Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Welches Schlaginstrument hinterlässt wenig Spuren?

Letzte Nachricht: 8. Juni 2014 um 13:02
T
thore_12106491
07.06.14 um 0:05

Bitte schreibt nur, was ihr wirklich aus Erfahrung wisst; wild rumraten kann ich selbst Oder sagt bitte ehrlich dazu, ob ihr Erfahrung damit habt oder nur Vermutungen anstellt.

Wie schon im Titel beschrieben, wird ein Schlaginstrument gesucht, das zwar auch bei geringerem Kraftaufwand gut zwiebelt, aber wenig bis gar keine Spuren hinterlässt. Ich würde mich freuen, hier Rat zu finden

Bitte ratet nicht zu Bull Whips oder Gürteln. Ich meine schon kontrollierte, ungefährliche Werkzeuge. Ein abbes Auge wäre meiner Meinung nach doch eine sehr auffällige Spur..
Und an Stromschlägen oder Klemmen haben wir auch kein Interesse; es soll zum Schlagen sein...

Ich denke an ein Lederpaddel oder eine Gerte mit breiter Lederklatsche mit weichem, gut verarbeiteten Rand, damit da auch nichts im falschen Winkel Kratzer hinterlässt. Ich vermute, dass das die beste Wahl wäre, aber suche noch andere Ideen oder Erfahrungsberichte (gern auch per PN).

Wer hat Erfahrungen damit? Und wenn ihr etwas wirklich empfehlen könnt, bin ich auch für Direktlinks zu Shops dankbar...

Nymphe

Mehr lesen

T
thore_12106491
07.06.14 um 0:08


Den letzten Satz mit der Bitte um Links zu Shops verstößt evtl gegen die Forenregeln. Also, nochmal anders: an konkreten Produktempfehlungen wäre ich interessiert. Shops suche ich dann natürlich selbst aus *zu-den-Moderatoren-schiel*

Gefällt mir

E
eirene_11896362
07.06.14 um 10:12

Mein Mann benutzt
Paddel, Gerte oder eine vielschwänzige Peitsche.

LG Anne

Gefällt mir

T
thore_12106491
07.06.14 um 20:48
In Antwort auf eirene_11896362

Mein Mann benutzt
Paddel, Gerte oder eine vielschwänzige Peitsche.

LG Anne

Spuren?
cool, aber wie sieht das mit den Spuren aus? Was hat die Gerte für ein Ende? Mit Klatsche oder ohne? Wie lang bleiben die Spuren auf der Haut? Eher Kratzer oder eher blaue Flecken?

Gefällt mir

Anzeige
T
thore_12106491
07.06.14 um 20:57

Ich wiederhole nochmal mein Anliegen
Vielen Dank für die vielen Antworten (auch per PN), aber ich glaube, einige haben mich komplett missverstanden.

Also, nochmal:

Es geht mir nicht darum, zu erfahren, womit andere Menschen spielen, sofern das Spielarten sind, die Spuren hinterlassen.

(Ihr könnt aber gerne einen neuen Thread dafür aufmachen, das ist ja auch ein spannendes Thema...)

Und ich bin auch kein Anfänger.

(Wie kommen denn da soviele Leute darauf? Hab ich etwas in der Art geschrieben?)

Allerdings dürfen jetzt demnächst ausnahmsweise mal keine Spuren auf dem Rücken zurückbleiben, darum kann ich nicht auf die normalen, schon vorhandenen Werkzeuge zurückgreifen.

Meine Frage ist also:

Ich suche ein Instrument, das weh tut, aber KEINE Spuren hinterlässt, die länger als einen Tag zu sehen sind.

Ich freue mich auf noch mehr nette Antworten und PNs Am liebsten aber bitte nicht nur ein Produkt und der Hinweis "ich habe es ausprobiert", sondern beschriebt doch mal: Welche Art von Schmerz war es? Wie doll musste zugeschlagen werden? Und vor allem: Wie lang blieben Spuren? Wie sahen sie aus? Hat der oder die Dom einen Trick, wie es am Ende doch ganz spurlos ging?

Dankeeee

Gefällt mir

S
sarai_12834773
07.06.14 um 21:59
In Antwort auf thore_12106491

Ich wiederhole nochmal mein Anliegen
Vielen Dank für die vielen Antworten (auch per PN), aber ich glaube, einige haben mich komplett missverstanden.

Also, nochmal:

Es geht mir nicht darum, zu erfahren, womit andere Menschen spielen, sofern das Spielarten sind, die Spuren hinterlassen.

(Ihr könnt aber gerne einen neuen Thread dafür aufmachen, das ist ja auch ein spannendes Thema...)

Und ich bin auch kein Anfänger.

(Wie kommen denn da soviele Leute darauf? Hab ich etwas in der Art geschrieben?)

Allerdings dürfen jetzt demnächst ausnahmsweise mal keine Spuren auf dem Rücken zurückbleiben, darum kann ich nicht auf die normalen, schon vorhandenen Werkzeuge zurückgreifen.

Meine Frage ist also:

Ich suche ein Instrument, das weh tut, aber KEINE Spuren hinterlässt, die länger als einen Tag zu sehen sind.

Ich freue mich auf noch mehr nette Antworten und PNs Am liebsten aber bitte nicht nur ein Produkt und der Hinweis "ich habe es ausprobiert", sondern beschriebt doch mal: Welche Art von Schmerz war es? Wie doll musste zugeschlagen werden? Und vor allem: Wie lang blieben Spuren? Wie sahen sie aus? Hat der oder die Dom einen Trick, wie es am Ende doch ganz spurlos ging?

Dankeeee

Vermutlich spielt mir...
...mein Kopfkino einen Streich, aber selbst ein Profi hatte mal seine Anfänge und die Vorstellung, dass du von Beginn an die härtere Gangart eingeschlagen hast (welch Wortspiel), statt dich heranzutasten und zu steigern, hat etwas seltsam Anmutendes.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
thore_12106491
07.06.14 um 22:43

Naja...
ich sag mal jein

... Ich habe Erfahrungen mit einigen Sachen, die Spuren hinterlassen, und bin sehr zufrieden mit ihnen. Aber diese Erfahrungen und meine Gerten etc. kann ich jetzt leider nicht einbringen, denn...

... die Situation, dass keine Spuren bleiben dürfen, ist in der Tat neu für mich...



Gefällt mir

Anzeige
T
thore_12106491
07.06.14 um 22:49
In Antwort auf thore_12106491

Naja...
ich sag mal jein

... Ich habe Erfahrungen mit einigen Sachen, die Spuren hinterlassen, und bin sehr zufrieden mit ihnen. Aber diese Erfahrungen und meine Gerten etc. kann ich jetzt leider nicht einbringen, denn...

... die Situation, dass keine Spuren bleiben dürfen, ist in der Tat neu für mich...



...
und ganz ehrlich... ich hab ziemlich lang an der Antwort auf Annas klappen Zweizeiler formuliert, bis er stand, wie er jetzt zu lesen ist.

Denn ich möchte ja gern mehr von ihr lesen, also hab ich mal mit nem lapidaren "cool" und ein paar offenen Fragen geantwortet, weil das eben allgemein mehr Lust darauf macht, mehr von sich zu erzählen, als wenn ich ablehnend oder klugscheißend antworte. Und auch mehr, als wenn ich gar nicht nachfrage.

Das war zumindest meine Intention bei meiner Wortwahl in diesem Posting... Kam wohl anders rüber ich arbeite dran.

Gefällt mir

T
thore_12106491
07.06.14 um 23:02
In Antwort auf sarai_12834773

Vermutlich spielt mir...
...mein Kopfkino einen Streich, aber selbst ein Profi hatte mal seine Anfänge und die Vorstellung, dass du von Beginn an die härtere Gangart eingeschlagen hast (welch Wortspiel), statt dich heranzutasten und zu steigern, hat etwas seltsam Anmutendes.

Profi versus Anfänger...
also, ein Profi bin ich nun natürlich auch nicht

aber ich hab immerhin schon über zehn Jahre dies und das sehr regelmäßig mit festen Partnern ausprobiert und habe einige Werkzeuge liebgewonnen. Darum würde ich mich eben nicht als Anfängerin bezeichnen, die erst mal nur streicheln und das Leder auf der Haut spüren möchte. Es soll schon weh tun können, wenn man damit zuschlägt.

Aber trotzdem: ja, ich suche hier wirklich Rat und Erfahrungen zu breiten Lederklatschen an Gerten oder Paddeln oder Ideen, auf die ich selbst nicht komme

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eirene_11896362
08.06.14 um 10:25
In Antwort auf thore_12106491

Spuren?
cool, aber wie sieht das mit den Spuren aus? Was hat die Gerte für ein Ende? Mit Klatsche oder ohne? Wie lang bleiben die Spuren auf der Haut? Eher Kratzer oder eher blaue Flecken?


Die Gerte hat Stränge.

Ich weiß ja nicht, wie deine Erfahrung ist. Mein Mann schlägt jedenfalls nicht so fest zu, dass ich blutige Striemen habe. Es gibt rote Streifen, die schnell wieder weggehen.

Gefällt mir

T
thore_12106491
08.06.14 um 13:02


Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort!

Es geht bei all dem übrigens nicht um Spanking, sondern um den Rücken. Ich denke, dass man da mit der flachen Hand nicht so viel ausrichten kann wie mit einem Hilfsmittel... es soll ja nicht so sein, dass am Ende die Hand mehr weh tut als der Rücken selbst

Ich tendiere darum immer mehr zu der Gerte mit der Klatsche dran, bin aber weiter offen für Ideen und freue mich über weitere Tipps

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige