Home / Forum / Sex & Verhütung / Wer zahlt bei euch?

Wer zahlt bei euch?

20. Juli 2003 um 1:12 Letzte Antwort: 22. Juli 2003 um 11:07

Hallo!

Schon wieder 3 Monate vorbei und schon wieder 28,91 Euro für die Pille losgeworden. Und jedes Mal daheim die gleiche Diskussion: zahlt der werte Herr seinen Anteil dazu oder lässt er es (wie leider immer) bleiben?

Wie ist das bei euch? Mal ganz ehrlich, teilt ihr euch die Kosten für die diversen Verhüterlis oder geht das ganz zu Lasten der Frauen? Ich versuche ihn jedes Mal dazu zu bringen, seinen Anteil zu übernehmen aber jedes Mal kommt der Standard-Spruch: "DU willst doch die Pille nehmen". Da hilft auch kein "Dann setz ich sie halt ab" (was natürlich albern ist, weil ich es nicht vorhabe, da ich sehr wohl die netten "Nebenwirkungen" der Pille, wie geregelter Zyklus usw., schätze). Aber auch Kondome oder sonst was müsste ich kaufen, in der Hinsicht ist und bleibt mein Freund ein Macho

Wie habt ihr ihn dazu gebracht, dass er seinen Anteil zahlt? Oder ist es für euch selbstverständlich, die Kosten ganz zu übernehmen?

Grüße von Superbugie

Mehr lesen

20. Juli 2003 um 1:24

Kosten
Hallo,
ich denke das es eigenlich kein Thema sein darf wer die Kosten der Verhütung übernimmt.

Als Kavalier müsste eigentlich dein Freund das übernehmen,das ist meime Meinung.

Was passiert denn wenn die Verhütung nicht einmal klappt übernimmst du dann auch die Kosten für das Kind ??????

Ich finde es unverschämt von deinem Freund.....

Man kann ja auch die Kosten teilen wie man eigentlich alle im Leben teilen sollte.

Gruss
Baerli

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 3:07

Wer Sex will...muß die Pille zahlen...???
Hallo,

es drängt sich mir die Frage auf,habt ihr eine Liebes- oder Geschäftsbeziehung ???
Du würdest die Pille doch sicher auch nehmen,wenn du nicht mit deinem Freund zusammen wärst,oder???
Hält es sich bei euch nicht die Waage,wer wen wann was kostet ???
Nehme jetzt seit 20 Jahren die Pille und habe noch nicht einen Moment darüber nachgedacht,mir sie von meinem Partner bezahlen zu lassen.
Wenn es so ein Problem für dich darstellt,warum läßt du dir deine Pille nicht aus der Türkei auf Vorrat mitbringen ???

Alles Gute !!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 10:45

Das Thema wurde schon im Forum Psychologie und Beziehung diskutiert.
s. Thread "Warum ist das so sch... teuer?" von Schnecksche.

Heidewitzka.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 10:48

Es kommt drauf an
wie Ihr den rest des gemeinsamen Lebens geregelt habt.

Wenn Ihr zusammen wohnt und Euch alle Kosten teilt, die das zusammen Leben betreffen, dann gehören - meiner Meinung nach - die Kosten der Pille dazu.

Bei uns ist es so geregelt, das alles was mit Wohnen, Miete, Strom, Wasser, Auto zu tun hat, mein Mann zahlt, ich übernehme die Kosten für Einkaufen Versicherungen und Verhütung.

Seit ich die Spirale trage, die mich damals 250 DM gekostet hat, fallen die monatlichen Kosten für Verhütung weg. Und die Kosten für die Spirale haben wir und geteilt, Halbe-Halbe.

Den AUsspruch Deines Freundes, Das DU die Pille nehmen WILLST ist jedoch sehr respektlos und unpartnerschaftlich. Kurz, ziemlich unfair, da sollte mal drüber geredet werden, denke ich !!

LG von Romara

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 11:02

Guten Sonntag-Morgen!
Hallo Superbugie,

also, ich zahle die Pille immer selbst - auch wenn die 32,21 EUR manchmal schon nerven. Aber da ich die Pille ja nicht ausschließlich als Verhütungsmittel sehe, sondern als Mittel, das meine Menstruationsbeschwerden endlich erträglich gemacht hat (früher musste ich den ersten Tag der Tage immer im Bett bleiben, so starke Krämpfe, Übelkeit und Schweißausbrüche hatte ich).

Bisher wars bei mir aber immer so, dass die Männer am Anfang der Beziehung zumindest die Kondome gekauft haben - das fand ich auch okay so. Denn diese Teile sind ja auch für sie gedacht!

Was die Kosten für die Pile angeht, bin ich eigentlich noch nie auf die Idee gekommen, die Kosten gerecht aufzuteilen, aber ich denke, wenn es eine feste Beziehung ist(z.B. mit gemeinsamer Wohnung und auch sonstigem Cost Sharing - und sowas hatte ich nunmal noch nie), dann sollte es doch auch möglich sein, diese regelmäßigen Kosten zu teilen! Das wäre nur fair und anständig von Deinem Freund!

Naja, vielleicht kriegst Du ihn ja noch überzeugt - Viel Glück (und Geduld ) dafür!!!

LG Taina

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 11:06

Zweischneidigs Schwert
ist es mit der Pillenbezahlung.

Kommt in dem fall auch drauf an ,wie hoch der Nutzen für dich ist wenn man den zweck der Verhütung aussen vor lässt.Würdest du die Pille auch nehmen wenn du keinen freund,bzw sex, hättest ?

Zum zweiten isses ne frage wer mehr auf sex verzichten wollte wenn du ned verhütest.

Falls er auch mit dir ohne verhütung schlafen würde ohne dass ihr gerade ein kind wollt,find ich gehört dem kerl malö ordentlich der Kopf gewaschen.

Ich würd mich sicher ned aufdrängen die hälfte zu zahlen,aber wenn ne frau es wollte würd ich es auch tun.

Manche Frauen machen es ganz einfach.Er bekommt das Rezept in die Hand gedrückt und braucht sich erst wieder blicken lassen wenn er die Pille geholt hat.Dann gibts keine Diskussion ob er das Geld rausrückt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 12:00

Wer bezahlt
ich denke du hast genug anntworten erhalten und will nicht noch viel meinen senf dazugeben. doch meine überlegung ist: kann dieses dauerproblem vielleicht nicht tiefer sitzen und es läuft dann über die pille *wer bezahlt*. meiner meinung nach kommt in einer guten beziehung die auf gegenseitigkeit beruht niemals so ein thema auf. vielleicht liegt das problem ganz wo anders und: deine erwartungshaltung kann auf dauer auch zermürben, ich würd die wurzel des übels suchen wollen.
alles gute dir
jasmina

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 12:51

Also..
..mein Freund zahlt mir immer die Pille. Er sagt " du nimmst sie,also zahle ich sie..". Ich find es okay wenn der Freund die ganzen kosten übernimmt...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 20:49

Ich zahle dieses, er zahlt jenes
Hallo!

Ich zahle die Pille ganz alleine. Schon immer, d.h. ganze 7,5 Jahre lang. Finde ich nicht schlimm, da ich die Pille auch ohne ihn nehmen würde (Diane-35 gegen Pickel - klappt übrigends primaklasse!)

Er zahlt dafür die ganzen anderen Dinge, die man für ein

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 20:52
In Antwort auf adara_11874934

Ich zahle dieses, er zahlt jenes
Hallo!

Ich zahle die Pille ganz alleine. Schon immer, d.h. ganze 7,5 Jahre lang. Finde ich nicht schlimm, da ich die Pille auch ohne ihn nehmen würde (Diane-35 gegen Pickel - klappt übrigends primaklasse!)

Er zahlt dafür die ganzen anderen Dinge, die man für ein

Nachtrag (von Aktin)
Warum wurde nicht alles veröffentlicht?

...erfülltes Sexleben benötigt (ist nicht so wild wie es sich anhört).Vibratoren, Massageöl,Kondome (braucht man halt doch manchmal)
Gruß!


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2003 um 21:25

"Freistellungskarte"
Ich hab das Problem mit der Pille bezahlen (noch) nicht. Kommt aber nächstes Jahr auf mich zu und eigentlich finde ich es nur gerecht, wenn jeder die Hälfte bezahlt. Aber es wäre für mich auch ok, wenn ich sie alleine bezahlen müsste. Ich bin nämlich auch Student und habe eine "Befreiung zur Zuzahlung bei Medikamenten", aber das gilt halt nur bei Zuzahlungen und soviel ich weiß, gilt das bei der Pille nicht. Aber ich lass mich gern belehren!

mfg
Smaikieline

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juli 2003 um 23:53

Hallöchen
Erstma Danke an euch alle für eure Antworten!

Und gleich mal ein Sorry hinterher, dass ich ein Thema, dass paar Tage vorher erst im Beziehungsforum stand noch mal gepostet hab, lag wohl an der nächtlichen Stunde, dass ich net gesucht hab (bin sonst ein groooßer Freund der Suchmaschine hier ).

Ich hab jetzt viele Stimmen gehört und einige von euch meinen, ich solle doch mal meine Beziehung untersuchen, da anscheinend in einer "gut funktionierenden" so eine Bezahlfrage gar net erst aufkäme. Auf diese Idee bin ich nicht gekommen, da ich mich in einer sehr schönen Beziehung befinde, die super läuft. Die Frage nach der Bezahlung sehe ich da eher als reines Geldding, wobei es wirklich nur darum geht (abgesehen davon, dass ich mit zig Mädels schon darüber gequatscht hab und nur 1 einzige kenne, die von ihrem Freund die Hälfte dazu kriegt - alle anderen zahlen allein und ärgern sich *komisch*).

Doch dann hab ich die Antwort von Aktin gelesen und es fiel mir wie Schuppen aus den Haaren : ich darf mich eigentlich gar nicht beschweren, denn neben den haushaltstechnischen Dingen, die wir gemeinsam handeln und zahlen, zahl ich so gut wie nie was. Weggehen, egal ob mal Kino oder Essen oder was trinken oder sonst was, ständig ist sein Griff zur Geldbörse schneller und will ich was dazu legen heißts nur "Lass mal, ich mach das schon". Das ist für ihn selbstverständlich wie das Amen in der Kirche, so ist er erzogen und so will er es (wir haben grad lang darüber gesprochen und er hats mir so erklärt). Das war und ist mir zwar unangenehm, wir haben beide ja nicht die riesen Kohle als Studenten, aber so ists halt und das liegt an seiner Männerehre, die vollständig verletzt wäre, wenn es anders wäre. Also darf ich mich eigentlich nicht über den Pillenpreis beschweren, der alle 3 Monate auf mich zukommt.

Und es geht ja auch nicht um die Frage nach der Verhütung allgemein (wir haben uns beide für die Pille entschieden, da sie uns am sichersten ist und wir schon ganz böse Erfahrung mit einem geplatzten Gummi gemacht haben). Und es geht auch nicht darum, keinen Sex mehr zu haben (da wollen wir beide zu gleichem Maße nicht drauf verzichten ).

Also Diskussion in den Keller und lieber drüber freuen, dass Herzchen gerade meinem Wunsch nach einem babbischen Burger nachkam und zum Mäcces gehechtet ist - auf seine Kosten versteht sich

Bussi für alle Antwortenden von Superbugie


P.S. @Layla: Das mit der Freistellungskarte muss ich mal testen, schade, dass ich grad erst mein Rezept eingelöst hab. Aber ich hab so ein Kärtchen und nutze es nie (geh auch fast nie zum Doc). Ich dachte nur immer, dass man die Pille so und so zahlen muss, aber gleich morgen ruf ich mal bei meiner Krankenkasse an und klär das. Aber ob das demnächst noch was nützen wird, bei den merkwürdigen Reformen, die jetzt beschlossen wurden? Wir werdens sehen...
Hast du meine Mail gekriegt? Ich frage nur, weil ich doch so Probs mit meinem Rechner hab und der so dolle Macken macht (Mitte der Woche kommt er weg zur Reparatur und dann ist hoffentlich alles wieder guuuuuuuuut). Extra-Knutschi für dich und bis demnächst!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Juli 2003 um 9:11

Bleib fair
Gut dass Du in deinem 2. Beitrag klargestellt hast, dass dein Freund deutlich mehr finanzielle Lasten trägt als Du. Es ist ohnehin eigenartig, warum Frauen heute "modern" behandelt werden wollen , aber meist in punkto Zahlung auf Traditionen nicht verzichten können. Besonders lustig finde ich immer, wenn wir in einem grossen Kreis essen gehen (z.B.8 Mädels, 8 Kerle) und die Männer grundsätzlich den Wein komplett übernehmen müssen (dafür dürft Ihr ja mit uns essen). Ich gehöre auch zu den Männern, die schneller die Hand am Portemennaie haben, aber wenn Frauen dies als selbstverständlich ansehen, stellt sich schnell ein schales Gefühl ein. Also Mädels - abzählen ist wirklich albern und es ist für einen Mann immer schön die Frau einzuladen. Nur bitte lehnt euch nicht zu demonstrativ zurück bzw. unterscheidet in punkto Zahlung mehr zwischen Date und guten Freunden. Sonst habt Ihr bald keine mehr...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Juli 2003 um 11:07

5 Euro?
Also ich bin ja jetzt 19 und bis jetzt hab ich noch nie überhaupt irgendwas bei der Pille, auch nicht die 5 Euro bezahlen müssen. Komisch, komisch. Aber wie das ab 20 wird, da werd ich mal bei der Krankenkasse (bin bei der Bahn BKK) nachfragen. Danke für den Tipp!

mfg
Smaikieline

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Haar Vitamine
Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram