Home / Forum / Sex & Verhütung / Warum nur 0815 - ich bin verzweifelt!

Warum nur 0815 - ich bin verzweifelt!

8. Juni um 13:40

Mir wäre zu diesem Thema die Meinung von Männer sehr wichtig!

Kurze Schilderung der Situation:Mein Mann (38) und ich (33) sind seit 11 Jahren ein paar. Mittlerweile auch verheiratet und haben zwei Kinder (2 Söhne, 12 Jahre und 2 Jahre, der ältere ist sein Sohn aus einer früheren Beziehung). 
​Am Anfang war Sex ein sehr großes Thema. Oft, gut und ausgiebig würde ich sagen. 
So nach zwei, drei Jahren kehrt dann so langsam der Alltag etwas ein und es ließ etwas (wirklich nur etwas) nach. Wir waren weiterhin zufrieden. 
Weitere zwei Jahre später wurde es dann schon deutlich weniger, es gab aber auch viel Stress in der Zeit. 

Ich habe mir dann wirklich sehr viel Mühe gegeben um wieder mehr Schwung rein zu bringen. Ich habe Filme und verschiedenste Bücher (Geschichten und Stellungen) gekauft, entsprechende Unterwäsche, Rollenspiel ausprobiert, habe mich sehr ausgiebig um seine Wünsche gekümmert, hab Ihnen mit ner Nacht im Luxushotel überrascht oder mit ner schnellen Nummer unterwegs, Sex an ungewöhnlichen Orten usw. Das war immer der absolute Wahnsinn und hat uns beiden viel Spaß gemacht. Ich habe auch immer offen und ehrlich mit ihm über das Thema gesprochen. Irgendwann hab ich mal gesagt, dass ich mir wünschen würde, es würde auch mal etwas von ihm kommen. An Idee aber auch an Abwechslung. 
Problem ist, er will oft Sex, am besten jeden Tag, aber es gibt genau eine Art das zu tun für ihn. Er hat einen ganz klaren Ablauf, wie der Sex beginnt und nach mittlerweile 11 Jahren, tut sich da bei mir gar nichts mehr. Wir haben sehr oft darüber geredet und auch gestritten. Er sagt dann immer, er könne das (ich weiß selbst nicht genau was er meint) nicht, er wäre nicht so kreativ und wenn er für Sex jetzt Gott weiß was tun müsse, dann will er halt lieber keinen. Das wäre ihm alles zu kompliziert.

Ich bin total verzweifelt, kann es mir absolut nicht erklären. Ich habe ihm schon so oft Beispiele genannt, was ich gern mal hätte oder wie und dann sagt er, ja ok und es passiert niemals. Sobald ich wieder etwas tue, ist es super und wir haben tollen Sex, aber dann war's das wieder bis ich mir etwas überlege oder wir haben unser Standardprogramm, von dem ich einfach nicht mehr all zu viel habe. 

Was könnte sein Problem sein?Verlang ich wirklich zu viel? 

Vielen Dank schon mal!

8. Juni um 16:27

Auch wenn ich kein Mann bin
Ein Tipp/Tipps als Frau:
Sag ihm
Entweder er schafft es dich zu befriedigen oder du nutzt eine andere Möglichkeit, weil du es brauchst  ohne wenn und aber. Genau benennen würde ich die Möglichkeiten nicht, er kann sich ruhig einen Kopf machen und lass dich auf keine Diskussion ein.  Was du dann letztendlich tatsächlich machst, bleibt dir überlassen. 
Wenn du dich für einen anderen neuen Mann  entscheidest, bedenke  das dies nicht zwangsläufig besser sein muss... 
Ich denke, er wird sich dann von Zeit zu Zeit nach deinem Befinden erkunden ... sei ehrlich... sag ihm auch wenn's an dir mal lag.  


Ich glaube nicht, dass die Männerwelt hier zugeben wird 0815 sex zu mögen und da bin ich mir sicher die gibs.
Na da würde mich mal interessieren, ob es Männer gibt, denen die Frau sexuell zu anstrengend ist... wird.




 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 16:46
In Antwort auf jae

Auch wenn ich kein Mann bin
Ein Tipp/Tipps als Frau:
Sag ihm
Entweder er schafft es dich zu befriedigen oder du nutzt eine andere Möglichkeit, weil du es brauchst  ohne wenn und aber. Genau benennen würde ich die Möglichkeiten nicht, er kann sich ruhig einen Kopf machen und lass dich auf keine Diskussion ein.  Was du dann letztendlich tatsächlich machst, bleibt dir überlassen. 
Wenn du dich für einen anderen neuen Mann  entscheidest, bedenke  das dies nicht zwangsläufig besser sein muss... 
Ich denke, er wird sich dann von Zeit zu Zeit nach deinem Befinden erkunden ... sei ehrlich... sag ihm auch wenn's an dir mal lag.  


Ich glaube nicht, dass die Männerwelt hier zugeben wird 0815 sex zu mögen und da bin ich mir sicher die gibs.
Na da würde mich mal interessieren, ob es Männer gibt, denen die Frau sexuell zu anstrengend ist... wird.




 

Bei deiner Problemlösung stellst du aber den Sex und nicht die Partnerschaft der Beiden in den Vordergrund!

Natürlich ist 0815-Sex nichts schönes. Aber deswegen gleich zu einem anderen Sexpartner zu raten?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 16:51

Eben. Ist aber doof, wenn er so ungelenk ist. Paar Ideen sollten auch vom Mann kommen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 17:07
In Antwort auf mattii71

Bei deiner Problemlösung stellst du aber den Sex und nicht die Partnerschaft der Beiden in den Vordergrund!

Natürlich ist 0815-Sex nichts schönes. Aber deswegen gleich zu einem anderen Sexpartner zu raten?

Nein dies tue ich nicht... 
Wäre dir eine unbefriedigte Partnerschaft lieber.
Ein neuer Partner muss es nicht zwangsläufig sein.. ist es nicht das Ziel der Männer die Frau zu befriedigen die sie lieben. 
klar gehören immer 2 dazu.. man sollte seine Bedürfnisse trotzdem nicht verkneifen ..
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 17:13
In Antwort auf jae

Nein dies tue ich nicht... 
Wäre dir eine unbefriedigte Partnerschaft lieber.
Ein neuer Partner muss es nicht zwangsläufig sein.. ist es nicht das Ziel der Männer die Frau zu befriedigen die sie lieben. 
klar gehören immer 2 dazu.. man sollte seine Bedürfnisse trotzdem nicht verkneifen ..
 

Ich meinte es etwas anders.

Wenn es nicht mehr funktioniert ist eine Trennung sicher sinnvoll.

Aber was du da vorschlägst. "Entweder du machst was ich möchte oder....."

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 17:37
In Antwort auf nylilli

Mir wäre zu diesem Thema die Meinung von Männer sehr wichtig!

Kurze Schilderung der Situation:Mein Mann (38) und ich (33) sind seit 11 Jahren ein paar. Mittlerweile auch verheiratet und haben zwei Kinder (2 Söhne, 12 Jahre und 2 Jahre, der ältere ist sein Sohn aus einer früheren Beziehung). 
​Am Anfang war Sex ein sehr großes Thema. Oft, gut und ausgiebig würde ich sagen. 
So nach zwei, drei Jahren kehrt dann so langsam der Alltag etwas ein und es ließ etwas (wirklich nur etwas) nach. Wir waren weiterhin zufrieden. 
Weitere zwei Jahre später wurde es dann schon deutlich weniger, es gab aber auch viel Stress in der Zeit. 

Ich habe mir dann wirklich sehr viel Mühe gegeben um wieder mehr Schwung rein zu bringen. Ich habe Filme und verschiedenste Bücher (Geschichten und Stellungen) gekauft, entsprechende Unterwäsche, Rollenspiel ausprobiert, habe mich sehr ausgiebig um seine Wünsche gekümmert, hab Ihnen mit ner Nacht im Luxushotel überrascht oder mit ner schnellen Nummer unterwegs, Sex an ungewöhnlichen Orten usw. Das war immer der absolute Wahnsinn und hat uns beiden viel Spaß gemacht. Ich habe auch immer offen und ehrlich mit ihm über das Thema gesprochen. Irgendwann hab ich mal gesagt, dass ich mir wünschen würde, es würde auch mal etwas von ihm kommen. An Idee aber auch an Abwechslung. 
Problem ist, er will oft Sex, am besten jeden Tag, aber es gibt genau eine Art das zu tun für ihn. Er hat einen ganz klaren Ablauf, wie der Sex beginnt und nach mittlerweile 11 Jahren, tut sich da bei mir gar nichts mehr. Wir haben sehr oft darüber geredet und auch gestritten. Er sagt dann immer, er könne das (ich weiß selbst nicht genau was er meint) nicht, er wäre nicht so kreativ und wenn er für Sex jetzt Gott weiß was tun müsse, dann will er halt lieber keinen. Das wäre ihm alles zu kompliziert.

Ich bin total verzweifelt, kann es mir absolut nicht erklären. Ich habe ihm schon so oft Beispiele genannt, was ich gern mal hätte oder wie und dann sagt er, ja ok und es passiert niemals. Sobald ich wieder etwas tue, ist es super und wir haben tollen Sex, aber dann war's das wieder bis ich mir etwas überlege oder wir haben unser Standardprogramm, von dem ich einfach nicht mehr all zu viel habe. 

Was könnte sein Problem sein?Verlang ich wirklich zu viel? 

Vielen Dank schon mal!

Nein, du verlangst nicht zu viel.

Was den Ablauf angeht: Könntest du dir einfach nehmen, was du brauchst?. Ihn ein bisschen vergewaltigen. Ich hab das ganz gern und ihre Erregung reizt mich dann sehr.

Aber du willst vielleicht gerade, dass er dich überrascht . Auch das kann ich sehr gut verstehen.
Das Einzige, was ich konkret sagen kann: Lass es ihn spüren, wnn er auf dem richtigen Weg ist.

Ich wäre noch heute eine 0 beim Lecken, wenn ich nicht einige Mädels getroffen hätte, die mir durch Laute, Bewegungen, Worte (manchmal ganz klare Worte) gezeigt hätten, wie sie es mögen.

Aber vermutlich tust du das schon!

Bist ne Traumfrau! Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:06

Nun ja, ich Mann sehe das mit dem Sex leider so, dass ich den umgekehrten Fall hatte. Frau war dann meist immer entweder unterfordert, mache ich aber mehr, dass es sie SO RICHTIG wegballert, heisst es am Ende, ich hätte sie nur für diese Art Intensität ausgenutzt.

Mabsolut letzte Handlung war innerhalb einer Kurzaffaire, sie war damals derart angetan, dass sie mir dann 10 minuten nachdemwir angezogen waren immernoch gesagt hat, dass ihr Körper zuckt.

Ich habe als nun jahrelanger Single eher den Eindruck, Frauen fühlen sich sexuell sehr schnell ausgenutzt und das ist auch eines der Hauptgründe, was bei mir dann kaputtgegangen ist. Ich hin nun zurückhaltend geworden, da ich nun auch unfreiwillig Jahre nicht mal mehr ein Date hatte.
-----

Ich finde das immer massig bannig blöd, wenn ein Mann schon mal das Privileg hat, eine Partnerin zu haben, dass man weder ausreichend über gegenseitige Wünsche spricht, noch in der Lage ist, das zu bedienen. Schon alles Ironie ...

Grüße, Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:06
In Antwort auf jae

Auch wenn ich kein Mann bin
Ein Tipp/Tipps als Frau:
Sag ihm
Entweder er schafft es dich zu befriedigen oder du nutzt eine andere Möglichkeit, weil du es brauchst  ohne wenn und aber. Genau benennen würde ich die Möglichkeiten nicht, er kann sich ruhig einen Kopf machen und lass dich auf keine Diskussion ein.  Was du dann letztendlich tatsächlich machst, bleibt dir überlassen. 
Wenn du dich für einen anderen neuen Mann  entscheidest, bedenke  das dies nicht zwangsläufig besser sein muss... 
Ich denke, er wird sich dann von Zeit zu Zeit nach deinem Befinden erkunden ... sei ehrlich... sag ihm auch wenn's an dir mal lag.  


Ich glaube nicht, dass die Männerwelt hier zugeben wird 0815 sex zu mögen und da bin ich mir sicher die gibs.
Na da würde mich mal interessieren, ob es Männer gibt, denen die Frau sexuell zu anstrengend ist... wird.




 

Vielen Dank für deine Antwort! 

In den letzten jahren
habe ich schon, verzweifelt wie ich war, mit vielem gedroht, ohne Erfolg! Er kennt mich, er weiß ich gehe nicht fremd. Wenn ich es mir ohne ihn selbst mache, ist er sauer, weil er das unfair findet. 

Ich bin wirklich ratlos! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:07
In Antwort auf mattii71

Bei deiner Problemlösung stellst du aber den Sex und nicht die Partnerschaft der Beiden in den Vordergrund!

Natürlich ist 0815-Sex nichts schönes. Aber deswegen gleich zu einem anderen Sexpartner zu raten?

Das darf man nach so vielen Jahren auch nicht unterschätzen! 

Was ist denn die alternative, immer sexuell frustriert zu sein? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:12
In Antwort auf steffen244

Nein, du verlangst nicht zu viel.

Was den Ablauf angeht: Könntest du dir einfach nehmen, was du brauchst?. Ihn ein bisschen vergewaltigen. Ich hab das ganz gern und ihre Erregung reizt mich dann sehr.

Aber du willst vielleicht gerade, dass er dich überrascht . Auch das kann ich sehr gut verstehen.
Das Einzige, was ich konkret sagen kann: Lass es ihn spüren, wnn er auf dem richtigen Weg ist.

Ich wäre noch heute eine 0 beim Lecken, wenn ich nicht einige Mädels getroffen hätte, die mir durch Laute, Bewegungen, Worte (manchmal ganz klare Worte) gezeigt hätten, wie sie es mögen.

Aber vermutlich tust du das schon!

Bist ne Traumfrau! Viel Glück!

Vielen Dank für deine Antwort!

Mir wäre einfach wichtig, dass von ihm auch mal etwas mehr Initiative kommt. Wir haben oft Sex, aber wenn es von ihm ausgeht ist es wirklich immer genau gleich, jeder "Handgriff"! Das ist was mich so stört, ich habe ihm schon so oft gesagt, dass wirkliche Kleinigkeiten schon viel ausmachen können. Ich weiß nicht, ob ich das vielleicht falsch rüber gebracht habe, aber es läuft wirklich immer genau gleich. Die gleiche Position, die gleiche Vorgehensweise, ich weiß absolut genau, was als nächstes passiert und nach so vielen Jahren, ist das wirklich ganz schrecklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:14

Vielen Dank für deine Antwort, aber es liegt definitiv nicht daran das er keinen Sex oder mich nicht will. Komme ich aus der Dusche und trockne mich vor ihm ab, hat er einen Ständer und er hat noch nie gesagt, er will nicht, nur will er nichts "tun"! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:16
In Antwort auf nylilli

Vielen Dank für deine Antwort, aber es liegt definitiv nicht daran das er keinen Sex oder mich nicht will. Komme ich aus der Dusche und trockne mich vor ihm ab, hat er einen Ständer und er hat noch nie gesagt, er will nicht, nur will er nichts "tun"! 

Wie, nichts tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:20
In Antwort auf mattii71

Wie, nichts tun?

Naja er kann/will nichts verändern. 

Er will sex, aber entweder ich lasse mir etwas einfallen oder eben so wie immer. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:21
In Antwort auf mattii71

Wie, nichts tun?

Wahrscheinlich ein Genießertyp, der es gerne auch mal oder überwiegend passiv mag?

Ich kenne den Unterschied von früher auch, habe mich aber früh mit mir selbst abgemacht, dass es ein 50:50 Spiel sein sollte, also mal so und mal andersherum, das muß drin sein.

Ich pflichte Steffen bei und kann nur bestätigen, dass Frauen, die innerhalb der Beziehung sexuell aufgeschlossen sind mittlerweile ein Geschenk Gottes sind.

Lieben Gruß

Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:22
In Antwort auf mattii71

Wie, nichts tun?

Wahrscheinlich ein Genießertyp, der es gerne auch mal oder überwiegend passiv mag?

Ich kenne den Unterschied von früher auch, habe mich aber früh mit mir selbst abgemacht, dass es ein 50:50 Spiel sein sollte, also mal so und mal andersherum, das muß drin sein.

Ich pflichte Steffen bei und kann nur bestätigen, dass Frauen, die innerhalb der Beziehung sexuell aufgeschlossen sind mittlerweile ein Geschenk Gottes sind.

Lieben Gruß

Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:27
In Antwort auf nylilli

Naja er kann/will nichts verändern. 

Er will sex, aber entweder ich lasse mir etwas einfallen oder eben so wie immer. 

Achso, so wird ein Schuh draus, Du möchtest gerne, dass er Dich überrascht? Aus meinem eigenen Erleben muss ich zugeben, dass es mit den Jahren dann mehr geworden ist. Es ist eine Art Reifeprozess, der genau so einhergeht, wie eine Persönlichkeitsentwicklung selbst.

Überreizt das alles nicht zu schnell, dann habt ihr länger eas davon mit den Jahren. Passiert aber garnichts, ja, da müsste man ihm irgendwie "fordern". Hm, wie macht man das? Will er den Sex, wie er den möxhte vielleicht, weil noch etwas anderes für ihn dann optimal ist? Sagen wir, er hat eine für ihn bequeme Körperposition, dass er sich am besten so fallen lassen kann und sich auf den Akt als solches besser konzentrieren kann?
(so war es mal in meiner eigenen Jugend, hat sich aber mit den Jahren verändert und erweitert.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:41
In Antwort auf nylilli

Naja er kann/will nichts verändern. 

Er will sex, aber entweder ich lasse mir etwas einfallen oder eben so wie immer. 

Nee. Dann istes doof. Gerade auch für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:48

Die wichtige Aussage liegt bei "will"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:53
In Antwort auf nylilli

Vielen Dank für deine Antwort! 

In den letzten jahren
habe ich schon, verzweifelt wie ich war, mit vielem gedroht, ohne Erfolg! Er kennt mich, er weiß ich gehe nicht fremd. Wenn ich es mir ohne ihn selbst mache, ist er sauer, weil er das unfair findet. 

Ich bin wirklich ratlos! 

Er wird sauer, wenn du es dir ohne ihn selbst machst, aber wenn du es dir mit ihm selbst machst, dann wird er nicht sauer, oder wie muss ich das verstehen?

Auch in sexuell erfüllten Beziehungen habe ich es mir regelmäßig mehrmals in der Woche selbst gemacht, aber nicht jedesmal wollte ich einen Zuschauer dabei haben. Das ist dann doch situationsbedingt, wenn ich das will.

Ich weiß ja nicht, wie sonst eure Beziehung läuft, und es geht auch niemanden hier etwas an, aber wenn einer daher kommt und sauer wird, wenn ich es mir selbst mache, schon das war mal ein Trennungsgrund bei mir, denn SB verbietet mir niemand. Man kann darüber diskutieren, ob das jetzt bei der oder einer anderen Situation hätte sein müssen, aber deswegen sauer werden und viellleicht noch ganz verbieten wollen, das geht mal gar nicht.

Zu deinem eigentlichen Problem, kann ich dir leider auch nichts raten, eine Freundin von mir hatte mal ein ähnliches Problem, sie hatte versucht, das über Swingerclub Besuche mit ihm gemeinsam zu lösen, was aber nicht funktionierte.

Wenn sonst alles in der Beziehung funktioniert, könnte ich mit dem Problem leben, wenn nicht noch dieses Problem mit der SB wäre. Aber da würde ich ihm aber auch jedesmal Vorhaltungen machen, dass ich das ja machen muss, wenn er nicht in der Lage ist, zu meiner Befriedigung beizutragen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:59

Naja. hier liegt das Hauptsächliche beim WOLLEN. Und da stellt sich die Frage nach dem WARUM!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:20

Das sind dann vermutlich jene Momente, in denen sie aktiv wird und es anders abläuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:20
In Antwort auf nylilli

Vielen Dank für deine Antwort! 

In den letzten jahren
habe ich schon, verzweifelt wie ich war, mit vielem gedroht, ohne Erfolg! Er kennt mich, er weiß ich gehe nicht fremd. Wenn ich es mir ohne ihn selbst mache, ist er sauer, weil er das unfair findet. 

Ich bin wirklich ratlos! 

Genau da liegt das Problem er ist sich bei dir zu sicher. Du musst ihn verunsichert. Ich mach dies in unserer Beziehung schon viele Jahre so und erfolgreich. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:24
In Antwort auf hannahaushn

Er wird sauer, wenn du es dir ohne ihn selbst machst, aber wenn du es dir mit ihm selbst machst, dann wird er nicht sauer, oder wie muss ich das verstehen?

Auch in sexuell erfüllten Beziehungen habe ich es mir regelmäßig mehrmals in der Woche selbst gemacht, aber nicht jedesmal wollte ich einen Zuschauer dabei haben. Das ist dann doch situationsbedingt, wenn ich das will.

Ich weiß ja nicht, wie sonst eure Beziehung läuft, und es geht auch niemanden hier etwas an, aber wenn einer daher kommt und sauer wird, wenn ich es mir selbst mache, schon das war mal ein Trennungsgrund bei mir, denn SB verbietet mir niemand. Man kann darüber diskutieren, ob das jetzt bei der oder einer anderen Situation hätte sein müssen, aber deswegen sauer werden und viellleicht noch ganz verbieten wollen, das geht mal gar nicht.

Zu deinem eigentlichen Problem, kann ich dir leider auch nichts raten, eine Freundin von mir hatte mal ein ähnliches Problem, sie hatte versucht, das über Swingerclub Besuche mit ihm gemeinsam zu lösen, was aber nicht funktionierte.

Wenn sonst alles in der Beziehung funktioniert, könnte ich mit dem Problem leben, wenn nicht noch dieses Problem mit der SB wäre. Aber da würde ich ihm aber auch jedesmal Vorhaltungen machen, dass ich das ja machen muss, wenn er nicht in der Lage ist, zu meiner Befriedigung beizutragen.

Ne, ohne Witz, vielleicht ist er auf Spielzeug eifersüxhtig. Denn jede Gelegenheit des Spielzeuges raubt ihm eine Gelegenheit der eigenen Erfahrung.

Das zeigt mir, dass er SEHRWOHL Interessen hat.

Die Frage ist wahrscheinlich eher, ob der Zugang, darüber auch zu reden ungestört in der Partnerschaft möglich ist. Sexualität, die zwischen beiden stattfinden soll, geht auch beide etwas an, kann also nicht einseitig abgebügelt werden.

Weder ist es ok, die Selbstbefriedigung von ihr zu unterbinden, noch erst Recht in Verbindung fehlender gemeinsamer Abwechslung und Erlebnisse. Er darf sie nicht zur Asexualität zwingen, wie er sich das wahrscheinlich auch nicht gefallen lassen würde. Man darf nicht vergessen, dass es auch für die Gemeinsamkeit bereichernd sein kann. Auch das musste ich für michnganz alleine lernen. Das passierte ausserhalb meiner Zweisamkeit. Leider hatte ich damals auch Fehler gemacht in so eine Richtung. Ich gehe stark davon aus, dass es ebenfalls zur Fehlentwicklung (Verbotsmentalität) weil wir fast alle mit dem Wissen und Wollen der alten Generation ausgestattet wurden.

ich bin dankbar, dass es zum Tabubruch kommt, weil nur so Weiterentwicklung möglich ist. Es wäre schade drum, wenn die Beziehung dieses Ding nicht überwindet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:25
In Antwort auf hannahaushn

Er wird sauer, wenn du es dir ohne ihn selbst machst, aber wenn du es dir mit ihm selbst machst, dann wird er nicht sauer, oder wie muss ich das verstehen?

Auch in sexuell erfüllten Beziehungen habe ich es mir regelmäßig mehrmals in der Woche selbst gemacht, aber nicht jedesmal wollte ich einen Zuschauer dabei haben. Das ist dann doch situationsbedingt, wenn ich das will.

Ich weiß ja nicht, wie sonst eure Beziehung läuft, und es geht auch niemanden hier etwas an, aber wenn einer daher kommt und sauer wird, wenn ich es mir selbst mache, schon das war mal ein Trennungsgrund bei mir, denn SB verbietet mir niemand. Man kann darüber diskutieren, ob das jetzt bei der oder einer anderen Situation hätte sein müssen, aber deswegen sauer werden und viellleicht noch ganz verbieten wollen, das geht mal gar nicht.

Zu deinem eigentlichen Problem, kann ich dir leider auch nichts raten, eine Freundin von mir hatte mal ein ähnliches Problem, sie hatte versucht, das über Swingerclub Besuche mit ihm gemeinsam zu lösen, was aber nicht funktionierte.

Wenn sonst alles in der Beziehung funktioniert, könnte ich mit dem Problem leben, wenn nicht noch dieses Problem mit der SB wäre. Aber da würde ich ihm aber auch jedesmal Vorhaltungen machen, dass ich das ja machen muss, wenn er nicht in der Lage ist, zu meiner Befriedigung beizutragen.

Er findet es blöd, wenn ich es mir selbst mache, weil wir dann ja auch Sex haben könnten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:32

Hm, ich habe doch mehrfach  geschrieben, dass er immer Sex möchte, er lehnt mich nicht ab oder so. Er macht auch alles mit, aber NUR wenn die Initiative von mir aus geht! Wenn er anfängt, dann läuft es immer gleich ab und das nervt mich einfach total. 
Ich habe in den letzten 11 Jahren schon Gott weiß was gemacht und noch nie hat er sich mal was einfallen lassen. NICHTS! Das ist nach 11 Jahren einfach sehr belastend für mich. 
Einmal möchte ich mal nicht den Ton angeben, nicht immer sagen müssen, so jetzt das und dann so, sondern möchte auch mal überrascht, verführt oder was auch immer werden!! 
Wr sagt er kann/will das nicht. 
Genau das ist das Problem und nicht, dass er an sich keine Lust auf mich oder Sex hat! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:34

Dein Problem ist also, dass der Sex zu eintönig ist? Er ist aber kein kreativer Mensch und will sich selbst nichts einfallen lassen? Blöde Idee, aber wie wäre es, wenn ihr da ein Spiel draus macht? Es gibt ja auch so Würfel, auf denen Stellungen, Praktiken und Körperteile stehen... Wäre das nicht eine Überlegung wert? Sowas kann man ja zur Not auch selbst basteln, schreibe ein paar Ideen auf kleine Zettelchen, lege sie in eine Box und wenn er zwischendurch geil ist und Lust hat, kann er einfach einen Zettel ziehen und dich damit überraschen? Vielleicht nimmt ihm das etwas den Druck, sich selbst etwas überlegen zu müssen und für dich kommt ein wenig mehr Abwechslung dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:42
In Antwort auf uwe_18333436

Ne, ohne Witz, vielleicht ist er auf Spielzeug eifersüxhtig. Denn jede Gelegenheit des Spielzeuges raubt ihm eine Gelegenheit der eigenen Erfahrung.

Das zeigt mir, dass er SEHRWOHL Interessen hat.

Die Frage ist wahrscheinlich eher, ob der Zugang, darüber auch zu reden ungestört in der Partnerschaft möglich ist. Sexualität, die zwischen beiden stattfinden soll, geht auch beide etwas an, kann also nicht einseitig abgebügelt werden.

Weder ist es ok, die Selbstbefriedigung von ihr zu unterbinden, noch erst Recht in Verbindung fehlender gemeinsamer Abwechslung und Erlebnisse. Er darf sie nicht zur Asexualität zwingen, wie er sich das wahrscheinlich auch nicht gefallen lassen würde. Man darf nicht vergessen, dass es auch für die Gemeinsamkeit bereichernd sein kann. Auch das musste ich für michnganz alleine lernen. Das passierte ausserhalb meiner Zweisamkeit. Leider hatte ich damals auch Fehler gemacht in so eine Richtung. Ich gehe stark davon aus, dass es ebenfalls zur Fehlentwicklung (Verbotsmentalität) weil wir fast alle mit dem Wissen und Wollen der alten Generation ausgestattet wurden.

ich bin dankbar, dass es zum Tabubruch kommt, weil nur so Weiterentwicklung möglich ist. Es wäre schade drum, wenn die Beziehung dieses Ding nicht überwindet.

Ob es Eifersucht auf Spielsachen ist, das kann man mit Sicherheit nicht sagen. Ich vermute, das ist dann auch wieder bei jedem anders, der die SB der Partnerin ablehnt.

Mein damaliger hatte halt einfach nur ein altbackene Menung darüber und wollte nicht dass ich das mache. Denn wenn ich es z.B. vor ihm tue, musste er ja das gleiche machen, weil kalt gelassen hat ihn der Anblick dann auch nicht.

Schaute er dann an den Wochenenden nachmittags sein Autorennen im Fernsehen, was mich null interessiert und ich sage dann, ich gehe derweil mal ins Bett, muss ich mir dumme Kommentare und schlimmeres anhören, das brauche ich dann auch nicht.

Wenn dann so wie die TE es anspricht, dass es ihr keinen Spaß macht, wenn der Sex von ihm ausgeht, dann sollte er wenigstens so fair sein und ihr sagen, tut mir leid, ich kann es nicht anders, dann befriedige dich doch auch mal selbst, ich bin dir nicht böse deswegen. Damit könnte ich zumindest sehr gut leben, und eine meiner Theorien wäre mal wieder in der Praxis bestätigt.

Von allen anderen Partnern kenne ich es sogar so, das der gemeinsame Sex reichlich davon profitiert hat, dass sie sich meine SB immmer wieder mal anschauen mussten, weil sie dadurch erfahren haben, wie ich funktioniere und sie sich entsprechend verändern konnten.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:46
In Antwort auf nylilli

Er findet es blöd, wenn ich es mir selbst mache, weil wir dann ja auch Sex haben könnten. 

Moment, da hat er einen Denkfehler drin. Wenn du es dir selbst machst, hast du doch Sex, nur er nicht, wenn er nicht dabei ist. Es geht doch hier um deine Befriedigung, und nicht um seine. Und wenn er zu blöd ist, sie dir zu verschaffen, was er ja weiß, machst du es eben selbst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:52

Zu unserer sonstigen Situation also unserer Beziehung, diese ist eigentlich gut, allerdings streiten wir in den letzten Monaten vermehrt wegen genau dieser Problematik. 
Ich bin einfach oft genervt und enttäuscht von ihm und seinem Verhalten, gerade auch weil ich es einfach nicht verstehe, also er kann es mir ja nicht erklären, was eigentlich das Problem ist. 

Ich habe ihm schon mehrfach gesagt, wie unzufrieden ich bin und das unser gutes Sexleben nicht nur an mir liegen kann. In Gesprächen sieht er das dann auch schon mal ein, ich erkläre ihm, was ich gerne möchte, aber wieder passiert nichts! 

Mein größtes Problem ist, dass ich auch einfach nicht weiß wie es die nächsten 10 oder 20 Jahre weiter gehen soll, wenn alles an Abwechslung immer nur an mir liegt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 20:15
In Antwort auf nylilli

Zu unserer sonstigen Situation also unserer Beziehung, diese ist eigentlich gut, allerdings streiten wir in den letzten Monaten vermehrt wegen genau dieser Problematik. 
Ich bin einfach oft genervt und enttäuscht von ihm und seinem Verhalten, gerade auch weil ich es einfach nicht verstehe, also er kann es mir ja nicht erklären, was eigentlich das Problem ist. 

Ich habe ihm schon mehrfach gesagt, wie unzufrieden ich bin und das unser gutes Sexleben nicht nur an mir liegen kann. In Gesprächen sieht er das dann auch schon mal ein, ich erkläre ihm, was ich gerne möchte, aber wieder passiert nichts! 

Mein größtes Problem ist, dass ich auch einfach nicht weiß wie es die nächsten 10 oder 20 Jahre weiter gehen soll, wenn alles an Abwechslung immer nur an mir liegt. 

Nun, dann kann es eine Idee sein, dass du ihn unzufrieden zuück lässt. Fängt er an, dann hast du eben mal Migräne.

Jedenfalls gehst du ihm momentan eher mal auf den Wecker wegen dem thema, denn snst würde es ja nicht zum Streit deswegen kommen. Da du aber eh schon unzufrieden bist, und er es wohl nicht, tut diese Streiterei euch beiden nicht gut, das überträgst sich irgendwann auf andere Bereiche im Leben, die jetzt noch funnktionieren.

Und lasse dich von ihm nicht runterbuttern, wenn du es dir selbst machst. Denn du tust das ja, weil er es nicht bringt. Das bestätigt auch eine andere Theorie, die ich habe. Frauen sind einfach wesentlich kreativer beim Sex. Wir wollen nicht einfach nur ein Gerammel bis zum Höhepunkt (des Mannes), wir wollen es anders.

Anders schreibe ich deshalb, weil auch jede Frau es anders haben möchte. Manche sind hart und wild, ich bin eher sinnlich, wieder andere mögen beides gemischt, und wir alle haben auch unsere dunklen Seiten, die wir auch haben dürfen.

Das Ziel ist auch bei uns der Höhepunkt, aber der Weg dorthin ist ein anderer. Das vergessen viele Männner, oder wissen sie es einfach nicht, ich habe keine Ahnung, wie immer.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 20:18

Auf so einen Partner hätte ich auch keine Lust, wenn die Ideen immer nur von mir ausgehen würden. Kann verstehten, dass du frustriert bist. Dein Mann scheint wohl nicht aus seiner Komfortzone herausgehen zu wollen. Womöglich ist er sogar verunsichert? Als du ihm gesagt hast, was du so wünschst, hast du ihm dann z.B. Videos gezeigt, wie du es dir ungefähr vorstellst? Vielleicht wäre es mal eine Idee, sich gemeinsam Filmchen anzugucken und du sagst ihm dann, was dich davon besonders anspricht. Dann sieht er ja auch, wie es genau funktioniert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es zu viel verlangt ist, mal eine andere Stellung auszuprobieren oder die Reihenfolge der Abläufe zu variieren. So unkreativ kann Mann doch wirklich nicht sein. Wenn er trotz all deiner verzweifelten Versuche immer noch nicht bereit ist, etwas zu ändern (und damit meine ich wirklich, es zu wollen, nicht bloß "jaja ok" zu antworten), dann traut er sich entweder nur wenig zu oder er scheint von der egoistischen Sorte Partner zu sein, die sich nur nehmen was sie selbst brauchen. Würde mir dann auch zu bedenken geben.
Und die Selbstbefriedigung kann er dir echt nicht verbieten! Wenn du durch den Sex schon nicht auf deine Kosten kommst, dann doch wenigstens so?!

Deine Situation scheint auf jeden Fall schwierig, da du ja wegen der Kinder einer Trennung wahrscheinlich nicht gerade zugeneigt sein wirst, nehme ich an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 21:07

So, jetzt, ja, ich verstehe so langsam, warum ich auf SB umgestellt habe. Aber nicht nur, Ideen habe ich noch...

Aber es ist tatsächlich so, und so klingt es auch bei der TE, dann ist das der Moment, in dem sie aktiv wird, und das scheint dann auch in Ordnung zu sein.

Ich glaube, es geht eher darum, dass er nichts mit sich anzufangen weiß, wenn er Sex haben will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 21:21

Also wer lesen kann, ist klar im
Vorteil! 
Genau das ist es doch, was ich eben nicht will, dass wir sehr guten Sex haben, wenn ich das ganze steuere, habe ich doch schon mehrfach geschrieben!
Es geht um ihn und um seine Initiative! Ich möchte einfach mal nicht alles steuern, sagen, organisieren, planen oder sonst was müssen! 
Tut mir leid, aber man schreibt so etwas privates doch nicht, damit andere sich darüber auslassen können, ich bin auf der Suche nach echter Hilfe oder Tipps, vielleicht sehe/verstehe ich einfach etwas nicht oder keine Ahnung. Ich bin, wie ich auch schon mehrfach geschrieben habe, verzweifelt und dachte, vielleicht bringt es etwas oder irgendwer hat eine gute Idee, oder, oder, oder...

Dann sind solche Texte und Kommentare total unnötig und kein bisschen hilfreich. Du musst ja nichts schreiben, es ist doch freiwillig! 
Hier geht es um mein Leben, meine Zukunft, meine Ehe und Familie. 

"dann "veranstalte" ich mit dem doch ein "Programm" nach meinen Wünschen, dabei braucht der doch keine Fantasie, ich sorge doch selber dafür, dass bei dem nichts einschläft und dass wir beide auf unsere Kosten kommen..,"

merkste was? Ich, ich, ich... 
aber genau das will ICH doch nicht mehr, ich will auf meine Kosten kommen, ohne das ich allein dafür verantwortlich bin. 
Selber dafür sorgen, dass wir unseren Spaß haben, mache ich seit Jahren, einfach damit es mal klar ist, ich will NICHT durch Eigenregie meinen Spaß haben, sondern einfach mal ohne Vorgaben genommen werden! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 21:27
In Antwort auf jamie

Auf so einen Partner hätte ich auch keine Lust, wenn die Ideen immer nur von mir ausgehen würden. Kann verstehten, dass du frustriert bist. Dein Mann scheint wohl nicht aus seiner Komfortzone herausgehen zu wollen. Womöglich ist er sogar verunsichert? Als du ihm gesagt hast, was du so wünschst, hast du ihm dann z.B. Videos gezeigt, wie du es dir ungefähr vorstellst? Vielleicht wäre es mal eine Idee, sich gemeinsam Filmchen anzugucken und du sagst ihm dann, was dich davon besonders anspricht. Dann sieht er ja auch, wie es genau funktioniert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es zu viel verlangt ist, mal eine andere Stellung auszuprobieren oder die Reihenfolge der Abläufe zu variieren. So unkreativ kann Mann doch wirklich nicht sein. Wenn er trotz all deiner verzweifelten Versuche immer noch nicht bereit ist, etwas zu ändern (und damit meine ich wirklich, es zu wollen, nicht bloß "jaja ok" zu antworten), dann traut er sich entweder nur wenig zu oder er scheint von der egoistischen Sorte Partner zu sein, die sich nur nehmen was sie selbst brauchen. Würde mir dann auch zu bedenken geben.
Und die Selbstbefriedigung kann er dir echt nicht verbieten! Wenn du durch den Sex schon nicht auf deine Kosten kommst, dann doch wenigstens so?!

Deine Situation scheint auf jeden Fall schwierig, da du ja wegen der Kinder einer Trennung wahrscheinlich nicht gerade zugeneigt sein wirst, nehme ich an?

Nein, eine Trennung will ich natürlich nicht, aber ewig so weiter machen möchte ich natürlich auch nicht. 
Wir haben so oft darüber geredet, was ich gerne hätte, es geht teilweise auch um Kleinigkeiten, aber er setzt es einfach nicht um, gar nichts und ich verstehe wirklich nicht warum nicht! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 21:31

Genau
Was du hier alles letztes schreibst, solltest du ihm auch sagen. 

DU bist DIR selbst WICHTIG egal ob's ihn passt oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 22:11
In Antwort auf nylilli

Zu unserer sonstigen Situation also unserer Beziehung, diese ist eigentlich gut, allerdings streiten wir in den letzten Monaten vermehrt wegen genau dieser Problematik. 
Ich bin einfach oft genervt und enttäuscht von ihm und seinem Verhalten, gerade auch weil ich es einfach nicht verstehe, also er kann es mir ja nicht erklären, was eigentlich das Problem ist. 

Ich habe ihm schon mehrfach gesagt, wie unzufrieden ich bin und das unser gutes Sexleben nicht nur an mir liegen kann. In Gesprächen sieht er das dann auch schon mal ein, ich erkläre ihm, was ich gerne möchte, aber wieder passiert nichts! 

Mein größtes Problem ist, dass ich auch einfach nicht weiß wie es die nächsten 10 oder 20 Jahre weiter gehen soll, wenn alles an Abwechslung immer nur an mir liegt. 

Liebe nyilli,

es wird zunehmend komplizierter, in Anbetracht, dass Du Deine Partnerschaft aufrecht erhalten möchtest, was ich sehr viel mehr schätze, als den Rat, sich zu trennen, würde ich eher empfehlen, einen Profi im realen Leben zu Rate zu ziehen, dafür gibts die ja genau.

Leienmeinungen von hier könnten für die Partnerschaft mehr Schaden als Nutzen anrichten. Es ist einfach eine zu wichtige große gefühlsmäßige Verwerfung. Und gerade, weil es so intim ist, würde ich da eher versuchen, das mit einem Sexualtherapeuten zu besprechen. Bloß nicht den 0-8-15-Sex nicht versuchen mit purem Aktionismus zu bekämpfen, das geht nicht gut. Es gibt natürlich etliche Möglichkeiten, klar, aber ihr müsst an so einer Stelle das Eure finden. Sagen wir, 70% gemeinsamen Sex, der beide anturnt und jeweils 15/15% zu den individuellen Gunsten?

wie gesagt, ich würde auch nicht denken, dass er es so toll findest, wenn Du seinen Anteil Intimität, den er Dir schenkt, hier auf dem öffentlichen Tablett serviert wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 22:14
In Antwort auf nylilli

Nein, eine Trennung will ich natürlich nicht, aber ewig so weiter machen möchte ich natürlich auch nicht. 
Wir haben so oft darüber geredet, was ich gerne hätte, es geht teilweise auch um Kleinigkeiten, aber er setzt es einfach nicht um, gar nichts und ich verstehe wirklich nicht warum nicht! 

Edit: nichts mit Zwang oder Machtausübung, auch nicht mit Enthaltung, das sind nur dumme Machtspiele, die mE eben mehr Schaden als nutzen. Das dümmste, was Dir passieren kann ist, dass er das Ding mit der Enthaltung falsch versteht und dann ein Weiterfresser bis hin zum Trennen entsteht, das braucht kein Mensch.

Liebe Grüße

Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 0:05

Hast eine PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 20:37
In Antwort auf uwe_18333436

Liebe nyilli,

es wird zunehmend komplizierter, in Anbetracht, dass Du Deine Partnerschaft aufrecht erhalten möchtest, was ich sehr viel mehr schätze, als den Rat, sich zu trennen, würde ich eher empfehlen, einen Profi im realen Leben zu Rate zu ziehen, dafür gibts die ja genau.

Leienmeinungen von hier könnten für die Partnerschaft mehr Schaden als Nutzen anrichten. Es ist einfach eine zu wichtige große gefühlsmäßige Verwerfung. Und gerade, weil es so intim ist, würde ich da eher versuchen, das mit einem Sexualtherapeuten zu besprechen. Bloß nicht den 0-8-15-Sex nicht versuchen mit purem Aktionismus zu bekämpfen, das geht nicht gut. Es gibt natürlich etliche Möglichkeiten, klar, aber ihr müsst an so einer Stelle das Eure finden. Sagen wir, 70% gemeinsamen Sex, der beide anturnt und jeweils 15/15% zu den individuellen Gunsten?

wie gesagt, ich würde auch nicht denken, dass er es so toll findest, wenn Du seinen Anteil Intimität, den er Dir schenkt, hier auf dem öffentlichen Tablett serviert wird.

Vielen Dank für deine Antwort! 

Vielleicht sollte ich wirklich mal über professionelle Hilfe nach denken, ich bin mir nur nicht so sicher, was mein Mann dazu sagen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 21:32

Hey, vielen Dank für deine Antwort! 
Das ist vielleicht wirklich mal ein Versuch Wert, ich kann es ihm ja mal vorschlagen. Mal schauen, was für eine Reaktion kommt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 22:07
In Antwort auf nylilli

Vielen Dank für deine Antwort! 

Vielleicht sollte ich wirklich mal über professionelle Hilfe nach denken, ich bin mir nur nicht so sicher, was mein Mann dazu sagen wird...

Alles mit Sanftheit angehen und keine (bösen) Überraschungen. Auch Männer haben sensible Seiten, die man sonst nie sieht. Das macht es manchmal als Frau bestimmt schwierig, da man wegen fehlender Kenntnis dieser Seiten unverschuldet in manches Fettnäpfchen tritt.

Es ist dem geschuldet, weil man uns Männer in der Vorgeneration noch viel Mist beigebracht hat. Es laufen selbstvernichtende Programme in vielen Männerbewusstsein ab. Er hat immer stocksteif gegen Sturm zu stehen, soll der starke Beschützer sein, alles alles leisten können wie eine Maschine. Das ist ein systemischer Fehler und der einzige Grund, warum ich mich genötigt sehe auch in eigener Sache mehr zu tippeln, als vielleicht gut wäre.

Ich drücke Dir die Daumen. Selbst wenn Du den Weg zum Berater erstmal alleine gehst, um den Gesamtzustand so wenig invasiv wie möglich zu behandeln. Dann hast Du immernoch die Chance SELBST zu entscheiden, was das Richtige ist und es entsteht in sehr unreifer Vorphase kein blinder Aktionismus.

Ich bin mir sicher, dass Eure Liebe stark genug ist, damit fertig zu werden. Ich weiß, warum ich das sage, denn es ist heute keine Selbstverstöndlichkeit einen so schönen zweisamen Background in einer Partnerschaft zu haben.

(Ich würde immer eher auf Vertraurn setzen, als auf irgendwelche Entzugsmachtspielchen. Du willst eher ein positives Erfüllungsinteresse, kein negatives Aufhebunginteresse.)

Lieben Gruß

Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 22:10
In Antwort auf uwe_18333436

Alles mit Sanftheit angehen und keine (bösen) Überraschungen. Auch Männer haben sensible Seiten, die man sonst nie sieht. Das macht es manchmal als Frau bestimmt schwierig, da man wegen fehlender Kenntnis dieser Seiten unverschuldet in manches Fettnäpfchen tritt.

Es ist dem geschuldet, weil man uns Männer in der Vorgeneration noch viel Mist beigebracht hat. Es laufen selbstvernichtende Programme in vielen Männerbewusstsein ab. Er hat immer stocksteif gegen Sturm zu stehen, soll der starke Beschützer sein, alles alles leisten können wie eine Maschine. Das ist ein systemischer Fehler und der einzige Grund, warum ich mich genötigt sehe auch in eigener Sache mehr zu tippeln, als vielleicht gut wäre.

Ich drücke Dir die Daumen. Selbst wenn Du den Weg zum Berater erstmal alleine gehst, um den Gesamtzustand so wenig invasiv wie möglich zu behandeln. Dann hast Du immernoch die Chance SELBST zu entscheiden, was das Richtige ist und es entsteht in sehr unreifer Vorphase kein blinder Aktionismus.

Ich bin mir sicher, dass Eure Liebe stark genug ist, damit fertig zu werden. Ich weiß, warum ich das sage, denn es ist heute keine Selbstverstöndlichkeit einen so schönen zweisamen Background in einer Partnerschaft zu haben.

(Ich würde immer eher auf Vertraurn setzen, als auf irgendwelche Entzugsmachtspielchen. Du willst eher ein positives Erfüllungsinteresse, kein negatives Aufhebunginteresse.)

Lieben Gruß

Daniel

EDIT: Eigentlich hast Du alles schon selbst gesagt zwischrn den Zeilen. Dies ist der eine Weg, den ich auch für Dein Bauchgefühl halte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Periode seit 4 Tagen überfällig, nicht schwanger
Von: user260293
neu
9. Juni um 15:54
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram