Forum / Sex & Verhütung

Welche Frau..

Letzte Nachricht: 6. Juli 2021 um 17:58
P
petraausnrw
25.04.21 um 16:18

stellt sich insgeheim Sex mit mehr als nur dem eigenen Mann vor - sei es mit dem Partner zusammen oder auch ohne ihn?

Mehr lesen

sarahxxx
sarahxxx
25.04.21 um 17:59

Die Vorstellung habe ich auch. Gerade weil er so ein Muffel ist.

MMF oder ffm fände ich geil. 

9 -Gefällt mir

B
berlinsy1
27.04.21 um 18:33

Ja ich auch, FFM oder MMF.

5 -Gefällt mir

A
annalena28
28.04.21 um 7:21

also ich hab beides schon paar mal ausprobiert, und wenn du irgendwie wenigstens eine "leichte Bi-Ader" hast, dann ist FFM ganz klar die geilere Variante.. - LG -

4 -Gefällt mir

L
leenaa99
28.04.21 um 10:03

Das gab es bei mir auch schon oft.
Solche Sachen haben vermutlich für viele einen Reiz. Selbst wenn es nur um den Gedanken daran geht.

2 -Gefällt mir

C
carla.m
28.04.21 um 14:02

Ich stelle mir das nicht nur vor 

7 -Gefällt mir

A
annika2004
28.04.21 um 15:13

Warum nur vorstellen ?

5 -Gefällt mir

J
janene_22292079
28.04.21 um 18:32
In Antwort auf annalena28

also ich hab beides schon paar mal ausprobiert, und wenn du irgendwie wenigstens eine "leichte Bi-Ader" hast, dann ist FFM ganz klar die geilere Variante.. - LG -

Das stimmt. Zwei Mädels und ein Mann kann wirklich toll sein, wenn alle gut miteinander harmonieren.  MMF ist einfach nur anstregend und darauf kann ich gut verzichten. 

Gefällt mir

P
petraausnrw
29.04.21 um 8:15

Vielen Dank schon mal für die bisherigen Antworten

1 -Gefällt mir

user865658040
user865658040
29.04.21 um 8:39

Ich kann es mir sehr gut mit einer anderen Frau vorstellen, aber allein, ohne Mann.

2 -Gefällt mir

quellbrunn
quellbrunn
29.04.21 um 9:54
In Antwort auf sarahxxx

Die Vorstellung habe ich auch. Gerade weil er so ein Muffel ist.

MMF oder ffm fände ich geil. 

Für was stehen die Abkürzungen?

Gefällt mir

julia050184
julia050184
29.04.21 um 10:53

Also für mich ist (realer) Sex etwas für mich allein oder was ganz intimes nur zu zweit mit meinem Mann.  In meinen Fantasien, bei der SB, dachte ich auch schon mal an andere Männer, bis vor kurzem aber nie an Frauen.  Dann hatte ich einen Chat mit einer Frau, den ich erst nur so aus Spaß mitgemacht habe, der mich dann aber so erregt und fasziniert hat, dass ich da eine ganz neue Seite entdeckt habe.  Aber auch das wird sicher nicht über Fantasien und Chats hinaus gehen.  Ob das schon ein Hauch einer Bi-Ader bei mir ist?  Ich glaube aber eher nicht.

Wenn es irgendwie real passieren würde, was es ganz sicher aber nicht tun wird, dann käme aber nur FF oder FFM mit meinem Mann in Frage für mich.  Berührungen, gegenseitiges Streicheln und Lecken könnte ich mir mit einer Frau evtl. vorstellen.  Vielleicht sogar, meinen Mann beim Sex mit einer anderen zu sehen, wenn ich weiß, dass es mit unserer Beziehung und unserer Liebe nichts zu tun hat.  Wobei ja immer die Gefahr bliebe, dass es dabei nicht bleibt.

Aber FMM ganz sicher nicht, wobei es zwar auf den ersten Blick reizvoll klingt, von 2 Männern gleichzeitig "bearbeitet" zu werden, aber einen anderen Mann als meinem Ehemann beim Cunnilingus oder beim GV in mir, wäre mir in der Realität zuwider.

LG Julia
 

1 -Gefällt mir

P
petraausnrw
29.04.21 um 13:40

Mann/Mann/Frau oder Frau/Frau/Mann...

2 -Gefällt mir

bienesonja
bienesonja
29.04.21 um 13:51

Die Gedanken sind frei und die Fantasien auch. Vorstellen kann und tue ich mir schon einiges. Aber umsetzen in die Realität ist was ganz anderes...

1 -Gefällt mir

K
karinundpatrick
29.04.21 um 13:56

Ich stelle mir auch einen dreier vor .
Mann, Frau , Mann .

2 -Gefällt mir

A
alenaa29
29.04.21 um 19:38

Hatte schon FFM mit einer Freundin und ihrem Partner. War der Hammer

3 -Gefällt mir

R
rosenrot0104
07.05.21 um 17:56
In Antwort auf carla.m

Ich stelle mir das nicht nur vor 

Dem kann ich nur zustimmen. Ich hab geträumt und mir meinen Traum erfüllt.

2 -Gefällt mir

laeissa303
laeissa303
09.05.21 um 21:09

die vorstellung ist toll, aber die umsetzung noch besser  

5 -Gefällt mir

Z
zeigemich1
18.06.21 um 17:48
In Antwort auf karinundpatrick

Ich stelle mir auch einen dreier vor .
Mann, Frau , Mann .

Ich wünsche mir schon sehr lange,,,   MFM

2 -Gefällt mir

W
wald
19.06.21 um 9:31

Ich finde, das sollte normal sein.

Gefällt mir

N
nurdie1982
19.06.21 um 11:01

In Beziehungen bin ich an sich eine treue Seele, aber in Singlezeiten habe ich Fantasien, in denen ich Sex mitmehreren Männern habe, teilweise sogar ausgelebt.

1 -Gefällt mir

K
kiraschlitz
21.06.21 um 10:04

Warum nur vorstellen.....machen....

1 -Gefällt mir

R
roswita
21.06.21 um 11:12
In Antwort auf janene_22292079

Das stimmt. Zwei Mädels und ein Mann kann wirklich toll sein, wenn alle gut miteinander harmonieren.  MMF ist einfach nur anstregend und darauf kann ich gut verzichten. 

Anstrengend? Das entspricht nicht meinen erfahrungen. Was war denn das problem?

Gefällt mir

R
roswita
21.06.21 um 11:17
In Antwort auf julia050184

Also für mich ist (realer) Sex etwas für mich allein oder was ganz intimes nur zu zweit mit meinem Mann.  In meinen Fantasien, bei der SB, dachte ich auch schon mal an andere Männer, bis vor kurzem aber nie an Frauen.  Dann hatte ich einen Chat mit einer Frau, den ich erst nur so aus Spaß mitgemacht habe, der mich dann aber so erregt und fasziniert hat, dass ich da eine ganz neue Seite entdeckt habe.  Aber auch das wird sicher nicht über Fantasien und Chats hinaus gehen.  Ob das schon ein Hauch einer Bi-Ader bei mir ist?  Ich glaube aber eher nicht.

Wenn es irgendwie real passieren würde, was es ganz sicher aber nicht tun wird, dann käme aber nur FF oder FFM mit meinem Mann in Frage für mich.  Berührungen, gegenseitiges Streicheln und Lecken könnte ich mir mit einer Frau evtl. vorstellen.  Vielleicht sogar, meinen Mann beim Sex mit einer anderen zu sehen, wenn ich weiß, dass es mit unserer Beziehung und unserer Liebe nichts zu tun hat.  Wobei ja immer die Gefahr bliebe, dass es dabei nicht bleibt.

Aber FMM ganz sicher nicht, wobei es zwar auf den ersten Blick reizvoll klingt, von 2 Männern gleichzeitig "bearbeitet" zu werden, aber einen anderen Mann als meinem Ehemann beim Cunnilingus oder beim GV in mir, wäre mir in der Realität zuwider.

LG Julia
 

Ja, so wurde uns Liebe beigebracht. Es war auch nicht leicht für mich am Anfang aus diesem
Modell auszubrechen und einfach die Sexualität zu geniessen. Erst nach etwa 2 Jahren hab ich
mich richtig wohl gefühlt mit einem neuen, offeneren Model der Liebe und Sexualität.

Wie war das für euch? Wart ihr alle gleich offen? Oder hattet ihr auch eine (schwere?) Übergangsphase?
 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
janene_22292079
23.06.21 um 7:33
In Antwort auf roswita

Anstrengend? Das entspricht nicht meinen erfahrungen. Was war denn das problem?

Moin Roswita,

das war kein wirkliches Problem, aber bei zwei Männern geleichzeitig bin ich auch immer damit beschäftigt, dass alles in richtigem Rhytmus und Stellung passiert. Ich konnte mich da nie so ganz fallen lassen und längerer paralleler anal-/vaginalverkehr fordert mich dann noch einmal besonders. Frau ist ja keine leblose Gummipuppe. Das ist halt anstrengend, aber auch nicht dramatisch.

LG
Maike

Gefällt mir

O
orchidee77
23.06.21 um 9:22

Ich habe es mir schon oft als MMF vorgestellt. Aber in letzter Zeit reizt mich noch mehr FFM. Das wäre ein Traum. Es ist warm und leicht bekleidet, vielleicht reizt es mich deshalb jetzt mehr

2 -Gefällt mir

A
annika2004
23.06.21 um 10:54
In Antwort auf orchidee77

Ich habe es mir schon oft als MMF vorgestellt. Aber in letzter Zeit reizt mich noch mehr FFM. Das wäre ein Traum. Es ist warm und leicht bekleidet, vielleicht reizt es mich deshalb jetzt mehr

ich finde beides klasse

1 -Gefällt mir

S
sophie2001
27.06.21 um 14:03

Ich würde mit ihm auch sehr gerne mal einen FFM Dreier ausprobieren, MMF reizt mich hingegen überhaupt nicht.

Gefällt mir

M
moni50
28.06.21 um 7:43
In Antwort auf annalena28

also ich hab beides schon paar mal ausprobiert, und wenn du irgendwie wenigstens eine "leichte Bi-Ader" hast, dann ist FFM ganz klar die geilere Variante.. - LG -

Muss ich dir Recht geben

Gefällt mir

user1945827513
user1945827513
28.06.21 um 8:06

Ich mag es von 2 Männern verwöhnt zu werden.

1 -Gefällt mir

J
julchen583
28.06.21 um 12:13

Davon träumen ist sehr schön. Aber vom Traum hat keiner was. Warum nicht mal die Träume mit den entsprechenden Personen besprechen. Vielleicht haben die auch solche Träume.

Gefällt mir

M
moni50
28.06.21 um 12:16

oder in die Praxis umsetzen

1 -Gefällt mir

julia050184
julia050184
28.06.21 um 23:16

Mir ist letzten Freitag was ganz komisches passiert.  Ich habe bei der Arbeit zur Zeit sehr viel zu tun, musste deswegen letzte Woche auch trotz Corona ausnahmsweise ins Büro.  Seit etwa 3 Jahren habe ich eine Kollegin, mit der ich mich seit dem ersten Tag, als sie bei uns angefangen hat, super verstehe.  Obwohl wir nicht immer zusammen am selben Projekt arbeiten, haben wir uns fast immer zum Essen getroffen und oft nach der Arbeit auf dem Parkplatz lange miteinander gequatscht und immer viel gelacht.  Wir haben auch über manches Persönliche gesprochen, kennen uns inzwischen sehr gut, ich würde sagen, wir liegen voll auf einer Wellenlänge.  Sie hat mich oft persönlich sehr berührt mit ihrer Art, ich habe oft auf dem Rückweg von der Arbeit noch an sie gedacht.  Trotzdem war da nie ein Gedanke an sowas wie Liebe oder körperliche Nähe.  Privat haben wir uns nie getroffen.  

Diese Kollegin war am Freitag auch im Büro, und als wir gegen Ende des Arbeitstages allein waren, haben wir wieder viel gequatscht.  Sie hat dabei sehr betont, wie sehr sie mich im letzten Jahr wegen Corona vermisst hat, was ich ihr auch zurückgegeben habe.  Sie hat mich dann ein paar Minuten später an der Hand berührt und gefragt, ob ich sie nicht mal bei ihr zuhause besuchen wolle.  Mit ihrem Blick und der Berührung an der Hand war mir sofort klar, was sie wollte, auch wenn sie es nicht sagte.  Ich war völlig perplex, wusste nicht, was ich sagen sollte.  Ich habe ewig gar nichts gesagt, ertappte mich dann aber, wie ich etwas rot wurde und sie sehr anlächelte.  Mir gefiel irgendwie, dass sie solche Gefühle für mich hat.  Auch wenn ich nie was mit Frauen hatte (von einem Chat abgesehen, der mich auch schon überrascht hat) und immer sehr auf Männer stehe.  Von ihr weiß ich, dass sie eine lange Beziehung mit einem Mann hatte, also wohl nicht nur lesbisch ist.  Ich sagte etwas unbeholfen "ich weiß nicht...", worauf sie sagte "na ja, muss ja nicht, überleg's Dir mal".  Sie brachte das Thema dann noch auf ihre momentane Arbeit, bald darauf sind wir nach Hause gefahren.

Auf dem Weg nach Hause und das ganze Wochenende ging mir dieses Gespräch nicht mehr aus dem Kopf.  Ich fing plötzlich an, wie in dem Chat, mir vorzustellen, wie es wäre, eine Frau zu verwöhnen, streicheln, lecken, so wie ich es bei mir liebe.  Der Gedanke ließ mich gar nicht mehr los.  Und die Überraschung über mich selbst lässt mich nicht mehr los.  Bin ich etwa doch etwas bi?  Ich würde das nie heimlich machen wollen, aber kann mich auch (noch?) nicht trauen, meinem Mann davon zu erzählen.  Heute Nacht kam mir noch ein Gedanke, der mich vollends verunsichert:  Die Kollegin ist mir sehr ähnlich, äußerlich, und ich finde auch im Wesen, aber schätzungsweise 3-4 Jahre jünger.  Sie ist bestimmt voll der Typ meines Mannes.  Was würde mein Mann wohl sagen, wenn ich frage, ob er dorthin mitkommen will?  Was würde die Kollegin sagen, wenn ich frage, ob ich meinen Mann mitbringen kann?  Momentan traue ich mich aber gar nichts davon zu fragen.  Meine Welt steht gerade etwas Kopf.  Plötzlich kann ich mir sowohl an FF als auch an FFM vorstellen, viel Gefallen zu finden.  FMM allerdings gar nicht.

Mein Mann und ich waren immer sehr offen mit Neuem im Sex und haben wirklich sehr viel ausprobiert.  Vieles nur einmal, geblieben ist nur, was uns beiden gefällt.  Unausgesprochen war aber immer klar, dass Sex nur eine Sache zwischen uns zu zweit ist.  Ich neige dazu, daran auch weiter festzuhalten, aber ich bin verunsichert und der Gedanke, eine Frau dabei zu haben, ist seit 3 Tagen so was von reizvoll.

Irgendwie habe ich jetzt gar keine Frage an Euch, sondern tausende an mich.  Und vermutlich kann mir auch keine von Euch meine Fragen beantworten, aber vielleicht ihre Gedanken teilen.  Aber mir hat es evtl. einen kleinen Schritt weiter geholfen, meine Gedanken mal aufzuschreiben und mitzuteilen.

LG Julia
 

Gefällt mir

julia050184
julia050184
29.06.21 um 0:01
In Antwort auf julia050184

Mir ist letzten Freitag was ganz komisches passiert.  Ich habe bei der Arbeit zur Zeit sehr viel zu tun, musste deswegen letzte Woche auch trotz Corona ausnahmsweise ins Büro.  Seit etwa 3 Jahren habe ich eine Kollegin, mit der ich mich seit dem ersten Tag, als sie bei uns angefangen hat, super verstehe.  Obwohl wir nicht immer zusammen am selben Projekt arbeiten, haben wir uns fast immer zum Essen getroffen und oft nach der Arbeit auf dem Parkplatz lange miteinander gequatscht und immer viel gelacht.  Wir haben auch über manches Persönliche gesprochen, kennen uns inzwischen sehr gut, ich würde sagen, wir liegen voll auf einer Wellenlänge.  Sie hat mich oft persönlich sehr berührt mit ihrer Art, ich habe oft auf dem Rückweg von der Arbeit noch an sie gedacht.  Trotzdem war da nie ein Gedanke an sowas wie Liebe oder körperliche Nähe.  Privat haben wir uns nie getroffen.  

Diese Kollegin war am Freitag auch im Büro, und als wir gegen Ende des Arbeitstages allein waren, haben wir wieder viel gequatscht.  Sie hat dabei sehr betont, wie sehr sie mich im letzten Jahr wegen Corona vermisst hat, was ich ihr auch zurückgegeben habe.  Sie hat mich dann ein paar Minuten später an der Hand berührt und gefragt, ob ich sie nicht mal bei ihr zuhause besuchen wolle.  Mit ihrem Blick und der Berührung an der Hand war mir sofort klar, was sie wollte, auch wenn sie es nicht sagte.  Ich war völlig perplex, wusste nicht, was ich sagen sollte.  Ich habe ewig gar nichts gesagt, ertappte mich dann aber, wie ich etwas rot wurde und sie sehr anlächelte.  Mir gefiel irgendwie, dass sie solche Gefühle für mich hat.  Auch wenn ich nie was mit Frauen hatte (von einem Chat abgesehen, der mich auch schon überrascht hat) und immer sehr auf Männer stehe.  Von ihr weiß ich, dass sie eine lange Beziehung mit einem Mann hatte, also wohl nicht nur lesbisch ist.  Ich sagte etwas unbeholfen "ich weiß nicht...", worauf sie sagte "na ja, muss ja nicht, überleg's Dir mal".  Sie brachte das Thema dann noch auf ihre momentane Arbeit, bald darauf sind wir nach Hause gefahren.

Auf dem Weg nach Hause und das ganze Wochenende ging mir dieses Gespräch nicht mehr aus dem Kopf.  Ich fing plötzlich an, wie in dem Chat, mir vorzustellen, wie es wäre, eine Frau zu verwöhnen, streicheln, lecken, so wie ich es bei mir liebe.  Der Gedanke ließ mich gar nicht mehr los.  Und die Überraschung über mich selbst lässt mich nicht mehr los.  Bin ich etwa doch etwas bi?  Ich würde das nie heimlich machen wollen, aber kann mich auch (noch?) nicht trauen, meinem Mann davon zu erzählen.  Heute Nacht kam mir noch ein Gedanke, der mich vollends verunsichert:  Die Kollegin ist mir sehr ähnlich, äußerlich, und ich finde auch im Wesen, aber schätzungsweise 3-4 Jahre jünger.  Sie ist bestimmt voll der Typ meines Mannes.  Was würde mein Mann wohl sagen, wenn ich frage, ob er dorthin mitkommen will?  Was würde die Kollegin sagen, wenn ich frage, ob ich meinen Mann mitbringen kann?  Momentan traue ich mich aber gar nichts davon zu fragen.  Meine Welt steht gerade etwas Kopf.  Plötzlich kann ich mir sowohl an FF als auch an FFM vorstellen, viel Gefallen zu finden.  FMM allerdings gar nicht.

Mein Mann und ich waren immer sehr offen mit Neuem im Sex und haben wirklich sehr viel ausprobiert.  Vieles nur einmal, geblieben ist nur, was uns beiden gefällt.  Unausgesprochen war aber immer klar, dass Sex nur eine Sache zwischen uns zu zweit ist.  Ich neige dazu, daran auch weiter festzuhalten, aber ich bin verunsichert und der Gedanke, eine Frau dabei zu haben, ist seit 3 Tagen so was von reizvoll.

Irgendwie habe ich jetzt gar keine Frage an Euch, sondern tausende an mich.  Und vermutlich kann mir auch keine von Euch meine Fragen beantworten, aber vielleicht ihre Gedanken teilen.  Aber mir hat es evtl. einen kleinen Schritt weiter geholfen, meine Gedanken mal aufzuschreiben und mitzuteilen.

LG Julia
 

Ich denke eine Frage habe ich doch, an diejenigen von Euch, die in einer Beziehung mit einem Mann leben und FF oder FFM-Erfahrung haben.  Bei FF, macht Ihr das mit seinem Wissen, wie habt Ihr ihm das "beigebracht", wie hat er reagiert?  Und bei FFM, von wem ging das aus, von Eurem Mann von von euch selbst?  Und wenn letzteres, wie habt Ihr ihn danach gefragt?  Wusstet Ihr vorher, ob Euer Mann auf FFM stehen würde?  Und hattet Ihr Bedenken, dass Euer Mann plötzlich mehr Gefallen an der anderen Frau finden könnte?

Ich weiß gerade gar nichts mehr und ziemlich durch den Wind...

LG Julia

Gefällt mir

laurie120
laurie120
29.06.21 um 15:29

Das hängt davon ab. Ist der Mann mein Ehemann oder nur ein Mann? Als ich verheiratet war, war ich sehr besitzergreifend gegenüber meinem Ehemann. Ich war ihm sehr treu, und ich verlangte, dass er auch mir treu war (was er nicht konnte). Die Ehe ist fürs Leben, oder zumindest soll es so sein.

Nach meiner Scheidung und bevor ich lesbisch wurde, hatte ich eine Beziehung mit zwei Männern, die Bi-Partner waren. Ich war einmal im Monat ihr weibliches Spielzeug. Ich hielt dies nicht für irgendeine Art von Beziehung, außer für Gelegenheitssex.

Gefällt mir

julia050184
julia050184
30.06.21 um 18:24

Ich habe meinem Mann gestern von der Kollegin erzählt und was sie "andeutete", wobei es für mich schon deutlich mehr als "Andeutung" war.  Er wunderte sich etwas, sagte dann aber, dass sowas ja nichts Ungewöhnliches sei.  Ich dachte, er würde mich fragen, wie ich es finde, dass meine Kollegin anscheinend an mir interessiert ist.  Hat er aber nicht.  Ich erzählte, dass die Kollegin ja auch lange mit einem Mann zusammen war und habe meinen Mann dann ganz harmlos mal gefragt, wie er das sieht, wenn jemand bi-sexuell und in einer Beziehung ist, dann aber mit dem anderen Geschlecht als der/die Partnerin außerhalb der Beziehung Sex hat.  Ist das Konkurrenz zum Sex in der Beziehung, ist es Betrug oder Fremdgehen?  Er war erst unsicher, zögernd, meinte dann aber, wohl eher nicht.  Es ist ja ein Sex, den die Bi-Person mit dem Partner nicht haben kann.  Wenn da nicht auch Liebe mit dem/der anderen ist, würde er es wohl nicht als Seitensprung empfinden.  Auf meine Frage, wie er es sieht, wenn da doch noch Zuneigung im Spiel ist, sagte er, das sei ja sowieso Voraussetzung, sonst würde man ja wohl gar keinen Sex mit der anderen Person haben wollen.  Und Zuneigung habe man ja sowieso zu vielen anderen Menschen als dem eigenen Partner, das gehöre ja zum Leben dazu.

Puh, also bis dahin klingt es ja von seiner Seite sehr ermutigend für mich.  Was mein Mann dazu sagt, wenn ich ihm eröffne, dass sich bei mir solche Neigungen ergeben haben?  Ob er es dann immer noch so locker positiv sieht?  Wenn seine Frau was mit einer anderen Frau haben will?  Keine Ahnung.  Davon habe ich ihm ja noch gar nichts gesagt.

Ich muss übermorgen vermutlich nochmal ins Büro und es kann gut sein, dass ich die Kollegin dann wieder treffe.  Ich bin jetzt etwas aufgeregt deswegen   Wenn ich sie wieder sehe, wird diese Frage bestimmt sofort wieder im Raum stehen.  Und ich hätte schon große Lust, das auszuprobieren.

LG Julia
 

3 -Gefällt mir

J
janene_22292079
01.07.21 um 8:42
In Antwort auf julia050184

Ich habe meinem Mann gestern von der Kollegin erzählt und was sie "andeutete", wobei es für mich schon deutlich mehr als "Andeutung" war.  Er wunderte sich etwas, sagte dann aber, dass sowas ja nichts Ungewöhnliches sei.  Ich dachte, er würde mich fragen, wie ich es finde, dass meine Kollegin anscheinend an mir interessiert ist.  Hat er aber nicht.  Ich erzählte, dass die Kollegin ja auch lange mit einem Mann zusammen war und habe meinen Mann dann ganz harmlos mal gefragt, wie er das sieht, wenn jemand bi-sexuell und in einer Beziehung ist, dann aber mit dem anderen Geschlecht als der/die Partnerin außerhalb der Beziehung Sex hat.  Ist das Konkurrenz zum Sex in der Beziehung, ist es Betrug oder Fremdgehen?  Er war erst unsicher, zögernd, meinte dann aber, wohl eher nicht.  Es ist ja ein Sex, den die Bi-Person mit dem Partner nicht haben kann.  Wenn da nicht auch Liebe mit dem/der anderen ist, würde er es wohl nicht als Seitensprung empfinden.  Auf meine Frage, wie er es sieht, wenn da doch noch Zuneigung im Spiel ist, sagte er, das sei ja sowieso Voraussetzung, sonst würde man ja wohl gar keinen Sex mit der anderen Person haben wollen.  Und Zuneigung habe man ja sowieso zu vielen anderen Menschen als dem eigenen Partner, das gehöre ja zum Leben dazu.

Puh, also bis dahin klingt es ja von seiner Seite sehr ermutigend für mich.  Was mein Mann dazu sagt, wenn ich ihm eröffne, dass sich bei mir solche Neigungen ergeben haben?  Ob er es dann immer noch so locker positiv sieht?  Wenn seine Frau was mit einer anderen Frau haben will?  Keine Ahnung.  Davon habe ich ihm ja noch gar nichts gesagt.

Ich muss übermorgen vermutlich nochmal ins Büro und es kann gut sein, dass ich die Kollegin dann wieder treffe.  Ich bin jetzt etwas aufgeregt deswegen   Wenn ich sie wieder sehe, wird diese Frage bestimmt sofort wieder im Raum stehen.  Und ich hätte schon große Lust, das auszuprobieren.

LG Julia
 

Moin Julia,

das hört sich doch sehr vielversprechend und aufregend am. Kannst gerne mal berichten, wie sich das bei euch entwickelt. Nur Mut, es lohnt sich. 

LG Maike
 

4 -Gefällt mir

M
melli24
01.07.21 um 11:24

Ich kann es mir auch mal mit einer Frau vorstellen oder einen Paar.

6 -Gefällt mir

user865658040
user865658040
01.07.21 um 21:12
In Antwort auf julia050184

Ich habe meinem Mann gestern von der Kollegin erzählt und was sie "andeutete", wobei es für mich schon deutlich mehr als "Andeutung" war.  Er wunderte sich etwas, sagte dann aber, dass sowas ja nichts Ungewöhnliches sei.  Ich dachte, er würde mich fragen, wie ich es finde, dass meine Kollegin anscheinend an mir interessiert ist.  Hat er aber nicht.  Ich erzählte, dass die Kollegin ja auch lange mit einem Mann zusammen war und habe meinen Mann dann ganz harmlos mal gefragt, wie er das sieht, wenn jemand bi-sexuell und in einer Beziehung ist, dann aber mit dem anderen Geschlecht als der/die Partnerin außerhalb der Beziehung Sex hat.  Ist das Konkurrenz zum Sex in der Beziehung, ist es Betrug oder Fremdgehen?  Er war erst unsicher, zögernd, meinte dann aber, wohl eher nicht.  Es ist ja ein Sex, den die Bi-Person mit dem Partner nicht haben kann.  Wenn da nicht auch Liebe mit dem/der anderen ist, würde er es wohl nicht als Seitensprung empfinden.  Auf meine Frage, wie er es sieht, wenn da doch noch Zuneigung im Spiel ist, sagte er, das sei ja sowieso Voraussetzung, sonst würde man ja wohl gar keinen Sex mit der anderen Person haben wollen.  Und Zuneigung habe man ja sowieso zu vielen anderen Menschen als dem eigenen Partner, das gehöre ja zum Leben dazu.

Puh, also bis dahin klingt es ja von seiner Seite sehr ermutigend für mich.  Was mein Mann dazu sagt, wenn ich ihm eröffne, dass sich bei mir solche Neigungen ergeben haben?  Ob er es dann immer noch so locker positiv sieht?  Wenn seine Frau was mit einer anderen Frau haben will?  Keine Ahnung.  Davon habe ich ihm ja noch gar nichts gesagt.

Ich muss übermorgen vermutlich nochmal ins Büro und es kann gut sein, dass ich die Kollegin dann wieder treffe.  Ich bin jetzt etwas aufgeregt deswegen   Wenn ich sie wieder sehe, wird diese Frage bestimmt sofort wieder im Raum stehen.  Und ich hätte schon große Lust, das auszuprobieren.

LG Julia
 

Hallo Julia, 

Das hört sich ja spannend an, würde mich auch sehr interessieren wie es bei euch weitergeht. Ich fände die Vorstellung mit einer Frau intim zu werden auch sehr reizvoll, obwohl ich verheiratet bin. 

7 -Gefällt mir

A
arnon
02.07.21 um 17:00

Hallo Julia, als Mann häte ich absolut nichts dagegen, wenn meine Frau /Partnerin Sex mit einer anderen Frau haben wollte selbst wenn sie zu dieser Frau größere Zunegung empfinden würde. Ich würde mir nur wünschen, diese Frau auch kennen zu lernen.
LG Arno 

5 -Gefällt mir

julia050184
julia050184
06.07.21 um 7:28
In Antwort auf janene_22292079

Moin Julia,

das hört sich doch sehr vielversprechend und aufregend am. Kannst gerne mal berichten, wie sich das bei euch entwickelt. Nur Mut, es lohnt sich. 

LG Maike
 

Hallo Maike und alle, die mir Mut machten und wissen wollten, wie es weitergeht.

Ich hatte noch ein Gespräch mit meinem Mann, der zwar nicht überglücklich auf die Vorstellung reagiert, aber im Grunde nichts dagagen hat.  Also habe ich mit mit der Kollegin verabredet, Eiscafé, danach in ihrer Wohnung.  Das war vorgestern.  Seit dem kann ich kaum an was anderes mehr denken.  Es war so unglaublich schön und erregend.  Über 2½ Stunden Nähe, Streicheln, Küssen, Kuscheln im Wechsel mit Sex, Lecken, Fingern.  Absolut unvergleichlich.

Und heute werde ich sie wieder treffen .

LG Julia

3 -Gefällt mir

S
sanjay_23348972
06.07.21 um 7:34
In Antwort auf julia050184

Hallo Maike und alle, die mir Mut machten und wissen wollten, wie es weitergeht.

Ich hatte noch ein Gespräch mit meinem Mann, der zwar nicht überglücklich auf die Vorstellung reagiert, aber im Grunde nichts dagagen hat.  Also habe ich mit mit der Kollegin verabredet, Eiscafé, danach in ihrer Wohnung.  Das war vorgestern.  Seit dem kann ich kaum an was anderes mehr denken.  Es war so unglaublich schön und erregend.  Über 2½ Stunden Nähe, Streicheln, Küssen, Kuscheln im Wechsel mit Sex, Lecken, Fingern.  Absolut unvergleichlich.

Und heute werde ich sie wieder treffen .

LG Julia

Und dein Mann hat jetzt absolut nichts dagegen, das du Sex jetzt nur noch mit einer Frau willst und er im Moment völlig auf der Strecke bleibt... Ist schon klar 

1 -Gefällt mir

julia050184
julia050184
06.07.21 um 7:45
In Antwort auf sanjay_23348972

Und dein Mann hat jetzt absolut nichts dagegen, das du Sex jetzt nur noch mit einer Frau willst und er im Moment völlig auf der Strecke bleibt... Ist schon klar 

Absolut nichts dagegen habe ich ja nicht gesagt.  Lies noch mal.  Mit einem anderen Mann hätte er total was dagegen.  Gegen richtige tiefe Liebe zu der Kollegin auch.  Aber da kann ich ihn beruhigen.  Unsere Beziehung ist sehr, sehr eng und glücklich, und das wird so bleiben (bin ich mir sicher), u.a., denke ich, auch weil wir uns gegenseitig Freiheiten geben.  Diese hier geht jetzt zwar sehr weit, weiter als alles, was mein Mann in Anspruch nimmt, es ist neu für uns (ganz besonders natürlich für mich, extrem, bis vor 2 Wochen kannte ich diese Seite an mir nicht).  Und mein Mann iwrd nicht völlig auf der Strecke bleiben.  Ich muss lernen, beides miteinander zu verbinden, aber im Zweifelsfall wird meine Familie immer Priorität haben.

LG Julia

1 -Gefällt mir

B
baerchen556
06.07.21 um 9:18
In Antwort auf julia050184

Absolut nichts dagegen habe ich ja nicht gesagt.  Lies noch mal.  Mit einem anderen Mann hätte er total was dagegen.  Gegen richtige tiefe Liebe zu der Kollegin auch.  Aber da kann ich ihn beruhigen.  Unsere Beziehung ist sehr, sehr eng und glücklich, und das wird so bleiben (bin ich mir sicher), u.a., denke ich, auch weil wir uns gegenseitig Freiheiten geben.  Diese hier geht jetzt zwar sehr weit, weiter als alles, was mein Mann in Anspruch nimmt, es ist neu für uns (ganz besonders natürlich für mich, extrem, bis vor 2 Wochen kannte ich diese Seite an mir nicht).  Und mein Mann iwrd nicht völlig auf der Strecke bleiben.  Ich muss lernen, beides miteinander zu verbinden, aber im Zweifelsfall wird meine Familie immer Priorität haben.

LG Julia

Hallo Julia, du hast ein rasantes Tempo hingelegt, von "ich kann es mir vorstellen" ... bis "es war himmlisch schön" sind nur ein paar Tage vergangen.
Deine Geschichten lesen sich sehr schön, mach weiter so.

4 -Gefällt mir

user865658040
user865658040
06.07.21 um 12:03
In Antwort auf julia050184

Hallo Maike und alle, die mir Mut machten und wissen wollten, wie es weitergeht.

Ich hatte noch ein Gespräch mit meinem Mann, der zwar nicht überglücklich auf die Vorstellung reagiert, aber im Grunde nichts dagagen hat.  Also habe ich mit mit der Kollegin verabredet, Eiscafé, danach in ihrer Wohnung.  Das war vorgestern.  Seit dem kann ich kaum an was anderes mehr denken.  Es war so unglaublich schön und erregend.  Über 2½ Stunden Nähe, Streicheln, Küssen, Kuscheln im Wechsel mit Sex, Lecken, Fingern.  Absolut unvergleichlich.

Und heute werde ich sie wieder treffen .

LG Julia

Hallo Julia, 
Vielen Dank das du deine wundervolle Erfahrungen mit uns teilst. Genieße es, es ist ein Glück so etwas erleben zu dürfen. 🥰

3 -Gefällt mir

Z
zeigemich1
06.07.21 um 17:58
In Antwort auf julia050184

Hallo Maike und alle, die mir Mut machten und wissen wollten, wie es weitergeht.

Ich hatte noch ein Gespräch mit meinem Mann, der zwar nicht überglücklich auf die Vorstellung reagiert, aber im Grunde nichts dagagen hat.  Also habe ich mit mit der Kollegin verabredet, Eiscafé, danach in ihrer Wohnung.  Das war vorgestern.  Seit dem kann ich kaum an was anderes mehr denken.  Es war so unglaublich schön und erregend.  Über 2½ Stunden Nähe, Streicheln, Küssen, Kuscheln im Wechsel mit Sex, Lecken, Fingern.  Absolut unvergleichlich.

Und heute werde ich sie wieder treffen .

LG Julia

So was kann doch prima funktionieren wenn man den Mann mit einbezieht und alle drei den Spaß haben.

6 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers