Home / Forum / Sex & Verhütung / Was ist mit mir los?

Was ist mit mir los?

23. Juni 2004 um 11:08

Seit einiger Zeit verfolgen mich Gedanken, welche ich in dieser Art nie hatte. Ich bin 51 Jahre alt, verheiratet und habe drei Kinder, welche aber schon aus dem Haus sind, meine Figur ist normal, habe einen schönen Busen und glatte Haut, keine Falten, wo viele Frauen in meiner näheren Umgebung mich beneiden. Ich werde immer gefragt: Wie machst du das bloß?.
Bis auf einen Ausrutscher während einer Kur, wo es auch zu einem sexuellen Kontakt gekommen ist, was nicht so berauschend war, habe ich bisher nur mit meinem Mann geschlafen. Nach meiner Meinung war es immer schön und hat mich auch ausgefüllt. In letzter Zeit, hat der sexuelle Kontakt mit meinem Mann von seiner Seite etwas nachgelassen, ich spüre ihn nicht mehr so tief in mir drinnen. Er sagte etwas zu mir, was ich seinerzeit nicht verstehen konnte, wenn ich mehr wollte, so sollte ich mir einen Liebhaber suchen.
Das hat mich nachdenklich gemacht und von da an beginnen meine Gedanken.
Ich stelle mir oft vor, wie es sein könnte, mit einem anderen Mann einen solchen Kontakt zu haben. Was ich früher weit von mir gewiesen hätte, beschäftigt aber in letzter Zeit immer mehr und habe mir auch schon heimlich Lektüre darüber gekauft. Ich male mir dann aus, wie es währe, jetzt mit diesem Mann sexuellen Kontakt zu haben und meine Neugier wird mit jedem Tag größer. Vor einiger Zeit war ich alleine im Kino.
Links neben mir setzte sich ein Mann von vielleicht vierzig Jahre. Er grüßte freundlich und dann wurde das Licht schummrig. Werbung, Vorschau und dann begann der Film. Während einer Liebeszene, spürte ich auf meinem Rock (Schenkelhöhe) eine Hand, welche langsam weiter nach oben wollte. Ich bemerke ich ein Kribbeln in mir, was ich seit zwanzig Jahren nicht mehr gespürt habe. Ich ließ ihn gewähren, so als wenn ich in den Film vertieft währe und seine Hand nicht bemerken würde. Als seine Hand dann unter meinen Rock wollte, nahm ich seine Hand und legte sie zu ihm herüber. Ohne ein Wort zu sagen, stand ich auf und verließ das Kino, ich sah mich um, ob er mich verfolgen würde, ich sah niemanden, rief einem Taxi zu, welches vorbeikam und lies mich zum Bahnhof fahren.
Nun träume ich oft von dieser Hand, was sie weiter gemacht hätte, wenn ich sitzen geblieben währe. Nachts wurde ich selber wach, als ich laut rief: Bitte, aber nicht hier.
Mein Mann hörte das, murmelte etwas, legte sich aber dann auf die andere Seite und schläft wieder ein. Ich lag dann wach und befühlte mich selbst. Ich stellte mir alles bildlich vor, wie seine Hände überall waren, an den Schenkeln und dann an meiner erregten Vagina, er meinen Kitzler berührte und sanft daran rieb und bei diesen Gedanken habe ich mich selbst befriedigt. Obwohl ich keine Kontrolle mehr über meinen Körper hatte, musste ich meine Gefühle stark unterdrücken, um nur keine Geräusche von mir zu geben.
Was kann ich tun? Soll ich mir wirklich einen Liebhaber suchen?.

23. Juni 2004 um 11:15

...
es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Frauen, je älter sie werden, mehr Sex wollen und Männer eben weniger. Darum gibt es ja oft die Konstellation ältere Mann junge Frau und ältere Frau junger Mann....

Wenn er es schon sagt, dann tus doch....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen