Home / Forum / Sex & Verhütung / Warum haben frauen weniger verlangen nach sex??

Warum haben frauen weniger verlangen nach sex??

7. November 2003 um 22:21

ich bin mit meinem mann jetzt 7 jahre zusammmen.ist es echt normal das die lust bei der frau nachläßt,nach einer gewissen zeit?mein mann tut mir schon richtig leid.Es ist ja auch nicht mit absicht das ich keine lust habe.ich bin einfach immer zu k.o.abends.und wenn wir dann am wochenende mal ohne kinder sind,dann habe ich angst das er sex will.ist nicht direkt angst aber ich springe dann aus dem bett,nur das er nicht auf die idee kommt ich könnte was von ihm wollen.ich liebe meinen mann sehr und es tut mir auch echt leid,aber ich weiß echt nicht mehr weiter.ich will nicht das es irgendwann zum altagstrott wird....nur sonntags sex.
wäre nett wenn mir jemand schreibt der es auch so geht.
lg melli
PS.mein mann versteht mich zum glück...

7. November 2003 um 23:27

Hattet ihr noch andere hobbys??
gg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2003 um 10:04

Dann
war es also nach 9 Jahren zu Ende. Och

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2003 um 10:06
In Antwort auf melli28

Hattet ihr noch andere hobbys??
gg

Keine die genauso viel spaß machen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2003 um 10:09

Eben: Schubladendenken
Es gibt immer Phasen, da hat Frau (und auch Mann) mal mehr Lust oder weniger.Ist nicht immer jeden Tag gleich. Nur wenn es "außergewöhnlich lange anders ist" als sonst, sollte man mal nachschauen woran es liegt. Kann ein hormonelles, körperliches oder seelisches oder partnerschaftliches Problem sein. Wobei - laut Statisken - meist, etwas weniger stattfindet, wenn man sich länger kennt. Bei dir klang es aber etwas nach extremem Nachlassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2003 um 10:10

Aber melli, mal spaß bei seite...
ich glaub dir, dass die das belastet.

ich hatte auch mal so ne zeit in meinem leben, hab lange nach den ursachen gesucht und es waren gesundheitliche probleme bei mir, die keiner erkannt hat.

es kann aber z.b. auch an der pille liegen, bzw. dass du dich selbst bereits unter druck setzt, so nach dem motto, "man ich müsste mal wieder weil er will ja".

so darfs nicht laufen, sonst klappt gar nichts mehr.

versuche erstmal für dich selbst wieder spaß am sex am eigenen körper zu bekommen.

sicher gibts dinge, die auch dir spaß machen.
versuche dich wieder ganz als frau zu fühlen, zieh dich (für dich selbst) nett an, mach mal was verrücktes, raus aus dem alltagstrott.

das ist balsam für die seele und der körper wird es dir danken, indem er wieder mitzieht und lebendig wird.

ich wünsche dir alles gute---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2003 um 13:10

Mir geht es ebenso....
Hallo Melli,
mir geht es ebenso: wir sind jetzt 14 Jahre zusammen...u. nach so ca. einer Woche ging es mir schon durch den Kopf: na, jetzt ist es bald wieder soweit: jetzt will er bald wieder: und dann nach dem Mittagessen: weil ich abends eh immer frueh muede bin, war das fuer uns beide eigentlich gut so: auch fuer mich! Aber wenn ich beim Abwaschen war u. ich merkte, wie ich darauf lauerte "na, geht er gleich Mittagsschlaf machen, oder kommt er nochmal in die Kueche zu mir: ICH WARTE AUF DICH..."
und mir schoss es immer durch den Kopf: das Schaf wird zur Schlachtbank gefuehrt...
Total doof, eigentlich, denn der Sex mit ihm ist sehr schoen, macht mir viel Spass u. ich denke immer dabei: wieso stell ich mich vorher soo doof an????
Vor ca. 2 Monaten dann hatten wir ne echte Krise: er wollte mit soviel Lustlosigkeit nicht mehr leben: und ich hab hier Rat gesucht: dann hab ich oft hier gelesen u. bekam auch Lust - dazu noch mittags ein schoenes Glas Rotwein, stilvoll geniessen. Und wenn ich mal wieder in diese Gedanken (Schaefchen wird zum ....) (so wie heute) )
nehme ich mir ne halbe Stunde Zeit u. lese hier ein wenig mit nem Glas Rotwein. Zur Entspannung. Aber Du hast Recht: es ist enorm abtoernend, wenn man weiss: heut ist Sonntag u. gleich gibts einen Kuss oder er faengt an zu schmeicheln...
Versuch mal selber die Initiative zu ergreifen: lese hier mal ein paar stimulierende Dinge, mach Dich schoen, (NUR Fuer Dich) u. dann kommt man eigentlich in Stimmung. Und auch ueber den Lustkiller Pille nachdenken: leider nehm auch ich sie noch immer...aber ich schrecke mit 36 Jahren noch vor Sterilisation zurueck u. alles andere finde ich nicht so sicher.
Liebe Gruesse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2003 um 18:38

Und woran lags?
wollte er nur noch 6 mal in der woche?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2003 um 14:56

Öhm...
Du, das freut sicher alle *dir mal einen glückwunschkeks schenk*, aber damit hilfst du der Threaderöffnerin nicht im Geringsten.
Dank deines sinnfreien Beitrages fühlt sie sich sicher nicht besser
Und es ist statistisch nachgewiesen, dass die Frau weniger Lust hat, als der Mann. Da sind persönliche Erfahrungen belanglos

Zum Thema:
Ich würde es rein biologisch betrachten. Der Mann MUSS immer Lust haben, denn er sollte seine Gene weit verbreiten.
Die Frau hingegen kann eh nur einmal im Monat schwanger werden, bei ihr konzentriert sich das Verlangen dann wohl biologisch gesehen auf diesen Zeitpunkt.
Und wenn frau dann auch noch den Mann im Sack hat, ist es noch ein wenig "leichter" auf Sex verzichten zu können.
Ich nehme mich aus der Betrachtung aber heraus, doch ich bin ja auch sexsüchtig *gg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2003 um 15:15
In Antwort auf robyn_12044664

Öhm...
Du, das freut sicher alle *dir mal einen glückwunschkeks schenk*, aber damit hilfst du der Threaderöffnerin nicht im Geringsten.
Dank deines sinnfreien Beitrages fühlt sie sich sicher nicht besser
Und es ist statistisch nachgewiesen, dass die Frau weniger Lust hat, als der Mann. Da sind persönliche Erfahrungen belanglos

Zum Thema:
Ich würde es rein biologisch betrachten. Der Mann MUSS immer Lust haben, denn er sollte seine Gene weit verbreiten.
Die Frau hingegen kann eh nur einmal im Monat schwanger werden, bei ihr konzentriert sich das Verlangen dann wohl biologisch gesehen auf diesen Zeitpunkt.
Und wenn frau dann auch noch den Mann im Sack hat, ist es noch ein wenig "leichter" auf Sex verzichten zu können.
Ich nehme mich aus der Betrachtung aber heraus, doch ich bin ja auch sexsüchtig *gg*

Ach,
und dank deines "sinnvollen" Beitrages fühlt
sie sich jetzt wesentlich besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2003 um 16:04

Biologie
Ja, mit der Biologie kann man wirklich jede Meinung begründen, sehr feine Sache das. Danke Imandra, ich kannte das mit dem "An-Sich-Ketten" noch gar nicht. Übrigens könnte man auch argumentieren, wenn der Mann seinen Samen in der Welt rumstreuen muß, dann dürfte er ja innerhalb der Ehe eigentlich überhaupt keine Lust mehr haben, oder? Ist halt alles unausgegoren, auch wenn heute jeder ein Evolutionsbiologe ist.
Selbst wenn ein Geschlecht im statistischen Mittel etwas mehr oder weniger Lust hätte (wie mißt man das eigentlich?), wäre daa angesichts der gravierenden individuellen Unterschiede (vor allem von Frau zu Frau) ohne wesentliche Bedeutung. Im Grunde braucht man ja nur lesen zu können, dann sieht man schon "bin abends zu k.o." den wahrscheinlichen Grund dafür, daß EINE Frau weniger Lust hat.
Viele Grüße, nureinMann1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2003 um 17:41
In Antwort auf Laurel

Ach,
und dank deines "sinnvollen" Beitrages fühlt
sie sich jetzt wesentlich besser?

???
Hab' ich das behauptet?
Aber ich habe zumindest etwas zum Thema gesagt und nicht eine "ich bin eine so super Frau, weil ich immer Bock auf Sex habe"-Masche abgezogen...
Denn danach fühlt sich jemand, der hier einen Thread eröffnet zum Thema "Weniger Lust" wohl eher wie eine Versagerin...

@Imandra
Es war eine Theorie und kein biologischer Schwachsinn...
Wie gesagt: Ich habe mich an das Thema gehalten und Lösungsvorschläge angeboten. Was hast du getan? Dich aufgespielt....Denn das Thema war nicht "Schaut her, ich bin ja soooo eine tolle Emanze"

EOD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2003 um 17:57
In Antwort auf nureinmann1

Biologie
Ja, mit der Biologie kann man wirklich jede Meinung begründen, sehr feine Sache das. Danke Imandra, ich kannte das mit dem "An-Sich-Ketten" noch gar nicht. Übrigens könnte man auch argumentieren, wenn der Mann seinen Samen in der Welt rumstreuen muß, dann dürfte er ja innerhalb der Ehe eigentlich überhaupt keine Lust mehr haben, oder? Ist halt alles unausgegoren, auch wenn heute jeder ein Evolutionsbiologe ist.
Selbst wenn ein Geschlecht im statistischen Mittel etwas mehr oder weniger Lust hätte (wie mißt man das eigentlich?), wäre daa angesichts der gravierenden individuellen Unterschiede (vor allem von Frau zu Frau) ohne wesentliche Bedeutung. Im Grunde braucht man ja nur lesen zu können, dann sieht man schon "bin abends zu k.o." den wahrscheinlichen Grund dafür, daß EINE Frau weniger Lust hat.
Viele Grüße, nureinMann1

Die Biologie
doch auch hier sind die widersprüchlich: neulich hieß es: von wegen der Mann will sich so "streuend vermehren". Da er sicher sein will, dass nur er seine "Brut" aufzieht, legt er auch Wert auf gegenseitige Treue. und nun?
Aber: jeder Mensch ist anders. Das Geschlecht allein..ist nicht immer der einzige Grund für oder gegen etwas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2003 um 18:16

Aus Sicht des Mannes ...
möchte ich euch meine subjektiven Gedanken näher bringen. Vielleicht sind diese auch auf eure Männer übertragbar.

Auch wir haben wenig Sex; zum einen, weil wir lange zusammen sind und zum anderen, weil meine Frau anscheinend weniger möchte. Woran es liegt - weiß ich eigentlich nicht genau. Sie begründet es auch mit Müdigkeit - das trifft auch häufig zu. Nur ... wieso kommt von ihr nicht mal aktiv der Wunsch nach Sex.

Wir haben darüber auch schon lange diskutiert. Letztlich sagt sie ebenso, dass es ihr -wenn es dazu kommt Spaß macht. Nur mir genügt es nicht. Zudem kommt hinzu, dass meine Frau mal mit jemandem andern gerne (den wir kennen) ins Bett gegangen wäre. Danach sieht man doch, dass sie auch erotische - sexuelle Wünsche hat. Vielleicht hat das eine nichts mit dem anderen zu tun. Ich dachte schon - aber dass ist eine andere Geschichte.

Letztlich bin ich kein Fremdgänger und ich muß zugeben, dass es mir immer schwerer fällt mir es selbst zu machen; ich bin mittlerweile schon soweit, dass ich mich einfach mal fallenlassen und fremdgehen werde - ohne Rücksicht auf meine Frau (sie soll es natürlich nicht bemerken) und unsere Familie, die -wenn es rauskommt - sicherlich kaputtgeht.

Sind das nicht irre Gedanken - nur des Sexes wegen, aber was soll ich machen, wenn ich wenigsten ein-, zwei- ode auch dreimal Sex (eigentlich meine ich Liebe) im Monat haben möchte.

Denn ich will doch -auch als Mann - sexuell begehrt werden und zwar von der Frau die ich liebe und die "angeblich" mich auch liebt. Aber wieso kann sie dem nicht entsprechen. Ist das zu viel verlangt - bedränge ich sie damit schon.

Liebe Frauen - denkt daran, das wir Männer euch lieben - das wir euch brauchen - nicht nur für die Küche, nicht nur für die Kindererziehung, ... nicht nur auf der Elternebene sondern auch auf der Partnerebene und da gehört Liebe, Erotik, Spannung, Vorspiel und körperliche Liebe dazu.

In der Südsee spricht man nicht von Sex haben wollen - sondern angeblich "brauchst du mich jetzt". Damit ist gemeint, dass man nicht immer zur gleichen Zeit Sex braucht. Gehört es nicht auch zur Liebe, wenn der eine Partner den anderen -vielleicht zur unzeit- für das sexuelle braucht. Ich meine schon - und wenn beide wollen - ist dann der Sex nicht am schönsten.

Ich hoffe euch einen vernünftigen Beitrag geliefert zu haben, so dass vielleicht die eine oder andere sexuelle Beziehung in Zukunft besser läuft. Vielleicht wird meine Frau sich eines Tages auch ändern - ich hoffe nicht, dass es dann zu spät ist und ich fremdgegangen bin. Ich liebe sie doch.

LG Peter


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2003 um 22:23

Danke für die tips
danke erstmal für eure tips.
ich glaube das es irgendwie so rüber kam,als wenn ich noch nie lust auf sex hätte.das ist aber nicht so.am anfang unsere beziehung hatten wir 2-3 mal am tag sex und das fast(ich sagte fast)jeden tag.ich glaube auch das ich mir ganz schön den kopf zerbreche darüber und dann halt immer diese blockade kommt.
ich bin, weiß gott kein kind von traurigkeit aber irgendwann ist der altag da und der streß,kinder,arbeiten,haushalt u.s.w
das komische ist ja,das ich auch,wenn ich lust habe,immer nur vormittags so richtig geil bin.aber wenn man da auf arbeit ist,dann ist es schlecht mit sex (
naja so ist halt das leben...ach ja und wenn leute nach 5 jahren zusammen sein immer noch jeden tag öfter miteinander sex haben,na dann herzlichen glückwunsch.aber wie gesagt würde eher meinungen vorziehen von leuten denen es auch so geht,wie es bei MIR so ist.
lg melli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2003 um 19:40

Weil ...
... frau den Mann vielleicht nicht mehr anziehend findet?
Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen und nach den 2 Kindern, wodurch sich mein Leben vollkommen auf den Kopf stellte, merkte ich, dass der Mann, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen wollte, nicht der ist, mit dem ich verheiratet bin. Und darunter leidet natürlich auch der Sex.
Ich mag zwar meinen Mann, aber verliebt in ihn bin ich nicht mehr so richtig.
Es ist für mich in Ordnung, den Alltag zu verbringen, die Kinder großzuziehen usw., aber ein sexuelles Begehren von mir zu ihm kann ich nicht mehr feststellen.
Da dieses aber noch vorhanden bin, lebe ich es woanders aus.
Kein echter Tip, aber vielleicht eine Erklärung?
womanblues

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2003 um 11:58

So geht es vielen
Liebe Melli,

dass Deine Lust nach 7 Jahren gemeinsamer Beziehung nachlässt, ist nach meiner Erfahrung ganz normal. Der Alltag hat einen mehr und mehr im Griff, oft ist Frau und Mann nach dem Alltag zu erschossen und kuscheln lieber zusammen, als noch befriedigender sexueller Handlungen zu fröhnen. Wichtig ist nur, dass Deine fehlende Lust thematisiert und durch gemeinsame Aktivitäten, die das tägliche Einerlei durchbrechen, wieder angekurbelt werden kann. Diese Aktivitäten müssen zunächst einmal nichts mit Sex zu tun haben. Gemeinsam den Horizont erweitern und etwas neues erleben, steigert die gute Laune und auch das Bedürfnis nach Sex.

Das war jett alles ein wenig schnell vorgetragen, aber wenn Du mehr wissen willst, kannst Du Dich ja noch mal melden.

Liebe Grüße

Martin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2003 um 18:35

Tip
Kannst dir ja mal die Bücher von `Lou Paget` anschauen. Sind echt hilfreiche sachen drin. Für männlein und weiblein

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2003 um 19:20
In Antwort auf womanblues

Weil ...
... frau den Mann vielleicht nicht mehr anziehend findet?
Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen und nach den 2 Kindern, wodurch sich mein Leben vollkommen auf den Kopf stellte, merkte ich, dass der Mann, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen wollte, nicht der ist, mit dem ich verheiratet bin. Und darunter leidet natürlich auch der Sex.
Ich mag zwar meinen Mann, aber verliebt in ihn bin ich nicht mehr so richtig.
Es ist für mich in Ordnung, den Alltag zu verbringen, die Kinder großzuziehen usw., aber ein sexuelles Begehren von mir zu ihm kann ich nicht mehr feststellen.
Da dieses aber noch vorhanden bin, lebe ich es woanders aus.
Kein echter Tip, aber vielleicht eine Erklärung?
womanblues

Wo ist sie hin, die Verliebtheit?
Oft hat es "kleine Anlässe", das die verschwindet.
Also hast du die Lösung für dich gefunden?
Zuhause eine Wohngemeinsachft und den Rest woanders? Das kann die Lösung für viele sein, denke ich, klappt nur leider oft nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2003 um 16:25
In Antwort auf peter333

Aus Sicht des Mannes ...
möchte ich euch meine subjektiven Gedanken näher bringen. Vielleicht sind diese auch auf eure Männer übertragbar.

Auch wir haben wenig Sex; zum einen, weil wir lange zusammen sind und zum anderen, weil meine Frau anscheinend weniger möchte. Woran es liegt - weiß ich eigentlich nicht genau. Sie begründet es auch mit Müdigkeit - das trifft auch häufig zu. Nur ... wieso kommt von ihr nicht mal aktiv der Wunsch nach Sex.

Wir haben darüber auch schon lange diskutiert. Letztlich sagt sie ebenso, dass es ihr -wenn es dazu kommt Spaß macht. Nur mir genügt es nicht. Zudem kommt hinzu, dass meine Frau mal mit jemandem andern gerne (den wir kennen) ins Bett gegangen wäre. Danach sieht man doch, dass sie auch erotische - sexuelle Wünsche hat. Vielleicht hat das eine nichts mit dem anderen zu tun. Ich dachte schon - aber dass ist eine andere Geschichte.

Letztlich bin ich kein Fremdgänger und ich muß zugeben, dass es mir immer schwerer fällt mir es selbst zu machen; ich bin mittlerweile schon soweit, dass ich mich einfach mal fallenlassen und fremdgehen werde - ohne Rücksicht auf meine Frau (sie soll es natürlich nicht bemerken) und unsere Familie, die -wenn es rauskommt - sicherlich kaputtgeht.

Sind das nicht irre Gedanken - nur des Sexes wegen, aber was soll ich machen, wenn ich wenigsten ein-, zwei- ode auch dreimal Sex (eigentlich meine ich Liebe) im Monat haben möchte.

Denn ich will doch -auch als Mann - sexuell begehrt werden und zwar von der Frau die ich liebe und die "angeblich" mich auch liebt. Aber wieso kann sie dem nicht entsprechen. Ist das zu viel verlangt - bedränge ich sie damit schon.

Liebe Frauen - denkt daran, das wir Männer euch lieben - das wir euch brauchen - nicht nur für die Küche, nicht nur für die Kindererziehung, ... nicht nur auf der Elternebene sondern auch auf der Partnerebene und da gehört Liebe, Erotik, Spannung, Vorspiel und körperliche Liebe dazu.

In der Südsee spricht man nicht von Sex haben wollen - sondern angeblich "brauchst du mich jetzt". Damit ist gemeint, dass man nicht immer zur gleichen Zeit Sex braucht. Gehört es nicht auch zur Liebe, wenn der eine Partner den anderen -vielleicht zur unzeit- für das sexuelle braucht. Ich meine schon - und wenn beide wollen - ist dann der Sex nicht am schönsten.

Ich hoffe euch einen vernünftigen Beitrag geliefert zu haben, so dass vielleicht die eine oder andere sexuelle Beziehung in Zukunft besser läuft. Vielleicht wird meine Frau sich eines Tages auch ändern - ich hoffe nicht, dass es dann zu spät ist und ich fremdgegangen bin. Ich liebe sie doch.

LG Peter


Erstaunt
Hallo Peter,
Dein Beitrag war wirklich sehr interessant.Meinen absoluten Respekt! Wirklich. Dass die meisten Frauen mit ihren Männern über solche Probleme nicht reden können ist ja kein Geheimnis. Aber mal von einen "neutralen" Mann die Erfahrung zu lesen, war für mich schon sehr angenehm.
Vielen Dank für den Supi-Beitrag!!
Viele Grüße, Yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2003 um 20:10

Mal Veraenderung
... tut wunder.
Verwoehnt Dich Dein Mann noch ?
Kauft er Dir noch Reizwaesche ?
Hat er selber schicke Sachen an ?
Redet er beim Sex mit Dir ?
Dauert es laenger als 2 Minuten ?
Liegt er in der nicht den G-Punkt erreichenden Missionarsstellung auf Dir oder ueberlaesst er auch mal Dir die Lage ?

Wenn Du alles mit Ja beantworten kannst, wird es echt schwierig...
A.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2003 um 21:12
In Antwort auf sens_12906862

Mal Veraenderung
... tut wunder.
Verwoehnt Dich Dein Mann noch ?
Kauft er Dir noch Reizwaesche ?
Hat er selber schicke Sachen an ?
Redet er beim Sex mit Dir ?
Dauert es laenger als 2 Minuten ?
Liegt er in der nicht den G-Punkt erreichenden Missionarsstellung auf Dir oder ueberlaesst er auch mal Dir die Lage ?

Wenn Du alles mit Ja beantworten kannst, wird es echt schwierig...
A.

Dauer
>>Dauert es länger als 2 Minuten?...
Wenn Du alles mit Ja beantworten kannst, wird es echt schwierig...<<

Ok, aber 3 Minuten ist auch noch nicht dolle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2003 um 17:46
In Antwort auf waupi

Erstaunt
Hallo Peter,
Dein Beitrag war wirklich sehr interessant.Meinen absoluten Respekt! Wirklich. Dass die meisten Frauen mit ihren Männern über solche Probleme nicht reden können ist ja kein Geheimnis. Aber mal von einen "neutralen" Mann die Erfahrung zu lesen, war für mich schon sehr angenehm.
Vielen Dank für den Supi-Beitrag!!
Viele Grüße, Yvonne

Ja so ist es oft
mit Fremden kann jeder eher drüber reden als mit den "Betroffenen" komisch, nicht?
Auch Männer wollen vieles nicht hören, was Frauen ihnen sagen (möchten). Da ist es dann leichter zu sagen: sie ist immer so lustlos. Vielleicht liegt es auch einfach oft an den "Verführungskünsten?" Welcher Mann nimmt nach eine schon etwas längeren dauernden Partnerschaft noch die Mühe auf sich, seine Frau zu verführen? Widmet ihr Aufmerksamkeit? Die meisten geben ein kurzes "Signal" und die Frau soll dann freudig wollen. Welche Frau findet es schon gut, "zur Verfügung stehen zu müssen". Welche will nicht ab und an mal umgarnt werden .
Auf die Frage was fördert die Lust. heißt es dann: neue Spielzeuge, neue Reizwäsche.
Vielleicht wäre es besser, die Aufmerksamkeit aufeinander, miteinander zu schulen? Sich mal wieder MITeinander Mühe geben? Sprich die Seele an, nicht nur das Auge. Denn der Mensch ist es doch, der interessant ist,mit seiner Phantasie nicht die Wäsche,oder langweiliges Spielzeug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2003 um 17:52
In Antwort auf tasha_12184787

Mir geht es ebenso....
Hallo Melli,
mir geht es ebenso: wir sind jetzt 14 Jahre zusammen...u. nach so ca. einer Woche ging es mir schon durch den Kopf: na, jetzt ist es bald wieder soweit: jetzt will er bald wieder: und dann nach dem Mittagessen: weil ich abends eh immer frueh muede bin, war das fuer uns beide eigentlich gut so: auch fuer mich! Aber wenn ich beim Abwaschen war u. ich merkte, wie ich darauf lauerte "na, geht er gleich Mittagsschlaf machen, oder kommt er nochmal in die Kueche zu mir: ICH WARTE AUF DICH..."
und mir schoss es immer durch den Kopf: das Schaf wird zur Schlachtbank gefuehrt...
Total doof, eigentlich, denn der Sex mit ihm ist sehr schoen, macht mir viel Spass u. ich denke immer dabei: wieso stell ich mich vorher soo doof an????
Vor ca. 2 Monaten dann hatten wir ne echte Krise: er wollte mit soviel Lustlosigkeit nicht mehr leben: und ich hab hier Rat gesucht: dann hab ich oft hier gelesen u. bekam auch Lust - dazu noch mittags ein schoenes Glas Rotwein, stilvoll geniessen. Und wenn ich mal wieder in diese Gedanken (Schaefchen wird zum ....) (so wie heute) )
nehme ich mir ne halbe Stunde Zeit u. lese hier ein wenig mit nem Glas Rotwein. Zur Entspannung. Aber Du hast Recht: es ist enorm abtoernend, wenn man weiss: heut ist Sonntag u. gleich gibts einen Kuss oder er faengt an zu schmeicheln...
Versuch mal selber die Initiative zu ergreifen: lese hier mal ein paar stimulierende Dinge, mach Dich schoen, (NUR Fuer Dich) u. dann kommt man eigentlich in Stimmung. Und auch ueber den Lustkiller Pille nachdenken: leider nehm auch ich sie noch immer...aber ich schrecke mit 36 Jahren noch vor Sterilisation zurueck u. alles andere finde ich nicht so sicher.
Liebe Gruesse

Nun
woher soll die Lust kommen, wenn es so nach Programm läuft?
Lust auf Knopfdruck, nach Plan.
Mehr Überraschungsmomente. Da ist eure und seine Phantasie gefragt .
Die Pille ist nicht immer schuld an der Lustlosigkeit. Rede mit deinem Arzt drüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2003 um 23:07
In Antwort auf fu_12476539

So geht es vielen
Liebe Melli,

dass Deine Lust nach 7 Jahren gemeinsamer Beziehung nachlässt, ist nach meiner Erfahrung ganz normal. Der Alltag hat einen mehr und mehr im Griff, oft ist Frau und Mann nach dem Alltag zu erschossen und kuscheln lieber zusammen, als noch befriedigender sexueller Handlungen zu fröhnen. Wichtig ist nur, dass Deine fehlende Lust thematisiert und durch gemeinsame Aktivitäten, die das tägliche Einerlei durchbrechen, wieder angekurbelt werden kann. Diese Aktivitäten müssen zunächst einmal nichts mit Sex zu tun haben. Gemeinsam den Horizont erweitern und etwas neues erleben, steigert die gute Laune und auch das Bedürfnis nach Sex.

Das war jett alles ein wenig schnell vorgetragen, aber wenn Du mehr wissen willst, kannst Du Dich ja noch mal melden.

Liebe Grüße

Martin

Fehlende Lust thematisiert ??
...........Gemeinsam den Horizont erweitern und etwas neues erleben, steigert die gute Laune und auch das Bedürfnis nach Sex..........?????????????????
und wie macht man das wenn beide den ganzen tag arbeiten und auch noch zwei kinder haben???)
lg melli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram