Forum / Sex & Verhütung

Warum seid ihr Frauen fremd gegangen ?

Letzte Nachricht: 22:42
U
user850448930
03.06.22 um 11:53

Aufgrund geringer Resonanz der selben Frage im Forum "Liebe & Beziehung", stelle ich sie nochmal.

Was hat euch bewegt fremd zu gehen?
Geschah es geplant oder spontan ? War es eine alte oder neue Bekanntschaft ?
Spielte das Internet eine Rolle ?
Wie war eure Beziehung davor und danach ?
Wie habt ihr euch danach gefühlt ? 
Würdet ihr es wieder tun ?

 

Mehr lesen

N
naddelpberg
03.06.22 um 12:49

Was hat euch bewegt fremd zu gehen? Ich hatte Lust auf einen anderen, neuen und unbekannten Körper

Geschah es geplant oder spontan ? Ja, ich lernte ihn in einer Bar kennen

War es eine alte oder neue Bekanntschaft ? neu

Spielte das Internet eine Rolle ? nein

Wie war eure Beziehung davor und danach ? Mein damaliger Partnr wusste davon nix

Wie habt ihr euch danach gefühlt ? befriedigt

Würdet ihr es wieder tun ? absolut ja - niemand sollte ein Leben lang mit nur einer Person Sex haben...

 

6 -Gefällt mir

F
frau-coco
03.06.22 um 13:38
In Antwort auf naddelpberg

Was hat euch bewegt fremd zu gehen? Ich hatte Lust auf einen anderen, neuen und unbekannten Körper

Geschah es geplant oder spontan ? Ja, ich lernte ihn in einer Bar kennen

War es eine alte oder neue Bekanntschaft ? neu

Spielte das Internet eine Rolle ? nein

Wie war eure Beziehung davor und danach ? Mein damaliger Partnr wusste davon nix

Wie habt ihr euch danach gefühlt ? befriedigt

Würdet ihr es wieder tun ? absolut ja - niemand sollte ein Leben lang mit nur einer Person Sex haben...

 

Deinen letzten Absatz so nicht gelten lassen.

Niemand, der es nicht möchte, sollte ein Leben lang nie mit einer Person Sex haben.
Wen man nicht das Verlangen danach hat, warum sollte man von Blüte zu Blüte hüpfen.

Und für andere Empfindend gibt es offene Beziehungsmodelle, Swingerclubs usw.

Aber, oder nichts anderes vereinbart ist, sollte man fair, respektvoll und liebend seinem Partner gegenüber sein. Denn wenn es nicht anders vereinbart ist, ist Betrug mit Das schäbigste was man einem geliebten Menschen antun kann.

Und es hat ja auch nicht jeder das Verlangen danach sich auszutoben.
Ich bin, zwar nicht die erste Frau, für meinen Mann gewesen, aber die zweite und das nun aus seit über 15 Jahren. Und es macht keinen verzweifelten Eindruck 

2 -Gefällt mir

B
barny_27859153
03.06.22 um 14:29

Die Antwort ist so einfach und doch so zwingend: Weil mir bei meinem Freund etwas gefehlt hat. Er ist klug, rücksichtsvoll und gut erzogen, und ich schäme mich dafür, dass mir das nicht immer reicht.

Ich hatte jemanden kennengelernt (online), der anders war, behaarter, dominanter, älter. Was soll ich sagen, es tat mir gut. Ich würde es wieder tun, wenn ich das Bedürfnis hätte. Meiner Beziehung zu meinem Partner hat es nicht geschadet, im Gegenteil, es hat mich belebt. Ich bleibe bei ihm, trotz der Affäre, weil er mich als Mensch versteht. Doch als sexuelle Frau genügt er mir mitunter nicht. Selbstverständlich gestehe ich meinem Freund die gleichen Rechte zu, wenn er jemanden kennenlernt. 

1 -Gefällt mir

U
user850448930
03.06.22 um 15:04
In Antwort auf barny_27859153

Die Antwort ist so einfach und doch so zwingend: Weil mir bei meinem Freund etwas gefehlt hat. Er ist klug, rücksichtsvoll und gut erzogen, und ich schäme mich dafür, dass mir das nicht immer reicht.

Ich hatte jemanden kennengelernt (online), der anders war, behaarter, dominanter, älter. Was soll ich sagen, es tat mir gut. Ich würde es wieder tun, wenn ich das Bedürfnis hätte. Meiner Beziehung zu meinem Partner hat es nicht geschadet, im Gegenteil, es hat mich belebt. Ich bleibe bei ihm, trotz der Affäre, weil er mich als Mensch versteht. Doch als sexuelle Frau genügt er mir mitunter nicht. Selbstverständlich gestehe ich meinem Freund die gleichen Rechte zu, wenn er jemanden kennenlernt. 

Hallo Franca,

hatte er dir von Anfang an sexuell nicht genügt oder kam kam das mit mit der Zeit? Spielt die Dauer der Beziehung vielleicht eine Rolle?
Gruß
 

Gefällt mir

B
barny_27859153
03.06.22 um 15:06
In Antwort auf user850448930

Hallo Franca,

hatte er dir von Anfang an sexuell nicht genügt oder kam kam das mit mit der Zeit? Spielt die Dauer der Beziehung vielleicht eine Rolle?
Gruß
 

Schreib mir doch eine PN, vielleicht der bessere Weg : )

Gefällt mir

Z
zauderer22
03.06.22 um 15:45

Was ich hier lese, widerspricht aber dem noch immer von einigen Sexualpsychologen und -statistikern verbreiteten Narrativ, dass Frauen nicht aus Interesse an sexueller Erfüllung, sondern nur wegen fehlender Bestätigung und mangelndem Verständnis ihrer Partner fremdgehen würden. Genauso wie einige Autoren behaupten, dass weibliche Masturbation nicht in erster Linie dem Abbau sexueller Spannung dienen würde, sondern eher sowas sei wie eine angenehme Angewohnheit, auf die eine Frau aber auch leicht verzichten könne. Der Psychologe Eibl-Eibelsfeld behauptete sogar, dass nur die Minderheit besonders neurotischer Frauen ein mit Männern vergleichbares sexuelles Interesse habe.

Bis heute ist es mir nicht gelungen, zu dechiffrieren, ob das alles stimmt oder nicht.

 

Gefällt mir

bissfest
bissfest
03.06.22 um 16:00
In Antwort auf user850448930

Aufgrund geringer Resonanz der selben Frage im Forum "Liebe & Beziehung", stelle ich sie nochmal.

Was hat euch bewegt fremd zu gehen?
Geschah es geplant oder spontan ? War es eine alte oder neue Bekanntschaft ?
Spielte das Internet eine Rolle ?
Wie war eure Beziehung davor und danach ?
Wie habt ihr euch danach gefühlt ? 
Würdet ihr es wieder tun ?

 

Gab viele Gründe.

Gefällt mir

waserknity
waserknity
03.06.22 um 16:57

Natürlich ist es beschämend, fremdzugehen. Aber das passiert nun mal leider, wenn man lange vernachlässigt wird und sämtliche Gespräche und gemeinsame Unternehmungen nichts fruchten. Dann interessiert es mich eben mal, ob es überhaupt jemand auf meiner Wellenlänge gibt. Und wenn wir ganz ehrlich sind, dann gibt es zwischen "immer entweder treu oder single sein" und "ständig von Blüte zu Blüte hüpfen" schon noch viele Schattierungen.

5 -Gefällt mir

C
christine957
03.06.22 um 17:45

Warum geht man fremd? Weil man den Wunsch nach Abwechslung hat. Weil mal rollig ist. 
Warum gehen Männer fremd?

2 -Gefällt mir

U
user850448930
03.06.22 um 18:50
In Antwort auf christine957

Warum geht man fremd? Weil man den Wunsch nach Abwechslung hat. Weil mal rollig ist. 
Warum gehen Männer fremd?

Ich glaube ich sage nichts Falsches, wenn ich behaupte, dass Männer generell schnell sexuell reizbar sind.
Das kann in den besten Beziehungen passieren. Es kann Neugier sein, Wunsch nach Abwechslung. Das Neue ist für viele immer aufregend. 

Manchmal ist es auch nur Zufall, dass man merkt, dass ein sexueller Impuls vorhanden ist, der auf Gegenseitigkeit beruht. Es kann dann zum Spiel werden. Zu einem Poker fast. Man will dann diesen Impuls ausreizen.

Gefällt mir

Z
zauderer22
03.06.22 um 23:59
In Antwort auf user850448930

Ich glaube ich sage nichts Falsches, wenn ich behaupte, dass Männer generell schnell sexuell reizbar sind.
Das kann in den besten Beziehungen passieren. Es kann Neugier sein, Wunsch nach Abwechslung. Das Neue ist für viele immer aufregend. 

Manchmal ist es auch nur Zufall, dass man merkt, dass ein sexueller Impuls vorhanden ist, der auf Gegenseitigkeit beruht. Es kann dann zum Spiel werden. Zu einem Poker fast. Man will dann diesen Impuls ausreizen.

Sexuellen Reizen wird aber ein Mann in einer intakten Beziehung in der Regel (spreche nicht für alle Männer, aber doch hoffentlich für viele) nicht so leicht nachgeben. Nach 3jähriger ehelicher Abstinenz war ich aber vor einiger Zeit sehr leicht verführbar: Eines Tages fiel mir eine andere Frau metaphorisch gesprochen in den Schoß, dabei habe ich nicht einmal bewusst danach gesucht. Am Ende stand die Scheidung. Auch wenn es schon lange her ist, sehe ich dies immer noch als Schande und bin sehr beschämt.

Mein Anspruch ist, dass selbst "no sex" einen Mann nicht zum Fremdgehen verleiten sollte.

Gefällt mir

J
jana23072002
04.06.22 um 12:11
In Antwort auf zauderer22

Was ich hier lese, widerspricht aber dem noch immer von einigen Sexualpsychologen und -statistikern verbreiteten Narrativ, dass Frauen nicht aus Interesse an sexueller Erfüllung, sondern nur wegen fehlender Bestätigung und mangelndem Verständnis ihrer Partner fremdgehen würden. Genauso wie einige Autoren behaupten, dass weibliche Masturbation nicht in erster Linie dem Abbau sexueller Spannung dienen würde, sondern eher sowas sei wie eine angenehme Angewohnheit, auf die eine Frau aber auch leicht verzichten könne. Der Psychologe Eibl-Eibelsfeld behauptete sogar, dass nur die Minderheit besonders neurotischer Frauen ein mit Männern vergleichbares sexuelles Interesse habe.

Bis heute ist es mir nicht gelungen, zu dechiffrieren, ob das alles stimmt oder nicht.

 

Fremdgegangen bin ich zwar noch nie, und zwar weil ich nicht der Typ für monogame Beziehungen bin und deshalb keine eingehe und Wert auf von vorneherein klare Verhältnisse lege, und das auch immer klarstelle. Und ich kann auch bestimmt nicht für alle Frauen sprechen, denn meiner Beobachtung nach ist das recht verschieden. Aber ich erlebe immer wiedser am eigenen Leib, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass sich bei Frauen sexuelle Spannungen aufbauen.

ZB meine Pubertät war in der Hinsicht übel. Mit zehn war bei mir alles platt und ich hab kindlich geschlechtsneutral ausgesehen und gern an Tüten mit frisch gebackenen Brötchen gerochen und mich für Mathe und die Gänse von Konrad Lorenz und für Diane Fossey interessiert und mein Stofftier knuddelig gefunden und Jungs halt als robuste Sparringpartner für Raufereien empfunden. Dann ging es radikal schnell. Mit zwölf hatte ich 90C, war mein Menstrurationszyklus im vollen Gange, hatte ich Taille und Hüften und Beine einer erwachsenen Frau, und bin von vielen Leuten für über 18 gehalten worden. Meine Hormone sind Amok gelaufen und ich fand atlethische Männerkörper interessant. Da gabs Tage, an denen ich läufig war wie eine Hündin und an nix anders denken konnte als wie es wäre wenn ich mich jetzt an einem gut trainierten Mann mit markantem Gesicht schubbern könnte. Hitze im Hochsommer hat nochmal einen drauf gesetzt. Das war ein körperlicher Druck nach sexuellen Handlungen. Innerlich/mental war ich nicht auf die Seinszustände vorbereitet, die da über mich hereinbrachen, und deshalb hat mich das voll mitgerissen ohne dass ich damit hätte sonderlich reflektiert umgehen können. Das war nicht nur lustig. 

Weil es bei mir damals in der körperlichen Entwicklung so schnell plopp gemacht hat, bin ich medizinisch durchgecheckt worden, und da wurde mir zum erstenmal bescheinigt, dass mein Testosteron-Spiegel und noch ein paar andere Sachen für ein Mädchen/eine Frau recht hoch sei.

Eibl-Eibelsfeld hätte an mir seine Freude gehabt.

Gefällt mir

J
jana23072002
04.06.22 um 12:19
In Antwort auf zauderer22

Sexuellen Reizen wird aber ein Mann in einer intakten Beziehung in der Regel (spreche nicht für alle Männer, aber doch hoffentlich für viele) nicht so leicht nachgeben. Nach 3jähriger ehelicher Abstinenz war ich aber vor einiger Zeit sehr leicht verführbar: Eines Tages fiel mir eine andere Frau metaphorisch gesprochen in den Schoß, dabei habe ich nicht einmal bewusst danach gesucht. Am Ende stand die Scheidung. Auch wenn es schon lange her ist, sehe ich dies immer noch als Schande und bin sehr beschämt.

Mein Anspruch ist, dass selbst "no sex" einen Mann nicht zum Fremdgehen verleiten sollte.

> Mein Anspruch ist, dass selbst "no sex" einen Mann nicht zum Fremdgehen verleiten sollte.

Das sollte niemanden zum Fremdgehen verleiten. Ich finde es aber völlig in Ordnung, in so einer Situation die Verhältnisse ehrlich zu klären, sodass kein Fremdgehen/kein Betrug/keine Täuschung von irgendwem damit verbunden ist.

Gefällt mir

J
jana23072002
04.06.22 um 13:31
In Antwort auf jana23072002

Fremdgegangen bin ich zwar noch nie, und zwar weil ich nicht der Typ für monogame Beziehungen bin und deshalb keine eingehe und Wert auf von vorneherein klare Verhältnisse lege, und das auch immer klarstelle. Und ich kann auch bestimmt nicht für alle Frauen sprechen, denn meiner Beobachtung nach ist das recht verschieden. Aber ich erlebe immer wiedser am eigenen Leib, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass sich bei Frauen sexuelle Spannungen aufbauen.

ZB meine Pubertät war in der Hinsicht übel. Mit zehn war bei mir alles platt und ich hab kindlich geschlechtsneutral ausgesehen und gern an Tüten mit frisch gebackenen Brötchen gerochen und mich für Mathe und die Gänse von Konrad Lorenz und für Diane Fossey interessiert und mein Stofftier knuddelig gefunden und Jungs halt als robuste Sparringpartner für Raufereien empfunden. Dann ging es radikal schnell. Mit zwölf hatte ich 90C, war mein Menstrurationszyklus im vollen Gange, hatte ich Taille und Hüften und Beine einer erwachsenen Frau, und bin von vielen Leuten für über 18 gehalten worden. Meine Hormone sind Amok gelaufen und ich fand atlethische Männerkörper interessant. Da gabs Tage, an denen ich läufig war wie eine Hündin und an nix anders denken konnte als wie es wäre wenn ich mich jetzt an einem gut trainierten Mann mit markantem Gesicht schubbern könnte. Hitze im Hochsommer hat nochmal einen drauf gesetzt. Das war ein körperlicher Druck nach sexuellen Handlungen. Innerlich/mental war ich nicht auf die Seinszustände vorbereitet, die da über mich hereinbrachen, und deshalb hat mich das voll mitgerissen ohne dass ich damit hätte sonderlich reflektiert umgehen können. Das war nicht nur lustig. 

Weil es bei mir damals in der körperlichen Entwicklung so schnell plopp gemacht hat, bin ich medizinisch durchgecheckt worden, und da wurde mir zum erstenmal bescheinigt, dass mein Testosteron-Spiegel und noch ein paar andere Sachen für ein Mädchen/eine Frau recht hoch sei.

Eibl-Eibelsfeld hätte an mir seine Freude gehabt.

"atlethische Männerkörper" ... oh je.  

Gefällt mir

J
jana23072002
04.06.22 um 13:42
In Antwort auf jana23072002

Fremdgegangen bin ich zwar noch nie, und zwar weil ich nicht der Typ für monogame Beziehungen bin und deshalb keine eingehe und Wert auf von vorneherein klare Verhältnisse lege, und das auch immer klarstelle. Und ich kann auch bestimmt nicht für alle Frauen sprechen, denn meiner Beobachtung nach ist das recht verschieden. Aber ich erlebe immer wiedser am eigenen Leib, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass sich bei Frauen sexuelle Spannungen aufbauen.

ZB meine Pubertät war in der Hinsicht übel. Mit zehn war bei mir alles platt und ich hab kindlich geschlechtsneutral ausgesehen und gern an Tüten mit frisch gebackenen Brötchen gerochen und mich für Mathe und die Gänse von Konrad Lorenz und für Diane Fossey interessiert und mein Stofftier knuddelig gefunden und Jungs halt als robuste Sparringpartner für Raufereien empfunden. Dann ging es radikal schnell. Mit zwölf hatte ich 90C, war mein Menstrurationszyklus im vollen Gange, hatte ich Taille und Hüften und Beine einer erwachsenen Frau, und bin von vielen Leuten für über 18 gehalten worden. Meine Hormone sind Amok gelaufen und ich fand atlethische Männerkörper interessant. Da gabs Tage, an denen ich läufig war wie eine Hündin und an nix anders denken konnte als wie es wäre wenn ich mich jetzt an einem gut trainierten Mann mit markantem Gesicht schubbern könnte. Hitze im Hochsommer hat nochmal einen drauf gesetzt. Das war ein körperlicher Druck nach sexuellen Handlungen. Innerlich/mental war ich nicht auf die Seinszustände vorbereitet, die da über mich hereinbrachen, und deshalb hat mich das voll mitgerissen ohne dass ich damit hätte sonderlich reflektiert umgehen können. Das war nicht nur lustig. 

Weil es bei mir damals in der körperlichen Entwicklung so schnell plopp gemacht hat, bin ich medizinisch durchgecheckt worden, und da wurde mir zum erstenmal bescheinigt, dass mein Testosteron-Spiegel und noch ein paar andere Sachen für ein Mädchen/eine Frau recht hoch sei.

Eibl-Eibelsfeld hätte an mir seine Freude gehabt.

"Eibl-Eibelsfeld" - und jetzt brauche ich einen stumpfen Löffel für mein Seppuku. 

Gefällt mir

M
monique-stylez96
05.06.22 um 15:21
In Antwort auf user850448930

Aufgrund geringer Resonanz der selben Frage im Forum "Liebe & Beziehung", stelle ich sie nochmal.

Was hat euch bewegt fremd zu gehen?
Geschah es geplant oder spontan ? War es eine alte oder neue Bekanntschaft ?
Spielte das Internet eine Rolle ?
Wie war eure Beziehung davor und danach ?
Wie habt ihr euch danach gefühlt ? 
Würdet ihr es wieder tun ?

 

Bei mir ist es spontan passiert.Bei einer Feier.
Da hatte ich viel getrunken und der Kerl hat nicht locker gelassen.

3 -Gefällt mir

C
claui95
05.06.22 um 16:54

Was hat euch bewegt fremd zu gehen?
Das Gefühl, dass mein Partner lieber mit Freunden etwas unternimmt und in Diskos geht, als mit mir zusammen zu sein. War nicht mehr sicher, ob er mich überhaupt liebt.  Es gab auch keinerlei Komplimente und nette Sprüche.

Geschah es geplant oder spontan ? Einmal geplant und einmal spontan

War es eine alte oder neue Bekanntschaft ? Einmal bester Freund vom Partner, einmal nur Bekannter

Spielte das Internet eine Rolle ? Nein

Wie war eure Beziehung davor und danach ? Hat sich nichts verändert, erst Jahre, nachdem das erste Fremdgehen rauskam, war es die Hölle und  hat die Beziehung zerstört. Obwohl sich dann rausstellte, dass der Partner auch nicht treu war. Das ist das Paradoxe an der Geschichte.

Wie habt ihr euch danach gefühlt ? Ich hab mich super gefühlt, es hat Spaß gemacht und die Heimlichkeiten waren ein toller Kick.

 Würdet ihr es wieder tun ? Jederzeit, wobei ich seit vielen Jahren keinen Partner mehr habe, also machen kann, was ich möchte. Aber wäre ich wieder in einer ähnlichen Situation, würde ich das genauso wieder machen.

1 -Gefällt mir

D
danbi_27894769
05.06.22 um 17:18

Ich frage nur mal aus Neugierde. 
In dem Thread haben ja doch ein paar Uer geschrieben das es mit dem Sex in der Beziehung nicht gepasst hat und auch die Nähe und Aufmerksamkeit gefehlt haben. 
Mich würde interessieren warum man sich dann nicht einfach trennt. 
Beim fremdgehen beseteht ja doch immer die Gefahr erwischt zu werden. Ich stell mir das stressig vor. 

1 -Gefällt mir

U
user850448930
06.06.22 um 12:17
In Antwort auf monique-stylez96

Bei mir ist es spontan passiert.Bei einer Feier.
Da hatte ich viel getrunken und der Kerl hat nicht locker gelassen.

Ich vermute mal, dass sein "nicht locker lassen" nicht der einzige Grund war, dass du fremd gegangen bist .
 

Gefällt mir

E
edda_27904805
06.06.22 um 20:06

Meine Ehe ist jetzt nicht die beste. 
Aber fremdgehen käme für mich dennoch nicht in Frage. Es wäre meinem Mann gegenüber sehr unfair. 

2 -Gefällt mir

mamachen
mamachen
11.06.22 um 7:44

Ich bin selbst nie fremdgegangen, aber von Freundinnen die es sind, kann ich nur sagen es ging meistena um Abwechslung im Bett.

Gefällt mir

A
alina75
11.06.22 um 10:54

Das war schicht eine spontane Geschichte die mich einfach mitgerissen hat. Es war einfach aufregend aber danach hab ich mich schon schelcht gefühlt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lark_27913628
11.06.22 um 16:22

Er war da extrem konservativ.

Dezente Versuche anzudeuten, was mir fehlt, schlugen fehl und lösten seine Frage aus, ob ich denn pervers sei. Ich hab dann über Jahre versucht, es zu unterdrücken und war nie wirklich befriedigt.

Ich hoffte, ein Ventil zu finden.

Gefällt mir

V
vanessajune
11.06.22 um 18:32
In Antwort auf lark_27913628

Er war da extrem konservativ.

Dezente Versuche anzudeuten, was mir fehlt, schlugen fehl und lösten seine Frage aus, ob ich denn pervers sei. Ich hab dann über Jahre versucht, es zu unterdrücken und war nie wirklich befriedigt.

Ich hoffte, ein Ventil zu finden.

Mir geht es leider genau wie dir. 
Bisher hat mir mein Gewissen verboten fremdzugehen. 
Aber lange wird es wohl nicht mehr dauern. 
Es ist eben so, dass sich manchmal in einer langen Beziehung auch die Vorlieben verändern oder verstärken. Wenn man auch bisher dachte, man kann es unterdrücken. Und selbst wenn die Beziehung eigentlich in Ordnung ist. 
Irgendwann kommt vielleicht ein schwacher Moment...

Gefällt mir

L
lark_27913628
11.06.22 um 18:33
In Antwort auf vanessajune

Mir geht es leider genau wie dir. 
Bisher hat mir mein Gewissen verboten fremdzugehen. 
Aber lange wird es wohl nicht mehr dauern. 
Es ist eben so, dass sich manchmal in einer langen Beziehung auch die Vorlieben verändern oder verstärken. Wenn man auch bisher dachte, man kann es unterdrücken. Und selbst wenn die Beziehung eigentlich in Ordnung ist. 
Irgendwann kommt vielleicht ein schwacher Moment...

Wenn keine Kinder im Spiel sind, ist alles viel einfacher.

Gefällt mir

S
sarahjo
11.06.22 um 19:40
In Antwort auf lark_27913628

Wenn keine Kinder im Spiel sind, ist alles viel einfacher.

Oder wenn die Kinder erwachsen sind.

Gefällt mir

L
lark_27913628
11.06.22 um 19:46
In Antwort auf sarahjo

Oder wenn die Kinder erwachsen sind.

das stimmt auch

Gefällt mir

U
user850448930
13.06.22 um 13:51
In Antwort auf mamachen

Ich bin selbst nie fremdgegangen, aber von Freundinnen die es sind, kann ich nur sagen es ging meistena um Abwechslung im Bett.

Und bist du nie in Versuchzng geraten ?

Gefällt mir

A
annelieb
13.06.22 um 13:54

ergibt sich halt manchmal so und abwechslung ist einfach schön

Gefällt mir

U
user850448930
13.06.22 um 14:57
In Antwort auf annelieb

ergibt sich halt manchmal so und abwechslung ist einfach schön

Wie lange warst Du gebunden, bist du das Bedürfnis nach Abwechslung gespürt hast ?
Wie oft brauchst du die Abwechslung ?

Gefällt mir

ratman8
ratman8
15.06.22 um 11:01

Was hat euch bewegt fremd zu gehen?
Zu wenig Sex zuhause!

Geschah es geplant oder spontan ?
Eher spontan

War es eine alte oder neue Bekanntschaft ?
Bekannte

Spielte das Internet eine Rolle ?


Wie war eure Beziehung davor und danach ?
Besser da ich befriedigt war

Wie habt ihr euch danach gefühlt ? 
Normal

Würdet ihr es wieder tun ?
Ja klar

Gefällt mir

Z
zauderer22
16.06.22 um 19:51
In Antwort auf ratman8

Was hat euch bewegt fremd zu gehen?
Zu wenig Sex zuhause!

Geschah es geplant oder spontan ?
Eher spontan

War es eine alte oder neue Bekanntschaft ?
Bekannte

Spielte das Internet eine Rolle ?


Wie war eure Beziehung davor und danach ?
Besser da ich befriedigt war

Wie habt ihr euch danach gefühlt ? 
Normal

Würdet ihr es wieder tun ?
Ja klar

Es ist schon interessant, dass die Behauptungen in diesem Thread bei weitem das sprengen, was einige Sexualwissenschaftler*innen über weibliche Sexualität und Gründe fürs Fremdgehen bisher zusammengetragen haben. Daraus lassen sich mehrere Alternativen ableiten:

- Entweder wird in dem Forum von den Teilnehmerinnen überwiegend nicht das "wahre" Motiv fürs Fremdgehen (nämlich emotionale Vernachlässigung) genannt, während "Sex" eigentlich kaum eine Rolle spielen würde, sondern nur Mittel zum Zweck (nämlich Zuwendung zu kriegen) sei

- Oder aber die von den Wissenschaftler*innen befragten Frauen sagten nicht die Wahrheit, denn es entspricht ja immer noch nicht der allgemeinen Konvention, dass eine Frau aus sexuellen Gründen fremdgehen möchte

- Oder aber die Wissenschaftler*innen konstruieren sich ihre Vorurteilswahrheit, deuten die Befragungsergebnisse um oder spülen sie irgendwie in einer bestimmten Richtung weich

Männer hingegen sind ganz klar: die wollen ja bekanntlich nur das "eine". Nämlich "Erkenntnis".

 

Gefällt mir

J
jana23072002
16.06.22 um 19:58
In Antwort auf zauderer22

Es ist schon interessant, dass die Behauptungen in diesem Thread bei weitem das sprengen, was einige Sexualwissenschaftler*innen über weibliche Sexualität und Gründe fürs Fremdgehen bisher zusammengetragen haben. Daraus lassen sich mehrere Alternativen ableiten:

- Entweder wird in dem Forum von den Teilnehmerinnen überwiegend nicht das "wahre" Motiv fürs Fremdgehen (nämlich emotionale Vernachlässigung) genannt, während "Sex" eigentlich kaum eine Rolle spielen würde, sondern nur Mittel zum Zweck (nämlich Zuwendung zu kriegen) sei

- Oder aber die von den Wissenschaftler*innen befragten Frauen sagten nicht die Wahrheit, denn es entspricht ja immer noch nicht der allgemeinen Konvention, dass eine Frau aus sexuellen Gründen fremdgehen möchte

- Oder aber die Wissenschaftler*innen konstruieren sich ihre Vorurteilswahrheit, deuten die Befragungsergebnisse um oder spülen sie irgendwie in einer bestimmten Richtung weich

Männer hingegen sind ganz klar: die wollen ja bekanntlich nur das "eine". Nämlich "Erkenntnis".

 

> denn es entspricht ja immer noch nicht der allgemeinen Konvention, dass eine Frau aus sexuellen Gründen fremdgehen möchte

Ich frage jetzt mal böse: Bedeutet "aus sexuellen Gründen" bei Frauen das selbe wie bei Männern?

Gefällt mir

J
jana23072002
16.06.22 um 20:17
In Antwort auf zauderer22

Es ist schon interessant, dass die Behauptungen in diesem Thread bei weitem das sprengen, was einige Sexualwissenschaftler*innen über weibliche Sexualität und Gründe fürs Fremdgehen bisher zusammengetragen haben. Daraus lassen sich mehrere Alternativen ableiten:

- Entweder wird in dem Forum von den Teilnehmerinnen überwiegend nicht das "wahre" Motiv fürs Fremdgehen (nämlich emotionale Vernachlässigung) genannt, während "Sex" eigentlich kaum eine Rolle spielen würde, sondern nur Mittel zum Zweck (nämlich Zuwendung zu kriegen) sei

- Oder aber die von den Wissenschaftler*innen befragten Frauen sagten nicht die Wahrheit, denn es entspricht ja immer noch nicht der allgemeinen Konvention, dass eine Frau aus sexuellen Gründen fremdgehen möchte

- Oder aber die Wissenschaftler*innen konstruieren sich ihre Vorurteilswahrheit, deuten die Befragungsergebnisse um oder spülen sie irgendwie in einer bestimmten Richtung weich

Männer hingegen sind ganz klar: die wollen ja bekanntlich nur das "eine". Nämlich "Erkenntnis".

 

- Oder aber nicht alle Behauptungen, bei denen man das annehmen könnte, stammen wirklich von Frauen. 

> Männer hingegen sind ganz klar: die wollen ja bekanntlich nur das "eine". Nämlich "Erkenntnis".

Und ich dachte bisher, es ginge um Unzucht, Wollust, Schande, Schändung, Scham, Todsünde... 

Vielleicht spielt bei der Entstehung von Bedürfnissen und dabei, wie Selbstreflexion und damit einhergehend Selbstbetrug ablaufen, Prägung eine Rolle, die wiederum vom Zeitgeist beeinflusst wird, sodass man zu verschiedenen Dekaden unterschiedliche Antwortspektren erhält ohne dass bewusst die Unwahrheit gesagt wird? 

Gefällt mir

L
larena_27960262
16.06.22 um 20:28

Für mich käme fremdgehen nicht in Frage. Egal wie die Beziehung läuft. 
Mein Partner allerdings konnte der Versuchung nicht widerstehen. 
Grund war das er Abwechslung brauchte. 

Gefällt mir

U
user850448930
17.06.22 um 9:24
In Antwort auf larena_27960262

Für mich käme fremdgehen nicht in Frage. Egal wie die Beziehung läuft. 
Mein Partner allerdings konnte der Versuchung nicht widerstehen. 
Grund war das er Abwechslung brauchte. 

Ihr habt euch ausgesprochen und du hast ihm verziehen?

Wie hattest du den Sex erlebt, während er offenbar unerfüllt war ?

Wie läuft ea heute zwischen euch ?

Gefällt mir

F
frau-coco
17.06.22 um 12:30
In Antwort auf larena_27960262

Für mich käme fremdgehen nicht in Frage. Egal wie die Beziehung läuft. 
Mein Partner allerdings konnte der Versuchung nicht widerstehen. 
Grund war das er Abwechslung brauchte. 

Tja, wenn das Geschlechtsteil größer ist als das Hirn.
Solche Ärsche sterben halt nicht aus

Gefällt mir

L
larena_27960262
17.06.22 um 19:40
In Antwort auf user850448930

Ihr habt euch ausgesprochen und du hast ihm verziehen?

Wie hattest du den Sex erlebt, während er offenbar unerfüllt war ?

Wie läuft ea heute zwischen euch ?

Ich habe den Sex durchaus als erfüllend erlebt. Er offenbar nicht. 

Es gab kein "wir" mehr als ich dahintergekommen bin. Er durfte noch am selben Tag meine Wohnung verlassen. 

Gefällt mir

L
larena_27960262
17.06.22 um 19:43
In Antwort auf frau-coco

Tja, wenn das Geschlechtsteil größer ist als das Hirn.
Solche Ärsche sterben halt nicht aus

Gibt leider viele bei denen das Hirn nicht mehr funktioniert wenn die Hormone überhand nehmen. 
Kommt dann mal das böse Erwachen wird gejammert. 

Gefällt mir

U
user850448930
18.06.22 um 8:40
In Antwort auf zauderer22

Es ist schon interessant, dass die Behauptungen in diesem Thread bei weitem das sprengen, was einige Sexualwissenschaftler*innen über weibliche Sexualität und Gründe fürs Fremdgehen bisher zusammengetragen haben. Daraus lassen sich mehrere Alternativen ableiten:

- Entweder wird in dem Forum von den Teilnehmerinnen überwiegend nicht das "wahre" Motiv fürs Fremdgehen (nämlich emotionale Vernachlässigung) genannt, während "Sex" eigentlich kaum eine Rolle spielen würde, sondern nur Mittel zum Zweck (nämlich Zuwendung zu kriegen) sei

- Oder aber die von den Wissenschaftler*innen befragten Frauen sagten nicht die Wahrheit, denn es entspricht ja immer noch nicht der allgemeinen Konvention, dass eine Frau aus sexuellen Gründen fremdgehen möchte

- Oder aber die Wissenschaftler*innen konstruieren sich ihre Vorurteilswahrheit, deuten die Befragungsergebnisse um oder spülen sie irgendwie in einer bestimmten Richtung weich

Männer hingegen sind ganz klar: die wollen ja bekanntlich nur das "eine". Nämlich "Erkenntnis".

 

Du musst von den Antworten hier die nicht wenigen Schwulen Möchte-Gern-Frauen abziehen. Danach stimmen die Verhältnisse eher.

Gefällt mir

Z
zauderer22
18.06.22 um 10:17
In Antwort auf user850448930

Du musst von den Antworten hier die nicht wenigen Schwulen Möchte-Gern-Frauen abziehen. Danach stimmen die Verhältnisse eher.

Achso! Die haben natürlich sehr viel Erfahrung mit "weiblichem" Fremdgehen.

Im übrigen dürfte die Wahrheit eine Gemengelage sein. Aus rein platonischen Gründen wird wohl kaum eine Frau fremdgehen.

Gefällt mir

C
christine957
15:58

Ja in Abständen will sich Frau auch noch auf ihre attraktive Wirkung testen. Wie wirke ich. 
Man geht mal frivol aus und ist für Flirts zugänglich. Wenns mal funkt, dann will ichs auch auskosten. 
Nach einer sündigen Nacht bin ich dann auch gerne wieder die brave Ehefrau. Aber mit viel mehr Selbstbewußtsein. 
Mache dann eine Kerbe in meinen Bettpfosten. 

1 -Gefällt mir

U
user850448930
22:28
In Antwort auf christine957

Ja in Abständen will sich Frau auch noch auf ihre attraktive Wirkung testen. Wie wirke ich. 
Man geht mal frivol aus und ist für Flirts zugänglich. Wenns mal funkt, dann will ichs auch auskosten. 
Nach einer sündigen Nacht bin ich dann auch gerne wieder die brave Ehefrau. Aber mit viel mehr Selbstbewußtsein. 
Mache dann eine Kerbe in meinen Bettpfosten. 

In welchen Abständen hast du das Bedürfnis ? Bist du sexuell in deiner Ehe erfüllt ?

Gefällt mir

F
frau-coco
22:42
In Antwort auf christine957

Ja in Abständen will sich Frau auch noch auf ihre attraktive Wirkung testen. Wie wirke ich. 
Man geht mal frivol aus und ist für Flirts zugänglich. Wenns mal funkt, dann will ichs auch auskosten. 
Nach einer sündigen Nacht bin ich dann auch gerne wieder die brave Ehefrau. Aber mit viel mehr Selbstbewußtsein. 
Mache dann eine Kerbe in meinen Bettpfosten. 

Da kannst du aber ganz stolz auf dich sein 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers