Home / Forum / Sex & Verhütung / Wer leidet unter Sexsucht?

Wer leidet unter Sexsucht?

18. Januar 2017 um 14:06

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

18. Januar 2017 um 16:05
In Antwort auf birgitschatz

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

?
Wieso kann man bei einer Sexsucht nicht treu sein? Man kann diese Sucht ja auch mit dem Partner ausleben, oder seh ich das falsch?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 16:46
In Antwort auf ringotchi93

?
Wieso kann man bei einer Sexsucht nicht treu sein? Man kann diese Sucht ja auch mit dem Partner ausleben, oder seh ich das falsch?

Das wäre schön, aber erstens habe ich das Bedürfnis, es mit mehreren Männern zu machen und zweitens würde mir schon aufgrund der Häufigkeit die ich es brauche ein einziger Mann nicht reichen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 16:47

An Sex denken viele häufig, aber bei mir ist es so, dass ich mich dann nicht mehr z.B. aufs Arbeiten konzentrieren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 9:43
In Antwort auf birgitschatz

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

Leider auch
mir geht es wie dir Birgit. in meinem Kopf dreht sich ständig alles um das eine. Eine perfekte Partnerin mit der ich voel rumprobieren kann reicht da. Aber gedanklich bin ich bei anderen. Immer auf der Suche. so auch jetzt. Ich vernachlässige dafür leider auch Arbeit und Freunde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 12:41
In Antwort auf birgitschatz

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

Das Gefühl kenne ich ich greife mir dann immer wieder in die Hose und ich muss dann teilweise 30-60 Minuten wichsen ( also mehrmals kommen) und danach gehts wieder für ein bis zwei tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 13:38
In Antwort auf shuffel173

Das Gefühl kenne ich ich greife mir dann immer wieder in die Hose und ich muss dann teilweise 30-60 Minuten wichsen ( also mehrmals kommen) und danach gehts wieder für ein bis zwei tage

Naja
2 bis 3 tage dann aushalten ist aber schon gut lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 13:38
In Antwort auf shuffel173

Das Gefühl kenne ich ich greife mir dann immer wieder in die Hose und ich muss dann teilweise 30-60 Minuten wichsen ( also mehrmals kommen) und danach gehts wieder für ein bis zwei tage

Naja
2 bis 3 tage dann aushalten ist aber schon gut lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 10:07

Ganz deiner Meinung  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 9:45
In Antwort auf birgitschatz

Das wäre schön, aber erstens habe ich das Bedürfnis, es mit mehreren Männern zu machen und zweitens würde mir schon aufgrund der Häufigkeit die ich es brauche ein einziger Mann nicht reichen.

wenn du das möchtest. was hält dich davon ab?
das ist doch nichts schlechtes - ganz im gegenteil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 12:44
In Antwort auf sambaman73

wenn du das möchtest. was hält dich davon ab?
das ist doch nichts schlechtes - ganz im gegenteil

Hallo Birgit,
was tust du denn wärend deiner Arbeitszeit dann?
Auch dort mastubieren?
Und was wäre wenn ein Kollege dich nach Sex fragen würde könntest du dann widerstehen?

Viele grüße auch mir geht es sehr oft so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 12:44
In Antwort auf sambaman73

wenn du das möchtest. was hält dich davon ab?
das ist doch nichts schlechtes - ganz im gegenteil

Hallo Birgit,
was tust du denn wärend deiner Arbeitszeit dann?
Auch dort mastubieren?
Und was wäre wenn ein Kollege dich nach Sex fragen würde könntest du dann widerstehen?

Viele grüße auch mir geht es sehr oft so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 12:46

Hi Birgit,

auch mir geht es ab und zu so.
Wie hälst du das denn bei der Arbeit aus?
Musst du es dir selber machen?
Und könntest du widerstehen wenn dich jemand nach Sex fragen würde?

Viele Grüße
kingsize

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 13:06
In Antwort auf kingsize2484

Hallo Birgit,
was tust du denn wärend deiner Arbeitszeit dann?
Auch dort mastubieren?
Und was wäre wenn ein Kollege dich nach Sex fragen würde könntest du dann widerstehen?

Viele grüße auch mir geht es sehr oft so

Ja, ich muss manchmal aufs Klo verschwinden,um es mir selber zu machen. Peinlich ist nur, wenn eine Kollegin das bemerkt ...
Mit Kollegen hatte ich schon Sex.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 15:02
In Antwort auf birgitschatz

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

Ich.

Allerdings leide ich nicht darunter. Ich habe mehr Spaß im Leben als andere .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 16:09
In Antwort auf ringotchi93

?
Wieso kann man bei einer Sexsucht nicht treu sein? Man kann diese Sucht ja auch mit dem Partner ausleben, oder seh ich das falsch?

Suchst du neuen Sexkontakt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 12:21

Da schwillt jemandem der Kamm 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 14:09
In Antwort auf birgitschatz

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

Hallo Birgit

Du schilderst ein Problem, das ich von meiner vorletzten Beziehung kenne. Meine damalige Freundin konnte sich auch während des Tages kaum von Ihrer Sexlust befreien. Wir haben versucht, unsere Beziehung diesem „Umstand“ anzupassen: die gemeinsame Zeit bestand vor allem aus Sex; mein Bedürfnis, zu reisen, in den Kino zu gehen oder Sport zu betreiben, musste teilweise hinten anstehen und sie „durfte“ sich,  safersex vorausgesetzt und dank meiner liberalen Haltung, mit anderen Sexpartnern treffen. (Erholung tut manchmal auch gut   Das konnte ich recht gut akzeptieren. Diese Basis der Beziehung funktionierte eine Zeitlang ganz gut, Eifersucht empfand ich nicht, da sie ihre Sexpartner wirklich nur für das "eine" verwendet hat. Es waren eigentlich andere Gründe, welche zum Beziehungsende geführt haben. Willst Du noch etwas mehr darüber erfahren?


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 14:19
In Antwort auf tomb28

Hallo Birgit

Du schilderst ein Problem, das ich von meiner vorletzten Beziehung kenne. Meine damalige Freundin konnte sich auch während des Tages kaum von Ihrer Sexlust befreien. Wir haben versucht, unsere Beziehung diesem „Umstand“ anzupassen: die gemeinsame Zeit bestand vor allem aus Sex; mein Bedürfnis, zu reisen, in den Kino zu gehen oder Sport zu betreiben, musste teilweise hinten anstehen und sie „durfte“ sich,  safersex vorausgesetzt und dank meiner liberalen Haltung, mit anderen Sexpartnern treffen. (Erholung tut manchmal auch gut   Das konnte ich recht gut akzeptieren. Diese Basis der Beziehung funktionierte eine Zeitlang ganz gut, Eifersucht empfand ich nicht, da sie ihre Sexpartner wirklich nur für das "eine" verwendet hat. Es waren eigentlich andere Gründe, welche zum Beziehungsende geführt haben. Willst Du noch etwas mehr darüber erfahren?


 

Da hatte deine Freundin Glück, dass du so tolerant bist. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer zwar eine Schlampe im Bett wollen, aber nicht mit einer Schlampe zusammen sein wollen. Schon alleine deswegen, weil sie nicht wollen, dass andere Leute sich den Mund zerreissen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 14:35
In Antwort auf birgitschatz

Da hatte deine Freundin Glück, dass du so tolerant bist. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer zwar eine Schlampe im Bett wollen, aber nicht mit einer Schlampe zusammen sein wollen. Schon alleine deswegen, weil sie nicht wollen, dass andere Leute sich den Mund zerreissen.

Das war in meinem Umfeld tatsächlich nicht so einfach. Sie hat ihre Sextreffen aber ziemlich diskret "organisiert", deswegen war ihr intensives Sexleben den meisten unserer Freundinnen und Freunde nicht bekannt. Was für sie nicht so einfach war zu akzeptieren, war das Einhalten der safer sex Regeln. Da war sie - glaube ich - ziemlich konsequent und hat sich regelmässig getestet.

Ich schliesse mich den hier geschriebenen Voten an: betrachte Deine "Sexsucht" nicht einfach nur als Sucht. Klar ist es belastend, wenn Du immer daran denken musst und dich deswegen nicht gut konzentrieren kannst. Vielleicht kannst Du aber Deine Lust irgendwie kanalisieren, so wie das meine Ex-Freundin recht gut machen konnte. (Wie sie das konnte, würde wohl den Umfang dieses Forums sprengen).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 16:08
In Antwort auf birgitschatz

Da hatte deine Freundin Glück, dass du so tolerant bist. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer zwar eine Schlampe im Bett wollen, aber nicht mit einer Schlampe zusammen sein wollen. Schon alleine deswegen, weil sie nicht wollen, dass andere Leute sich den Mund zerreissen.

Es gibt diskrete Wege, man könnte sich als Frau in der Swinger-Szene umsehen, da lassen sich einfach Dates mit Interessierten arrangieren. 

Wir sind als Paar auf Joyclub und das kann ich auch für Singles oder nicht ausgelastete nur empfehlen, es sind viele einzelne Damen und Herren dort und es gibt sehr viele Clubs, Partys und sonstige Veranstaltungen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 16:36

Hallo Birgit. Leider ist in deinem Profil nicht zu erkennen wie alt du bist. Wie sieht denn deine Familienplanung aus? Oder hast du nur im Beruf deswegen Probleme? Wenn es das ist, hast du schon mal versucht vor der Arbeit den Druck abzubauen? Wie mein Arzt diagnostizierte, zeige ich auch süchtiges Verhalten. Zum Glück nicht so krass wie bei dir. Aber diese Geschichte würde den Rahmen sprengen. Ich würde dir raten den Tipp deines Arztes zu befolgen. Schaden kann's ja erstmal nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 4:35
In Antwort auf birgitschatz

Ich leide unter Hypersexualität/Sexsucht. Eigentlich schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer und ich kann kaum noch arbeiten, ohne an Sex zu denken und das Bedürfnis danach zu haben. Auch eine normale Beziehung ist mir nicht mehr möglich, weil ich nicht treu sein kann. Es gibt zwar natürlich viele Männer, die auf sexuell sehr aktive Frauen stehen, aber in der Praxis halten sie es dann doch nicht aus. Mein Gyn schlägt mir eine Gesprächstherapie und Hormone vor, aber ich bin skeptisch, ob das hilft. Gibt es hier jemand, der das gleiche Problem hat?
 

Ich Brauche! ca. am Tag 5-7 mal Sex, natürlich wenn Zeit ist. Allerdings habe ich schon einige Verhältnisse mit Arbeitskolleginnen gehabt und außerhalb auch. Eine Beziehung ist so nicht möglich, es sei den man ist in Swingergesellschaft, wo so etwas akzeptiert wird und in Ordnung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 12:25

Und nun beruhigen wir uns wieder und nehmen unsere Pillen. Ich habe nichts gegen Dich und habe Dich auch nicht angegriffen, woher also diese Agression? Stört es Dich, dass ich auch eine Meinung habe? Zum Glück bist nicht DU derjenige, der entscheidet, wer hier mitreden darf und wer nicht. 

Ich wusste auch nicht, dass das hier ein Wettbewerb ist und schon gar nicht, warum ich ein "Maulheld" sein soll. Das impliziert, dass ich behaupte, etwas zu leisten, dass ich nicht leisten kann, aber dem ist nicht so. Oder wo liest Du das? 

Davon ab: fünfmal an einem Tag habe ich schon geschafft, auch wenn es 30 Jahre her ist 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram