Home / Forum / Sex & Verhütung / Was hat euch in der Sexualität beeinflusst?

Was hat euch in der Sexualität beeinflusst?

15. April um 17:27

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

15. April um 17:35

Beeinflusst sicher die Neugier..die richtigen Frauen, Ein bissl Kleingeld und diverses zu machen, kein schlechtes aussehen, einen ansehnlichen😇
die richtigen Leute
die Offenheit zu Leben und sich mal von ner Frau führen lassen. 
mal was verrücktes tun und sich trauen

Gefällt mir

15. April um 17:42

Gewiss Erziehung, eine Menge Pornographie, ich hatte eine sehr ausgedehnte, ich guck mir alles mal an, und guck, wie ich darauf reagiere Phase. Und schließlich die Partnerinnen, und diverse Lebenskrisen. Sich mit der eigenen Sexualität zu beschäftigen ist da immer sehr hilfreich, sei es als Möglichkeit, sich neu zu erfinden, oder einfach nur, weil es einen super beschäftigen, und man sein Selbstgefühl darin ja auch irgendwie ausdrücken kann.

Aber eine sehr schwierige Frage. Als jemand mit mehr Kinks als Muttermalen verbringe ich auch viel Zeit damit, darüber zu rätseln, was diese eigenartige Sexualität ist, und warum sie so beliebig und bedingungslos daherkommt. Wofür hält die sich? Fragt man sich doch manchmal.

Gefällt mir

15. April um 17:50
In Antwort auf fraktus78

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

Am meisten wohl die jeweiligen Partner. Ansonsten das ganze Umfeld. Freunde Bekannte usw.

1 LikesGefällt mir

15. April um 18:05
In Antwort auf fraktus78

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

Die Erziehung fällt bei mir schon mal weg, zumindest wenn wir vom Elternhaus reden.
Einen Gamechanger Moment gab es auch nicht.

Bei mir war es eher eine Mischung aus hören, lesen, sehen, denken, Neugier und probieren. Und an forderster Freund steht meine langjährige Partnerin, die selbst nicht so offen ist für neues, was sie selbst anbelangt, aber mir kaum einen Wunsch verwährt.

Wenns gefällt, bleibts erhalten, wenn nicht, kommt es weg. Ein paar Dinge brauchten ein wenig Überwindung, andere gingen locker von der Hand. Und man darf nie vergessen, dass man nie auslernt. Manchmal ist Sexualität eben wie Skat spielen.

1 LikesGefällt mir

15. April um 18:29
In Antwort auf fraktus78

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

Am Anfang war es Neugier und der feste Entschluss, es zu genießen, quasi als Rebellion gegen meine entsetzlich verklemmten, Sex ablehnenden Eltern. Genossen habe ich es dann wirklich von Anfang an und tu es bis heute. Auch die sich schnell zeigenden Vorlieben habe ich eigentlich bis heute. Wirklich geändert hat sich bei mir da eigentlich in den fast 34 Jahren seit dem Start nichts. Repertoire etwas erweitert natürlich, aber ich wusste schon bald, was mir gefällt. 
Beeinflusst hat mich meine Erziehung glücklicherweise nicht 

Gefällt mir

15. April um 18:39

In den 60ern war Sex ein Fremdwort. 
Zum Glück hat die Neugier gesiegt 

Gefällt mir

15. April um 18:40
In Antwort auf fraktus78

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

Ich würde sagen eine Mischung aus allem. Die Erziehung wohlgemerkt. Diese hat mich sehr geprägt, allerdings hat meine Neugierde an der Sexualität dann schlussendlich überhand bekommen, als ich den ersten festen Freund hatte. Somit ist dann auch
, nach und nach, die anfängliche Scheu, Scham und Unsicherheit verschwunden. 

Gefällt mir

15. April um 18:47
In Antwort auf fraktus78

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

Sinnlichkeit, Zärtlichkeit und Freude an der Erotik kommen ganz klar durch die Liebe und Anziehung zu meinem Mann...Ich WILL ihn, BRAUCHE ihn und liebe es ihn zu fühlen und zu verwöhnen!!!

Die Neigung zum Tantra kommt aus dem Spaß am sinnlichen Spiel, Neugier auf mehr und weiteren Möglichkeiten des Körpers und dem Sinn für Spiritualität. 

Gefällt mir

15. April um 22:24

Bei mir ist es Recht einfach. Mein Vater.
Mein Vater war so einer, bekomme ich keinen Sex wann und wie ich will, habe ich schlechte Laune. Und die lasse ich dann Frau und auch Kinder spüren (aber keine Schläge). Was mine Mutter damals desöfteren um des lieben Friedens willen, ohne Lust mitgemacht hat.
Und so wollte ich nie werden. 
Und darum habe ich nie irgendwas gefordert, oder mir Gedanken um eigene Wünsche oder Vorlieben gemacht. Ich hab das wie oder wie oft immer den Frauen überlassen.
Meine erste Freundin war auch sehr zurückhaltend was Sex angeht (hatte auch manchmal den Verdacht das da eine Form von Missbrauch in ihrer Vergangenheit lag), daher hat sie mich von diesem Weg auch nicht angebracht.
Meine jetzige Frau war zwar offener und auch erfahrener, aber zum einen durch Krankheit gebremst und ich glaube auch ganz froh einen Mann zu haben der diesbezüglich keine Forderungen stellt.
Und somit ist es so wie es ist.
Aber damit kein falscher Eindruck entsteht, ich hardere nicht damit. Ich bin zufrieden so wie es ist. Vielleicht wäre es mit einer anderen ersten Frau anders gelaufen, aber anders muss ja nicht besser sein. 
Mir fehlt nichts, habe eine tolle Frau, Und wenn ich auch viele Sachen nicht probiert habe und auch nicht mehr werde, habe ich nicht das Bedauern etwas zu versäumen oder zu vermissen.

1 LikesGefällt mir

16. April um 0:56
In Antwort auf fraktus78

Was denkt ihr hat euch zu der Art von Sexualität und wie ihr sie lebt beeinflusst?
War es die Erziehung, ein/e Partner/in, eigene Suche nachdem was gefällt.
War es eher eine Reise oder gab's den Gamechanger Moment?

Dass ich eine unglaublich zärtliche Frau getroffen, die aber auch sehr geil un-wenn sie vor Lust den Kopf verloren hatte, auch rücksichtslos sein konnte. Sie wusste sich schon zu holen, was sie brauchte.

Vor ihr war ich eine NIETE in Bett, Nach ihr ziemlich gut.

Vor ihr konnte ich nicht küssen. Nach ihr konnte ich es,

Gefällt mir

16. April um 7:00
In Antwort auf steffen244

Dass ich eine unglaublich zärtliche Frau getroffen, die aber auch sehr geil un-wenn sie vor Lust den Kopf verloren hatte, auch rücksichtslos sein konnte. Sie wusste sich schon zu holen, was sie brauchte.

Vor ihr war ich eine NIETE in Bett, Nach ihr ziemlich gut.

Vor ihr konnte ich nicht küssen. Nach ihr konnte ich es,

Warum Vergangengeitsform?

Gefällt mir

16. April um 7:03
In Antwort auf steffen244

Dass ich eine unglaublich zärtliche Frau getroffen, die aber auch sehr geil un-wenn sie vor Lust den Kopf verloren hatte, auch rücksichtslos sein konnte. Sie wusste sich schon zu holen, was sie brauchte.

Vor ihr war ich eine NIETE in Bett, Nach ihr ziemlich gut.

Vor ihr konnte ich nicht küssen. Nach ihr konnte ich es,

Sich zu holen was man möchte muss nicht unbedingt Rücksichtslos sein. 

1 LikesGefällt mir

16. April um 7:30

Durch eine frühere Partnerin die einiges mehr an Erfahrung hatte und dem Sexuellen sehr aufgeschlossen gegenüber war und die genau wusste was sie wie wollte und brauchte und das auch offen aussprach .
 

Gefällt mir

16. April um 7:32

Eindeutig mein Teufel. Er zeigt mir wie schön es sein kann. Das konnte mein Mann in über 20 Jahren nicht.

Gefällt mir

16. April um 8:00

Bei mir war einfach die Neugierde dahinter die mich angetrieben hat neues zu probieren. Prägend war natürlich mein erster richtiger Freund mit dem ich dann viel Sex hatte. 
Aber eben auch nach der Trennung war ich einfach unglaublich neugierig darauf was es da noch so gibt und wie es wohl sein muss mit jemand anderem zu schlafen. 
Insgesamt also mehr Reise aber mit einigen besonderen Momenten darin, die geprägt haben. 

Gefällt mir

16. April um 8:07

Beeinflussen tut einen so ziemlich alles um einen herum. Meine Eltern haben mich dahingehend beeinflusst, dass sie mich nicht zu beeinflussen versuchten. ich konnte also frank und frei fragen oder erzählen ohne das es irgendwo peinlich oder verpönt war. Das beeinflusst ja auch auf irgendeine Weise. Ansonsten beeinflusst einen das verhalten der Menschen um einen herum, wie sie sich zu dem Thema geben, was sie da denken und vor allem wie sie handeln. Und nicht zuletzt die Partner die man hat werden von einem selbst beeinflusst und man vom Partner eben auch. Auf die eine oder andere Art halt immer. 
Ich bin von meinen partnern eigentlich nur positiv beeinflusst worden. jeder auf seine Art hat mir etwas gezeigt oder erleben lassen was ich so vorher nicht kannte. 
Das ganze Beeinflussen funktioniert am besten wenn man es nicht als Beeinflussung wahrnimmt sondern hineinwächst und verschiedenes hört, liest, sieht, oder am besten selbst erlebt. ... Soweit es positiv ist.

3 LikesGefällt mir

16. April um 8:18

Ich glaube, mich hat gar nicht übermäßig viel in meiner Sexualität beeinflusst. Ich hab tolle Eltern, hatte eine schöne Kindheit, keine traumatischen Erlebnisse, keine fiesen Exfreunde... Ich konnte meine Sexualität von Anfang an ohne größere Einflüsse von außen so ausleben, wie ich wollte. Und meine Vorlieben habe ich eigentlich auch von klein auf, solange ich mich zurückerinnern kann. Ich wüsste nicht, woher das kommen könnte, meine Neugungen waren gefühlt eigentlich schon immer da. Der Rest war nur noch ein ausprobieren.

2 LikesGefällt mir

16. April um 8:38

Stärkster Einfluss war Sex mit Männern. Aus dem Dreck hat mich meine grosse Schwester gepflückt, mir Trost angedeihen lassen und mir behutsam auf die gute, richtige Seite geholfen. Ausgebaut hat das eine mütterliche, gemeinsame Freundin, die mich dann unter ihre Fittiche nahm. Prägend, diese Zeit.
Vor diesem Ganzen war es erst kindliche, dann jugendliche bis jungerwachsene Neugier, ganz für mich allein und im stillen Kämmerlein, die mich dazu motivierten, möglichst viele Wege der Lust(selbst)befriedigung heraus zu finden. Teils mit Selbstexperimenten, die manche Erwachsenen noch heute als abar... ungewöhnlich bezeichnen und für sich persönlich ablehnen. Aber ich habe gelernt, was mir Spass macht und was nicht, war mir selbst also weit gehend der grösste Einfluss und zehre noch heute davon, wo ich damalige Erfahrungen weiter vermitteln kann.
Habe mich aber erst nach der Beziehung zu der älteren Frau, damals, peu a peu getraut, meine eigene Sexualität zunehmend wichtig zu nehmen und meine (ungewöhnlicheren) Bedürfnisse offen vor und mit Partnerinnen auszuleben. Heute betrachte ich mich als vollständig und genesen.

Krause Story of my life, aber auch so kanns gehen. Wer mich nun um Details bittet, sucht in meinen Augen nur nach Wxxxvorlagen - und die gebe ich nicht. Weder für Mann, noch für Weib. Nur im richtigen Leben und für die richtigen Mitmenschinnen tue ich das.

Gefällt mir

16. April um 17:53

Hätte mich ja sehr gewundert, wenn du bei diesem Thema nicht wieder mal ne Spitze gegen die bösen Männer losgelassen hättest.

Na ja, so bist du eben. Kennst nur deine kleine Welt und alles andere muss ja schlecht sein.
Vielleicht hättest Du ja schlechte Erfahrungen aber dein missionarischer Eifer gegen Sex mit Männern ist schon sehr offensichtlich.

Lass doch Andersdenkende oder Andersfühlende doch einfach ihren Spaß.

Ist doch nicht so schwierig....

Gefällt mir

Gestern um 0:17

Das ist heutzutage der Anspruch: Alles Scheisse, außer meins. Was ist mit homosexuellen Männern? Alle auf der falschen, bösen Seite?

1 LikesGefällt mir

Gestern um 8:29
In Antwort auf richyjulia

Hätte mich ja sehr gewundert, wenn du bei diesem Thema nicht wieder mal ne Spitze gegen die bösen Männer losgelassen hättest.

Na ja, so bist du eben. Kennst nur deine kleine Welt und alles andere muss ja schlecht sein.
Vielleicht hättest Du ja schlechte Erfahrungen aber dein missionarischer Eifer gegen Sex mit Männern ist schon sehr offensichtlich.

Lass doch Andersdenkende oder Andersfühlende doch einfach ihren Spaß.

Ist doch nicht so schwierig....

Hoooo, Fury! Hooo!

Meine Erfahrungen sind meine Erfahrungen und über die kann ich was erzählen - über deine hingegen nicht. So einfach ist das. Ich kleines, naives Hascherl habe wohl damals nur auf die fettesten Schmeissfliegen gewirkt. Waren zufällig männliche Exemplare. Liebe Männer habbich erst kennen gelernt, als es dazu schon zu spät und der Zug bereits abgefahren war. Zudem kenne ich auch Frauen, die ich nicht für wert erachte, sie auch nur mit meinem süssen, kleinen Popo anzusehen, weil sie so... sozial und emotional inkompetent sind. Für Sowas gibt es in unserer schönen Sprache auch ein treffendes Wort; es fängt mit "A" an und endet mit "rschlöcher". Sind dir gewiss im Leben auch schon begegnet - solche 🚹 und solche 🚺.
Das beweist, dass es üble und gute Menschen beiderlei Geschlechts gibt.

Gefällt mir

Gestern um 10:22

Eine deiner ersten differenzierten Aussagen zu diesem Thema.
Na ja besteht ja noch Hoffnung, dass nicht alles nur schwarz und weiß ist.
 

Gefällt mir

Gestern um 11:15

Eigentlich beeinflusst einen ja alles, die Erziehung, Freundinnen und Freunde, die Medien, die Sexualpartner und Partnerinnen, die eigenen Bedürfnisse und das Erleben, wie sie befriedigt werden. Prägend für mich im Alter von 25 der Umgang mit einem dominanten Mann. Er hat mir Formen der Sexualität aufgezeigt, die ich bis dahin nicht kannte und mir Gefühle und Eindrücke vermittelt haben, wie ich sie vorher nicht erlebt hatte. Seitdem gebe ich mich gerne hin, liefere mich aus und und lege die Verantwortung für meine sexuelle Befriedigung in die Hand meines Partners. 

Gefällt mir

Gestern um 16:33
In Antwort auf richyjulia

Eine deiner ersten differenzierten Aussagen zu diesem Thema.
Na ja besteht ja noch Hoffnung, dass nicht alles nur schwarz und weiß ist.
 

Manchmal startet Kommunikation etwas holprig, bis sich der shice Konsens mal endlich in der dunklen Ecke hinterm Sofa finden lässt - und im Schriftlichen fehlen Gestik & Mimik, die oft rascher zum Aha! beitragen können... Klar habbich auch 'ne extremistische Ader, aber zum Glück mit Schleusen und Ventilen drin. Ein strunzdummes Mäderl glaube ich jedenfalls nicht zu sein. Nur naturblöd, nix weiter.

1 LikesGefällt mir

Gestern um 17:13

schon mit den Doktorspielen begann meine sexuelle Prägung.
Später mit Mädchen die etwas älter und erfahrener waren

Gefällt mir

8:48
In Antwort auf foofoorella_17

Manchmal startet Kommunikation etwas holprig, bis sich der shice Konsens mal endlich in der dunklen Ecke hinterm Sofa finden lässt - und im Schriftlichen fehlen Gestik & Mimik, die oft rascher zum Aha! beitragen können... Klar habbich auch 'ne extremistische Ader, aber zum Glück mit Schleusen und Ventilen drin. Ein strunzdummes Mäderl glaube ich jedenfalls nicht zu sein. Nur naturblöd, nix weiter.

Naturblöd,  ... da kann ich mithalten. 

3 LikesGefällt mir

8:58
In Antwort auf -leserin-

Naturblöd,  ... da kann ich mithalten. 

Simmer schon zu Zweit - es zuzugeben! Trauen sich Viele nicht... - wir aba! Auf ein fröhliches Facepalmen über uns selbst, wenn wir uns wieder selberst bei was Dummes erwuschen!  

Gefällt mir

9:03
In Antwort auf foofoorella_17

Simmer schon zu Zweit - es zuzugeben! Trauen sich Viele nicht... - wir aba! Auf ein fröhliches Facepalmen über uns selbst, wenn wir uns wieder selberst bei was Dummes erwuschen!  

Hmmm, bei was dummes erwischen, da könnte ich auf Ideen kommen. 


Die Lust dazu wäre da.

1 LikesGefällt mir

9:16
In Antwort auf -leserin-

Hmmm, bei was dummes erwischen, da könnte ich auf Ideen kommen. 


Die Lust dazu wäre da.

Dumme Ideen...? Erzähl mal...! 

Gefällt mir

9:19
In Antwort auf verena

Dumme Ideen...? Erzähl mal...! 

Ich habe nichts von dummen Ideen  gesagt.

Gefällt mir

9:22
In Antwort auf -leserin-

Ich habe nichts von dummen Ideen  gesagt.

Du hast von "was dummes" gesprochen. Also bitte kneife nicht und erzähl... 

1 LikesGefällt mir

9:36
In Antwort auf verena

Du hast von "was dummes" gesprochen. Also bitte kneife nicht und erzähl... 

Ich sagte auf die Worte einer anderen Userin " bei etwas dummen erwischt werden " ... dazu hätte ich eine Idee. 

Diese Idee würde dir aber nicht gefallen, da es so gut wie nichts mit Sex zu tun hat.

Gefällt mir

9:39
In Antwort auf foofoorella_17

Simmer schon zu Zweit - es zuzugeben! Trauen sich Viele nicht... - wir aba! Auf ein fröhliches Facepalmen über uns selbst, wenn wir uns wieder selberst bei was Dummes erwuschen!  

Also ich geselle mich dazu! Dass ich nicht Einstein bin, ist mir bewusst. Naturblöd trifft es genau 

Gefällt mir

9:41
In Antwort auf -leserin-

Ich sagte auf die Worte einer anderen Userin " bei etwas dummen erwischt werden " ... dazu hätte ich eine Idee. 

Diese Idee würde dir aber nicht gefallen, da es so gut wie nichts mit Sex zu tun hat.

Mit was denn dann? Mensch, lass es dir doch nicht aus der Nase ziehen !

Gefällt mir

9:42
In Antwort auf -leserin-

Ich sagte auf die Worte einer anderen Userin " bei etwas dummen erwischt werden " ... dazu hätte ich eine Idee. 

Diese Idee würde dir aber nicht gefallen, da es so gut wie nichts mit Sex zu tun hat.

Da täuschst du dich. Sex ist nur eine meiner Leidenschaften. Daneben bin ich auch an anderen Dingen interessiert, so dass ich gerne etwas von deinen "dummen Ideen" erfahren würde, selbst wenn sie nichts mit Sex zu tun haben. 

Gefällt mir

9:44
In Antwort auf verena

Da täuschst du dich. Sex ist nur eine meiner Leidenschaften. Daneben bin ich auch an anderen Dingen interessiert, so dass ich gerne etwas von deinen "dummen Ideen" erfahren würde, selbst wenn sie nichts mit Sex zu tun haben. 

Es ging ganz lapidar darum das ich mir eine süße Leckerei gönnen wollen wolte/werde .. Eine kleine Dummheit die ich normal vermeide. Erstens Zucker sowieso und zweitens Kalorien. 

Ja, ich weiß ...  wie langweilig. Aber ihr wolltets ja unbedingt wissen.

Gefällt mir

9:50

Mahlzeit

Gefällt mir

10:16

Ihr seit manchmal kindisch.

Gefällt mir

10:20
In Antwort auf sonne930

Ihr seit manchmal kindisch.

Manchmal?

Gefällt mir

10:27
In Antwort auf cool.water

Mahlzeit

Mahlzeit.


@sonne930 .... wir sind manchmal ernst. 

Gefällt mir

10:27
In Antwort auf cool.water

Manchmal?

lach.

Gefällt mir

10:28
In Antwort auf -leserin-

Mahlzeit.


@sonne930 .... wir sind manchmal ernst. 

Hallo schöne Frau, meinst du das im Ernst? Lach.

Gefällt mir

10:31
In Antwort auf sonne930

Hallo schöne Frau, meinst du das im Ernst? Lach.

Danke. Ja, das meine ich ernst. Manchmal muss man auch ernst sein.

Gefällt mir

10:42
In Antwort auf -leserin-

Danke. Ja, das meine ich ernst. Manchmal muss man auch ernst sein.

Na dann, "Hallo Ernst"

Gefällt mir

10:45
In Antwort auf cool.water

Na dann, "Hallo Ernst"

 doch  .....   der war gut!!    

Gefällt mir

10:46
In Antwort auf -leserin-

Es ging ganz lapidar darum das ich mir eine süße Leckerei gönnen wollen wolte/werde .. Eine kleine Dummheit die ich normal vermeide. Erstens Zucker sowieso und zweitens Kalorien. 

Ja, ich weiß ...  wie langweilig. Aber ihr wolltets ja unbedingt wissen.

Gar nicht langweilig. Wunderbar! Welche denn?

Gefällt mir

10:49
In Antwort auf aasha108

Gar nicht langweilig. Wunderbar! Welche denn?

Ich habe noch Croissants liegen und ich habe noch ein kleines Glas Nutella. 
Einen Klecks Nutella auf die Spitze des Croissants ...... 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen