Home / Forum / Sex & Verhütung / Warum immer ohne Ihn?

Warum immer ohne Ihn?

6. Juli 2005 um 16:06

Hey,

ich hätte da mal eine Frage, ohne jemand bestimmtes anzusprechen oder mich auf einzelne Beiträge aus dem Forum exakt zu beziehen.

Es gibt ja scheint's doch recht häufig die Situation, daß eine eigentlich-Hetero-Frau mit festem Partner mal neugierig wäre auf sexuelle Erfahrungen mit einer Frau. Ich habe mich jetzt längere Zeit mit einigen solchen Frauen ausgetauscht und in einigen Foren mitgelesen.. was mich irritiert, ist folgendes. Meist wollen diese Suchenden ihre neuen Erfahrungen OHNE ihren Freund/Mann machen. Also quasi eine Affäre mit einer Frau, manche suchen das heimlich, manche ganz offen mit dem Segen ihres Mannes.

Ich dachte zunächst, das sei aus ganz pragmatischen Gründen so - eine Singlefrau, die Interesse hat, eine Hetera in Anwesendheit von deren Partner in die "weibliche" Liebe einzuführen, die ist eine echte Rarität. Ich wurde aber eines besseren belehrt: gewöhnlich sind es die Suchenden selbst, die diese Erfahrung ohne ihren Mann machen wollen.

Als Gründe wurden mir gewöhnlich angegeben "dann bin ich viel entspannter", "mag nicht, daß er das sieht, dann könnte ich mich nicht gehenlassen", "das wäre mir zuviel" und ich kann echt nur sagen, hey, ich VERSTEHE es nicht.
Wenn ich meinem eigenen Mann nicht so vertrauen kann, daß ich diese Erfahrung mit ihm teilen will... daß ich mich besser entspanne, wenn er bei mir ist... daß es mich anmacht, wie er sieht, wie's mir gutgeht... daß ich ihn eventuell auch mitmachen lassen kann... also wenn ich meinem Mann nicht so vertrauen kann, dann ist doch die ganze Beziehung schlicht ein geschauspielertes Konstrukt ohne echte Basis.

Mir persönlich geht es auch so, daß ich unbedingt mit einer Frau schlafen will. Aber gerade weil ich meinen Freund liebe und er der wichtigste Mensch in meinem Leben ist, gerade deshalb will ich ihn doch dabeihaben. Seine Anwesendheit nimmt mir die mögliche Nervosität, und ich will doch gerade auch, daß er dabei ist und auch seinen Spaß hat (hätte nur ich meine Affäre, dann wäre das in meinen Augen - selbst wenn er davon weiß und es gutheißt - Betrug. Ist er dabei, dann haben wir beide unsere Freude dran, es ist kein Betrug, sondern eine gemeinsame Erfahrung.)

Versteht diesen Beitrag bitte nicht als Angriff, sondern echt als interessierte Frage. Warum sollen die Männer nicht dabeisein???
Genauso als Frage an die Herren der Schöpfung, wollt ihr nicht dabeisein (hey, JEDER Heteromann will mit 2 Frauen in's Bett!) oder akzeptiert ihr den Ausschluß da nur aus höflicher Rücksicht?

Mir hat das bis jetzt keine(r) so beantworten können ohne daß ich dachte, na, deine "Beziehung" besteht aber auch nur noch aus Gewohnheit und eigentlich habt ihr euch nie so vertraut, wie Partner das können sollten. Es interessiert mich nur einfach mal, weil ich es gar so oft höre.

ciao Amy Wong

6. Juli 2005 um 16:38

Ausleben
ich weiß es auch nicht genau, aber ich würd mal drauf tippen dass diese frauen lesbisch sind die es heimlich machen, auf diese weiße leben sie es aus und können ihre lüge weiterleben, verstehst du, dass ist warscheinlich dass wohinter du nicht blickst, wäre jetzt mein gedanke, aber relativ einfach zu verstehn. du darfst dass nicht auf dich beziehn, jeder hat nen anderen grund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 15:07
In Antwort auf henrik_12092381

Ausleben
ich weiß es auch nicht genau, aber ich würd mal drauf tippen dass diese frauen lesbisch sind die es heimlich machen, auf diese weiße leben sie es aus und können ihre lüge weiterleben, verstehst du, dass ist warscheinlich dass wohinter du nicht blickst, wäre jetzt mein gedanke, aber relativ einfach zu verstehn. du darfst dass nicht auf dich beziehn, jeder hat nen anderen grund

Keine Sorge
keine Sorge, das beziehe ich bestimmt nicht auf mich und wenn, dann wäre ich auch nicht beleidigt.

