Home / Forum / Sex & Verhütung / Weiblicher Orgasmus

Weiblicher Orgasmus

22. September 2007 um 13:29

Man(n) hört immer wieder, dass der Orgasmus den Frauen nicht so wichtig ist, wie der Sex selbst.

Wollte mal wissen, wies bei euch aussieht. Ist euch Frauen der Orgasmus beim Sex wichtig oder nicht so?

Und für die Männer, ist euch wichtig, dass eure Partnerin kommt?

Ist vielleicht eine dumme Frage. Hatte eben mal ne Freundin, die sagte ihr sei der Orgasmus nicht wichtig. Eine andere hat aber gesagt, für sie wäre es unverzivhtabr einen Orgasmus zu haben.

22. September 2007 um 13:46

Natürlich
ist der Orgasmus wichtig. Allerdings kann ich als Frau auch Sex haben und es wahnsinnig geniessen, auch wenn ich keinen Höhepunkt habe. Er ist zwar das Tüpfelchen auf dem i, das ich nicht missen möchte, aber nicht der alleinige Gradmesser für guten Sex. Schliesslich weiss ich ja dann auch noch, wie ich mir schnell einen Orgasmus beschaffen könnte, wenn es mal nicht klappen sollte.

Bei der Frage, wie Männer mit dem weiblichen Orgasmus umgehen, würde ich sie mal in drei Kategorien einteilen:

1. diejenigen, denen es total egal ist (kommt für eine Beziehung nicht in Frage, diese Art von Egoismus kann aber auch schon mal seinen Reiz haben)
2. solche, denen es wichtig ist, dass die Partnerin kommt, aber lediglich für ihre eigene Bestätigung, so nach dem Motto "Ich bin ein toller Hengst, ich bringe die Frau zum Orgasmus" (Die stellen für mich die unangenehmste Sorte dar, da sie Frauen unter Vorgaukelung falscher Tatsachen noch unnötig unter Stress setzen.)
3. die ehrlichen Typen, denen tatsächlich etwas an der Befriedigung ihrer Partnerin liegt, aber trotz allem keinen Druck machen, wenn's nicht funktioniert, also nur "ihr" Bestes wollen (schwer zu finden, aber doch hin und wieder aufzuspüren)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 14:29

Ich weiß nicht, wie wir's anstellen sollen...
Ich habe keinen Orgasmus, wenn ich mit meinem Freund schlafe.
Wir sind jetzt seit 5 Monaten zusammen. Vorher war ich noch nicht mit anderen Männern zusammen. Er hingegen hatte schon mehrere Beziehungen. Vielleicht fehlt es mir auch noch an Erfahrung. Diese Begründung möchte ich aber nicht gelten lassen...

Ich schlafe sehr gern mit ihm. Ich liebe ihn und er liebt mich. Er ist toll, ganz ehrlich.

Er hat mich auch mal darauf angesprochen, dass ich keinen Orgasmus hätte. Er würde mir auch gern mal was "Gutes" tun. Und warum das wohl nicht klappt. Aber ich bin in der Hinsicht gehemmt und habe das Problem, über solche Sachen nicht sprechen zu können. Also habe ich mich abgewandt.

Als wir dann wieder miteinander geschlafen haben, habe ich seine Hand an meinen Kitzler geführt, sodass er mich mit seinen Fingern befriedigen kann. Das hat er nur sehr kurz durchgehalten. Seitdem wieder das alte Spiel: Er geht schnell dazu über, während des Vorspiels seine Finger in meiner Vagina zu bewegen. Ehrlich gesagt, bringt mir das so gut wie gar nichts, aber anscheinend gefällt es ihm. Wie soll ich's ihm denn verständlich machen? Reden ist schwierig.

Habt Ihr vielleicht eine Idee?

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen