Home / Forum / Sex & Verhütung / Wer weiss bescheid?

Wer weiss bescheid?

24. November 2004 um 20:10 Letzte Antwort: 3. Dezember 2004 um 9:30

hallo, ist in europa das anschauen von +18
seiten im internet verboten oder starfbar?
gibt es unterschiede ob man sich softpornos anschaut oder extremsex ( folter und vergewaltigung ). wenn ja, wie kann eine strafe aussehen, man hat doch selbst keine
frau etwas gemacht? mfg

Mehr lesen

24. November 2004 um 20:32

Also
vergewaltigungspornos zu besitzen ist STRAFBAR!!!wasist das für eine frage???
bei kinder oder tierpornos tut man auch keinem was -beim zuschauen-aber du siehst dir ja an,wie jemandem was getan wird.
dafür kommt man wohl hoffentlich in den knast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 9:44

*...*
wenn ich auf netzwerk bin sind mir auch schonmal solche fime zugespielt worden, und glaub mir es geht fast alles, das Pferd ist angebunden, Frau stellt sich seitlich und schiebt sich das ding rein,
und ich habe auch schon eins gesehen wo ein Ponny auf eine draufspringt die sich mit den händen irgendwo fest hält, ES GEHT ALLES.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 10:51
In Antwort auf sa'id_11988975

*...*
wenn ich auf netzwerk bin sind mir auch schonmal solche fime zugespielt worden, und glaub mir es geht fast alles, das Pferd ist angebunden, Frau stellt sich seitlich und schiebt sich das ding rein,
und ich habe auch schon eins gesehen wo ein Ponny auf eine draufspringt die sich mit den händen irgendwo fest hält, ES GEHT ALLES.

Igitt!

Echt, allein schon die Vorstellung wirkt bei mir einen Würgereiz aus... wie kann mann nur?!?!?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 10:52
In Antwort auf genna_12886650

Igitt!

Echt, allein schon die Vorstellung wirkt bei mir einen Würgereiz aus... wie kann mann nur?!?!?

*schüttel*
mir gehts genauso!
Soooo ekelhaft! *urgs*

Motzkuh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 10:55

Blick ins Gesetz erleichtert
die Rechtsfindung.
Konkret: ins Strafgesetzbuch.

Strafbar ist zunächst mal - 184 StGB- das Zugänglichmachen von Pornos (also Hardcore) an unter 18jährige. Egal auf welchem Wege das geschieht. Strafe: Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Also eher ein harmloseres Delikt, was die Straffolge angeht.

184a StGB stellt die Verbreitung von gewalt- und tierpornographischen Schriften unter Strafe (Tierpornos = sexuelle Handlungen zwischen Mensch und Tier). Wohlgemerkt die Verbreitung, nicht den Besitz. Strafe hier: bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe. (Insofern machen sich also auch alle Anbieter im Internet strafbar, die so was anbieten und von Deutschland aus aufgerufen werden können).

Nach 184b StGB ist die "Verbreitung, Erwerb und Besitz" von Kinderpornos strafbar. Also: Kinder bis 14 Jahre. Und hier ist auch schon der Besitz strafbar. Strafe hier: bis zu 10 Jahre.

Zu den "Vergewaltigungsvideos": das fällt grundsätzlich unter 184a, also verboten.

ABER: gilt das auch für gefakte Vergewaltigungen? Soweit mir bekannt, sind die im Internet auf den einschlägigen Seiten dargestellten Videos gerade nicht richtige Vergewaltigungen, sondern gestellte (klar, sonst würden ja die Vergewaltiger sich selbst belasten). Gefakte Vergewaltigungsvideos sind aber wohl auch strafbar - so jedenfalls ein älterer Kommentar zum StGB.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 12:20
In Antwort auf an0N_1190499199z

Also
vergewaltigungspornos zu besitzen ist STRAFBAR!!!wasist das für eine frage???
bei kinder oder tierpornos tut man auch keinem was -beim zuschauen-aber du siehst dir ja an,wie jemandem was getan wird.
dafür kommt man wohl hoffentlich in den knast.

...mal langsam
Die Vergewaltigungskram ist ja nu geschauspielert und das ist auch der Unterschied zu Tierpornos oder Kinderpornos mit Minderjährigen. Wenn es eine 18jährige ist, die als Minderjährige zurecht gemacht ist, ist das nicht strafbar.
Aber man sollte sich trotzdem darüber Gedanken machen, warum man auf so etwas steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 15:34
In Antwort auf genna_12886650

Igitt!

Echt, allein schon die Vorstellung wirkt bei mir einen Würgereiz aus... wie kann mann nur?!?!?

Da solltes du mal
Konsalik lesen.
Hab den Titel vergessen. Dort wird beschrieben, wie das durch eine russische Zarin praktiziert wird.
Hier im Thread ist es Pornografie, die Bücher sind Weltliteratur.

Naja, muß ja nicht jeder nachmachen.

Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 16:06
In Antwort auf jonny_12159999

Da solltes du mal
Konsalik lesen.
Hab den Titel vergessen. Dort wird beschrieben, wie das durch eine russische Zarin praktiziert wird.
Hier im Thread ist es Pornografie, die Bücher sind Weltliteratur.

Naja, muß ja nicht jeder nachmachen.

Teddy

Neeeee...

... also ich bevorzuge dann immer noch ein menschliches männliches Wesen...

Aber jedem das seine, nich?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2004 um 19:52
In Antwort auf an0N_1294954799z

Blick ins Gesetz erleichtert
die Rechtsfindung.
Konkret: ins Strafgesetzbuch.

Strafbar ist zunächst mal - 184 StGB- das Zugänglichmachen von Pornos (also Hardcore) an unter 18jährige. Egal auf welchem Wege das geschieht. Strafe: Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Also eher ein harmloseres Delikt, was die Straffolge angeht.

184a StGB stellt die Verbreitung von gewalt- und tierpornographischen Schriften unter Strafe (Tierpornos = sexuelle Handlungen zwischen Mensch und Tier). Wohlgemerkt die Verbreitung, nicht den Besitz. Strafe hier: bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe. (Insofern machen sich also auch alle Anbieter im Internet strafbar, die so was anbieten und von Deutschland aus aufgerufen werden können).

Nach 184b StGB ist die "Verbreitung, Erwerb und Besitz" von Kinderpornos strafbar. Also: Kinder bis 14 Jahre. Und hier ist auch schon der Besitz strafbar. Strafe hier: bis zu 10 Jahre.

Zu den "Vergewaltigungsvideos": das fällt grundsätzlich unter 184a, also verboten.

ABER: gilt das auch für gefakte Vergewaltigungen? Soweit mir bekannt, sind die im Internet auf den einschlägigen Seiten dargestellten Videos gerade nicht richtige Vergewaltigungen, sondern gestellte (klar, sonst würden ja die Vergewaltiger sich selbst belasten). Gefakte Vergewaltigungsvideos sind aber wohl auch strafbar - so jedenfalls ein älterer Kommentar zum StGB.

Noch eine Frage
Danke für die Erklärung aber stimmt das:
Zu den "Vergewaltigungsvideos": das fällt grundsätzlich unter 184a, also verboten.
ist das 184b, oder ist der Besitz nicht strafbar?
Bitte noch eine Erklärung, Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2004 um 18:11
In Antwort auf an0N_1294954799z

Blick ins Gesetz erleichtert
die Rechtsfindung.
Konkret: ins Strafgesetzbuch.

Strafbar ist zunächst mal - 184 StGB- das Zugänglichmachen von Pornos (also Hardcore) an unter 18jährige. Egal auf welchem Wege das geschieht. Strafe: Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Also eher ein harmloseres Delikt, was die Straffolge angeht.

184a StGB stellt die Verbreitung von gewalt- und tierpornographischen Schriften unter Strafe (Tierpornos = sexuelle Handlungen zwischen Mensch und Tier). Wohlgemerkt die Verbreitung, nicht den Besitz. Strafe hier: bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe. (Insofern machen sich also auch alle Anbieter im Internet strafbar, die so was anbieten und von Deutschland aus aufgerufen werden können).

Nach 184b StGB ist die "Verbreitung, Erwerb und Besitz" von Kinderpornos strafbar. Also: Kinder bis 14 Jahre. Und hier ist auch schon der Besitz strafbar. Strafe hier: bis zu 10 Jahre.

Zu den "Vergewaltigungsvideos": das fällt grundsätzlich unter 184a, also verboten.

ABER: gilt das auch für gefakte Vergewaltigungen? Soweit mir bekannt, sind die im Internet auf den einschlägigen Seiten dargestellten Videos gerade nicht richtige Vergewaltigungen, sondern gestellte (klar, sonst würden ja die Vergewaltiger sich selbst belasten). Gefakte Vergewaltigungsvideos sind aber wohl auch strafbar - so jedenfalls ein älterer Kommentar zum StGB.

Noch eine weitere Frage
Sind Aktfotos auch Pornos? Ist strafbar wenn man Aktfotos von jungen Mädchen besitzt? Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2004 um 19:22

Wer sagt so etwas?
Ich habe nicht gesagt daß, ich solche Bilder besitze. Das war nur eine Frage.
Darf man nicht wissen was erlaubt und was verboten ist? Wenn ein Kunstler ein Aktbild malt schreibt auch nicht wie alt die Frau ist oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2004 um 21:20

Das sagst aber nur du.
Es stimmt nicht was du aus deiner Fantasie herzauberst. Ich besitze keine Bilder von Minderjährigen und will es auch nicht besitzen. Ist das klar. Wenn du die Fragen nicht antworten willst dann brauchst du auch nicht blöd herreden. danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2004 um 9:30

Ganz klar
ist es mir - obwohl Jurist - auch nicht, was genau strafbar ist.
Der Kommentar, den ich hier habe, bringt mich auch bei bestimmten Fragen nicht weiter.

Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass Bondage-Bilder, die mit Zustimmung des "Opfers" gemacht wurden, strafbar sind.

Zum Unterschied zwischen Akt und Porno: Akt ist einfach die Darstellung eines nackten Menschen. Porno ist die Reduzierung des nackten Menschen auf das Geschlechtliche.
In der Praxis ist aber die Trennung ungemein schwierig. Ist Playboy Akt oder Porno?

Man kann sich vielleicht mit einer altem Spruch helfen: Niemand kann Pornografie genau definieren. Aber wenn wir sie sehen, erkennen wir sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club