Mag sein, daß viele der Frauen, die HEIMLICH eine solche Affäre suchen, verkappt lesbisch sind und dies ihren Mann nicht wissen lassen wollen. Allerdings finde ich diese Erklärung zu einfach und pauschal. Natürlich gehört eine gewisse Bi-Neigung dazu, daß man überhaupt als Hetera mal mit einer Frau in die Kiste will.. und wenn man das dem eigenen Mann nicht sagen kann, dann bestätigt das nur meine Theorie, daß diese Beziehung eigentilch für die Katz' ist.

Nochmehr interessiert mich aber der Fall, wo der Mann von den Wünschen seiner Frau weiß und sie alleine machen läßt. Damit zeigt er doch schon einiges an Vertrauen und Rücksicht- warum wollen die Frauen solche Männer im allgemeinen nicht dabeihaben?
Ich meine, nur zu sagen "das sind doch eigentlich Lesben", damit macht man sich's bißchen einfach, nicht? Denn der Punkt, daß die Frau eben auch Frauen begehrt, der ist da ja längst schon geklärt und damit besteht hier keine Gefahr mehr, daß etwas auffliegt, was sie eigentlich verbergen will vor dem Partner. Warum also lieber ohne ihn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 17:31
In Antwort auf sari_12546186

Keine Sorge
keine Sorge, das beziehe ich bestimmt nicht auf mich und wenn, dann wäre ich auch nicht beleidigt.

Mag sein, daß viele der Frauen, die HEIMLICH eine solche Affäre suchen, verkappt lesbisch sind und dies ihren Mann nicht wissen lassen wollen. Allerdings finde ich diese Erklärung zu einfach und pauschal. Natürlich gehört eine gewisse Bi-Neigung dazu, daß man überhaupt als Hetera mal mit einer Frau in die Kiste will.. und wenn man das dem eigenen Mann nicht sagen kann, dann bestätigt das nur meine Theorie, daß diese Beziehung eigentilch für die Katz' ist.

Nochmehr interessiert mich aber der Fall, wo der Mann von den Wünschen seiner Frau weiß und sie alleine machen läßt. Damit zeigt er doch schon einiges an Vertrauen und Rücksicht- warum wollen die Frauen solche Männer im allgemeinen nicht dabeihaben?
Ich meine, nur zu sagen "das sind doch eigentlich Lesben", damit macht man sich's bißchen einfach, nicht? Denn der Punkt, daß die Frau eben auch Frauen begehrt, der ist da ja längst schon geklärt und damit besteht hier keine Gefahr mehr, daß etwas auffliegt, was sie eigentlich verbergen will vor dem Partner. Warum also lieber ohne ihn?

Verkappt!?
wenn es solche frauen gibt dann gibt es doch bestimmt auch eine logische erklärung für dieses phänomen. vielleicht sind sie ja der ansicht dass wenn der partner zuschaut etwas sündiges zu tun, irgendein komplex der sie hindert ihre neigung auszuleben! dann wären diese frauen wirklich bisexuell und sind sozusagen auf den geschmack ihrer neigung gekommen aber haben es vorher nicht gewusst oder verdrängt und sind wie aus denn nichts auf den geschmack ihrer neu entdeckten neigung gekommen, sie sind sozusagen verkappt was ihre andere seite angeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 21:25
In Antwort auf henrik_12092381

Ausleben
ich weiß es auch nicht genau, aber ich würd mal drauf tippen dass diese frauen lesbisch sind die es heimlich machen, auf diese weiße leben sie es aus und können ihre lüge weiterleben, verstehst du, dass ist warscheinlich dass wohinter du nicht blickst, wäre jetzt mein gedanke, aber relativ einfach zu verstehn. du darfst dass nicht auf dich beziehn, jeder hat nen anderen grund

Warum...
....sollten diese frauen gleich lesbisch sein ? nur weil sie es mal versuchen wollen mit einer frau zu schlafen, mal das gefühl zu erleben, wie es ist, berührungen mit dem gleichen geschlecht auszutauschen ? vielleicht wollen sie es nur aus neugierde mal ausprobieren und stellen dann fest: es ist doch nicht das richtige für mich. und genau aus diesem grund wollen sicher auch viele die männer nicht dabei haben....nicht beim ersten mal mit einer frau ! einfach nur um zu testen...
es gibt noch ein zwischendrin, lieber verrückter: "die bi-menschen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 21:34
In Antwort auf nana_11859514

Warum...
....sollten diese frauen gleich lesbisch sein ? nur weil sie es mal versuchen wollen mit einer frau zu schlafen, mal das gefühl zu erleben, wie es ist, berührungen mit dem gleichen geschlecht auszutauschen ? vielleicht wollen sie es nur aus neugierde mal ausprobieren und stellen dann fest: es ist doch nicht das richtige für mich. und genau aus diesem grund wollen sicher auch viele die männer nicht dabei haben....nicht beim ersten mal mit einer frau ! einfach nur um zu testen...
es gibt noch ein zwischendrin, lieber verrückter: "die bi-menschen"

Ja
die bi-menschen, die kenn ich nur zu gut. aus meinen mund ist dass wort "lesbisch" keine verurteilung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 21:41
In Antwort auf sari_12546186

Keine Sorge
keine Sorge, das beziehe ich bestimmt nicht auf mich und wenn, dann wäre ich auch nicht beleidigt.

Mag sein, daß viele der Frauen, die HEIMLICH eine solche Affäre suchen, verkappt lesbisch sind und dies ihren Mann nicht wissen lassen wollen. Allerdings finde ich diese Erklärung zu einfach und pauschal. Natürlich gehört eine gewisse Bi-Neigung dazu, daß man überhaupt als Hetera mal mit einer Frau in die Kiste will.. und wenn man das dem eigenen Mann nicht sagen kann, dann bestätigt das nur meine Theorie, daß diese Beziehung eigentilch für die Katz' ist.

Nochmehr interessiert mich aber der Fall, wo der Mann von den Wünschen seiner Frau weiß und sie alleine machen läßt. Damit zeigt er doch schon einiges an Vertrauen und Rücksicht- warum wollen die Frauen solche Männer im allgemeinen nicht dabeihaben?
Ich meine, nur zu sagen "das sind doch eigentlich Lesben", damit macht man sich's bißchen einfach, nicht? Denn der Punkt, daß die Frau eben auch Frauen begehrt, der ist da ja längst schon geklärt und damit besteht hier keine Gefahr mehr, daß etwas auffliegt, was sie eigentlich verbergen will vor dem Partner. Warum also lieber ohne ihn?

WARUM ????
..muß die beziehung gleich für die katz sein, nur weil man einen heimlichen wunsch dem partner vorenthält ? vielleicht stellt man nach dem ersten mal mit einer frau fest, das es doch nicht das richtige für einen ist ? warum dann also vorher die pferde scheu machen ? vielleicht denken frauen, das der partner dann denkt, er genüge ihr nicht und macht ärger ? apropo...mein mann war entsetzt, als ich ihm meinen wunsch angetragen habe....ja...nicht ALLE männer wollen zwei frauen im bett !!
also hab ichs heimlich getan und festgestellt: es ist nicht das richtige für mich.
ich denke, hinter deinem beitrag stehen ängste und eifersucht. du bist sicher ein betroffener.
wenn frauen neues terrain betreten, sind sie nun mal lieber unter sich...vielleicht kommt dann später der partner hinzu, wenn auch das vertrauen zu der anderen frau da ist.
ausserdem...drehen wir den spieß mal rum...wieviele männer gibt es, die mit IHREN heimlichen wünschen ins bordell gehen und nicht zu ihren frauen....DAS finde ich viel schlimmer !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 22:08
In Antwort auf nana_11859514

WARUM ????
..muß die beziehung gleich für die katz sein, nur weil man einen heimlichen wunsch dem partner vorenthält ? vielleicht stellt man nach dem ersten mal mit einer frau fest, das es doch nicht das richtige für einen ist ? warum dann also vorher die pferde scheu machen ? vielleicht denken frauen, das der partner dann denkt, er genüge ihr nicht und macht ärger ? apropo...mein mann war entsetzt, als ich ihm meinen wunsch angetragen habe....ja...nicht ALLE männer wollen zwei frauen im bett !!
also hab ichs heimlich getan und festgestellt: es ist nicht das richtige für mich.
ich denke, hinter deinem beitrag stehen ängste und eifersucht. du bist sicher ein betroffener.
wenn frauen neues terrain betreten, sind sie nun mal lieber unter sich...vielleicht kommt dann später der partner hinzu, wenn auch das vertrauen zu der anderen frau da ist.
ausserdem...drehen wir den spieß mal rum...wieviele männer gibt es, die mit IHREN heimlichen wünschen ins bordell gehen und nicht zu ihren frauen....DAS finde ich viel schlimmer !

@ Ostsonne
Also meinem Verständnis nach ist eine Beziehung nur dann intakt, wenn es eben keine heimlichen Wünsche gibt, sondern man über alles sprechen kann. Insofern.. ich bin entsetzt, wenn jemand mir erzählt, er/sie habe heimliche Wünsche, die er/sie dem Partner nicht mitteilen kann.

Das heißt dann ja noch lange nicht, daß Einigkeit herrschen muß über die Konsequenzen (ich habe auch schon Wünsche geäussert, die nicht auf glückliche Ohren stiessen, wichtig ist mir, daß man darüber sprechen kann) , aber vor wem soll ich denn bitte meine innersten Wünsche aussprechen können wenn nicht vor meinem Mann? - daher also meine etwas salopp gefasste Aussage "wenn man nicht über alles miteinander sprechen kann, dann ist die Beziehung nicht in Ordnung, also für die Katz". Hoffe das genügt als Erklärung, warum.

Die Sache mit dem "unter sich" sein bei den Frauen, wenn sie ein neues Terrain betreten, das ist es eben, was ich nicht nachvollziehen kann. Ich vertraue meinem Partner, weil er mein geliebter Partner ist, und nicht einer anderen Frau, nur weil sie zufällig eine Frau ist. Dieses weibliche Solidaritätsdenken finde ich ehrlichgesagt furchtbar.

Ausserdem, den Punkt möchte ich nochmal ganz klar herausheben: ich beschuldige hier weiterhin niemanden wegen unmoralischem Handeln, insofern ist auch der Vergleich mit anderem unmoralischem Handeln wie z.B. heimliche Bordellbesuche hinfällig.
Es geht mir nicht um die Schuldfrage, ob es in Ordnung ist, ohne den Partner eine (homoerotische) Affäre zu haben - es geht mir um die Frage der MOTIVATION, warum frau oft den Partner hier bewußt raushält, vor allem in dem Fall wenn er's weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 22:09
In Antwort auf henrik_12092381

Verkappt!?
wenn es solche frauen gibt dann gibt es doch bestimmt auch eine logische erklärung für dieses phänomen. vielleicht sind sie ja der ansicht dass wenn der partner zuschaut etwas sündiges zu tun, irgendein komplex der sie hindert ihre neigung auszuleben! dann wären diese frauen wirklich bisexuell und sind sozusagen auf den geschmack ihrer neigung gekommen aber haben es vorher nicht gewusst oder verdrängt und sind wie aus denn nichts auf den geschmack ihrer neu entdeckten neigung gekommen, sie sind sozusagen verkappt was ihre andere seite angeht

Nein , so ist es nicht
Ich gehöre auch zu den Frauen , die es vor ihrem Partner verheimlicht!Ich gehe jetzt nicht auf die Gründe ein warum , aber eins ist klar: Diese Frauen sind nicht LESBISCH oder richtig BI!! Sie könnten sich nämlich niemals vorstellen mit einer Frau eine Beziehung zu führen(und das bring das lesbisch sein nämlich mit sich!!) Sie haben einfach nur ein sexuelles Interesse. Die meisten Partner von diesen Frauen akzeptieren dieses gleichgeschlechtliche zusammensein nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2005 um 21:24
In Antwort auf dawn_12884726

Nein , so ist es nicht
Ich gehöre auch zu den Frauen , die es vor ihrem Partner verheimlicht!Ich gehe jetzt nicht auf die Gründe ein warum , aber eins ist klar: Diese Frauen sind nicht LESBISCH oder richtig BI!! Sie könnten sich nämlich niemals vorstellen mit einer Frau eine Beziehung zu führen(und das bring das lesbisch sein nämlich mit sich!!) Sie haben einfach nur ein sexuelles Interesse. Die meisten Partner von diesen Frauen akzeptieren dieses gleichgeschlechtliche zusammensein nicht.

Nein, so ist es auch nicht
ää, wenn du dass so sagst dann wird dass schon stimmen, aber um lesbisch zu sein muss man nicht unbedingt eine beziehung führen, sexualität ist mehr oder weniger eine höhere eigenschaft die man ausleben sollte und wie ich schon sehr oft gesagt hab ziehlt der begriff lesbisch nur auf die sexualität, aber vielleicht hab ich dich ja falsch verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2005 um 22:24
In Antwort auf dawn_12884726

Nein , so ist es nicht
Ich gehöre auch zu den Frauen , die es vor ihrem Partner verheimlicht!Ich gehe jetzt nicht auf die Gründe ein warum , aber eins ist klar: Diese Frauen sind nicht LESBISCH oder richtig BI!! Sie könnten sich nämlich niemals vorstellen mit einer Frau eine Beziehung zu führen(und das bring das lesbisch sein nämlich mit sich!!) Sie haben einfach nur ein sexuelles Interesse. Die meisten Partner von diesen Frauen akzeptieren dieses gleichgeschlechtliche zusammensein nicht.

Da...
stimm ich dir zu shugghi.

@ amywong
ausserdem...warum müssen alle frauen gleich ticken ? warum sollen wir ALLE geheimnisse und gedanken mit dem partner teilen ? es wird doch langweilig, wenn der partner immer alles über einen weiß....da gibts nichts mehr zu entdecken
ich liebe meinen partner mindestens genauso doll wie du, auch wenn es vielleicht dinge gibt, die er ( oder sicher auch ich ) nicht weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2005 um 1:55
In Antwort auf henrik_12092381

Nein, so ist es auch nicht
ää, wenn du dass so sagst dann wird dass schon stimmen, aber um lesbisch zu sein muss man nicht unbedingt eine beziehung führen, sexualität ist mehr oder weniger eine höhere eigenschaft die man ausleben sollte und wie ich schon sehr oft gesagt hab ziehlt der begriff lesbisch nur auf die sexualität, aber vielleicht hab ich dich ja falsch verstanden

Re
Na gut , das ist deine Meinung . Zum Lesbisch sein gehört für mich nicht nur die Sexualität , sondern auch das Herz und der Verstand. Oder wie würdest du mich beurteilen? Lesbisch , obwohl ich seit Jahren einen Freund habe und mich zudem niemals in eine Frau verlieben könnte? Und nur weil ich es gerne mal mit einer Frau HEIMLICH ausbrobieren will . Es ist doch auch so , dass man Liebe mit Sex trennen kann.Sorry , aber meine Meinung ist , dass man das Lesbisch , Schwul oder BI sein nicht nur mit der Sexualität vergleichen kann, Shugghi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2005 um 8:39
In Antwort auf dawn_12884726

Re
Na gut , das ist deine Meinung . Zum Lesbisch sein gehört für mich nicht nur die Sexualität , sondern auch das Herz und der Verstand. Oder wie würdest du mich beurteilen? Lesbisch , obwohl ich seit Jahren einen Freund habe und mich zudem niemals in eine Frau verlieben könnte? Und nur weil ich es gerne mal mit einer Frau HEIMLICH ausbrobieren will . Es ist doch auch so , dass man Liebe mit Sex trennen kann.Sorry , aber meine Meinung ist , dass man das Lesbisch , Schwul oder BI sein nicht nur mit der Sexualität vergleichen kann, Shugghi

Natürlich
natürlich, der ansicht bin ich auch, aber begriffe wie schwul lesbisch oder hetero wurden nunmal von objektiven menschen gemacht die meineserachtens und warscheinlich auch deines keine ahnung davon hatten. verlieben ist ja auch wieder ein anderes thema und hat mit sexualität reintheoretisch nicht viel zu tun, freundschaft ist z.B. eigentlich nur ein weiterer begriff von liebe. was ich sagen will ist, deine wahrheit ist deine und die akzeptier ich, aber sexualität ist und bleibt sexualität und liebe bleibt auch liebe und wenn du dass trennen kannst ist dass doch ok, ich kanns nicht, also, wo kreuzen sich unsere ansichten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2005 um 12:55
In Antwort auf henrik_12092381

Natürlich
natürlich, der ansicht bin ich auch, aber begriffe wie schwul lesbisch oder hetero wurden nunmal von objektiven menschen gemacht die meineserachtens und warscheinlich auch deines keine ahnung davon hatten. verlieben ist ja auch wieder ein anderes thema und hat mit sexualität reintheoretisch nicht viel zu tun, freundschaft ist z.B. eigentlich nur ein weiterer begriff von liebe. was ich sagen will ist, deine wahrheit ist deine und die akzeptier ich, aber sexualität ist und bleibt sexualität und liebe bleibt auch liebe und wenn du dass trennen kannst ist dass doch ok, ich kanns nicht, also, wo kreuzen sich unsere ansichten?

Nur noch ein kurzes Schlußwort
Mmmm.. noch ein kurzes Schlußwort, dann ziehe ich mich zurück aus der Diskussion. Wie so viele Foren-Diskussionen läuft auch diese völlig aus dem Ruder an der eigentlich gestellten Frage vorbei, weil man sich an Kleinigkeiten aufhängt.

1.) ..... ich hatte gerade nach den GRÜNDEN gefragt für solches Handeln. Daher finde ich solche Antworten wie "ich tu's auch heimlich, aber ich gehe jetzt hier nicht auf die Gründe ein" ziemlich sinnlos.

2.) Die Theorie, daß diese Frauen eigentlich lesbisch seien, wurde hier von einem in den Raum gestellt und von allen anderen als absurd mehr oder weniger vehement abgelehnt. Also sorry, aber bitte diskutiert die Frage, ob zum Lesbisch-Sein auch emotionales Einlassen oder nur sexuelles Verlangen gehört in einem anderen thread, paßt hier nicht hin.

3.)Die meisten haben sich hier viel zu sehr aufgehängt an dem heimlichen Vorgehen - wie schon mehrfach erwähnt, das interessiert mich zwar auch, aber noch interessanter finde ich die Frage nach dem offenen Vorgehen mit Wissen des Partners, aber ohne seine Einbeziehung. DAS war's, was ich hier gefragt habe...

4.) @Ostsonne: natürlich ticken nicht alle Menschen/Frauen gleich, jedenfalls hoffe ich das doch stark, wenn ich mir die meisten Menschen so anschaue.. allerdings finde ich trotzdem, daß es in einer Beziehung keine Geheimnisse geben kann und sollte. Ich hatte früher solche Beziehungen, in denen man nicht jeden Wunsch äussern konnte und weiß jetzt erst, was für einen Einschränkung das ist. Wenn du mit deiner nicht-ganz-offenen Beziehung glücklich bist.. fein, ich werde da nicht urteilen, wenn's für euch funktioniert dann gut. Aber mal ehrlich, funktioniert eine Beziehung, in der Du Entsetzen als Konsequenz auf deine Wünsche bekommst, in der du heimlich Dinge ausleben mußt, weil du den Partner sonst verunsichern würdest (wäre es nicht viel besser gewesen, das dann offen auszuleben und hinterher sagen zu können "war nix, mit dier ist es viel schöner"?) - ist kein Urteil, ich erwarte auch keine Antwort, da's als rhetorische Frage gemeint ist und wir da sowieso auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Mich packt nur ehrlich gesagt das kalte Grausen bei der Vorstellung, es so machen zu müssen.

Tja, und meine Originalfrage wird mir wohl weiter unbeantwortet bleiben... den Versuch war's wert.

ciao Amy Wong

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2005 um 9:55
In Antwort auf sari_12546186

Nur noch ein kurzes Schlußwort
Mmmm.. noch ein kurzes Schlußwort, dann ziehe ich mich zurück aus der Diskussion. Wie so viele Foren-Diskussionen läuft auch diese völlig aus dem Ruder an der eigentlich gestellten Frage vorbei, weil man sich an Kleinigkeiten aufhängt.

1.) ..... ich hatte gerade nach den GRÜNDEN gefragt für solches Handeln. Daher finde ich solche Antworten wie "ich tu's auch heimlich, aber ich gehe jetzt hier nicht auf die Gründe ein" ziemlich sinnlos.

2.) Die Theorie, daß diese Frauen eigentlich lesbisch seien, wurde hier von einem in den Raum gestellt und von allen anderen als absurd mehr oder weniger vehement abgelehnt. Also sorry, aber bitte diskutiert die Frage, ob zum Lesbisch-Sein auch emotionales Einlassen oder nur sexuelles Verlangen gehört in einem anderen thread, paßt hier nicht hin.

3.)Die meisten haben sich hier viel zu sehr aufgehängt an dem heimlichen Vorgehen - wie schon mehrfach erwähnt, das interessiert mich zwar auch, aber noch interessanter finde ich die Frage nach dem offenen Vorgehen mit Wissen des Partners, aber ohne seine Einbeziehung. DAS war's, was ich hier gefragt habe...

4.) @Ostsonne: natürlich ticken nicht alle Menschen/Frauen gleich, jedenfalls hoffe ich das doch stark, wenn ich mir die meisten Menschen so anschaue.. allerdings finde ich trotzdem, daß es in einer Beziehung keine Geheimnisse geben kann und sollte. Ich hatte früher solche Beziehungen, in denen man nicht jeden Wunsch äussern konnte und weiß jetzt erst, was für einen Einschränkung das ist. Wenn du mit deiner nicht-ganz-offenen Beziehung glücklich bist.. fein, ich werde da nicht urteilen, wenn's für euch funktioniert dann gut. Aber mal ehrlich, funktioniert eine Beziehung, in der Du Entsetzen als Konsequenz auf deine Wünsche bekommst, in der du heimlich Dinge ausleben mußt, weil du den Partner sonst verunsichern würdest (wäre es nicht viel besser gewesen, das dann offen auszuleben und hinterher sagen zu können "war nix, mit dier ist es viel schöner"?) - ist kein Urteil, ich erwarte auch keine Antwort, da's als rhetorische Frage gemeint ist und wir da sowieso auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Mich packt nur ehrlich gesagt das kalte Grausen bei der Vorstellung, es so machen zu müssen.

Tja, und meine Originalfrage wird mir wohl weiter unbeantwortet bleiben... den Versuch war's wert.

ciao Amy Wong

Deswegen
Ich denke nicht das die Beziehung für die Katz ist, wenn ich mal etwas für mich alleine tue, wie ein Wellnesstag so seh ich das. Männer und Frauen machen doch sonst auch kaum was zusammen wie in Urlaub und was weiß ich da sagt keiner was.Aber wenn man dann in eine andere sexuelle Welt abtauchen möchte, wo der Mann schlicht und einfach nicht reinpasst dann geht das doch nicht gegen die Beziehung.
Mit Männern Sex zu haben ist ja wohl nix besonderes mehr, also möchte ich wenn ich es mit einer Frau ausprobieren kann, einen Mann NICHT dabei haben.
Mein Partner dabei zu haben ist sogar noch schwieriger vorstellbar als einen fremden mann, denn ich hab Gefühle für diesen Mann und muß zusehen wie er superlieb zu einer anderen ist das würde mich kaputt machen, wenn es die Männer alles andere als kaputt macht zu sehn wie ihre Freundin durch eine andere hand/Mund kommt dann ist das deren Bier aber ich kann und will das nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Paar sucht mutige Sie
Von: sari_12546186
neu
1. Juni 2005 um 22:04
Teste die neusten Trends!
experts-club