Home / Forum / Sex & Verhütung / Was ist für eine Frau so abtörnend daran wenn ein älterer Mann noch keinen Sex hatte?

Was ist für eine Frau so abtörnend daran wenn ein älterer Mann noch keinen Sex hatte?

4. August 2013 um 5:17 Letzte Antwort: 31. August 2013 um 11:36

Hi ich bin der Florian und hätte mal eine Frage an die hießige Damenwelt.
Ist es denn wirklich so abtörnend für euch wenn ein 25jähriger Kerl noch Jungfrau ist? Und wenn ja erklärt mir doch bitte mal warum!
Ich bin wie schon geschrieben 25j 1,65m kurze dunkle Haare braune Haare und hab nen sportlich-muskulösen Körperbau und bin Frauen gegenüber am Anfang ziemlich schüchtern was sich aber legt wenn ich sie besser kennenlerne.

Naja jetzt zum eigentlichen Thema war heute Nacht mit ein paar Spetzl auf der Piste und hab dabei ne hübsche 24jährige Blondine kennengelernt. Wir haben uns nett unterhalten viel geflirtet usw. wir haben uns richtig gut verstanden. Hab sie dann heefahren da ich heute eh mit fahren dran war und deshalb nichts getrunken hab. Ich halte also vor ihrem Haus begleite sie noch bis zur Haustür und will mich gerade von ihr verabschieden, da ladet sie mich noch auf nen "Kaffee" in ihre Wohnung ein. Ich wusste natürlich gleich worauf es hinauslaufen soll und lehne ihr Angebot höfflich ab. Dann kommt das typische ah versteh schon und sie dreht sich um und will gehen. Also halt ich sie auf und erklär ihr was wirklich der Grund für meine Absage ist und da lacht sich das dumme .... halb Tot und fängt an sich über mich lustig zu machen.
Ist es denn echt so ein abtörner????
Würde mich echt mal interessieren

Mehr lesen

4. August 2013 um 12:11

Nein
also ich bin der meinung dass es nicht zwingend abtörnend ist, es macht die frauen einfach nur total unsicher (ist ja andersrum genauso!!).. am einfachsten ist es glaube ich wenn du eine feste freundin hast, der es nicht nur um sex geht, mit der du ersteinmal ernsthaft reden kannst und die im allerbesten fall auch noch jungfrau ist. mein freund war vor unserem ersten mal auch noch jungfrau und es war trotzdem schön, oder gerade deswegen, weil irgendwie hat es ja schon seinen reiz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 14:18

Ich wollte es ihr ja eigentlich nicht gleich am ersten abend auf die Nase binden
aber ich fand sie symphatisch und wollte nicht das sie denkt das ich kein interesse an ihr habe.
wollte sie erstmal ein bisschen besser kennenlernen und es dann mal in einem ruhigen gespräch erzählen.
Ich hätte auch verstanden wenn sie gesagt hätte das sie einen erfahrenen mann sucht aber wie schon gesagt für mich ist es eh schon schwer eine Frau anzusprechen und da sind solche Reaktionen dann eher niederschmetternd.
also mir gehts mehr um die Reaktion nicht um das desinteresse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 15:01
In Antwort auf silvan_12763554

Ich wollte es ihr ja eigentlich nicht gleich am ersten abend auf die Nase binden
aber ich fand sie symphatisch und wollte nicht das sie denkt das ich kein interesse an ihr habe.
wollte sie erstmal ein bisschen besser kennenlernen und es dann mal in einem ruhigen gespräch erzählen.
Ich hätte auch verstanden wenn sie gesagt hätte das sie einen erfahrenen mann sucht aber wie schon gesagt für mich ist es eh schon schwer eine Frau anzusprechen und da sind solche Reaktionen dann eher niederschmetternd.
also mir gehts mehr um die Reaktion nicht um das desinteresse

Nicht entmutigen lassen!!
wenn sie es wert gewesen wäre hätte sie nicht so reagiert! ich mein es kann ja sein dass es nur ein kurzer schock war, kann ich verstehen dass man nicht weiß wie man reagieren soll, aber das könnte man ja dann auch entschuldigen und von vorn anfangen.. ich denke du solltest jetzt nicht den erstbesten onenightstand nutzen, wenn sie ernsthaft interessiert ist gibt sie dir ihre nummer und ihr lernt euch kennen!!! das klappt schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 15:38

Ist jetzt echt nicht böse gemeint
aber du kannst dir ja garnicht vorstellen wie oft ich den spruch schon gehört habe.
leider sind solche Reaktionen für mich nichts neues kommen dann oft so sprüche wie: was bist du denn für ein freak und noch schlimmeres.
die von gestern hatte echt Glück das sie ne Frau war und ich Frauen nie schlagen würde wäre sie ein Kerl gewesen läge der jetzt im Krankenhaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 22:36


ok, mehr kann ich dazu aber nicht sagen.. ich finde das verhalten von ihr komisch aber ok, dann mal noch viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2013 um 20:58

...
mehrere gründe, denke ich.
- manche Frauen macht die Unerfahrenheit nervös
- viele Frauen wollen/können im bett keine Führung übernehmen, und ihnen ist klar, dass das eine Jungfrau auch nicht kann
- manche wollen auch einfach keinen mehr anlernen,sondern guten sex genießen, was sie sich eher von erfahrenen männern erhoffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2013 um 23:24
In Antwort auf devnet_11926110

...
mehrere gründe, denke ich.
- manche Frauen macht die Unerfahrenheit nervös
- viele Frauen wollen/können im bett keine Führung übernehmen, und ihnen ist klar, dass das eine Jungfrau auch nicht kann
- manche wollen auch einfach keinen mehr anlernen,sondern guten sex genießen, was sie sich eher von erfahrenen männern erhoffen

Punkt 3
...hat ziemlich gravierende Konsequenzen, wenn man(n) mal darüber nachdenkt. Es ist ja moralisch falsch (oder zumindest sehr unfair der Frau gegenüber), in dieser Situation dann trotzdem etwas zu versuchen, weil man(n) unweigerlich der Frau schaden würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2013 um 19:26
In Antwort auf devnet_11926110

...
mehrere gründe, denke ich.
- manche Frauen macht die Unerfahrenheit nervös
- viele Frauen wollen/können im bett keine Führung übernehmen, und ihnen ist klar, dass das eine Jungfrau auch nicht kann
- manche wollen auch einfach keinen mehr anlernen,sondern guten sex genießen, was sie sich eher von erfahrenen männern erhoffen

....
Also zuerst mal wegen der nervosität was meinst du wie es mir dabei geht? Es kostet mich jedesmal aufs neue jede menge Überwindung wenn ich es einer Frau gestehen muss.
Und wegen der Sache mit dem anlernen, das kann ich ja irgendwo nachvollziehen und ich hab sie ja auch nicht darum gebeten nur was mich angekotzt hat war wie sie darauf reagiert hat!!!! Sie hätte ja auch genauso gut sagen können das sie kein interesse an einer Männlichen Jungfrau hat und ich hätte es akzeptiert.
Ich hab ja von der ganzen Sex sache garnicht angefangen ich wollte sie ja eigentlich erstmal besser kennenlernen bevor ich es ihr überhaupt gesagt hätte!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2013 um 19:45
In Antwort auf sittingattherearwindow

Punkt 3
...hat ziemlich gravierende Konsequenzen, wenn man(n) mal darüber nachdenkt. Es ist ja moralisch falsch (oder zumindest sehr unfair der Frau gegenüber), in dieser Situation dann trotzdem etwas zu versuchen, weil man(n) unweigerlich der Frau schaden würde.

Hör mir auf mit deiner falschen Moral
1.Was für gravierende Konsequenzen hat es denn bitte für eine Frau wenn sie einen älteren Mann entjungert?
2.Was ist daran Moralisch falsch wenn der Mann noch Jungfrau ist? Kein Schwein regt sich darüber auf wenns umgekehrt ist im gegenteil manche Kerle sind so scharf drauf kleine Mädchen zu entjungfern. Also ich bin eher der Meinung das 22-23Jährige Kerle die 16-17Jährige Mädchen entjungfern nur um ne weitere Kerbe in ihren Bettpfosten ritzen zu können.
Ich für meinen teil bin auch nicht an kleinen Mädchen interessiert sondern ich suche eine Frau mit der ich auch eine Beziehung eingehen kann. Ich bin ja nicht auf der Suche nach einer Frau die mich nur entjungert sondern ich will eine Beziehung, sonst könnte ich ja genauso gut in ein Bordell gehen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2013 um 0:13
In Antwort auf silvan_12763554

Hör mir auf mit deiner falschen Moral
1.Was für gravierende Konsequenzen hat es denn bitte für eine Frau wenn sie einen älteren Mann entjungert?
2.Was ist daran Moralisch falsch wenn der Mann noch Jungfrau ist? Kein Schwein regt sich darüber auf wenns umgekehrt ist im gegenteil manche Kerle sind so scharf drauf kleine Mädchen zu entjungfern. Also ich bin eher der Meinung das 22-23Jährige Kerle die 16-17Jährige Mädchen entjungfern nur um ne weitere Kerbe in ihren Bettpfosten ritzen zu können.
Ich für meinen teil bin auch nicht an kleinen Mädchen interessiert sondern ich suche eine Frau mit der ich auch eine Beziehung eingehen kann. Ich bin ja nicht auf der Suche nach einer Frau die mich nur entjungert sondern ich will eine Beziehung, sonst könnte ich ja genauso gut in ein Bordell gehen!!!

Jungfrau sein, ist nicht moralisch falsch, aber Entjungferung zu erwarten schon!
Es ist natürlich nicht moralisch falsch, Jungfrau zu sein (und zu Deinem Kommentar unter 2. sage ich mal gar nichts, genau darum geht es ja NICHT). Aber es ist sehr wohl moralisch falsch, wenn man denkt, man(n) hätte irgendwie Anspruch, darauf, dass eine Frau einen entjungfert! Und umso älter die Beteiligten sind, umso mehr gilt das.

In einer Situation, wie Du sie zum Beispiel beschreibst, ging es ja der Frau anscheinend um etwas doch eher Unverbindliches, also mehr um den Spaß. Da darf sie schon eine gewisse Erfahrung und Qualität erwarten, und nicht, dass sie sich jetzt nach dem schönen Abend noch schwerwiegende Gedanken machen muss und am Ende eine eher anstrengende Nacht hat. Denn einen Mann zu entjungfern, ist (denke ich mal) für eine Frau deutlich anstregender, als umgekehrt, und auf jeden Fall nicht das, was sie von einer unverbindlichen Abendbekanntschaft erwartet. In dieser Situation war es richtig, es ihr zu sagen, denn einfach mitzugehen wäre erst recht unfair gewesen - das wäre so, als wenn Du sie zum Festessen einlädst, aber dann soll sie gefälligst kochen, und darf sich am Ende nicht einmal sattessen! Vollkommen egal, was Du in diesem Fall wünschst - und dass Du da Interesse an einer Beziehung hast, kann ich vollkommen nachvollziehen und unterstützen, es geht mir absolut genauso -, darfst Du nicht davon ausgehen, dass sie auch dasselbe wünscht. Wenn sie einfach nur an diesem Abend Spaß wollte, und klar war, dass Du ihr diesen Spaß an diesem Abend (nicht erst in zwei Monaten...) nicht bieten konntest, dann hatte sie alles Recht, Dich abzuweisen. Das soll nicht heißen, dass ihr Verhalten, Dich auszulachen, richtig war - auf gar keinen Fall, das war falsch und unfair! Aber wenn sie nicht mehr will, dann musst Du das akzeptieren, denn das, was sie will, kannst Du ihr nicht geben.

Und in gewisser Weise gilt das nicht nur für einen One-Night-Stand, sondern auch für eine Beziehung. Wenn eine Frau sich darauf einlassen möchte, mit Dir eine Beziehung zu beginnen, dann möchte sie zwar nicht nur einfach Sex, sondern auch emotionale Erfüllung. Dafür ist sie dann sicherlich bereit, auch genau das zu geben, und das sollte auch so sein. Aber wenn sie bereits die Erfahrung gemacht hat, wie eine solche erfüllende Beziehung sein sollte, und der Mann ebenfalls ein gewisses Alter hat, dann darf sie von ihm erwarten, dass das beiderseitig so ist. Mal vollkommen von der Frage abgesehen, ob ein Mann, der keinerlei Erfahrung hat, in einem bestimmten Alter überhaupt noch fähig ist, das geben zu können, muss man(n) sich klar machen, dass es für eine Frau sehr anstrengend ist, eine Beziehung zu führen, wenn sie den Mann die ganze Zeit unterrichten und erziehen muss. Das haben Frauen schon mit ihrem ersten Freund(en) in der Pubertät durchgemacht, diese Arbeit wollen sie sich bestimmt nicht noch einmal antun!

Und selbst wenn eine Frau bereit ist, dies zu tun, bleibt die Frage, ob es fair ist, das überhaupt von ihr zu verlangen. Das Wissen darum, "die Erste" zu sein, ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen - ich jedenfalls würde auf gar keinen Fall "der Erste" für eine Frau seien wollen! So etwas kann eine Beziehung, langfristig gesehen, eigentlich nur belasten, außer sie funktioniert wirklich gut. Und ob es dazu unter diesen Bedingungen überhaupt kommen kann, wie gesagt...

Ich jedenfalls mache immer frühzeitig klar, dass ich an einer Beziehung interessiert bin, aber auch, dass ich Jungfrau bin, und dass ich jede Konsequenz, die sie daraus zieht, respektiere und akzeptiere. Nun, ich bin immer noch Jungfrau, aber ich darf auch nichts anderes verlangen...

Aber wie gesagt: Natürlich heißt das nicht, dass eine Frau einen Mann, der Jungfrau ist, auslachen darf, das darf sie nicht, und sie sollte ihn auch sonst nicht irgendwie diesbezüglich verletzen! In der Situation, wie Du sie beschreibst, war die Form ihres Verhaltens sicherlich falsch - da stimme ich Dir uneingeschränkt zu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2013 um 2:48
In Antwort auf sittingattherearwindow

Jungfrau sein, ist nicht moralisch falsch, aber Entjungferung zu erwarten schon!
Es ist natürlich nicht moralisch falsch, Jungfrau zu sein (und zu Deinem Kommentar unter 2. sage ich mal gar nichts, genau darum geht es ja NICHT). Aber es ist sehr wohl moralisch falsch, wenn man denkt, man(n) hätte irgendwie Anspruch, darauf, dass eine Frau einen entjungfert! Und umso älter die Beteiligten sind, umso mehr gilt das.

In einer Situation, wie Du sie zum Beispiel beschreibst, ging es ja der Frau anscheinend um etwas doch eher Unverbindliches, also mehr um den Spaß. Da darf sie schon eine gewisse Erfahrung und Qualität erwarten, und nicht, dass sie sich jetzt nach dem schönen Abend noch schwerwiegende Gedanken machen muss und am Ende eine eher anstrengende Nacht hat. Denn einen Mann zu entjungfern, ist (denke ich mal) für eine Frau deutlich anstregender, als umgekehrt, und auf jeden Fall nicht das, was sie von einer unverbindlichen Abendbekanntschaft erwartet. In dieser Situation war es richtig, es ihr zu sagen, denn einfach mitzugehen wäre erst recht unfair gewesen - das wäre so, als wenn Du sie zum Festessen einlädst, aber dann soll sie gefälligst kochen, und darf sich am Ende nicht einmal sattessen! Vollkommen egal, was Du in diesem Fall wünschst - und dass Du da Interesse an einer Beziehung hast, kann ich vollkommen nachvollziehen und unterstützen, es geht mir absolut genauso -, darfst Du nicht davon ausgehen, dass sie auch dasselbe wünscht. Wenn sie einfach nur an diesem Abend Spaß wollte, und klar war, dass Du ihr diesen Spaß an diesem Abend (nicht erst in zwei Monaten...) nicht bieten konntest, dann hatte sie alles Recht, Dich abzuweisen. Das soll nicht heißen, dass ihr Verhalten, Dich auszulachen, richtig war - auf gar keinen Fall, das war falsch und unfair! Aber wenn sie nicht mehr will, dann musst Du das akzeptieren, denn das, was sie will, kannst Du ihr nicht geben.

Und in gewisser Weise gilt das nicht nur für einen One-Night-Stand, sondern auch für eine Beziehung. Wenn eine Frau sich darauf einlassen möchte, mit Dir eine Beziehung zu beginnen, dann möchte sie zwar nicht nur einfach Sex, sondern auch emotionale Erfüllung. Dafür ist sie dann sicherlich bereit, auch genau das zu geben, und das sollte auch so sein. Aber wenn sie bereits die Erfahrung gemacht hat, wie eine solche erfüllende Beziehung sein sollte, und der Mann ebenfalls ein gewisses Alter hat, dann darf sie von ihm erwarten, dass das beiderseitig so ist. Mal vollkommen von der Frage abgesehen, ob ein Mann, der keinerlei Erfahrung hat, in einem bestimmten Alter überhaupt noch fähig ist, das geben zu können, muss man(n) sich klar machen, dass es für eine Frau sehr anstrengend ist, eine Beziehung zu führen, wenn sie den Mann die ganze Zeit unterrichten und erziehen muss. Das haben Frauen schon mit ihrem ersten Freund(en) in der Pubertät durchgemacht, diese Arbeit wollen sie sich bestimmt nicht noch einmal antun!

Und selbst wenn eine Frau bereit ist, dies zu tun, bleibt die Frage, ob es fair ist, das überhaupt von ihr zu verlangen. Das Wissen darum, "die Erste" zu sein, ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen - ich jedenfalls würde auf gar keinen Fall "der Erste" für eine Frau seien wollen! So etwas kann eine Beziehung, langfristig gesehen, eigentlich nur belasten, außer sie funktioniert wirklich gut. Und ob es dazu unter diesen Bedingungen überhaupt kommen kann, wie gesagt...

Ich jedenfalls mache immer frühzeitig klar, dass ich an einer Beziehung interessiert bin, aber auch, dass ich Jungfrau bin, und dass ich jede Konsequenz, die sie daraus zieht, respektiere und akzeptiere. Nun, ich bin immer noch Jungfrau, aber ich darf auch nichts anderes verlangen...

Aber wie gesagt: Natürlich heißt das nicht, dass eine Frau einen Mann, der Jungfrau ist, auslachen darf, das darf sie nicht, und sie sollte ihn auch sonst nicht irgendwie diesbezüglich verletzen! In der Situation, wie Du sie beschreibst, war die Form ihres Verhaltens sicherlich falsch - da stimme ich Dir uneingeschränkt zu!

Du hast mich vollkommen falsch verstnden
Ja aber wie ich ja ganz oben schon sagte wir hatten einfach nen schönen Abend es kam nie das Thema Sex auf und ich habe es ihr ja nicht gesagt weil ich von ihr wollte das sie mich entjungfert.
Ich habe es ihr ja nur gesagt damit sie nicht meint ich hätte kein interesse an ihr.
Denn es hätte sie sicher auch gekränkt wenn ich nein gesagt und einfach weggefahren wäre.
Wenn sie schlicht und einfach gesagt hätte das sie kein interesse an ner Jungfrau hat dann wäre das für mich ja auch vollkommen in ordnung gewesen und wir hätten vielleicht auch einfach nur freunde bleiben können.
Und was das mit dem erziehen bezüglich einer Beziehung betrifft ich denke nicht das mir eine Frau da was beibringen müsste ich bin ein erwachsener mann der mal abgesehen von der sexsache mit beiden beinen fest im Leben steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2013 um 11:36
In Antwort auf silvan_12763554

Du hast mich vollkommen falsch verstnden
Ja aber wie ich ja ganz oben schon sagte wir hatten einfach nen schönen Abend es kam nie das Thema Sex auf und ich habe es ihr ja nicht gesagt weil ich von ihr wollte das sie mich entjungfert.
Ich habe es ihr ja nur gesagt damit sie nicht meint ich hätte kein interesse an ihr.
Denn es hätte sie sicher auch gekränkt wenn ich nein gesagt und einfach weggefahren wäre.
Wenn sie schlicht und einfach gesagt hätte das sie kein interesse an ner Jungfrau hat dann wäre das für mich ja auch vollkommen in ordnung gewesen und wir hätten vielleicht auch einfach nur freunde bleiben können.
Und was das mit dem erziehen bezüglich einer Beziehung betrifft ich denke nicht das mir eine Frau da was beibringen müsste ich bin ein erwachsener mann der mal abgesehen von der sexsache mit beiden beinen fest im Leben steht.

Sorry, falls das falsch rüber gekommen ist
Ich habe nicht Dich direkt kritisieren oder angreifen wollen. Ich denke, Du hast Dich in der Situation vollkommen richtig verhalten! Und ich denke, dass ihre Reaktion falsch und unangemessen war. Eindeutig, keine Frage, da stehe ich vollkommen hinter Dir!

Meine Antwort war nur auf Deine Fragen gerichtet: "Was für gravierende Konsequenzen hat es denn bitte für eine Frau wenn sie einen älteren Mann entjungert?" und: "Was ist daran Moralisch falsch wenn der Mann noch Jungfrau ist?" Letzteres ist natürlich nicht moralisch oder in sonst irgendeiner Form falsch! Das kann gar nicht falsch sein, und auf gar keinen Fall etwas, was man bzw frau Dir vorwerfen kann. Nur es zu verschweigen, wäre falsch; deswegen noch einmal: Du hast Dich vollkommen richtig verhalten!

Ersteres dagegen sollte man wirklich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Von einfach nur lästig bis psychisch belastend gibt es da eine große Bandbreite an Gründen, je nach Situation und genauem Beziehungsstatus. Es ist eben nicht so einfach, und dessen sollte man(n) sich in dieser Situation einfach bewusst sein.

Und ich habe auch nicht sagen wollen, dass es für eine männliche Jungfrau in unserem Alter - und ich impliziere jetzt einfach mal, das "Jungfrau" auch (weitestgehend) beziehungsunerfahren heißt, wie es jedenfalls bei mir ist - unmöglich oder gar moralisch falsch wäre, eine Beziehung anzustreben und zu führen. Nur ist es eben - egal, wie sehr man(n) mit beiden Beinen im Leben steht - auf jeden Fall aus verschiedensten Gründen für die Frau nicht so einfach, wie wenn sie eine Beziehung mit einem erfahreneren Mann führt. Wenn sie sich also dagegen entscheidet, sollte man(n) ihr das nicht übel nehmen - wenn die Kommunikation, wie gesagt, in einer akzeptablen Form geschieht!

Ich freue mich auf jeden Fall, dass Du das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen hast, trotzdem eine Beziehung anzustreben. Ich würde zwar auch sagen, dass ich "mit beiden Beinen fest im Leben" stehe und auch durchaus ein funktionierendes Sozialleben habe. Und auch ich habe (noch) nicht "aufgegeben". Aber ich bin mir auch immer dessen bewusst, dass ich in einigen selektiven Bereichen des menschlichen Miteinanders schlicht faktisch unbestreitbar keine Erfahrungen habe. Und das verpflichtet mich durchaus moralisch, meine Handlungen und Entscheidungen entsprechend anzupassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook