Home / Forum / Sex & Verhütung / Wer von euch hat schon mal beim Sex geweint.

Wer von euch hat schon mal beim Sex geweint.

19. November 2018 um 9:21

Ich richte diese Frage einmal an die Frauen unter uns. Ist hier jemand, der bei der intimsten Sache einmal die Situation hatte, dabei seine Tränen nicht unterdrücken zu können? Mich interessiert welche Gründe es geben kann, das solche starke Emotionen beim Sex ausbrechen können. Wenn jemand diese Erfahrung gemacht hat, würde ich mich freuen wenn du sie mit mir teilen möchtest.

LG Ben

Mehr lesen

19. November 2018 um 16:28

Ja klar habe ich beim Sex schon geweint. Es war so traumhaft schön mit dem Mann, dass ich meine Emotionen nicht zurückhalten konnte. Er konnte damit umgehen, das war absolut ok. Ich spürte eine unglaubliche, fast schon transzendente Liebe und Zuneigung und das kam dann emotional so rüber. 

Ich hätte mir gewünscht, dass ihm das auch mal passiert. Ist aber nicht so gewesen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 16:37

Ja, ich glaube, wenn die Liebe mit allen Emotionen und die Dankbarkeit über das Zusammensein mit der Person mit einem heftigen Orgasmus zusammen kommen, passiert uns Frauen das im Leben das ein oder andere Mal

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 17:02

Ich weine manchmal, wenn ich beim Sex keinen Orgasmus bekomme. Wenn die Erregung immer größer wird, aber das Ventil Orgasmus nicht funktioniert, dann ist Weinen eben ein anders Ventil. So erkläre ich mir das zumindest.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 18:48
In Antwort auf ben24

Ich richte diese Frage einmal an die Frauen unter uns. Ist hier jemand, der bei der intimsten Sache einmal die Situation hatte, dabei seine Tränen nicht unterdrücken zu können? Mich interessiert welche Gründe es geben kann, das solche starke Emotionen beim Sex ausbrechen können. Wenn jemand diese Erfahrung gemacht hat, würde ich mich freuen wenn du sie mit mir teilen möchtest.

LG Ben

Glückstränchen laufen mir ab und zu beim Orgi. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 19:11

Ja hab ich. Schon sehr lange her und zwar aus Enttäuschung, Wut und Sehnsucht nach mehr. War damals wieder nur eine 2 Minuten Sache. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2018 um 19:23
In Antwort auf ben24

Ich richte diese Frage einmal an die Frauen unter uns. Ist hier jemand, der bei der intimsten Sache einmal die Situation hatte, dabei seine Tränen nicht unterdrücken zu können? Mich interessiert welche Gründe es geben kann, das solche starke Emotionen beim Sex ausbrechen können. Wenn jemand diese Erfahrung gemacht hat, würde ich mich freuen wenn du sie mit mir teilen möchtest.

LG Ben

Hallo Ben

Ich bin zwar ein Mann (wie der Großteil der Herren hier 50+ ) aber hatte schon mal eine ähnliche Situation.
Meine Frau kam früher von der Arbeit, ich als Frühpensionär genoss einen schönen Chat hier auf Gofem.... Sie ertappte mich, schimpfte böse mit mir, eine Woche Internet/Gofem-Verbot.... Ich musste auf der Couch schlafen, weinte ganze Nächte durch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2018 um 8:02

Danke für die bisherigen Antworten, ich schlussfolgere daraus, dass der Grund der Situation meistens Glücksgefühle sind. Ich wollte mir so mal einen Überblick verschaffen, welche Ursachen überhaupt in Frage kommen. In meiner Situation war es so, das sie nach kurzer Zeit geweint hat und sich von mir abgewand hat. Ein Glücksgefühl kann sie also nicht gehabt haben. Darüber reden wollte sie leider auch nicht mit mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2018 um 8:25

Nee, abwenden macht man vor Glück vermutlich eher nocht!
Schätze, dafür musst du viel weiter ausholen: Wie alt seid ihr? Wie lange seid ihr zusammen? Wie läufts bei euch gerade grundsätzlich? Wie läuft ihr Leben sonst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2018 um 7:21

Nach dem Sex ist auch eher ein Zeichen von Glücksgefühlen. Aber wenn sie den Sex noch vor dem Höhepunkt abbricht muss einen anderen Grund haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2018 um 15:13

Keiner mag Klugscheißer! Es geht mir in diesem Thread auch nur um Erfahrungen die andere gemacht haben, um mir eventuell eine Vorstellung machen zu können. Was ich mit meinen gesammelten Erfahrungen mache sollte dir estmal egal sein.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. November 2018 um 21:29

Und waren es Freudentränen? 😅

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2018 um 11:25

Hast du eine Vorstellung, was in dir vorging, oder was dich zum weinen gebracht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2018 um 15:00

Sorry, noch nicht kapiert. Warum genau hast Du geweint? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2018 um 15:37
In Antwort auf julian_12675699

Sorry, noch nicht kapiert. Warum genau hast Du geweint? 

Sie musste ganz plötzlich an Helge Schneider denken (wahrscheinlich ein Ohrwurm bei ihr ). 

Eine Freundin von mir erzählte, ihr sei kurz nach dem Orgasmus mal rausgerutscht „Kinder lieben Schneiderbücher“ - er war aber leider noch nicht ganz so weit und dann kam er auch nicht mehr dazu. Geheult hat er aber nicht )

Also, beim Gedanken an Helge Schneider würde sich meine Vorfreude auf einen ONS auch sofort verflüchtigen

„Katzenklo“ sage ich nur *schüttel* 

Würdest du da nicht anfangen zu heulen? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 8:12

OK einfach nur Emotionen, kann vorkommen. Aber können diese so gravierend sein, das sie nicht darüber sprechen möchte? Das passt irgendwie nicht in meine Verstellungskraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 9:55

Ben, da gab es bei mir eigentlich nur eine Situation, in der ich mich zusammengerissen habe um nicht zu weinen und mich wegzudrehen. Und die resultierte aus einem schlechten Gewissen und dem Gedanken, dass der Sex gerade nicht so gut war. Da waren mehrere Emotionen: Scham, Enttäuschung, Wut, Traurigkeit ... 
Ich erinnere mich nicht gern daran 😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 11:16

Sie wollte ja eben nicht darüber sprechen. Da es mit Sicherheit keine Glücksgefühle waren hätte ich als Prtner gern daran Teil gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 11:19
In Antwort auf petite-chipie

Ben, da gab es bei mir eigentlich nur eine Situation, in der ich mich zusammengerissen habe um nicht zu weinen und mich wegzudrehen. Und die resultierte aus einem schlechten Gewissen und dem Gedanken, dass der Sex gerade nicht so gut war. Da waren mehrere Emotionen: Scham, Enttäuschung, Wut, Traurigkeit ... 
Ich erinnere mich nicht gern daran 😔

Das vermute ich in meiner Situation eben auch. Da es bei ihr keine Freude war, kommt für mich eher ein schlechtes Gewissen in Betracht. Aber dieses ungewisse Gefühl empfinde ich als Belastung. Konntest oder wolltest du mit deinem Partner darüber reden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2018 um 14:12
In Antwort auf ben24

Das vermute ich in meiner Situation eben auch. Da es bei ihr keine Freude war, kommt für mich eher ein schlechtes Gewissen in Betracht. Aber dieses ungewisse Gefühl empfinde ich als Belastung. Konntest oder wolltest du mit deinem Partner darüber reden?

Nein, ich wollte ihn nicht verletzen. 
Deshalb habe ich die Emotionen auch hübsch unterdrückt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2018 um 6:42

Ben, ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass das Ganze x Jahre her ist und ich immer noch bei meinem Mann bin. Und ich bin nicht unglücklich.

Wenn du mehr dazu wissen willst, schreib mir eine PN. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 20:00
In Antwort auf ben24

Ich richte diese Frage einmal an die Frauen unter uns. Ist hier jemand, der bei der intimsten Sache einmal die Situation hatte, dabei seine Tränen nicht unterdrücken zu können? Mich interessiert welche Gründe es geben kann, das solche starke Emotionen beim Sex ausbrechen können. Wenn jemand diese Erfahrung gemacht hat, würde ich mich freuen wenn du sie mit mir teilen möchtest.

LG Ben

Hallo Ben,
mir ist bewusst, dass die Frage eigentlich nur an Frauen ging. Entschuldige, wenn ich als Mann meinen Senf dazugebe. Ich hoffe sehr, dass das jetzt nicht als Klugsch...... empfunden wird. Aber Du hast Recht, es sind nicht immer die puren Glücksgefühle, wenn Frauen nach dem Sex weinen, wahrscheinlich sogar in den seltesten Fällen, wie auch bei Deiner Partnerin. Und wahrscheinlich könnte sie Dir konkrete Gründe auch gar nicht nennen. Es ist eine Tatsache, dass Frauen nach lustvollem Sex mit einem liebevollen Partner weinen müssen, und das gar nicht mal so selten. Das machen die Hormone, und hier besonders die Orgasmus-Hormone Dopamin und Prolaktin. Man spricht auch von einer post-orgasmischen depressiven Verstimmung. Forschung und Wissenschaft gehen immer weiter. Vor ca. 2 1/2 Jahren bin ich darauf gestossen, und mir sind zunächst auch fast die Augen rausgefallen. Es wird nachgewiesen, dass unser heissgeliebter Orgasmus alles andere als der pure Segen ist, vielmehr ein Vergnügen mit kräftigen Nebenwirkungen. Jeder Orgasmus, so lautet die These, schickt uns auf eine zweiwöchige Hormon-Achterbahn, verursacht durch Dopamin und Prolaktin. In den Stimmungsschwankungen, die entstehen, sieht man eine wesentliche Ursache für Konflikte in Partnerschaften und die Kurzlebigkeit heutiger Beziehungen! Krass, aber bitte nicht über mich herfallen! Ich hätte mir so etwas niemals ausdenken können. Man kann das alles nachlesen. Lesetipps wären "Orgasmus I - Die Biologie der Trennung" von Carmen Reiss, ein kleines, schnell durchzulesendes Büchlein, und das wesentlich ausführlichere Standardwerk "Das Gift an Amors Pfeil" von Marnia Robinson. Ich nehme mal an, dass die meisten User/innen, die in diesem Forum unterwegs sind, doch wohl ein überdurchschnittliches Interesse an dem Thema "Sex" haben, und diese Informationen können niemand kalt lassen. Mir ist es auch wie Schuppen von den Augen gefallen hinsichtlich meiner eigenen Beziehung. Meine Frau hat noch nie beim oder nach dem Sex geweint, natürlich nicht! Dabei hat es mich sehr lange massiv gestört und auch frustriert, dass sie niemals beim Sex einen Orgy bekam. Sie hat es aber nicht im geringsten gestört, und sie hatte trotzdem immer Spass am Sex mit mir. Lange habe ich ihr das nicht geglaubt, heute schon. Jetzt verstehe ich auch besser ihr ausgeglichenes, fröhliches Wesen, und dass ihr Stimmungsschwankungen scheinbar fremd sind. Die Hormon-Achterbahn, die kennt sie gar nicht! Was ich lange für einen schlimmen Makel gehalten habe, war in Wahrheit ein riesiger Glücksfall! Aber genug jetzt, man wird mich ohnehin für total durchgeknallt halten.
LG,
Noah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 14:06

Mir sind auch schon die Tränen beim Sex heruntergelaufen. Zum Glück waren es bislang immer nur Freudentränen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook