Home / Forum / Sex & Verhütung / Was andere denken.

Was andere denken.

10. Juni 2013 um 18:35

"Was andere denken"
Dieses Thema ist immer noch sehr Aktuel und vor allem,
für viele sehr wichtig.
Man macht sich schon zu viele Gedanken was passieren könnte "wenn oder aber"...
Für viele gibt es dann auch schon kein anderes Thema obwohl man weiß, wie sehr man eine Frau liebt....
Lieber werden dann die Gefühle unterdrückt, damit ja die heile Welt weiterhin gespielt werden kann....
Und das

IST EINDEUTIG FALSCH ODER AUCH FEIGE!!!!!

Ich meine wieso, dürfen andere Menschen bitte über dass bestimmen was uns gefällt , was uns gut tut oder was wir wollen.
Diese sind doch nicht da, machen dass was in den Köpfen von uns einselnen vor geht.
Ich muss niemanden erzählen was ich für eine Sexuelle neigung habe oder was auch immer.
Klar wenn man mich draußen sieht würde man es mir auch nicht an sehen.
Dennoch bin ich davon überzeugt das daraußen weit mehr wie nur wenige Fenemine Frauen rum laufen.
Sie unterdrücken lieber ihre Bedürfnisse, da sie angesehen sind oder in einer öffentlichen Einrichtung arbeiten.

Warum ich das hier jetzt schreibe ist einfach aus dem Grund herraus, weil ich viel lese oder zumindest sehe, wo einige sich fragen wie kommt es dadraußen an?

Wenn ich eine Frau liebe, diese auf die 60 Jahren zu geht, ich aber 20 Jahre bin, ist es mir auch egal.
Sie kann genau so gut sein wie eine Frau mit 20 oder 30.
Die liebe meine Damen lässt sich nicht bestimmen.
Liebe ist das was im Herzen sehen und fühlen beginnt.

Und wenn es über Monate hinweg dauert und ich kann doch da sagen, ich habe gekämpft es war vilt auch schwer ja aber es hat sich gelohnt.

Selbst wenn sie die Frau die ich liebe auch darüber nach denkt, was sagen die anderen da draußen, liegt es an mir ihr diese Bedenken zu nehmen.

Schwule machen des doch auch!!!!
Die sagen ja und ich stehe dazu, ziehen sich weiblich an oder verändern ihre Stimmen , einer bleibt sogar noch Männlich dazu.....

Fragen uns Frauen oder Männer die auf das andere Geschlecht stehen um erlaubniss draußen einen Mann oder Frau küssen zu dürfen oder sie gar heiß und innig zu lieben?

Ich finde es echt absurt so unten her gesehen es zu verheimlichen müssen.

Sry aber ich musste es mal sagen. So lange man doch Glücklich ist, sollte es egal sein.....

Ich finde man sollte Kämpfen für das was man lebt und nicht es versuchen zu unterdrücken. Dass bringt einfach nichts....


lg Mimi

10. Juni 2013 um 20:50

Auch
diese Seite sollte man nicht vergessen es stimmt.
Man neigt schon dazu , diese sachen zu übersehen.

Also ich muss da auch sagen, vilt wäre ich die, die damit keine Probleme hätte und ich arbeite auch in einer öffentlichen Einrichtung wo ich verantwortung von anderen Menschen übernehmen muss.
Da muss auch keiner wissen, was ich für ein Leben habe.
Doch finde ich es so dämlich das immer wieder diese FRage auf kommt was denken andere und ich finde das muss nicht sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 7:28

Wichtiger Beitrag
Hallo,

ich schreibe dir hier auch nochmal weil ich finde dass das ein wichtiger Beitrag ist.
Ich bin auch in einem sehr kleinen Dorf im bayerischen Wald aufgewachsen und es wäre wahrscheinlich auch sehr über mich hergezogen worden wenn ich damals schon offen mit der Sache umgegangen wäre und ich hätte wahrscheinlich auch ein paar Freunde weniger gehabt.
Aber so musste ich erst Ende zwanzig werden um zu mir selbst zu finden. Eigentlich finde ich das sehr schade dass man manchmal einfach nicht die Chance hat von Anfang an man selbst zu sein und manche müssen auch erst 50 oder 60 werden um das zu begreifen. Ja und die Gesellschaft trägt viel dazu bei. Aber wer ist überhaupt die Gesellschaft? Ich finde jeder Einzelne kann was dazu beitragen dass es in Zukunft anders ist und irgendwann es nicht mehr so kompliziert ist sondern ganz normal und dass sich keine 60 jährige eigentlich lesbische Frau in einer Heterobeziehung befindet.
Meine Angebetete kann wahrscheinich immer noch nicht zu sich stehen.
Ich werde es von jetzt an anders machen und sollte ich irgendwann eine Freundin haben werde ich auch Hand in Hand durch die Straßen laufen oder ihr mal einen Kuss geben wenn wir spazieren gehen oder so. Eben wie das Heteros auch machen. Je mehr das machen umso normaler wird es irgendwann auch sein.
Ich hatte keine Vorbilder in meiner Jugend, vielleicht wollen wir jetzt die Vorbilder sein für die heutige Jugend dass man auch normal weiblich und hübsch aussehen kann und trotzdem auf Frauen stehen kann. Dass man sich nicht mehr denken muss ob man jetzt irgendwie krank oder pervers ist wenn solche Gedanken aufkommen.
Und manchmal muss ich mir auch anhören ich brauch nur eine Mutter weil ich mit 29 eine fast 50 jährige Frau liebe.
Ich habe eine liebevolle Mutter und damit hat das gar nichts zu tun. Ich begehre diese Frau wie auch ein gleichaltriger Mann das könnte.
Ich werde nicht mehr länger mit meinem Partner zusammenleben nur um eine Scheinwelt aufrechtzuerhalten.
Also denken wir dran wir sind auch Teil der Gesellschaft und jeder kann bei sich selbst anfangen dass es besser wird.
Ich hoffe wirklich mimilina deine Liebste empfindet wie du und kann zu eurer Liebe stehen.

Lovenight

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 16:42
In Antwort auf aslaug_12342254

Wichtiger Beitrag
Hallo,

ich schreibe dir hier auch nochmal weil ich finde dass das ein wichtiger Beitrag ist.
Ich bin auch in einem sehr kleinen Dorf im bayerischen Wald aufgewachsen und es wäre wahrscheinlich auch sehr über mich hergezogen worden wenn ich damals schon offen mit der Sache umgegangen wäre und ich hätte wahrscheinlich auch ein paar Freunde weniger gehabt.
Aber so musste ich erst Ende zwanzig werden um zu mir selbst zu finden. Eigentlich finde ich das sehr schade dass man manchmal einfach nicht die Chance hat von Anfang an man selbst zu sein und manche müssen auch erst 50 oder 60 werden um das zu begreifen. Ja und die Gesellschaft trägt viel dazu bei. Aber wer ist überhaupt die Gesellschaft? Ich finde jeder Einzelne kann was dazu beitragen dass es in Zukunft anders ist und irgendwann es nicht mehr so kompliziert ist sondern ganz normal und dass sich keine 60 jährige eigentlich lesbische Frau in einer Heterobeziehung befindet.
Meine Angebetete kann wahrscheinich immer noch nicht zu sich stehen.
Ich werde es von jetzt an anders machen und sollte ich irgendwann eine Freundin haben werde ich auch Hand in Hand durch die Straßen laufen oder ihr mal einen Kuss geben wenn wir spazieren gehen oder so. Eben wie das Heteros auch machen. Je mehr das machen umso normaler wird es irgendwann auch sein.
Ich hatte keine Vorbilder in meiner Jugend, vielleicht wollen wir jetzt die Vorbilder sein für die heutige Jugend dass man auch normal weiblich und hübsch aussehen kann und trotzdem auf Frauen stehen kann. Dass man sich nicht mehr denken muss ob man jetzt irgendwie krank oder pervers ist wenn solche Gedanken aufkommen.
Und manchmal muss ich mir auch anhören ich brauch nur eine Mutter weil ich mit 29 eine fast 50 jährige Frau liebe.
Ich habe eine liebevolle Mutter und damit hat das gar nichts zu tun. Ich begehre diese Frau wie auch ein gleichaltriger Mann das könnte.
Ich werde nicht mehr länger mit meinem Partner zusammenleben nur um eine Scheinwelt aufrechtzuerhalten.
Also denken wir dran wir sind auch Teil der Gesellschaft und jeder kann bei sich selbst anfangen dass es besser wird.
Ich hoffe wirklich mimilina deine Liebste empfindet wie du und kann zu eurer Liebe stehen.

Lovenight

Sehr schön gesagt.
ich mache mich schon seit einigen Jahren stark für Gleich Geschlechtige Liebe.
Denn meine Meinung ist es, das manche es auch übertreiben.
Was ist so anders daran? Eigentlich ja nichts. Denn liebe ist liebe und wenn man mal liest was manche schon beschrieben haben galt diese Liebe einer der ersten.

Und ja du hast recht manche müssen 60 Jahre werden um zu sehen das dies eines der Normalsten ist.
Mir ist es auch egal, zwar wird dies ein Verhängniss meiner Beruflichen Seite doch was soll es die auch bitte Interessieren.
Ich will kein Vorbild sein sondern ich will etwas den Menschen klar machen.
Psychologich wurde es erwiesen das es keinen Anhalts Punkt der Liebe gibt.
Jeder muss für sich entscheiden, so ist es auch mit der Liebe.
Um ehrlich zu sein,sollte man sich selbst an erster Linie sehen....

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest