 21:38
In Antwort auf sofia_12562728

Ich befürchte...
...da machst du nichts.
erst mal müßtest du herausfinden warum sie gehemmt ist bzw. ob sie sich überhaupt als gehemmt empfindet.
Wenn ersteres der Fall ist, kannst du dort vielleicht ansetzen.
Ansonsten ist es halt nun mal so dass die Triebe unterschiedlich ausgeprägt sind. Und wenn er bei deiner Frau nicht in dem Maße vorhanden ist wie bei dir mußt es so wohl so hinnehmen wie es ist.
Übrigens.....warum ist es dein erklärtes Ziel dass ihr gemeinsam kommt und dass du deine Hände nicht dazu benutzen solltest? Vielleicht ist ja auch der Druck zu groß den du auf die ausübst. Ist doch egal ob zusammen oder vaginal oder mit Handarbeit. Wenn du weißt dass es ihr offensichtlich so gefällt bau das doch in den GV ein.

LG
Ixxi

Ne, halt
Du verstehst mich falsch - es ist mir nicht wichtig, daß wir zugleich kommen und es ist auch mit den Händen o.k. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt: wie kann ich es anstellen, daß sie einfach mal mehr probiert, auch an sich selbst, ohne daß sie sich bedrängt fühlt ? Sobald ich damit anfange wird sie irgendwie katholisch, obwohl sie ansonsten eigentlich gar nicht verklemmt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 22:15
In Antwort auf perce_12174035

Ne, halt
Du verstehst mich falsch - es ist mir nicht wichtig, daß wir zugleich kommen und es ist auch mit den Händen o.k. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt: wie kann ich es anstellen, daß sie einfach mal mehr probiert, auch an sich selbst, ohne daß sie sich bedrängt fühlt ? Sobald ich damit anfange wird sie irgendwie katholisch, obwohl sie ansonsten eigentlich gar nicht verklemmt ist.

Vertrauen
war früher auch irgendwie "katholisch". das problem war das mein damaliger freund da unheimlich viel rücksicht drauf genommen hat, also seine wünsche nie geäußert hat.
mit der zeit haben wir uns langsam rangetastet, weil ich ihm bedingungslos vertraut habe und wir sind richtige ferkel geworden

rede mit ihr, tastet euch langsam ran, sie muß dir blind vertrauen und sich nie das gefühl der erniedrigung haben ( mal ganz blöd gesagt, brauchte lange um blasen geil zu finden z.b. gerade deswegen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 23:05
In Antwort auf mayte_12943293

Vertrauen
war früher auch irgendwie "katholisch". das problem war das mein damaliger freund da unheimlich viel rücksicht drauf genommen hat, also seine wünsche nie geäußert hat.
mit der zeit haben wir uns langsam rangetastet, weil ich ihm bedingungslos vertraut habe und wir sind richtige ferkel geworden

rede mit ihr, tastet euch langsam ran, sie muß dir blind vertrauen und sich nie das gefühl der erniedrigung haben ( mal ganz blöd gesagt, brauchte lange um blasen geil zu finden z.b. gerade deswegen)

Wow...
...das ist jetzt irgendwie überraschend. Als ich nach einiger Zeit unserer Partnerschaft festgestellt habe, daß sie noch nie einen Orgasmus hatte habe ich alles dran gesetzt, um möglichst auf sie einzugehen. Das ging sehr lange gut, allerdings leide ich mittlerweile darunter, daß ich im Gegenzug meine Wünsche nicht ansatzweise erfüllt sehe. Man kann schon sehr lange damit glücklich sein selbst auf Dinge zu verzichten um den Partner glücklich zu machen, aber das geht eben nicht unbegrenzt. Es fällt mir bis heute schwer sie darum zu bitten mir einen zu blasen. Das Ergebnis ist, daß ich mich so diplomatisch wie möglich ausdrücke, um sie nicht zu erschrecken oder drängen, sie dadurch aber auch die Tiefe meines Wunsches gar nicht erkennt. Vielleicht muß ich tatsächlich direkter werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 23:59
In Antwort auf perce_12174035

Wow...
...das ist jetzt irgendwie überraschend. Als ich nach einiger Zeit unserer Partnerschaft festgestellt habe, daß sie noch nie einen Orgasmus hatte habe ich alles dran gesetzt, um möglichst auf sie einzugehen. Das ging sehr lange gut, allerdings leide ich mittlerweile darunter, daß ich im Gegenzug meine Wünsche nicht ansatzweise erfüllt sehe. Man kann schon sehr lange damit glücklich sein selbst auf Dinge zu verzichten um den Partner glücklich zu machen, aber das geht eben nicht unbegrenzt. Es fällt mir bis heute schwer sie darum zu bitten mir einen zu blasen. Das Ergebnis ist, daß ich mich so diplomatisch wie möglich ausdrücke, um sie nicht zu erschrecken oder drängen, sie dadurch aber auch die Tiefe meines Wunsches gar nicht erkennt. Vielleicht muß ich tatsächlich direkter werden.

Einfach rangehen
Weißt du, ich kann nur von mir sprechen, aber die meisten Frauen mögen eher wenn ein Mann etwas "draufgängerischer" ist und es einfach macht. Nicht reden oder gar fragen. Einfach machen und führen und das ganze nicht bierernst nehemn sondern mit Humor.

Mit meinem Exmann habe ich manche Sachen nicht gemacht oder es war komisch, nicht schön. Mein jetziger Freund ist lockerer, ist Südländer, der geht ganz natürlich mit der Sache um, der macht das einfach. Bei ihm mach ich alles mögliche was ich bei meinem Ex nie gemacht hätte. Aber es ist alles normal, natürlich. Er führt aber.

Als Übung: Geh mal auf einen Salsa Tanz Abend und schau zu: Wie die "Draufgänger die Frauen zum LAchen und Tanzen bringe" Dann weißt du alles.

PS. Warum hat deine Frau so Probleme. HAtte sie schlechte Erfahrungen, Vergewaltigung oder so???

Gruß E.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 13:40

Wie wärs,
wenn Du sie ab und zu schon mal im Voraus anmachst. Z.B. dosiert am Anfang natürlich, heisse Sachen ins Telefon flüstern, eine heisse E-Mail oder SMS schicken.
Ich war auch mal verkemmter als jetzt.
Vieles spielt sich im Kopf ab. Wenn Deine Frau sich nicht damit beschäftigt, ausserhalb des Zusammenseins, kriegt sie vielleicht nicht die Lust, die sie braucht. Denn umso mehr Lust Du hast,umso mehr bist Du auch bereit auszuprobieren.
Ich würde ihr nicht unbedingt ein Porno zeigen, das könnte nach hinten losgehen. Aber langsam an Deine Wünsche heranführen, einen Wunsch äussern, und sie üerzeugen, dass es viel pass machen oder schön sein würde.
Wit hatten mal in einem Shop Sexgutscheine gefunden, jeder dieser 10 Gutscheine hatte eine andere Spielart, kannst auch selbst herstellen.
Ich trau mich auch nur vor meinem Mann zu mastubieren, wenn ich 1, wohlbemerkt ein, Glas Rosé oder Sekt getrunken hab
Es gehört eine gesunde Portion Selbstbewusstsein dazu, und das war und ist auch heute bei mir halt oft noch ein Knackpunkt.
Ich glaub, wenn Du behutsam vorgehst, und nicht mit der Tür ins Haus fällst,am Anfang, wird es bestimmt auch ihr Freude machen festzustellen, auf was man durch Verklemmtsein alles verzichtet. Ich spreche aus Erfahrung. Vielleicht ist sie ja genauso gepoolt wie ich.
Viel Glück Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 14:10

Einfach rangehen?
Na wenn das so einfach wäre.....hab das Problem "andersrum" Er will nicht so richtig, oder selten.

Ich glaube es gibt nichts was ich nicht schon probiert hätte.
Habe alle weiblichen Raffinessen ausgespielt, aber mehr als 3 x im Monat is nicht drin.

Er ist der tollste Mann den ich kenne, ich werde sicher nichts tun was diese Beziehung gefährdet.

Spiel ich halt alleine....mit mir )

Melinda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 14:36

Pff
ich hab auch nur maximal zweimal pro Woche Sex weil mein Freund keine Lust hat. Hab schon mal an mir vor ihm rumgespielt, das hatte nicht mal ne Wirkung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2005 um 21:00
In Antwort auf dervla_12914718

Einfach rangehen
Weißt du, ich kann nur von mir sprechen, aber die meisten Frauen mögen eher wenn ein Mann etwas "draufgängerischer" ist und es einfach macht. Nicht reden oder gar fragen. Einfach machen und führen und das ganze nicht bierernst nehemn sondern mit Humor.

Mit meinem Exmann habe ich manche Sachen nicht gemacht oder es war komisch, nicht schön. Mein jetziger Freund ist lockerer, ist Südländer, der geht ganz natürlich mit der Sache um, der macht das einfach. Bei ihm mach ich alles mögliche was ich bei meinem Ex nie gemacht hätte. Aber es ist alles normal, natürlich. Er führt aber.

Als Übung: Geh mal auf einen Salsa Tanz Abend und schau zu: Wie die "Draufgänger die Frauen zum LAchen und Tanzen bringe" Dann weißt du alles.

PS. Warum hat deine Frau so Probleme. HAtte sie schlechte Erfahrungen, Vergewaltigung oder so???

Gruß E.

Salsa ???
Na also der Salsa-Typ bin ich absolut nicht, da müßte ich mich zu sehr verstellen. Draufgänger ist man oder ist es nicht, und ich bin zu 100% das Gegenteil davon.
Schlechte Erfahrungen hatte sie nicht, ein paar schlechte Liebhaber in ihrer Jugend halt.

Humor hätt ich schon auch gerne bei der Sache, aber das scheitert halt oft daran, daß ich zu verkrampft bin keine Fehler zu machen (z.B. nicht zu früh hinzufassen oder sie irgendwie zu drängeln)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2005 um 21:21

Ich schließ mich an
...wenngleich die größte Schwierigkeit sein wird, sie zu bitten das eine oder andere zu tun. Bin mal gespannt wie alles läuft, es kommt ja jetzt ein langes Wochenende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2005 um 21:28

Also: Typ B
Deine Worte in Gottes Ohr. Das Problem bei der Sache ist auch, daß wir Nachwauchs haben was natürlich schön, aber aich stressig ist und sie abends nicht sofort abschalten und sich entspannen kann. Das was ein Mann super hinkriegt - wenn er gestresst ist einfach mal "wutwichsen" und hinterher ist der Blutdruck um 15mbar niedriger - klappt bei ihr halt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 22:40

Hello again
Bin gerade mal wieder über meine alte Mitgliedschaft bei Gofeminin gestolpert und habe mit Erstaunen festgestellt, daß das schon über vier Jahre her ist. Wesentlich vorangekommen bin ich nicht, mein Sexualleben ist mittlerweile ein Desaster bzw. nicht mehr existent. Job und drei Kinder (Zwillinge in 2006) haben ihre Spuren hinterlassen, bei beiden. Schade eigentlich, weil ich sie immer noch liebe, aber wenn das noch ein halbes Jahr so geht geh ich vor die Hunde. Hat jemand Erfahrungen wie eine Eheberatung mit sexuellen Fragen umgeht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 22:47
In Antwort auf perce_12174035

Hello again
Bin gerade mal wieder über meine alte Mitgliedschaft bei Gofeminin gestolpert und habe mit Erstaunen festgestellt, daß das schon über vier Jahre her ist. Wesentlich vorangekommen bin ich nicht, mein Sexualleben ist mittlerweile ein Desaster bzw. nicht mehr existent. Job und drei Kinder (Zwillinge in 2006) haben ihre Spuren hinterlassen, bei beiden. Schade eigentlich, weil ich sie immer noch liebe, aber wenn das noch ein halbes Jahr so geht geh ich vor die Hunde. Hat jemand Erfahrungen wie eine Eheberatung mit sexuellen Fragen umgeht?

Heeyyy
http://www.youtube.com/watch?v=jV-ZBDhN1iI


geh mal hier drauf das könnte dir vielleicht helfen ......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 22:49

Hiii
geh mal hier drauf

http://www.youtube.com/watch?v=jV-ZBDhN1iI

HILFT !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 22:50

Heeeyy
http://www.youtube.com/watch?v=jV-ZBDhN1iI


geh mal hier drauf das hilft dir bestimmt !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 17:45


http://de.wikipedia.org/wiki/Frigidit%C3%A4t

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schmerzen nach Sex Hilfeeeeeeeeeee
Von: hagir_12433976
neu
22. Dezember 2009 um 17:20
Frage bezüglich (Abrollen von einem) Kondom
Von: ludger_11910611
neu
22. Dezember 2009 um 15:43
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen