Home / Forum / Sex & Verhütung / Was bedeutet für euch persönlich Sex zu haben.

Was bedeutet für euch persönlich Sex zu haben.

3. Juli 2018 um 11:43

ich denke für jeden von euch gibt es unterschiedliche Gedanken, was hat Sex für euch eine Wertvorstellung?
Schon zwischen Mann und Frau gibt es grosse Unterschiede.
Also wer möchte hier mal ein paar Sätze darüber verlieren?

Mehr lesen

3. Juli 2018 um 12:45

Echt schwierig, die Frage umfassend zu beantworten...

Für mich ist Sex zum einen eine Säule der Partnerschaft/Ehe. Egal, wie es aussieht, ganz ohne kann ich mir eine Partnerschaft nicht vorstellen.

Dann ist es auch eine weitere Ebene der Intimität/Vertrautheit mit der Person; die Frau bekommt dann eine Seite von mir zu sehen, die anderen (zumindest in der Form) nicht zugängig ist. Über den Sex zu reden oder tatsächlich Sex miteinander zu haben sind schon verschiedene Dinge für mich...

Sicherlich eine schöne Beschäftigung, der man nachgehen könnte

Und wahrscheinlich noch Haufen Punkte, die mir gerade nicht einfallen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2018 um 13:51
In Antwort auf knuddelbaer10

ich denke für jeden von euch gibt es unterschiedliche Gedanken, was hat Sex für euch eine Wertvorstellung?
Schon zwischen Mann und Frau gibt es grosse Unterschiede.
Also wer möchte hier mal ein paar Sätze darüber verlieren?

Austausch von Liebe und Zärtlichkeit, dazu ist es für mich ein Gutzusichsein, ein Verwöhnen, Wellness und Beschenken.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2018 um 15:05

Sex ist für mich ein Trieb, es ist pure Lust, die befriedigt werden möchte. Die eigene Lust und die Lust des Partners. 

Ich genieße grundsätzlich meine Triebe und meine Körperlichkeit sehr: essen, trinken, schlafen, Sport machen, faulenzen, körperlich arbeiten. Dazu gehört für mich auch Sex. Besonders reizt mich das Spannungsfeld zwischen der sich langsam aufbauenden Lust, den erotischen Gedanken und Wünschen, dann die gegenseitige Steigerung der Lust, schließlich die explosive Entladung und danach die angenehme Ruhe und Entspanntheit.

Sex hat für mich nichts mit Liebe oder Zärtlichkeit zu tun. Klar, ab und zu sind wir beim Sex auch zärtlich zueinander, aber meist genießen wir Zärtlichkeit ohne Sex und Sex ohne Zärtlichkeit. Damit meine ich nicht, dass wir ruppig oder gar brutal beim Sex sind, aber beim Sex ist bei uns meist alles auf Lust und Befriedigung ausgerichtet. Gestreichelt wird nur an den Stellen, an denen es Lust bereitet oder zur Befriedigung führt. Für Zärtlichkeit ist hinterher noch genug Zeit.

Sex und Zärtlichkeit ist für mich wie essen & trinken: beides schön und wichtig, man kann es gleichzeitig machen und für manche gehört es untrennbar zusammen, aber man kann es eben auch nacheinander machen.

Liebe ist für mich ein sehr abstrakter Begriff und hat in meinem Weltbild ebenfalls wenig mit Sex zu tun. Wir machen hin und wieder Dreier, Vierer, Partnertausch etc. und unterscheiden das explizit. Auch hier gilt: ich kann einen Menschen lieben ohne Sex mit ihm zu haben und ich kann Sex mit jemanden haben, den ich nicht liebe. Allerdings wird der Sex für mich besser, je vertrauter man miteinander ist und je mehr man sich gegenseitig vertraut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2018 um 16:31
In Antwort auf menschoid

Sex ist für mich ein Trieb, es ist pure Lust, die befriedigt werden möchte. Die eigene Lust und die Lust des Partners. 

Ich genieße grundsätzlich meine Triebe und meine Körperlichkeit sehr: essen, trinken, schlafen, Sport machen, faulenzen, körperlich arbeiten. Dazu gehört für mich auch Sex. Besonders reizt mich das Spannungsfeld zwischen der sich langsam aufbauenden Lust, den erotischen Gedanken und Wünschen, dann die gegenseitige Steigerung der Lust, schließlich die explosive Entladung und danach die angenehme Ruhe und Entspanntheit.

Sex hat für mich nichts mit Liebe oder Zärtlichkeit zu tun. Klar, ab und zu sind wir beim Sex auch zärtlich zueinander, aber meist genießen wir Zärtlichkeit ohne Sex und Sex ohne Zärtlichkeit. Damit meine ich nicht, dass wir ruppig oder gar brutal beim Sex sind, aber beim Sex ist bei uns meist alles auf Lust und Befriedigung ausgerichtet. Gestreichelt wird nur an den Stellen, an denen es Lust bereitet oder zur Befriedigung führt. Für Zärtlichkeit ist hinterher noch genug Zeit.

Sex und Zärtlichkeit ist für mich wie essen & trinken: beides schön und wichtig, man kann es gleichzeitig machen und für manche gehört es untrennbar zusammen, aber man kann es eben auch nacheinander machen.

Liebe ist für mich ein sehr abstrakter Begriff und hat in meinem Weltbild ebenfalls wenig mit Sex zu tun. Wir machen hin und wieder Dreier, Vierer, Partnertausch etc. und unterscheiden das explizit. Auch hier gilt: ich kann einen Menschen lieben ohne Sex mit ihm zu haben und ich kann Sex mit jemanden haben, den ich nicht liebe. Allerdings wird der Sex für mich besser, je vertrauter man miteinander ist und je mehr man sich gegenseitig vertraut.

Ich trinke immer etwas zum Essen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2018 um 7:17

<Ironie immer noch an.>

Mein lieber SkyCaptain07, wenn Du die Ironie nicht abschaltest, ist jeder folgende Kommentar automatisch ironisch gemeint.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2018 um 10:12

Du solltest in die Sauna gehen und dort Deinen Golf ungeniert zur Schau stellen. Dabei kannst Du anderen hemmungslos auf ihren 3er starren (BMW).

Das ist doch der wahre Grund, warum wir alle in die Sauna gehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2018 um 10:36

Guter Sex für mich als Mann ist etwas wie das tägliche Essen, das ich brauche, um zu leben. Schön regelmässig und nur mit dem eigenen Partner zu Hause. Bekomme ich das regelmässig, ist mein Kopf frei für alle anderen Dinge, die so anstehen im täglichen Stress. Auch schwere Dinge laufen so besser von der Hand, wie wenn ich unter Druck stehe.
Es ist für mich nicht nur, es mal wieder gehabt zu haben, es bedeutet mir verdammt viel, ihr so nahe zu sein und auch den ständigen Augenkontakt dabei zu halten. Das ist die innige Verbindung zu meiner Partnerin, die das Leben so viel schöner machen kann. Dazu die tägliche Kommunikation mit ihr, die unsere Beziehung beflügelt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2018 um 10:43

Fehlt diese eine Säule, so wird alles viel schwieriger, auch die Kommunikation wird dann in eine andere Richtung laufen, weil man doch sehr unzufrieden ist mit seinem Leben. Natürlich ist die Häufigkeit auch beim Sex mal mit den Jahren etwas weniger, aber etwas weniger kann auch mehr sein, wenn man dann zu zweit wieder diese schönen Stunden geniessen kann. Solange beide es immer wieder wollen und der Partner es auch wert ist, ihn verwöhnen zu wollen, sollte man es tun, wann immer die Zeit es gibt. Es darf nicht zur Sache werden, auf die man Anspruch hat.
Aber schön auch mal von anderen zu lesen wie sie zu diesem Thema stehen. Dankeschön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2018 um 11:03

......das bedeutet schon beim Küssen einen Steifen bekommen.......immer geiler werden.......sich dann gegenseitig entkleiden.......fummeln....lecken....fingern......und anschließend GV.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er will kaum Sex
Von: hieronimos
neu
4. Juli 2018 um 8:32
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram