Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie damit umgehen?

Wie damit umgehen?

14. Mai 2011 um 16:40

Hallo zusammen !
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das der richtige Thread dafür ist aber ja...

Ich war damals 16 Jahre alt geworden. Wir waren eine Gruppe von Freunden. Zum ersten mal alleine in den Urlaub! Wohin? NAtürlich Mallorca. Wir Mädels hatten bevor wir dann tatsächlich los geflogen waren, einen PAkt geschlossen. Keine von uns, sollte als Jungfrau zurückkommen. Ich war damals ein total offenes und naives junges Mädchen gewesen. Ich war jung mit der Schule fertig total glücklich halt und aufgeregt was passiert. Vorfreude auf das Leben halt. Wir sahen alle älter aus, als wir waren... Ich war für meine 16 relativ gross, hatte eine Kuurzhaarfrisur und war braungebrannt.

Jeder der schonmal in Mallorca war, weiss wie es da abgeht... Wir waren mit unserer Gruppe im Club im Bierkönig (Der Club ist (war?) irgendwie hinter dem Bierkönig die Treppe runter, da haben die kein "Ballermannsound - sondern halt "normalen Clubsound gespielt) Auf jeden Fall waren wir dort gewesen. Wir waren da mit unserer Riesengruppe unterwegs, und hattenuns an einen Tisch gesetzt. Da natürlich HAppy Hour war, und wir ungefähr 11 Leute waren. Standen auf unserem Tisch gut 20-30 Gläser, welche alle ungefähr dasselbe enthielten. Energy-Vodka oder so was. Die Gruppe trennt sich etwas im Verlauf des Abends, sodass ich nur noch mit 3-4 von meinen Mädels unterwegs war. Ich bekam durst , und ging zurück zu unserem Tisch um mein Trinken zu holen. Als ich beim Tisch war, hatte ich natürlich mein Glas nicht mehr gefunden. Ich nahm dann einfach eins (anm. Ich war 16 und betrunken, ich habe damals einfach eines genommen, weil ich der Meinung war es waren nur Leute am Tisch die ich kannte. Darum war es mir auch egal gewesen)

Ich trank das Glas in ein paar Minuten aus. Dann entdeckte ich einen jungen Mann der mir sehr gefiehl, wir tanzten ein bisschen und ja fingen sehr schnell an uns zu küssen. Da hatte ich schon gemerkt das irgendwas nicht stimmte. Als er mit seiner Hand in meine Hose wollte, stiess ich ihn weg. Mir war hundeelend alles hatte sich gedreht und ich konnte i-wie nichts mehr richtig wahrnehmen.

Durch Zufall sind mir zwei meines Mädels begegnet. (Noch heute, wenn wir über unseren Urlaub sprechen, kommt der Satz: Du hast asgesehen wie auf Ecstasy haha) Ich hatte anscheinend total schlimm gesprochen, sodass sie micht gar nicht richtig verstanden hatten. Mir war das in dem Moment überhaupt nicht augefallen. Sie wollte aber noch nicht gehen, und schickten mich zur Bar ich solle doch kurz warten, sie kämen gleich. Doch ich bin leider nie bis zur BAr gekommen, ich war wieder dem Typen mit dem ich rumgeknutscht hatte begegnet. Er war total nett, und fragte ob mir schlecht sei und ob er mich zum Hotel bringen sollte.

Ich war so weg getreten, dass ich froh war und einfach nur mitging. Logischerweise sind wir nicht zu meinem Hotel gegangen. Es war fürchterlich. Ich kann nicht sagen, dass ich es nicht freiwillig mitgemacht habe... Aber ich war in dem Moment doch nicht zurechnungsfähig? Ich war so jung und im Nachhinen, muss ich sagen, das war nicht nur Alkohol. Logisch mit 16 hat man keine Erfahrung damit... Aber ich hatte nie mehr ein ähnliches ERlebnis mit Alkohol.

Aber das wäre noch das kleinste Problem. Diese Nacht hat mich traumatisiert. Der Typ war erstens gar nicht an mir sondern an meiner besten Freundin interessiert und er hat etwas über meine Oberweite gesagt, was mich noch bis heute verfolgt. Ich kann mich von keinem Mann anfassen lassen. Es ist total schlimm... Es war vor über 2 JAhren her, und ich kann es einfach nicht tun. Immer wenn ich mit einem Mann in diese Situation komme, blocke ich ab. Ich kann nicht, dann fühle ich mich wieder 16 in Mallorca und total hilflos.

Ich habe total die Komplexe deswegen und fühl mich wertlos und wie eine Schlampe. Dazu kommt, dass ich es niemandem erzählen kann.. Es ist über zwei Jahre her und es wissen genau 2 Personen. Meine allerbeste Freundin (obwohl ihr konnte ich es erst vor einer Woche sagen) und eine Arbeitskolegin, die mich in meinen schlimmsten 5 Minuten gefunden hatte. (Somit denken alle meine freunde ich sei eine JF)

Ich weiss nicht wie ich in einer4 zukünftigen Beziehung damit umgehen soll.. Ob ich es dem Mann erzählen sollte oder nicht.. ob er dann denkt das ich eine Schlampe sei..
Aber in dem Moment das war nicht ich gewesen.. Ich kenne mich nicht aus mit Drogen... Aber ich könnte schwören irgendjemand hat etwas in das Trinken getan. Und deshalb gebe ich au mir die Shculd daran. ALLE UND ÜBERALL sagen dir die Leute, pass auf dein Trinken auf lasst es nie stehen... Und ich Idiot nehme einfach irgendein Glas ... Dazu kommt noch das wir uns total unter Druck stellten, wir "müssen" unsere Jungfräulichkeit verlieren. Wie bescheuert ist das denn?

17. Mai 2011 um 23:29

Das muss schlimm für dich sein...
Hallo,

ich wundere mich darüber, dass noch niemand etwas geantwortet hat... Ich war ziemlich ergriffen von dem, was ich gelesen hab und möchte dir gern etwas Rückhalt geben.

Was du schilderst, ist eine Situation, die natürlich superblöd gelaufen ist - wegen dem Druck und dem Drink und dass du mit dem Typen mitgegangen bist, aber leider passiert sowas. Und das passiert nicht nur "Schlampen", sondern kann auch ganz normalen, sonst vernünftigen Menschen passieren. Das meine ich ganz ehrlich. Es ist sicherlich nichts, was man irgendwem erzählt, aber ich bin mir sicher, dass du es einem Mann, mit dem du eine Weile zusammen und vertraut bist, erzählen kannst. Aber ich denke, das kannst du auch erst tun, wenn du diese Sache wahrnehmen kannst als Gegenstand deiner Selbst, als etwas, was zu deiner Geschichte und auch zu dir gehört, auch, wenn du es nicht als den schönsten Punkt in deiner Biografie empfindest.

Ehrlich gesagt glaub ich aber nicht, dass was ich dir schreibe, dich richtig beruhigt oder die Angst nimmt, das alles liegt ja viel tiefer, wie du sagtest, hat dich dieses Ereignis traumatisiert. Was ich dir ehrlich raten würde, wäre, damit zum Psychologen zu gehen.. Ich studiere selbst Psychologie und Ferndiagnosen müssen natürlich nicht unbedingt stimmen, aber was du erzählst, hört sich sehr nach einer posttraumatischen Belastungsstörung an. Einfach, weil es immer noch Leid verursacht und dich daran hindert, wieder mit einem Mann intim zu werden und du dich dann immer wieder daran erinnerst - sowas ist ziemlich typisch dabei und schwierig, selbst zu "behandeln"...

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen