Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung / Wasser in den beinen von cerazette?

Wasser in den beinen von cerazette?

17. August 2009 um 13:45 Letzte Antwort: 17. August 2009 um 19:52

hallo,

ich nehme seit ca. 3 monaten die pille cerazette.
seit etwa 3 wochen habe ich so ein seltsames gefühl in den beinen, das ich am ehesten als einen druck in den waden beschreiben kann. kommt häufig morgens nach dem aufstehen vor oder wenn ich etwas längere strecken gelaufen bin.

jetzt habe ich angst, dass das wassereinlagerungen sein könnten, die die cerazette verursacht hat.

meine beine sind definitiv nicht angeschwollen oder dicker als sonst - was mich irritiert, denn das sollten sie bei wasser doch dann eigentlich sein, oder? meine frauenärztin (mit der ich allerdings nur am telefon gesprochen habe), hat das ganze nicht so recht ernstgenommen (weil die beine eben nicht angeschwollen sind, und als ich das sagte, war das für sie wohl so eine art "beweis" dass es kein wasser ist).

naja, egal jetzt, aber: kennt eine von euch sich damit aus? ich habe jetzt natürlich schreckliche angst vor thrombose!!
aber auch, wenn es keine ist: was könnte es denn dann sein? und wie gefährlich ist "nur" wasser? geht das wieder weg?

ps: bin übrigens 25 und nehme zum 1. mal seit etwa 7 jahren wieder ein hormonelles verhütungsmittel.

ich danke euch schon im voraus!!!!!!

Mehr lesen

17. August 2009 um 13:58

Ach so, noch was...
... ich hab mal den "test" gemacht:
beim draufdrücken auf die schmerzende wade bleibt KEINE delle zurück - springt alles wieder sofort zurück in form.

aber weh tut's trotzdem!

wie würde eigentlich der arzt rausfinden, ob da wasser ist?

Gefällt mir
17. August 2009 um 16:16

Ich nehme...
... die cerazette, weil sie angeblich besser für raucherinnen ist (so wie ich eine bin) - und weil ich damit testen wollte, ob ich das implanon vertragen würde, wo ja derselbe wirkstoff drin ist.

ja, ich habe auch schon darüber nachgedacht, die cerazette jetzt einfach wegzulassen.
da mein freund einige wochen verreist ist (bis mitte sept.), wäre das im moment sowieso kein thema. ich hatte nur angst, dass ich damit evtl. dann den ganzen zyklus durcheinander bringe.

Gefällt mir
17. August 2009 um 19:52

3 monate...
...hm.
d.h. du würdest mir davon abraten, wenn die beschwerden kurzfristig weggehen, dann gleich wieder mit cerazette weiterzumachen - oder mir eben das implanon setzen zu lassen?

es ist so blöd: jetzt spare ich seit wochen auf dieses ding, nehme gleichzeitig die cerazette/komme SUPER mit ihr klar (hautverbesserung und sogar gewichtsabnahme...) - und dann, kurz vorm ziel: ätsch.

bin ziemlich frustriert.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers