Forum / Sex & Verhütung

Wenn Mann nicht kann

Letzte Nachricht: 14. Februar um 18:04
A
ashlyn_25969431
05.02.22 um 10:34

Gerne möchte ich die Männer ü50 hier auf gofeminin ansprechen und eure Meinung zu meinem Thema lesen. Selbstverständlich dürfen sich auch jüngere Männer und auch Frauen zum Thema äußern.
Zu meiner Person: Ich bin eine 57 jährige verheiratete, sportliche und berufstätige Frau. Die Kinder sind aus dem Haus. Mein Mann und ich genießen das Leben zu zweit.
Der Sex ist leider weniger geworden, aber ich nehme an, das ist bei anderen Paaren auch der Fall, die schon seit über 25 Jahren zusammen sind. Mein Mann ist 55 Jahre jung, schlank und fit, aber er hat seit kurzem Probleme seine Erektion aufrecht zu erhalten. Wir haben uns bereits darüber unterhalten, woran es liegen kann, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.
Gestern hat er mir mitgeteilt, dass er einen Termin beim Urologen vereinbart hat.
Was meint ihr dazu? Hat jemand Erfahrungswerte?

Liebe Grüße 

Mehr lesen

B
bowmore
05.02.22 um 11:07
In Antwort auf ashlyn_25969431

Gerne möchte ich die Männer ü50 hier auf gofeminin ansprechen und eure Meinung zu meinem Thema lesen. Selbstverständlich dürfen sich auch jüngere Männer und auch Frauen zum Thema äußern.
Zu meiner Person: Ich bin eine 57 jährige verheiratete, sportliche und berufstätige Frau. Die Kinder sind aus dem Haus. Mein Mann und ich genießen das Leben zu zweit.
Der Sex ist leider weniger geworden, aber ich nehme an, das ist bei anderen Paaren auch der Fall, die schon seit über 25 Jahren zusammen sind. Mein Mann ist 55 Jahre jung, schlank und fit, aber er hat seit kurzem Probleme seine Erektion aufrecht zu erhalten. Wir haben uns bereits darüber unterhalten, woran es liegen kann, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.
Gestern hat er mir mitgeteilt, dass er einen Termin beim Urologen vereinbart hat.
Was meint ihr dazu? Hat jemand Erfahrungswerte?

Liebe Grüße 

Wartet doch einfach den Arzttermin ab.
Hier von verschiedenen Theorien, Die ja nur ins Blaue geraten sein können, evtl. die Pferde scheu machen zu lassen, bringt doch ohne gesicherte Diagnose auch nichts.

Gefällt mir

Y
younoto
05.02.22 um 18:41

Warte einfach den Arzttermin ab, vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit. Es gibt viele Männer Ü50, bei denen die Potenz langsam nachlässt. Es gibt aber auch sehr viele Mittel, mit denen man nachhelfen kann.  mg soll gut sein. Aber der Arzt wird euch da schon beraten.

Gefällt mir

S
sanftundsinnlich
05.02.22 um 19:03
In Antwort auf younoto

Warte einfach den Arzttermin ab, vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit. Es gibt viele Männer Ü50, bei denen die Potenz langsam nachlässt. Es gibt aber auch sehr viele Mittel, mit denen man nachhelfen kann. Cobra 120 mg soll gut sein. Aber der Arzt wird euch da schon beraten.

"Manche Männer haben nur geringe Nebenwirkungen". Na Herzlichen Glückwunsch !

Gefällt mir

A
ashlyn_25969431
05.02.22 um 21:02

Herzlichen Dank für eure Antworten. Ja, wir werden die Meinung des Arztes abwarten. Trotzdem freue ich mich über Erfahrungen von Männern und Frauen, die in ihrer Partnerschaft Ähnliches erlebt haben.

Gefällt mir

bissfest
bissfest
05.02.22 um 22:21
In Antwort auf younoto

Warte einfach den Arzttermin ab, vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit. Es gibt viele Männer Ü50, bei denen die Potenz langsam nachlässt. Es gibt aber auch sehr viele Mittel, mit denen man nachhelfen kann. Cobra 120 mg soll gut sein. Aber der Arzt wird euch da schon beraten.

Liebe Threaderstellerin, 

bitte nimm die Schleichwerbung nicht ernst. 

Hoffentlich wird der Beitrag bald gelöscht. 

Ich habe in diesem Unterforum keine Moderatorenrechte und kann es daher nicht tun. 

Gefällt mir

O
otheruli
06.02.22 um 0:26

Mitte 50 lässt es leider bei den meisten Männern nach - die Biologie eben. Testosteronwerte sinken ja bereits seit dem 30. Lebensjahr, dann kommen meist mit zunehmendem Alter weitere Beeinträchtigungen dazu: insgesamt nachlassende Fitness, mangelnde Durchblutung, vergrößerte Prostata, Altersdiabetes... etc. pp. Alles soweit eine "normale" Entwicklung, die man mit einer sehr gesunden Lebensweise eventuell hinauszögern kann. Hinzu kommt natürlich, was du auch angesprochen hast, die Lust aufeinander lässt nach so vielen Jahren auch mal nach. Da kann man natürlich versuchen, frischen Wind rein zu bringen - andere Praktiken, Spielzeug, Öffnen der Beziehung....

Meine eigene Erfahrung ist dieselbe: es wurde weniger und schwächer. Da sonst organisch alles in Ordnung war (bis auf das Persönliche mit meiner damaligen Partnerin), bekam ich Potenzpillen verschrieben. Damit kann man(n) wieder sehr ordentliche Erektionen erreichen, sie haben aber doch einige nachteilige Nebenwirkungen, die mir persönlich den Spaß gleich wieder verdorben haben: Magenschmerzen, Sodbrennen, starke Kopfschmerzen, rote Augen und Schmerzen, Flush, erhöhte Herzraten (das bringt schlaflose Nächte)...

Diese Nebenwirkungen müssen aber nicht bei jedem so krass ausfallen, von daher ist es wohl einen Versuch wert.

Es gibt natürlich auch immer einen Weg, Sex anders zu gestalten, so dass die Penetration nicht zu sehr im Mittelpunkt steht, man kann Spielzeuge integrieren, man(n) kann sich "aufsparen" (zeitweise Keuschheit), um dann besonders motiviert und potenter zu sein, es gibt slow Sex und "weiche Penetration" usw... Intimität ist doch mehr als das olle Rein-Raus-Spiel.

Meiner Meinung nach muss sich die Sexualität im "Alter" neu ausrichten, man kann nicht davon ausgehen, ein Leben lang Sex wie 30jährige zu haben.

Gefällt mir

U
unicorn_a3f761
06.02.22 um 2:01
In Antwort auf ashlyn_25969431

Gerne möchte ich die Männer ü50 hier auf gofeminin ansprechen und eure Meinung zu meinem Thema lesen. Selbstverständlich dürfen sich auch jüngere Männer und auch Frauen zum Thema äußern.
Zu meiner Person: Ich bin eine 57 jährige verheiratete, sportliche und berufstätige Frau. Die Kinder sind aus dem Haus. Mein Mann und ich genießen das Leben zu zweit.
Der Sex ist leider weniger geworden, aber ich nehme an, das ist bei anderen Paaren auch der Fall, die schon seit über 25 Jahren zusammen sind. Mein Mann ist 55 Jahre jung, schlank und fit, aber er hat seit kurzem Probleme seine Erektion aufrecht zu erhalten. Wir haben uns bereits darüber unterhalten, woran es liegen kann, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.
Gestern hat er mir mitgeteilt, dass er einen Termin beim Urologen vereinbart hat.
Was meint ihr dazu? Hat jemand Erfahrungswerte?

Liebe Grüße 

Er hat sehr gut gehandelt....lasst es abklären, dann seht weiter.
Hoffe es ist kein negativer Befund.
Vorsorge ist wichtig....viele Männer und auch Frauen... wollen das nicht wahrhaben.

Sei stolz auf ihn....denn so manchen, muss man hinbrügeln.
Sie wwollen es nicht wahrhaben...das es auch eine Ursache geben kann.
Nicht nur Stress, nein es gibt viel mehr und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Gefällt mir

A
ashlyn_25969431
06.02.22 um 7:33
In Antwort auf otheruli

Mitte 50 lässt es leider bei den meisten Männern nach - die Biologie eben. Testosteronwerte sinken ja bereits seit dem 30. Lebensjahr, dann kommen meist mit zunehmendem Alter weitere Beeinträchtigungen dazu: insgesamt nachlassende Fitness, mangelnde Durchblutung, vergrößerte Prostata, Altersdiabetes... etc. pp. Alles soweit eine "normale" Entwicklung, die man mit einer sehr gesunden Lebensweise eventuell hinauszögern kann. Hinzu kommt natürlich, was du auch angesprochen hast, die Lust aufeinander lässt nach so vielen Jahren auch mal nach. Da kann man natürlich versuchen, frischen Wind rein zu bringen - andere Praktiken, Spielzeug, Öffnen der Beziehung....

Meine eigene Erfahrung ist dieselbe: es wurde weniger und schwächer. Da sonst organisch alles in Ordnung war (bis auf das Persönliche mit meiner damaligen Partnerin), bekam ich Potenzpillen verschrieben. Damit kann man(n) wieder sehr ordentliche Erektionen erreichen, sie haben aber doch einige nachteilige Nebenwirkungen, die mir persönlich den Spaß gleich wieder verdorben haben: Magenschmerzen, Sodbrennen, starke Kopfschmerzen, rote Augen und Schmerzen, Flush, erhöhte Herzraten (das bringt schlaflose Nächte)...

Diese Nebenwirkungen müssen aber nicht bei jedem so krass ausfallen, von daher ist es wohl einen Versuch wert.

Es gibt natürlich auch immer einen Weg, Sex anders zu gestalten, so dass die Penetration nicht zu sehr im Mittelpunkt steht, man kann Spielzeuge integrieren, man(n) kann sich "aufsparen" (zeitweise Keuschheit), um dann besonders motiviert und potenter zu sein, es gibt slow Sex und "weiche Penetration" usw... Intimität ist doch mehr als das olle Rein-Raus-Spiel.

Meiner Meinung nach muss sich die Sexualität im "Alter" neu ausrichten, man kann nicht davon ausgehen, ein Leben lang Sex wie 30jährige zu haben.

Vielen Dank für deine sehr informative Nachricht. Von Tabletten, oder sonstigen Potenzmitteln möchten wir Abstand nehmen, außer der Urologe sieht eine Notwendigkeit. Dann müsste jedoch eine Krankheit vorliegen, die behandelt werden muss.
Akzeptieren, dass älter werden (biologisch gesehen) so manches verändert, wird wohl am Besten sein. Neue Wege gehen und die Sexualität anders gestalten, wie von dir erwähnt, finde ich gut.

Gefällt mir

A
ashlyn_25969431
06.02.22 um 7:48
In Antwort auf unicorn_a3f761

Er hat sehr gut gehandelt....lasst es abklären, dann seht weiter.
Hoffe es ist kein negativer Befund.
Vorsorge ist wichtig....viele Männer und auch Frauen... wollen das nicht wahrhaben.

Sei stolz auf ihn....denn so manchen, muss man hinbrügeln.
Sie wwollen es nicht wahrhaben...das es auch eine Ursache geben kann.
Nicht nur Stress, nein es gibt viel mehr und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Danke für deine Antwort. Was Gesundheitsmaßnahmen und Vorsorgeuntersuchungen betrifft, ist mein Mann eine Ausnahme. Er geht immer zum 2-jahrigen Check beim Hausarzt. Magen- und Darmspiegelungen sowie ab und zu ein großes Blutbild gehören für ihn zum Leben dazu. Eine Vorsorgeuntersuchung beim Urologen möchte er schon seit längerem machen lassen.
Er hat auch jährliche Untersuchungen beim Kardiologe und Neurologe, aber das hat andere Gründe.

Gefällt mir

H
heleen_26931659
06.02.22 um 8:10

Ich bin 52, mein Mann ist 55. Im Prinzip haben wir die gleichen Probleme. Sein Penis wird nur selten richtig steif.

Gefällt mir

U
unicorn_a3f761
06.02.22 um 9:55
In Antwort auf ashlyn_25969431

Danke für deine Antwort. Was Gesundheitsmaßnahmen und Vorsorgeuntersuchungen betrifft, ist mein Mann eine Ausnahme. Er geht immer zum 2-jahrigen Check beim Hausarzt. Magen- und Darmspiegelungen sowie ab und zu ein großes Blutbild gehören für ihn zum Leben dazu. Eine Vorsorgeuntersuchung beim Urologen möchte er schon seit längerem machen lassen.
Er hat auch jährliche Untersuchungen beim Kardiologe und Neurologe, aber das hat andere Gründe.

Sehr löblich.... Ihr werdet sehen.
Alles wird wieder. Es ist halt oft wies ist. Auch wir Frauen, sind nicht immer gut drauf.
 

Gefällt mir

N
nahuel
06.02.22 um 10:36

Das kann alles Mögliche sein, inklusive Stress. Wenn es nur um die Erektion geht, dann hat man heutzutage ja zahlreiche Möglichkeiten um das zu unterstützen. Viagra habe ich mal aus Neugier getestet und es wirkt tatsächlich sehr effektiv, auch schon in geringen Mengen (mir hat eine Viertel Tablette für eine 8stündige Dauererektion genügt, aber ich habe auch ohne keine Schwierigkeiten steif zu werden)

Gefällt mir

A
ashlyn_25969431
07.02.22 um 6:23
In Antwort auf nahuel

Das kann alles Mögliche sein, inklusive Stress. Wenn es nur um die Erektion geht, dann hat man heutzutage ja zahlreiche Möglichkeiten um das zu unterstützen. Viagra habe ich mal aus Neugier getestet und es wirkt tatsächlich sehr effektiv, auch schon in geringen Mengen (mir hat eine Viertel Tablette für eine 8stündige Dauererektion genügt, aber ich habe auch ohne keine Schwierigkeiten steif zu werden)

Stress schließen wir aus. Ich glaube nicht, dass mein Mann Viagra einnehmen würde. Außerdem wäre ich dagegen.
WIr werden andere Wege finden.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
adin70
11.02.22 um 17:05
In Antwort auf ashlyn_25969431

Stress schließen wir aus. Ich glaube nicht, dass mein Mann Viagra einnehmen würde. Außerdem wäre ich dagegen.
WIr werden andere Wege finden.

Es ist aber der Stress! Das ist so bei sehr vielen Menschen (Männern)! Leider.

Gefällt mir

A
alina75
12.02.22 um 16:14

Das ist einfach der Hormon Haushalt der sich mit dem zunehmenden Alter verändert und irgendwann sich auf die Potenz auswirkt jeder Mann hat früher oder später dieses Problem

Gefällt mir

kapaunberg
kapaunberg
13.02.22 um 18:34
In Antwort auf younoto

Warte einfach den Arzttermin ab, vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit. Es gibt viele Männer Ü50, bei denen die Potenz langsam nachlässt. Es gibt aber auch sehr viele Mittel, mit denen man nachhelfen kann. Cobra 120 mg soll gut sein. Aber der Arzt wird euch da schon beraten.

Gerade Cobra ist dafür bekannt starke Nebenwirkungen zu haben. Dann eher Rot19, denn die sind wirklich gut verträglich.

Gefällt mir

A
abusimbel3
14.02.22 um 15:19
In Antwort auf heleen_26931659

Ich bin 52, mein Mann ist 55. Im Prinzip haben wir die gleichen Probleme. Sein Penis wird nur selten richtig steif.

Was heißt denn nicht richtig steif?
Solange er groß wird, kann man doch auch Sex haben, wenn der Penis nicht komplett steif wird.

Gefällt mir

L
liebling
14.02.22 um 15:54
In Antwort auf abusimbel3

Was heißt denn nicht richtig steif?
Solange er groß wird, kann man doch auch Sex haben, wenn der Penis nicht komplett steif wird.

Meiner wird auch nicht immer richtig steif. Dann schmust meine Frau einfach so mit ihn bis er abspritzt oder wenn er dann etwas härter wird, kann ich ihn schon einführen. Das hält dann zwar nicht lange, aber für beiderseitigen Spaß reicht es.

1 -Gefällt mir

S
sanftundsinnlich
14.02.22 um 16:07
In Antwort auf abusimbel3

Was heißt denn nicht richtig steif?
Solange er groß wird, kann man doch auch Sex haben, wenn der Penis nicht komplett steif wird.

Ohne dass er richtig steif wird, ist es schon ein arges Rumgehampel umd eher abtörnend. Bei Euch nicht ? Angeblich geht es ja auch komplett schlapp. Aber das ist wohl nur was für Sexakrobaten. Und was heißt eigentlich groß, aber nicht steif ? Wird der bei Dir zuerst groß und dann steif ??? Bei mir passiert das irgendwie gleichzeitig, wenn ich mich nicht komplett täusche ...

1 -Gefällt mir

A
abusimbel3
14.02.22 um 16:49
In Antwort auf sanftundsinnlich

Ohne dass er richtig steif wird, ist es schon ein arges Rumgehampel umd eher abtörnend. Bei Euch nicht ? Angeblich geht es ja auch komplett schlapp. Aber das ist wohl nur was für Sexakrobaten. Und was heißt eigentlich groß, aber nicht steif ? Wird der bei Dir zuerst groß und dann steif ??? Bei mir passiert das irgendwie gleichzeitig, wenn ich mich nicht komplett täusche ...

Mhh... nein, bei uns nicht. Das kam bei uns schon mal vor, als ich körperlicher sehr erschöpft war und da war es sowieso sehr kuschelig. Sehr besonders und eigentlich total schön. Groß, aber nicht steif heißt, dass er nicht ganz steif wird. Bei Erregung steht er bei mir leicht nach oben und ist hart. Man kann ihn nur gegen einen Widerstand in eine andere Richtung drücken. Wenn er nicht ganz steif ist, ist er genauso groß, hängt aber leicht nach unten.

Manchmal gibt es diesen Zwischenzustand und nach dem Orgasmus, wenn er in ihr bleiben darf, bleibt er auch oft groß, wird aber weich.

Gefällt mir

A
abusimbel3
14.02.22 um 16:50
In Antwort auf liebling

Meiner wird auch nicht immer richtig steif. Dann schmust meine Frau einfach so mit ihn bis er abspritzt oder wenn er dann etwas härter wird, kann ich ihn schon einführen. Das hält dann zwar nicht lange, aber für beiderseitigen Spaß reicht es.

Das wäre auch noch so eine Frage von mir gewesen, ob alles andere inkl. Spritzen gleich bleibt und er nur nicht steif wird oder ob es anders ist. Aber, wenn deine Frau bis zum Orgasmus bis ihm schmust …

Gefällt mir

S
sanftundsinnlich
14.02.22 um 16:56
In Antwort auf abusimbel3

Mhh... nein, bei uns nicht. Das kam bei uns schon mal vor, als ich körperlicher sehr erschöpft war und da war es sowieso sehr kuschelig. Sehr besonders und eigentlich total schön. Groß, aber nicht steif heißt, dass er nicht ganz steif wird. Bei Erregung steht er bei mir leicht nach oben und ist hart. Man kann ihn nur gegen einen Widerstand in eine andere Richtung drücken. Wenn er nicht ganz steif ist, ist er genauso groß, hängt aber leicht nach unten.

Manchmal gibt es diesen Zwischenzustand und nach dem Orgasmus, wenn er in ihr bleiben darf, bleibt er auch oft groß, wird aber weich.

Ok. Wieder was gelernt. Bei Erregung steht er leicht nach oben, ist steif und man kann ihn nicht runterdrücken. Ja, ok. Ist bei mir auch so. Nur dann ist er halt irgendwann nicht mehr steif und leider auch nicht mehr groß . Wie es nach dem Orgasmus beim GV ist weiß ich nicht. Kann ja da nicht reingucken, wenn er noch drinsteckt. Woher weißt Du das ? Und bei welcher Stellung geht es halbschlapp bei Dir ?

Gefällt mir

A
abusimbel3
14.02.22 um 17:04
In Antwort auf sanftundsinnlich

Ok. Wieder was gelernt. Bei Erregung steht er leicht nach oben, ist steif und man kann ihn nicht runterdrücken. Ja, ok. Ist bei mir auch so. Nur dann ist er halt irgendwann nicht mehr steif und leider auch nicht mehr groß . Wie es nach dem Orgasmus beim GV ist weiß ich nicht. Kann ja da nicht reingucken, wenn er noch drinsteckt. Woher weißt Du das ? Und bei welcher Stellung geht es halbschlapp bei Dir ?

Ich fühle, wie groß der Widerstand ist, wenn sie mich z. B. reitet. Oder beim Stoßen … wenn er steif ist, muss ich ihn nicht anfassen und kann bei jedem Stoß komplett raus und wieder rein. Wenn er nicht ganz steif ist, ist es geschickter, wenn er drin bleibt.

Reiter, Missionar … und Doggy geht auch. Wenn sie mich reitet, bleibt er am leichtesten drin. Bei Missionar und Doggy kann ich so stoßen, dass er am leichtesten groß bleibt.

Gefällt mir

S
sanftundsinnlich
14.02.22 um 17:19
In Antwort auf abusimbel3

Ich fühle, wie groß der Widerstand ist, wenn sie mich z. B. reitet. Oder beim Stoßen … wenn er steif ist, muss ich ihn nicht anfassen und kann bei jedem Stoß komplett raus und wieder rein. Wenn er nicht ganz steif ist, ist es geschickter, wenn er drin bleibt.

Reiter, Missionar … und Doggy geht auch. Wenn sie mich reitet, bleibt er am leichtesten drin. Bei Missionar und Doggy kann ich so stoßen, dass er am leichtesten groß bleibt.

Ok. Interessant. Danke für die Erklärung.

1 -Gefällt mir

A
abusimbel3
14.02.22 um 17:57
In Antwort auf sanftundsinnlich

Ok. Interessant. Danke für die Erklärung.

Gerne...

Gefällt mir

L
lustigermann
14.02.22 um 18:04

Zuerst möchte ich sagen, dass das eine blöde Situation ist und sicher unangenehm für deinen Mann.
Dann aber möchte ich euch Gratulieren, dass er dir das gesagt hat und dass ihr darüber redet und zusammen nach einer Lösung sucht.
Vielleicht ist ja am Ende alles halb so wild...jedenfalls viel Glück

Gefällt mir