Home / Forum / Sex & Verhütung / Weißer Schleim

Weißer Schleim

22. November 2006 um 14:20 Letzte Antwort: 19. Dezember 2011 um 18:01

Hallo,

wieso bekommt, man eigentlich dieses weißen Schleim, der aus der Scheide kommt?
Bzw. sagt dieser irgendwas aus?


Danke.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

3. November 2007 um 18:23

Eine frage... :S
ich nehme die pille.. und seit längerer zeit sind bei mir manchmal (1-2 Tagen nach dem Sex oder auch so) jedesmal schleimklumpen, weiß aber auch teilweise durchsichtig und dickflüssig vorhanden! was is das ? wär lieb wenn mir jmd helfen könnte =(

Gefällt mir 22 - Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 14:24

Hallo Marie
Diesen "weißen Schleim" nennt man Vaginalsekret

Quelle: wikipedia.de:

Das Vaginalsekret ist ein natürliches Gleitmittel, das die Reibung während des Geschlechtsverkehrs vermindert

Zusammensetzung : Die Flüssigkeit setzt sich aus Wasser, Pyridin, Squalen, Harnstoff, Essigsäure, Milchsäure, komplexen Alkoholen, Ketonen und Aldehyden zusammen. Sie ist normalerweise klar und erinnert mehr an männliches Pre-Ejakulat als an Ejakulat. Das Sekret kann - abhängig vom Grad der sexuellen Erregung, dem Zeitpunkt im Monatszyklus und der Ernährung - in Konsistenz, Farbe und Geruch variieren.

Physiologie des Vaginalsekrets: Wenn eine Frau sexuelle Erregung verspürt, beginnen die Wände der Vagina anzuschwellen und eine Flüssigkeit (modifiziertes Plasma-Transudat) über hunderte kleiner Gänge im Vaginalgewebe abzusondern. Die Flüssigkeit ist zuerst innerhalb der Vagina zu finden, bei weiterer Erregung beginnt sie durch die Öffnung nach außen zu fließen. An den kleinen Schamlippen sitzen zusätzlich die Bartholinschen Drüsen, welche Sekret produzieren, das zusätzlich befeuchtet.
Die Ausschüttung dieser Flüssigkeiten macht sexuelle Spielarten, die die Vagina und Vulva miteinbeziehen, angenehmer. Im Stadium höchster Erregung sondern manche Frauen üppige Mengen an Sekret ab, andere wiederum nur geringe Mengen. Die Anwendung von künstlichen Gleitmitteln kann in Fällen mangelnder natürlicher Lubrikation für eine schmerzfreie vaginale Penetration sinnvoll sein.

Veränderungen der vaginalen Befeuchtung : Die Schwangerschaft, Stillzeit und die Menopause behindern die Befeuchtung. Bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Antihistamine, aber auch Mittel gegen kardiovaskuläre Erkrankungen trocknen die Vagina aus und können den Geschlechtsverkehr schmerzhaft machen.

Krankheitsübertragung: Vaginalsekret ist ein Überträger des HIV aber auch anderer Geschlechtskrankheiten, auch wenn es zu keinem direkten Kontakt zwischen Penis und Vulva oder Vagina kommt. Deswegen wird bei Sex mit potentiell oder tatsächlich HIV-Infizierten (z.B. Prostituierten) zu einem bewussten Umgang mit dem Sekret geraten: Oralsex verbietet sich von selbst, nach dem Akt sollte eine gründliche Reinigung des gesamten Körpers und insbesondere der Hände erfolgen.


Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen

LG
Kuke

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 14:29
In Antwort auf adelle_11963897

Hallo Marie
Diesen "weißen Schleim" nennt man Vaginalsekret

Quelle: wikipedia.de:

Das Vaginalsekret ist ein natürliches Gleitmittel, das die Reibung während des Geschlechtsverkehrs vermindert

Zusammensetzung : Die Flüssigkeit setzt sich aus Wasser, Pyridin, Squalen, Harnstoff, Essigsäure, Milchsäure, komplexen Alkoholen, Ketonen und Aldehyden zusammen. Sie ist normalerweise klar und erinnert mehr an männliches Pre-Ejakulat als an Ejakulat. Das Sekret kann - abhängig vom Grad der sexuellen Erregung, dem Zeitpunkt im Monatszyklus und der Ernährung - in Konsistenz, Farbe und Geruch variieren.

Physiologie des Vaginalsekrets: Wenn eine Frau sexuelle Erregung verspürt, beginnen die Wände der Vagina anzuschwellen und eine Flüssigkeit (modifiziertes Plasma-Transudat) über hunderte kleiner Gänge im Vaginalgewebe abzusondern. Die Flüssigkeit ist zuerst innerhalb der Vagina zu finden, bei weiterer Erregung beginnt sie durch die Öffnung nach außen zu fließen. An den kleinen Schamlippen sitzen zusätzlich die Bartholinschen Drüsen, welche Sekret produzieren, das zusätzlich befeuchtet.
Die Ausschüttung dieser Flüssigkeiten macht sexuelle Spielarten, die die Vagina und Vulva miteinbeziehen, angenehmer. Im Stadium höchster Erregung sondern manche Frauen üppige Mengen an Sekret ab, andere wiederum nur geringe Mengen. Die Anwendung von künstlichen Gleitmitteln kann in Fällen mangelnder natürlicher Lubrikation für eine schmerzfreie vaginale Penetration sinnvoll sein.

Veränderungen der vaginalen Befeuchtung : Die Schwangerschaft, Stillzeit und die Menopause behindern die Befeuchtung. Bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Antihistamine, aber auch Mittel gegen kardiovaskuläre Erkrankungen trocknen die Vagina aus und können den Geschlechtsverkehr schmerzhaft machen.

Krankheitsübertragung: Vaginalsekret ist ein Überträger des HIV aber auch anderer Geschlechtskrankheiten, auch wenn es zu keinem direkten Kontakt zwischen Penis und Vulva oder Vagina kommt. Deswegen wird bei Sex mit potentiell oder tatsächlich HIV-Infizierten (z.B. Prostituierten) zu einem bewussten Umgang mit dem Sekret geraten: Oralsex verbietet sich von selbst, nach dem Akt sollte eine gründliche Reinigung des gesamten Körpers und insbesondere der Hände erfolgen.


Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen

LG
Kuke

Ja Danke
Danke.
Ok, er kommt bei einer Erregung. Aber ich zB habe ihn auch öfters mal im "normalen" Zustand. Deutet er auf irgendwas hin, dass die Periode kommt, oder sonst etwas desgleichen?
Danke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 14:38
In Antwort auf ulima_12561296

Ja Danke
Danke.
Ok, er kommt bei einer Erregung. Aber ich zB habe ihn auch öfters mal im "normalen" Zustand. Deutet er auf irgendwas hin, dass die Periode kommt, oder sonst etwas desgleichen?
Danke

Soviel ich weiß...
...ändert sich seine Konsistenz im Laufe des Zyklus.

Quelle: nfp-forum.de

"Was hat ein RIESIGER zäher Schleimklumpen zu bedeuten? Ist das normal?
Solch ein Schleimklumpen wird öfters beobachtet. Dieser Schleimklumpen verschließt in der unfruchtbaren Zeit den Gebärmutterhals, damit keine Spermien in die Gebärmutter wandern können und geht dann mit Zunahme der Schleimproduktion ab. Gerade im 1. Zyklus pp wird dieser Schleimklumpen gehäuft gesehen."


Ansonsten: Die VaginalSCHLEIMhaut sondern nunmal eine gewisse Menge Schleim ab. Das ist völlig normal und dient zum Schutz (er enthält Bakterien, das gehört das zum Milieu der Vagina und schützt vor Infektion mit anderen Bakterien, Viren und Pilzen).

LG
Kuke

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 16:08
In Antwort auf adelle_11963897

Soviel ich weiß...
...ändert sich seine Konsistenz im Laufe des Zyklus.

Quelle: nfp-forum.de

"Was hat ein RIESIGER zäher Schleimklumpen zu bedeuten? Ist das normal?
Solch ein Schleimklumpen wird öfters beobachtet. Dieser Schleimklumpen verschließt in der unfruchtbaren Zeit den Gebärmutterhals, damit keine Spermien in die Gebärmutter wandern können und geht dann mit Zunahme der Schleimproduktion ab. Gerade im 1. Zyklus pp wird dieser Schleimklumpen gehäuft gesehen."


Ansonsten: Die VaginalSCHLEIMhaut sondern nunmal eine gewisse Menge Schleim ab. Das ist völlig normal und dient zum Schutz (er enthält Bakterien, das gehört das zum Milieu der Vagina und schützt vor Infektion mit anderen Bakterien, Viren und Pilzen).

LG
Kuke

Dieser Schleim
wir auch Zervix genannt und er verändert sich regelmäßig während des Zyklusses(flüssig-zähflüssig).
Man kann sogar durch die Beobachtung dieses Schleimes
natürlich verhüten(kombiniert mit Temperaturmethode ziemlich gut)

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 16:13
In Antwort auf gaynor_12365843

Dieser Schleim
wir auch Zervix genannt und er verändert sich regelmäßig während des Zyklusses(flüssig-zähflüssig).
Man kann sogar durch die Beobachtung dieses Schleimes
natürlich verhüten(kombiniert mit Temperaturmethode ziemlich gut)

Und...
... heißt es irgendwas/beudetet es irgendwas bestimmtes, wenn dieser Schleim ziemlich weiß und "dickflüssig" ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. November 2006 um 16:24
In Antwort auf ulima_12561296

Und...
... heißt es irgendwas/beudetet es irgendwas bestimmtes, wenn dieser Schleim ziemlich weiß und "dickflüssig" ist?

Kann
heißen, dass du in der unfruchtbaren phase bist. natürlich nur, wenn du die pille nicht nimmst, denn mit pille bist du natürlich immer in der unfruchtbaren phase
der zervixSCHLEIM (nicht nur zervix, das ist dann was anderes ) verändert sich im laufe des zyklusses. nach der menstruation gibt es meist einige tage ohne schleim, dann kommt zum beispiel dicklich, weißer oder gelber schleim. zur hochfruchtbaren phase wird der schleim immer klarer und dünnflüssiger, meistens auch "spinnbar". nach dem eisprung wird die qualität wieder schlechter, also er wird dicker und zähflüssiger.
dieser schleim ist ganz natürlich und jede frau hat ihn wenn er natürlich anders riecht als sonst und vielleicht weiß und krümelig ist, und du noch dazu ein juckendes gefühl hast, könnte es auch ein pilz sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. November 2006 um 16:25
In Antwort auf sukie_11844740

Kann
heißen, dass du in der unfruchtbaren phase bist. natürlich nur, wenn du die pille nicht nimmst, denn mit pille bist du natürlich immer in der unfruchtbaren phase
der zervixSCHLEIM (nicht nur zervix, das ist dann was anderes ) verändert sich im laufe des zyklusses. nach der menstruation gibt es meist einige tage ohne schleim, dann kommt zum beispiel dicklich, weißer oder gelber schleim. zur hochfruchtbaren phase wird der schleim immer klarer und dünnflüssiger, meistens auch "spinnbar". nach dem eisprung wird die qualität wieder schlechter, also er wird dicker und zähflüssiger.
dieser schleim ist ganz natürlich und jede frau hat ihn wenn er natürlich anders riecht als sonst und vielleicht weiß und krümelig ist, und du noch dazu ein juckendes gefühl hast, könnte es auch ein pilz sein.

Ups fehler
... "im laufe des zyklus" heißt es natürlich, nicht des zyklusses... hopppla! *schäm*

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2007 um 18:23

Eine frage... :S
ich nehme die pille.. und seit längerer zeit sind bei mir manchmal (1-2 Tagen nach dem Sex oder auch so) jedesmal schleimklumpen, weiß aber auch teilweise durchsichtig und dickflüssig vorhanden! was is das ? wär lieb wenn mir jmd helfen könnte =(

Gefällt mir 22 - Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2011 um 18:01
In Antwort auf sukie_11844740

Ups fehler
... "im laufe des zyklus" heißt es natürlich, nicht des zyklusses... hopppla! *schäm*

Zervix
Zervix ist der Gebärmutterhals. auch Cervix Uteri genannt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest