Home / Forum / Sex & Verhütung / Warum sich ab 60 so schrecklich geben,sogar durch die Kleidung ?

Warum sich ab 60 so schrecklich geben,sogar durch die Kleidung ?

6. November 2010 um 3:33

Wieso haben die Frauen ab oder über 55 meist so furchtbare lockige Kurzhaarfrisuren,die einem von Weiten das Alter verraten müssen?

Auch die braunen Bundfaltenhosen,samt grauer Strickweste . Ich will da ja keine im Minirock sehen müssen,aber warum können es nicht einfach auch Jeans sein und eine passende Frisur ?

Nicht alle sind fett im Alter,denn genug magere Menschen sieht man ja überall.
Auch die Männer haben die unerotischten Hausmeistermützen und Out-fits an oder auf,das ist der Spießer in Person !

Es gibt so tolle Hüte und Mützen,die auch jeder Schauspieler in dem Alter gerne aufhat undzeigt. Teuer muss das nicht sein.

Muss man ab einem gewisswen Alter der ganzen Welt zeigen,huhu,ich bin alt und frigide,und damit mich keiner mehr anfassen kann,habe ich extra die Mode an,die mein Alter verrät ?

Ich habe regelrecht Angst,auch schon zu werden.
Bekommt man echt so einen Klamottengeschmack oder ist es tatsächlich so,dass die Frau irgendwann ihre Jugend völlig boykottiert aus Hass und darum extra in das Modegeschäft geht mit den braunen Strickjacken und Strümpfen ?


6. November 2010 um 3:44

Das ist wirklich so
vielleicht will man so den ganzen schönheitswahn und streß endlich hinter sich lassen. ich kenne dagegen eine, die ist über 50 und schminkt sich bis es heruntertropft, trägt immer noch den minirock und ihre bleiche orangenhaut ist wirklich kein augenschmaus. ist sogar noch mehr paranoid.

ja man will damit der ganzen welt die frigidität demonstrieren, um einfach in ruhe gelassen zu werden. oder will eine alte frau oder ein alter mann beobachtet oder verglichen werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2010 um 22:40


Hab ich mich neulich auch gefragt. Macht es in unserem Leben irgendwann klick und ab da haben wir das Gefühl aufgebauschte Hochsteckfrisuren und Oma-Schlüpper tragen zu müssen und die schlimmsten altmodischen Lieder anhören zu müssen?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 3:43

Einfach dazwischen
Teenykleidung geht natürlich ab 40 nicht mehr so durch,aber es muss doch bei den meisten Frauen nicht soooo extrem sein !

Promi's sind auch oft sehr neutral und modern gekleidet,da sieht man keinen in grauen Wollstrümpfen und Strickjacken. Das meine ich.

Auch die Schuhe. Wo gibt es so ein Schuhgeschäft ?

Wen auch eine 70 -Jährige am Rollator gehen muss,geht es auch nicht besser oder schneller,wenn sie Wollstrümpfe und Oma-Schuhe trägt !

Einen fetzigen Haarschnitt
(Liza Minelli) oder ganz langes Haar ,Trenchcoat,Kostüm,oder Jeans und Pulle sieht nicht teenyhaft aus und macht nicht noch mehr scheintod !

Auch der Heinz Becker (Dudenhöfer) -Verschnitt macht mich richtig depressiv und ich kann da dem Älterwerden nichts abgewinnen.

Humphrey Bogart hatte auch im hohen Alter immer noch tolle Kopfbedeckungen auf. Mensch,macht mich doch nicht so traurig,dass ich schon wegschauen,wenn ich das sehe !

Wieso schließt man nicht solche Geschäfte ,dier solche Klamotten und Schuhe (wenn man so nennen kann) bekommt ?

Flache Schuhe können auch schön sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 4:17

Auf jung machen ist schlimm
,aber ich sah Foto's von Menschen in jungen Jahren und sah deren tollen Geschmack damals.

Zum Spießer kann man erst werden,wenn ich dann die Veränderung nach den Foto's sehe . Die Wirklichkeit eben.

Vierlleicht ist der Spießer tatsächlich schlummernd verborgen geblieben,da wirklich angeboren,aber dann lässt wohl ab 55 die Hemmschwelle nach und der Spießer muss endlich freigelasssen werden und in seine Spießerkluft .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:17

Einfach ist das nicht.
Rechtfertigen muss sich natürlich niemand,aber woher kommt der Geschmackswandel?Junge mit demselben konnte ich bisher noch nicht so viele sehen,dass es auffällt.

Es muss kein schriller Mini sein und Idenditätskrise bei Jungen,die nur vorübergehend ist,ist auch keine alles entschuldigende Antwort auf die plötzlichen altersbedingten,frustschwanger en "Todesfarben",die nicht zu einem Mode-Tick gehören !

Dahinter muss System stecken ! Doch welches und warum ?

Selbst wunschlose und banal gewordene Lebensweisen ,die nur noch den Überlebenskampf fixieren , fixieren sich doch nicht nur in braun ,Strick,und grau.

Die Psyche ist sogar sehr von Farben abhängig. Was sollte uns das sagen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:24

Sex im hohen Alter? O.K.
Aber stünde da einer mit braunem Strick und Schierbermütze vor mir,würden sich all meine Körperöffnungen zu einem betonartigem Elexier in sich verschmelzen ,welches eine nicht absehbare Halbwertzeit entwickeln würde. Schüttel,frier,^würg,nachhause wollen...Mamaaaa.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:26

Doriane,
Du magst ja Recht haben mit den Schuhen,aber warum verdeckt man die dann nicht mit schöner Bundfaltenhose ohne Naht ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:29

Ich mag auch Strickjacken,
aber gerne schwarz,da das zu allem passt. Pastelltöne ,wie braun und grau mögen bei jüngeren und vor allem entgegengesetzterem Rest-Out-fit ja sogar gut passen.

Doch grau in grau ist doch ein Zeichen,dass der Geschmacksinn nachlässt,oder nicht ? Ich ängstige mich doch einfach nur davor.Ich will keinen Geschmacksinn verlieren .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:36

Lissi
Menschen,die nicht altersabhängig ,sondern dauernd von klein an so trostlos gekleidet sind,sind eben so und gehören nicht zur Zielgruppe,welche meint,mit braun und grau reicht die Rente besser.

Mich macht nur der Wandel des Geschmacks stutzig,welcher früher ja vortrefflich gewesen sein kann.

Ist einfach ein Beängstigen,dass meine Wenigkeit irgendwann genauso an den Zerfall des Menschen erinnern wird und das in der Öffentlichkeit ,wie ein Zerrbild seiner selbst .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:38

Kurzhaarschnitt
und dann noch mit leeeccckkkeeerrr Löckchen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:40

So etwas Schrilles,wie Deine Oma ist mir lieber,
aber es muss gar nicht so schrill sein,trotzdem gibt es Deine Oma's selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:45

Klar hat man mit Rheuma und eh längst verloren andere Probleme
..aber warum tue ich mir dann noch mehr Probleme an,in denen ich extra so ein Geschäft suche ,welches mir noch meine Psyche beeinflussen versucht,weil es nur graue und braune Artikel zu kaufen gibt ?

Jeglicher Resterhaltungstrieb wird doch noch in jedem KIK um die Ecke einigermaßen aufrecht erhalten oder Stabilirtät in der Schieflage bieten,als Strickjacken und Ärmelschoner,samt Schiefermmützen in beige in beige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:50

Ist bei Frauen zu 95 % so, bei Männer nicht ganz
Ich werde es auch nie verstehen, die Angst es genau so zu machen ist berechtigt.

Ich glaube die 95% haben es aufgegeben an Erotik zu denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:52

Wirklich???? Du trägst Wollstrümpfe und so Sachen?
Für mich ,als Nina-Hagen-Verschnitt (auch der Lebensjahre) ist so eine Tatsache oft etwas befremdlich für mich,so mir eine solche Situation urplötzlich in der Realität begegnet !

Bist Du nicht eine jüngere Frau,die eh nur ein knappes Drittel in ihrem Leben feminine Reize an sich genießen kann ?

Welch Verschwendung,diese gleich vorweg zu vereiteln !

Reicht Dir die Zeit nicht aus,in der Du alt,faltig und grauselig aussiehst ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 22:57

Na ja -ganz so überzogen sehe ich das nicht.
Deine diplomatische Toleranz in Ehren,aber würde die Quote andersherum sein und mehr Eleganz im Alter präsentieren,würde es mir ja wohl keine Angst einjagen müssen auch so zu werden,wie soooo viele Alte.

Ich versuche es ja zu ergründen und ggf.zu umgehen,verhindern-was auch immer.
Darum war ich ja höflich in Erwartung von Antworten der betroffenen Personen.

Es war nicht meine Intension irgendeine Haltung zu kritisieren ,da mich das nichts angeht. Mir ging es nur um das Präventive.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2011 um 22:48

Naja
Ich finde grau, schwarz und braun schlimm!

Warum soll ich schön sein, Klasse haben und Elegant aussehen, wenn ich nicht mehr an Sex und Verführung denke?

Nein ich kann mir sehr gut vorstellen was Du meinst.

Ist aber die fehlende Lust nicht das schlimmste Zeichen von Alter?

Klasse und Eleganz ist ja bis 100 möglich und drüber.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2011 um 23:35

Hast völlig recht!!!
Die ersten Anfänge beginnen schon bei Frauen von Mitte 30, die sich ihre Haare kürzer schneiden lassen, um damit vermeintlich jünger auszusehen, obwohl in der Regel lange Haare bei jüngeren Frauen häufiger sind und folglich eher ein Zeichen von Jugendlichkeit darstellen.
Die gelockten Haare werden bei älteren Frauen immer mit dem angeblichen oder tatsächlichen Haarverlust begründet.
Sie glauben dann doch tatsächlich, dass die Kunstlocken auf dem Kopf besser sind. Na ja!
Mode und Kleidung interessiert hierzulande ja schon jüngeren Menschen nahezu überhaupt nicht. Jedenfalls besitzt nahezu neimand Geschmack und möchte kaum einer für besondere Kleidungsstücke auch Geld investieren.
Ältere Menschen "perfektionieren" das Scheußlichsein dann bis zur Verendung, äh, sorry, Vollendung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2013 um 12:05

Warum diese Verallgemeinerung liebe marleeeen
Hallo,
ich bin jetzt 61 Jahre alt geworden und finde Verallgemeinerungen schlimm. Ich gehe 2 bis 3 mal die Woche ins Fitnesscenter, wo ich sehr viele Frauen über 55 Jahre treffe, die topfit sind, keine lockigen Frisuren tragen und in Jeans den Heimweg antreten.

Viele Frauen tragen aber solche Frisuren, weil nach den Wechseljahren viele Hormone fehlen, die für schönes Haar verrantwortlich sind, weshalb dann auch viele an Haarausfall leiden, deshalb wird dann gelockt, toupiert, Volumen erzeugt. Keine Frau will zeigen, dass sie nur noch schütteres Haar hat. Das kann man als junge Frau nicht verstehen, ist aber so. Ich habe das Glück, dass ich trotz 61 Jahren noch richtig dickes, fülliges Haar habe und so kann ich meine Haare richtig schön kurz und modern tragen. Aber leider haben dieses Glück nicht viele Frauen in meinem Alter.

Was die Unterstellung angeht, Frauen ab 55 seien frigide, kann ich mich nur wundern. Ich bin seit 8 Jahren mit einem neuen Partner zusammen und wir haben richtig viel Spaß am und beim Sex. Wer sagt, dass man nach den Wechseljahren frigide ist???? Kann sein, dass Frauen ein Problem mit Scheidentrockenheit haben nach den Wechseljahren, aber gibt es nicht wunderbare Gleitgels, Massageöle? Wer hat damit heute noch ein Problem? Also ich nicht und ich denke, auch viele meiner Altersgenossinnen nicht. Gerade nach den Wechseljahren, wenn man auf Verhütung verzichten kann, bekommen viele Frauen wieder richtig Lust auf Sex.

Also liebe jüngere und junge Frauen, keine Angst der Zeit 55plus. Es kommt drauf an, was man draus macht und vor allem wie man sich selbst fühlt und nicht was andere über Frisuren und anderes Unwichtige denken.

Liebe Grüße von
silumido

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wuerd gerne mal mit jemanden ... machen wer lust hat melded euch bei mir wuerd mich sehr freuen
Von: louisa_12297630
neu
10. März 2013 um 11:46
Unregelmäßige Periode?
Von: marine_12369020
neu
10. März 2013 um 10:29
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper